Wie wir beim Müll sparen können | Ausgerechnet | WDR

15 Okt 2020
5 894 Aufrufe

Deutschland gilt als Recyclingweltmeister. Doch was passiert wirklich mit unserem Müll? Reporter Sven Kroll verfolgt den Weg der gelben Tonne von der Haustür bis zur Entsorgungsanlage. Wie viel Verpackungsmüll wird tatsächlich wiederverwertet? Wie können wir schon beim Einkauf auf Verpackungen verzichten? Und welchen Preis bezahlen wir und unsere Umwelt für unseren Müll? Sven Kroll rechnet es aus und zeigt, wie wir beim Müll sparen können.
👍 Wenn euch das Video gefallen hat, lasst uns einen Like da!
-----------------------------------------------------------------------
▶️ Mehr Videos zu Verbraucherthemen: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhNL8Z5Q42dEXNBTCOoVedvS
🏖 Ausgerechnet zum Thema Reisen bei @WDR Reisen: dehave.info/news/PLotYIO1H9YOIxTV-pNCSj-HBpSuoWdVAR
ℹ️ Mehr zur Sendung: www.wdr.de/k/ausgerechnet
💶 Mehr zum Thema Geld im WDR: www1.wdr.de/verbraucher/geld
----
Ein Film für Ausgerechnet von Andre Jancevski.
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
#Müll #Kosten #Ausgerechnet #Umweltschutz #Plastik #Zerowaste #Sparen

KOMMENTARE
  • Der Industrie bleibt ja fast nichts anderes übrig als alles einzupacken. Sobald die Ware kleinste Beschädigung hat kaufen ein Großteil der Verbraucher die Ware nicht mehr. Und Plastik ist auch einfach günstiger als Papier Verpackung. Als Händler hab am ich Anfang nur Versand Kartons inklusive Papier Füllung genutzt, mit der Umstellung auf Plastik konnte ich jedoch meine Kosten um mehr als 50% drücken. Plastik Verpackung sind einfach günstiger leichter und flexibler. Die Lizenzierung nach VerpackG ist war teurer durch das leichtere Plastik aber wieder ausgeglichen bzw. sogar günstiger.

    bus4223bus4223Vor 3 Tage
  • Reporter ist etwas unangenehm ...

    Techno VerbandTechno VerbandVor 3 Tage
  • Teuer? Die 475 Mio. sind 1,5ct pro Tag und Einwohner. Ich glaube, da bekommen sogar die Afrikaner mehr, wenn sie unseren Elektroschrott "recyclen".

    OggyKakerlakeOggyKakerlakeVor 3 Tage
  • Warum werden im Vorschaubild die Marken unkenntlich gemacht und im Video nicht? Bzw. eigentlich stellt sich mir die Frage, warum das im Thumbnail geschieht?

    OggyKakerlakeOggyKakerlakeVor 3 Tage
  • Wenn die Gesellschaft etwas nicht haben will gilt es dies zu verbieten und nicht zu diskutieren.

    Bernd EhrenfeuchterBernd EhrenfeuchterVor 4 Tage
  • Das Brot aus der Backstation war auch mal in folie verpackt, bevor es gebacken wurde. Nur so als Info, da kann man dann auch zum Toastbrot greifen ;-)

    PascalPascalVor 4 Tage
  • Freitag beim #Lidl das erste mal Hackfleisch in einem Pastikbeutel anstatt Plastikschale mit Plastikfolie gesehen. Aufschriftt "vollständig recyclefähig". Mal abwarten, was dass wirklich bedeutet, aber ich denke, dass ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.

    Der RadfahrerDer RadfahrerVor 5 Tage
  • Einkaufen fällt in ihre Arbeitszeit...Interessant :)

    Live-free-or-dieLive-free-or-dieVor 6 Tage
  • Ich habe nur biomüll, Altpapier und Glas. Für Restmülltonne und gelben Sack habe ich gar nichts.

    Sema LangSema LangVor 6 Tage
    • @WDR da ich vegan lebe, kaufe ich sehr viel Obst und Gemüse ein, natürlich lose und nicht abgepackt. Meine Gräser, Sprossen ziehe ich selbst, ich lasse ganz viele Samen keimen, wohne direkt am Wald und pflücke täglich meine wildkräuter für meinen Salat und smoothie. Hülsenfrüchte, Samen und Saaten kaufe ich im unverpackt Laden. Habe mir aus Baumwollstoff lauter kleine Tüten für den Einkauf genäht und nehme sie mit um meine Hülsenfrüchte einzupacken. So hat man nur ganz wenig Müll. Das mach ich schon seit vielen Jahren.

      Sema LangSema LangVor 6 Tage
    • Wow - wie kaufst du denn ein?

      WDRWDRVor 6 Tage
  • uff, ist der Reporter unangenehm ...

    Lukas RieringLukas RieringVor 6 Tage
  • Wenn man auch ein Garten hat könnte man sich auch ein Gemüsebett anlegen das man auch aussäen kann (Kartoffeln, Möhren, Bohnen, Kürbis ........ Und noch viel mehr Bei dem Salat müsste man ein Hochbeet bauen das dann keine Schnecken denn Salat essen können . Kann man auch an legen (Himbeeren, Brombeeren) (Obstbäume) ein Pflanzen Würde der umwelt nicht schaden!🙂 Und es kommt drauf an wie groß die Familie ist so größer die Familie so mehr Fläche braucht man ! Wir retten so auch etwas die Welt ! 🙂👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

    Felix BütheFelix BütheVor 7 Tage
  • 16:30 ahh ein anderes Plastik. Fazit: die Politik muss die Hersteller in die Pflicht nehmen!

    0mgg0mggVor 7 Tage
  • Das absurde ist ja, die ganzen Sachen die da noch dranhängen. Wenn man Müll reduziert, dann reduziert man auch Strafzettel. Die Aussage klingt erstmal dumm. Wenn die Mülltonnen halb so voll wären, dann könnte man auch die Lehrungsintervalle erhöhen. Weniger temporäre Halteverbote, das Risiko einen Strafzettel zu bekommen sink, der Personal- und Materialbedarf sinkt, die Parkplatzsituation und Verkehrssituation verbessert sich, die Müllentsorgung wird günstiger, u.s.w. Das mögen jetzt keine großen Auswirkungen sein, aber Kleinvieh macht auch Mist.

    sewagiisewagiiVor 8 Tage
  • Wir können millionen Tonnen Müll einsparen, ein sofortiges Maskenverbot.

    Heinz SchmiedHeinz SchmiedVor 8 Tage
    • Oder man trägt einfach Masken, die man wiederverwenden kann, zum Beispiel aus Stoff

      Jack HererJack HererVor 7 Tage
  • Wo sind denn all die großen Politiker, die Milliarden für Klimaschutz ausgeben? Sie sprechen am Ende immer andere schuldig für diesen ganzen Wahnsinn hier. Erst werden Probleme geschaffen und zahlen müssen es dann die Kleinen. Was soll das?

    Thomas SchäferThomas SchäferVor 8 Tage
  • Die Verantwortlichen für diesen Müll an unnötigen Verpackungen sind gefragt, nicht derjenige am Ende der Kette. Auf der einen Seite sieht man die Verschmutzung der Meere, doch all die, die diesen Müll produzieren, produzieren immer weiter und immer mehr davon. Da ist plötzlich der Klima- und Umweltschutz vergessen. Das muss aufhören.

    Christian RiegelChristian RiegelVor 8 Tage
    • @Klaus H. Nein, der Staat hat hier mit das Sagen und das Volk gehört nicht dazu. Es interessiert keinen, was das Volk zu sagen hat.

      Christian RiegelChristian RiegelVor 7 Tage
    • Du bist aber nicht das Ende der Kette, sondern der Anfang. Wobei nicht mal das richtig wäre, du bist sowohl Anfang als auch Ende -_- Die wenigsten Firmen würden Produkte auf den Markt bringen, die Leute nicht kaufen. Selbst wenn das passieren sollte, man kann es ja am Ende nicht kaufen. So gesehen hat man als Konsument an zwei Fronten versagt. Man hat der Industrie nicht signalisiert, dass man sowas nicht will. Man schafft es dann aber auch nicht, dass Zeug konsequent abzulehnen. Genau die Denkweise ist das Problem, dass immer die anderen Schuld oder Verantwortlich sind. DAS muss aufhören! Es fängt bei Jedem selber an! Du kannst nicht erwarten, dass es die Industrie regelt, wenn die Industrie am Ende noch für das Verhalten vom Verbraucher benachteiligt wird. Du kannst nicht von den Politikern erwarten, dass die es regeln wenn es praktisch keinen ernsthaften Druck aus der Bevölkerung gibt. Die gesamte Industrie könnte man theoretisch innerhalb von wenigen Wochen total umkrempeln. Da brauch man weder Politiker noch die Industrie, dass bekommt man selber hin. Nur nicht alleine und das ist das Problem, solange dieses "ich bin nicht verantwortlich, ich bin ja nur das Licht am Ende der Kette"-Denken vorherrscht, dann erreicht man auch nicht so schnell eine kritische Masse die wirklich was ändern kann.

      Klaus H.Klaus H.Vor 8 Tage
  • Also ich bin ehrlich.. mich kotzt es an, daß jeder noch so kleine Haushalt seine private Mülldeponie in der Bude hat... wo, zum Donnerwetter!, sollen wir denn noch sparen?!!! Wer stellt denn diesen scheiß Drecksplastikmüll her und zwingt ihn uns auf?!!! Die Supermärkte sind sogar zu blöd ordentliche Einwegplasiktüten fürs Obst/Gemüse herzustellen.. nee, die kann man wirklich nur einmal verwenden, weil dermaßen hauchdünn sind, daß sie bereits im Geschäft schon im EImer sind.. entweder löcher in den Schweißnähten oder komplett zerrissen.. Dreck!!! Dabei benutze ich diese Tüten (die raschelnden) gerne noch für andere Zwecke. In Südtirol z.B. greife ich in die Kiste und entnehme mir eine Handvoll Petersilie, Dill o.ä. In Deutschland liegen gerne mal vier bis fünf Stängel Petersilie in einer stabilen Plastikschale und sind in PlastikFolie eingeschweißt!!! IRRSINN!!! UNd dann schaut mal in die Welt.. ich sag nur "Street Food" also, was da alles an Plastik über die Tische wandert.. DAS IST NICHT NORMAL!!! Und wir.. wir sollen am liebsten die Hände aufhalten, damit man uns am Thresen die Portion Sauerkraut reinlegen kann.. oder was!!! Ihr lauft alle nicht mehr rund.. wird Zeit, euch Spinner zu spuren!

    Nirgend WoNirgend WoVor 8 Tage
  • Ich denke, ein großes Problem ist einfach dass sobald der Müll im Mülleimer ist es uns einfach nicht mehr interessiert was damit passiert. Anmerkung: 24:35 das stimmt nicht bedingungslos. Aldi trennt beispielsweise ihre Bioware extra mit einer Kunststoffverpackung vom Rest ab. Heißt, man muss sich dann z.B. zwischen Plastik und Bio entscheiden.

    ᗩᒪᖴᗩᗩᒪᖴᗩVor 8 Tage
    • Danke für den Hinweis!

      WDRWDRVor 7 Tage
  • wegen corona darf man keine tuppadosen in supermarkt mitbringrn. vor corona hsbe ich es bis auf das ichs mal vergessen hab gemscht. icj bin damig voll zufriden, macht nicht nur spass, nein ws ist gut für die umwelt und spart plastikmüll. fisch wird in zwei tüten verpackt fie msn zu hsuse kn müll wirft, ne dose nehm ich noch xmsl her

    alexander strunkalexander strunkVor 8 Tage
    • @AVIS120 prima! :) Mich kotzen hier diese dünnen, billigen Plastikschachteln richtig an.. manche sind so konzipiert, daß sie nach dem Transport im Arsch sind und die Soße haste dann im Beutel.. grrr.. Wir haben gr. graue 20-l-Eimer im Auto und gehen seitdem nicht mehr einkaufen.. nein, wir gehen jetzt "EIMERN" jawoll! hahaha 😂 Das macht sich wunderbar.. es trägt sich viieeel besser und im Auto fällt nix um... bei Gefrorenem kommt der Deckel drauf und nix taut auf.

      Nirgend WoNirgend WoVor 7 Tage
    • @Nirgend Wo ich arbeite bei der Edeka und bei uns war das auch mit Hygienevorschriften kein Problem :)

      AVIS120AVIS120Vor 8 Tage
    • Ich frage, wo du einkaufst... Dosen mitbringen... hahaha.. daß ich nicht lache!.. Das durfte man bei uns (egal wo) wg. der Hygienevorschriften noch nie!!! Man darf NICHTS "Mitgebrachtes" über die Theke reichen!

      Nirgend WoNirgend WoVor 8 Tage
  • Wenn nervt noch der gelbe Sack???? Kunststoffabfälle in Einweg-Kunststoff-Säcke zu verpacken macht wenig Sinn!

    Willi 1887Willi 1887Vor 8 Tage
    • Ja absolut!

      ᗩᒪᖴᗩᗩᒪᖴᗩVor 8 Tage
  • Wer hat denn den ganzen Verpackungsmüll hergestellt? Wer hat nichts dagegen unternommen? Die, die jetzt die Last tragen, sind die Verbraucher, die das nicht gewollt haben.

    Wunder TüteWunder TüteVor 8 Tage
    • @Wunder Tüte Das war auf die Verbraucher und den letzten Satz deines Kommentars bezogen, aber ich hätte Sie dann zumindest klein schreiben sollen :-\

      sewagiisewagiiVor 8 Tage
    • @sewagii Ja, im ersten Satz schon.😯

      Wunder TüteWunder TüteVor 8 Tage
    • @Wunder Tüte Habe ich das geschrieben?

      sewagiisewagiiVor 8 Tage
    • @sewagii Habe ich geschrieben, dass ich es mitgemacht habe?

      Wunder TüteWunder TüteVor 8 Tage
    • Also wenn Sie es nicht gewollt haben, wieso haben Sie es dann jahrelang mitgemacht? Wenn es Jemand wirklich nicht will, dann achtet die Person beim Einkauf drauf. Du kannst die Verbraucher fragen. Logischerweise wird Niemand sagen, dass er das will oder gewollt hat. Aber auf der anderen Seite kannst du die Leute an der Hand abzählen, bei denen es beim alltäglichen Einkauf irgendwie eine Rolle spielt. Du kannst dich doch nicht daneben stellen und sagen "ich hab das nicht gewollt", wenn man praktisch nichts macht und einfach zuschaut bzw. mitmacht ¯\_(ツ)_/¯

      sewagiisewagiiVor 8 Tage
  • Tja und der brave Deutsche trennt und trennt, die Höfe bleiben auf dem Plastik sitzen, weil der Ölpreis so niedrig ist. Neu produzieren ist aktuell billiger, als zu recyceln. Wo landet der Plastikmüll also, wenn die Höfe überfüllt sind? Richtig, auch wenn es kein Betreiber aussprechen will/darf.

    BastianBastianVor 8 Tage
    • Bill Gates ist schuld.

      Johannes MaurerJohannes MaurerVor 8 Tage
    • Isso isso, da hast du vollkommen recht.

      Rene ThomasRene ThomasVor 8 Tage
  • Sehr interessant 🥰👍

    itzz mxlissaistlostitzz mxlissaistlostVor 8 Tage
DEhave