Jung und alt gemeinsam: Wie kommen wir durch den Corona-Winter? | Ihre Meinung | WDR

19 Nov 2020
6 034 Aufrufe

Live aus Mülheim an der Ruhr: Deutschland ist dicht, zumindest teilweise. Friseur*innen bleiben geöffnet, Nagelstudios sind geschlossen, Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet, Training am Nachmittag auf Sportplätzen ist verboten. Wer versteht das noch? Welche Maßnahmen gegen die Pandemie sind jetzt die richtigen? Bettina Böttinger spricht in kleiner Runde über die derzeitige Lage und darüber, wie sich die (jungen) Menschen gerade fühlen und was sie in den vergangenen Monaten erlebt habe. Wir freuen uns über Ihre Meinung!
👍 Lasst uns einen Like da, wenn euch das Video gefallen hat!
-----------------------------------------------------------------------
▶️ Weitere Videos von Ihre Meinung: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhPdMJ_E3mL7TUnJ2MpNbK7H
ℹ️ Mehr zur Sendung: www1.wdr.de/fernsehen/ihre-meinung/index.html
ℹ️ Mehr zur ARD-Themenwoche "#WIELEBEN": www1.wdr.de/dossiers/ard-themenwoche/wie-leben/index.html
#Corona #IhreMeinung #Pandemie #Covid19 #Schutzmaßnahmen

KOMMENTARE
  • In einer vorherigen Sendung, waren die dortigen Gäste ganz klar gegen die Maßnahmen und haben das Virus teils runter gespielt. Da kann man mal sehen, wie plötzlich sich Meinungen ändern können...

    JanJanVor 3 Tage
  • ALLE IN EINEN DORNRÖSCHEN SCHLAF LEGEN !!!!!!!!!!!

    Mi HoeMi HoeVor 8 Tage
  • 2 mal das überstanden zu haben, haha. Es gibt nichts normaleres, als das zu überstehen. Der tut ja so als Hätte er AIDS gehabt.

    YoshibärYoshibärVor 11 Tage
  • So lustig, wie sie die Menschen wie Gift behandeln.

    YoshibärYoshibärVor 11 Tage
  • Sollen mal lieber die verkaufsoffene Sonntage känzeln. Man muss Sonntags keine Klamotten kaufen.

    Ralf WRalf WVor 13 Tage
  • Nur falsche Zahlen , die hier veröffentlicht werden. Angeblich 5% Der Schüler sind an Corona erkrankt, sagt Herr Laumann. Da habe ich ganz viele Fragezeichen

    Edeltraud FrühwirthEdeltraud FrühwirthVor 13 Tage
  • Es gibt weder für die Gastro noch für die Eventbranche keinen Teil Lockdown. Die Zahlen schießen seit 14 Tagen durch die Decke. Man sollte endlich mal die Zahl definieren.Bzw. den PCR Test hinterfragen

    Edeltraud FrühwirthEdeltraud FrühwirthVor 13 Tage
  • 10:22 Das hab ich auch schon erlebt in einem Café, als sich zwei Leute weder beim Rein- noch beim Rausgehen an die Maskenpflicht hielten. Da sie sehr nah an meinem Platz vorbeikamen und sich dabei auch unterhielten, sprach ich die beiden Männer (so ca. 40) einfach freundlich an und habe gebeten, dass sie doch bitte auch beim nächsten Mal den Mund-Nase-Schutz tragen wie alle anderen. Der eine von beiden blaffte mich nur blöd an. Die anderen Gäste, die vorher auch darüber leise gemeckert hatten, schauten mich dämlich an, und sagten nichts. Zivilcourage und Solidarität sieht anders aus.

    Jamie PageJamie PageVor 13 Tage
    • Richtig so

      nico anginico angiVor 5 Tage
  • Die erste Sendung empfand ich als sehr angenehm. Diesmal werde ich das Gefühl nicht los, dass eine gezieltere Selektion der Teilnehmer stattfand. Aber unabhängig von diesem Eindruck bleibe ich bei der Auffassung, dass Befürworter moralisieren und Kritiker argumentieren.

    Jazzaruz OptronJazzaruz OptronVor 13 Tage
  • Auf die Frage lautet die Antwqort "zuerst schmeissen wir alle PCR-Test weg". Anschliessend oeffnen wir wieder die aktuell geschlossenen Geschaefte, Restaurants, Kinos, Theater, ... Wir muessen zu einer *realistischen* Einschaetzung kommen, und uns nicht durch Einzelschicksale von Kranken unsere Entscheidungen unsachlich weden zu lassen. Der groesste Teil der Bevoelkerung uebersteht eine Infektion voellig unbeschadet. Nahezu niemand leugnet die Existenz des Virus, aber dieses Virus darf uns nicht blind machen fuer die Probleme der Wirtschaft, fuer die Folgen der Masken, deren *UNWIRKSAMKEIT* gegen Verbreitung von Viren mit einer Groesse von weniger als einem fuenftel Mikrometer *erwiesen* ist, auch wenn es auch viele Aeruzte nicht wahrhaben wollen. Nein, wr sind nicht auf einen Impfstoff angewiesen und waren es auch nie. Spaetestens seit der Meta-Studie von John Ioannidis Wissen wird, dass die Lethalitaet nicht hoehe liegt als bei einer schweren Grippe. Haben wir jemals fuer eine schwere Grippe unsere gesamte Wirtschaft an die Wand gefahren? Nein, und das war richtig so. Im Sommer hatten wir das *ueber* *Monate* einen Testpositivenanteil *unterhalb* der Fehlerrate des PCR-Tests, aber eine Aufhebumg *aller* Massnahmen fand nicht statt. Wir hatten zu *keiinem* Zeitpunkt (bis heute) eine testpositiven von mehr als 9%, und das nur, wenn Personen mit Symüptomen *und* bestaetigtem Kontakt mit infizierten oder Rueckkehr aus einem Risikogebiet getestet wurden ... Massnahmen sollen gelten ab einer Inzidenz von 35 Faellen pro 100.000 Einwohnern (wobei ein "Fall" ja ein positiver PCR-Test ist, der weder eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes noch, erst recht nicht, eine Infektioesitaet belegen kann. Die Grenze zwischen einer "seltenen Krankheit" und einer normal verbreiteten Krankheit liegt laut ECDC bei einer Inzidenz von *50* Faellen (und "Faelle" im Sinne des Infektionsschutzgesetzes w

    Juergen IlseJuergen IlseVor 13 Tage
  • Spielt er auch die Emogeige ? :-)

    Tim ZahnTim ZahnVor 13 Tage
  • Wie kommen wir durch den Corona-Winter? Ihr Politiker ihr nehmt uns unser Freizeit-Leben und Vergnügen, die Verpflichtungen wie Arbeit und Schule lasst ihr bestehen. Das Virus gibt es nur im Privatleben, bei Freunden, Familie, im Restaurant, im Hallenbad. Aber auf der Arbeit, d.h. im Büro, in der Produktion und auf dem Bau, sowie in der Schule in den Klassenzimmern, nein, da gibt es das Virus nicht. Ihr nehmt uns unser Privatleben und verarscht uns weiter. Wie geht ein echter Lockdown? Das sagt das Wort "Ausgangssperre": entweder ihr macht komplett alles dicht, oder ihr öffnet wieder alles, aber keine halben Sachen!

    VolksinformantVolksinformantVor 13 Tage
    • Keine halben Sache gilt vielleicht in der Liebe. Bei einem Lockdown hieße Ganz ja alles dicht machen, mit immensen wirtschaftlichen Folgen, die der Staat nicht mehr abfedern kann. Gar nicht hieße den Virus sich ungehindert vermehren lassen, was das Gesundheitssystem überlasten und in Folge auch wieder die Wirtschaft in die Knie zwingen würde. Da doch lieber ein Mittelweg.

      MohneiMohneiVor 10 Tage
  • Wie lange lassen sich Leute noch verarschen? Wollt ihr noch 4 Jahre eingesperrt werden? Seht ihr nicht das ein Lockdown nichts bringt, das die Zahlen trotzdem hoch sind und es ganzen Winter sein werden, weil es logisch ist das Menschen im Winter krank sind? Denkt jemand an die einsamen Leute? An die Singles oder wird nur noch Populismus betrieben? Wer hat sich vorher um die alten Leute gekümmert als es noch kein Corona gab? Wer hat vorher Sachen verboten die Krebs verursachen? Keiner.

    otherworldotherworldVor 13 Tage
    • @Volksinformant keiner zwingt Sie, zur Arbeit zu gehen. Lassen Sie es halt. 🤷‍♀️

      Kennzeichen SKennzeichen SVor 11 Tage
    • Das was wir haben, ist gar kein Lockdown! Sie nehmen uns unser Privat- und Freizeit-Leben, lassen die Verpflichtungen wie Arbeit und Schule weiter bestehen. So geht Grundrechtseinschränkung im Jahre 2020. Auf der Arbeit und in der Schule, nein, da gibt es kein Corona. IRONIE-MODUS AUS!

      VolksinformantVolksinformantVor 13 Tage
  • Wo ist Karlchen Klalauterbach??? Ich sach mal (O-Ton Lauterbach) der König von Schlabunsen...

    Wolfgang MüllerWolfgang MüllerVor 14 Tage
  • Unerträglich! Egal welcher Seite man angehört.

    MichiMichiVor 14 Tage
    • @Michi Weißt du was, man kann viele Dinge kritisch hinterfragen, übrigens habe ich mir viele verschiedene Dokumentationen zu 9/11 angesehen und angehört, aber das ist gerade nicht mein Thema. Außerdem bin ich mein Leben lang ein kritischer und misstrauischer Mensch, und ich bin ein Mensch, der immer etwas anders als andere gelebt hat. Nichtsdestrotz bin ich auch in der Lage, Fakten zu realisieren, wenn es sinnvoll ist. Dieses Virus ist da, es ist neu, es ist nicht ungefährlich, also sorge ich dafür, dass ich mich, soweit es in meiner Macht steht, davor schütze. Ich kann dir sogar sagen wieso. Es ist ein ganz banaler Grund. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie eine echte Influenza sogar für einen jungen, gesunden, sportlichen Menschen verlaufen kann (mit unter 30 Jahren), und ich weiß, wie übel eine Lungenentzündung mit 60 Jahren ist, daher verzichte ich darauf, an Covid-19 zu erkranken, wenn es zu vermeiden ist. Ich mich, und da ich in einer Weise sozialisiert bin, dass man auch andere Menschen respektiert, solidarisiere ich mich mit denen, deren Risiko, an dieser Erkrankung schwer zu erkranken oder sogar zu sterben, noch deutlich höher ist als bei mir. So einfach ist das manchmal. Wenn das nicht deine Wertvorstellungen sind, dann bleib in deiner Verweigerungshaltung.

      Jamie PageJamie PageVor 12 Tage
    • @Jamie Page Habe ich schon gehört...das ist ja das perfide an Propaganda - ein wenig Kritik, die nicht das Grundsätzliche gefährdet wird schon zugelassen...oder gehörst du zum den Leuten, die immer noch glauben, dass ein paar Terroristen mit zwei Flugzeugen drei Türme gesprengt haben?

      MichiMichiVor 12 Tage
    • @Michi Da waren auch kritische Stimmen, etwa bezüglich der Coronahilfspakete, des Pflegenotstands generell, der schwierigen Situation an Schulen etc., die hörst du nur nicht, so fest sitzt du fest in deinem eigenen Film, in dem ich übrigens *nicht* lebe.

      Jamie PageJamie PageVor 13 Tage
    • @Jamie Page In dem Film leben wir alle. Das perfide ist ja, dass ausgesuchte Leute aus ihrem Leben berichten dürfen. Ausgewogen wäre, wenn auch die Maßnahmen und die Plandemie in Frage gestellt werden dürften.

      MichiMichiVor 13 Tage
    • @Michi "Regierungspropaganda"? In welchem Film bist du denn? Da haben Leute einfach von ihrem persönlichen Alltag während dieser Pandemie gesprochen. Was ist für dich ausgewogen? Wenn nur deine Meinung geäußert wird?

      Jamie PageJamie PageVor 13 Tage
  • Der eingeblendete Werbefilm (?) war einfach nur peinlich 🙈 Wieviel Geld hat unsere Regierung denn dafür wohl wieder ausgegeben ?

    Wolfgang WraseWolfgang WraseVor 14 Tage
    • @Aiiitm Nee, ist sie nicht. Kenne im privaten auch viele, die sie lustig finden. Das sind allerdings keine Wutbürger, die alles disliken, das sich um Corona dreht und nicht von Querdenkern kommt.

      MohneiMohneiVor 10 Tage
    • @WDR Die Zustimmung kommt wohl ausschließlich aus dem Kanzleramt - schaut euch allein die DEhave-Bewertungen dazu an. Die Meinung der Masse ist eindeutig absolut negativ.

      AiiitmAiiitmVor 13 Tage
    • @WDR Diese Kampagne ist ein Fanal des Scheiterns der deutschen Administration. Beratungsresitent reagiert die deutsche Aministration arrogant und ignorrant, wider bessern Wissens.

      NATHAN270872NATHAN270872Vor 13 Tage
    • Meinst du damit die #besonderehelden-Kampagne an? Die kommt tatsächlich sehr unterschiedlich an - von großer Zustimmung bis zu völliger Ablehnung. Wir haben hier ein paar Meinungen zusammengetragen: www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-37249.html

      WDRWDRVor 14 Tage
  • Gute Sendung. Danke.

    SabineSabineVor 14 Tage
    • Danke für dein Feedback!

      WDRWDRVor 14 Tage
  • Köln hat heute eine Inzidenz von 167,1. Sollte Herr Laumann besser keine Zahlen nennen, wenn er sie nicht weiß.

    SabineSabineVor 14 Tage
    • Ups, hat er noch nachgesehen und sich berichtigt. 😉

      SabineSabineVor 14 Tage
  • 🌹🌹🌹

    vivo zimbovivo zimboVor 14 Tage
  • Sieht aus wie die Mutter von Lenard aus Big Bang Theory

    Felix MeyerFelix MeyerVor 14 Tage
    • @WDR ich meine ja nur...

      Felix MeyerFelix MeyerVor 14 Tage
    • Zum Inhalt hast du keine Meinung?

      WDRWDRVor 14 Tage
  • Dieses Geröhnse geht mir ehrlich so auf den Peng! Haltet euch an die Regeln, die so einfach sind, dass selbst Grundschulkinder sie mittlerweile begriffen haben. Hört auf mit dem 'meine Rechte'-rumgeplärre und schiebt, auch nur ansatzweise, eine weniger egoistische Schiene und an die Medien: auch wenn es Quote bringt. Lasst es endlich gut sein. Ihr macht die Leute noch verrückter als sie ohnehin schon sind.

    Da WiDa WiVor 14 Tage
    • @Ator von sachlich kann bei deinem Kommentar an Da Wi wohl keine Rede sein. Wenn das für dich eine sachliche Äußerung war, möchte ich nicht erleben, wie du drauf bist, wenn du unsachlich wirst. Ich bin übrigens kein Kind, obwohl ich persönlich auch Kinder als Personen sehr wertschätze, aber kalendarisch bin ich einfach zu alt, um als Kind bezeichnet zu werden. xD

      Jamie PageJamie PageVor 13 Tage
    • @Ator vermutlich würdest du eh nicht zu geben, dass du hier sonst als 'netter Junge' herum geisterst. Ich hab gelernt: don't feed the troll Und damit bin ich raus!

      Da WiDa WiVor 13 Tage
    • @NATHAN270872 ist es ja auch nicht, da gebe ich dir vollkommen recht. Worauf ich hinaus wollte war lediglich, dass das Unwissen über diesen Virus unter der Bevölkerung, aber auch unter den Wissenschaftlern, ähnlich war wie heute. Und auch damals hatte die Regierung einige, aus heutiger Sicht wohlgemerkt, völlig überzogene Verhaltensregeln gefordert. Die wir, im Gegensatz zu heute, freiwillig einhielten.

      Da WiDa WiVor 13 Tage
    • @Da Wi Lies einfach nochmal meine beiden Kommentare durch. Kann man gut als Antwort für den letzten Unsinn den du geschrieben hast recyclen. Ausser leere Behauptungen gab es auch in deinem dritten Kommentar nichts zu lesen. Welche Tatsachen habe ich denn genau verdreht, das musst du schon genau beschreiben wenn du sowas äusserst, und nicht nur irgndwas unterstellen mein süsser Emoji Boy.

      AtorAtorVor 13 Tage
    • @Ator und es sind schon 1.2 Millionen Leute an dem Virus gestorben, wie viele wären das wohl ohne diese Maßnahmen?

      Felix MeyerFelix MeyerVor 14 Tage
DEhave