Gender Data Gap - Die unsichtbare Frau | Frau TV | WDR

26 Mär 2021
11 789 Aufrufe

Ob Technik, Medizin oder im Alltag - unsere Welt ist in vielen Dingen auf den Mann ausgerichtet. Weibliche Bedürfnisse werden oftmals ignoriert, beziehungsweise sind sie noch gar nicht erforscht. Die "Gender Data Gap" macht dieses Versäumnis sichtbar.

Wenn man genau hinschaut, ist unsere ganze Welt auf Daten über den Mann gebaut - das sagt Rebekka Endler. Sie ist Journalistin und Autorin des Buches "Das Patriarchat der Dinge" und hat über diese Ungleichheit im Design unserer Welt geschrieben. In vielen medizinischen Bereichen gibt es weniger Daten zu Frauen als zu Männern. Und so kommt es dazu, dass Diagnosen, aber auch Studien, Therapieformen und Arzneimittel sich oft nur am Mann orientieren. Dass Frauen hier außen vor gelassen werden, kann fatale Folgen haben. Auch im Bereich Technik ist diese Benachteiligung sichtbar: Die Sicherheit von Autos wird mithilfe von Crashtests optimiert. Die Dummys für diese Tests entsprechen aber meist dem durchschnittlichen Mann - in Größe, Gewicht und Statur. Sehr selten nur werden diese Tests mit „weiblichen“ Dummys durchgeführt. Die Folge: Ein erhöhtes Risiko für schwere Verletzungen oder gar Tod von Fahrerinnen, Beifahrerinnen. Auch im Alltag findet sich diese Ungleichheit wieder: Bürostühle, Rennradsattel oder Klaviertasten - alles Dinge, die auf Männer abgestimmt sind. Rebekkas Wunsch ist es, dass die Welt für alle bequemer und sicherer wird, nicht nur für einen Teil der Bevölkerung.
👍 Hinterlasst einen Like, wenn euch das Video gefallen hat!
-----------------------------------------------
▶️ Mehr Videos von Frau TV: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhN7-CIcgTPhIpaG32bHlYX8
ℹ️ Mehr Infos zu Frau TV: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/index.html
📺 Alle Sendungen von Frau TV: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/sendungen/index.html
📘 Frau TV bei Facebook: facebook.com/Frautv/
💖 Die kleine Schwester von Frau TV - Mädelsabende auf Instagram: instagram.com/maedelsabende/
----
Quellen für disen Beitrag:
- Das Patriarchat der Dinge - Rebekka Endler (2021)
- Unsichtbare Frauen - Caroline Criado-Perez (2019)
Thema Sicherheit im Auto:
Frauen mit Gurt beim Autounfall haben 47% höheres Risiko schwer verletzt zu werden als Männer. Risiko leichter Verletzungen sogar 71% höher - je das Risiko bei gleicher Größe, Alter, Gewicht und vergleichbarem Unfall Wahrscheinlichkeit, dass sie stirbt, ist um 17% höher.
In der EU muss ein Auto fünf Tests durchlaufen, ehe es zugelassen wird, in keinem Test wird ein anthropometrisch korrekter weiblicher Dummy verlangt.
(Bose/Segui-Gomez/Crandall, American Journal of Public Health, Dez.2011)
Thema Klaviertastatur:
78% der Pianistinnen litten schon einmal an einer Überbelastung der Hände, nur 47% der Pianisten. (Boyle/Boyle/Booker, 12th Australasian Piano Pedagogy Conference Proceedings)
Thema Bürotemperatur:
Die Durchschnittstemperatur in Büroräumen wird nach einer Formel berechnet, die anhand der Stoffwechselrate eines durchschnittlichen 40-jährigen Mannes von siebzig Kilogramm Gewicht erstellt wurde. Eine Untersuchung zeigte, dass «die Stoffwechselrate junger, erwachsener Frauen bei leichter Bürotätigkeit signifikant niedriger ist» als die Standardwerte für Männer bei derselben Aktivität. Normale Büros sind damit um drei bis fünf Grad zu kalt für Frauen.
(Kingma/ van Marken Lichtenbelt, Nature Climate Change 5/2015)
Thema Toiletten:
Frauen brauchen 2,3 mal so lang wie Männer, längerer Prozess auf der Toilette auf Grund des Designs - Kabine, umdrehen, abschließen, Hose runter usw. Gleichzeitig ist eine gleiche Grundfläche von Damen- und Herrentoiletten ein Nachteil für Frauen. Herrentoiletten haben sowohl Kabinen als auch Urinale und können so pro Quadratmeter von mehr Personen gleichzeitig benutzt werden als Damentoiletten. Hinzukommt die Periode der Frau oder auch die Tatsache, dass sie mal ein Kind dabei hat, das z.B. gewickelt werden muss. (Rebekka Endler & Studie der Universiteit Gent (Belgien)/2017. Zusammenfassung (engl): www.sciencedaily.com/releases/2017/07/170714142749.htm)
--------------
Dieser Film wurde im Jahr 2021 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
#GenderDataGap #RebekkaEndler #FrauTV #DasPatriarchatderDinge

KOMMENTARE
  • Ist ja wie mit Inklusion. Barrierefreiheit dient ja allen

    Nutzer NameNutzer NameVor 8 Tage
  • Also manche Dinge verstehe ich nicht, wenn mich der Fahrradsattel stört und ich erkenne, dass es eine Nachfrage für alternative Frauen Designs gibt, warum schafft man dann nicht ein eigenes Produkt...? Entweder, weil es nicht so ein großes Problem ist (nur profis/ btw. Impotenz Männer), oder weil Frauen selbst nicht das Problem anpacken und scheinbar darauf warten, dass ein Mann darauf kommt?

    Der PissiDer PissiVor 11 Tage
  • Ich halte den Punkt bezüglich der Klaviertastaturen für äußerst fragwürdig. Der größte Vorteil von Tasteninstrumenten ist es, dass sie überall exakt gleich sind. Man kann jedes Klavier, Keyboard, Epiano etc. auf der ganzen Welt spielen. Die seit Jahrhunderten vorhandene Tastenbreite hat sich daraus ergeben, da sie für den größten Teil der Pianisten optimal ist um auch zwischen den schwarzen Tasten spielen zu können. Das Problem, was Leute mit kleineren Händen hingegen haben ist, dass sie eine kleinere Spannweite mit einer Hand erreichen können. Jedoch ist es lediglich nötig eine Oktave greifen zu können, da alles andere durch das spiegeln/komprimieren des Akkordes behoben werden kann. Es besteht außerdem die Möglichkeit Sonderanfertigungen mit schmaleren Tasten herzustellen zu lassen, falls dies doch zwingend notwendig sein sollte. Und davon abgesehen halte ich es für eine Verfehlung des Klavierspielers, wenn er/sie die Handhaltung nicht anpasst und sich dadurch verletzt.

    GabiChofChofGabiChofChofVor 12 Tage
  • Das is so ein heftig westliches Video Anstatt das Menschen sich um andere Menschen mit echten Problemen kümmern und diese Welt besser machen regen sie sich über fahrradsitze auf

    СашаСашаVor 14 Tage
  • Der Mann muss doch auch bezahlen wenn er kacken muss😂...also wenn die Frau kein Urinal bekommt ....dann die Männer auch nicht

    BraketheSnake StiBraketheSnake StiVor 14 Tage
  • Danke Frau Endler für dieses Interview und ihr neues Buch. Ein Wichtiges ins (leider) notwendiges Thema. Immer noch. Ps: Männer, die sich durch Falten angegriffen fühlen, haben ein ungelöstes Problem mit Frauenfeindlichkeit. ;)

    taschy84taschy84Vor 14 Tage
  • Als männlicher Ingenieur finde ich dieses Thema eigentlich sehr spannend und wollte mir auch schon dieses Buch kaufen, das zu diesem Thema neulich rauskam. Allerdings habe ich dann in Amazon eine Leseprobe gesichtet. Darin war dann fast nur ein Rundumschlag gegen den Gender Paygap und das allgegenwärtige Patriarchat zu lesen, das die Frauen unterdrückt und ihnen absichtlich nur schaden will. Schade. Wenn man was besser machen kann, bin ich dafür eigentlich immer zu haben. Wenn ich mich aber beschimpfen lassen soll, bloß weil ich keine Frau bin, dann soll sich eben jemand anderes um diese Themen kümmern. Ich selbst habe weder das Klavier noch das Urinal erfunden und bin es mittlerweile Leid, mich nun auch für sowas noch angreifen zu lassen.

    The MoonseaThe MoonseaVor 16 Tage
  • Die größte Benachteiligung liegt nicht an Toiletten, sondern an Medikamenten, die auf Männer zugeschnitten aber bei Frauen völlig andere Nebenwirkungen haben und sogar zum Tod führen können. Warum wird sowas in dem Beitrag nicht erwähnt?

    Blue ValentineBlue ValentineVor 17 Tage
  • Kann das jemand bitte melden?

    ImperatorImperatorVor 18 Tage
  • Das Temperaturempfinden im Büro, dürfte vom Körperfettanteil deutlich mehr beeinflusst werden als vom Geschlecht. Sprich: eine dünne Person friert und eine dicke Person schwitzt, egal ob Mann oder Frau. Bei den kostenlosen Toiletten für Männer, geht es auch nicht um Ungerechtigkeit, sondern weil der Großteil Obdachloser Männer sind, und die pinkeln dann halt alles voll.

    Antar LammAntar LammVor 19 Tage
    • @Rumpackt Ich bin nicht zu dünn, ich wiege 57 kg und bin 163 cm groß!! Trotzdem friere ich schneller als die meisten Männer. Männer haben mehr Muskelmasse, die hält eben die Wärme. Ich mache auch viel Sport, aber eine Frau kann nicht so viel Muskelmasse aufbauen wie ein Mann, dazu müßten wir Testosteron schlucken. Ansonsten gebe ich Dir recht, als Teenie habe ich noch mehr gefroren, da wog ich nämlich nur 46 kg bei gleicher Größe. Aber mit dem Zunehmen war es damals nix, egal wieviel Sahnetörtchen und Schokolade ich verschlungen hatte. Manche habenhalt vor allem in der Jugend einen sehr rasanten Stoffwechsel.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer ich zb war mal extrem dünn gewesen und mir war Dauerhaft kalt gewesen und mir war unwohl, danach habe ich mir gedacht dass es besser wäre mehr zu wiegen. Momentan bin ich extrem fett geworden etwa 185kg auf 1,84m und mir gehts besser denn je! Denkt mal drüber nach frauen,dann habt ihr diese probleme nicht mehr.

      RumpacktRumpacktVor 16 Tage
    • Hi, Antar! Hättest du denn einen Vorschlag, wie man Sprache gendergerechter gestalten könnte, wenn du der Meinung bist, dass das "Innen" am Ende für eine Dominanz der weiblichen Form sprechen würde?

      WDRWDRVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer wie gesagt ist alles nur eine Frage der Zeit. Auch sämtliche Chef Positionen in der Medizin werden weiblich werden, und auch die Professoren allgemein. Aber ich finde das keine gute Entwicklung, weil das mit geschlechter Gerechtigkeit wiederum nichts zu tun hat. Außerdem dürfte es schwierig sein Chefärztin mit täglich 12 Stunden Schichten und Mutterschaft zu vereinen.

      Antar LammAntar LammVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer nun ich habe ein bisschen recherchiert zu den Ursprüngen der feministischen Linguistik und der Gendersprache in Deutschland. Da stößt man dann auf den Namen Luise Pusch, Professorin für Linguistik und eine Art Begründerin der feministischen Linguistik in Deutschland. Sie hat z.b. das Binnen-I eingeführt und auch den Vorschlag des Femininums, also alle männlichen Wörter weiblich zu machen, was ja de facto auch passiert wenn man am Ende das "Innen" anfügt. Im Sprachklang bleibt die weibliche Form hängen weil sie am Schluss steht. So schafft man keine Gleichheit. Sondern die weibliche Form dominiert.

      Antar LammAntar LammVor 16 Tage
  • Unglaublich wie die Herrschaften bei solchen Themen immer sofort getriggert sind und alles in lächerliche ziehen. Könnt ihr Frauen überhaupt leiden?

    RONA TNCRONA TNCVor 19 Tage
    • Ich habe sogar eine geheiratet...!

      Kurt KladderKurt KladderVor 17 Tage
  • Oh Gott! Warum kann man nicht die Bereiche die wirklich wichtig sind wie der in der Medizin stärker thematisieren und dafür diese Frau weglassen. Zu ungefähr 1:40 noch: wenn ihr selber sagt, dass sie nicht produziert werden obwohl das Design da ist heißt das doch im Umkehrschluss, dass es einfach keine Nachfrage gibt. Sowas nennt sich halt Marktwirtschaft.

    Jonas WagnerJonas WagnerVor 20 Tage
    • .

      Jonas WagnerJonas WagnerVor 20 Tage
  • Unter dem herrschenden Matriarchat sind es meistens Männer, die von tödlichen Arbeitsunfällen betroffen sind, meistens Männer, die die härtesten und gefährlichsten Drecksarbeiten erledigen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind. Die Lebenserwartung der Männer ist deutlich niedriger als die der Frauen.

    Achtern DiekAchtern DiekVor 21 Tag
  • So ein Schmutz.

    Lol NoLol NoVor 22 Tage
  • "Eine Welt, in der ALLES für Männer gemacht ist". Wenn schon der erste Satz der Reportage kompletter Unsinn ist.

    EysensteynEysensteynVor 23 Tage
    • Vieles wird auch von Männern gemacht ;-)

      Canceler ValorumCanceler ValorumVor 22 Tage
  • 348 dislikes von Männern, die das Ende des Patriarchats fürchten.

    Anne MüllerAnne MüllerVor 25 Tage
    • Ja, gibt leider so viele arme Würstchen-Waschlappen, kann ich nicht erst nehmen

      Nicole MayerNicole MayerVor 24 Tage
  • 4:40 also ich als Mann kann sagen, dass es mir im Büro regelmäßig viel zu warm ist. Die Frage, ob man bei 10 Grad Außentemperatur die Heizung denn voll aufdrehen müsse wird regelmäßig bejat.

    StitchStitchVor 25 Tage
    • @Nicole Mayer Leute starben an einer Lungenentzündung oder TB, weil sie kein Antibiotikum bekommen haben. Ich sehe jetzt nicht, dass sich die Männer dick anziehen, um dann die Heizung runterdrehen zu können und es ihnen egal ist, dass ihre Kolleginnen frieren. Das ist für mich mehr eine Einzelerfahrung und kein Massenphänomen. Das lässt sich nur schön medial über den Äther schicken.

      Komet212Komet212Vor 15 Tage
    • @Komet212 Erstens sitze ich nicht nackt im Büro, sondern mit Pullover, Jacke und oft noch im Wintermantel. Und früher haben es eben nicht alle überlebt. Ein Haufen Leute sind an Lungenentzündung und an TB gestorben. Warum ziehen Männer denn nicht mal ein dünneres Hemd an? Kann ja nicht sein, daß ich wegen denen krank werde.

      Nicole MayerNicole MayerVor 15 Tage
    • @Nicole Mayer Haben Sie nichts anzuziehen? Dass man unterschiedliche Wohlfüühltemperaturen hat, kenne ich von Frauen (und auch teilweise älteren Männern), aber dann zieht man sich eben mehr an. Früher waren die Häuser generell im Winter schlechter geheizt und alle hatten es irgendwie überlebt.

      Komet212Komet212Vor 15 Tage
    • @Stitch Nein, die ganze Zeit frieren ist ungesund, dann wird man nämlich krank. Ich bin heilfroh, daß ich nicht mehr in diesem kalten Büro arbeite. Es war im Winter eine richtige Folter. Bei 5 oder 10 Grad Außentemperatur kann mir doch kein Mensch erzählen, daß man die Heizung auslassen oder niedrig stellen kann. Frauen können so nicht arbeiten.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Stefan DB Ja, das ist echt blöd, wenn man als Mann dann in Unterhemd + Hemd+Jackett gezwängt wird, wenn einem zu heiß ist, kann man auch nicht gescheit arbeiten. Ich kenne das vom Sommer, wenn die Sonne ins Büro knallt. Blöderweise sind die Heizkörper halt auch am Fenster, wo man im Winter mal kurz die eisigen Hände dranhalten kann. Es wird wohl immer schwierig bleiben, Männer und Frauen auf eine Temperatur einzutunen. Da müssen halt Kompromisse her.

      Nicole MayerNicole MayerVor 23 Tage
  • 1:16, wahrscheinlich genau deswegen

    BfanneBfanneVor 26 Tage
  • Ist irgendwie komisch wie sie bei kleine Menschen immer nur auf Frauen hindeuten, ich habe gehört es soll auch kleine Männer geben, ist das also Grundsätzlich nur ein Problem von kleinen Frauen oder passiert dem Mann dann auf magische Weise nichts?

    MemeGod51MemeGod51Vor 26 Tage
    • @MemeGod51 Doch, es ist mein voller Ernst. Wie viele Männer in Deutschland sind 163 m groß? Also ich persönlich kenne keinen einzigen. In Asien und Südamerika sind die Menschen kleiner, da kann man also auch Männer mit 163 m finden. Aber in Asien sind dann die Autos und Möbel usw auf die kleinere Körpergröße der Menschen angepaßt. Das habe ich sofort gemerkt, weil ich mich nämlich plötzlich nicht mehr wie im Elefantenland gefühlt habe.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Das kann nicht ihr Ernst sein

      MemeGod51MemeGod51Vor 24 Tage
    • Na wieviele 163 cm Männer gibt es denn schon? Frauen jede Menge

      Nicole MayerNicole MayerVor 24 Tage
    • @Helenosa Aber in dem Beitrag wird so getan als würden keine kleinen Männer existieren und nur Frauen werden benachteiligt, und es gibt sehr sehr viele kleine Männer.

      MemeGod51MemeGod51Vor 25 Tage
    • Die offensichtlichste und klarste durchschnittliche körperliche Unterscheidung zwischen der Statur bei Mann und Frau ist die Größe. Wenn kleine Menschen benachteiligt werden, trifft das eindeutig in erster Linie Frauen, daran ändert die Existenz von einigen kleinen Männern nichts.

      HelenosaHelenosaVor 25 Tage
  • wie lernen kinder das klavier spielen?

    Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • @WDR fragt doch mozart. natürlich wäre es sinnvoll. mein bruder hätte eine ohrfeige gekriegt bei einem "kinderklavier" es gab 1 klavier für uns kinder. und jeder konnte sehr gut spielen. sogar meine nichten spielen damit die unterdurchschnittlich klein sind. drei köpfe kleiner als altersgenossen.

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 23 Tage
    • Kinder lernen das Klavierspielen ebenfalls auf "normalen" Klavieren. Denkst du, dass es auch sinnvoll wäre, an Kinderhände angepasste Größen anzubieten?

      WDRWDRVor 23 Tage
  • 5:24 okay, ignorieren wir halt Martha Argerich, Juya Wang, Khatia Buniatishvili, Alice Sara Ott, Mitsuko Uchida u.a.

    VOIDVOIDVor 26 Tage
  • Kuchen wo bist du?

    DMP AUTOMOTIVEDMP AUTOMOTIVEVor 26 Tage
  • Richtig guter Beitrag! Stark auch, dass so ein Thema einfach mal abseits vom Weltfrauentag kommt. Das zeigt, dass das Thema auch abseits von bestimmten Tagen relevant ist!

    SimonSimonVor 26 Tage
    • @Brynia Afrita Nicht? Mensch. Da hab ich mich wohl vertan. Die Gender-Pay-Gap hab ich mir wohl nur ausgedacht, die erhöhte Todesrate in Gewaltverbrechen kommt bestimmt nur durch nen Rechenfehler und auch die ganzen Kommentare hier hab ich nur falsch gelesen... Danke fürs Klarstellen! Ich wusste nicht, dass der Feminismus seit gestern Abend als ich ins Bett gegangen bin so viel gerissen hat.

      SimonSimonVor 15 Tage
    • @Simon frauen werden in deutschland nicht diskriminiert.

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 16 Tage
    • @Sebastian Vehma siehst du. so ist das. viele jammerfemen unterwegs.

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Richtig. Ich verstehe deren Angst nicht. Auch als Mann profitiert man von Gleichberechtigung, sei es durch neue Innovationen, oder auch nur durch verschlagene Genderklischees. Die Diskriminierung der Frau hat für jeden Menschen Nachteile.

      SimonSimonVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer ......... Wenn es dein Wunsch ist. Google Uni/ Fh wunschstudium Und schreib dich ein

      Sebastian VehmaSebastian VehmaVor 16 Tage
  • So geil die fragilen Menners in den Kommentaren

    Jona nuJona nuVor 26 Tage
    • Männer die auf Jammerei reagieren? Ist doch kein Problem. Nimm's locker Jona.

      Christoph Andrew PikerChristoph Andrew PikerVor 26 Tage
    • bin weiblich und nerve mich über diesen jammerfemimiminismus

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
  • First World Problems! Man kann sich auch echt anstellen! Seid froh, dass es Euch so gut geht in dieser 1. Welt!

    Henna MontannaHenna MontannaVor 26 Tage
    • @Nicole Mayer You can't eat your cake and have it, too.

      Canceler ValorumCanceler ValorumVor 20 Tage
    • @Canceler Valorum Ich freue mich in der Tat über Multikulti und Diversity- und ich wünsche mir ein friedliches Zusammenleben

      Nicole MayerNicole MayerVor 22 Tage
    • @Nicole Mayer Freuen Sie sich doch ein bisschen auf noch mehr Diversity und Multikulti ;-)

      Canceler ValorumCanceler ValorumVor 22 Tage
    • @S S Da gibt es schon welche:Wüstenblume, Wüstentochter, Tränenmond. Alle sehr ergreifend.

      Nicole MayerNicole MayerVor 22 Tage
    • Frauen in der 3.welt sollte ein Roman darüber schreiben

      S SS SVor 22 Tage
  • Wie wäre es mit Gender Date Gap? Auf allen Datingplattformen, die im Fernsehen beworben werden, müssen Männer bezahlen und Frauen nicht. Zudem müssen Männer dutzende Qualitäten, Qualifikationen oder enorm gutes Aussehen vorweisen, um eine von 100 Frauen überzeugen zu können, während es für Frau meist reicht zu existieren.

    PhoenixPhoenixVor 26 Tage
    • @Tai Henta Das ist keine selbstgerechte Haltung, arrogant und selbstgefällig bist du selber. Schließlich mußten Frauen sich alles erkämpfen um ihren Sklavenstatus zu verlassen. Bildungsrecht, Wahlrecht, Recht auf Beruf, Recht auf eigene Finanzen (eigenes Bankkonto), Recht auf eigenen Körper (Abtreibung, Vergewaltigung). Der Feminismus will eine Gleichheit von Männern und Frauen. Das ist alles. Übrigens mußt Du als Mann keine Angst davor haben, vergewaltigt zu werden. Wenn ein Mann eine Frau angräbt, sie dann ablehnt, reagiert er auf die Zurückweisung mit Beleidigtsein, Beschimpfung und auch Drohungen. Wir müssen uns dann fürchten, wenn wir allein von der Kneipe oder Disco nach Hause gehen. Du nicht. Das ist der Unterschied. Für uns ist sexuelle Belästigung die Androhung von Sex, Vergewaltigung, für Dich ist es eben nur lästig. Das ist der Unterschied, check das einfach mal endlich

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Tai Henta Also wie oft ich von Männern sexuell belästigt wurde, kann ich schon nicht mehr zählen. Wie oft wurdest Du von einer Frau sexuell belästigt? Merkste selbst oder?

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Das wäre ja überaus sexistisch... ; )

      Tai HentaTai HentaVor 16 Tage
    • @Tai Henta gibt es nicht

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Genau -... XP Hoffe du meinst das nicht ernst - der Frauenanteil bei Dating -seiten ist sehr hoch. Frage : Wie heißt eigentlich die weibliche Form von Perversling?

      Tai HentaTai HentaVor 24 Tage
  • Tja. Es ist schon schwierig, die Unterschiede aufzulösen... gendermainstream bleibt problematisch, solange da gentechnisch keine übergreifende Lösung gefunden ist. 😉😉😉

    TheRickie41TheRickie41Vor 26 Tage
    • @Ingo RulandDas könnte denen so passen. Vollweibliche und herzliche Grüsse aus einem anderen Jahrhundert.

      TheRickie41TheRickie41Vor 19 Tage
    • Männer abschaffen....und dann die Frauen...das freut das Klime

      Ingo RulandIngo RulandVor 19 Tage
  • Ich bin eigendlich keine Zuschauerin die Kommentiert oder Dislikes gibt. Aber bis auf die Toilettengeschichte am Anfang ist dieses Video und Frau Endler an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Ich glaube wir haben in 2021 andere Probleme über die berichtet werden sollten.

    Alena KühlAlena KühlVor 26 Tage
    • @WDR Ja, es ist lächerlich. Kein Mensch zwingt Frauen dazu, einen Rennradsattel zu verwenden. Und über 2°C Abweichungen von der für Frauen perfekten Belüftungstemperatur zu diskutieren ist sogar noch lächerlicher.

      EysensteynEysensteynVor 23 Tage
    • Also denkst du, dass beispielsweise die gesundheitlichen Probleme, die die Benutzung eines Rennradsattels oder eine falsche Belüftungstemperatur im Büro mit sich ziehen können "lächerlich" sind und nicht angesprochen werden sollten?

      WDRWDRVor 23 Tage
    • Natürlich haben wir andere Probleme. Aber es muss nicht immer Corona sein

      Early 900Early 900Vor 26 Tage
  • Alter , so ne scheiße muss ich mit finanzieren... Zum Glück gibt es kurz gesagt und Co. Das macht es erträglicher und man weiß dass Geld wird nicht nur für Schwachsinn wie dieser Beitrag ausgegeben...

    A AntonA AntonVor 27 Tage
  • Warum muss ich im Sportunterricht in der Schule für eine bestimmte Note als Mann eine schnellere Rundenzeit laufen als Frauen

    TomTomVor 27 Tage
    • Auch unnötig

      Nutzer NameNutzer NameVor 8 Tage
    • @Photo Graf Doch, wir Frauen werden für unsere Rechte kämpfen. Was ihr euch nur wieder einbildet, bloß weil ihr physisch stärker seid, meint ihr euch mehr Rechte rausnehmen zu können. Da habt ihr euch gründlich geirrt. Jetzt ist umdenken angesagt, sonst wird es ein einsames Leben für euch werden.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • Weil ihr physisch nun mal anders gebaut seid? Es verlangt später schließlich auch keiner von euch, Kinder zu gebären. Das können wiederum nur Frauen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @esrow Genau das gleiche wie Menschen mit weniger Intelligenz - sie werden schwächer abschneiden und schlechtere Noten bekommen.

      Tai HentaTai HentaVor 22 Tage
    • @Tai Henta und was ist mit Männern, die nicht der "norm entsprechen", also schwächer, dünner etc. sind?

      esrowesrowVor 23 Tage
  • Ist alles ziemlich lächerlich. Zum Klavier kann ich nichts sagen; Keine Ahnung ob die Hersteller wirklich alle nur für Männer optimieren, oder ob es da Unterschiedliche Geräte gibt und/oder Kompromisse. Im Büro hat es nach meiner Erfahrung immer von dem Personen im Büro abgehangen. In jedem Büro in dem ich bis her war gab es wesentlich mehr Frauen als Männer und dem entsprechend war die Heizung auch brüllend heiß eingestellt. Bei den meisten Produkten gibt es Zielgruppen; So ist es auch bei Autos. Es gibt viele Modelle die auf Frauen abzielen. Eine 17% höhere Todesrate bei Frauen klingt für mich relativ wenig wenn man darüber nachdenkt das Frauen ja generell weniger starkes Gewebe haben und sie im durchschnitt auch einfach kleiner sind. Persönlich würde ich aber einfach mal behaupten das diese Zahlen frei erfunden sind da es keinerlei Quellenangaben gibt. Es wird sicher Ungleichheiten geben. In beide Richtungen. Aber in diesem Bericht sehe ich wenig davon. Das Urinal fällt hier vielleicht aus dem Raster, allerdings bin ich mir ziemlich sicher das "Frauenpissuars" kaum genutzt werden würden.

    MrDarkbluewaterMrDarkbluewaterVor 27 Tage
    • Ich fände Urinale für Frauen super, ich ekle mich jedesmal, wenn ich mich auf die Klobrille setzen soll. Stehklos wären auch gut.

      Nicole MayerNicole MayerVor 24 Tage
    • @still learning von wem?

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
  • Solch ein Beitrag hilft nicht, er schadet nur.

    dwr86dwr86Vor 27 Tage
    • @dwr86 Same.

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
    • @l0wrid3r88 Ok. Demnächst werde ich besser darüber nachdenken und nur noch etwas kommentieren, wenn ich auch Argumente dazu habe. Danke für die Kritik und einen schönen Abend wünsche ich. Bleib gesund! :)

      dwr86dwr86Vor 27 Tage
    • @dwr86 Oder lass du einfach sinnfreie Kommentare, wenn du nicht mal ein Argument für deine Meinung hast.

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
    • @l0wrid3r88 Lass es doch einfach unkommentiert :)

      dwr86dwr86Vor 27 Tage
    • @dwr86 Dann behalte deine Meinung doch einfach für dich.

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
  • Ach kommt schon. Aus welchem Jahr stammt denn die Studie, die behauptet, dass weibliche Rennradfahrer wegen dem Sattel Schmerzen und Operationen erleiden müssen? Es gibt doch schon ewig Frauensättel. Außerdem muss man sich vor Augen halten, dass selbst bei den Männern es Jahrzehnte gedauert hat, bis man auf die Idee mit der Öffnung im Sattel gekommen ist. Die hatten im Dammbereich nämlich auch öfters Schmerzen.

    AniqaAniqaVor 27 Tage
  • Was sollen Frauen in manch anderen Ländern sagen, diese Frauen wären froh "solche Probleme" zu haben. Man kann auch alles auf die Goldwaage legen und sich beschweren. Auch hier haben einige Frauen schlimmere Probleme als diese. Vorallem das mit der Körpertemperatur ist doch völlig übertrieben

    Sonja KnaufSonja KnaufVor 27 Tage
    • Sitzt man zu lange in kalten Räumen steigt beispielsweise die Gefahr von Blasenentzündungen. Findest du nicht, dass Zustände, die gesundheitliche Probleme auslösen können, grundsätzlich angesprochen werden sollten?

      WDRWDRVor 23 Tage
    • @101st Webster Haha

      Sonja KnaufSonja KnaufVor 27 Tage
    • Eine Frau kann immer noch Pullover anziehen, Und der Mann ? Oberkörper frei, ;)

      101st Webster101st WebsterVor 27 Tage
  • Die vermeintliche "Optimierung" der Crashtest Dummies auf männlichen Körper als Begründung für die Häufigkeit oder Schwere der Verletzungen bei Frauen bei Autounfällen herzunehmen ist wissenschaftlich schlicht Unfug. Die Sicherheitsvorkehrungen am Auto sind immer ein Kompromiss. Vermutlich hat ein extrem Über- oder Untergewichtiger Mann noch schlechtere Überlebenschancen als eine "Durchschnittsfrau". Ist das jetzt Diskriminierung von Dicken oder Dünnen? Gibt es Dinge in unserem Alltag wo nicht genug an die weibliche Perspektive gedachte wurde? Ja sicher, gibt es, keine Frage. ABER: Diese Dinge als systematische Diskriminierung heranzuziehen und als Begründung für das eigene "nicht Vorkommen in der Welt" (Zitat der Dame im Video) in verschiedenen Bereichen zu verwenden ist gerade zu lächerlich. Da macht man sich selbst zu Opfer und angesichts anderer Faktoren (z.B. Wohlstand der Eltern) sind diese kleinen Hindernisse gerade zu lächerlich. Ansonsten sei der Dame gesagt: weniger rumeheulen, mehr machen. Wenn sie glaubt ein tolles Konzept für ein Frauenurinal zu haben so soll sie doch aktiv mal einen Prototyp entwickeln statt sich über die 20 Cent Gebühr zu echauffieren. Gleiches gilt für alles andere im Beitrag, wenn sie einen Markt für Pianos mit weniger breiten Tasten sieht dann mach es doch. Machen, nicht labern.

    MeddlLoideMeddlLoideVor 27 Tage
    • @Nicole Mayer Der Automarkt hat sich sehr diversifziert: es gibt einerseits sehr kleine Autos wie einen Smart und dann wiederum sehr große Autos wie SUVs. Früher waren die Autos generell eher kleiner als heute, schaut man sich die typischen Autos von vor 15 Jahren an. Sorry, aber 1500€ Kaufpreis und Extrawünsche waren schon immer eine schlechte Kombination ... Dieses seltsame Anspruchsdenken heutzutage verwundert mich immer wieder.

      Komet212Komet212Vor 15 Tage
    • @Komet212 Mag sein, daß es heute bezahlbare Autos gibt, vor 10 Jahren war das nicht so. Und bezahlbar ist relativ, bei mir durfte das Auto nicht mehr als 1,500 oder 1,700 Euro kosten.

      Nicole MayerNicole MayerVor 15 Tage
    • @Nicole Mayer Hier schreibt ein 2-Meter-Mann. Aus meiner Erfahrung gibt es genug Autos für kleinere Menschen, die bezahlbar sind. Andersherum wird es schon deutlich schwieriger.

      Komet212Komet212Vor 15 Tage
    • @Aniqa Meine Autos haben weniger als 2000 Euro gekostet, bei keinem konnte ich das Lenkrad verstellen. Ich fahre jetzt Fahrrad. Autofahren ist sowieso umweltunfreundlich. Wenn man es vermeiden kann, und das kann ich, sollte man es vermeiden.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Ich fuhr einen 20 Jahre alten VW Golf IV für 2000 €, da geht das.

      AniqaAniqaVor 16 Tage
  • Sollte ich mich jetzt auch benachteiligt und diskriminiert fühlen, weil ich Linkshänder bin (,,Linkshänder-Gegenstände“ sind oft teurer und man hat weniger Auswahl )? Ich denke man hier geht es einfach um wirtschaftliche Aspekte, nicht um Diskriminierung .

    ВолкВолкVor 27 Tage
    • Wir sind 50 Prozent Frauen also die Hälfte der Menschheit und keine Minderheit wie Linkshänder

      Nicole MayerNicole MayerVor 24 Tage
  • Der Testdummy ist 175cm groß, der Durchschnittsmann 180cm und die Frau 166cm. Der Durchschnitt beider Geschlechter wäre also 173cm, regen wir uns jetzt hier wegen 2cm auf? Bei so einer Berichterstattung sollen die öffentlichen die Qualität von freien Journalisten kontrollieren? Ihr seid keinen müden Cent Wert und erhaltet euer Schutzgeld wie eine Mafia!

    Heal HeartHeal HeartVor 27 Tage
    • Was heißt aufregen? Warum ändert man es nicht einfach?

      MohneiMohneiVor 26 Tage
  • Googlet mal Frauenurinale. das macht das ganze nicht einfacher, nur unbequemer. Die Frauen müssen trotzdem sich die Hosen runter ziehen. Das liegt allerdings an der Beschaffenheit der Frau, daran lässt sich aber nichts ändern.

    Kristian K.Kristian K.Vor 27 Tage
    • @Olivia Wu Tran klar 😂 aber Röcke sind heutzutage nicht mehr so verbreitet

      Kristian K.Kristian K.Vor 27 Tage
    • Kristian, aha ! das ist leichter wenn man einen Rock oder Kleid trägt. Hosen sind in Ordnung aber ein Hindernis . ❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
  • Haben wir keine anderen Probleme? Dan ist ja gut🤣🤣🤣

    Regine RungeRegine RungeVor 27 Tage
  • Ohjeh Es stimmt schon, allerdings finde ich diese Feminismus überkandideltheit ist doch einfach nervig. Man kann nicht immer alles allen gerecht machen. Autos und Toiletten - ok aber irgendwo kann man es auch übertrieben. Beispielsweise werden männliche Rennradprofis auch impotent.

    Kristian K.Kristian K.Vor 27 Tage
    • @Aniqa also ich kann mich nicht auf wissenschaftliche Quellen berufen. Jedoch weiß ich selbst, dass Stunden langes Radfahren ziemlich schmerzhaft werden kann. Auf Dauer ist das ganze gescheuer und gequetsche am Sack sicherlich nicht Gesundheitsfördernd. Dazu muss man nur mal als Mann die Erfahrung gemacht haben.

      Kristian K.Kristian K.Vor 27 Tage
    • Zur letzten Aussage hätte ich gerne einen Beweis. Meines Wissensstands nach ist das nur lange _vermutet_ worden, genauso wie eine mögliche Erhöhung, an Prostatakrebs zu erkranken.

      AniqaAniqaVor 27 Tage
  • Hahaha ist die dämlich. Männer sind Schuld weil Frauen zu lang auf der Toilette sitzen 😂 bald sind wir an eurer Menstruation schuld, ich weiß

    Jxm JxnesJxm JxnesVor 27 Tage
  • Designt. Genau. Auch gestalten genannt

    Stefan W.Stefan W.Vor 27 Tage
    • Geht beides.

      WDRWDRVor 27 Tage
  • Gute Quellenangabe 😂 Einfach nur lächerlich und ich dachte das lernt man wenn man Journalist*in ist.

    Maths5Maths5Vor 27 Tage
    • JournalistierendenInnenden

      BygoreakBygoreakVor 15 Tage
    • ***innnnen

      CrazyPlayer2224CrazyPlayer2224Vor 27 Tage
  • Sehr schwacher einseitiger Beitrag WDR bin enttaüscht

    Mark S.Mark S.Vor 27 Tage
    • @WDR Weil es einseitig ist . Ein feministisches Framing! Wo sind die Gegenstimmen? Wo die Vorteile von Frauen in unserer Gesellschaft?

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
    • @WDRSchwäche, bei Mark S. haha❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • Wo liegen denn genau die Schwächen?

      WDRWDRVor 27 Tage
  • Junge man muss auch nicht aus allem eine Grundsatzdiskussion machen. "Es ist unfair, dass Männer schneller aufm Klo sind als Frauen." ???!?! Hä😂

    Jonas WitteJonas WitteVor 27 Tage
    • @Wolodja Lauuth "Liegt daran dass Männer, im Durchschnitt nicht so lange auf der Schüssel rumtrödeln." Wie bitte? Ich habe die besten Stunden meines Lebens auf dem Klo verbracht! :)

      EysensteynEysensteynVor 23 Tage
    • @Aniqa Richtig, ❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • @Wolodja Lauuth Eben, wenn es gefordert werden würde, gäbe es flächendeckend kleinere Frauenklaviere. Aber anscheinend kommen die meisten auch mit dem Standardmodell zurecht.

      AniqaAniqaVor 27 Tage
    • Es gibt auch Pissoirs für Frauen oder in unisex ;) dann könnten alle schneller auf dem Klo sein, falls mehr davon in der Öffentlichkeit aufgestellt werden würden

      Myladyinred999Myladyinred999Vor 27 Tage
    • Liegt daran dass Männer, im Durchschnitt nicht so lange auf der Schüssel rumtrödeln. 🙈 Und mit dem Klavier naja, das ist das Standardmaß was vom Erfinder seit jeher übermommen wurde. Die Tastengröße hatte sich beim Erfinder als seine optimale Größe ergeben.🤔" Man/n" könnte auch sagen es ist sein" Customklavier"😁 Kleiner Tipp, dann kauft man ach falsch Frau sich eben ein kleines Klavier 😉 Trio da da da🎹🎹🎹🎹🎹🎹

      Wolodja LauuthWolodja LauuthVor 27 Tage
  • Bei der körperlichen Medizin sind Männer tatsächlich bevorteiligt. Bei Psychischen Problemen hingegen so garnicht. Man braucht sich nur die Suizidrate anschauen.

    AndreAndreVor 27 Tage
    • Das liegt wohl eher daran, dass Männer sich wesentlich schwerer tun, einen PsychiaterIn aufzusuchen

      Henny GrafHenny GrafVor 26 Tage
    • @Olivia Wu Tran suizidrate heisst das

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • @Olivia Wu Tran jo

      AndreAndreVor 27 Tage
    • Andre, Sie meinen 'Selbstmordrate' ? ❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
  • Ohne mich jetzt diskriminierend zu äußern, aber ich glaube Deutschland hat momentan andere Probleme als Toiletten oder verstellbare Sitze. Ich bin aber auch für Gleichberechtigung in allen Lebenslagen. Einen schönen Abend noch

    Luc BauerLuc BauerVor 27 Tage
    • Aber man muss doch nicht das andere sein lassen, um das jetzt zu ändern. Das schießt sich doch nicht aus.

      MohneiMohneiVor 26 Tage
  • Nachdem ich den Beitrag gesehen habe muss ich sagen, dass er keinerlei journalistischen Standards entspricht. Ich muss zugeben, was dort in Köln gemacht wurde ist ziemlich beknackt und ungerecht aber es entspricht absolut nicht der Norm obwohl es in dem Beitrag so dargestellt wurde. Von einem einzigen, vielleicht sogar einzigartigen Negativbeispiel auf eine flächendeckend Situation zu schließen ist schlicht und einfach nicht möglich. Ich habe noch nie eine Toilette gesehen, bei der nur Frauen bezahlen müssen und denke mal das ich in meinem Leben auch niemals eine sehen werde wenn ich nicht in nächster zeit mal nach Köln reise. Urinale für Frauen sind interessant und in anderen Ländern kann mit der Hocktoilette auch etwas ähnliches angetroffen werden. Ich befürchte allerdings dass offene (was für einen hohen Durchsatz und das sparen von Platz notwendig ist) Urinale für Frauen schlicht und einfach nicht akzeptiert werden. Wenn es so etwas in Deutschland gibt wäre es durchaus einen Beitrag wert. Mein größter Kritikpunkt zu diesem Beitrag bezieht sich allerdings auf das Argument mit Autos und deren Sicherheit. Die Aussage: "Sehr selten nur werden diese Tests mit weiblichen Dummies durchgeführt" ist schlicht und einfach falsch. Bei der hier in Europa standardmäßigen Euro NCAP Bewertung werden beim Frontalaufprall auf eine unbewegliche Barriere zwei weibliche 5% Dummies verwendet. Damit wird nicht nur für weibliche sondern auch für sehr kleine Passagiere in einer für sie besonders ungünstigen Situation getestet. Wenn Crashtests also in einem der beiden Frontaufpralltest explizit für kleine weibliche Fahrer testen wird klar, dass die Kritikpunkte von Rebekka Endler schlicht und einfach aus falschen Tatsachen konstruiert wurden. Ich bin kein Unfallforscher aber ich kann mir vorstellen dass die erhöhten Verletzungs- und Todeszahlen bei weiblichen Insassen einfach daher rühren, das Frauen durchschnittlich weniger robust gebaut sind. Wie beim Beitrag einfach eine Verbindung zwischen Crashtests und Unfallopfer bei Frauen zu konstruieren wäre sehr gewagt auch wenn ihre Annahmen zu den Crashtests nicht absolut falsch wären. Die Sache mit der Bürotemperatur ist individuell mit den Arbeitskollegen und Vorgesetzten abzumachen. Wenn hier also persönlich schlechte Erfahrungen gemacht wurden dann liegt das an den Individuen und nicht einer Deutschlandweiten Situation. Ich vermute mal das Frauen die Büroräume eher wärmer bevorzugen. Wenn ich aber die Entscheidung zu diesem Thema treffen müsste würde ich die Temperatur so tief setzen, dass sich die Person die es am kältesten bevorzugt (und möglichst leicht bekleidet ist) angenehm arbeiten kann. Die restlichen Mitarbeiter müssen sich dann wärmer anziehen. Ich denke dass mit einem Pullover oder sogar einer Jacke den ganzen Tag zu arbeiten absolut kein Problem darstellt. Den ganzen Tag schwitzen zu müssen ist allerdings extrem unangenehm. Bürostühle sind heutzutage so weit und präzise verstellbar das keine Person mehr wegen ihrer Größe Probleme haben sollte. Dieses Argument scheint bei den Haaren herbeigezogen.

    Markus BaumannMarkus BaumannVor 27 Tage
    • Hallo, danke für deinen Kommentar! Wir haben ihn aufmerksam gelesen und nehmen die Kritik sehr ernst. Wie leiten sie an die Frau TV-Redaktion weiter, die diesen Beitrag produziert hat.

      WDRWDRVor 27 Tage
    • Jeder Mensch hat eine individuelle Behaglichkeit, die vom Gesundheitszustand, Bekleidung und eben auch vom Geschlecht abhängt. So lange es sich in einem gewissen Rahmen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur bewegt, ist aber jeder einigermaßen zufrieden. Dass man gemeinsam unter Kollegen bespricht wer sich wie wann am wohlsten fühlt ist sicherlich sinnvoll und muss von Firma zu Firma individuell geklärt werden. Da von einem strukturellem Problem zu sprechen halte ich auch für übertrieben. Übrigens ist jeder dritte Architekt eine Frau - also die planende Instanz bei einem Neubau. Von dieser Seite kann die angebliche Benachteiligung auch nicht kommen.

      Horst-Günther DieterHorst-Günther DieterVor 27 Tage
    • Danke für deine differenzierte Kritik. Wir werden sie an die Frau TV-Redaktion weiterleiten.

      WDRWDRVor 27 Tage
  • Ist ein schwieriges Thema. Sich jetzt hier aber mit „unnötig“ und „wir haben andere Probleme“ bei Polemik zu bedienen is ein bisschen schwach. Ein bisschen Anstand sich an der Debatte zu beteiligen kann man schon mal haben. Unsere Anliegen wollen wir doch auch behandelt haben.

    JustusJustusVor 27 Tage
    • das ist femimiminismus

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • Justus,❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
  • Schade dass sich unter solchen guten und aufklärenden Videos immer 90 % Männer sammeln, die sich sofort angegriffen fühlen und alles negieren!

    MohneiMohneiVor 27 Tage
    • ​@still learning Hier geht es aber nicht um klassischen Sexismus, sondern um den Gender Data Gap. Ein historisch bedingtes Problem, bei dem hauptsächlich Männer als Datenbasis für Entwicklungen in Medizin, Technik etc. genommen werden. Was hat das mit dem Familienvater zu tun? Der hat weder Schuld, noch wird er hier thematisiert, noch hat er einen Nachteil, wenn man da ran geht. Also nein, ich verstehe nicht, was Männer sich hier so aufregen und sich angegriffen fühlen. Wogegen müssen sich Männer hier wehren?

      MohneiMohneiVor 26 Tage
    • @still learning Das ist voll ok und richtig seine eigene Meinung zu haben. Trotzdem ist der weitaus überwiegende Teil der Kommentatoren hier männlich und spricht sich dafür aus, dass das alles Blödsinn ist. Ich verstehe einfach nicht, was Männer daran so triggert.

      MohneiMohneiVor 26 Tage
    • @Mohnei ?

      ВолкВолкVor 27 Tage
    • @Mohnei Es soll auch nicht meine sein, wie kommst du darauf das ich das möchte? So wie du schreibst bleiben halt nicht viele Rückschlüsse übrig. Das hat mit meiner Meinung nichts zu tun...

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • @Foxhunter Danke, dass du mir erneut etwas erklärt hast. Und danke, dass du genau weißt, was ich wie gelesen oder verstanden hab. Ich würde trotzdem gern meine eigene Meinung bilden und das ist nun mal nicht deine.

      MohneiMohneiVor 27 Tage
  • Also theoretisch ist ja das mit der Toilette Diskriminierung. Und warum frag ich mich bei jedem Video warum das Like/Dislike-Verhältnis so sch... ist

    Georg HillmeierGeorg HillmeierVor 27 Tage
    • First World Problem

      Sebastian VehmaSebastian VehmaVor 25 Tage
  • So viel hohles und unreflektiertes Gepiepe auf einem Haufen ist schwer zu ertragen. Vor allem wenn diese Frau vor lauter Polemik auch noch bewusst Halbwahrheiten von sich gibt. Urinale für Frauen? Frauen wollen sich nicht einmal auf öffentliche Toiletten setzen. Sie schweben lieber darüber und besprühen alles. Wie soll das dann mit einem Urinal laufen? Da muss Frau sehr nah rangehen, ihre Hosen bis zu den Knien runterlassen und mit beiden Händen die Lippen wegziehen, damit der Strahl einigermaßen die Schüssel trifft. Urinela hat sich bisher auch nicht durchgesetzt und ist schon seit gut 20 Jahren auf dem Markt. Bin nur überrascht, dass sie sich nicht auch für die Männer echauffiert, die sich nicht in einem Urinal erleichtern wollen. Die können gar nicht pinkeln, weil keine Sitzgelegenheit da ist. Wer ist hier also arm dran? Autos für Frauen? Mir war bisher gar nicht bekannt, dass Autos expliziert nur für Männer entworfen und gefertigt werden? So weit ich mich noch erinnern kann, wird bei der Bestuhlung und Bedienung von Elementen immer noch eine Durchschnittsperson herangezogen. Die ist weder weiblich noch männlich, sondern einfach nur mit einer bestimmten Körpergröße und Körperfülle versehen und nach dieser wird alles entworfen, plus minus einer gewissen Abweichung davon. Bist du dann zu klein oder zu groß, zu dünn oder zu dick, dann ist das leider dein Pech. Wenn jemand einer Sonderanfertigung benötigt, da gibt es genug Firmen die weiterhelfen können. Klamotten von der Stange passen ja auch nicht jedem. Fahrradsattel bereiten Frauen im Profiradsport Probleme? Echt jetzt? Komisch, bei den Problemen die Männer damit haben ist es dann wohl nicht so schlimm. Sowas wie das Stauchen der Peniswurzel, Unfruchtbarkeit und so. Die männlichen Radsportprofis haben ähnliche Sorgen, aber irgendwie muss man ja auf dem Fahrrad sitzen. Wenn der klugen Frau da eine bessere Lösung einfällt, soll sie doch bitte anfangen diese zu entwerfen und zu vermarkten. Die potenziellen Käuferinnen gibt es doch schon. Was muss den bei einem Bürostuhl für Frauen anders sein als bei den herkömmlichen? Ist der Hintern von Frauen anatomisch gesehen anders aufgebaut? Vielleicht hätte die gute Frau erwähnen sollen, wo das Wort Chefsessel herkommt. Wenn Frauen am Arbeitsplatz beim Sitzen zu kalt ist, dann entweder die Heizung höher drehen, mehr anziehen oder mehr Muskelmasse aufbauen. Meckern ohne Lösungen aufzuzeigen zeugt nur von Querulantentum aber nicht von Erfindergeist. Wenn der guten Frau alles an dieser nur für Männer gemachten Welt nichts mehr passt, dann sollte sie es ihren Vorgängerinnen gleich machen und dafür kämpfen, dass sich diese unannehmbaren Umstände ändern. So und jetzt könnt ihr über mich herziehen. PS: Der Text wurde von meiner Frau abgesegnet und Sie ist gleicher Meinung bzw. hatte noch andere Punkte, auf die sich die tolle Frau stürzen könnte und die Frauen wirklich etwas bringen würden.

    alompraalompraVor 27 Tage
  • Moin wo finde ich die Quellen für die ganzen "Fakten" und Zahlen die hier erwähnt wurden?

    Claudio PopkoClaudio PopkoVor 27 Tage
    • @WDR Klingt nach seriösen und unparteiischen Quellen. Hm hm jap.

      PhoenixPhoenixVor 27 Tage
    • Verzeiht das die Antwort solange gedauert hat. Hab etwas gebraucht um rauszufinden das ein Synonym für "Ums Leben kommen" auf einer Art Blacklist bei euch steht. Ein Tipp das Wort fängt mit "Ster" an und hört mit "ben" auf. Warum auch immer sowas auf ner Blacklist ist....

      Claudio PopkoClaudio PopkoVor 27 Tage
    • @WDR ​ @WDR Tolle Quellen (ohne Seitenzahl)...leider nicht zugänglich ohne die Bücher zu kaufen. Und leider stehen die Quellen auf die sich die Autorin 'Rebekka Endler' bezieht auf Seite 315 in Ihrem Werk (die kostenlose Leseprobe hilft also auch nicht). Kurzes Beispiel wie man es vieleicht besser machen könnte liebes WDR-Team: Ich stelle mal die Behauptung auf: "Frauen haben eine mehr als doppelt so hohe Chance bei einem Autounfall ums Leben zu kommen als Männer". So und hier ist meine Quelle: "Verkehrsunfälle, Unfälle von Frauen und Männern im Straßenverkehr 2018", Statistisches Bundesamt, 2019, S.6,28. (Kommentare mit hyperlink werden leider gelöscht, mit den Infos sollte es aber easy zu finden sein) Und wenn man ganz viel Lust hat erklärt man noch wie man da genau drauf kommt: 'Unfall-Tote 2018 Vergleich Männer und Frauen der insgesamten Unfälle und der mit Todesfolge in Relation'. Liebes WDR-Team, das ist eine Quelle die jeder sofort überprüfen kann und nachfolziehbar ist. Schade das es kleine Content-Creator auf DEhave besser machen als die Öffentlich-Rechtlichen.... Es wäre echt schön wenn auf sowas in Zukunft mehr Wert gelegt wird. Denn sonst leidet einfach die Glaubhaftigkeit eines solchen Berichts, der in Grundzügen ja wichtige Themen anspricht. Wenn ihr mir eine Freude machen wollt würde ich mich sehr über die Original Studie zu den Prozenzahlen in Bezug auf das Verletzungsrisiko im Auto freuen. Hab mal bischen rumgesucht aber alle ziehen sich nur die selben Zahlen aus der Nase ohne Quellen oder sagen 'ein Institut", "ein Forscher" o.ä. Ps: Macht lieber mehr Staffeln Feuer und Flamme! Das ist guter Content! Freu mich schon auf Staffel 4

      Claudio PopkoClaudio PopkoVor 27 Tage
    • Hi, Claudio! Die Quellen findest du in den beiden Büchern: Das Patriarchat der Dinge - Rebekka Endler (12.04.2021) Unsichtbare Frauen - Caroline Criado-Perez.

      WDRWDRVor 27 Tage
  • Ah und noch etwas konstruktive Kritik. Am besten die Quellen einblenden oder mindestens in die Beschreibung schreiben. Wäre sinnvoll!

    AurinAurinVor 27 Tage
    • @Evan nein das wäre rääächhhtsss

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • Quelle, Gute Idee, danke

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • @Evan hast den Nagel auf den Kopf getroffen 👍👍👍

      Wolodja LauuthWolodja LauuthVor 27 Tage
    • @WDR Okay, wenn das richtige Quellen sind, sind es dann auch die von einem Antisemiten, der aus "Mein Kampf" zitiert? Die Prämisse an sich ist doch schon falsch. Lächerlich.

      EvanEvanVor 27 Tage
    • @WDR Sehr neutrale Bücher... ;) Alleine das dort ein nicht existierendes "Patriarchat" genannt wird zeigt schon aus welch feministischer ideologischer Ecke es kommt...

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
  • Tja Frau sollte auch Gönnen können Nicht sehr souverän Es sein denn es würde zu teuer Wobei die Notdurft ganz frei sein sollte

    Counter CPUCounter CPUVor 27 Tage
  • Freue mich aufs KuchenTV Video.... Das wird lustig xD

    AurinAurinVor 27 Tage
    • @l0wrid3r88 Korrekt. Ein richtiger Hauptschüler ist das.

      zahnbuerstezahnbuersteVor 27 Tage
    • Der Typ labert nur Müll.

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
  • 3:50 Nur weil Frauen häufiger verletzt sind etc., heißt das nicht automatisch, dass das ein Designfehler der Autohersteller sind.

    LimonadenZitroneLimonadenZitroneVor 27 Tage
    • @Nicole Mayer Niemand muss auf eine Antwort warten. Du hast deinen Kommentar NACH meinem Kommentar geschrieben, der eine Antwort auf LimonadenZitrone war.

      AniqaAniqaVor 16 Tage
    • @Aniqa Zufällig hocken nicht alle Leute stinkefaul im Lockdown sondern haben systemrelevante Berufe, da wirst du gefälligst auch mal auf eine Antwort warten müssen

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Aniqa Ja, vielleicht gibt es solche Autos mit Lenkradverstellung mittlerweile zu erschwinglichen Preisen, vor 10 Jahren habe ich das Auto aus meinem Leben verbannt, fahre nur noch mit Öffentlichen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Wer sagt, dass Frauen ihr Auto nicht vielleicht überdurchschnittlich schlecht einstellen?

      LimonadenZitroneLimonadenZitroneVor 24 Tage
    • @Nicole Mayer Bitte ignoriere nicht einfach meinen Kommentar. Ich kann mir kaum vorstellen, dass alle BWLer, die bei Autobauern für die Kosteneinsparung im Innenraum zuständig sind, männlich sind.

      AniqaAniqaVor 24 Tage
  • Würde mehr Daumen runter geben wenn möglich der Genderwahnsinn is real

    Frank DuxFrank DuxVor 27 Tage
    • @WDR Gleichberechtigung des Mannes wird aber nicht angesprochen! Frauen werden heutzutage in Deutschland extrem bevorzugt! Schaut euch mal die Abi -Noten und Studien-Abschlüsse an! Bereits vor 20 Jahren gab es nur einen Verlierer unserer Gesellschaft und der wird Mann genannt.

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
    • @WDR Gleichberechtigung sollte für jeden zählen. Wo sind die Männer Quoten für Kindergärten wo sind die Männerparkplätze ? Seien wir doch mal ehrlich die ganze Feministenszene ist schon lange zum Cherry picking übergegangen und hat nix mit Gleichberechtigung zu tun und soll ich euch was sagen ich brauche überhaupt keine Quoten sollen doch die Menschen frei entscheiden wo sie wann arbeiten wollen vorausgesetzt sie sind qualifiziert.

      Jura gagarinJura gagarinVor 27 Tage
    • Wieso setzen Frauen sich denn in die Opferrolle? Sie setzen sich einfach für die Gleichberechtigung ein.

      WDRWDRVor 27 Tage
    • @Frank Dux Klar, ist alles ausgedacht von Frauen

      MohneiMohneiVor 27 Tage
    • Nein. Es ist einfach traurig wie Frauen sich immer in die Opferrolle setzen und über was diskutiert wird.

      Frank DuxFrank DuxVor 27 Tage
  • Ganz schlechter Beitrag. - Liegt die höhere Verletzungsrate der Frau beim Verkehrsunfall wirklich nur daran, dass Autos Männeroptimiert sind? Nicht vielleicht daran, dass Männer mehr Muskelmasse haben als Frauen, die nachgewiesen mehr (wenn auch nur gering) Schutz bieten? - Subjektive Temperaturempfindung wird als Gender Gap dargestellt. Es gibt halt einfach körperliche Unterschiede zwischen Mann und Frau. Und da, wo die Nachfrage von Produkten nicht wirtschaftlich ist, wird eben nicht produziert. (Übrigens gibt es Rennradsattel für Damen). Der einzige Punkt dem ich zustimme ist das Bezahlen der Toilette für Damen und nicht Bezahlen für Herren. Ja, das ist unfair! Öffentliche Toiletten sollten sowieso grundsätzlich Unisex sein.

    The ReferreThe ReferreVor 27 Tage
    • @D. M. Wie würde eine Verbesserung aussehen? Beim Auto vermute ich, dass Männer genau so (oder vielleicht sogar besser) geschützt sind, wenn die Crash-Tests nach Frauenoptimisierung gehen. (Aber vielleicht doch nicht). Schwieriger sehe ich das Thema bei der Temperatur. Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich nicht so ganz verstehe, warum das überhaupt in den Beitrag gekommen ist. Wenn sich Frau und Mann ein Büro teilen, dann scheint das Problem ja de facto immer zu existieren. Halte mich für naiv oder dumm, aber wenn ich friere dann habe ich einfach die falschen Klamotten an.

      The ReferreThe ReferreVor 27 Tage
    • @The Referre "Liegt die höhere Verletzungsrate der Frau beim Verkehrsunfall wirklich nur daran, dass Autos Männeroptimiert sind?" Die Frage kannst du dir eigentlich selbst beantworten... Wenn bei Berechnungen lediglich die durchschnittliche männliche Physiologie berücksichtigt wird, was den höheren Anteil an Muskelmasse impliziert, bieten entsprechende System automatisch einen geringeren Schutz für Frauen. Das ist eine Tatsache. Gleiches gilt für die Temperatur: Es geht dabei nicht um das subjektive Empfinden, sondern um die physiologische Tatsache, dass die durchschnittliche Frau schneller friert bzw. eine höhere Temperatur benötigt, um nicht zu frieren. Diese Daten nicht bei der Konstruktion zu berücksichtigen ist defacto eine Benachteiligung. Aber es kann ja nicht sein, was nicht sein darf, nicht wahr?

      D. M.D. M.Vor 27 Tage
  • Sorry, muss einfach mal kluckscheißen: Warum es bei Veranstaltungen immer so lange Schlangen vor den Frauen Toiletten gibt? Ganz einfach... Gesetzlich ist eine gewisse Anzahl an Toiletten für jedes Geschlecht vorgeschrieben, welche je nach Veranstaltungsort und vor allem Besucherzahlen variiert. Diese Zahl MUSS vorhanden sein. Ob der Veranstalter nun mehr hinbaut ist ihm überlassen.

    MaxMaxVor 27 Tage
    • @Mohnei Und das ist der Grund, warum sich für dich nie etwas ändern wird.

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • @Foxhunter Japp, erneut mein Fehler. Du großer kluger Mann

      MohneiMohneiVor 27 Tage
    • @Mohnei Hat er doch geschrieben. Man kann daraus schließen das es oft eine Kosten/Nutzenrechnung ist, und es den Veranstaltern offenbar hier und da egal ist ob da Leute warten müssen oder nicht. War doch nicht so schwer rauszulesen, oder?

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • Das ist jetzt inwiefern die Erklärung?

      MohneiMohneiVor 27 Tage
  • 5:33 Achso, die Welt für Männer schlechter zu machen, ist also gerechter? soso

    LimonadenZitroneLimonadenZitroneVor 27 Tage
    • Und wie geht der Satz zuende?

      WICKIEWICKIEVor 24 Tage
  • Einfach nur peinlich WDR ,Männer werden auch oft genug benachteiligt Es ist ein Wichtiges Thema ,keine Frage . Hier wird aber einfach nur Schwachsinn verbreitet und wie ihr den Komentaren entnehmen könnt, sehen das viele Weibliche Komentatoren ähnlich.

    Ph3noxxPh3noxxVor 27 Tage
    • @WDR Und was ist daran verwunderlich oder ungerecht? Männer müssen sich aus der Evolution heraus hervortun! Ansonsten findet keine Fortpflanzung statt. Frauen werden schwanger und sind dadurch oftmals jahrelang aus dem Beruf. Deshalb ist es normal natürlich und keinesfalls ungerecht , dass es weniger Frauen in Führungspositionen gibt. Und es gibt ja sehr viele Frauen in Führungspositionen- also wer sich als Frau für Karriere entscheidet , kann dies auch ! Warum sollen jetzt gleich viele Frauen in Führungspositionen , dass würde bedeuten, krampfhaft Frauen in Führungspositionen bringen zu wollen. Das hat nichts mit Sexismus zu tun- sondern mit Akzeptanz der biologischen Gegebenheiten.

      Tai HentaTai HentaVor 24 Tage
    • Genau das Gegenteil ist der Fall. Nämlich nur jede dritte Führungskraft ist eine Frau.

      WDRWDRVor 24 Tage
    • @Evan Ich sehe dass auch Männer in manchen Bereichen benachteiligt werden, z. B. beim Sorgerecht. Andere Punkte von dir sehe ich anders oder differenzierter. Aber grundsätzlich: Ja, auch Männer werden mal benachteiligt. Trotzdem verstehe ich nicht (wie im letzten Post auch ausgeführt), warum das als Gegenargument gegen die Benachteiligung von Frauen genannt wird. Es stimmt doch beides. Geh du doch gegen Sorgerechtsungerechtigkeit vor und lass mich gegen den Gender Data Gap kämpfen. Warum negiert dein Problem meins?

      MohneiMohneiVor 26 Tage
    • @Mohnei Antworte doch mal auf meinen Kommentar. Du fragtest, ich antwortete. Siehst du jetzt wo Männer benachteiligt werden?

      EvanEvanVor 26 Tage
    • @Mohnei Nein , es gibt keine Frauenquote - dennoch wenn ein Mann und eine Frau gleich qualifiziert sind werden Frauen in , vielen Bereichen vorgezogen. Ich bitte dich dies zu recherchieren es gibt auch ohne Frauenquote die bereits Einflussnahme darauf. Und dies ist bereits über 20 Jahre der Fall. Eine Frauenquote halte ich für genauso sinnvoll wie Männerquoten. Und ja es gibt auch Bereiche , wo Männer bevorzugt werden, Nämlich dort wo fast keine arbeiten. Im sozialen Bereich.

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
  • WDR, Ich bin eine Trans frau in Kanada und habe keine Probleme. Was bei euch los ist schockiert mich sehr. Frauen sollten Vorrechte haben. Die Männer sollten sich schämen die haben alle eine Mutter die sie versorgt hat. Eine Frau und Mutter / Schwester verdienen immer Respekt und Dank ❤️❤️

    Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • @Olivia Wu Tran Also mit anderen Worten reduzierst du Frauen gerade einfach auf die Rolle einer Gebär- und Aufzuchtmaschine. Wow. Ich denke nicht, dass du wirklich alles verstanden hast worum es eigentlich geht. Außerdem tust du damit gleichzeitig ja auch allen alleinerziehenden Vätern Unrecht, um nur mal einen Punkt anzusprechen.

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • @Foxhunter Unser ganzes Leben beruht auf die Rolle der Mutter, die Mutter macht alles, schade, dass Sie das nicht verstehen

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • @WDR Wo haben denn Frauen nicht die gleichen Rechte, abgesehen davon das sie das Sorgerecht in 90% der Fälle bekommen und es deutlich mehr Frauenhäuser gibt als Männerhäuser und ihnen im Falle von Missbrauch nicht in Gesicht gelacht wird?

      EvanEvanVor 27 Tage
    • @Justus Ja, genau.

      Fabrice H.Fabrice H.Vor 27 Tage
    • @Fabrice H. Der Ausgangskommentar hat ja Vorrechte für Frauen gefordert. Der WDR hat ja nur klargestellt dass das nicht das Ziel ist

      JustusJustusVor 27 Tage
  • kuchen wo bleibst du

    susanna Geläziussusanna GeläziusVor 27 Tage
  • Also mir kommen die Frauenurinale nicht so vor, als würden Frauen die gerne benutzen. Ich finde es gut, dass das "erfunden" wird aber es kommt mir nicht so praktikabel vor. Zumindest sieht es auf Bildern so aus

    Philip SPhilip SVor 27 Tage
    • Müßten wir halt mal ausprobieren, ich kenne die auch nicht und habe keine Ahnung. Ich habe aber keine Lust auf das ewige Schlangestehen und fast in die Hose machen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
  • Euch ist bewusst das ihr alle deren Gehälter bezahlt oder?

    Sebastian LiebmannSebastian LiebmannVor 27 Tage
  • So dumm widersprüchlich!!!

    LefantomeNoir _LefantomeNoir _Vor 27 Tage
    • @Charles Darwin Passt nicht in dein Weltbild = dumm?

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
    • @Charles Darwin 🤡🤡🤡

      l0wrid3r88l0wrid3r88Vor 27 Tage
    • @WDR Alles

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
    • Was genau?

      WDRWDRVor 27 Tage
  • Ich bin empört, Ich würde einfach in die erste beste Toilette gehen, Man soll sehen was dann passiert, Die Frauen sind zu passive, Das gibt es nicht in Kanada . Die Amis sind auch so stur wie Deutsche. Es gibt kleine Trichter

    Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • @Charles Darwin In der Not muss es schnell gehen, egal wie.

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
    • Toll, viel Spaß im stehen zu pinkeln, und viel Spaß auf der Männertoilette, nur da geht es, ist aber echt ekelig selbst für mich dort, aber gut, Frauen, macht radau... Und das Essen... ;)

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
  • Seh jetzt schon ein neues Kuchen Video...

    Tiger ITiger IVor 27 Tage
    • 0:47 wenn der Kuchen: Jesus Christus redet, haben die Krümel, also die Menschen und in diesem Fall diese Frau Pause. Die Moralfantasien der Menschen sind nicht das Regelwerk, welches im neuen Testament steht. Denn die Definition von "Fairness" wird im neuen Testament erklärt und nicht von Menschen festgelegt.

      Stefano ValentiniStefano ValentiniVor 27 Tage
  • Gleichberechtigung für alle benötigen wir.

    Jedermann MustermannJedermann MustermannVor 27 Tage
    • @Jedermann Mustermann Ich bin für eine freiwillige Wehrpflicht für Männer und Frauen. Niemand sollte gezwungen werden, sich totschießen zu lassen oder töten zu müssen. Sollen sich doch die regierenden Kriegshetzer selber die Köpfe einschlagen und nicht andere den Kopf hinhalten lassen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Nicole Mayer Da man Kommentare löschen kann fehlt gerade der Kontext. Der Sebastian meinte das in Österreich dies irgendwie anders sei. Da habe ich nur nochmal darauf hingewiesen, dass ich halt allgemein für Gleichberechtigung bin. Entweder sollte für alle die Wehrpflicht gelten oder es sollte halt für alle freiwillig sein, halt eine gleiche Behandlung aller Personen. Das dies in einigen Ländern nicht so ist weiß ich, ist ja nur meine eigene Meinung.

      Jedermann MustermannJedermann MustermannVor 16 Tage
    • @Jedermann Mustermann Rede doch keinen Müll, als es noch die Wehrpflicht gab, haben sich Frauen in die Bundeswehr eingeklagt, weil es ihnen erst verwehrt wurde. Übrigens gilt in Israel die Wehrpflicht auch für Frauen und in USA gibt es auch Frauen in der Armee. Die Wehrpflicht für Männer ist in Deutschland schon seit 10 Jahren abgeschafft, brauchst also nicht weinen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Sebastian Liebmann genau. RS für alle..

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • @Sebastian Liebmann Feminismus hat in westlichen Ländern nichts mehr mit Gleichberechtigung zu tun! Gleichberechtigung top ! Feminismus verabscheuungswürdig und Feind aller Frauen und Männer !

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
  • Sonst keine Probleme??? Lieber bezahle Ich und kann auf eine saubere Toilette gehen, als umsonst in einen puma Käfig !!!!

    LefantomeNoir _LefantomeNoir _Vor 27 Tage
    • @WDR Wer sagt denn, dass sie es nicht sind? Und wer geht es mal prüfen um eine ordentliche Aussage treffen zu können? ;) Hinstellen und behaupten ist einfach. Und sind wir mal ehrlich, jeder Mann der schon mal auf einer öffentlichen Toilette war die nichts kostet pinkelt lieber an den nächsten Baum, es gibt nur wenige Ausnahmen auf die man gerne gehen würde. Ich weiß jetzt nicht wie es bei Frauentoiletten ist, aber ich vermute weniger schlimm als bei uns Männern. Aber wie eingangs gesagt, wären einfach mal Fakten zu solchen Aussagen hilfreich.

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • @WDR stimmt ihr habt die Toiletten gar nicht von innen gezeigt 😉

      LefantomeNoir _LefantomeNoir _Vor 27 Tage
    • wer sagt denn, dass die Bezahltoilette sauberer ist?

      WDRWDRVor 27 Tage
  • 5:15 Kapiere das Klavierbeispiel durch die Darstellung nicht. Die Frau greift doch viel weiter vorne während der Mann seine ganze Hand darüber streckt 😐😐😐

    Ca __ToCa __ToVor 27 Tage
    • @Brynia Afrita Ich habe mit 16 Jahren frustriert aufgehört, weil meine Hände trotz Dehnungsübungen nicht in der Lage waren, die Oktavsprünge beim Alla Turka von Mozart zu spielen. Habe insgesamt 6 Jahre gespielt, aber als ich wußte, jetzt sind die Hände ausgewachsen, da ist nichts zu machen habe ich entnervt aufgegeben. Mit Gitarre ist es leider ähnlich, da schaffe ich die Barre-Griffe nicht, die Finger sind einfach zu kurz. Ich werde auf Ukulele umsteigen oder Mandoline, irgendwas mit schmalem Griffbrett.

      Nicole MayerNicole MayerVor 16 Tage
    • @Ca __To Tatsäschlich hat das Cembalo schmalere Tasten, da es meistens von Frauen gespielt wurde. Und ja ich wünsche mir eine 'Frauengröße' bei Gartenhandschuhen , Handwerrkszeugs.. Auch beim Mobiliar, Autos. Und Medikamentendosen für Frauen, nicht immer Tablette durchbrechen und Rate mal mit Rosental, welche Dosis Frauen jetzt nehmen müssen. In Asien war zum Beispiel Mobiliar, Autos und Werkzeug kleiner, weil die Menschen kleiner waren, hatte besser gepaßt.

      Nicole MayerNicole MayerVor 20 Tage
    • @Nicole Mayer sollte es dann deiner Meinung nach in den Kategorien geschlechtergerechte Ausführungen geben? Klaviere für Frauen, Klaviere für Männer etc?

      Ca __ToCa __ToVor 21 Tag
    • @Nicole Mayer wie lernen europäische kids klavier spielen?

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 24 Tage
    • Der Oktavabstand ist für Frauen viel größer als für Männer, aufgrund der großen breiten Klaviertasten für Frauen nicht spielbar. Genauso andere Instrumente oder Zangen, Scheren Gartengeräte paßt für Frauen alles nicht. In Asien ist alles kleiner designed, eine Wohltat.

      Nicole MayerNicole MayerVor 24 Tage
  • Galileo,Puls und jetzt ihr nochmal mit dem selbem Thema.....klappt nicht die Spaltung kapiert es doch sieht man an den Like//disslike Verhältnis doch jedesmal deutlich

    Toto RiinaToto RiinaVor 27 Tage
    • ​@Nicole Mayer Ich verstehe langsam nicht mehr, worauf Du eigentlich hinauswillst. Dass ein Airbag in der, von Dir beschriebenen, unmittelbaren Nähe sein eigentliches Ziel verfehlen wird ist mir klar. Wenn Du denn wirklich so Sitzen musst ist es wahrscheinlich, wie Du auch beschrieben hast, für alle beteiligten sicherer, wenn Du alternativen nutzt. Da Du betonst das Dir Umweltfreundlichkeit wichtig ist stellt das dann ja für Dich eine Win-Win-Situation dar. Man sollte nicht vergessen, dass Autos über die Zeit hinweg zum Glück für alle Verkehrsteilnehmer immer sicherer geworden sind und man durch digitale Testsysteme mittlerweile auch die Möglichkeit hat, in der gleichen Zeit, deutlich mehr Tests für verschiedene Umstände zu testen. Dazu gehören neben der Körpergröße eines Menschen aber zum Beispiel auch Unter- und Übergewichtigkeit oder auch das Alter, das muss man wirklich nicht Gender-abhängig machen. Vielleicht ändern sich dadurch Sitze im Auto ja noch zum „besseren“. Ich würde es nicht ausschließen. Das Problem mit Sitzen in der Schule und der Uni verstehe ich. Sie sollten ergonomisch sein und bescherten am Ende wenn man lange drauf sitzen musste nur Rückenschmerzen. Dass habe ich auch nie verstanden. Aber am Arbeitsplatz herrschen in Deutschland strenge Vorschriften und hier hatte bisher in jeder Firma jeder Mitarbeiter (Gender-unabhängig) eine große Auswahl an verschiedenen (höhen)verstellbaren Sitzen oder auch Sitzbällen. Für die notwendige Ergonomie ist gesorgt, Komfort ist jedoch subjektiv auch wenn ich sehr bedauere dass Du Dein ganzes Leben lang, wie Du geschrieben hattest, noch nie auf einem gut eingestellten Stuhl sitzen durftest. Corona war einfach ein aktuelles Beispiel, aber da dir das nicht gefällt nochmal ein anderer Blickwinkel: 2013 kam erstmals eine Studie von PNAS raus die in Verbindung mit der University of Standford in einem Testlauf beobachtete, dass Frauen stärkere Immunreaktionen auf Impfungen vorweisen. Allerdings konnten die involvierten Personen nicht feststellen was der genaue Grund dafür ist. Manche sagen es liegt an fehlendem Testosteron bei Frauen, andere an den unterschiedlichen Chromosomen im Körper, der nächste sagt die beiden vorherigen Aussagen haben damit nix zu tun, das Immunsystem der Frau sei einfach aktiver und würde sich daher ausgeprägter zeigen. Das Beispiel mit dem Gewicht dass du bringst habe ich so leider immer noch in keiner Studie gefunden aber immerhin von einer Professorin (Prof. Regitz-Zagrosek) gehört die nun ebenfalls eine Vermutung aufstellt wie die anderen auch. Auch wenn ich natürlich gar nicht abwerten will dass Frauen darauf tatsächlich stärker reagieren ist bis heute, auch durch Corona im Jahr 2020, zwar weiter geforscht worden aber leider der Wissenschaft noch immer nicht klar was die direkte Ursache ist und solange diese nicht klar ist kann man für Frauen auch nicht einfach sagen dass eine geringere Dosis einfach keine schmerzen mehr verursacht und dadurch automatisch besser ist. (Wirtschaftlich wäre dass für Pharmaunternehmen ja sogar ein Vorteil) Die niedrigere Dosis könnte genauso dazu führen dass der Schutz den Du dadurch versuchst zu erlangen gar nicht erreicht wird. Und ich denke Du wärst dann genauso unzufrieden wenn Du nicht denselben oder gar keinen Schutz trotz Impfung hast. An medizinischen Errungenschaften arbeiten Medizinerinnen und Mediziner gleichermaßen eifrig. Ich kann damit leben dass ich Dich nicht überzeugen werden und da wir nun eh vollständig abgeschweift sind von jeglichen Inhalten des Videos spare ich mir weitere Diskussionen. Beste Wünsche.

      StevenStevenVor 15 Tage
    • @Steven Also weiste, dann kleb dich doch selber mal ganz dicht ans Lenkrad, das ist richtig beklemmend. Beim Aufprall bestimmt toll, Rippenbruch und Nasenbeinbruch, paßt nämlich kein airbag mehr dazwischen. Ich bin 163 cm und die Autos, die ich mir kaufen konnte, waren alle nicht lenkradverstellbar. Ich guckte gerade so übers Lenkrad und mußt auch noch mit Sitzkissen fahren, da fährt es sich wie auf Eiern. Da ich Autofahren aber ohnehin für umweltschädlich und gefährlich halte, gefährlich auch für andere Menschen, habe ich seit 10 Jahren keines mehr und fahre mit Öffentlichen und Fahrrad. Stühle in Schule, Uni und im Büro kann ich mir eben nicht aussuchen, und da hat in meinem ganzen Leben noch kein einziger gepaßt. Ich mußte immer vorne auf dem Schnäpperle sitzen, konnte mich nie anlehnen. Ja da sind die Möbel in Asien viel angenehmer. Und dann noch mal zum Impfen: auch wenn alle nichts mehr außer Corona im Kopf haben, ich meine eine stinknormale Grippeschutzimpfung, da kenne ich viele Frauen, die das inzwischen verweigern, weil die Impfung die jedes Mal umhaut. Die Dosen sind für 75 kg Männer ausgelegt, wie soll das eine 50 kg Frau wohl verkraften? Richtig gar nicht. Deshalb habe ich mich auch jahrelang nicht mehr impfen lassen.

      Nicole MayerNicole MayerVor 15 Tage
    • @Nicole Mayer Gut, da ich mich ja in meiner Antwort auf die Bewertung des Videos per Like und Dislike bezogen habe schließe ich daraus, dass Du dich eben zu den aktuell 153 Personen zählst denen der Beitrag gefällt und ich zu den aktuell 400 denen der Beitrag nicht gefällt. Das ist für mich völlig in Ordnung, dafür ist die Funktion ja da! Allerdings wirkt der Rest deiner Antwort eher wie ein Rant und geht nichts zwangsläufig auf die schlechten Argumente des Videos ein: Das Thema Medikamente wird in diesem Video nicht angesprochen. Nur das Fehlen von Frauen in der Forschung bzw. als Befragte im Bezug auf bestehende Forschungen. Ich schließe diese Aussage nicht als unmöglich aus, allerdings fehlt mir dazu vom WDR die genaue Quelle. Auch zum Thema Impfen fehlt mir nun Deine Quelle oder es ist eben eine einseitige Sichtweise. Im Bezug auf die aktuelle Corona-Impfungen haben beide Geschlechter mit teils starken Nebenwirkungen Probleme, da der Körper in beiden fällen mit den aggressiven Wirkstoffen zu kämpfen hat. Man kann den Körper und seine Funktion nicht einfach (nur) auf das Geschlecht runter brechen. Wenn dein Bauchnabel vor dem Lenkrad hängt hast du den Sitz entweder falsch eingestellt oder ich muss davon ausgehen dass du körperlich sehr klein gebaut bist. Tatsächlich wird man durch z.B. einen anpassbaren Sitz versuchen einer so großen Zielgruppe wie möglich das fahren von Kraftfahrzeugen zu erlauben. Aber der Anpassbarkeit sind eben auch Grenzen gesetzt und man kann für Randgruppen kein eigenes Auto bauen, jedenfalls nicht wenn Du erwartest dass die zuständige Firma dadurch nicht langfristig einen finanziellen Schaden in Kauf nehmen soll. Die Quelle von WDR zu der höheren Verletzungsrate von Frauen im Strassenverkehr impliziert übrigens nur, aufgrund der höheren Zahlen bei Frauen, dass Autos bisher falsch gebaut worden sind, da sich Männer einfach viel weniger verletzen. Dass die Sitzposition damit etwas zu tun hat ist eine reine Spekulation der Sprecherin im Video und wird als Ursache in der Quelle NICHT genannt. Solange keiner einen Gegenbeweis liefert muss man davon ausgehen dass es nicht ausgeschlossen ist dass einen nähere Sitzposition zum Lenkrad vielleicht sogar einen besseren Schutz bietet (unwahrscheinlich ABER deshalb NICHT ausgeschlossen). Werkzeuge sind grundsätzlich mit Griffen ausgestattet. Diese wurden so designed dass man sie mit einer Hand greifen kann und das ganz gender-neutral. Das Du damit nicht umgehen kannst muss ich jetzt leider auf Dich schieben und nicht auf Frauen allgemeint. Ich kenne genügend Frauen die mit dem Werkzeugen einwandfrei umgehen können und auch die gesetzten Ziele erreichen. Ich hocke mich übrigens auch mal in Möbelstück dass ich optisch schön finde und dann merke dass es nicht bequem genug ist oder auch dass ich nicht mit den Füßen auf den Boden komme - ja dass passiert nicht nur Frauen - Meine Lösung: ich kaufe das Möbelstück dann einfach nicht anstatt mich darüber aufzuregen dass es ja nur noch mind. 150 Alternativen gibt. Ich bin nicht gegen Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann (da ist ungleiche Bezahlung am Arbeitsplatz z.B. ein viel stärkeres Argument für notwendige Änderungen/Reformen) aber mir gefällt das Video eben nicht da die Argumente (teils sehr spitzfindig) und teils auch die Quellen einfach extrem schlecht sind. - IMO!

      StevenStevenVor 16 Tage
    • @Steven Mir hat der Beitrag gefallen. Und ich möchte als Frau auch mehr in Forschung einbezogen werden. Ich habe die Schnauze voll von Tablette durchbrechen und Rate mal mit Rosental- Dosis bei jedem Medikament. Die Erwachsenendosen sind nämlich für Männer bestimmt, ich kenne keine einzige Frau, die soviel nehmen kann, wie im Beipackzettel steht. Gleiches Problem mit Impfdosen, so viele Frauen lassen sich gar nicht mehr impfen, weil die Dosis zu viel ist und es sie jedesmal umhaut für zwei Tage oder die Frauen gar noch krank werden. Und das die Autositze immer nicht passen und man dann mit dem Bauchnabel vor dem Lenkrad hängt ist auch scheiße. Desweiteren sind die Werkzeuge, wie Hammer, Zange usw für uns kaum zu benutzen und auf Stühlen und Sesseln sitzen wir vorne auf dem Schnäpperle, weil wir sonst mit den Füßen nicht auf den Boden kommen. Ja, fände ich gut, eine Welt, in der Frauen endlich mal miteinbezogen werden.

      Nicole MayerNicole MayerVor 17 Tage
    • @Charles Darwin Es geht nicht ums im Stehen pinkeln, sondern um genügend Möglichkeiten, um aufs Klo zu gehen. Ich habe es einfach satt, 10 Min Schlange stehen zu müssen oder noch länger, da pisse ich dann eben auf dem Parkplatz zwischen zwei Autos. Fertig

      Nicole MayerNicole MayerVor 17 Tage
  • 5:43, wie? Es wäre die schlechteste Lösung, aber Gerechter?! Es wäre Gerechter die Welt für Männer schlechter zu machen. ?! Sorry Leute ich bin raus...

    Tina SchneiderTina SchneiderVor 27 Tage
    • @Simon ich habe den Satz aber so interpretiert, dass sie es Gerechter fände wenn nur Männer benachteiligt werden.

      Tina SchneiderTina SchneiderVor 26 Tage
    • @Tina Schneider Ist es aber doch auch. Das hat nichts mit Empfinden zu tun. Wenn Person X besser behandelt wird, als Person Y ist das ungerecht. Wenn beide keine Vorteile haben ist es entsprechend gerechter. Nicht besser, als gerechter. Dann werden auf dem Papier alle Betroffenen Personen gleich behandelt, auch wenn es kein positives Angleichen ist/war.

      SimonSimonVor 26 Tage
    • @Simon ja aber sie sagt doch dass sie es theoretisch Gerechter fände, weißt du was ich meine. Es wäre die schlechteste Lösung aber theoretisch fände sie es anders herum gerechter.

      Tina SchneiderTina SchneiderVor 26 Tage
    • @Tai Henta Aber genau darum heißt es doch im Video schon, dass das Unsinn wäre und nicht das Ziel, oder auch nur eine Option ist. Es geht doch darum, dass es am Ende allen Menschen gleich gut, nicht gleich schlecht geht.

      SimonSimonVor 26 Tage
    • @Tina Schneider Aber genau darum sgat sie doch, dass genau das nicht das Ziel ist. Ich verstehe ihr Problem nicht. Sie beschweren sich darüber, dass etwas doofes gesagt wird, das direkt, noch im gleichen Satz, als doof abgetan wird?

      SimonSimonVor 26 Tage
  • Könnt ihr beim ÖRR mal wieder eurem Auftrag nachkommen und nicht ständig so einen Quatsch verbreiten? Tatsächlich sind das Probleme von Minderheiten auch wenn es anders suggeriert wird. Und Fahrradsättel speziell für Damen gibt es in allen denkbaren Ausführungen, nicht erst seit gestern!

    TTVor 27 Tage
  • Wenn man sich die Kommentare ansieht, erkennt man, dass hiermit ein wunder Punkt getroffen wurde.

    Early 900Early 900Vor 27 Tage
    • @Early 900 und wieso werden dann die standard klaviere verkauft? ihr drecksfemen. nur mimimi. dann startup gründen und kleinere pianos bauen. nicht jammern, machen.

      Brynia AfritaBrynia AfritaVor 26 Tage
    • @Lagavulin Die konstruktive Kritik meinte ich damit auch nicht, sondern die Kommentare die sich nur darüber lustig machen anstatt sich mit dem Thema wirklich mal zu beschäftigen und das ernst zu nehmen. Es ist noch nicht so lange her, dass Frauen nicht arbeiten oder wählen durften und als kein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft angesehen wurden. Teile dieses Gedankenguts existieren leider immernoch, ob es durch Generationen weitergegeben wurde oder durch politische bzw. religiöse Überzeugungen vermittelt wurde. Die Doku hat nur ein paar Dinge aufgezeigt, die im Alltag zu finden sind und meistens durch Kosteneinsparung zu erklären sind. Klaviere mit dünnen Tasten sind nicht wirtschaftlich, zusätzlich Frauen-Dummys einzusetzen würde das Sicherheitsrisiko von Autos erhöhen, durch Frauen-Urinale könnte weniger Geld durch öffentliche Toiletten verdient werden. Geld sollte aber nicht die Begründung für Ungerechtigkeit sein.

      Early 900Early 900Vor 26 Tage
    • @Early 900 da machst du es dir zu einfach. Im Kommentarbereich siehst du viel konstruktive Kritik, von Männern und auch Frauen denen an Gleichberechtigung und der Wichtigkeit des Themas viel gelegen ist. Die Argumente sind einfach schwach, aber es ist anscheinend einfacher die viele Kritik als unbegründete Trotzreaktion abzutun.

      LagavulinLagavulinVor 26 Tage
    • @Evan kannst du mir eine Umfrage von Statista oder einer ähnlich seriösen Quelle schicken, die den Anteil an männlichen Pianisten bestätigt? Mir kommt es vor, als wäre das ein gefühlter Fakt. Bei den Kleidern in Männergrößen hast du Recht, es gibt eine nicht unerhebliche Anzahl an Transvestiten, Transgendern oder auch heterosexuellen Männern, die Kleider tragen möchten. Siehe John Newman oder Harry Styles. Da hast du auf jeden Fall Recht, das denen selbst Frauengröße XL zu klein sein könnte.

      Early 900Early 900Vor 27 Tage
    • @Early 900 Mann hätte bei geschlechterspezifischen Klavieren keinen Nachteil, der Hersteller aber. Es ist einfach unwirtschaftlich, deshalb wird es nicht gemacht. Die meisten Pianisten sind nun einmal Männer. Es regt sich auch niemand darüber auf, dass Kleider nicht in Männergrößen angeboten werden, das ist doch genauso unfair. Ich finde die Hersteller sollten eine komplett neue Produktlinie für Kleider in Männergrößen anbieten, für die 5 Männer die Kleider tragen. Lohnt sich bestimmt für die. Denk doch einfach mal nach.

      EvanEvanVor 27 Tage
  • Schwierig...in ihrer Art unglücklich und einseitig diese kurze Doku.

    FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • @WDR Weil es einseitig ist . Ein feministisches Framing! Wo sind die Gegenstimmen? Wo die Vorteile von Frauen in unserer Gesellschaft?

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
    • @WDR Es ist so zum fremdschämen wie die Redaktion einfach nicht mehr reagiert, sobald sie etwas Kritik erfährt.

      Di3MieseFaust FaustDi3MieseFaust FaustVor 27 Tage
    • Also wie eigentlich immer bei den "neuralen" Sendern...

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
    • @WDR Nunja, wie schon oft angemerkt gab es diesen Bericht ja schon bei diversen anderen Sendern, und wurde dort stets mit Kritik begleitet. Es wird halt nur gesagt was in den Augen einer Person doof ist, mit vielem mag sie durchaus Recht haben, aber es wird nicht einmal hinterfragt warum Dinge so sind wie sie sind. Und dann als Argument zu bringen weil das alles angepasst auf Männer ist, ist in dem Kontext halt irgendwie unglücklich. Dazu kommt, dass es auch viele Sachen gibt die nur auf Frauen ausgerichtet sind. Der Fairness halber würde ich jetzt also auch einen Bericht erwarten der zeigt, wo Männer benachteiligt werden ;) Das Schwert hat zwei Seiten, und hier wurde keine richtig beleuchtet oder richtig angegangen - deshalb finde ich den Bericht einseitig und schwach. PS: Das Beispiel mit den Händen am Klavier ist auch nicht durchdacht. Was sagen eigentlich Männer mit kurzen Fingern bzw. allgemein kleinen Händen, weil sie vielleicht selber nicht so hoch gewachsen sind? Und wieso halten die ihre Hände eigentlich nicht gleich? Wie soll man das so vergleichen können? Und mal ganz abgesehen davon: Frauen haben häufig längere Finger als Männer. Meine Freundin ist zwei Köpfe kleiner als ich mit meinen 1,90, hat aber längere Finger. Ihr seht also wo es überall hinkt und weshalb dieser Bericht ungefähr so gehaltvoll wie die Aussage "Nachts ist kälter als draußen" ist.

      FoxhunterFoxhunterVor 27 Tage
    • Warum? Magst du das begründen?

      WDRWDRVor 27 Tage
  • 1:40 nein, die Nachfrage herrscht einfach nicht. Ich bin auch nicht scharf drauf vor anderen zu pinkeln. Ich bin schon froh über eine Kabine und mein Stück Privatsphäre. 30% (!) der Männer haben eine schüchterne Blase. Das heißt diese müssen in eine Kabine, weil sie nicht anders können. ( Außerdem wird doch nur jedes zweite Urinal genutzt. ;-) )

    Tina SchneiderTina SchneiderVor 27 Tage
    • @Olivia Wu Tran Nein, ich habe kein Problem. Ich mag nur meine Privatsphäre und es käme für mich nicht in Frage. So wie Männer eine schüchterne Blase haben, gibt es das bei Frauen in diesem Fall mit Sicherheit auch. Ich finde nicht das wir alle gleich sind. Vielleicht haben wir Frauen das gleiche Geschlecht, da hört es mit der Gleichheit aber auch schon auf.

      Tina SchneiderTina SchneiderVor 27 Tage
    • Warum ,wir sind alle gleich, Sie sind wie alle Frauen niemand wird Sie beobachten, Sie haben ein Problem ❤️❤️

      Olivia Wu TranOlivia Wu TranVor 27 Tage
  • Junge, es ist der gleiche Schwachsinn den Galileo gebracht hat... die Themen auch fast gleich... Wenn dir im Büro kalt ist, zieh dir mehr an und glaubst du liebe Frau XY, dass mein Genitalbereich nicht auf einem Fahrradsitz zu Brei gequetscht wird? Noch nie hatte eine Frau die ich kenne sich über so einen Unsinn Gedanken gemacht, dafür muss man wohl Feminist sein und den ganzen Tag arbeitslos auf dem Sofa sitzen und nichts wichtigeres zutun haben... Vor 100 Jahren hatte der Feminismus noch wichtige und sinnvolle Themen, heute ist er in Deutschland, wo es Frauen wohl im Vergleich am besten geht und diese sogar Sonderrechte und eigene Parkplätze haben... Der Feminismus hat sich hierzulande zu einer lächerlichkeit entwickelt die dem echten Feminismus förmlich ins Gesicht spukt und diesen lächerlich macht! Wieso engagieren sich diese Leute eigentlich nicht mal in Ländern, grade im Osten und in islamischen Ländern, wo es Frauen wirklich schlecht geht und diese unterdrückt werden und in einem Land erst seit ein paar Jahren Auto fahren dürfen?! Da wäre den Frauen mehr geholfen als mit diesem peinlichen Video...

    Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
  • Dann wird KuchenTV wohl auch ein drittes mal ein Video über das gleiche Thema machen...

    NiklasNiklasVor 27 Tage
    • Den deppen gibts noch? Schon lange das Interesse an sein dumm gelabere verloren. JfnotKennedy war da deutlich angenehmer aber den gibts ja nicht mehr.

      Sascha WeiglerSascha WeiglerVor 12 Tage
  • Strg F, Galileo und Puls jetzt auch noch WDR. Wofür zahle ich hier Rundfunkgebühren?! Ich schäme mich schon fast dafür eine Frau zu sein. Das hier ist doch schon Männerhass. Männer sind auch oft benachteiligt. Beim Sorgerecht, haben eine geringere Lebenserwartung (wie unfair!!1!elf!) Etc.

    Tina SchneiderTina SchneiderVor 27 Tage
  • Sorry, aber hier findet kein neutraler Beitrag sondern Framing statt. An jeder Ecke lauert Diskriminierung. Come on. Newsflash: Männer und Frauen sind nicht gleich.

    lugo jenkinslugo jenkinsVor 27 Tage
    • @Mohnei Also Männer leben kürzer und sterben früher - Frauen leben länger und sterben später-- würden es umgekehrt sein würde ich die Notwendigkeit der Veränderung verstehen können. Und es gibt nicht den Männer-Körper . Das ist doch sexistisch und Männer könnten sich dadurch diskriminiert fühlen. Es gibt doch auch nicht den Frauenköroper - Größe , Gewicht und Muskelmasse sind bei Frauen und Männer sehr unterschiedlich.

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
    • ​@Tai Henta Ich verstehe die Frage ehrlich gesagt nicht richtig unter einem Video zum Gender Data Gap. Wenn du diesen Begriff googelst findest du zig Beispiele. Beispielsweise wurden in der Vergangenheit viele Medikamente hauptsächlich an Männern getestet und die Dosierempfehlung daraufhin ausgesprochen. Frauenkörper sind allerdings anders und bräuchten eine andere Dosierung, dies ist aber nicht untersucht, weshalb sie auch die zu hohen Männerdosierungen nehmen. Auch sind bspw. reine Frauenkrankheiten wie das Lipödem oder Endometriose immer noch sehr schlecht erforscht, weil bis vor vergleichbar kurzer Zeit hauptsächlich Männer in der Forschung waren, die diese Krankheiten nicht Ernst nahmen, weil sie selbst nicht betroffen waren. Dieser Standard als der der Mann in Medizin, Technik etc. gesehen wird, ist historisch bedingt und heute in den meisten Bereichen sicher nicht mehr gemeint. Aber die Datenbasis, auf der Produkte etc. entwickelt werden, ist nun mal noch die Alte und damit männlich. Wird einfach Zeit, dass das geändert wird.

      MohneiMohneiVor 26 Tage
    • @Mohnei Begründe mal bitte dies These- warum wird der Mann als Standard gesehen?

      Tai HentaTai HentaVor 26 Tage
    • Biologisch nicht. Worauf aber keine Rücksicht genommen wird, weil in Technik, Pharmazie, Wirtschaft der Mann als Standard gesehen wird. Das ist doch das Problem.

      MohneiMohneiVor 27 Tage
  • Zu früh für gute Kommentare

    Der LegasthenikerDer LegasthenikerVor 27 Tage
  • Kuchen?

    JasonSJasonSVor 27 Tage
    • Kuchen! 😋

      Wolodja LauuthWolodja LauuthVor 27 Tage
  • Schwachsinn. Das Herren-Urinal benutzt keine Spülung. Der Urin läuft vom Urinal sofort in den Abfluss. Ohne Wasser. Bei den Damen ist eine Spülung erforderlich, weil sie kein Urinal nutzen. Wasserkosten = Eintritt. Fertig! Man muss sich auch minimal erkundigen und Verständnis zeigen, dass Wasser eben Geld kostet!

    iTzJLNiTzJLNVor 27 Tage
    • Scheinbar, gibt es eben auch sehr viele männliche Wildpinkler. Die holt man so eben ab. Scheissen kostet weiterhin für beide gleich.

      JPJPVor 27 Tage
  • Diese Doku wurde so schon von Puls und Galileo gebracht. Schade, dass von den anderen Dokus genannte Kritikpunkte nicht mit aufgenommen wurde und so die wichtigen und richtigen Punkte der Doku durch verdrehte Tatsachendarstellungen in den Hintergrund treten. Fände schön wenn es dazu eine längere und ausführlichere Doku geben würde. Die mehr Seiten beleuchtet und besser recherchiert ist. Das Thema ist nämlich grundsätzlich sehr wichtig!

    A MuellerA MuellerVor 27 Tage
  • Klar, wer mit Maske für eine Sauerstoffschuld und Rückatmung des CO2 rumläuft, dem fehlt nur noch Gendern und die Wirbelsäule reicht zum überleben. Im Kopf ist ja alles ausgeschaltet.

    Zesso ZessoZesso ZessoVor 27 Tage
  • Sehr gut!!! Ich finde es echt toll, wenn für Gleichberechtigung gekämpft wird!!! Nicht gegen Frauen oder gegen Männer sondern einfach für jeden Menschen!!!

    kspacexkspacexVor 27 Tage
  • Cringe

    Kai _Kai _Vor 27 Tage
  • 1:35 es gibt aber keine Nachfrage an Urinale für Frauen.

    Mau DEMau DEVor 27 Tage
    • Genau: Wo keine Nachfrage da entsteht natürlich auch kein Angebot!

      Jonas WagnerJonas WagnerVor 20 Tage
  • Copy und Pasten eigentlich die öffentlich rechtlichen untereinander oder hab ich genau die Doku bei Puls gesehen ???

    fflx fflxfflx fflxVor 27 Tage
    • @Queta256 Naja, gleiches Recht für alle, selber schuld...

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
    • @Queta256 Marketing 2021

      Fabrice H.Fabrice H.Vor 27 Tage
    • Sie haben schon gesehen wie scheiße es bei Puls angekommen ist und wollten etwas von dem Shitstorm abekommen.

      Queta256Queta256Vor 27 Tage
    • Manche lernen es eben auch nach dem 10x nicht...

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
    • Ja genau, nach dem Motto: Wenn die anderen schlechten Content machen, tun wirs einfach auch!

      Fabrice H.Fabrice H.Vor 27 Tage
  • Ich habe gerade so viele neue Dinge gelernt, vor allem dass es urinale für Frauen geben könnte und dass ich als zusätzlich sehr kleine Frau im Auto höher gefährdet bin! Das hat mich einfach nur schockiert..

    Lina WLina WVor 27 Tage
    • @Willma Rainhämmer betrifft halt schon über 50% der Weltbevölkerung

      WICKIEWICKIEVor 24 Tage
    • @Willma Rainhämmer So ist es.

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
    • @Lina W Würden Autos auf den jeweiligen Käufer exakt zugeschnitten werden, dann würden Autos so viel kosten wie nen Lamborghini... manche Leute finden immer was zu meckern

      Willma RainhämmerWillma RainhämmerVor 27 Tage
    • Also hast du Unwahrheiten und Ideologie aufgenommen... Das Männer schon Jahrzehnte nicht mehr der Maßstab sind und es sowohl Autos gibt welche besser für Frauen als für Männer sind ist Fakt... Steckt man die kleinste Frau in das größte Auto, dann ist es die eigene Schuld und Nein, der Dummie entspricht nicht dem Mann, es gibt auch bei Männern kleinere und größere die je nach Auto auch nicht bequem Fahren können... Das Dummies kein Geschlecht haben brauche ich nicht zu erklären oder? Und, dass es schon länger auch welche gibt die der Frau und Kindern angepasst sind auch nicht, richtig? Das kommt wieder auch der gleichen feministischen Ecke woher auch andere ideologische Gülle kommt...

      Charles DarwinCharles DarwinVor 27 Tage
  • Ach herrje...

    JanJanVor 27 Tage
  • Das wird sich hoffentlich zunehmend ändern.

    DODO MCGuyDODO MCGuyVor 27 Tage
DEhave