ENDOMETRIOSE I STARKE REGELSCHMERZEN

24 Nov 2019
40 839 Aufrufe

Ich habe Endometriose und jeden Monat starke Schmerzen. Was ist das eigentlich und woran erkent man, ob man es selbst hat.
KONSTANTIN VON RICHTIG SCHWANGER (sehr empfehlenswert)
Seine Webseite, mit Onlinekursen und so vielen wertvollen Informationen:
www.richtigschwanger.de/
Sein DEhavekanal:
dehave.info/baby/6c5OhlsmWsvv8Bigjg5wdg.html
Sein Podcast:
www.richtigschwanger.de/podcast
CAROS WEBSEITE
www.carolin-wett.de/
Ihr Podcast
www.carolin-wett.de/podcast
HIER MEINEN KANAL ABONNIEREN: bit.ly/2KZOULG
WEEKLY VLOG PLAYLIST: bit.ly/2usu2m8
_____________________________
Achtung: Die folgenden Angaben sind Werbung, da ich auf konkrete Produkte hinweise. Wenn sie mit * gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen Affiliate Links. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, für Euch ist das Produkt aber nicht teurer.
Wimpern* - amzn.to/2HFKXcd
Kette (Eigenwerbung)
de.stilnest.com/collections/her-stories-and-songs
Kleid - ASOS Maternity
Bauch - Bohnerich
_______________________
MEIN EQUIPMENT
Kamera groß* - amzn.to/33J6Sr7
Objektiv* - amzn.to/2mMGwV4
Kamera klein* - amzn.to/2L7g0Ok
Schwebestativ* - amzn.to/2WXlhMW
Kamerarucksack* - amzn.to/2RTRTcc
Vielen Dank fürs Angucken.

KOMMENTARE
  • Danke an Konstantin und Caro für diese Folge. Sie ist eine meiner liebsten und die letzte in unserer Kaffeeklatsch 2.0 Serie. Danke, dass Ihr dieses Experiment mitgemacht habt. Ich mach mir jetzt mal Gedanken, wie es mit unserem Kaffeeklatsch weiter geht. Was würdet Ihr Euch für den Kaffeeklatsch 3.0 wünschen?

    Ella TheBeeElla TheBeeVor year
    • Ich wünsche mir einen Kaffeeklatsch wie beim Kaffeeklatsch 1.0. Nur du, ein Getränk und ein Thema - gerne eher auch mal wieder über emotionale Themen. zB. Beziehung und wie sich Beziehungen verändern, Streitbin der Beziehung, Selbstliebe,... Ich weiß, du hast über manche Themen schon mal gesprochen, aber ab und zu hat man ja nach rin paar Jahren auch einen neuen bzw. veränderten Blickwinkel auf Dinge 😊

      Hello JuliiHello JuliiVor year
    • Thema "Balance finden zwischen Ja und Nein sagen finden"

      Pia H.Pia H.Vor year
    • Liebe Ella, ich muss erst mal sagen vielen Dank. Danke für die Mühe dieses Formates. Ich habe dich damals wegen dem Kaffeeklatsch abonniert und bis heute schaue ich so gerne die alten Folgen. Sie bringen mich in jeder Situation weiter und auch die Nachrichten der Community waren ein Gefühl nicht mit bestimmten Situationen allein da zu stehen. Du hast mit deiner Art (auch wenn du kein professioneller Berater bist) so viel Ruhe und Entspannung in bestimmte Themen gebracht, dass ich mich die Folgen immer und immer wieder ansehe und jedesmal einen Gewinn rausziehe. Mir fehlt das alte Format sehr und ich gehe stark der Annahme, dass du sehr vielen Menschen damit geholfen hast. Daher würde ich mir wünschen diese Stimmung und Nähe wieder aufleben zu lassen. Das fehlt mir in dem neuen Format leider total. Dennoch super Videos immer und immer wieder

      Jas minJas minVor year
    • Ich finde den Kaffeeklatsch von früher toll und diesen auch. Um uns zu begeistern musst du keinen Mords Aufwand betreiben (wie in dieser Staffel). Ich verstehe aber auch, wenn du es aus Gründen nicht mehr wie früher machen magst.

      So phieSo phieVor year
    • Zwanglosere und einfachere Kaffeklatschiis :) Gäste sind für bestimmte Themen gut. Aber es ist auch einfach toll, wenn du gemütlich zu Hause bei Kaffee oder Tee über deine persönlichen Ansichten und Erlebnisse berichtest, wie früher. So oder so ein fände ich es aber besonders schön, wenn das Setup mehr hygge ist. Tolle Arbeit, die du hier machst. das ist wirklich nur meckern auf höchstem Niveau!

      MaykunMillaMaykunMillaVor year
  • Das Video hat mir ganz viel geholfen. Dankeschön! Ich finde es toll, dass ihr so positiv darüber sprechen. Endometriose wurde bei mir diagnostiziert und seit dem habe ich leider nur sehr negative Sachen gelesen und Videos angeschaut. Dieses Video gibt mir aber eine große Hoffnung. Eure Strahlung und Energie- einfach wahnsinn! ☺️💌

    Majda ZahirovicMajda ZahirovicVor 4 Tage
  • Hä ist Schwanger normal geworden mit endometriose

    Jim Bell TVJim Bell TVVor Monat
  • Auch ich bin Betroffene. Seit ein paar tagen sogar nicht mehr in der Lage zu laufen... dehave.info/down/pqCIY7mWcITPzKg/video

    schnickschnackschnuckschnickschnackschnuckVor 3 Monate
  • Bei mir wurde während eines 3D Ultraschall Endometriose diagnostiziert. Der Arzt hat das ganz fröhlich mit mitgeteilt und meinte nur auf meiner Nachfrage, dass ich ab jetzt chronisch Zysten haben werde. Mehr meinte er nicht und hat auch vergessen mich an das Endometriose Zentrum weiterzuleiten. Hab aber zum Glück in ein paar Wochen einen Termin wo ich mal wirklich Infos erfahre und auch mitgeteilt bekomme wie die OP Verkaufen wird. Regelschmerzen hab ich gar nicht unbedingt so schlimm, aber hab meine Tage eine Woche lang und recht stark. Meine Symptome sind vor allem Schmerzen beim Sex. Mittlerweile hatte ich seit 3 Monaten bewusst keinen Sex mehr, weil es zu sehr schmerzt.

    MsFrog98MsFrog98Vor 3 Monate
  • Bei mir wurde während eines 3D Ultraschall Endometriose diagnostiziert. Der Arzt hat vergessen mich an das Endometriose Zentrum weiterzuleiten. Hab aber zum Glück in ein paar Wochen einen Termin. Regelschmerzen hab ich gar nicht unbedingt so schlimm, aber hab meine Tage eine Woche lang und recht stark. Meine Symptome sind vor allem Schmerzen beim Sex. Mittlerweile hatte ich seit 3 Monaten bewusst keinen Sex mehr, weil es zu sehr schmerzt.

    MsFrog98MsFrog98Vor 3 Monate
  • Ich bin so froh über das Video grad, weil ich's eben als Zufallsbefund bei einer Bauchspiegelung bekommen hab und null Infos von den Ärzten kam

    SaraSaraVor 8 Monate
  • Danke für euer Video! Habe seit mehreren Jahren starke Probleme und mich in euren Erzählungen sehr wiedergefunden, vor allem das Abholen vom Krankenwagen mit starken Gewissensbissen und dem Nicht-ernst-genommen-werden... Habe mich nie getraut, Endometriose offen als Möglichkeit anzusprechen, selbst bei verschiedenen Frauenärztinnen (bedingt durch Umzüge) und obwohl ich echt für einige Tage im Monat nicht "funktionsfähig" bin und leide. Werde dies aber jetzt auf jeden Fall in Angriff nehmen und beharrlich bleiben, danke euch! :)

    Linda DückLinda DückVor 8 Monate
  • Danke für euer Video ♡

    nomornos96nomornos96Vor 8 Monate
  • Wurde bei mir vor etwas über einem Monat durch eine Bauchspiegelung diagnostiziert. Ich werde die Pille, wie empfohlen, ohne Pause weiter durchnehmen. Mittlerweile geht es mir sehr gut🤗 Kleiner Tipp für eine Bauchspiegelung: Nehmt euch ganz weite Jogginghosen mit, der Bauch ist nach der OP extrem dick. Hatte eine Jogginghose zwei Größen mehr und das war perfekt 👌🏻

    Muffin2603Muffin2603Vor 8 Monate
  • Ich bin neu in Berlin und wollte fragen, ob jemand einen guten Gynäkologen empfehlen kann, der das Thema Endometriose ernst nimmt und einfühlsam ist!? Das wäre sehr toll.

    Elena S.Elena S.Vor 8 Monate
    • Man kann sich von seinem Hausarzt in ein Endometriosezentrum überweisen lassen. War bei etlichen niedergelassenen Frauenärzten und mir wurde immer nur gesagt, dass man erst ne Bauchspiegelung machen würde, wenn ich nicht schwanger werden würde. War damals Mitte 20 und vor 35 werde ich definitiv keine Kinder bekommen und dann könnten die Verwachsungen auch schon zu groß sein. Insofern war das für mich keine Option. Und die Frauenärzte kennen sich damit eh nicht aus leider..

      JolieJolieVor 4 Monate
  • Super informativ!

    Marie WolffMarie WolffVor year
  • Mir verschreibt erst gar kein Arzt Hormonpräparate, weil ich chronisch schwer depressiv bin. 😅 Finde ich zwar doof, weil ich auch unter dem Hormon-Ungleichgewicht leide, aber an sich finde ich das sehr verantwortungsvoll.

    Svenja SchäferSvenja SchäferVor year
    • @Unicoorn 53 richtig

      Svenja SchäferSvenja SchäferVor 9 Monate
    • Dürftest du also zB die Pille gar nicht nehmen?

      Unicoorn 53Unicoorn 53Vor 9 Monate
  • Hm... Ich hatte schon mal eine Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Endometriose, aber da wurde nix gefunden außer einer leichten chronischen Entzündung im Douglas'schen Raum. Aber wo gucken die denn dann alles nach? Ich habe jeden Monat kurz nach meiner Periode eine schmerzhafte Blasenentzündung. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Svenja SchäferSvenja SchäferVor year
    • @Julia S. Ich drücke dir ganz fest die Daumen! Danke für deine lieben Worte! 😊

      Svenja SchäferSvenja SchäferVor 2 Monate
    • @Svenja Schäfer @Svenja Schäfer Ach herrje, du Arme. Da musst du ja wirklich einiges durchmachen... ich wünsche dir für deinen Weg alles Gute ❤ Ich hab nächste Woche meine Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Endometriose und es wird auch gleich eine Blasenspiegeung mitgemacht, weil ich extrem häufig auf Toilette muss. Bin gespannt, was bzw. ob etwas gefunden wird 🙁

      Julia S.Julia S.Vor 2 Monate
    • @Julia S. Ja, habe ich. Ich habe eine angeborene Deformierung in der Blase und eine Zyste in der Vagina. Ich habe inzwischen heraus gefunden, dass das Blut während meiner Mense durch die Zyste nicht richtig abfließen kann und es mir hilft, eine Vaginaldusche zu verwenden. Wieso Blase und Scheide bei mir so miteinander wechselwirken weiß ich nicht. Natürlich achte ich auf Hygiene und benutze nur duftstoff-freie Hygieneprodukte. Mein Körper hat aber viele Erkrankungen und Anomalien, auch Auto-Immunerkrankungen.🤷🏻‍♀

      Svenja SchäferSvenja SchäferVor 2 Monate
    • Hast du auch schon mal eine Blasenspiegelung machen lassen?

      Julia S.Julia S.Vor 2 Monate
  • Hey, mir ist aufgefallen, dass viele DEhaver jetzt eine Art "Kaffeeklatsch" hochladen und Beziehungsprobleme ihrer Follower diskutieren. Ich wollte nur sagen, dass ich nicht vergesse, dass du der *OG Kaffeeklatscher* für mich bist! ❤️🐝

    YesmeanYesmeanVor year
    • Ella TheBee 😘

      YesmeanYesmeanVor year
    • Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Danke!!

    Kathrin k.Kathrin k.Vor year
  • Ihr zwei seid sehr sympathisch ❤

    Laura KalaLaura KalaVor year
  • Endometriose - bevor jetzt wieder viele denken: Oh Gott, das habe ich doch auch! Muss nicht sein. Frau kann auch einfach durch starke Hormonschwankungen starke Schmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Migräne haben. Auch im Rahmen von PMS. Es gibt zudem pflanzliche Arzneien, die den Zyklus und damit die Beschwerden lindern können. Ich würde mich nicht einfach operieren lassen. Zumal die Sache sich mit der Zeit ohnehin wiederholen kann. LG 🤗

    Madame PapillonMadame PapillonVor year
  • Mein Kalender ist daaaaaa!!!!😍😍😍🥰🥰🥰 mein erster Ella Kalender. Ich freu mich sooo sehr alle Plan with Me Videos nochmal zu schauen und ihn zu gestalten😍 Danke ella❤️

    Seid nett zueinanderSeid nett zueinanderVor year
  • Wieder ein großartiger Kaffeeklatsch! Caro ist einfach su unfassbar sympathisch (und du sowieso). Ich persönlich bin zum Glück nicht betroffen, aber finde es wirklich toll, dass ihr euch dem Thema annehmt und offen darüber sprecht!

    xxfacelessxxfacelessVor year
  • Dankeschön ihr zwei, für das tolle Video. Ich habe mich sehr oft wiedergefunden. Ihr habt das echt toll gemacht. Schön das ihr so offen darüber redet, das macht so viel Mut.

    Nina LouNina LouVor year
  • Ich hab es nicht. :) Hab meine Frauenärztin gefragt, weil ich bei einem Zyklus mal unerträgliche Schmerzen hatte.

    Leonie uwuLeonie uwuVor year
  • Auweia. Ihr erzählt alles, was ich seit 16 Jahren einmal im Monat durchmache.... Ich muss das dringend auch mal beim TA besprechen... Gutes video ♥️

    RosenrotRosenrotVor year
  • Danke für das schöne Video über so ein schwieriges Thema! ❤️ Ich hab auch sehr wahrscheinlich Endometriose... ich hab keine endgültige Diagnose weil ich (noch) keine OP machen lassen habe... Ich tat mir auf jeden Fall sehr gut zu hören, dass nicht nur mir manche Aussagen von Ärzten so nahe gehen... zum Glück habe ich momentan eine ganz tolle Frauenärztin!

    musicingamusicingaVor year
  • Tolles Video! Meine Frauenärztin hat mir vor einigen Monaten gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich Endometriose habe, relativ hoch ist. Meine grösste Angst dabei ist auch, keine Kinder bekommen zu können. Meinem Freund gegenüber habe ich erwähnt, dass ich das eventuell habe, habe aber nicht gesagt, dass daher die Möglichkeit besteht, dass ich möglicherweise keine Kinder bekommen kann. Ich fühle mich irgendwie schlecht deswegen, gerade weil ich weiss, dass er irgendwann Kinder haben möchte, andererseits möchte ich ihn damit auch nicht verschrecken, weil ich ja nicht klipp und klar weiss, ob ich mal Kinder haben kann oder nicht. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht, also ob man es dem Partner sagt oder wie auch immer?

    everydayisbeautifulxeverydayisbeautifulxVor year
    • @mon ja Entschuldige bitte meine späte Antwort, ich habe gerade bemerkt, dass es meine Antwort, die ich vor einigen Tagen geschrieben habe, nicht korrekt abgeschickt hat. Ich danke dir vielmals für deine Rückmeldung, ich weiss diese sehr zu schätzen! Sie gibt mir Mut, die Thematik ebenfalls anzusprechen. Grundsätzlich würde ich mich wohl auch weniger davor fürchten, wenn die Beziehung meines Freundes zu seiner Ex-Freundin - neben diversen anderen Gründen - nicht geendet hätte, weil sie keine Kinder wollte. Aber im Endeffekt wäre es dennoch nicht richtig, ihm das einfach zu verschweigen, schliesslich steht es ihm zu, selbst zu entscheiden. Vielen Dank, das wünsche ich euch auch! :)

      everydayisbeautifulxeverydayisbeautifulxVor year
    • everydayisbeautifulx ich kann dir nur erzählen wie meine Gedanken dazu sind: Ich habe keine endometriose, aber seit einer größeren op auch die Info, dass es sein kann, dass ich keine Kinder bekommen kann. Ich habe es meinem Freund und heute Mann damals nicht sofort aber ziemlich direkt erzählt. Auch jetzt spreche ich es immer mal wieder an. Wir beide wollen später gerne Kinder. Ich fand es wichtig das Ganze gleich mit ihm zu teilen. Wenn man sowas bei sich behält und dadurch auch immer nur selbst verarbeitet steigt das Risiko, dass es blöd wird wenn man es dann später erzählt weil man dann schon so viele Gedanken und Gefühle zu dem Thema hat und der Partner ja keine Chance hatte da mitzugehen und dann eher überfordert ist oder deine vielen Gedanken nicht direkt nachvollziehen kann. Für uns war es aber auch wichtig das Ganze nicht zu groß zu machen. Es ist ja trotzdem kein endgültiges „Urteil“. Wir haben es im Hinterkopf, dass wir uns nicht wundern wenn es später nicht so schnell klappt, aber wir lassen es trotzdem auf uns zukommen und über Alternativen wollen wir so richtig auch erst dann sprechen wenn es soweit ist und wir sehen was wir dann fühlen. Sich vorher schon dauerhaft zu stressen hilft ja nicht. Aber natürlich kommt die Angst immer mal wieder hoch. Ich würde dir also empfehlen es mit deinem Freund zu besprechen aber eben möglichst neutral, vielleicht nicht gerade dann wenn man am emotionalsten ist ;) - Kommunikation ist soo wichtig! Wünsche dir und euch alles Gute und dass ihr einen guten Weg für euch findet

      mon jamon jaVor year
  • Oh man Babys und plötzlich dreht man durch. Entspann dich mal bitte😘

    Miss EbelMiss EbelVor year
  • Danke für die Aufklärung in deinem Video. Ich finde, dass deine Freundin Caro eine sehr starke Ausstrahlung hat. Sie wirkt sehr sympathisch und mega beruhigend wie Du. :) Es ist auch interessant, wie Caro das Thema beleuchtet hat und wie ihr beide unterschiedlich mit der Endometriose umgeht :0 Es wäre echt cool, wenn du eine weitere Serie Kaffeeklatsch drehst. Gerne auch wieder mit Caro. :)

    SarrySarryVor year
  • Liebe Ella, vielen Dank für das Video! Ich möchte gern was zum Thema Pille sagen, weil es oft so kontrovers diskutiert wird. Zum einen wird die Pille gerade auch von Ärzten oft verharmlost ("junge Frau + Verhütung = Pille"), zum anderen hab ich mittlerweile auch schon viele Berichte und Videos gesehen, in denen die Pille fast "verteufelt" wird. Ich glaub, das wichtigste ist, dass man sich klar macht, das die Pille nicht irgendein Lifestyleprodukt ist, sondern ein Medikament, das wie jedes andere Medikament auch Wirkungen und Nebenwirkungen hat. Ein Medikament ist nicht per se schlecht, weil es Nebenwirkungen haben kann, es ist aber auch nichts, dass man völlig bedenkenlos einnehmen sollte. Außerdem muss man sich bei Nebenwirkungen klar machen, dass sie zwar bei jedem auftreten können, es aber nicht müssen. Im Beipackzettel eines Medikaments steht immer auch, wie häufig eine bestimmte Nebenwirkung auftritt und vor allem auch, was die Häufigkeitsangaben bedeuten. Eine "häufige Nebenwirkung" tritt z.B. bei 1 von 10 Personen auf, die das Medikament einnehmen. Das bedeutet aber auch, bei 9 von 10 Personen tritt sie nicht auf. Die Pille kann viele verschiedene Nebenwirkungen verursachen von denen einige auch noch nicht sehr gut erforscht sind und es gibt definitiv Nebenwirkungen, die wenn sie bei einem auftreten, sehr gut Gründe sind, die Pille nicht zu nehmen oder zu einem anderen Pillenpräparat zu wechseln, das man vielleicht besser verträgt. Deshalb ist es auch absolut legitim zu sagen, ich möchte die Pille nicht nehmen und es ist sehr wichtig, dass Ärzte besser über Alternativen aufklären und bereit sind, diese auch zu nutzen. Aber es gibt auch viele Gründe, die Pille zu nehmen. Sie ist ein sehr sicheres Verhütungsmittel, eine gute Therapieoption bei allgemeinen Menstruationsbeschwerden, Endometriose, dem Polycystischen Ovarsyndrom und Akne. Deshalb wünsche ich mir, dass allgemein mit dem Thema Pille differenzierter umgegangen wird. Sowohl von ärztlicher Seite, als auch auf DEhave. Ärzte müssen erkennen, dass die Pille nicht einfach ohne hinterfragt zu werden jedem gegeben werden kann und das Nebenwirkungen der Pille ernstgenommen werden müssen. Dafür sind kritische Videos zur Pille auch sehr wichtig. Aber andererseits habe ich das Gefühl, dass diese Videos auch für viel Verunsicherung bei Frauen und jungen Mädchen sorgen, und den Eindruck erwecken, die Pille sei per se schlecht. Die Pille kann aber ein sehr gutes Medikament sein, wenn man zu den im Verhältnis deutlich mehr Frauen gehört, die sie gut vertragen.

    Mone 582Mone 582Vor year
  • Liebe Ella, Ich hatte zeitweise echt Tränen in den Augen, während ich dieses Video gesehen habe. Ich habe auch Endometriose seit 3 Jahren diagnostiziert. Ich find es so toll das Frauen wie du mit Ihrer Reichweite dieses Thema mehr publik machen. Es ist so verdammt wichtig, dass diese Krankheit endlich mehr in den Mittelpunkt gestellt wird. Damit einfache Betroffenen Frauen verstehen was Sie haben, aber auch Angehörige und Partner Verständnis finden dafür. Hab 10000 Dank dafür. Es ist schlimm für mich Eure Geschichten zu hören. Weil meine eigene noch nicht lang her ist. Aber trotzdem macht es mich auch Happy diese Art austauschen zu sehen. Lieben Gruss Alicia ❤️

    Alicia PromesAlicia PromesVor year
  • Bei mir ist das einzige, was wirklich gegen Bewegung hilft, Bewegung. Caro hat das Beispiel Tanzen genannt, bei mir ist es definitiv reiten gehen. Vlt können die Reiter unter uns mal sagen, ob es denen genauso geht?

    Chaos QueenChaos QueenVor year
    • @Malin echt? Bei mir hält das dann meistens den ganzen Tag lang an

      Chaos QueenChaos QueenVor year
    • Chaos Queen ich reite auch und kann das definitiv so unterschreiben. Aber nur solange ich auf dem Pferd sotze, danach tut es wieder weh😂

      MalinMalinVor year
  • Ich finde es toll, dass ihr so offen darüber redet. Das Video ist wirklich informativ, ohne einen zu überwältigen. Ich würde mich auf jeden Fall über eine dritte Reihe von Kaffeeklatsch freuen. Die Symptomatik kam mir sehr bekannt vor, ich quäle mich leider jeden Monat mit extremen Schmerzen. Aber was genau meint ihr mit Endo-Bauch?

    Seraphine DurandSeraphine DurandVor year
    • @Ella TheBee Das kenne ich gut, ich nehme am Bauch sogar immer ein bis zwei Kleidergrößen zu während meiner Periode.

      Seraphine DurandSeraphine DurandVor year
    • So einen unangenehmen festen aufgeblähten Bauch.

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Ich liege hier grade und leide vor mich hin mit ekelhaften Unterleibsschmerzen und gucke das Video, dabei überlege ich ob Endometriose doch häufiger ist als man denkt, weil viele Frauen glauben es ist normal. Ich bin auch unsicher. Ist es normal das es sich gerade anfühlt wie wenn jemand Gafferband von meine Gedärmen reißt?

    rocketlohryrocketlohryVor year
  • Awwww Bauch-Bohnerrich (in der infobox) so süß❤❤

    Tina LilliTina LilliVor year
  • Ich habe auch über Jahre versucht den Schmerz wegzudrücken, hat aber bei dieser Art Schmerzen überhaupt nichts gebracht, außer dass ich kurz vorm Umkippen war. Bei mir ist es meist über den Darm gegangen und manchmal hatte ich Schmerzen bis in die Knie und Fußsohlen und andere halten einen für bescheuert, wenn man das äußert. Hatte zwar nie ne Diagnose, aber normale Regelschmerzen waren das jedenfalls nicht. Habe am Ende auch immer den ersten Tag, wenn ich gemerkt habe, dass es kommt, gleich ne Dolomin für Frauen genommen und da war ich so froh, dass es Schmerzmittel gibt. Normalerweise zögere ich da auch sehr lange. So krass zu sehen, dass es vielen so geht, obwohl man jahrelang dachte, dass man den Film alleine durchlebt. Allerdings seit der Geburt unserer Tochter habe ich nur noch ganz wenig Schmerzen bisher und hoffe, dass das so bleibt.

    Nessodina LinaNessodina LinaVor year
    • @Unicoorn 53 Also beim letzten mal war es am ersten Tag ein bisschen schmerzhafter als die letzten male nach der Geburt, aber noch nicht so schlimm, dass ich eine Schmerztablette brauchte. Hoffe, dass es auf dem Level bleibt.

      Nessodina LinaNessodina LinaVor 9 Monate
    • Wie geht es dir heute?🙈

      Unicoorn 53Unicoorn 53Vor 9 Monate
  • Es wäre vl noch wichtig zu erwähnen, dass es definitiv noch andere Gründe für starke Schmerzen/starke Blutung an den Tagen gibt. Wenn keine der anderen Endo-Symptome zutreffen. z.B. dass die Hormone nicht ausbalanciert sind, Östrogenüberschuss bzw Progesteronmangel. Mittlerweile wird wohl sogar schon jungen Mädchen mit starken Schmerzen Progesteroncreme verschrieben, was das lindert. Leider kennen sich viele Ärzte damit nicht gut aus (Tipp: Ärzteliste auf netzwerk-frauengesundheit.com). Aber man muss das unbedingt ärztlich oder vom Heilpraktiker begleiten lassen, da Hormone eine sensible Geschichte sind.

    Emmi RotherEmmi RotherVor year
  • Hallo ihr Beiden, es ist gut, dass ihr solche Themen, die uns Frauen belasten, ansprecht. Ihr habt ja noch ein paar Jahre Zeit, aber auch die Wechseljahre können für eine Frau sehr belastend sein, entweder körperlich oder seelisch. Ich hoffe, ihr bleibt dabei solche Themen zu besprechen. Liebe Grüße von Christiane 🤗

    Christiane SchmittChristiane SchmittVor year
  • Wow! Caro ist eine tolle Frau! Schön und klug!

    lightandlovelightandloveVor year
  • Ich habe Verdacht auf Endometriose und warte auf einen Termin im Endometriosezentrum. Ich habe neben Verdauungsstörungen, ca. 2 Wochen Schmerzen fast jeden Tag mit Beginn meiner Periode. Außerdem habe ich mit Dammschmerzen zu kämpfen, vor denen ich wirklich Angst habe weil sie so stark sind, obwohl ich kein schmerzempfindlicher Mensch bin. Kennt das noch jemand?

    Satisfaction 0203Satisfaction 0203Vor year
  • Vielleicht könnte 3.0 so wie bei Tobias Beck aussehen? Ich schicke Liebe an alle Frauen 🥰

    Yvonne OetkenYvonne OetkenVor year
  • Ich hatte auch immer starke Schmerzen,aber ich denke für die Endometriose "reicht es nicht" Jedoch hatte ich die letzten da. 1 bis 2 Jahre das Problem das zu den starken Schmerzen auch die Übelkeit stärker wurde, wodurch ich keine Schmerztabletten mehr nehmen konnte (weil ich sonst mich übergeben müsste) Und mein Kreislauf ist auch recht weit runter. Deshalb hab ich meist gleich am Anfang eine Tablette eingeworfen. Und das Wenn's gut lief nur für 2 Tage,oder eben 5 bis 6 Tage. Dieses Jahr habe ich mich dann doch (mit 23) für eine Pille entschieden. Es ist eine Gestagen basierte. Ich vertrage diese sehr gut und merke keine Nebenwirkungen, ich gehe auch regelmäßig zur meiner Frauenärztin, die echt gut ist. Und vor allem habe ich keine Schmerzen mehr und meinem Kreislauf geht es auch gut. Und ich brauche keine Schmerztabletten mehr.

    Pouchy von RivaPouchy von RivaVor year
    • @Antonia Danke 😊😊 wenn mir mal wieder übel ist werde ich daran denken.

      Pouchy von RivaPouchy von RivaVor year
    • Ich kann dir nur Schafgarbetee bei Übelkeit empfehlen. Einfach 1 Woche vor den Tagen 1 Tasse pro Tag trinken. Hat bei mir super geholfen. Hab sogar das Gefühl, dass es etwas gegen die Schmerzen hilft, bin mir da aber noch nicht sicher.

      AntoniaAntoniaVor year
  • Bei mir wurde Endometriose diagnostiziert, beim entfernen einer Eierstockzyste... Zwei Herde wurden entfernt... Dann wurde ich schnell schwanger und bekam trotz stillen meine tage schnell weider... Ich habe während meiner Periode nicht sooooo schlimme schmerzen und auch nur am ersten Tag... Aber um den Eisprung herum 🙄🙄 habe ich eine Woche Schmerzen... Nicht sooo total stark aber schon echt nicht schön. Kennt das jemand 🤔

    daswulisadaswulisaVor year
    • Ja absolut,leider :/

      Nadja KickuthNadja KickuthVor 8 Monate
    • Ja ich habe auch beim Eisprung immer starke Bauchschmerzen 🙄

      Pusteblume 87Pusteblume 87Vor year
  • Liebe Ella, wow, dich heute mit Babybauch zu sehen und im Video zuvor dich mit Wim zu sehen! Voll toll! Ich finde gut, das du dich so offen zu so einem privaten und persönlichen Thema öffnest! Ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht einfach ist, über so was zu sprechen! Mein Dank auch an Caro, das sie ebenfalls so offen war. Ella, ich freue mich für dich und Freund Fritz, das es bei euch mit Wim geklappt hat! Freut euch über Wim und genießt die Zeit zu dritt!!! Ich hoffe es geht dir jetzt besser! Ich würde mich über einen Kaffeklatsch 3.0 freuen! Bitte, Bitte,Bitte!!! Aber Wim und Freund Fritz gehen natürlich vor!

    C KC KVor year
  • Hey Ella - ein Thema ueber Depressionen waere interessant da ich es selber habe. :)

    Tatjana FwscTatjana FwscVor year
  • auch als jemand der keinerlei dieser symptome aufweist muss ich sagen, gut dass ihr hier so offen über das thema redet und die leute informiert. Fand den kaffeeklatsch sehr interessant und informativ. auch für leute die diese krankheit nicht haben ist es wichtig mehr über das thema zu lernen finde ich. und vor allem auch über die gedanken und das empfinden der menschen, die diese krankheit haben. So versteht man einige meinungen, emotionen und verhaltensweisen vielleicht besser und kann mehr verständnis entgegenbringen

    Sarah Lisa IllnerSarah Lisa IllnerVor year
  • ... ich zögere noch mit der OP. Nicht nur weil ich ebenfalls nicht mehr viel von Hormonen halte, sondern weil die bestimmte Pillenart, die nach der OP eingesetzt wird, u.a. Depressionen und Migräne als Nebenwirkungen mit sich bringt. Und die habe ich leider auch so schon 😖 Das ist echt ein Dilemma.

    mina chihuamina chihuaVor year
  • Wenn ich eins die letzten Jahre gelernt habe ist es : Sag deinem Arzt deutlich was du willst. „Ich will das abgeklärt haben“ hilft so viel mehr als „könnte es dies sein, kann man da mal gucken?“ Genau das „Ist mir egal was die Statistik sagt, ich will es geklärt haben“ ist das was es braucht, wenn man keinen Arzt hat, der von alleine eine Untersuchung vorschlägt. Bestimmt geht es oft damit einher, dass die Statistik eben „unwahrscheinlich“ schreit und man eine unangenehme Untersuchung ersparen will, aber ich nehme tausendmal lieber die unangenehme Untersuchung, als Ungewissheit, Sorgen und eine Chance darauf etwas evtl lebensgefährliches zu übersehen (zB eine Zyste die irgendwann platzt ) Also bitte bitte bitte sagt euren Ärzten was ihr wollt und wenn man euch dann nicht ernst nimmt, sucht euch einen anderen Arzt! So, nun zum Format : Liebe Ella, ich mochte diese Art des Kaffeeklatsches sehr gerne, ich hätte jetzt keine kreative neue Idee für einen Kaffeeklatsch 3.0 ( vermutlich bin ich darum auch kein DEhaver :D ), aber ich wette du findest schon was :) Und wenn nicht, fände ich eine Fortsetzung in diesem Format auch super! 💚

    DarkMimiiDarkMimiiVor year
  • Ich hatte solche Schmerzen das die Schmerzmittel nicht geholfen haben. Mir war immer so übel. Jede Bewegung hat das gefördert. Nach der Op und dann 3 Mon. Pille und SS geht es mir gut. Wenn ich jetzt meine Periode habe hilft Wärme und gut ist. Bin froh darüber. Vielleicht hilft auch der Sport 👌

    DanaDanaVor year
  • in wie fern wirkt sie die Edometriose denn auf das Kinderkriegen aus? also warum erschwert oder verhindert sie das? woran liegt das genau? das fände ich interessant zu wissen

    MilenaMilenaVor year
    • Das ist nicht zu 100% klar. Es kann z. B. sein, dass der Eileiter durch Herde verstopft wird oder Zysten am Eierstock den Eisprung verhindern. Es scheint aber auch eine weitere Komponente zu geben, die Schwangerschaften verhindert, die bisher nicht erforscht ist.

      30SecondsToMars Girl30SecondsToMars GirlVor year
  • Richtig tolles Video. Wenn du darüber gesprochen hast wusste ich auch nicht wie sich deine Krankheit äußert aber nun bin ich schlauer vielen Dank dafür :)

    Raphaela B.Raphaela B.Vor year
  • Sehr interessantes Video. Nur bei der Stelle an der du Ella einleitest das Konstantin die Diagnostik mit Op etc erklärt, kommt nur ein paar Sekunden schwarzes Bild ohne Ton...

    Dr. AnonymusDr. AnonymusVor year
  • Ich bin so so froh nicht davon betroffen zu sein. Dafür habe ich immer Kopfschmerzen, wahrscheinlich eine Menstruationsmigräne. Ab und an habe ich dazu noch Übelkeit. An so einem Tag bin ich zu fast nichts zu gebrauchen.

    TheDubai9TheDubai9Vor year
    • Oh same same here. Allerdings dann 5 Tage lang. Tschaka! Ich finde, wir sind sooo tapfer!

      Mandarine B.B.Mandarine B.B.Vor year
  • Ich find das echt gut, dass ihr dazu ratet zu nem anderen Arzt zu gehen wenn man denkt es könnte besser geholfen werden, allerdings hoffe ich persönlich für die Zukunft, dass es mehr Gynäkologen geben wird. Ich wohne im Landkreis in BW und muss 40-50 Minuten bis zu meinem Gynäkologen, der 1/2 Jahr Wartezeit hat fahren. Da ich neu bei ihm bin, weiß ich nicht einmal ob dieser gut ist. Allerdings gibt es im Umkreis von diesen 50 Minuten auch nur ca. 16 andere Gynäkologen, welche alle keine Patienten mehr aufnehmen.

    Misaki aka FortunahaseMisaki aka FortunahaseVor year
  • Ich könnte Caro ewig lauschen 🥰. Danke, für das Video! Wir Frauen müssen zu unserem Körper stehen!

    Silja KSilja KVor year
  • Zuletzt habe ich Caro und dich auf der Hansa gesehen und nun auf DEhave :D Wie die Zeit doch vergeht... Sehr spannendes Thema, weiter so :)

    Caro BaroCaro BaroVor year
    • @Caro Baro Danke Dir

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
    • Die Welt ist ein Dorf sag ich dir 😊 find es klasse ,was du auf die Beine gestellt hast ! Mach weiter so

      Caro BaroCaro BaroVor year
    • @Caro Baro Ach, dann weiß ich, welche Caro Du bist. :)

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
    • Ja ich habe damals AbbaMia gefilmt , das trällerst du immer noch so fleißig in deinen instastories 🤭😁

      Caro BaroCaro BaroVor year
    • Warst Du eine Klasse über uns?

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Habe meine Diagnose mit 17 bekommen. Normale Regelschmerzen sind für mich, als wenn jemand mit dem Handballen auf die Mitte des Unterbauches drückt. Endometriose-Schmerzen vergleiche ich immer als würde jemand seine manikürten Finger in meinen Unterbauch krallen und sie gegeneinander bewegen. Schlimmer wird es dann nur noch, wenn es sich zeitgleich anfühlt, als würde man rektal mit Stricknadeln traktiert werden. Da wird selbst ein Tampon zur puren Qual. Habe meine Diagnose auch durch Drängen meiner Mutter sehr zügig bekommen, da ein Ultraschall bereits eine 5cm Zyste zeigte (die auch unter Hormonen unverändert blieb) und weil meine Mutter selbst durch die Endo bereits ihre gesamte Gebärmutter eingebüßt hatte. Befallen waren und sind bei mir immer die Eierstöcke, Blasendach, Douglasraum und Darm. Habe jetzt 4 OPs hinter mir (diese sollten wohl mittlerweile das letzte Mittel der Wahl sein, weil jede OP neue Vernarbungen und neue Verwachsungen mit sich bringt), 2 zermatschte Eierstöcke (in denen vielleicht nur noch Rührei vorhanden ist), hatte eine vorgezogene Menopause (Gnrh Analoga sind um einiges härter als die Pille, wie ich finde. Da wird hormonell alles lahm gelegt mit allen Erscheinungen der Wechseljahre hoch 3) und bin seitdem dauerhaft auf Pille in Langzeit eingestellt. Kinderwunsch hat bei mir viele alternative Lebensplanungen zur Seite gestellt bekommen, da mir schon nahegelegt wurde, ohne Kinderwunschbehandlung bleibt der Erfolg ungewiss und weil ich in Selbsthilfeforen zu viele Frauen kennengelernt habe, die waren durch die Fertilitätshormone nur noch einen Fehlversuch davon entfernt ins Wasser zu gehen. Da ich mich in der ganzen Thematik als ziemlich belesen empfinde, bin ich umso erschrockener, welche Frauenärzte einem auf dem Weg so begegnen. Welche, die sich weigern trotz Diagnose die Pille zu verschreiben, weil sie glauben die Endo sei mit der ersten Behandlung "geheilt" oder welche, die die Schmerzen runterreden, "Periode sei halt schmerzhaft" und da müsse man durch. Selbst, wenn man ihnen die Veränderungen der Schmerzen versucht so anschaulich wie möglich zu beschreiben.

    Anne DAnne DVor year
    • @Ja Na Nach meiner letzten OP war ich bei einer Spezialistin für Endo in einem Zentrum für Kinderwunschbehandlung um mir Rat zur weiteren Behandlung zu holen. Die vorzeitige Menopause ist wohl nicht mehr Standard, sofern kein "akuter" Kinderwunsch ansteht und das hatte mich sehr beruhigt. Sie hat in Übereinstimmung mit meiner neuen Gynäkologin zur Visanne geraten. Diese habe ich 6 Monate genommen und seitdem wieder die normale Gestagen-Minipille in Langzeit. Das ist jetzt 5 Jahre her und seitdem hat sich bei mir alles beruhigt. Ich bin seit 3 Jahren zystenfrei, jedenfalls was die sichtbaren im Bereich der Eierstöcke angeht. Hin und wieder habe ich noch Schmerzen im Douglasraum wenn zu viel Bewegung im Darm ist (einmal dort mit Ruck eine Drainage gezogen bekommen, seitdem kann ich die Schmerzen dem Bereich auch zuordnen). Das signalisiert mir, wenn ich falsch gegessen habe, zu viel Süßes oder fettiges. Eine Gynäkologin riet mir schon vor Jahren zu einer Beobachtung und Umstellung der Ernährung. Heute weiß ich, dass das symptomatisch durchaus hilft aber ursächlich nichts besser macht. Da ich Hormone gut vertrage, scheine ich auch Glück zu haben und mich an den medizinischen Leitfaden orientieren zu können. Ich brauche nur die richtigen ÄrztInnen, die da auch mitziehen. Ob es mit Kindern mal klappt, weiß ich nach wie vor nicht. Das wird sich erst im Laufe einer Kinderwunschbehandlung herausstellen, wenn die entsprechenden Tests zum Zustand der Eierstöcke und Hormone stattfinden. Ich hoffe, bei dir entwickelt es sich ähnlich und du findest die richtige Behandlung, die gut anschlägt und dir Frieden bringt!

      Anne DAnne DVor 5 Monate
    • Anne D deine Nachricht macht mich gerade sehr betroffen. Ich hatte in 1,5 Jahren inzwischen 6 OPs und 2 künstliche Darmausgänge u d eine defekte Blase. Wenn es ganz blöd läuft, verliere ich bei der nächsten meine Gebärmutter (habe leider noch keine Kinder). Wie geht es jetzt bei dir weiter? Gibt es eine positive Entwicklungen? Ich wünsche dir nur das Beste

      Ja NaJa NaVor 5 Monate
  • Fehlt bei 14:35 nicht noch Constantins Info?

    Ramona FröhligRamona FröhligVor year
  • Da war so viel "ja... Ja... Ja...", dass ich irgendwann inhaltlich nicht mehr folgen konnte, was Caro gesagt hat.

    Doros DefyDoros DefyVor year
  • In meinen jungen Jahren hatte ich auch fast Ohnmachtsanfälle, Durchfall und sehr starke Schmerzen. Ich habe aber dennoch nicht die Pille genommen. Ich wollte nichtbin die Natur eingreifen und künstliche Hormone nehmen. Mit dem Alter nimmt das auch ab. Jetzt zb merke ich garnichts wenn ich meine Regel habe. Einige Dinge werden so aufgebauscht und sobald man etwas benennt bzw einen Namen gibt, umso mehr nimmt es an Macht an. Ich will es nicht verharmlosen aber möchte auch nicht, dass es unnötig aufgebauscht wird. Irgendwann werden wir Frauen nie wieder die Monatsblutung haben und das bedeutet einfach, dass wir "alt" sind. Nicht mehr fruchtbar sind. Wie ein Baum, der keine Frpchte mehr tragen wird. Schon traurig aber wahr.

    H. C.H. C.Vor year
  • Ich hatte vor 1 - 2 Jahren ähnliche Symptome, aber etwas abgeschwächter. Mir hat aber geholfen, mehr auf meine Ernährung zu achten, ganz besonders auf Eisen. Seitdem gehts schon viel besser und es ist alles auszuhalten.🙏

    Janenne BroJanenne BroVor year
  • Ihr lieben Frauen, die den Verdacht auf Endometriose bei sich haben: recherchiert mal nach speziellen Endometriose-Zentren in eurer Gegend. Bei mir kam meine Frauenärztin auch nicht von selber auf die Diagnose, sondern ich habe sie gebeten, mich in ein solches Zentrum zu überweisen. Dort werdet ihr Ernst genommen, es sind tolle und spezialisierte Ärzte und vielleicht habt ihr Glück und ihr seid bei einem Arzt, der "nur" aus dem Gespräch und einer gyn. Untersuchung einen starken Verdacht auf Endometriose stellen kann. Ich hab so eine Erfahrung gemacht und es war so unglaublich schön, verstanden und respektiert zu werden. Solche Zentren machen auch regelmäßigen Infoveranstaltungen, das müssen sie sogar, um weiter zertifiziert zu bleiben. Ich wünsche euch alles Gute ❤

    Chantal MuffinxChantal MuffinxVor year
  • 12:10 muss ich leider widersprechen. Ich habe IMMER schmerzen. Nicht nur wenn ich meine Periode habe. Und ich weiß es geht vielen anderen Endometriose Patienten ähnlich.

    Tami LeinTami LeinVor year
    • @Tami Lein das hatte ich am Schluss auch. Während der Mens waren die dann aber unerträglich. Sonst ging es mit täglichen Schmerztabletten. Hast du dich schon untersuchen lassen in einer Spezialklinik? Ich war im 4. und damit schwersten Stadium dieser Erkrankung vor der OP. Alles Liebe

      Ja NaJa NaVor 5 Monate
    • Oh wow. Wie krass. Das tut mir leid.

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • dehave.info/down/dHinocivm52wt3o/video Kind Minoks 😜👍👍 rare coins ghost👍👍👍👍

    SSSR🔥tv🔥SSSR🔥tv🔥Vor year
  • Als Mann würden mich mal interessieren: „Kinderwunsch ohne Partner - falsche Lebensplanung oder Schicksal? Wie bestimmt die biologische Uhr die Partnersuche und wie kommuniziert man darüber richtig in einer Beziehung (und davor)?“.

    Samoth EmanonSamoth EmanonVor year
  • Ich bin so dankbar das ich stillen kann! Mein kleiner ist jetzt 9 Monate alt und ich habe zum Glück meine Periode noch nicht wieder bekommen. Die Pille hat sich so schrecklich auf meine mentale Gesundheit ausgewirkt.

    Tami LeinTami LeinVor year
  • Is vielleicht ein blöder Einwurf weil viele Frauen in dem Moment auch keine Lust drauf haben, aber neben den Sachen dir ihr auch gesagt haben hilft mir da auch sex/Selbstbefriedigung. Ich mein das jetzt nicht als Scherz. Ich hab einfach das Gefühl dass dadurch die Muskeln alle anders angespannt werden und danach alle Muskeln entspannen, zudem erzeugt das auch so ne Wärme von innen heraus. Wenn die Schmerztabletten nicht schnell genug helfen und ich das Gefühl hab gleich wegzuklappen mach ich das manchmal um ne schnelle Linderung zu bekommen🙈

    PinkPorcupinePinkPorcupineVor year
    • Ein Hoch auf Endorphine. Die haben einen schmerzlindernden Effekt und werden so vermehr ausgeschüttet 😂

      Ja NaJa NaVor 5 Monate
    • @Emmi Rother oh okay das is natürlich blöd, hab ich selber nicht ..

      PinkPorcupinePinkPorcupineVor year
    • ... und hinterher werden die Schmerzen um Welten schlimmer durch diese Muskelkontraktionen, jedenfalls bei mir. Kein allgemeingültiger Rat leider.

      Emmi RotherEmmi RotherVor year
    • @Johannaaa bcd das is dann nochmal ein ganz andres Level, das in der Situation umzusetzen😂🤔 aber macht schon sinn. Hab generell das Gefühl, dass man während nem Orgasmus ein deutlich geringeres Schmerzempfinden hat.

      PinkPorcupinePinkPorcupineVor year
    • PinkPorcupine das geht aber einigen so, Orgasmen sollen ja manchen ja sogar die Geburtsschmerzen "angenehmer" machen. :-)

      Johannaaa bcdJohannaaa bcdVor year
  • Liebe Ella dank deinen Video fühle ich mich nicht mehr so schwach wegen meinen schmerzen in der Periode und habe mir direkt online eine Termin für den Frauen Arzt geholt um es abzuklären

    Kirschblüte ArisuKirschblüte ArisuVor year
  • Ich bin nicht davon betroffen. Ich hab schmerzen, aber halt "normale". Und ich finde, darüber muss wesentlich mehr gesprochen werden. Meine beste Freundin hat sehr schlimme beschwerden und wurde in der Schule (meistens von Sportlehrern) richtig dumm angemacht, wenn sie ihre Tage hatte. Sie konnte sich halt einfach nicht Rühren, da macht man kein Bockspringen oder so, da hieß es aber immer "stell dich nicht so an, die anderen haben auch ihre Tage!" Sie war aber immer da. Weil am Gymnasium wollte halt keiner fehlen. Richtig scheiße.

    Si SuSi SuVor year
  • Hallo ihr Lieben, oh ja ich kenne den Horror mit 11 begann das. Es war einfach schlimm. Das hat sich mit 39 auch nicht gebessert. Aus diesem Grund entschied ich mich eine Pille zu nehmen welche man immer durch nimmt ohne die Pause. Jetzt gehts mir gut.

    Sina MüllerSina MüllerVor year
  • Sehr spannendes Thema! Wünsche euch 2 Mädels alles Gute.💜

    Janine GiovannielloJanine GiovannielloVor year
  • Tolles Video! Eine Sache wäre vielleicht noch wichtig zu erwähnen ... es gibt eine Form von Endometriose - Adenomyose, die im Muskel der Gebärmutter liegt und in den meisten Fällen nicht operiert werden kann, außer bei einer Gebärmutterentfernung. Diese Schmerzen fühlen sich an wie Wehen und ohne 5-8 Parkemed am Tag kann ich diese Schmerzen nicht aushalten (ich habe zwischen den ‚Wehen‘ Schüben keine Zeit zum Atmen, hingegen bei normalen Wehen hört es ja ganz kurz auf) das kann sich über Stunden ziehen ohne Besserung. Was auch extrem gut hilft gegen solche Schmerzen ist ein Vaginaldampfbad, Akupunktur und Hypnosetherapie (gegen das dann schon vorhandene Schmerzgedächtnis) Vielleicht kann jemand von euch was mit diesen Tipps anfangen😘❤️ LG!

    verena reichmannverena reichmannVor year
  • Deine Freundin Caro ist ja eine pure Sympathiebombe!!! :) tolles, sensibles Video

    OpheliaOpheliaVor year
  • für mich der interessanteste kaffeeklatsch der ganzen serie ! suuuuuuper informativ und spannend, auch wenn ich persönlich nicht betroffen bin. Könnte euch stundenlang zuhören

    Sabrina YOSabrina YOVor year
  • Ich hatte die Schmerzen von Tag 1 an und es ist erst besser mit der Pille geworden. Bei unserem Kinderwunsch und absetzten der Pille hab ich die Diagnose bekommen. Nach der op war ich 3 Monate schmerzfrei. Nach 3 Jahren in der Kinderwunschklinik haben wir das Thema eigenes Kind vorbei und ich nehme seit Ende 2017 die Pille ohne Pause

    wiebke pwiebke pVor year
  • Sagt mal, wisst ihr vielleicht, ob sich Endometriose auch einfach spontan zurückbilden kann? Ich selbst hatte damals als Jugendliche exakt diese Schmerzen, die ihr zwei beschreibt. Musste jedes Mal aus der SChule abgeholt werden, verbrachte 2 bis 3 Tage "sterbend" im Bett. Und bekam dann - natürlich - die Pille verschrieben, die mir die Beschwerden auch SOFORT nahm. Ein Segen! Nach 10 Jahren hab ich sie abgesetzt und hatte wirklich Bammel vor dem, was mich erwartet. Aber die Mens blieb absolut schmerzfrei. (???)

    Britta plusbBritta plusbVor year
    • Die Pille kann dafür sorgen, das bestehende Herde "eintrocknen". Ist auch das Ziel der Hormontherapie, die bei Diagnose vom Behandlungsleitfaden vorgegeben wird. Kann durchaus sein, dass man nach längerer Pillenzeit erstmal eine Weile Ruhe hat, bevor die Schmerzen wieder zunehmen, weil die Herde wieder aktiv wuchern.

      Anne DAnne DVor year
    • Nicht jeder der Endometriose hat, hat schmerzen. Und nicht jeder der Schmerzen hat, hat Endometriose. Der einzige Weg es rauszufinden ist Diagnostiziert zu werden.

      Tami LeinTami LeinVor year
    • Britta plusb eigentlich nicht. Sobald sie da ist, ist sie da. wenn du Pech hast, wächst sie. Wenn du Glück hast, nicht. Aber von selbst verschwindet die nicht.

      Tami LeinTami LeinVor year
  • Hallo Ella, Hallo Caro Danke für dieses Video. Zum Thema Fruchtbarkeit, da scheinen sich Ärzte öfter mal zu irren. Bei meiner Freundin und ihrem Mann hat man ihm gesagt das es schwierig werden könnte jetzt kommt das zweite Kind . Ich denke das man da in einer Kinderwunschklink gut beraten wird . Caro hat völlig recht ein Gynäkologe der Menstruationsbeschwerden die über das erträgliche hinausgehen nicht ernst nimmt sollte man wechseln. Seit dem ich nicht mehr die Pille nehme habe ich Menstruationsbeschwerden mal etwas kennengelernt das war wirklich zu ertragen den ich konnte meinen Alltag bewältigen, sobald das aber nicht mehr geht oder nur noch schwer heißt es ab zum Arzt. Und was Hormone angeht so sollte Frau sich genau dazu aufklären lassen was das Verhältnis von Nutzen und Risiko betrifft um dann für sich entscheiden zu können. Viel Glück euch allen.

    Honigtöpfchen BerlinHonigtöpfchen BerlinVor year
  • Hab mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass das Video endlich online ist 😀👏 Habe schon sehnsüchtig darauf gewartet! Vielen Dank dafür!! Ich habe auch Endometriose. Allerdings bin ich auch eine von denen, die sich absolut nicht mit dem Gedanken anfreunden können, die Pille zu nehmen... Ich habe lange alternative Behandlungsmöglichkeiten ausprobiert und habe seit einem Jahr das Intervallfasten 16/8 für mich entdeckt. Es ist unglaublich! Die Endometriose habe ich immer noch, aber ich habe seit einem Jahr keine (!) Schmerzen mehr!!! 😳 Ich bin mir bewusst, dass es nicht die Lösung für alle sein muss. Aber vielleicht für einige von Endometriose Geplagten. Und da das Intervallfasten - anders als die Pille oder andere Medikamente - keine negativen Nebenwirkungen hat, dachte ich, ich teile das hier mal. Und ich hoffe, es hilft auch einigen von euch ❤

    Kerstin HKerstin HVor year
    • Ja, mach das! Wie gesagt, du kannst dabei nichts verlieren und es ist gar nicht so schwer. Ich lasse eigentlich nur das Frühstück weg 😉 Les dich mal ein bisschen ins Thema rein und ich wünsche dir, dass es bei dir auch hilft!!! 💜 ... Kannst dich ja gerne mal nach einiger Zeit melden und berichten 🙂

      Kerstin HKerstin HVor year
    • @Kerstin H oh wow! Toll dass es dir so gut hilft! Und danke für die Antwort. Vielleicht probiere ich es dann auch mal aus.

      Sari SarahSari SarahVor year
    • Ja, ich hab mich angefangen, vegan zu ernähren und ein halbes Jahr später erst mit dem Intervallfasten angefangen. Ich hab zwischendurch auch mal einen Monat mit dem Intervallfasten ausgesetzt, weil ich wissen wollte, ob es wirklich daran liegt. In dem Monat hatte ich wieder Schmerzen. Danach hab ich wieder angefangen und die Schmerzen waren wieder weg 🤷🏼‍♀️

      Kerstin HKerstin HVor year
    • @Kerstin H top 🖒 aber hast du das auch schon vor dem Intervall fasten gemacht? Weil dann hat das fasten ja die Besserung verschafft. Wenn beides zeitgleich geändert wurde weißt du ja nicht obs an der gesünderen Ernährung oder der zeitlichen Einschränkung liegt.

      Sari SarahSari SarahVor year
    • Ich versuche, mich so gut es geht vollwertig vegan zu ernähren.

      Kerstin HKerstin HVor year
  • Liebe Ella, sehr interessantes Video, da ich zum Glück gaar keine Schmerzen habe und es mir deswegen auch nicht so wirklich vorstellen kann. Durch dieses Video kann ich mich jetzt wenigstens ein Stück weit in ein paar meiner Freundinnen reinversetzen. LG Marlo🧡🧡

    marlozoemarlozoeVor year
  • Hallo Ella, ich hab die Pille abgesetzt und bin erst ganz gut damit klargekommen. Nach einem halben Jahr sind die Schmerzen immer schlimmer geworden. Dann war ich auch irgendwann an dem Punkt wo ich mich vom Krankenwagen abholen lassen wollte. Ich hab wieder angefangen die Pille zu nehmen weil ichs nicht mehr ausgehalten habe. Ich bin auf der Suche nach dem richtigen Weg für mich und freue mich über euer Video! ❤️

    somesugarsomesaltsomesugarsomesaltVor year
  • Danke! Das beste Video zum Thema Endometriose, dass ich bisher gesehen habe! - Bei mir wurde die Krankheit leider erst nach 25 Jahren durch eine sog. Schokozyste am re. Ovar diagnostiziert / vermutet, dann OP, wobei (2012) im gesamten Bauchraum die Endometrioseherde weggelasert wurden. Sogar am Harnleiter war Endometriose, was bei mir zu einem Nierenstau führte, zum Glück erst kurz vor der OP. Auch wurde ich sehr oft von meinen Eltern von der Schule, die ca. 30 km von zu Hause entfernt war, abgeholt. Hatte auch diese Horrorschmerzen und bin oft auf Unverständnis gestoßen. Euer Video tut gut. 💚

    karin3710karin3710Vor year
  • Bei mir sind das teilweise zwei bis drei Tage.

    Tanja BaumgärtnerTanja BaumgärtnerVor year
  • Ich muss leider sagen, bin echt enttäuscht egal welches Video ich mir angucke zu diesem Thema jeder erzählt nur wie genau die Symptome sind und den mentalen Zustand und das ganze Pipapo was natürlich wichtig ist, aber keiner erzählt mal TACHELES wie es nun genau festgestellt wird , welche medizinische Schritte da gemacht werden müssen oder überhaupt mal wie die OP heißt , welcher Ärzte diese OP machen. Es gibt halt Ärzte die nutzen die Gunst der Stunde aus und wollen einem alles mögliche an Untersuchungen andrehen die man natürlich selbst zahlen soll die wahrscheinlich nicht im geringsten aussagen können, ob da eine Endometriose ist oder nicht.

    D DD DVor year
    • LAMA LAMARAMA das stimmt schon, aber das Problem ist, du kannst auch Endometriose haben ohne das ein Befund im Ultraschall wie z.b. eine Zyste vorliegt. Da ist die Herangehensweise vom Arzt also schonmal falsch. ihr nur eine Überweisung zu geben wenn sie sie auf ihre eigenen Kosten geschallt hat? Und wenn sie da nichts findet kriegt sie dann keine Überweisung? Oder was? 🤦🏻‍♀️

      Tami LeinTami LeinVor year
    • Wenn ein Befund vorliegt, dann musst du den Ultraschall nicht zahlen.

      LAMA LAMARAMALAMA LAMARAMAVor year
    • @Tami Lein finde die Gyn auch mega dreist! Wäre sofort weg!

      Lu LuLu LuVor year
    • Zoe Aba ich bin einfach in die Abteilung frauenheilkunde in unserem Krankenhaus gegangen. Das sie einen begründeten Ultraschall sich zahlen lassen will ist unter aller Sau. Da würd ich an deiner Stelle überlegen den Arzt zu wechseln

      Tami LeinTami LeinVor year
    • @D D ich finde schon, dass sie erzählen wie die op abläuft. Es ist ja kein Aufklärungsvideo für die Laparaskopie. Diese gibts genug im Internet. Caro hat gesagt, dass sie über Öffnungen in den Bauch rein gehen und mit Kamera und Instrumenten nach Endo Gewebe suchen. Aber ich verstehe jetzt dein Problem mit dem Ultraschall. Ganz ehrlich, einfach dein Gyn wechseln egal wie lange du warten musst und wie weit du fahren musst. Fahre selbst 250 km zu guten Ärzten obwohl ich genug Ärzte und eine große Uniklinik in der Stadt habe. Von so einem geldgeilen Gyn würde ich mich nicht behandeln lassen wollen schon gar nicht, wenn du irgendwann die Diagnose hast. Die scheint null Ahnung von Endo zu haben. Mit Ultraschall wird es nicht diagnostiziert. Mein Gyn hat mir letztens als ich wieder mit Schmerzen angekrochen kam 2 mal Ultraschall gemacht mit voller Blase und leere Blase nie musste ich was zuzahlen. Über Mundpropaganda und Bewertungsportale bin ich zu guten Ärzten gekommen. Manchmal stellen auch Hausärzte die Überweisung aus (da habe ich persönlich keine Erfahrung). Und in manchen Endo Zentren kann man ausnahmsweise ohne Üschein zur Beratung. Einfach rum telefonieren und anfragen. Ich wünsche dir alles Gute.

      Lu LuLu LuVor year
  • Für alle die sich nicht ernst genommen fühlen. Geht in ein Endometriosezentrum: Gynäkologen die spezialisiert und zertifiziert sind. Nach 14 Jahren und vier Frauenärzten gab es dadurch endlich die Diagnose:)

    Sandra LübbenSandra LübbenVor year
  • Ich fand es ein bisschen lustig als Caro meinte, dass sie sich nicht vorstellen kann wie das ambulant laufen soll ^^ Ich wollte die OP ambulant machen und bin dann nach der OP aufgewacht und hatte einen Schlauch im Bauch (war ein Katheter) und hab als erstes gedacht: Na ambulant wird wohl nichts. Wurde es auch nicht. Die haben echt viel rausgeschnitten und da musste ich noch ein paar Tage bleiben. Ich habe Endometriose und die Tage mit 11 bekommen. Meine Mutter hat gedacht ich sterbe. Wär ich auch fast, weil ich nicht gemerkt habe, dass ich eine Blinddarmentzündung hatte, da die Schmerzen für mich irgendwann "normal" waren. 6 Jahre hat es gedauert bis zur Diagnose. "Nur", wenn meine Mutter da nicht so hinzerher gewesen wäre, dann hätte ich genau wie Ella gar nicht weiter recherchiert, weil ich auch immer dachte ich wäre irgendwie zu sensibel und mir das unangenehm war. Ganz ehrlich, die soziale Komponente war das schlimmste! Seit der OP nehme ich die Pille durch. Seit Jahren. Ich bin gerade an dem Punkt an dem ich überlege die Pille abzusetzen. Meine Psyche leidet wirklich sehr unter den Hormonen, aber ganz ehrlich: Ich hab höllische Angst vor den Schmerzen. Und außerdem raten die Ärzte mir eher davon ab, weil wohl das Risiko, dass mein Darm wieder sehr stark befallen wird groß ist. Danke für das schöne Video Ella :) Und danke Caro für deine Positivität. PS. Ich war eine von denen, die unter deinem Pille-Video kommentiert haben, erinnere mich da gut dran :) Gut das es dir weitergeholfen hat!

    Antonella ZitronellaAntonella ZitronellaVor year
  • Meine Mutter ist rückblickend so froh, dass sie mich ungeplant bereits mit fast 22 bekommen hat, denn ein paar Jahre später wurde sie, nach vielem Abwimmeln auch mit Endometriose diagnostiziert. Manche Ärzte waren damals echt unverschämt und haben sie als jemanden dargestellt, der wohl einfach ständig wechselnde Partner hat und deshalb Zysten und Wucherungen bekommen hat. WTF Man wollte sie sogar mit 28 total operieren, aber da hat sie zum Glück widersprochen, weil sie nicht mit nicht mal 30 in die Wechseljahre geschickt werden wollte. Sie wurde insgesamt 3 Mal wegen Endometriose operiert. Leider sind die Herde immer wieder gekommen. Bei ihr waren sie hauptsächlich am Darm. Sie hat bis heute Probleme damit. Es ist leider immer noch so, dass es oft lange braucht bis die Krankheit diagnostiziert wird, weil viele Ärzte Regelschmerzen nicht ernst nehmen, aber immerhin gibt es heute ganze Kliniken, Stationen und Rehaeinrichtungen, die darauf spezialisiert sind. Es hat sich seit den 90ern einiges getan. Ich wünsche allen, die davon betroffen sind, dass sie Linderung finden. Meiner Mutter wurde damals gesagt, dass eine erneute Schwangerschaft helfen könne und es eventuell hinterher nicht mehr auftritt. Gleichzeitig sei es mit Endometriose aber auch schwerer, schwanger zu werden. Blöd.

    Dajana DarlingDajana DarlingVor year
  • Hey Ella, könntest du vllt nochmal ein extra Video (vielleicht Kaffeeklatsch 3.0) nur zum Kinderwunsch-Thema machen. Wann ihr euch bereit gefühlt habt. Wie das Umfeld reagiert hat und alles drumherum. Wie es dann geklappt hat und was sich jetzt nach der Geburt verändert hat. Das würde mich interessieren. Und sonst gerne alles was du willst. Ich schaue mir alles von dir an. Freue mich auch schon auf die Kalendergestaltungsvideos. Ganz liebe Grüße 🥰❤

    Elina KöhlerElina KöhlerVor year
  • Falls ihr nochmal ein video zu diesem thema macht, fänd ich es super, wenn ihr noch eine dritte frau einladet, die auch sehr starke regelschmerzen hat, aber eben keine endometriose hat. einfach dass ihr vielleicht doch mal die unterschiede rausarbeitet, weil ich glaube, so denkt jeder erstmal ‚oh gott, das hab ich‘. aber spannendes thema :)

    Gordie LachanceGordie LachanceVor year
    • Das habe ich auch gedacht. Viel zu oft wird von Endo geredet wegen einiger weniger Symptome (Schmerzen an den Tagen plus pms). Aber soweit ich weiß, haben Endo-Betroffene noch viel mehr Probleme wie zb Schmerzen auch sonst im Monat, sehr starke Blutungen, ungewöhnliche Blutfarbe/Beschaffenheit usw. Mich hätten auch die Unterschiede interessiert.

      Emmi RotherEmmi RotherVor year
  • Hallo :) ich habe auch Endometriose und wollte mit allen mal teilen was mir neben Sport und Wärme noch so hilft: (leider alles noch nicht durch wissenschaftliche Studien belegt worden) 1. Da Endometriose Entzündungen hervorruft (deswegen haben endometriose Patienten auch häufig haut und Immunsystem Probleme) alle entzündungsfördernde Stoffe verringern (Zucker, Alkohol, rotes Fleisch, Zigaretten, gesättigte Fettsäuren, archidionsäure aus schweinefleisch etc.) Vor allem vor und während der Menstruation. 2. Viele Antioxidantien zu sich nehmen, da Endometriose den oxidativen Zellstress fördert, dadurch entstehen Radikale die durch Antioxidantien "unschädlich" gemacht werden (Antioxidantien sind vor allem Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe) 3. Ich supplementiert Vitamin-B komplex, zum einen wegen der antioxidativen Wirkung zum anderen sind ist die Vitamin-B Familie an der Hormonbildung beteiligt!! Obwohl Vitamin B ein wasserlösliches Vitamin ist kann es zur Hypervitaminose kommen also bitte nicht durchgängig supplementieren. 4. Frauen mit Endometriose haben häufiger einen Vitamin D Mangel, deswegen könnte man versuchen im Dezember und Januar es zu supplementieren. 5. Auf den Eisenhaushalt achten, da aufgrund von stärkeren und längeren Blutungen mehr Eisen verloren geht. Da rotes Fleisch nicht empfehlenswert ist: Spinat, Hülsenfrüchte oder Nüsse zu sich nehmen. 6. Ich trinke jeden Tag grünen Tee und merke das es mir hilft, hat mir damals auch meine Frauenärtzin empfohlen! Das darin enthaltene Epigallocatechingallat hat antioxidative, entzündungshemmende sowie metastasierungshemmende Wirkungen. Generell lässt sich sagen das jeder Körper verschieden ist und jede Endometriose anders ist! Aber eine gesunde Ernährung ist bei vielen Krankheiten die beste Medizin oder Unterstützung :) denn heilen lässt sich Endometriose nunmal leider nicht :( Liebe Grüße von einer Ernährungswissenschaftsstudentin die trotzdem mit Wärmflasche im Bett liegt :D

    Lissy SLissy SVor year
    • Mir hat es geholfen, täglich Magnesium, Vitamin B Komplex, Vitamin D, K2, MSM, Hagebuttenpulver und vor allem eine andere Ernährung geholfen: Keine Milchprodukte oder Eier mehr, viel weniger Fleisch, Leinöl für Omega 3,keine verarbeiteten Lebensmittel, kein Industriezucker und kein Weißmehl. Frauentee schon eine Woche vor der Menstruation hilft auch etwas. Hatte früher wirklich immer große Schmerzen, kurz vor der Ohnmacht, wenn ich die Tabletten nicht schnell genug nehmen konnte etc. Ich hoffe, dass es anderen vielleicht auch hilft. Ich wünsche euch alles Gute

      JolieJolieVor 4 Monate
    • Nana „Endometriose und Ernährung“ gibt’s z.B. bei Thalia. Da sind auch einige Rezepte drin

      Ja NaJa NaVor 5 Monate
    • @Lissy S ja, ich spreche da auch in erster Linie aus eigener Erfahrung und meiner Recherchearbeit in dem Zusammenhang. Die Qualität macht bei Fleisch wirklich einen enormen Unterschied, aber es geht dann um Weidehaltung und regionalen Bezug. Ich habe zuhause ein gutes Beispiel, denn meine Mama hatte viele Jahre sehr schweres Rheuma und diverse Autoimmunerkrankungen. Sie hat die üblichen Empfehlungen verfolgt (Vollkorngetreide, kein rotes Fleisch, etc.) und ihr ging es immer schlechter. Seit sie vollständig auf Getreide und Zucker und größtenteils auf Milchprodukte verzichtet, sind ihr Entzündungswerte im Normalbereich und sie braucht keine Schmerzmittel mehr. Trotz rotem Fleisch. Es geht mir gar nicht darum, die perfekte Ernährungsweise herauszustellen (die gibt es meiner Meinung nach nicht), sondern darauf aufmerksam zu machen, dass jeder Körper anders ist und nicht immer die gleichen Empfehlungen greifen. Ich glaube, dass es gerade für chronisch erkrankte Menschen wichtig ist, verschiedene Herangehensweisen in Betracht zu ziehen und sich nicht auf eine Ernährungsweise zu beschränken. Das sogenannte Autoimmunprotokoll hilft zum Beispiel enorm vielen Menschen, obwohl es in einigen Bereichen den gängigen Empfehlungen widerspricht. In jedem Fall spielt die Ernährung immer eine große Rolle!

      Annyie B.Annyie B.Vor year
    • @Annyie B. Danke für den Nachtrag:) per de vielleicht nicht, aber ich merke schon das mir rotes Fleisch nicht so gut tut (ich habe leider noch kein Bio-Fleisch Experiment gemacht! Vielleicht ist das wirklich besser) mit Weizenmehl hab ich Gott sei dank keine Probleme, aber was nicht ist kann ja noch werden....:D

      Lissy SLissy SVor year
    • @Nana ne tut mir leid :/ aber es gibt sehr viele Blogs und infoseiten im Internet über Endometriose. Einfach googlen:)

      Lissy SLissy SVor year
  • ❤️

    NIKA!NIKA!Vor year
  • Ella, deine Kleider stehen dir immer soo gut 🙋‍♀️

    FroschKoenigin75FroschKoenigin75Vor year
  • Liebe Ella, wie heißt das wunderschöne Lied aus dem Intro eigentlich? Ich hab’s leider in der Infobox nicht gefunden. Liebe Grüße 😊

    Juli CJuli CVor year
  • Danke für das tolle Video! Ich wollte noch hinzufügen, dass man nicht zwingend Beschwerden haben muss. Ich habe absolut keine, deshalb war ich auch erstaunt, als ich vor einem Jahr die Diagnose Endometriose bekommen habe, musste auch ein Endometriom aus dem Eierstock entfernen lassen.

    WortgehaltWortgehaltVor year
    • Genau, manche Erfahren es nur durch Zufall. Somit kann man auch großflächig betroffen sein und wenig Beschwerden haben.

      Lu LuLu LuVor year
  • Also ich habe schon lange diese Symptome, allerdings habe ich schreckliche Angst vor der Gynäkologischen Untersuchung, da ich noch nie eine hatte...

    Pam CottonPam CottonVor year
    • Schau dir mal die Videos auf dem Kanal" richtig schwanger" an. Konstantin spricht über die Untersuchungen!

      Lisa KLisa KVor year
    • Pam Cotton ich verstehe dich aber du kannst trotzdem zum Gyn und auch offen ansprechen, dass du angst vor vaginaler Untersuchung hast. Du darfst sogar selbstverständlich ablehnen. Ist dein Körper! Aber die BS wird eh unter Vollnarkose gemacht und ohne BS wird in der Regel kein Endo gefunden. Brauchst aber eine Überweisung vom Gyn oder Hausarzt. Such dir bestenfalls ein Endozentrum aus.

      Lu LuLu LuVor year
    • Pam Cotton Endometriose lässt sich nur durch eine Bauchspiegelung unter Vollnarkose diagnostizieren. Nicht durch eine vaginale Untersuchung. Da bekommst du nichts von mit, also keine Sorge :)

      Tami LeinTami LeinVor year
    • Hannah H ich hatte noch kein Geschlechtsverkehr und daher habe ich Angst vor dee Vaginal Untersuchung

      Pam CottonPam CottonVor year
    • Wovor hast du denn genau Angst?

      Hannah HHannah HVor year
  • Ich hatte früher auch immer extreme Schmerzen bei der Erdbeerwoche. Ich hatte auch mal so schlimme Schmerzen, dass ich ins Krankenhaus auf Blinddarm-Entzündungsverdacht eingeliefert wurde.. Da wurde natürlich auch nichts gefunden. Beim Frauenarzt wurde mein Bauchi daraufhin geultraschallt. Da wurde aber scheinbar nichts auffälliges gefunden und gegen die Schmerzen wurde mir auch die Pile verschrieben. Seit 2012 nehm ich die nun und habe kaum noch Schmerzen bzw. sie sind aushaltbar geworden. Von Endometriose habe ich tatsächlich erst durch deinen Kanal wirklich was mitbekommen. Jetzt frage ich mich, ob ich das auch eventuell habe und die Pille das nur "verschleiert" falls das denn geht.. 🤔

    Chiara MarkerChiara MarkerVor year
    • Noch 2 Sachen, die mir jetzt nach dem Video noch eingefallen/aufgefallen sind: 1. Die folgende Frage: Wie geht man am besten mit Endometrioseschmerzen bzw. generell starken Schmerzen während der Erdbeerwoche um, wenn man nicht selbstständig ist? Sprich: wenn man einen Arbeitgeber hat und der das vielleicht nicht so supi findet, dass man dann mal eine Woche aussetzt oder so? 2. Hab ich in den Videoinfos das mit "Bauch: Bohnerich" gefunden und das brachte mich sehr zum grinsen :3

      Chiara MarkerChiara MarkerVor year
  • Hi:) tolles Video und danke für die Aufklärung. Ich 18, habe gestern meine Endometriose Diagnose bekommen. Bei mir ist leider der Darm auch befallen. Habe das Glück das ich meine Diagnose relativ schnell bekommen (innerhalb von 2 Jahren).

    InkedjunkyInkedjunkyVor year
    • hey, ich schaue das video gerade, weil ich in einer woche meine bauchspiegelung habe :) kannst du / könnt ihr vielleicht mal ein update geben, wie es bei euch abgelaufen ist und wie es euch geht?

      Julia S.Julia S.Vor 2 Monate
    • Gerne. Ich ging vor ca 2 Jahren aufgrund der Beschwerden zum Frauenarzt wobei damals die Schmerzen etc. noch nicht allzu schlimm waren. Ich ging erneut und wurde zum Glück direkt zu einem Spezialisten überwiesen. Der hat eine ausführliche Anamnese gemacht und mich jetzt für die Bauchspiegelung angemeldet. Ich sollte die Bauchspiegelung zwischen Dezember und anfangs Januar haben, kann also gerne Bericht geben wie es gelaufen ist oder welche Schritte folgen. Falls ihr noch etwas genauer wissen wollt, dürft ihr gerne fragen. Liebe grüsse

      InkedjunkyInkedjunkyVor year
    • Mich würde es auch interessieren, wie dies bei dir genau festgestellt worden ist, welche Schritte da stattgefunden haben, leider wurde dazu kaum was im Video erzählt, deshalb wäre ich dir sehr dankbar. Gute Besserung

      D DD DVor year
    • Inkedjunky und wie wurdest du behandelt? Habe auch Probleme am Darm während meiner Periode und habe deshalb bald meine Bauchspiegelung

      MerieDeeMerieDeeVor year
  • Hei Ella..ich habe auch Endometriose und hatte in den letzten Tagen wieder vermehrt mit den Problemen zu kämpfen. Es belastet mich zur Zeit sehr. Das Video kam für mich jetzt zur richtigen Zeit und hat mir Kraft gegeben. Auch mit Endo kann man sicher glücklich werden.

    reACTreACTVor year
  • Wie ist das denn jetzt bei dir mit der Endometriose, so nach der Geburt von klein Wim? 😊 Wäre mal ein interessantes kleines Update Video, oder in einem Vlog wenn du mal nicht genug für einen ganzen hast zum Beispiel 🙈

    Antje GuinotAntje GuinotVor year
    • Das habe ich mich auch direkt gefragt. Ich hoffe, Ella kann uns berichten, dass es wieder besser ist. Aber vielleicht hatte sie auch noch keinen oder nur wenige Zyklen seit der Geburt und kann noch nichts pauschalisieren...

      AppikaAppikaVor year
    • @Anne K. Glückwunsch zu deinem Kind (egal wie lange es her ist x) ) und schön dass du weniger Schmerzen hast ^^ (ich hab keine Ahnung wie ich das besser ausdrücken kann ^^')

      Antje GuinotAntje GuinotVor year
    • Ich habe Endometriose und ich empfinde die Schmerzen seit der Geburt als schwächer.

      Anne K.Anne K.Vor year
  • Ich danke euch für das wunderbare Video! Habe mich 1:1 in euren Erfahrungen wieder gefunden! Seit 18 Jahren Endo und gehe monatlich durch die Hölle. Volles Programm an Beschwerden : Krämpfe, Messer Stiche im Unterleib,Atemnot, übergeben, Rücken und wenn die Kräfte schwinden Endstation Ohnmacht! Habe mich sogar dadurch körperlich verletzt weil ich auf dem harten Boden geknallt bin. Bin mittlerweile ziemlich fit in der Materie und kann jeder Frau nur empfehlen seit mutig holt euch Hilfe! Es gibt Endo Spezialisten die euch garantiert ernst nehmen werden! Die führen in der Regel auch die Laparaskopien durch und haben ein geschultes Auge für die Endo Herde. Es stimmt leider, mit Endo "kann" Kiwu problematischer werden muss aber nicht. Aber auch da bitte nicht verzweifeln es gibt kiwu Zentren mit Endo Spezialisten, da bekommt man maßgeschneiderte Hilfe! Bzgl. Bauchspiegelungen da braucht ihr echt keine Angst zu haben, dass sage ich der sich 15 Jahre aus Angst davor gedrückt hat. Sucht euch einen Spezialisten denn ihr vollkommen vertraut. Habe mir 2 Kliniken angeschaut und bin extra 250 km gefahren. Natürlich ist die Angst da, dass man mit z.b. künstlichen Darmausgang aufwacht oder ähnliche Komplikationen. Ging mir genau so aber die Angst ist völlig verständlich. Ängste zulassen und akzeptieren gehört zum Heilungsprozess dazu. Man sagt ja auch Endometriose ist ein Chamäleon. Es hat viele Gesichter und zeigt sich bei jedem Betroffenen unterschiedlich! Das Stadium sagt auch über die Stärke der Schmerzen nicht aus. Habe in Stadium 1 deutlich mehr Beschwerden als meine Bekannte in Stadium 3. Das Stadium und sämtliche andere Infos erfährt man durch die OP. Es gibt auch tolle Selbsthilfegruppen in Facebook. Da kann man sich mit Betroffenen austauschen.

    Lu LuLu LuVor year
    • Lu Lu du hast recht. Frau soll sich da Hilfe beim Spezialisten holen. Doch überlegt genau, was ihr vor einer OP unterschreibt, sonst erwacht ihr vielleicht wie ich tatsächlich mit einem dauerhaften künstlichen Darmausgang... Genaue Aufklärung erbitten und sagen, was ihr NICHT wollt, ohne dies im Fall der Fälle nochmal zu besprechen! Viel Glück

      Ja NaJa NaVor 5 Monate
  • Danke für dieses Video! Ich finde es gut, dass ihr aufklärt, was Endometriose ist und ihr von eueren Erfahrungen berichtet. Leider fehlt mir im Video ein wichtiger Part, nämlich was es für Behandlungsmethoden gibt und was die Chancen auf Besserung erhöht. Schwager werden hilft offenbar auch, das will aber sicher nicht jede... 😉 Ich habe zB schon oft gelesen, dass es hilft, seine Ernährung umzustellen. Habt ihr damit Erfahrungen? Was hat generell bei euch zur Besserung geführt? Bei mir entstehen (neben den Schmerzen) dauernd Endo-Zysten und ich finde dagegen einfach kein „Rezept“. 😕

    NanaNanaVor year
    • @Nana Ich kann das Buch "Endometriose. Schmerzfrei durch optimale Ernährung und einen gesundheitsfördernden Umgang mit Stress. Ein Selbstkonzept" von Nicole von Hierschelmann sehr empfehlen. Da schreibt eine Betroffene von ihrem Weg. Sie hat auch sehr gut recherchiert. Ich hab mir vor kurzem noch "Endometriose ganzheitlich verstehen und behandeln" von Becherer und Schindler geholt. Da sind kurze Kapitel von Ärzten, also alles etwas wissenschaftlicher. Ich hab bisher nur in das Kapitel zu Ernährung reingeschaut und bin sehr enttäuscht davon, weil es nichtmal einen Bruchteil von dem abdeckt, was man bei Endometriose beachten sollte. Ich hoffe, dass mich die anderen Kapitel noch überzeugen. Da geht es dann aber um weitere Behandlungsmöglichkeiten, nicht im die Ernährung. Du könntest mal ermitteln lassen, ob du an einer Unverträglichkeit leidest. Viele Endo-Patientinnen vertragen kein Gluten und kein Histamin. Außerdem hilft es vielen Patientinnen schon, auf Weizen statt ganz auf Gluten zu verzichten. Es gibt eine Facebook-Gruppe, in der sich Betroffene austauschen. Da wird häufig auch die Ernahrung besprochen, die kann ich dir nur ans Herz legen

      CoSaWeCoSaWeVor year
    • CoSaWe Danke für den Kommentar! Ich hatte in der Vergangenheit schon mal auf Industriezucker verzichtet, habe aber keine Änderung bemerkt, in Bezug auf rein gar nichts. Allerdings esse ich ohnehin wenig Süßes... Ich habe gesehen, dass es Bücher zum Thema Ernährung und Endometriose gibt. Hat sich das jemand schon mal angeschaut?

      NanaNanaVor year
    • Lu Lu Danke für deine Antwort! Tatsächlich ist es bei mir bisher genauso, Schmerztablette einnehmen bevor es richtig schlimm wird und 1-2 Tage absolute Ruhe.

      NanaNanaVor year
    • Seit ich auf raffinierten Zucker verzichte, habe ich keine Probleme mehr mit Zysten. Ich verzichte jetzt seit 8 Wochen auf Zucker. Vorher hatte ich täglich schlimme Schmerzen, nicht nur während der Periode. Jetzt habe ich zwar noch Schmerzen, aber nicht täglich und aushaltbar. Ich denke, dass es sich dabei um "normale" Endometrioseschmerzen handelt und nicht um Schmerzen durch Zysten. Innerhalb der 8 Wochen hab ich zwei Ausnahmen gemacht. Beide Male sind mir in den nächsten 48h nach der Ausnahme zwei bzw. drei Zysten geplatzt. Ich kann den Zuckerverzicht nur empfehlen

      CoSaWeCoSaWeVor year
    • Tatsächlich sind die konservativen Behandlungsmethoden im Grunde nur Hormonelle Einstellung (Pille ); via Op Herde/Zysten etc. entfernt und die Schmerztherapie. Vermutlich ist die Forschung in der Hinsicht nicht soweit uns noch mehr erbprobte Methoden bereitzustellen. Alle anderen Methoden wie Ernährung, Sport, Entspannung, Osteopathie,Physio, Zufuhr von Wärme/ Kälte, Kurkuma etc. ist höchst individuell und muss persönlich duch probiert werden jeder Körper reagiert anders. Bei einen hilft dies bei anderen überhaupt nicht. Habe vieles probiert mir hilft rein gar nichts nur rechtzeitig Schmerzmittel nehmen und die Zeit absitzen.

      Lu LuLu LuVor year
  • Ich bin auch Endometriosepatienten und finde es gut, dass du das Thema ansprichst!

    • Julia •• Julia •Vor year
  • Apropos Kinderwunsch und OP: ich habe eine sehr gute Frauenärztin und nach ihrer Aussage wäre die Zeit nach der OP bei mir die beste Zeit um schwanger zu werden. Bin mir aber nicht sicher, ob das am Entfernen der Endometrioseherde, oder einfach nur an der Tatsache liegt, dass ich dann eine Zeit lang keine Pille nehmen kann. Hab immer Mal wieder ausprobiert auf die Pille zu verzichten. Das ist bei mir aber auf Grund der sehr starken Schmerzen sonst leider nicht möglich. Habe auch schon öfter gehört, dass sie die Endometriose durch die Geburt eines Kindes deutlich verbessern kann. Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Kathrin SKathrin SVor year
    • Jop, das wird den meisten Frauen empfohlen nach der Op wäre die günstigste Zeit um schwanger zu werden. Weil die Herden frisch entfernt sind und die ja ganz schnell wieder wachsen können. Und wenn man z.b. Eilleiterdurchlässigkeitsprüfung mit machen lässt dann ist es quasi wie aufgeräumt durch die Spülung. Deshalb sollte man bei Kinderwunsch die Zeit ausnutzen. Nach der Geburt kann man weiterhin Endo haben ist kein Garant für die Heilung. Meine Tante hat 2 Kinder geboren und über 50 J.alt und immer noch Endo. Soll auch Frauen geben die trotz Wechseljahre Endo Beschwerden haben. Aber da kenne ich mich nicht aus.

      Lu LuLu LuVor year
DEhave