Dem Hund Ruhe und Gelassenheit vermitteln | Hunde verstehen (7) | Tierratgeber | WDR

7 Nov 2020
105 634 Aufrufe

Viszla-Rüde Pepper stresst es alleine zuhause zu bleiben, deshalb bellt er die ganze Nachbarschaft zusammen, sobald seine Besitzer die Wohnung verlassen. Auch kleine Hunde können großen Lärm machen! Bolonka-Hündin Ronja veranstaltet im Garten und an der Leine einen Riesenzirkus. Jeder, der sich nähert, wird aggressiv verbellt. Hundecoach Andreas Ohligschläger geht den wahren Ursachen dieser Probleme auf den Grund.
Wenn der Hund nicht macht, was er soll, reagieren viele Hundehalter gestresst und die Konflikte und Probleme eskalieren. Eine schwierige Situation für Hund und Halter. Oft führen Inkonsequenz oder übermäßige Fürsorglichkeit zu Missverständnissen zwischen Mensch und Hund.
In "Hunde verstehen!" ist Hundecoach Andreas Ohligschläger in Nordrhein-Westfalen unterwegs und unterstützt Hundehalter, ihre Hunde richtig zu verstehen und so Probleme wieder in den Griff zu bekommen.
👍 Lasst uns einen Like da, wenn euch das Video gefallen hat!
-----------------------------------------------------------------------
▶️ Mehr Folgen von Hunde verstehen: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhMYFjMoHoWLzI9KM8LD9PyP
ℹ️ Mehr Tiere im WDR: www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen
🐶 Tiere suchen ein Zuhause auf Facebook: facebook.com/tieresuchen/
---
#Bellen #Problemhund #Hundeverstehen #Hundeerziehung #Stress

KOMMENTARE
  • Kennt ihr auch Hunde, die ständig bellen - und habt ihr noch mehr Tipps, um sie in den Griff zu bekommen?

    WDRWDRVor 26 Tage
    • Was das alleine bleiben angeht, bekam unser Shiba immer den leckersten Kong den sie nur bekommt, wenn wir gehen. Damit sie Freude mit unserem Weggang verbindet. Und beim Heimkommen haben wir sie nicht groß beachtet.

      JS WüJS WüVor 4 Tage
    • Viele Hundebesitzer sagen, seitdem sie einen Hund haben, gehen sie viel öfter an die frische Luft. Und das ist das Problem. Die Menschen bekommen nur ihren Hintern hoch, weil sie endlich ein Argument haben. Aber ein Hund ist ein Lebewesen, das neben viel Auslauf viel Liebe und Aufmerksamkeit braucht.

      Waldmensch KäferWaldmensch KäferVor 5 Tage
    • @Mini 81 ja, das ist schon komisch. Da kann wohl nur ein Trainer vor Ort helfen.

      Big LammBig LammVor 13 Tage
    • @Big Lamm naja Angst Beißer eher nicht ,weil er beißt ja nicht !futter nimmt er auch von meinem Partner wenn er daheim ist ,das ist ja das seltsame nur bellen und knurren ,“nen Max machen“ und dann sobald er sich bewegt in die Küche rennen oder in seine Höhle ,obwohl ihm bei uns noch nie was Böses passiert ist

      Mini 81Mini 81Vor 13 Tage
    • @Mini 81 ach so, dann ist er eher ein Angstbeisser. Dass dein Partner nicht immer da ist, macht das ganze natürlich schwierig. Sonst würde ich den Hund einfach links liegen lassen und er würde das Futter und Zuwendung nur noch von meinem Partner bekommen.

      Big LammBig LammVor 14 Tage
  • Ich frage mich gerade wieviel da eigentlich weggeschnitten wird. Z.B. hat der Trainer hier bei 32:15 min ein Stoppsignal erwähnt, wovon in dem Video vorher nie die Rede war. Und mir ist es schon öfter bei diesen Videos negativ aufgestoßen, dass keine Trainingsschritte erklärt werden und keine Vorgehensweise erkennbar ist. Kann ja sein, dass der Schnitt extrem schlecht ist und das alles immer rausgeschnitten wird. Warum auch immer. Es erweckt halt den Eindruck, dass da kein richtiges Training stattfindet. Das war jetzt hier im Fall "Ronja" schon besser, weil ja gezeigt wurde wie der Trainer mit den Besitzern übt ihren Hund am Gartenzaun zu reglementieren. Aber in anderen Videos fehlt das. Oder auch hier bei dem Vizsla wurde nicht richtig gezeigt wie das Alleine-Bleiben-Training aussehen soll. Man hat nur gesehen wie er den Besitzern auf dem Sofa gesagt hat, die sollen das machen. Und da klang der Trainingsplan auch nicht so wirklich gut. Es klang so nach "einfach immer mal wieder rausgehen und den Hund ignorieren", aber es wurde nicht darauf hingewiesen worauf man dabei achten muss. Z.B. dass man immer nur so weit geht, wie der Hund sich noch wohl fühlt. Denn wenn sich der Hund jedes Mal unwohl fühlt, kann dieses "Training" das Problem noch verstärken. Und nachdem die Besitzer berichtet haben, dass der Hund eher unsicherer wurde, klang das auch eher nach einer Verschlechterung.

    Djigitovka PonyDjigitovka PonyVor 4 Stunden
  • Habe auch Vizsla, darf alles;) habe extra von allen Sachen 2:) bleibt nicht gern allein, macht aber keinen terror;) er bellt Fahrradfahrer am Zaun an seit einer in uns reingefahren ist, und sich darüber noch beschwert hat, da wurde er dann aggressiv bei dem Geschrei. Ich habe einfach einen Steckzaun 1.5 m hinter Original Zaun gestellt, Problem gelöst.

    Martin RabeMartin RabeVor Tag
  • Gute Sendereihe.

    Hans PeterHans PeterVor 2 Tage
  • O

    W. Boa de MolW. Boa de MolVor 3 Tage
  • Ach Gott, was ein grottiger Umgang. Ein Hund hat Trennungsängste, und der Trainer meint, wie in jedem anderen Fall dieser Reihe auch, der Hund will Boss sein. Dann werden die Besitzer dazu animiert sich völlig asozial dem Hund gegenüber zu verhalten. Weil sie keine Basics haben, tun sie das auch. So versaut man sich einen Hund nachhaltig. Dieses Format werde ich nicht mehr sehen, mich widert derlei Einstellungen und unprofessionelles Handling an.

    Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 4 Tage
  • so ein Pepper !!!! ''das belastet einen schon ....'' Eeehm, frag mal Deine Nachbarn!

    Katja xxxKatja xxxVor 6 Tage
  • 3:36- bis dahin bin ich aktuell gekommen und bin schon bereits leicht fassungslos. Wegen den Besitzern: "Wir haben ihn als 4 Monaten alten Welpen adoptiert von einem Pferdehof, nun ist er 1 1/2 Jahre bei uns." -meine Lieben, dann habt ihr es vermasselt, nicht die Vorbesitzer! Wenn der Hund 16 Wochen alt war, ist er im besten Alter zum lernen, da muss man beginnen ihm langsam zu sagen, du warst nun draußen, hast Futter, nun ist ne keine Pause und ich hol z.B. kurz die Zeitung, man fängt ganz klein an und dann kann es langsam gesteigert werden. Ihm es nicht zu lehren, dann 1 1/2 Jahre zu warten und nun sagen die Vorbesitzer hätten ihn ja nicht gut behandelt, ihm nichts gelehrt ist schon ne Sauerei. ...und dem "Hundecouch": "Ne, nichts sagen!" -Also packen und runterziehen muss nicht sein, es gibt nicht ohne Grund Kommandos oder Hand-Zeichen, wenn bei denen das Kommando lautet "runter" und man erwartet dann aus dem nichts von dem Hund etwas, was er gar nicht verstehen kann, weil er es nie gelernt hat, finde ich nicht gut!

    Ananas AnnaAnanas AnnaVor 6 Tage
  • Also ich habe extra keinen Hund angeschafft, weil ich trotz 35 std Woche zu lange weg wäre und eine Altenpflegerin und Eventmanager holen sich einen Viszla-Rüde ? Diese Hunde halten doch maximal 4 Std aller höchsten 6 Std alleine aus. Ich finde so etwas verantwortungslos gegenüber dem Hund. Was ich mache ist Dogsharing geh mit anderen Hunden am Wochenende aus. So haben alle was davon.

    greecostylergreecostylerVor 6 Tage
  • Bistu Wahnsinnig, dieser "Trainer" hat halt genau keine Ahnung... Auf einen Vizsla muss man ganz ganz anders eingehen als auf andre Hunderassen, auch als auf andre Jadghundrassen... Woa, so viel Schwachsinn...

    Michael KiendlerMichael KiendlerVor 8 Tage
  • Nicht son tititi und tatata wie bei anderen Hundetrainersendungen.....😉 Es ist halt ein Familienmitglied aber nur der Hund!

    Stefanie MatzStefanie MatzVor 10 Tage
  • ich finde den Trainer super lustig mit seinen Darstellungen der Hunde :))))). ich schau das immer wieder gerne!! und lernen kann man auch noch was ;-)

    Su SchiSu SchiVor 12 Tage
  • Bei Minute 4:15 habe ich dann alles gesehen. Danke und Tschuess!

    Verstand? Vernunft!Verstand? Vernunft!Vor 14 Tage
    • Übertreib, der Hund hat sich schon nichts gebrochen

      El erEl erVor 12 Tage
  • Der arme Hund

    marco schönemarco schöneVor 15 Tage
    • ?

      Lara GüntherLara GüntherVor 12 Tage
  • Ein paar Ansätze sind richtig richtig gut, die fehlen heute in der sogenannten modernen Erziehung, die sich gerne als fair verkauft aber im Grunde die emotionalen Probleme der Besitzer wattiert. Fehlen tun mir Themen wie Auslastung und naja, die Art und Weise wie er zT mit den Leuten umgeht, gefällt mir nicht ganz so..aber ehrlich und das ist selten.

    Murphy's LawMurphy's LawVor 15 Tage
  • Der Hund tut mir sehr leid und es ist immer wieder schade zu sehen, dass Trainer wie dieser öffentlich so groß gemacht werden. Es sollten doch lieber Trainer vertreten sein, die wirklich Ahnung vom Hund haben. Schade WDR

    Nina privatNina privatVor 16 Tage
  • Ein Ceasar Milan Verscnschnitt

    Angelika SteinAngelika SteinVor 16 Tage
  • Um einen Hund zu erziehen, muss man nicht so mit ihm umgehen... Ätzend!

    Angelika SteinAngelika SteinVor 16 Tage
    • @Ananas Anna Du musst mir nichts erklären. Du kannst es einfach akzeptieren, dass andere Meinungen nicht zwangsläufig falsch sind und von deinem hohen Ross runterkommen. Gute Besserung 🙂

      Tala WolfTala WolfVor Tag
    • @Tala Wolf Schade, dass Du es immer noch nicht verstanden hast, was ich Dir sogar 2x versucht habe zu erklären.... aber ein drittes mal tu ich es auch nicht, erscheint mir echt als reine Zeit Verschwendung.

      Ananas AnnaAnanas AnnaVor 2 Tage
    • @Ananas Anna Du hast mit deinem Kommentar meine Meinung nur bestätigt. Weil ich einen Hund als Hund und nicht als Kuscheltier sehe, gelte ich automatisch als Cesar Fan. Somit unterstellst du mir, keine Ahnung von Hunden geschweige denn eine eigene Meinung zu haben, ohne mich überhaupt zu kennen. Und wenn du mir schon nachplapperst, dass der Hund ein und und der Mensch ein Mensch ist, dann frage ich mich doch, warum du anhand eines „Beispiels“ wieder einen Hund mit einem Menschen vergleichst. Aber begeben wir uns doch mal auf die Ebene, kein Problem: Was würdest du machen, wenn dich eine fremde Person körperlich absichtlich bedrängen würde? Würdest du sie mithilfe eines Handzeichens bitten, dir von der Pelle zu rücken, oder würdest du dir deinen berechtigten Raum einfordern? Wenn ich bedrängt werde, egal ob Mensch oder Hund, mache ich mir Platz. Aber bei den ganzen Leckerli-Werfern und Hunde-Teekränzchen-Haltern ist es ja immer der absolute Horror, wenn man seine Rechte durchsetzt. Und es ist nunmal Tatsache, dass der Hund im Rang unter dem Besitzer sein sollte, wenn man möchte, dass der Hund folgt. Und nein, es gibt da kein „Leben auf Augenhöhe“. Wenn du möchtest, dass dein Hund auf dich hört, musst du über ihm stehen, sonst übernimmt er diesen Part und tanzt dir auf der Nase rum. Und nein, es interessiert mich nicht, ob du das akzeptieren willst, oder nicht. Denn eigentlich ist es schon vergeudete Zeit, auf einen solch dummen Kommentar von dir zu antworten, wenn für dich alle zum Feindbild Cesar gehören und angeblich keine Ahnung haben, nur weil sie nicht deiner Meinung sind.

      Tala WolfTala WolfVor 2 Tage
    • @Tala Wolf Gott, da gehört wohl jemand zu der Sorte, Cesar Milan macht alles richtig, ist doch viel zu mild, steht's die Hunde brechen und immer 15 Stockwerke unter einem halten. Jemals schon einmal anders gearbeitet? Was ein Hund mit einem Hund macht, ein Schimpanse mit einem Schimpanse und ein Pferd mit einem Pferd, ist immer etwas anderes, die Tiere sprechen die jeweils vorhandene “Sprache“ fehlerfrei und wissen diese auch ebenso zu kommunizieren. Der Mensch ist kein Hund, der Hund kein Mensch, beide Seiten versuchen sich bestmöglich zu verstehen, die Hunde merken wenn wir fröhlich sind, ebenso wenn wir stinksauer sind und anders herum, zumindest wenn man sich mit Hunden mal befasst hat ist es das gleiche. Die genaue Sprache kann von keiner Seite aus genau kommuniziert werden, heißt man braucht nicht versuchen als Mensch zu knurren, schnappen oder die Zähne zu fletschen, wir sind keine Hunde! Deshalb gilt es eine gemeinsame Sprache zu finden, wenn wir was wollen, können wir das sagen, z.B. als Kommando welches sich Hunde meist nach wenigen wiederholungen gut merken können, man kann mit Körpersprache arbeiten, heißt wenn der Hund zu weit vorne ist, ihm mit dem eigenen Körper auszubremsen, ihm mit Händen richtungen zu weisen ect.. Das zählt zur Körpersprache, einem Hund aber auf die Pfoten zu treten, weil er zu schnell war, an ihm zerren oder sonstiges ist nicht in Ordnung. Menschlich übertragen: Es wäre genauso wie wenn ich dir ein halt kommunizieren müsste, kann nicht reden, also bilde ich ein T, X oder wedel kreuzend mit den Armen, um dir dieses Halt zu signalisieren, damit du nicht mit dem Auto in den Graben fährst o.s. Das würde als Körpersprache gelten, dich aber aus dem Auto zu zerren oder dir auf die Hände zu hauen, damit du das Lenkrad loslässt, wäre nicht in Ordnung, wenn ich dir das “halt“ auch anders kommunizieren kann.

      Ananas AnnaAnanas AnnaVor 5 Tage
    • @Ananas Anna Meine Güte... das ist ein gestandener Hund und kein Häufchen Zuckerwatte. Dieses ständige Volltexten des Hundes geht mir so arg auf die Nerven 🤦‍♀️ Ein Hund, der von einem anderen Hund bedrängt wird, fragt auch nicht erst bei einem Kaffeekränzchen, ob er denn die Güte hätte, sich zu entfernen. Da wird geknurrt, gefletscht und dann geschnappt. Und das ist dann ja auch keine Tierquälerei, sondern schlicht und ergreifend Kommunikation. Aber der Mensch hat einen Hund stets mit Samthandschuhen anzufassen und ihn wie ein rohes Ei zu behandeln. Sieht man ja andauernd, zu was das führt. Leute.... hört auf, euren Hund vollzuquasseln und fangt an, richtig zu kommunizieren. Bei nem Japaner würdet ihr auf Deutsch auch nicht weit kommen. Warum also sollte man mit einem Hund in einer Fremdsprache reden? Euer Hund redet doch auch nicht in Menschensprache mit euch. Warum?? Richtig: Es ist ein Hund! Kein Mensch! 🤦‍♀️

      Tala WolfTala WolfVor 5 Tage
  • Alter diese ständigen Rückblenden nerven so krass, könntet ihr nicht darauf verzichten?

    J WJ WVor 16 Tage
  • Der anderas macht so toll immer wieder ein highlight! 👏🏻

    Patrick IvanPatrick IvanVor 17 Tage
  • ja junge watt holste dir nen hund dann wenn du ih zuhause lassen musst, kuscheltier kann man auch im laden kaufen, kleiner hund hätte es auch getan

    EEOIEIE.IAIIOEE EEOIEIE.IAIIOEEEEOIEIE.IAIIOEE EEOIEIE.IAIIOEEVor 17 Tage
  • 25:06 „... das das für unser Hund ein harter Weg wird ...“ haha eher für die Halter/Besitzer 😂😅😅

    wonderfulwonderfulVor 18 Tage
  • Habe viel von Andreas gelernt, aber das "Sich den Platz erobern" geht eigentlich viel sanfter, dafür mit etwas mehr Zeit... man geht mal dorthin, wo der Hund sich breitmacht und kommuniziert zuerst mal telepathisch, dass man jetzt diesen Platz beansprucht... das dauert meist nur ein paar Sekunden, bis der Hund das versteht und den Platz räumt... dazu brauch ich ihn nicht wegzerren oder wegstoßen... Hunde sind da sehr sanft und jede Nuance der Körper- und Kopfhaltung drückt etwas aus... so merkt der Hund, wer der mental Stärkere ist und gibt dem meist bereitwillig nach... wenn der andere denn auch mental stärker IST...

    mssummerrose1mssummerrose1Vor 18 Tage
    • @Tala Wolf man merkt dass du recht wenig von Hunden verstehst. Bei mir würde jemand der sich so aufführt sofort aus der Wohnung fliegen. Das Handling ist falsch.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 4 Tage
    • @Tala Wolf ...nein, nicht 🙄, ich bin kein Leckerli Fanatiker, aber bei einem neuen Hund darf sich auch Andreas Oligschläger zuerst behutsam nähern und eben auch dadurch Distanz und damit Respekt kommunizieren, wie gesagt, Hunde sind da eben auch schon auf die Distanz sehr feinfühlig und merken Ruhe und z.B. ein Abwenden des Kopfes sehr wohl... es war nicht nötig, den Hund physisch so grob zu behandeln, nicht, weil der jetzt blaue Flecken hätte, sondern weil es die falsche Message an die Zuseher sendet, nämlich dass man Kommunikation auf 5 Minuten beschränken kann und dann "funktioniert" "es"... ein Sonderfall war vielleicht der junge Schäferhund in einem anderen Video, der seine Besitzerin und Andreas sehr grob zum Spielen aufgefordert hat, aber auch da ist Ruhe und Distanz auf die Dauer abgebracht... nicht erst alles falsch machen und dann das Ruder herausreißen wollen... nein, Kommunikation ist IMMER und Beziehungsverhandlungen finden IMMER statt... habe das von Maja Nowak gelernt...

      mssummerrose1mssummerrose1Vor 5 Tage
    • Was hier gekonnt ignoriert wird, ist die Tatsache, dass der Hund den Hundetrainer aktiv bedrängt hat. Da ist es durchaus legitim, dem Hund deutliche Grenzen zu setzen. Und nur, weil sich der Hund dabei erschrickt, geht noch lange nicht die Welt unter. Aber für all diese Leckerli- und Klicker-Fetischisten ist wahre Hundekommunikation natürlich der absolute Horror 🙄

      Tala WolfTala WolfVor 5 Tage
    • @Mira Mare 👍👍👍... Maja Nowak erklärt das sehr gut, finde ich...

      mssummerrose1mssummerrose1Vor 9 Tage
    • Stimme dir absolut zu! Mit dem Konzept der „Raumverwaltung“ kann man zB extrem viel erreichen. Hunde reagieren auf Körpersprache einfach besser. So grob geht man mit einem Tier nicht um. Und das kann bei manchen Hunden auch echt ins Auge gehen! Was hier absolut fehlt ist die Frage der Auslastung des Hundes, vor allem bei dieser Rasse!

      Mira MareMira MareVor 9 Tage
  • Ach das könnte der Hund meiner Nachbarn sein, die den Hund 7-8 Stunden alleine lassen und der bis sie wiederkommen durch bellt. Im Moment nehmen sie den Hund mit, weil der Vermieter die nach 2 Jahren dauer kläffen endlich abgemahnt hat. Jetzt rennt er immer wenn Besuch kommt bellend durch das Treppenhaus.

    Anny DAnny DVor 20 Tage
  • Viszlar ist ein Hund den man Jagdlich führen muss, dafür wurde er gezüchtet. Hundeschule für Jagdhunde.

    zodiacchouchouzodiacchouchouVor 20 Tage
  • Ich besitze selbst einen jungen Vizslarüden und konsequenz ist da schon sehr wichtig... aaaber vorallem für so liebeshungrigen Hunden wie dem Vizsla ist es die höchste aller Strafen ignoriert zu werden. Gehorsam hängt nicht davon ab ob mein Hund mit mir auf der Couch kuscheln darf. Sondern von der Konsequenz dass ich bestimme wann er das darf. Ausserdem wäre eine kurze Einführung in die Auslastung dieser Jagdhunde ganz nett gewesen.

    Sirah WalkerSirah WalkerVor 20 Tage
    • Dieser Trainer hat doch genau keine Ahnung... Jagdhunde sind schon ein Thema für sich, aber Vizsla sind nochmal ganz ganz weit von zB einem Labrador entfernt. Ein Vizsla braucht viel mehr Kontakt zum Menschen, hat bei weitem nicht diesen please to will eines Labradors und ist ziemlich sensibel. Aber mega intelligent und kann sehr gut arbeiten...

      Michael KiendlerMichael KiendlerVor 8 Tage
  • Und Pepper hat jetzt nur durch ignorieren gelernt alleine zu bleiben? Mir fehlt das Hintergrundwissen, was genau haben die Besitzer gemacht bzw nicht gemacht?

    soulmateandreasoulmateandreaVor 20 Tage
    • Genau das gleiche mit der Bolonka Hündin: Nur durch reingrätschen mit Handzeichen einen Hund am Zaun vom Bellen abzubringen? Das glaube ich nicht.

      Tina BuTina BuVor 19 Tage
    • Geht mir auch so. Welche Methode den Hund dazu gebracht hat, ohne Bellen alleine zu bleiben ist mir auch nicht klar.

      Tina BuTina BuVor 19 Tage
  • Einiges bleibt doch im Dunkeln...

    PuppyfashionPuppyfashionVor 20 Tage
  • mit dem kleinen hund war das ja ganz ok. aber mit dem viszla - übelst - die leute haben schon recht, den zitternden hund mit eingeklemmter rute nicht stehen zu lassen. wenn man so leute dann aus dem mitleid raus bringt (also die besitzer) und hin in den spaß zusammen, dann wird der hund sicher, aber die nähe (klar darf man rudelliegen) wird nicht aufgegeben. dazu muß so ein hund nicht weg von seinen leuten. nur weil sich der trainer als guru aufspielen will. man kann so ein tier einfach nachreifen lassen. der trainer will es auf die sozial brutale tour. völlig überflüssig. aber so bleibt er der macht-typ :-( die leute sagen: dass es für den hund ein harter weg wird, das ist halt so, da muß er durch. NEIN - das ist nur so, weil der trainer in den 50er jahren hängen geblieben ist mit seiner kenntnis von sozialer nähe und abnabelung. :-(

    Heidrun SchwartzHeidrun SchwartzVor 21 Tag
    • Hallo Heidrun, dann sag doch mal wie deine Vorgehensweise wäre? Unser 1jähriger Rüde kann auch nicht alleine bleiben und alle sagen das wird ein hartes Stück Arbeit.

      soulmateandreasoulmateandreaVor 20 Tage
  • der trainer ist ein rechthaber. die frau hat ne bockige ausstrahlung. naja, irgendwie passt es. :-( man kann aber einem fiszla auch auf eine reife zugewandte art zeigen, dass alles gut ist und er sich entspannen und abnabeln kann.

    Heidrun SchwartzHeidrun SchwartzVor 21 Tag
  • Es fehlt das Auspowern vom Hund wir haben selber ein Vizsla und die brauchen Beschäftigung...

    Laila WimmerLaila WimmerVor 21 Tag
    • @WDR indem man 4 Mal am Tag Gassi geht und das nicht nur 15 min. Kopfarbeit ist bei Jagdhunde wichtig wenn man sie nicht Jagdlich führt sondern als Familienhund hat. Man sollte mehrere Beschäftigungen kaufen oder selbe machen, am besten ist immernoch was zum kauen oder ein Kong womit man die Hunde beschäftigen kann wenn man z.b. gerade nicht Gassi geht. Meine Meinung ist das man sich nur ein Magyar Vizsla kauft wenn man auch weiß mit ihnen umzugehen zu hat!!

      Laila WimmerLaila WimmerVor 17 Tage
    • Wir haben auch einen Vizsla, wir machen mit ihr immer lange Spaziergänge und spielen viel mit ihr 😊

      Mia GamingMia GamingVor 20 Tage
    • Hi, Laila! Wie haltet ihr euren Viszla denn auf Trapp? 😊

      WDRWDRVor 21 Tag
  • Der Herr Oligschläger schaut direkt in die Hundeseele . Gut erkannt ohne immer pauschal den Hund zu ködern mit Leckerli zu stopfen oder ihn zum Balljunkie zu machen . Man sieht ja das Ergebnis am Ende der Sendung . Spitze !

    Julia RomeoJulia RomeoVor 21 Tag
  • Ich finde die Sendung sehr gut, sind selber Hunde Besitzer ohne Hunde Probleme. Was mir nicht gefällt, ein Abklatsch einer Ami Sendung.

    Simon P.Simon P.Vor 21 Tag
  • meine drei kleinen bleiben alleine, aber sie kleffen alles an was sie sehen das nervt

    katrin frankkatrin frankVor 21 Tag
    • @katrin frank: Deine Hunde nervt das auch 😄

      Me & my DogsMe & my DogsVor 20 Tage
  • Der Pepper hat voll die Hosen an in der Familie.

    Assad el HafezAssad el HafezVor 21 Tag
  • Ich hatte die Probleme mit dem Anbellen von Passanten, anderen Hunden, Bikefahrer oder laute LKWs auch und habe es, Dank unseres Trainers, weitgehend in den Griff bekommen. Aber, ich habe das Gefühl, dass alles, trotz vieler Gelegenheiten zum Üben, sehr, sehr, sehr lange dauert. Und ich bin ziemlich stolz, dass wir es mit dem alleine bleiben schnell hinbekommen haben. Mein Hund ist immer entspannt in seinem Bettchen oder auf dem Sofa, wenn ich heim komme. Wenn ich den Mantel ausgezogen und die Taschen abgestellt habe gehe ich zu ihm hin und belohne ihn, freu.

    Rosmarie ZaehringerRosmarie ZaehringerVor 21 Tag
  • Hunde können lernen alleine zu bleiben. Da sollte man im Welpenalter mit beginnen. Das Alleinebleiben wird ihnen ja nicht angeboren. Bei dem Bolonka muss nix trainiert werden. Hunde gehören einfach nicht alleine in den Garten. Wenn man mit ihm zusammen trainiert oder spielt ja, aber eben nicht alleine als "Bewacher".

    enailuenailuVor 22 Tage
  • Danke für die Videos! Könnt ihr mal ein Video mit einem Hund drehen, der sobald ein anderer Hund an ihm schnuppern will er knurrt und zuschnappt? Und dieser Hund will nicht mit anderen Hunden spielen, weil er zu viel mit Bällen gespielt hat in seiner Vergangenheit? Mit so einem Hund gehe ich nämlich spazieren und sonst ist sie ganz brav an der Leine. Nur das stört mich und ich weiß nicht was man da machen kann.

    Stefanie H.Stefanie H.Vor 23 Tage
    • @Stefanie H. Du solltest dich mit Hundeverhalten beschäftigen. Die Hündin hat keinen Bock auf Spielen, sie lebt nicht in deiner rosa Pusteblumen Welt. Sie ist völlig normal. Halte der Hündin aufdringliche Kackbratzen vom Hals, und schütze sie davor. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, solltest du nicht mit ihr spazieren gehen.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 4 Tage
    • @Julia Romeo Hallo, da ich öfter mit ihr gehe, würde ich auch selbst was an der Situation ändern wollen. Sie ist eine 5jährige Golden Retriever Hündin. Sie interessiert sich so gut wie gar nicht für andere Hunde, was an der Leine gut ist aber in der Hundezone eben blöd, wenn sie von anderen beschnuppert wird und dann schon zu knurren anfängt und wenn der Hund eben weiter schnuppert, schnappt sie und bellt. Aber wie gesagt sonst ist sie ganz brav, folgt und macht gerne Lektionen (Kunststücke). Die Besitzerin meint, als Welpe war sie an anderen Hunden auch schon uninteressiert. Finde ich ja ok, aber dann sollte sie nicht so schnell schnappen, wenn nur wer schnuppern will :/

      Stefanie H.Stefanie H.Vor 21 Tag
    • Sie müssen da gar nichts machen . Die Besitzer müssen das regeln . Wenn er zubeißt dann als Gassigeher lieber anderen ausweichen . Klingt nach Terrierkopf ! Die brauchen auch klare Regeln und Grenzen . Ohne Schimpfen und Strafen . Es gibt aber auch so " verpfuschte " Hunde die brauchen eine Sozialisierung . Vom Ballspielen kommt das eher nicht . Eher von Isolation und Angstübertragung und Verhätschelung . Unerzogene Hunde , vor allem kleine Rassen sind oft unentspannt und haben innerlich Stress.

      Julia RomeoJulia RomeoVor 21 Tag
  • ein irre sympathischer typ. seine ruhe und gelassenheit ist der helle wahnsinn. ihn hätte ich auch gern mal bei mir zu hause. meine jack russel mix hündin ist ein kontrollfreak und kaum zu stoppen. sie läßt sich nicht korrigieren, sie wehrt sich mit knurren und fletscht die zähne. ich lasse mich davon nicht beeindrucken aber sie läßt es trotzdem nicht. schade.

    Bine OberzickeBine OberzickeVor 23 Tage
  • Heute wieder einige Folgen angeschaut und wieder viel gelernt. Aber bei Ihnen gibt es keine Passanten, welche sich mit Ihren Ratschlägen/Kommemtatem, etc einmischen. Meistens Besserwisser. Und wie soll ich da die Ruhe an den Hund weitergeben?! Selber Ruhe zu bewahren ist schon schwierig genug.

    Iwo NaLandowskiIwo NaLandowskiVor 23 Tage
  • Viele Paare haben sich lange nichts mehr zu sagen,es wird nur noch über den Hund Kommuniziert, der Hund ist oft dass einzige was die Leute noch zusammen hält!!

    R. BlackyR. BlackyVor 23 Tage
  • wuff naja hat zumindest 4 Beine. hihi aber alles wird juut.

    The Ghost 123The Ghost 123Vor 23 Tage
  • Wie wird denn hier in den Kommentaren wieder verurteilt? Kommt mir langsam so vor wie ein typisch deutsches Ding. Kehrt vor eurer eigenen Haustür und meckert erst auf andere, wenn ihr selber perfekt seid. Die Familie/n haben definitiv ihre Defizite was Hundeerziehung und Kommunikation betrifft, sind vielleicht auch etwas blauäugig an die Erziehung gegangen. Typische Fehler, die ganz viele machen. Allerdings suchen sie sich Hilfe und WOLLEN am gemeinsamen Familienleben arbeiten, das ist so viel wert! Und kein Grund hier beleidigt zu werden, wie es teilweise in den Kommentaren passiert.

    plantbased 1plantbased 1Vor 24 Tage
    • @Shirami Schmid die fehlende Frage nach Auslastung und Beschäftigung habe ich hier ja auch kritisiert und ich habe hier nicht behauptet, dass der Hund von seinen Haltern nicht beschäftigt/ ausgelastet wird. Fakt ist jedoch, dass ein ausgelasteter Hund weniger Energie für „Problem-Verhalten“ aufbringen kann und auch wesentlich ausgeglichener, als in diesem Beitrag zu sehen ist, wirken würde. Über fehlende Grenzen, fehlende Erziehung muss man sich hier ja ganz offensichtlich nicht streiten. Und dass diese Halter mit Sicherheit keinem Hund mit hohem Energielevel gerecht werden können/ bzw. wollen. Zumal sie ja schon allein bei den Hundekontakten in der Hundepension über das positive Verhalten ihres Hundes überrascht waren. 🤷‍♀️ .. da kann man dann schon 1 und 1 zusammenzählen, wie wenig Kenntnis sie über ihren eigenen Hund haben.

      Me & my DogsMe & my DogsVor 17 Tage
    • @Me & my Dogs Es wurde ja gar nicht besprochen, wie der Hund beschäftigt wird. Das war (leider) kein Thema des Beitrags. Also kannst du auch nicht wissen, wie und ob sie ihren Hund genug auslasten.

      Shirami SchmidShirami SchmidVor 17 Tage
    • Sehr schöne und Sachliche Diskussion von beiden, da macht das Lesen Spaß 😊

      Anny DAnny DVor 20 Tage
    • @plantbased 1 Absolut 👍

      Stefan B.Stefan B.Vor 21 Tag
    • @Stefan B. Das ist aber eine liebe Rückmeldung ☺️ Austausch kann wirklich schön sein, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist!

      plantbased 1plantbased 1Vor 21 Tag
  • Mir fehlt hier die Frage nach der täglichen und tatsächlichen Auslastung der Hunde. Speziell bei dem jungen Vizsla Rüden.

    Me & my DogsMe & my DogsVor 24 Tage
    • @KiPanda Den hat die Nachbarin schon kontaktiert. Leider konnte der Tierschutz die Situation für die Tiere nicht verbessern.

      Lovis L.Lovis L.Vor 8 Tage
    • @Lovis L. Ruf den Tierschutz, wenn du willst anonym, damit tust du den Tieren was Gutes.

      KiPandaKiPandaVor 9 Tage
    • @Me & my Dogs ja mal einen aber in der Regel besitzen Jagdhunde den Instinkt der angezüchtet wurde. Normalos sind mit den Hunden überfordert, die können den Hund einfach nich gerecht werden.... So oder so ähnlich sieht es auch mit den Herden Schutz Hunden aus, die als Familien Hund vermittelt und verkauft werden. Auch ticken Zeitbomben. Aber jeder soll es so machen wie er denkt.... beide werden unglücklich mit der Mensch - Hund beziehung. Leider.

      zodiacchouchouzodiacchouchouVor 20 Tage
    • @zodiacchouchou gute Züchter geben diese auch nur an Jäger, oder an Menschen, die vorher einen Jagdschein gemacht haben und sich umfassend mit der entsprechenden Jagdhund Rasse befasst haben, ab. Natürlich gibt es bei den Jagdhunden auch mal einen, der einfach kein wirklich ausgeprägtes Jagdinteresse zeigt und für eine Jagdhundausbildung nicht geeignet ist. Ist also nicht immer zwingend bei Jagdhunden.

      Me & my DogsMe & my DogsVor 20 Tage
    • @Me & my Dogs 100 Punkte. Ein Jagdhund muss Jagdlich geführt werden, sie haben ein ganz enges Verhältnis zum Hundeführer. Das sind keine Stadthunde, sie gehören aufs Land.

      zodiacchouchouzodiacchouchouVor 20 Tage
  • Sind vizsla nicht normal ruhig vom Wesen?

    Moni und PoohMoni und PoohVor 24 Tage
    • Nein, das genaue Gegenteil davon. Sie können aich ruhig sein und schlafen mal dem ganzen Tag bei schlechtem Wetter. Aber grundsätzlich enorm energisch und auch anhänglich.

      Michael KiendlerMichael KiendlerVor Tag
  • Endlich solange auf eine neue Folge gewartet

    KnuffiiiKnuffiiiVor 24 Tage
  • Ich finde es schade wie auf die Menschen reagiert wird. Sie wollen es ja besser machen und holen sich Unterstützung! Keiner wird als Hundeflüsterer geboren. Macht weiter so und bleibt dran! Liebe Grüße

    RRVor 25 Tage
    • Absolut!

      plantbased 1plantbased 1Vor 24 Tage
  • Es ist sooo einfach, die Fehler bei Anderen zu sehen. Möchte nicht sehen, wie das bei den Meisten zuhause zugeht😉

    Patricia B.Patricia B.Vor 25 Tage
  • Ichv2eis nicht in die Erziehung ankommt liebevoll aber konsistent geht am besten

    Reinhild MiöbrodtReinhild MiöbrodtVor 25 Tage
  • Was sollen nur immer wieder all diese Hunde a l l e i n im Garten?!

    Nicole Schultze-HomfeldtNicole Schultze-HomfeldtVor 26 Tage
  • ich find das super zu sehen wie hier professionell mit den hunden umgegangen wird. habe selber einen dobermann und war 4jahre in der hundeschule, habe in der freizeit weiter trainiert und hab jetzt einen 10jährigen hund mit dem ich andere hunde wieder resozialisieren kann in zusammenarbeit mit meinem züchter es gibt doch nix wichtigeres als struktur im leben. egal ob für mensch oder für den hund und die meisten verstehen einfach nicht das es mit hunden so ist als ob wir selbst zur arbeit gehen. es kann nur einen chef geben und als menschen sind wir es gewohnt unter einem chef zu arbeiten, dessen anweisungen zu befolgen und auszuführen. das selbe gilt für den hund als rudeltier der sofern man die chef rolle nicht konsequent durch zieht, sofort die rolle als rudelführer übernimmt. ich sag dazu gerne platzhalteverhalten weil der hund merkt das der chefposten frei ist und sofort die arbeit des chefs übernimmt !!! dazu kommt das leider zuviele menschen hunde als kind ersatz sehen aber dies ist vollkommen falsch weil der hund ein raubtier ist und auch in der freien natur im rudel sofort das alphatier ablöst sofern dies schwäche zeigt. ganz wichtig ist natürlich bei der erziehung das man den hund für positives belohnt und er so lernen kann das dass gut war. negatives merken sie sich auch aber davon einen hund zu bestrafen halte ich nicht viel ausser einem. dies wäre der "korregierungsbiß" sprich den hund mit 2fingern ganz sanft an den hals zwicken so wie es hunde untereinander machen. das ist natürliches verhalten unter hunden, total schmerzlos und funktioniert bestens aber das darf auch nur im richtigen moment angewendet werden da man sonst die komplette erziehung versauen kann. aber am besten und wichtigsten ist immer noch training training training. wer sich einen hund zulegen will sollte sich daher bewusst sein das ohne welpen und darauf folgender hundeschule einfach nicht funktioniert

    burtscher23burtscher23Vor 26 Tage
    • Chef, Rudelführer, Kontrolle übernehmen, Korrigierungsbiss. 😂 Gähn Mittelalterschwachsinn

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 4 Tage
  • Das Schöne ist, dass Tiere immer authentisch sind.

    M SchneeM SchneeVor 26 Tage
  • Also mein Hund ist nicht so, habe Ihn auch erzogen. Darf nicht aufs Sofa darf nicht ins Bett. Wenn ich wohin gehe zb zur Terassentür hinaus muss er sitz machen und warten bis ich Ihn rufe, und das bei jeder Tür. Ein Hund braucht ein Alphatier zudem er oder sie aufschauen kann und sich sicher fühlt. Wenn das nicht der Fall ist wird er nervös wenn andere Hunde oder Menschen kommen da er das gefühl hat er muss sich selber und auch den Rest beschützen da es niemand anders kann im Rudel. Wenn ich meine Hündin von der Leine lasse dann auch nur wenn ich volle Kontrolle habe, sprich einen Pfiff und sie kommt zurück. Auch im Spiel ist es wichtig plötzlich die Kommandos abzurufen wie Sitz Platz Bleib damit sie die Rolle als Hund nicht vergisst. Habe eine 1 Jährige Ridgeback Boxer Dame.

    EchoesEchoesVor 26 Tage
    • Alphatier. Dieser Mittelalterschwachsinn geistert immer noch durch die Köpfe. Dein Umgang mit deinem Hund ist gruselig.. Dir fehlen kynologisches Basics.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Tag
    • @Echoes schon klar unserer darf trzd aufs Bett und Couch muss man halt öfter sauber machen aber er ist nicht dominant und wenn ich ihn von der Couch oder bett schicke bleibt er auch unten 😊

      Lara GüntherLara GüntherVor 12 Tage
    • "Sitz, platz, bleib..." Klingt sehr nach Dressur und nicht nach Kommunikation. Möchten Sie, daß man das so mit Ihnen macht? Hunde untereinander testen sich nie auf diese Art. Die Menschen dagegen denken, daß sie die Oberschlauesten sind, wenn sie so mit ihren Tieren umgehen. Lesen Sie doch mal das Buch "Abenteuer Vertrauen" von Maike Maja Nowak. Vielleicht können Sie verstehen und schätzen lernen, wie wirkliche Verständigung aussehen kann...

      copixmediacopixmediaVor 16 Tage
    • @Kleiner Frosch Ich habe eine Webcam installiert während dem Einkauf 2 Monate lang und er lag immer neben die Couch und nie darauf. Er darf nur auf seine Decke daneben. Das dürfen auf Einladung kann man auch so trainieren. Gibt verschiedene Möglichkeiten. Wer Hunde hat, der hat automatisch mehr Fekalien im Haus (an den Pfoten und in Fell der Hunde oder Katzen) und das will ich nicht in meinem Bett oder auf der Couch. Genau gleich nicht seine Knabbersachen wie Rinderknochen etc.

      EchoesEchoesVor 23 Tage
    • @Echoes und woher weiß ich, dass der Hund nicht auf der Couch ist, wenn ich nicht anwesend bin? Mir ist es wichtiger, dass der Hund erst fragt, ob er rauf darf oder nicht oder auf eine Einladung wartet. Dass er jederzeit den Platz verlässt wenn ich das sage und nicht denkt, er könnte den Platz für sich beanspruchen. Auf der Couch liegt eine Decke. Nur dort darf er liegen. Im Bett ist soviel Platz, dass er nicht da liegt wo ich direkt schlafe. Das möchte ich auch nicht. Da er kein kleiner Hund ist.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 23 Tage
  • Also mein Hund ist auf Augenhöhe mit mir. Sicherlich gibt es Kommandos aber bestimmen tu ich nicht.

    DeppenGamingLPDeppenGamingLPVor 26 Tage
    • @DeppenGamingLP ne versteh mich nicht falsch, das waren nur Beispiele, ich weiss nicht wies bei dir aussieht darum sage ich ja nichts über dein Hund und die Erziehung. Nur halt das die Erziehung des Menschen ,,Weil eben falsch,, schon vielen Hunden das Leben kostete. Man lient seinen Hund das ist und muss so sein da hast du recht und wenn du Ihm Struktur geben kannst und Halt und er dir gehorcht machst du es ja richtig.:)

      EchoesEchoesVor 26 Tage
    • @Echoes Moment, ich habe nicht gesagt das mein Hund nicht erzogen ist, lediglich das ich ihn nicht von oben herab behandel und ihn als Haustier ansehe. Für mich ist mein Hund nicht nur Familie sondern ein Freund. Ohne das er dabei vermenschlicht wird. Mich gibt es ohne Hund nicht....und alles was mehr als 10 Meter Trennung betrifft (EInkaufen mal ausgenommen) wird schon schwer...gerade weil diese Bindung da ist ;)

      DeppenGamingLPDeppenGamingLPVor 26 Tage
    • @DeppenGamingLP Das kann Jahre gut gehen und dann plötzlich umschlagen. Ich will dich nicht belehren, mir geht es darum das schon viele Hunde sterben mussten sprich eingeschläfert werden weil man sie nicht richtig erzogen hat und sie dann jemanden oder einen anderen Hund beissen. Zb das mit den Vorurteilen gegenüber den Boxerhunden das die alle beissen und aufs töten aus sind, das ist alles eine Frage der Erziehung und Umgang mit den Tieren. Und diese ganzen Rapper Videos in denen der Pitbull Zähne fletscht etc das ist so disfunktional und vermittelt absolut das falsche Bild.

      EchoesEchoesVor 26 Tage
    • @Echoes Das läuft seit Jahren perfekt. Ist aber denke ich auch echt von Hund zu Hund unterschiedlich. Allerdinsg muss ich aber auch zugeben das ich keine festen Abläufe habe. Mal gibts morgens Futter, mal Abends oder auch mal nen Tag gar nichts...und wir kommen damit total klar

      DeppenGamingLPDeppenGamingLPVor 26 Tage
    • Das kann zu Ungehorsam Respektlosigkeit und Schlussentlich zum Kontrollverlust führen. Schau dir ein Rudel Wölfe an, oder Wilde Rudel von Hunden die haben zu folgen. Vermenschlicht man das Tier jedoch und die merken sehr schnell was sie dürfen und können machen sie ws sie wollen weil ja sowieso nichts geschieht da sie dich nicht ernst nehmen. Wie läuft dein Hund an der Leine und was für einen Hund besitzt du?

      EchoesEchoesVor 26 Tage
  • Sorry Diana und Olaf , selten solch naive Halter gesehen ... bin 15 Jahre , komme aus einen Dorf , hier sagt Dir sofort jeder was wenn Du dein Tier nicht halten kannst

    Panzer PeacePanzer PeaceVor 26 Tage
  • Wenn Menschen null Ahnung haben , traurig was was mache Halter ihren sogenannten Freund antun , mich stören Menschen die dich vorab nicht informieren ... Olaf und seine Frau sollte kein Tier erlaubt sein , sind dafür nicht geeignet - sollte man ehrlich einschätzen

    Panzer PeacePanzer PeaceVor 26 Tage
    • @panzer peace voll übertrieben dein Kommentar ... klar haben die beiden Fehler gemacht und vielleicht ist auch ein junger Jagdhund hier nicht die optimale Wahl aber die beiden lieben ihr Tier und wollen etwas ändern auch wenn es erst beim zweiten Anlauf geklappt hat... sie haben ihr Verhalten angepasst

      NatalieNatalieVor 15 Tage
    • @Panzer Peace Manchmal stellt man sich etwas leichter vor, als es dann im Endeffekt ist, auch wenn man sich vorher informiert hat. Wichtig ist, dass man sich dann bemüht, die Situation zu verbessern. Und genau das haben sie gemacht. Hin und wieder braucht man auch mehr Zeit, als gedacht. Micki, mein Nutzerbild, war ein Jahr als sie zu mir gekommen ist. Sie hatte viel Angst, wir haben es gut hinbekommen, sie ist 15 geworden. Hope, meine jetzige Begleiterin, ist aus Rumänien. Aufgrund der Erfahrung mit Micki, dachte ich, ich wäre vorbereitet. Ich war es nicht. Noch nie hatte ich einen Hund, der so viel Angst hatte. Sie ist jetzt etwas über zwei Jahre bei mir und wir sind auf einem guten Weg. Aber so kann es passieren... man denkt, man weiß einiges und dann merkt man, es war noch nicht genug.

      SabineSabineVor 24 Tage
    • @Sabine gut ist relativ .,.. da darf jeder doch seine werte und Normen haben .... jedes Tier kann den Menschen mega helfen in allen Formen der menschlichen Bedürfnisse.... nur ich achte Evtl Zuviel aufs Tier Have fun

      Panzer PeacePanzer PeaceVor 24 Tage
    • @WDR hey Gang .... denke jeder kann es verstehen, möchte niemanden verletzen , jeder seine Werte und Normen . Als Tipp Evtl mal vorab informieren , das hilft Mensch und Tier ... habt Spaß und bleibt gesund

      Panzer PeacePanzer PeaceVor 24 Tage
    • Liebe*r Panzer Peace, woran machst du fest, dass die Protagonist*innen in diesem Video nicht geeignet sind? Dein Kommentar ist diffamierend gegenüber den Hundehalter*innen, die sich weiterbilden und zusammen mit einem Experten an ihrer Erziehung arbeiten. Bitte halte dich an unsere Nettiquette. www1.wdr.de/hilfe/kommentarregeln100.html

      WDRWDRVor 25 Tage
  • bitte mehr von dieser Sendung...so entspannt anzuschauen wie Krause kommt

    otherworldotherworldVor 26 Tage
  • 6

    Karl HartmannKarl HartmannVor 26 Tage
  • Endlich wieder!!! Beste Hundeversteher ever. Vielen Dank für die Folge.

    Allvater74Allvater74Vor 26 Tage
  • Liebe diese Format❤️

    Golum GolumGolum GolumVor 26 Tage
  • Toller Trainer der sich wirklich kümmert.👍

    Jürgen Oppermann-VosteenJürgen Oppermann-VosteenVor 26 Tage
  • 04:11 geil. So muss das. Der Hund zeigt dem Paar einfach nur: ihr Schattenparker. Und dann kommt halt mal ein echter Mann daher. Hehe

    Golbal HelmutGolbal HelmutVor 26 Tage
  • Wann kommt die neue Staffel Feuer und Flamme 🔥💚❓

    ReelaizReelaizVor 26 Tage
    • Das dauert zu lang! 😂 Spaß freu mich schon 👍🏼

      ReelaizReelaizVor 26 Tage
    • Seit gut einem Monat laufen die Dreharbeiten. Im Frühjahr 2021 wird die vierte Staffel dann ausgestrahlt. 😊

      WDRWDRVor 26 Tage
  • Immer dasselbe. Die Leute verstehen einfach nicht, dass es ein Tier ist. Erst der Mensch, dann das Tier. Konsequenzen gibt es in unserer Gesellschaft nicht mehr. Ein Hund ist ein Rudel Tier und braucht einen Chef! P.s. wie haben seid über 20 Jahren Hunde.

    silbersam 105silbersam 105Vor 27 Tage
    • @Echoes Wenn ein Hund auf dem Sofa liegt, hat das null etwas mit Erziehungsdefiziten zu tun. Erziehung schließt auch Beziehung mit ein. Jeder soll das machen was er mag, die einen mögen es wenn ihre Hunde auf dem Sofa liegen, so wie ich und nahezu alle meine Hundeleute, und die anderen mögen es halt nicht. Da auf die Erziehung zu schließen, ist einfach vermessen und falsch. Ich kenne massenhaft Hunde die das nicht dürfen und die draussen trotzdem bei jedem Aussenreiz durchdrehen

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Tag
    • @Leben mit SaarloosWolfhund Wieso denken sie denn das es bei mir kein Kontaktliegen oder Spielen ohne Spielzeig und mit Spielzeug gibt? Nein aber ein Hund ohne Erziehung und das fängt mit den einfachen Regeln wie nicht aufs Sofa zu springen an der ist schwierig zu kontrollieren.

      EchoesEchoesVor Tag
    • @Echoes Aja. Hunde die auf dem Sofa schlafen, beissen Kinder. Wow! Den Turn muss man erstmal schaffen. Ich bin meine erste UO mit unseren DSH auf einem DDR Platz mit 10 gelaufen, deswegen kann ich darüber nur milde lachen. Einem Hund soziale Nähe zu geben durch beispielsweise Kontaktliegen hat rein gar nichts damit zu tun, dass er Kinder beisst etc. Da gibt es vielfältige Ursachen.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Tag
    • @Leben mit SaarloosWolfhund Genau, und dann beissen sie Kinder oder wollen alles schbappen was sich bewegt, ziehen an der Leine rum Bellen alles und jeden an. Und wenns dan zu einem blutigen Zwischenfall kam kommts gross in den Medien Kampfhund hier Kampfhund da verbieten Maulkorb etc. Ich bin renomierter Züchter bin zertifiziert und habe eine Zeitlang Polizeihunde und Hunde für den Zoll ausgebildet. Da ich mich jedes Jahr weiterbilden muss, will und weis ich wie man erziehen muss und was die neuen Standarts sind.

      EchoesEchoesVor 2 Tage
    • @Echoes meine Hunde liegen frei auf dem Bett und Sofa. Nogo sind für mich Menschen die das kacke finden.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 2 Tage
DEhave