Faire Aufteilung von Familien-Arbeit: Ein Paar zeigt wie's geht | Frau TV | WDR

20 Nov 2020
14 834 Aufrufe

Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Familien-Arbeit als Männer. Hanna und Martin haben sich gegen das klassische Modell bei der Betreuung ihrer Kinder entschieden.
Das Modell der Familien-Arbeit von Hanna und Martin lautet: 50:50. Jeder übernimmt gleich viel Arbeit. Damit das funktioniert sind beide im Job kürzergetreten, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Das bedeutet auch weniger Geld, für beide. Ein finanzieller Einschnitt, der sonst überwiegend Frauen trifft. Und: Im Schnitt leisten Frauen 87 Minuten täglich mehr Care-Arbeit als Männer. Da kommt ordentlich was zusammen.
Nicht jede Familie kann sich dieses Modell leisten, das wissen auch Hanna und Martin. Für sie ist es jedoch eine Bereicherung nicht das klassische Rollenmodell zu leben. Die Aufteilung der Familien-Arbeit schafft für beide Freiräume und stärkt ihre Beziehung weiter.
👍 Hinterlasst einen Like, wenn euch das Video gefallen hat!
----------------------------------------------------------------------------------------
🗣️ Mehr Infos zum Thema:
Definitionen von Care-Arbeit - Bundeszentrale für politische Bildung: www.bpb.de/politik/innenpolitik/care-arbeit/
Alltägliche Aufgaben im Haushalt erledigen:
72 Prozent der Frauen machen das jeden Tag in Deutschland, und 29 Prozent der Männer
service.destatis.de/DE/FrauenMaennerEuropa/DE_DE_womenmen_core/bloc-3d.html?lang=de (Eurostat/Statistisches Bundesamt (2016))

Informationen zum Gender Pay Gap:
Quelle: BMFSFJ www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/gender-care-gap/indikator-fuer-die-gleichstellung/gender-care-gap---ein-indikator-fuer-die-gleichstellung/137294
-----------------------------------------------
▶️ Mehr Videos von Frau TV: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhN7-CIcgTPhIpaG32bHlYX8
ℹ️ Mehr Infos zu Frau TV: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/index.html
📺 Alle Sendungen von Frau TV: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/sendungen/index.html
📘 Frau TV bei Facebook: facebook.com/Frautv/
💖 Die kleine Schwester von Frau TV - Mädelsabende auf Instagram: instagram.com/maedelsabende/
#Carearbeit #Kinderbetreuung #FrauTV #Mädelsabende

KOMMENTARE
  • Welches Modell der Familien-Arbeit passt für euch am besten?

    WDRWDRVor 13 Tage
    • @WDR Dann frage ich mich natürlich warum euer Beitrag ein komplett gegensätzliches Bild vermittelt. Wenn die Verteilung klassisch ist, dann 'muss man drüber reden' aber mit dem 50/50-Modell zeigt man wie faire Aufteilung geht? Klingt nicht so als wärt ihr Fans der freien Wahl...

      James_JuliansJames_JuliansVor 12 Tage
    • Das klingt nach einem sehr schönen Modell. Jede Familie sollte natürlich selbst entscheiden, was am besten funktioniert und wie die Arbeit so aufgeteilt wird, dass niemand in irgendeiner Art und Weise benachteiligt wird.

      WDRWDRVor 13 Tage
    • @WDR Wie wäre es mit dem Modell der Freiheit? Jede Familie entscheidet für sich selbst wie sowohl Lohn- als auch Hausarbeit verteilt werden. Wenn man es gerne wie das Paar im Beitrag machen möchte, bitte. Wenn man es klassisch verteilen will, einer verdient das Geld, der andere sorgt für ein funktionierende zu Hause, bitte.

      James_JuliansJames_JuliansVor 13 Tage
    • Das Modell sollte sein das die Frau alles mit den Kindern macht und der Mann das Geld nach Hause bringt, so wie es sich gehört 😊

      Tarp Eier Knall 47Tarp Eier Knall 47Vor 13 Tage
    • Haben kein Modell. Ich bin Vater von drei Kids, arbeite im 3-Schicht-Betrieb. Ich bin für die Wäsche, Müll und Küche verantwortlich. Mache ich gerne. Nach der Nachtschicht bringe ich die Kids zur Schule, danach schlafen. Während der Spätschichtwoche bringe ich sie auch. Frühschichtwoche ist meine Frau dafür zuständig. Impftermine und Elternabende in der Schule übernehme ich ebenfalls sehr gerne. Ich halte meiner Frau den Rücken frei und verstehe manche arbeitenden Männer nicht, die nach Feierabend nichts zuhause tun aber am Wochenende den Superdaddy spielen. Es ist manchmal schwierig die Balance zu finden aber wir bekommen es doch recht gut hin.

      Thorsten MajolskiThorsten MajolskiVor 13 Tage
  • Toller Beitrag!

    RRVor 10 Tage
  • Also ich würde auch 50|50 machen haha weil warum muss die Frau die Karriere aufgeben?

    sonjasdiarysonjasdiaryVor 10 Tage
  • Ich fände es wichtig, 50:50 zu machen...ich will den Beruf, für den ich jahrelang gekämpft habe, um ihn ausüben zu dürfen, nicht aufgeben.

    Salome XYZSalome XYZVor 10 Tage
  • Schöner Beitrag! Was mir da allerdings fehlt, ist die Frage nach der Aufteilung der Mental Load (um die es in eurem Beitrag ja auch eigentlich gehen soll, oder?). Die mentale Belastung, also wer organisiert, deligiert, wem fällt was auf, wer hat die innere To Do Liste im Kopf, wer übernimmt die Verantwortung, das ist der eigentliche Knackpunkt. Auch bei einer zeitlichen 50/50 Aufteilung muss das nicht unbedingt bedeuten, dass die mentale Belastung auch ausgeglichen ist. Genau die ist aber der Knackpunkt, wenn man Stress, Brunout und Co bei Müttern reduzieren möchte.

    KirscheLovesMusicKirscheLovesMusicVor 10 Tage
    • 💟

      J DMMGJ DMMGVor 3 Tage
    • Danke für diese Worte. Es ist der größte und wichtigste Grund für überarbeitete Mamas.

      Sabine WilkeSabine WilkeVor 10 Tage
  • WDR entfernt ihr hier Kommentare?

    J GJ GVor 10 Tage
  • Bei uns (75)war das nie ein Thema.Wir haben im Schichtdienst gearbeitet und Einer war immer bei den Kindern.Der frei hatte kümmerte sich um die Kinder und die anfallenden Arbeiten.Mein Mann hatte nie ein Problem mit Windeln aufhängen usw.,es gab nie Diskussionen.

    H 75H 75Vor 11 Tage
  • In der klassischen Rollenverteilung ist die Frau sehr priviligiert: Sie kann zu Hause bleiben und muss nicht im Notfall zur Waffe greifen. Dies halte ich als Mann nicht mehr für zeitgemäß. Warum sollten Frauen die wichtigsten Entwicklungsphasen der Kinder prägen dürfen? Das Vorhandensein eines männlichen Vorbildes ist für die Ausprägung einer starken Persönlichkeit schließlich entscheidend. ;)

    Markus AureliusMarkus AureliusVor 11 Tage
    • ​@Flittersmile Willowspice Mein Kommentar war leicht ironisch gemeint. Kinder greifen auf was ihnen vorgelebt wird, nicht unbedingt das, was ihnen gepredigt wird. Eine Frau mit starker Persönlichkeit kann selbstverständlich einem Kind dieses "Handlungsmuster" zeigen. Tendenziell sind Männer jedoch kompetetiver. Ein Kind braucht ein möglichst breites Spektrum an "Handlungsmustern" aus denen es sich die passenden Elemente für die Bildung der eigenen Persönlichkeit herauspicken kann.

      Markus AureliusMarkus AureliusVor 10 Tage
    • Soll das heißen, dass ein Kind welches hauptsächlich von der Mutter geprägt wird keine starke Persönlichkeit ausbilden kann?

      Flittersmile WillowspiceFlittersmile WillowspiceVor 10 Tage
  • Mit welchen Plänen man die Zeit totschlagen kann wenn man mehr als 1500 Euro netto im Monat, bei 40 Stunden Wochen verdient... Zum Glück habe ich als kleines Würmchen des Proletariats nicht noch die Sorge mich um so einen scheiss zu kümmern.

    Maximilian GehringMaximilian GehringVor 11 Tage
  • ...wir Frauen bekommen immer noch 30% weniger Lohn und Rente bei mehr Einsatz (Unsicherheit) wodurch diese Abhängigkeit vorgegeben ist. Es ist längst Zeit daß da mal Gerechtigkeit stattfindet!!!

    Petra RappPetra RappVor 12 Tage
  • Hanna ist eine tolle Frau und ein so tolles Vorbild! Danke, dass ihr das nach außen tragt auch wenn sich hier viele die 50er Jahre zurückwünschen.

    AliceAliceVor 12 Tage
  • Mein Partner und ich sind jung Eltern geworden. Bei uns ist die Carearbeit auch gerecht aufgeteilt, anders würden wir Studium und Ausbildung auch gar nicht schaffen mit Baby zuhause. Aber so nehme ich unsere Tochter wenn mein Partner in der Berufsschule ist und wenn er heimkommt lerne ich für die Uni. Es ist bei uns selbstverständlich, dass wir beide Carearbeit leisten. Mein Partner kocht zum Beispiel auch lieber als ich, dafür hasst er Wäsche auf- und abhängen. So kann man die Aufgaben doch gut verteilen. Es ist wirklich schade, dass das noch nicht in allen Familien selbstverständlich ist. Aber vielleicht ist das auch gar nicht für alle Familien das richtige Modell. Das muss man als Paar zusammen herausfinden.

    Alicia SophieAlicia SophieVor 13 Tage
    • Es freut uns sehr, dass ihr das so gut organisiert habt. Welchen Rat würdet ihr anderen jungen Paaren geben?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Ich denke, jede Familie sollte seinen Weg finden. Bei uns ist es so, dass ich zu Hause bin und mich um die Kid's ( drei an der Zahl ) und den Haushalt kümmere. Meine Frau geht arbeiten und wenn sie nach Hause kommt bracht sie nur noch die Wäsche weg räumen. Das mach ich nicht gern 🙂 Wir haben dadurch Nachmittags frei und genießen es.

    Udo PokaUdo PokaVor 13 Tage
    • Hi, Udo! Schön, dass ihr eine Arbeitsteilung gefunden habt mit der ihr zurecht kommt!

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Und auch hier wird mir wieder bestätigt, ein Mann zu sein ist halt 100 mal besser als Frau zu sein 😁

    sucma msucma mVor 13 Tage
    • @Babette Borstenpinsel eigentlich eher weniger 🤔 ich meine habe ich mit meinen Punkten etwa nicht recht ?

      sucma msucma mVor 10 Tage
    • Ja dann herzlichen Glückwunsch zum y-chromosom. 😂 ich gehe mal davon aus, dass bei dir eine ordentliche Portion Ironie und/ oder Trollerei mitschwingt ;)

      Babette BorstenpinselBabette BorstenpinselVor 10 Tage
    • @WDR nunja dies ist meine Persönliche Ansicht, nämlich weil: Frauen können nicht im Stehen pinkeln, bekommen ihre Tage, Frauen bekommen Kinder, Die Biologische Genetik ist beim Männlichen Körper deutlich ausgeprägter, außerdem scheinen Männer ja im Berufsleben mehr zu verdienen und Männerfreundschaften sind einfach ein unbeschreiblicher Pluspunkt usw. Also es gibt eine Menge Gründe die für das Mann sein sprechen. Ich hoffe dieser Kommentar bringt meine Ansicht Verständnisvoll rüber.

      sucma msucma mVor 12 Tage
    • Warum? 🤔

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Haben kein Modell. Ich bin Vater von drei Kids, arbeite im 3-Schicht-Betrieb. Ich bin für die Wäsche, Müll und Küche verantwortlich. Mache ich gerne. Nach der Nachtschicht bringe ich die Kids zur Schule, danach schlafen. Während der Spätschichtwoche bringe ich sie auch. Frühschichtwoche ist meine Frau dafür zuständig. Impftermine und Elternabende in der Schule übernehme ich ebenfalls sehr gerne. Ich halte meiner Frau den Rücken frei und verstehe manche arbeitenden Männer nicht, die nach Feierabend nichts zuhause tun aber am Wochenende den Superdaddy spielen. Es ist manchmal schwierig die Balance zu finden aber wir bekommen es doch recht gut hin.

    Thorsten MajolskiThorsten MajolskiVor 13 Tage
    • So ähnlich lief es bei uns auch ab👍

      H 75H 75Vor 10 Tage
    • Hört sich gut an, bis auf die Impftermine. ;)

      Markus AureliusMarkus AureliusVor 11 Tage
  • Es ist ja schön und gut, dass sich beide verwirklichen können, aber wenn Kinder im Spiel sind, sollte man den Egoismus zurückstellen. Die Kinder von frühs bis spät in die fremdbetreuung zu geben, ist alles andere als gut. Kinderlose können gerne ihr Leben selbst fokussiert gestalten, aber diese Vorstellung, ich muss auf nichts verzichten, trotz Kinder, hat einen Beigeschmack. Die Rechnung geht für mich hier nicht auf. Man sollte alle Beteiligten im Blick haben, auch die Kinder!

    MissKochanaMissKochanaVor 13 Tage
    • Die Beiden haben ja ihre Arbeitszeiten reduziert, um mehr für die Familie da zu sein. Das klingt doch nach einer guten Lösung, oder?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Irgendwann verlangt man das der Mann aus fairen Gründen das Kind austrägt und die Frau im stehen pinkelt, obwohl sie nicht zielen kann....muss ja alles schon fair bleiben 😂

    Kot Kit GuyKot Kit GuyVor 13 Tage
    • @Mohnei ich finde meine Worte verständlich. Aber somit werde ich die Unterhaltung beenden, denn wenn du mich eh nicht verstehst, ist es vollkommen sinnlos...

      Kot Kit GuyKot Kit GuyVor 13 Tage
    • @Kot Kit Guy Sorry, du argumentierst einfach unlogisch. Wenn du doch so fleißig und fair bist, warum reißt du dann so geschmacklose Witze gegen Fairness? Du kannst nicht gleichzeitig dafür und dagegen sein. Und verstehe auch nicht, was deine Unterstellungen und Beispiele mit dem Inhalt des Videos zu tun haben.

      MohneiMohneiVor 13 Tage
    • @Mohnei also ihr teilt eure Arbeit jeden Tag, gleichmäßig auf? In welchem Leben soll sowas funktionieren? Mal gebe ich mehr, mal sie! Nie würde uns in dem Sinn kommen es uns gegenseitig vorzurechnen! Jeder Tag bei uns wird durch Faktoren wie Arbeit, Kinder und auch die gesundheit beeinflusst und dementsprechend kann man es nicht genau aufteilen....spätestens wenn dein Partner nen Unfall hat, und längerfristig Pflege bedarf, würd er erfahren welch kaltherzig berechnender Mensch du doch bist. Nach deiner Logik gibt er ja dann weniger für die Beziehung... Das dir nicht mal in dem Sinn gekommen ist, welche Faktoren alles hinter solch schwachsinnigen aussagen wie „Haushalt fair aufteilen“ stecken könnten. Wenn meine Frau nach einer 12 Stunden Schicht heim kommt, übernehme ich gerne ihren Part des Haushalts, denn sowas macht man für Menschen die man liebt! Sowas scheinst du nicht zu kennen

      Kot Kit GuyKot Kit GuyVor 13 Tage
    • @Kot Kit Guy Mein armer Partner muss im Haushalt genauso viel machen wie ich. Japp. Denn wenn das nicht so wäre, würde ich mehr geben und er mehr nehmen. Und das ist natürlich nicht fair. Warum sollte das irgendwer wollen?

      MohneiMohneiVor 13 Tage
    • @Mohnei eine Beziehung besteht aus geben und nehmen. Wenn man jetzt anfängt alles auf eine Waage zu legen, ist sie zum scheitern verurteilt! Ganz ehrlich, dir tut mir eher dein Partner leid! Meine Frau darf frei entscheiden wieviel Energie sie in unsere Familie steckt.

      Kot Kit GuyKot Kit GuyVor 13 Tage
  • Mega sympathische Familie und spannende Aufteilung der Care-Arbeit! Hanna und Martin machen es genau richtig, denn gesunde und aktive Elternschaft in einer Paarbeziehung geht nur gemeinsam! 🙌🏼

    VaterweltenVaterweltenVor 13 Tage
    • Da hast du recht! ☺️

      WDRWDRVor 13 Tage
  • So wollen wir es später auch machen :) das liegt aber auch daran, dass bei uns der Mann nicht der Hauptverdiener ist.

    musikfreak1992musikfreak1992Vor 13 Tage
    • Und wenn es doch anders herum wäre? Wie begründest du, dass das Geschlecht des Hauptverdieners eine Rolle in der Arbeitsaufteilung spielt?

      MagicBronsonMagicBronsonVor 13 Tage
  • Ich arbeite teilzeit und habe eine 2 1/2 jährige Tochter. Mein Mann ist aus gesundheitlichen Gründen erstmal eine ganze Weile raus aus dem Hamsterrad. Ich begrüße das sehr...nicht nur, dass immer jemand zuhause ist, sondern auch die Betreuung unserer Tochter ist dadurch um einiges einfacher. Die Krippentage sind nicht mehr so lang und mein Mann hat endlich mehr Zeit mit dem Kind. Das hat er immer stark bemängelt und dich darüber geärgert, wie wenig Zeit er unter der Woche eigentlich hat. Jetzt hat er den Freizeitwohlstand und genießt es in vollen Zügen. Denn das viele Geld macht vielleicht unbekümmerter, aber es fordert auch Einsatz und die kostbare Freizeit. Niemand wird irgendwann auf dem Sterbebett liegen und sagen: Mensch, jeden Tag malochen...das war schon ne schöne Zeit. Keiner.

    Hutch MartiHutch MartiVor 13 Tage
  • Das stimmt nicht ganz ! Bei eine oder zwei Studien oder wer weiß noch was,,, heißt es immer noch bei über 80 Millionen bundesbürger die Frau ist immer noch mehr am Herd als der mann das ist gar nicht war,,. .

    Paddelboot1Paddelboot1Vor 13 Tage
  • was sind das für menschen

    0743pm0743pmVor 13 Tage
    • @WDR Ich möchte lösen! Sehr sympathische, liebevolle, wertschätzende, für Gleichberechtigung bedachte, sich gegenseitig achtende und die Familie im Mittelpunkte stellende Menschen.

      VaterweltenVaterweltenVor 13 Tage
    • Wieso?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Wir arbeiten beide Vollzeit. Unser Kind (1 Jahr) wird bei uns zu Hause von der Tante meines Mannes betreut. Sie ist von 7:30 Uhr bis 17 Uhr bei uns. Ich gehe um 6:30 Uhr aus dem Haus und komme um 16 Uhr nach Hause. Mein Mann hat keine geregelten Arbeitszeiten. Bei der Care Arbeit hat mein Mann "feste" Aufgaben wie z. B. den Einkauf und die Kinderarzttermine. Ich betreue unser Kind mehr, weil ich eher von der Arbeit nach Hause komme. Jeder wäscht seine Wäsche selber und die Wäsche des Kindes wäscht meistens die Tante. Ich bin mehr für das Kochen zuständig und mein Mann für das Abspülen.

    Carmen SchmidtCarmen SchmidtVor 13 Tage
    • @Die Kaninchenbande Ja, da haben wir Glück! Aber sie wird natürlich auch bezahlt von uns!

      Carmen SchmidtCarmen SchmidtVor 5 Tage
    • So ne Tante hätte ich auch gerne.

      Die KaninchenbandeDie KaninchenbandeVor 5 Tage
  • Gutes video

    OrokeiOrokeiVor 13 Tage
    • Hi, Orokei! Danke.

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Der Beitrag fängt an, indem Er in der Küche steht und Arbeitet und die Frau sitzt und über 50/50 redet. Unser Motto zu Hause ist, entweder alle arbeiten, oder alle sitzen. Aber jeder wie er glücklich ist 💐

    Nani SteinNani SteinVor 13 Tage
    • Dann darf nur abgewaschen werden, wenn der andere grad den Müll raus bringt? Und nur gelesen, während der andere Mittagsschlaf macht?

      MohneiMohneiVor 13 Tage
  • Welche Gründe gibt es dafür? Das ist viel interessanter... und care Arbeit zi leisten ist kein muß, sonder die eigene Entscheidung in man das will, wann man das will und wie man das will. Und so mancher hat schon einiges in Leben gemacht. Aber nochmal zurück ... welche Psychischen und Physischen Gründe kann es geben, das dies so ist? Liegt es eventuell an den Frauen selber die ein mangelndes Selbstbewußtsein habe Ihre Wünsche zu kommunizieren? Genau das ist eine von mir häufig beobachtete Auffälligkeit. Selbst durch deutlich erkennbare Profokation, nehmen einige Damen und Herren die Dinge nur hin.

    Tim ZahnTim ZahnVor 13 Tage
  • Wie man sieht, ist das einzig ihr Ding. Die Männer sind gewillt und in der Lage sich flexibel zu organisieren. Ob Madame arbeiten kann oder möchte oder nicht, ist natürlich auch eine Frage der Umstände, aber vornehmlich ihre Entscheidung. Und wenn Frau unflexibel ist und auf den Kindern gluckt, gibt das genauso wenig Applaus wie für ihn auf dem Job. Dafür erzählen Frauen aber häufig von Lobeshymnen auf dem Job, also dem Äquivalent zu Väterlob....daher hat das Gamzr wohl weniger mit dem Geschlecht zu tun ^^

    MaMMoNMaGaZiNMaMMoNMaGaZiNVor 13 Tage
  • Frauen kümmern sich bei mir um Haus, Küche und Kinder, ich als Mann und Familienoberhaupt geht arbeiten, ganz einfach.

    Charles DarwinCharles DarwinVor 13 Tage
    • @WDR dass sollte wieder normal werden, viele andere Länder machen es vor. Ps: ich finde es ist eine Frechheit das der Mann abwaschen muss. Hoffentlich liest Hannah dass 🧘‍♀️

      Tarp Eier Knall 47Tarp Eier Knall 47Vor 13 Tage
    • Hi, Charles! Denkst du, dass das in Deutschland „normal“ ist?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Frauen verdienen heute genauso viel wie Männer, sind in Führungspositionen. Für mich funktioniert es nur, wenn mein Mann und ich uns die Arbeit mit 3 Kindern teilen. Die Macho-Kommentare hier haben aus meiner Sicht einfach einen zu niedrigen Bildungsstand.

    sarah kikisarah kikiVor 13 Tage
    • @WDR ja, es muss funktionieren. Frauen die sich durchsetzen können und entsprechend in der Führung sind bekommen auch einen hohen Lohn. Alles eine Sache der Verhandlung.

      sarah kikisarah kikiVor 12 Tage
    • Hi, sarah! Funktioniert das für euch gut?

      WDRWDRVor 13 Tage
    • Viele Berufsfelder, die ein hohe Frauenquote haben, werden tendenziell schlechter entlohnt. Sogar bei gleicher Qualifikation in Führungspositionen verdienen Frauen weniger als ihre männliche Kollegen auf dem gleichen Posten. Und auch im Rentenanspruch sind Frauen immernoch deutlich benachteiligt

      InselKindInselKindVor 13 Tage
  • Gibts da ne App?

    Felix L.Felix L.Vor 13 Tage
    • @WDR Wie "wo"? Im Interwebz, wo sonst :-) (Die kann den Pärchen sagen, was sie noch alles für Gleichstand tun müssen.)

      Felix L.Felix L.Vor 13 Tage
    • Hi, Felix! Wo?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Eine wundervolle Vorbild Familie 😊 Danke für den Beitrag!

    the.nathathe.nathaVor 13 Tage
    • Hi, the.natha! Danke für dein Feedback.

      WDRWDRVor 13 Tage
  • In der Beziehung hat die Frau die Hosen und bestimmt was gemacht wird. Der Mann kann nur ja sagen 😐

    Daniel HDaniel HVor 13 Tage
    • Meinst du allgemein?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • mich machen die kommentare hier echt traurig, warum haben so viele (größtenteil männer) bis heute noch nicht verstanden warum gleichberechtigung so unglaublich wichtig ist. ich find die familie ist ein echtes vorbild, und so eine gleichberechtigung sollte standart werden, in unserer gesellschaft!

    AnnaAnnaVor 13 Tage
    • @Vaterwelten bin ich ein solcher von dir beschriebener Männerrechtler? Und was ist daran schlimm wenn ich es bin? Und wieso habe ich dann Elternzeit genommen? Wieso bin ich einer der einzigen Väter aufem Spielplatz? Im Kinderturnen? In der Musikschule? Krabbelgruppe? Und du wirst es nicht glauben! Auch abseits deiner Filterblase gibt es Männer und Frauen... Wieviel Geld verdient man eigentlich so als Kursleiter bzw Werbeträger für Brigitte?

      daThommydaThommyVor 11 Tage
    • @Anna es bestätigt dich jemand in deiner Blase und alles ist wieder gut! Mach die Augen zu und ergib dich in die Opferrolle!

      daThommydaThommyVor 11 Tage
    • @Vaterwelten Hi, Cuck! Danke für deine Meinung! ☺

      Frankz FingzFrankz FingzVor 13 Tage
    • @Vaterwelten ihnen ist wohl bewusst wie kontraproduktiv dieser Kommentar für die Diskussion war, wie man an der Reaktion von Anna sehr gut beobachten konnte. Die Kommentarsektion von DEhave ist laut eigener Aussage dafür da: Zuschauer Feedback zu bekommen Fragen zu stellen und zu beantworten und eine Unterhaltung in der Community zum Thema des Videos anzustoßen. Anscheinend sind wir beide nicht einer Meinung aber wenigstens auf ein Argument hätten sie eingehen können.

      NikNikVor 13 Tage
    • @Anna Ja, diese Frage habe ich mir natürlich gestellt. 'Tradition' oder 'Sozialisierung' spielen mit Sicherheit eine Rolle, genauso aber auch andere Faktoren. Einen Faktor habe ich bereits angesprochen: Frauen suchen sich Partner, deren Status höher ist als ihr eigener. Um es wieder an konkreten Zahlen festzumachen: In einer Umfrage gaben 54% der Frauen an keine Partnerschaft mit jemandem einzugehen, der zur Zeit arbeitslos ist. Ebenso schlossen Frauen einen Mann als potenziellen Partner aus, wenn dieser beruflich wenig erfolgreich ist (44%) oder weniger verdient als sie selbst (30%). Umgekehrt lagen die Zahlen lediglich bei 23% (arbeitslos), 19% (wenig erfolgreich) bzw. 7% (verdient weniger). Dieser Umstand führt natürlich dazu, dass Männer ein gesteigertes Interesse haben Karriere zu machen, um ihre Chancen bei der Partnerwahl zu erhöhen. Nur zu sagen: 'Wir werden halt so erzogen.' ist in meinen Augen also viel zu kurz gedacht.

      James_JuliansJames_JuliansVor 13 Tage
  • Ich bin 12h unterwegs bevor ich um 17 Uhr nach Hause komme. Maloche den ganzen Tag bei Wind und Wetter aufm bau. Komme nach Hause koche dann Und muss mich dann ausruhen weil ich 3h Zeit habe bevor ich wieder schlafen muss. Wann soll ich mich da um den Haushalt kümmern? ( wenn was anfällt mach ich es auch es ist nich das ich dann nach hause komme und die Füße hoch lege.) aber wenn ich höre das das klassische Model schovinistisch wäre oder sonst was krieg ich nen anfall.

    CeeRiuZCeeRiuZVor 13 Tage
    • @MagicBronson interessanter Ansatz, stimme dir da irgendwie zu

      sucma msucma mVor Tag
    • @sucma m Also die Frauenquote ist somit als Gleichberechtigung von Mann und Frau zu sehen? Das Vernachlässigen von Fähigkeit um eine Geschlechterquote zu erfüllen, ist alles andere als Gleichberechtigung. Frauen gehen auch früher in Pension, verlieren im Durchschnitt durch Familie(Schwangerschaft), dennoch mehr Zeit und erledigen unterm Strich weniger Arbeit, wenn dann mal der Pensions/Rentenantritt bevorsteht, heir findet auch irgendwo eine Gleichstellung statt. Also ja, es gibt unzählige Maßnahmen, vorallem sind diese teils sexistischer/benachteiligender (für beide Geschlechter) als der Ursprungsumstand es je war.

      MagicBronsonMagicBronsonVor 2 Tage
    • @MagicBronson nein ? Gibt es rechte welche Männer in Anspruch nehmen dürfen und Frauen nicht ?

      sucma msucma mVor 12 Tage
    • @sucma m du meinst wohl eher Gleichstellung

      MagicBronsonMagicBronsonVor 13 Tage
    • @Anna es gibt bereits Gleichberechtigung von Mann und Frau in der Arbeitswelt

      sucma msucma mVor 13 Tage
  • Care-Arbeit: Haushalt machen, Haushalt Leute sowas machen Singles täglich. Was ist hier so besonders? Die klassiche Mann/Frau Stereotypen sind seit einige Jahre eher die Ausnahme.

    AluAluVor 13 Tage
    • Studien zeigen, dass das leider in deutschen Haushalten mehrheitlich nicht der Fall ist. 😞 Unser Instagramkanal Mädelsabende hat dazu eine spannende Woche gestaltet: instagram.com/maedelsabende/?hl=de

      WDRWDRVor 13 Tage
    • @daThommy Familie ist zugegeben deutig schwerer. Und da müssen erst recht beide zusammen anpacken. So gut es möglich ist natürlich. Schichtdienst + Familie da fällt die Rollenverteilung 50/50 nur schwer. Es sei dem, dass man bereit ist auf Geld zu verzichten was die Meisten verständlichaweise nicht sind. Erst recht nicht die Frau 😂

      AluAluVor 13 Tage
    • @Alu es geht ja auch um Familie und aus Erfahrung kann ich dir sagen das single Haushalt mit Familie nicht zu vergleichen ist!

      daThommydaThommyVor 13 Tage
    • @WDR ich denke, dass es sogar leichter 2 zu zweit ist. Ich meine es soll doch selbstverständlich sein, dass man sein Haushalt macht. Ich kenne es nicht anders als 50/50 und ich glaube den meisten Menschen in Deutschland ist es mittlerweile so. Deswegen verstehe ich der Sinn der Reportage nicht.

      AluAluVor 13 Tage
    • Denkst du, dass es zwischen einem Single-Haushalt und einem Familien-Haushalt Unterschiede im Alltag gibt?

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Männer arbeiten Volltzeit und schaffen den größten Teil des Geldes ran und haben zuhause am Haus alle Arbeiten zu machen. Dazu kommt noch Kinder erziehen und gelegentlich Kleinigkeiten im Haushalt. Frauen auf sollten maximal auf Teilzeit arbeiten so das sie ihren Haushalt zuhause noch schaffen können, dazu kommt noch die Erziehung der Kinder.

    Mr. UnfairMr. UnfairVor 13 Tage
    • @Mario Hana Diese Einstellung wird sich hoffentlich in den nächsten Jahren erledigt werden. Gibt ja jetzt schon nicht genügend Mitarbeiter. Sieht man ja auch schon in anderen Ländern. Und "zuverlässig" und "jederzeit erreichbar" sind keine Synonyme.

      xxxh4x0rxxxxxxh4x0rxxxVor 13 Tage
    • @xxxh4x0rxxx, naja als Chef würde ich eher auf zuverlässige Arbeiter setzen die in der Regel von Montag bis Freitag anwesend sind. Das ist nunmal so. Ob gut oder nicht, das Geschäft muss laufen und das wird schwerer je unkalkulierbarer es durch Teilzeitmodelle wird. Wohlstand gibt es entgegen des heutigem Zeitgeist nicht für Lau.

      Mario HanaMario HanaVor 13 Tage
    • @Mr. Unfair komisch, dass das in anderen Ländern schon geht. Ich glaube, Sie nehmen sich etwas zu wichtig. Was spricht denn dagegen, wenn sie etwas weniger Arbeiten also in weniger Aufträge eingeteilt werden, dafür die Firma aber ein paar mehr Leute einstellen muss? Was das mit "Waschlappen" zu tun haben soll ergibt sich mir nicht.

      xxxh4x0rxxxxxxh4x0rxxxVor 13 Tage
    • Hi, Mr. Unfair, danke für deine ausführliche Antwort! Es gibt bei persönlichen Meinungen kein Richtig oder Falsch, wir wollten nur nochmal nachhaken. ☺️

      WDRWDRVor 13 Tage
    • @Mario Hana ehrliche Antwort, Respekt. Und ja, auch bei körperlichen Vollzeitjobs hilft man trotzdem mit so wie es halt geht. Vielmehr sollte man auch die Arbeit zuhause mehr wertschätzen! Arbeitsteilung hat auch nichts mit (un)Gleichberechtigung zu tun.

      Mr. UnfairMr. UnfairVor 13 Tage
  • Beziehungen mit klarer Rollenverteilung sind meiner Meinung nach solider und meistens besser gestalten.

    AkraMy24AkraMy24Vor 13 Tage
    • @Anna na und ? Mann zu sein ist halt mega geil😁

      sucma msucma mVor 13 Tage
    • @AkraMy24 sehr gute Einstellung!!!!!

      Mr. UnfairMr. UnfairVor 13 Tage
    • @WDR eins vorweg, es ist mir absolut egal, wer zu Hause bleibt und wer arbeiten geht. Ich spreche hier Geschlechtsunabhängig Und meine nicht, dass die zweite Person nichts zuhause macht oder sowas! Ich bin einer der sagt, wer kocht spült nicht ab! Und dann ist schnell klar, wer was macht. Durch eine positive Aufteilung entsteht ein besseres Familiengefühl und der Zusammenhalt ist dann größer, weil man den anderen wertschätzt und sieht, okay er macht etwas, was ich ohne ihn zusätzlich machen sollte. Ich finde so besser aus vielen Gründen, wie z.b Jeder von uns weiß, dass die Jobs oft stressig sind und man nimmt prinzipiell viel mit nach Hause! Und wenn beide Elternteile gleichzeitig Stress in deren Arbeit haben, haben sie eher wenig Verständnis füreinander und das Zusammenleben leider sehr stark darunter. Jeder wird sich nämlich im Vordergrund stellen und man hat keine Balance zu Hause. Wenn einer sich richtig ums Kind kümmert, hat man dann den Vorteil, dass nicht jede unnötige Kleinigkeit kommuniziert, damit die andere Person immer auf dem gleichen Infostand ist. Das Kind sollte auch auf keinen Fall vor seinem 3. Geburtstag weggegeben werden, damit er von Erziehern erzogen wird. Wir haben viele Aufgaben zuhause, an die meine Freundin nicht ansatzweise denkt. Denn sie weiß, ich kümmere mich voll und ganz darum. Dadurch fühlt sie sich oft entlastet und ist sie zufriedener.

      AkraMy24AkraMy24Vor 13 Tage
    • @daThommy klar gibts auch frauen die so denken, aber meiner annahme nach sind es trotzdem grötenteils männer die solche aussagen treffen. das war ja auch nur ne vermutung natürlich könnte das auch ne frau sein, aber wahrscheinlicher ist meiner meinung nach das das nen mann war

      AnnaAnnaVor 13 Tage
    • @Anna wie krass bist du denn drauf? Denkste es gibt keine Frau die so eine Meinung haben kann?

      daThommydaThommyVor 13 Tage
  • wenn andere leute beim wäsche waschen solche sprüche bringen wie: "es ist jahre her seitdem ich einen mann gesehen habe der seine wäsche selber macht" und meinen das das erwähnenswert ist, weiß man , dass Mann noch in dem alten: Frau-Küche Mann-Arbeit Muster hängengeblieben ist. Gesunder Mittelweg ist fair, finde es witzig das selbst kleinste Aufwände wie Müll rausbringen extra erwähnt werden müssen, sollte selbstverständlich in einer beziehung sein :D

    OehtOehtVor 13 Tage
    • Also bist du der Meinung, dass das Teilen der Care-Arbeit nicht zu deinem Deutschlandbild passt, @Heinz Ketchup?

      WDRWDRVor 13 Tage
    • Die Leute vergessen das Deutschland auf Christlichen Werten aufgebaut ist und es ist traurig das diese Leute heute durch solche Irrlehren verdreht werden. Bei den Aussagen der Frau bekomme ich einen Würgereiz. Die Frau ist Mittelpunkt im Haus und es sollte doch selbstverständlich sein das der Mann ihr dabei hilft so wie er kann.

      Heinz KetchupHeinz KetchupVor 13 Tage
    • Hi, Oeht! Du hast Recht: Das sollte selbstverständlich sein und muss erwähnt werden, weil es bei vielen leider nicht selbstverständlich ist.

      WDRWDRVor 13 Tage
  • Meine Frau macht alles und ich sitze auf der Couch und trinke Bier! Es stört sie auch nicht, weil sie nicht die hellste ist, was mich wiederum nicht stört! ❤️

    ksshllymksshllymVor 13 Tage
    • Hahahaha

      sucma msucma mVor 13 Tage
    • Genau so muss es sein , hab letztens eine als Kommentatorin von der Fußball Bundesliga gehört , hat die keine Küche ? ....

      Aliço AliçoAliço AliçoVor 13 Tage
    • Schade, dass das Thema von dir nicht ganz ernst genommen wird. Vielleicht hast du ja Lust, dir das Video mal komplett anzuschauen. 😊

      WDRWDRVor 13 Tage
  • s

    SecuroSecuroVor 13 Tage
  • Erster!

    Blanka BellakBlanka BellakVor 13 Tage
    • Cool!

      WDRWDRVor 13 Tage
DEhave