Mozzarella - Geht das auch vegan und ohne Tierleid? || PULS Reportage

20 Jan 2021
274 985 Aufrufe

Büffelmozzarella ist eine Delikatesse und steht für viele Genießer*innen als das Zeichen Bella Italias. Doch wenige wissen, dass der cremige Käsetraum ein dunkles Geheimnis birgt. Die Tierschutzorganisation “Vier Pfoten” deckte auf, dass Wasserbüffel auf Farmen in Kampanien - DER Büffelmozzarella-Region in Italien - leiden und nicht artgerecht gehalten werden. Deshalb versucht Ariane Alter selbst Mozzarella herzustellen - ohne Tierleid. Ari entscheidet sich für ein veganes Rezept und eine Variante aus Bio-Kuhmilch. Mit ihren selbstgemachten Mozzarella-Sorten versucht Ari am Ende eine kritische Testesserin zu überzeugen. Ob der selbstgemachte Mozzarella mit dem Büffelmozzarella aus Kampanien geschmacklich mithalten kann, seht ihr in der neuen PULS Reportage.
TIERLEID AUF BÜFFELFARMEN IN ITALIEN
Das in der Reportage gezeigte Videomaterial stammt aus dem Jahr 2014 von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Laut eigenen Angaben hat Vier Pfoten strichprobenartig 16 von rund 2.000 Büffelfarmen in Italien untersucht. Bei allen 16 Farmen hat Vier Pfoten Missstände gefunden und zum Teil mit versteckter Kamera dokumentiert. Die Stichprobe erlaubt nicht den Schluss, dass alle Wasserbüffel in italienischen Farmen leiden. Andererseits gibt es kein Bio- oder Tierwohl-Label für italienischen Büffelmozzarella, das garantiert, dass die Tiere artgerecht gehalten werden. Bei weiteren kleineren Stichproben in den Jahren 2018 und 2019 hat die Tierschutzorganisation einzelne Verbesserungen bei der Haltung festgestellt. Die grundsätzlichen Probleme bestanden aber weiterhin.
SELBSTGEMACHTER VEGANER UND BIO-KUHMILCH MOZZARELLA
Die gute Nachricht zuerst: Um Mozzarella selber zu machen, braucht man nur wenige Zutaten. Die schlechte: Vor allem bei der Kuhmilch-Variante kommt es echt aufs Timing an!
REZEPT FÜR CA. 400-450g BIO-KUHMILCH-MOZZARELLA:
3,8 l Vollmilch (Bio, nicht homogenisiert, am besten Rohmilch)
1 Päckchen Zitronensäure
120 ml kaltes Wasser
2 Labtabletten
60 ml kaltes Wasser
Salz
Quelle: BBQ Pit, “Mozzarella selber machen - Rezept für italienischen Mozzarella”
REZEPT FÜR DEN VEGANEN MOZZARELLA:
400 ml Wasser
2 EL Flohsamenschalen
100 g Cashews
4 EL Hefeflocken
1/2 Zitrone
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Knoblauchpulver
Quelle: iss happy, “Cashew Mozzarella selber machen”
Wusstet ihr, dass Wasserbüffel für unseren Mozzarellagenuss leiden müssen und wäre das für euch auch Grund genug, um Mozzarella selbst zu machen? Schreibt es uns in die Kommentare!
Redaktion: Claudia Gerauer, Alex Loos, Maria Christoph, Matthias Dachtler
Kamera: Gregor Simbruner
Schnitt: Niki Hauswald
Grafik: Lukas Brenninger, Elena Jauch
Channel Management: Christian Tim To
#PULSReportage #DIY #Veganuary
-----------------------------------------------------------
PULS REPORTAGE AUF INSTAGRAM
Memes, mitmachen, noch mehr Infos: Auf Instagram nimmt euch Nadine mit hinter die Kulissen von PULS Reportage - und Ari und Meini sind natürlich auch am Start!
► Folgt uns auf Instagram:
instagram.com/pulsreportage/
DIE PULS REPORTAGE PLAYLIST
In unserer Playlist gibt's die Songs aus den Videos. Jede Woche neu!
► Spotify
open.spotify.com/playlist/74OFxHZno6e9MI66WkGugj
► Apple Music
music.apple.com/de/playlist/die-ari-meini-playlist/pl.bc5d28fc996d434c85aef6c6004d0211
-----------------------------------------------------------
Hi! Wir sind Ariane Alter, Nadine Hadad und Sebastian Meinberg von PULS Reportage! In unseren Videos gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.
Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue PULS Reportage!
► Folgt Nadine auf Instagram:
instagram.com/nadine_hadad/
► Erlebt Sebastians Selbstexperimente live:
instagram.com/heinz.wescher/
Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt - wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!
-----------------------------------------------------------
PULS ist das junge Content-Netzwerk des Bayerischen Rundfunks.
► Facebook: facebook.com/PULS
► Twitter: twitter.com/puls_br
► Instagram: instagram.com/dein_puls
► Website: www.deinpuls.de

KOMMENTARE
  • Liebe Community, tatsächlich ist das hier wirklich ein komplexes Thema, bei dem sehr viele Faktoren auf sehr viele Emotionen treffen. Das macht es auch so schwierig allgemeingültige Aussagen zu treffen! Wir haben auf unsere Beiträge in den letzten Tagen sehr viele Reaktionen bekommen, darunter sehr viele Menschen die vegan Leben und sehr viele Landwirt*innen. Dabei ist uns aufgefallen, dass jede*r Tierleid unterschiedlich auslegt. Deswegen haben wir Peter Kunzmann, Professor für angewandte Ethik in der Tiermedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover, nach einer allgemeingültigen Definition von "Tierleid" im Kontext der Milchviehhaltung gefragt. Hier seine Antwort: "Tierleid ist allgemein jede Minderung tierischen Wohlbefindens. Tierhaltung ganz ohne Tierleid ist praktisch unmöglich. Die Landwirtschaft nimmt sich das Recht Tiere zu nutzen. Im Tierschutz muss Tierleid in einem vernünftigen Verhältnis stehen, also: Was erreiche ich im Verhältnis zu dem, was ich dem Tier zumute. Das heißt: Ein Kälbchen nach der Geburt von der Mutterkuh zu trennen, verursacht Tierleid, ist aber an sich keine ungerechtfertigte oder übermäßige Belastung der Tiere und deswegen auch kein Verstoß gegen den Tierschutz." Das soll natürlich nicht heißen, dass ihr eure Tiere schlecht behandelt oder ihnen bewusst Leid zufügt.

    PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
    • @Caren Who Dankeschön :)

      Carlotta RosenthalCarlotta RosenthalVor 20 Tage
    • Das ist die Publikation zu einer Studie der Oxford Universität, erschienen im Science Journal.

      Caren WhoCaren WhoVor 20 Tage
    • @Caren Who hey, kannst du mir ausführlicher von dem deiner Quelle da schreiben? Ich würde das gerne lesen :) Also ich kann das irgendwie nicht rauskopieren um es selbst zu suchen, deshalb wäre ne genauere Angabe ganz hilfreich, ist das Buch, ein Journal etcpp

      Carlotta RosenthalCarlotta RosenthalVor 20 Tage
    • Und immer dieses Gerede von Emotionen. Ne, Herzchen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass eine vegane Ernährung die effektivste Methode ist, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren (Poore & Nemecek, 2018, Science). Und Tierrechte haben auch herzlich wenig mit Tierschutz zu tun. Letzteres ist ein System, das Menschen sich gebastelt haben, um vor sich und anderen begründen zu können, dass wir bestimmte Lebewesen ausbeuten und umbringen, obwohl wir uns längst bedarfsdeckend von pflanzlichen Alternativen ernähren könnten. Ich hoffe, wir erleben alle noch den Tag, an dem der Konsum von Fleisch und anderen Tierprodukten geächtet wird. Wenn zukünftige Generationen vor dem Hintergrund der ethischen und ökologischen Implikationen fragen werden: „Wie konntet ihr nur?“ werdet ihr euch dafür rechtfertigen müssen, dass ihr im Jahr 2021 noch Tierleid relativiert und behauptet habt, Kuhmilch könnte artgerecht hergestellt werden.

      Caren WhoCaren WhoVor 21 Tag
    • Für den Fall, dass man selbst darüber nachdenkt und niemand anderen dafür benötigt, wird einem unvermeidlich schnell klar, dass dies nur Gerede ist um das eigene Gewissen zu beruhigen und an sich völlig widersprüchlich. Wir sollten unsere Arroganz dahingehend auf diese Tiere hinabzuschauen und zu urteilen endlich sein lassen. Die Milchindustrie ist eine der grauenhaftesten Wirtschaftszweige, die der Mensch je erschaffen hat. Und das Label Bio mindert das leider nur zu einem geringen Teil. Es ist Zeit für Veränderung, besser gestern als heute...

      Julienne BrembachJulienne BrembachVor 27 Tage
  • Und was ist an Mozzarella aus Kuhmilch besser?!

    C. H.C. H.Vor 2 Tage
  • Auf jeden, weil die Wasserbüffel leiden mache ich mir meinen mozarella selber. Habe ja sonst nix zu tun

    Florian KFlorian KVor 2 Tage
  • Leider ist Lab (außer mikrobielles) nicht mal vegetarisch, das bedeutet, dass Tiere dafür sterben müssen. Also nichts mit tierleidfrei. Besser auf die vegane Variante zurückgreifen :)

    Alicia Christina GedlerAlicia Christina GedlerVor 6 Tage
  • Habe das selbe vegane Rezept schon einmal ausprobiert und beim Probieren ungefähr so geschaut wie Nadine!! Konnte ihn leider nicht aufessen. Flohsamenschalen stehen seitdem auf meiner Essens-Hass-Liste ...

    Sofa ChillerinSofa ChillerinVor 8 Tage
  • Dacht mir beim schaun, dass ich vill auchmal selbst machen sollte mit der Berchtesgadener Milch... aber wenn ich mir die Kommentare so durchlese, leiden die Kühe da auch, also werd ich einfach weiter den billigen Büffelmozzarella kaufen, wenns aufs selbe rausläuft 🤷‍♂️

    ScaniaMFScaniaMFVor 16 Tage
  • Wer ist eigentlich im Winter Tomaten?

    BENNNQBENNNQVor 21 Tag
  • naja.. das Leid kommt ja aus der Milch und nicht der Käseherstellung.

    Jana KJana KVor 21 Tag
  • Warum ist konventionell erzeugter Kuhmilch Mozzarella nicht mit einbezogen worden? In der Milchviehhaltung gibt es keine großen Unterschiede, der einzige große Unterschied liegt im Futter, das eine wird ökologisch erzeugt und das andere nicht!

    Lennart KruseLennart KruseVor 21 Tag
  • Jeder Mensch der ein Tier wie Müll behandelt der soll einfach in der Hölle schmoren

    The Master MANThe Master MANVor 25 Tage
  • Und genau das mag ich an PULS kein green brainwashing. Nicht so nach dem Motto "ohhh lecker der vegane und der bio sind vieeeel besser" sondern knall ehrlich. War selbst 2 Jahre vegan und es schmeckt halt nichts alles was vegan ist. Manche Sachen schmecken halt nach Arsch und das sollte man auch so offen sagen dürfen. Großes Lob an PULS

    NightingaleNightingaleVor 26 Tage
    • PULS ReportagePULS ReportageVor 24 Tage
  • BuFaLa??

    lumpispacebrianseltixlumpispacebrianseltixVor 26 Tage
  • Ich finde es gut, dass noch richtiggestellt wird. Auch bei Bio Kuhmilch werden die Kälber den Mutterkühen weggenommen. Die einzige Möglichkeit Milch ohne Tierleid herzustellen, ist die Kälber bei den Kühen zu lassen und nur wenig Milch für den Menschen zu nehmen. Noch das ist nicht perfekt. Ein super Video.

    Veganuary 2021Veganuary 2021Vor 26 Tage
  • Beim Schlachter wird jedes Tier gleich behandelt egal ob Bio oder nicht. Ein wenig mehr Platz und anderes Futter schließen Tierleid leider nicht aus. Was passiert denn mit den ganzen Kälbchen in der Bio Haltung? Die Kuh muss ja ständig schwanger gehalten werden.

    T TT TVor 27 Tage
  • Ohne tierleid aber mit Kuhmilch. Ach ja die Kühe haben praktisch keine Gefühle! eieieiei Leudde!

    FarnasFarnasVor 28 Tage
  • Ich muss leider sagen, wenn ich das so sehe verzichte ich lieber komplett auf Mozarella :D

    Lou LouLou LouVor 28 Tage
  • Kann mir jemans bitte sagen wie der Song bei 13:09 heißt ? Die Playlist beinhaltet alle jemals gespielten Songs 😅😅😅

    D. S.D. S.Vor 29 Tage
    • _5 Minuten_ von KitschKrieg

      PULS ReportagePULS ReportageVor 29 Tage
  • Niemals, wirklich niemals Balsamico auf den Mozzarella geben. Dann kannst du gleich billigsten Kuhmilch-Mozzarella für 49ct nehmen, da der Geschmack durch den Balsamico sowieso völlig übertönt wird ;-)

    Sebastian KotzSebastian KotzVor 29 Tage
  • Das selbst machen wäre mir zu aufwändig. Dann lieber gleich bio- Kuhmilch- Mozzarella kaufen.

    elirina mkelirina mkVor 29 Tage
  • nice ne Reportage über Büffelmozzarella

    das. Ottdas. OttVor Monat
  • Könntet ihr vielleicht eine Reportage zu Wimpern aus Nerzen machen? Hab erst vor Kurzem erfahren das viele Lashes aus Nerzfell bestehen und das soll auch auf Tierleid bestehen. Vielleicht wäre das ein interessantes Thema für euch

    UNi 22UNi 22Vor Monat
  • „Super duper Bio-Kuhmilch“...🙄🙈bedeutet ebenfalls und immer Tierleid und somit Gewalt! Ich frage mich wie Hersteller für das Tierwohl „garantieren“? Letztendlich geht es um Profit durch Ausbeutung an Tieren🤷🏼‍♂️ Vielleicht mal eine Doku wie Ariane die Doku „Dominion“ schaut? Oder eine kritische Doku zu Bio-Milch?

    Tho EaticianTho EaticianVor Monat
  • Wie grausam der Mensch ist... 😔😭

    Franzi H.Franzi H.Vor Monat
  • Kurz off Topic aber wie heißt der Song der am Anfang während der Einordnung der Studie von Vier Pfoten läuft?

    Jonas BretschneiderJonas BretschneiderVor Monat
    • @PULS Reportage Alles klar, trotzdem vielen Dank euch 🙌🏻

      Jonas BretschneiderJonas BretschneiderVor Monat
    • Das ist tatsächlich einfach lizenzfreie Musik, die wir dafür verwendet haben, also kein Song :D

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
    • @PULS Reportage so ca. 3:15 zB

      Jonas BretschneiderJonas BretschneiderVor Monat
    • Hi Jonas, kannst du uns den Timecode von der genauen Stelle schicken, den du meinst?

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Bio bedeutet absolut nicht 'kein Tierleid'... Das Statement in den Kommentaren hilft darüber auch nicht hinweg. Und Lab ist das Gegenteil von Tierleid-frei.

    Atropa BelladonnaAtropa BelladonnaVor Monat
  • Ich vertrag keine Milchprodukte, höchstens die gute H-Milch, wenn überhaupt H Milch, alles andere endet in einer Methan Aerosolwolke :D

    DennisDennisVor Monat
  • www.eat-this.org/veganer-mozzarella/ Ein alternatives Rezept ohne Flöhe zum Ausprobieren ! -)

    Nara MijoNara MijoVor Monat
  • Krank wie sich manche hier an einer Aussage aufhängen. Bisschen weitergucken im Video, als sie wieder die Milch erwähnt hat, hätte euch allen geholfen..

    annaannaVor Monat
  • Gillt das mit dem Tierleid bei Büffel Mozzarella nicht für alle Käsesorten und Milchprodukte? Da leiden keine Büffel, aber jede Kuh.

    DeAn Ju22DeAn Ju22Vor Monat
  • #govegan

    Luca MLuca MVor Monat
  • Ich habe nich nie Büfellmozarela gegesen immer vegan und schmeckt sehr gut

    Pavle BozPavle BozVor Monat
  • Es war logisch , dass es Nadine ist ;)

    Phi LeppPhi LeppVor Monat
  • Tierische Produkte existieren leider immer nur durch Tierleid. Auch wenn es aktuell noch keine bzw nur wenig geschmacklich perfekte Alternativen gibt (aber allein so viel mehr seit ich mich vor Jahren dazu entschieden hab vegan zu leben) sollte das Wohl der Tiere und das Wohl unseres Planeten wichtiger sein als der eigene kurze Genuss. #govegan

    Pöbelei & PoesiePöbelei & PoesieVor Monat
  • Niemand, absolut niemand. Ari rührt mit ner Gabel um 😂

    Tom BeckerTom BeckerVor Monat
  • Bio Milch als frei von Tierleid darzustellen ist schlichtweg falsch. Tierische Produkte ohne Leid existieren nicht.

    Maari - WolkentänzerinMaari - WolkentänzerinVor Monat
  • Nicht meins

    Victor RelatVictor RelatVor Monat
  • Könnt ihr mal aufhören immer dies3 *inn3n anzuw3nden, wenn man es nicht braucht, das nervt doch nur

    the_ spearthe_ spearVor Monat
    • Heul leise

      Pöbelei & PoesiePöbelei & PoesieVor Monat
  • Ich fand mozzarella nie geil, aber jetzt mit zu kriegen, dass der nichmal vegetarisch is? Das wusste ich nich. pfui. mein Mann macht abundzu mozzi selber, vegan natürlich, und liebt den. Es muss also bessere Rezepte geben

    dasjessi dedasjessi deVor Monat
  • Dass Büffel zum Teil da schlecht gehalten werden habe ich nicht gehört vorher. Aber Milchproduktion ist zum Teil auch umstritten...

    Andreas FuchsAndreas FuchsVor Monat
    • "umstritten" lol.

      Pöbelei & PoesiePöbelei & PoesieVor Monat
  • Ich hab einfach ein schlechtes gewissen zu leben lol

    Antonia Greenward /JuliaAntonia Greenward /JuliaVor Monat
  • Danke für diese Reportage,...werde das Bio Milch Morzarella Rezept auf jeden Fall Mal ausprobieren....

    Karen HollsteinKaren HollsteinVor Monat
  • bio ist sowas von irreführend.. Leute.. den Tieren geht es dadurch nicht wirklich besser.. sie sterben dann eh alle gleich.. nur weil das Tier einen cm mehr Platz hat.. wow. Aber danke Puls dass ihr auch eine vegane Variante probiert :)

    UnpluggedLauraUnpluggedLauraVor Monat
  • Also zum überbacken ist mir der Büffelmozarella zu schade,ob Büffel oder normal kann man nach dem überbacken eh nicht mehr rausschmecken🤷🏼‍♂️

    Patrick WagnerPatrick WagnerVor Monat
  • Auch Biomilch verursacht Tierleid😥

    Lena DLena DVor Monat
  • Wie sieht es bei nicht Büffel Mozzarella aus?

    MsFrog98MsFrog98Vor Monat
  • In Bio Kuhmilch steckt auch Tierleid. Immer. Deswegen finde ich es sehr kritisch, das als so eine tolle Variante darzustellen. Ja die Kühen geht es vielleicht besser, wie den Büffeln, ganz klar. Aber besser heißt nicht gut...

    Marie WinterMarie WinterVor Monat
    • Wow Courage nice job

      wnnalis cioovwnnalis cioovVor Monat
  • Könnt ihr noch kurz die angeblich so viel bessere Variante mit Bio-Tiermilch in ihrem Ursprung bebildern? Dann werdet ihr schnell zugeben, dass a) es da nicht viel besser aussieht und b) der Umgang bei menschlichen Frauen ein gigantischer Skandal wäre.

    SplittermenschSplittermenschVor Monat
  • Ab wann fängt Tierwohl bei euch an? :

    Martin KrahnMartin KrahnVor Monat
  • So, nur mal um etwas klarzustellen weil es hier so viele superschlaue Leute in den Kommentaren gibt, die schuld, für das Leiden der Tiere, liegt nicht bei den Landwirten, sondern am Verbraucher. Jeder hier in Deutschland will Bio und vegan und kein Tierleid, aber kaufen dann im Aldi schweine Filets für 0,39€ das Kilo, von denen das Fleisch meistens aus irgendwelchen fremden Ländern mehrere Stunden importiert wird. Das gleiche gilt für alle anderen landwirtschaftlichen Produkte. Also wenn man sich schon darüber beschwert, dann sollte man es auch wirklich umsetzen. Also bitte bitte bitte unterstützt regionale Bauern und kauft regionale Produkte, denn so ist jedem geholfen.

    fendtvario1050fendtvario1050Vor Monat
  • Liebe Community, von euch kam viel Feedback zu Aris Aussage in der Reportage, dass Bio-Kuhmilch kein Tierleid bedeute. Danke für eure konstruktive Kritik dazu! Wir finden, dass Bio-Nahrungsmittel schon ein Schritt in die richtige Richtung sind. Für den Mozzarella-Selbstversuch haben wir explizit eine Milch ausgesucht, die nicht nur Bio ist, sondern bei deren Herstellung zusätzlich hohe Tierschutzstandards eingehalten werden. Dennoch haben wir bei der weiteren Recherche nach euren Comments festgestellt: Ganz ohne Tierleid geht es kaum. Wer sicher sein möchte, dass Tieren kein Leid zugefügt wird, muss sich vegan ernähren. Genauere Infos zum Thema Bio-Haltung und Tierwohllabels findet ihr heute in unserer Instagram-Story, bzw. nach 24 Stunden im Story-Highlight „DIY-Mozzi“ sowie in diesem Post: instagram.com/p/CKgyxXYnShQ/

    PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
    • Starkes Statement! Ich finde euer Format super und liebe Aris Art :) Durch dieses Statement und dem Test einer veganen Variante, mag ich euch nochmehr schauen :D

      Mausi060988Mausi060988Vor Monat
    • Cool!

      Leonie GrollLeonie GrollVor Monat
  • Das ist aber auch ein eher basic Rezept für veganen Mozza gewesen. Next level ist dann, mit Tapoikastärke zu arbeiten. So zieht der Käse sogar Fäden, wenn er schmilzt. :) Empfehle z.B. dieses Rezept: dehave.info/down/f5R8oKqunYWVtG0/video oder auch das von Eat this!

    Liv iaLiv iaVor Monat
    • Danke für den Tipp und das Rezept, probieren wir auf jeden Fall aus. ;)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Ich hab leider einiges an dem Video zu kritisieren. Ari scheint auf dem Video ziemlich betroffen von den Zuständen in Italien bezüglich der Büffelhaltung zu sein. Die Puls Redaktion scheint jedoch trotz allem dem Zuschauer zeigen zu wollen "Es ist trotzdem in Ordnung, wenn ihr Büffelmozzarella mit dem Kauf unterstützt" Da am Ende des Videos tatsächlich Büffelmozzarella vom Supermarkt gekauft worden ist. Mein zweiter Kritikpunkt ist, dass die vegane Variante sehr herzlos zubereitet worden ist. Es wirkt so, als hätte man das erstbeste Rezept aus dem Internet für eine vegane Alternative herausgenommen, statt sich wirklich mühe für eine Alternative zu geben, um auf Büffelmozzarella zu verzichten. Wenn man betrachtet wie aufwendig es ist aus Kuhmilch zuhause Mozzarella herzustellen und wie eklig anscheinend diese vegane Variante ist, frage ich mich - Was will mir jetzt diese Reportage sagen? Mitgenommen habe ich nur, bitte verzichtet auf die Büffelmozzarella, auch wenn Puls hier anscheinend, selbst nicht darauf verzichten will, aber auf eine Veränderung hofft.

    DieDilliDieDilliVor Monat
    • Für das Video mussten wir Büffelmozzarella aus dem Supermarkt kaufen, um den Vergleich aufzeigen zu können. Zum Thema veganes Rezept: Wir haben auf Instagram mehr Rezepte geteilt. Schau doch mal bei @pulsreportage vorbei - in unserem Highlight zu Mozzarella findest du ein paar Beispiele.

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
    • Achja* Hinzugefügt die Aussage "Bio=ohne Tierleid" aber darauf bin ich jetzt nicht noch eingegangen, da dies in den Kommentare mehr als genug erwähnt worden ist.

      DieDilliDieDilliVor Monat
  • Watch DAIRY IS SCARY on DEhave!

    lou wagnerlou wagnerVor Monat
  • (Kuh) Mütter werden für ihre Muttermilch ausgebeutet, die eigentlich an ihr Kalb gehen sollte. Egal ob bio, freiland, super duper - Milch und andere Körperprodukte von Tieren weg zu nehmen ist Ausbeutung. Auf Milchhöfen werden Mutter und Neugeborenes! Kind voneinander getrennt, damit die Muttermilch nicht 'weggetrunken' wird. Alle Tiere landen am Ende im Schlachthaus und werden frühzeitig aus ihrem Leben gerissen. Guck dir das 5 minuten video hier auf DEhave an "DAIRY IS SCARY" um den wahren Preis hinter Kuhmilch zu verstehen. Go Vegan and peas out

    lou wagnerlou wagnerVor Monat
  • Die „Bio“ Variante ist der faule Weg, nicht der richtige 🙄🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️😣 Da merkt man nur, dass das Marketing sehr gut bei euch funktioniert hat .. (Bio=besser) 🤦🏼‍♀️

    NickiiNickiiVor Monat
  • Bio Milch ist auch definitiv nicht besser 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🙄🔫

    NickiiNickiiVor Monat
  • Wir haben Zuhause den Veganen Mozzarella nachgemacht. Wir haben mehrere hergestellt und verschieden gewürzt z.B. mit Curry, Zitrone Thymian usw. Wenn man einfach an einen Brotaufstrich und nicht an Mozzarella denkt, ist es echt sehr sehr lecker.

    Clary DaryClary DaryVor Monat
    • Cool, das klingt doch gut! Genau, muss ja nicht 1:1 so schmecken, solange es trotzdem lecker ist. :)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Auch diese sogenannten Tierwohl Labels in Deutschland haben nur den Zweck, dass das Gewissen des Konsumenten beruhigt wird. Auch in der deutschen Milchindustrie sind männliche Kälber ein "Abfallprodukt". Am Ende werden die Kühe trotzdem im gleichen Schlachthaus umgebracht wie nicht Bio Kühe. Wirklich Tierleid frei geht es erst, wenn wir das Tier einfach in Frieden lassen.

    Florian RetzlaffFlorian RetzlaffVor Monat
  • Lol... Und wo das Lab herkommt, fragt keiner? Und ob es dazu Tierleid gibt?

    KantenknallkopfKantenknallkopfVor Monat
    • Hey! Ja, wir haben in diesem Fall tierisches Lab verwendet. Die Kälber werden laut dem Verband für handwerkliche Milchverarbeitung in Deutschland nicht für die Labproduktion getötet - das Lab wird aus den Mägen der Tiere gewonnen, die sowieso für die Fleischproduktion geschlachtet werden. Wir wollen damit natürlich nicht sagen, dass es das besser macht. Da Ari noch nie Mozzarella gemacht hat, hat sie sich aber ganz genau an ihr Rezept gehalten und entsprechend die Labtabletten verwendet. Fürs nächste Mal schaut sie sich sicher nach Alternativen um.

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Ich finde es so krass wie Nadine reagiert 🤦 ist ja nicht so, wie als gäbe es nicht schon genug Vorurteile gegenüber der veganen Ernährung und dann bringt sie sowas. 🙄

    MichèleMichèleVor Monat
    • Das war ja keinesfalls böse Absicht von Nadine, ihr hat es nur leider einfach nicht geschmeckt und sie hat dementsprechend ehrlich reagiert. Deshalb war es uns aber auch wichtig zu erwähnen, dass es natürlich auch noch andere coole vegane Rezept für Käse & Co. gibt. :)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Ich weiß nicht ob ich einfach keine Ahnung habe, aber ich finde Mozarella schmeckt so ziemlich nach nichts, wenn er nicht zum Überbacken genommen wird. 🙈

    I Maria Carry II Maria Carry IVor Monat
    • Ja, oftmals muss man da schon ziemlich würzen. ;)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Krass das wusste ich nicht. Beschattest mal bewussterer Morzarellaeinkauf

    KamillaKamillaVor Monat
  • Scheiß auf Veganer

    f*ckSchool :uf*ckSchool :uVor Monat
  • Es ist schon verblüffend was man alles mit Nüssen machen kann... Hat noch wen die Verarbeitung der Kuhmilch die der Bohnen aus dem sechsten Teil von Harry Potter erinnert? xD Es gibt (oder gab) übrigens ein Startup das aus den männlichen Tieren Burger-Petties macht!

    Corinna RCorinna RVor Monat
    • Haha, stimmt! Ob hier wohl auch der Halbblutprinz seine Finger im Spiel hatte?

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Noch nie so eine schlechte Reportage von funk gesehen... Büffelmozzarella ist schlimm weil die Wasserbüffel leiden, aber Kuhmilch-Mozzarella nicht? Also ehrlich... klar gibt es Unterschiede aber das Prinzip ist gleich - Tieren wird Milch weggenommen, sie werden künstlich befruchtet, den Müttern die Kälbchen weggenommen, sie werden in engen Ställen gehalten... Jedes Tier, das industriell und zum Vorteil des Menschen „genutzt“ wird, leidet! 😠😤

    ChrissiChrissiVor Monat
  • Lab wird aus Kälbchenmägen gewonnen? Also doch Tierleid?

    Greta StahlGreta StahlVor Monat
    • Das hier verwendete Lab ist tatsächlich nicht vegetarisch - das gibt's aber auch, z.B. mikrobielles Lab. Das wird dann ganz vegetarisch aus Mikroorganismen aus Schimmelpilz-Kulturen gewonnen.

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Es ist einerseits toll, dass ihr zur Aufklärung beitragt und Alternativen aufzeigt. Aber Sätze wie "Bio = kein Tierleid" sind wirklich ein No-Go, weil sie zeigen, dass die Macher sich hier absolut nicht ausreichend mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Bio bezieht sich primär neben etwas mehr Platz und Auslauf vor allem auf die Fütterung der Tiere, die letztlich nur unserer eigenen Gesundheit, aber nicht dem Tierwohl zugute kommt. Wenn ihr hier in Kommentaren antwortet mit Sätzen wie "Bio ist schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung", dann bitte kommuniziert das so auch in euren ansonsten wirklich guten Videos, anstatt ein Schwarz-Weiß-Bild zu malen. Da hätte ich etwas mehr erwartet....und scheinbar einige andere Leute hier auch.

    Dexter90Dexter90Vor Monat
  • Puh schade. Milch ohne Tierleid? Seh ich anders als ihr

    Tobias HTobias HVor Monat
  • Auch wenn ich vegan lebe: Cashewkerne sind sind nicht ohne - steckt ebenfalls oft Kinderarbeit dahinter. Sollte auch gesagt werden, dass man die nach Möglichkeit fair und bio kaufen sollte.

    Eva MariaEva MariaVor Monat
  • einfach zum Veganen Mozzarella statt zum Büffelmozzarella greifen, falls man unbedingt mal bock hat ✌🏼

    lilly kixuplilly kixupVor Monat
    • @PULS Reportage auf jeden Fall

      lilly kixuplilly kixupVor Monat
    • Taugt der gekaufte vegane Mozzarella mehr als der selbstgemachte vegane Mozzarella? :)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Mega gute Aufklärung!!

    CaelestemCaelestemVor Monat
  • Dass der vegane Mozzarella nicht schmeckt, kann ich so nicht unterschreiben. Auf jeder Grillparty oder Buffet ist er immer der Renner und sofort weg. Mit der richtigen Menge an Hefeflocken muss man natürlich experimentieren. Ich würde empfehlen ihn erst mal zu probieren, probieren geht über studieren ;)

    Summer SkySummer SkyVor Monat
    • Das hier ist ausschließlich Aris und Nadines Meinung. Natürlich schmeckt das am Ende für jede*n anders! :)

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
    • Kleine Ergänzung: er schmilzt auch auf der Pizza!

      Summer SkySummer SkyVor Monat
  • So ein Unsinn schon wieder... Mozzarella wird generell ohne Tierleid hergestellt! (Das klingt schon, als wäre das irgendeine gängige Zutat!)

    Kim Jong UnKim Jong UnVor Monat
    • Wie meinst du das und was ist deine Quelle dafür?

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • Wen interessiert veganes Käse. Es ist wie wenn ich ein Auto baue ohne Motor... Zudem sagt doch einfach, dass das vegane wie das meiste einfach scheiße schmeckt. Der Beitrag ist zu sehr PC für mich....

    E. OezE. OezVor Monat
    • lunatisch-religiöse Ernährungsform vor, für die unser Körper einfach nicht gemacht ist. Danke liebe Veganer.

      dolimi jotoodolimi jotooVor Monat
  • Man kann auch einfach direkt Bio-Kuhmozarella kaufen...

    user5134user5134Vor Monat
    • bringt mehr Anti-Reaktionen anstatt, dass die Leute ihre Lebensweise sinvollerweise hinterfragen. Klar gibt es Probleme und klar sollte man probieren seinen Konsum an

      dolimi jotoodolimi jotooVor Monat
  • Finde es gut, dass ihr auf die Umstände aufmerksam macht! Auch wenn hier viele betonen, dass Bio weit entfernt davon ist perfekt zu sein, isses zumindest für viele die (aktuell) noch machbarste Alternative, wenn man anfangen möchte mehr auf die Herkunft seines Essens zu achten. Wieder mal sehr interessante rep :) 🍪

    Diana HaDiana HaVor Monat
  • Habe selbst 7 Jahre lang vegetarisch und 2 Jahre vegan gelebt, damals gab es bei weitem nicht das Angebot und die Infos die es heute gibt. Konsumiere jetzt ein paar Jahre wieder tierische Produkte aber in geringen Mengen und diese dann mit so wenig Tierleid wie möglich. Schade finde ich dass viele der "veganen Alternativen" die es jetzt an allen Ecken gibt einen massiven Nachteil haben, es fehlt ihnen an Proteinen. Wer sich nicht informiert und nur meint mit etwas veganem Hack etc ist es getan, nimmt viel zu wenig Proteine und vermehrt Kohlenhydrate auf und das ist absolut nicht gesund. Nur vegan sein macht einen halt nicht zu einem besseren gesünderen Menschen, man muss sich ständig informieren und meiner Meinung nach abwegen. Es müssen nicht alle von heute auf morgen vegan werden aber man kann durchaus auf hochwertige tierische Produkte aus exzellenter Haltung achten und diese eben nur sehr selten (max. 1x wöchentlich) konsumieren und den Rest mit Alternativen auffüllen (Linsen zum Beispiel), damit ist enorm viel getan.

    SchnatzSchnatzVor Monat
  • Es gibt Deutsche Büffel Betriebe die ohne Tierleid. Mozzarella herstellen. Der Unterschied ist ihnen gehts nicht um die Menge sondern ums Tierwohl. Die Produkte sind in einigen Hofladen erhältlich. Und nicht für die Masse bestimmt. Unsere Wasserbüffel haben ein gutes und auch langes Leben.

    fossyfossyVor Monat
  • Leben nährt Leben

    grounded humangrounded humanVor Monat
    • @dolimi jotoo ist das etwa ein Käsebällchen ? 🤭

      grounded humangrounded humanVor Monat
    • (aktuell) noch machbarste Alternative, wenn man anfangen möchte mehr auf die Herkunft seines Essens zu achten. Wieder mal sehr interessante rep :) 🍪

      dolimi jotoodolimi jotooVor Monat
  • 4:43 selber leiden für seine eigene Mozzarella 😂😂😂

    Luca HölblingLuca HölblingVor Monat
  • Ich lebe generell vegetarisch und bei anderen Tierischen Produkten achte ich darauf das es Bio ist. Der Grund „ich töte/lasse dich leiden weil du mir schmeckst“ reicht mir schon lange nichtmehr aus.

    Adelina WernerAdelina WernerVor Monat
    • die Kommentare!

      dolimi jotoodolimi jotooVor Monat
  • Was ich wirklich großartig an Deutschland finde, ist dass es schon so viele Alternativen zu tierischen Produkten gibt. Ich lebe in Österreich und hier bekomme ich im Laden nur 1 einzigen veganen Mozzarella (auch erst seit kurzem), also keinerlei Auswahl. Entweder den, oder gar keinen. Leider schmeckt er mir nicht, weshalb ich wohl oder über warten muss bis die Produkte anderer Hersteller es in den Laden geschafft haben. Auch bei anderen Produkten sieht es mau aus. Kein einziger veganer Feta Kein einziger veganer Blockkäse Nur 1x vegane Fischstäbchen Nur 1x vegane Lasagne ... Scheibenkäse gibt es zumindest eine Hand voll sowie vegane Fleisch-Alternativen wie Burger-Fleisch oder Würste. Sonst gibt's aber leider nicht viel. Hoffentlich dauert es nicht mehr so lang und wir sind so weit wie ihr in Deutschland :)

    ya-lol-eyya-lol-eyVor Monat
  • Da ich noch nicht auf die Idee gekommen bin veganen Mozzarella selbst zu machen und nun sehe, dass es so einfach ist, werde ich mich Mal auf die Suche nach Rezepten machen und diese ausprobieren. Das Rezept aus dem Video muss ich ja wohl nicht probieren. ;)

    ya-lol-eyya-lol-eyVor Monat
  • Ich finde es gut, dass auf die Missstände, die bei der Haltung der Tiere für Büffelmozzarella Alltag sind, aufmerksam gemacht wird. Leider kann ich nicht nachvollziehen, dass Bio-Milch im Video glorifiziert wird. 'Bio' sagt nur etwas über die Mindeststandards aus. Sieht man sich diese an und vergleicht sie mit den anderen erkennt man schnell, dass es den Tieren nicht deutlich besser geht. Von 'es geht den Tieren gut' kann man selbst bei Bio nicht sprechen.

    ya-lol-eyya-lol-eyVor Monat
  • Ich verstehe nicht was der Test jetzt aussagen soll. Wenn es darum geht einen Geschmacksvergleich zwischen vegan und tierisch zu machen, müsste es dann nicht für alle Varianten die selben Voraussetzungen geben? Wenn ein Teil gekauft und ein Teil DIY ist, ist das kein Vergleich (außer man vergleicht gekauft/DIY direkt miteinander, also z.B. gekaufter vs DIY vegan Mozzarella).

    ya-lol-eyya-lol-eyVor Monat
  • Hat sich daran seit 2014 nichts geändert? Da war doch damals auch der Skandal mit den männlichen Büffel, die tot im Straßengraben landeten...? Brrrrr....

    Andreas BalbachAndreas BalbachVor Monat
    • Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" hat das tatsächlich 2018 und 2019 nochmal überprüft. Klare Verbesserungen gab es kaum, stattdessen nur einzelne und kleine positive Aspekte, wie etwa Abkühlungsmöglichkeiten für Büffel.

      PULS ReportagePULS ReportageVor Monat
  • das Leid, was ist daran denn nicht zu verstehen...

    misuyy fongmisuyy fongVor Monat
  • Warnung für Menschen mit Epilepsie. Am besten diese Momente für 10 Sekunden überspringen! Boah... bitte lasst solche Momente, wie diese aus: 1:01 11:10 Ich habe zwar keine Epilepsie, aber meine Augen brennen davon. Nichts für Epileptiker

    Feb 2005 • 15 years agoFeb 2005 • 15 years agoVor Monat
  • Alle in den Kommentaren so am missionieren bla bla bla "vegan ist das einzig wahre" bla bla bla Ja was erwartet ihr eigentlich, wenn ihr dieses konventionelle Zeug kauft? Keine Antibiotika und nur Regenbögen und Tierliebe? Allen sollte mitlerweile klar sein, dass konventionell produzierte tierische Lebensmittel teilweise heftiges Tierleid bewirken. Denkt ihr denn, dass der Büffelmozarella da besser wäre? Und ja, wenigstens probiert sie es mit Bio, und ganz ehrlich, wenn man etwas bessere Label kauft als Standart Bio, zB. Bioland oder den Demeter-Hokuspokus, dann ist das auch wirklich in Ordnung. Und sonst wenn euch das auch stört, dann esst halt für euch gar keinen Mozarella anstatt so ein ekliges Zeug zu produzieren, und noch besser, lasst die Leute einfach mal ihr Leben leben, anstatt sie die ganze Zeit missionieren zu wollen. Das bringt mehr Anti-Reaktionen anstatt, dass die Leute ihre Lebensweise sinvollerweise hinterfragen. Klar gibt es Probleme und klar sollte man probieren seinen Konsum an tierischen Lebensmitteln runterzubringen, und gleichzeitig bessere Haltungsformen zu unterstützen, aber bleibt doch bitte realistisch und schreibt den Leuten nicht gleich eine lunatisch-religiöse Ernährungsform vor, für die unser Körper einfach nicht gemacht ist. Danke liebe Veganer.

    TrumpalumpaTrumpalumpaVor Monat
  • Seit ich Barista Hafermilch kennengelernt habe, gibt es nur noch wenig Milchprodukte bei uns. Das mit den Büffeln wusste ich gar nicht.

    H. KennzeichenH. KennzeichenVor Monat
    • die Kommentare!

      misuyy fongmisuyy fongVor Monat
  • Ganz unabhängig vom Mozzarella, hat Ariane Botox in der Stirn? 😅 find ich gar nicht schlimm, fände das (Video dazu) sogar super interessant oder gibt es das bereits? 😅 Früher bewegte sich die Stirn immer EXTREM und jetzt nur noch minimal oder hab ich’s im Video verpasst? 😂

    Mr.ParasolMr.ParasolVor Monat
  • Bitte berichten sie darüber: - Das Vorkommen von Eiter in Säuglingsmilch/Muttermilch von Kühen & die Ursachen dafür, den juristischen Umgang damit, sowie die Auswirkungen des Verzehrs von entzündeten Körpersekreten auf den Körper menschlicher Tiere. - Wie kann man Epidemien & Pandemien verhindern 22:55 Corona-Tierversuche und Impfstoffe (Frage und Antwort-Video-Konferenz) von Ärzte Gegen Tierversuche. - Antibiotikaresistenten Umweltinstitut München e.V Hoher Einsatz von Tierarzneimitteln fördert multiresistente Keime Antibiotika im Stall.

    Leben & leben lassenLeben & leben lassenVor Monat
  • Falls es noch nicht in den Kommentaren erwähnt wurde und als kleine Hilfestellung für Leute die das Rezept ausprobieren wollen: Die verwendete Bio Milch ist die Frische Bio Alpenmilch der Berchtesgadener Land Molkerei (Blaues Ettikett oder Blauer Tetrapack). Die Milch ist eine Demeter Milch und auch von einer Vorzeige und Vorreiter Molkerei die seit 1973 schon Bio Produkte herstellt und auch sehr auf die Tierhaltung auf den kleineren bis mittleren Betrieben schaut.

    Marcohlf 3Marcohlf 3Vor Monat
  • auf einem Bio-Bauerhof gearbeitet, wo solche Praktiken ausgeführt worden sind.

    cnmmd qiuoocnmmd qiuooVor Monat
  • Wusste nicht mal das Mozzarella vom Büffel ist. Dachte immer Ziege. Aber ich esse nie Mozza. Wenn nur unbewusst

    WeskersGirlWeskersGirlVor Monat
    • Industrie und vorallem Bio Kuhmilch Industrie! Man legte es sich hier so zurecht..👌🏼

      cnmmd qiuoocnmmd qiuooVor Monat
  • Go vegan 💚

    Kat6012Kat6012Vor Monat
  • Hallo Ari, kurze Frage - es gibt kein Label in Italien für Tierwohl, wie sieht es denn mit Bio Büffelmozzarella aus? Wie unterscheidet sich dieser dann vom konventionellen? Dazu sagst du, dass einige Labels für gute Milch sprechen - aber leider werden diese nicht vorgestellt, das wäre für viele sicher hilfreich gewesen - wie zb Demeter oder Bioland. Das als kurze Anregung 🙂

    Kevin MittermeierKevin MittermeierVor Monat
  • Ich finde irgendwie Mozzarella schmeckg nach nichts. Pur kannste das eh nicht essen & mit Tomate/ Basilikum schmeckt der vegane halt auch geil.

    Leoni W.Leoni W.Vor Monat
  • Hallo, Ich finde euer Video sehr interessant und an sich eine gute Idee. Allerdings habt ihr gesagt, dass es bei BIO kein Tierleid gibt, zumindest bei diesem Siegel. Es gibt natürlich einen großen Unterschied zwischen den verschiedenen Siegeln geschweige denn zwischen BIO und nicht BIO, allerdings wird die Milch für die Kälbchen gemacht und nicht für uns und es kann bei sowas KEIN TIERLEIDFREI geben. Außerdem hörte sich das sehr so an, als würde es nur bei Wasserbüffeln so sein. Leider ist das aber Realität in fast der gesamten Milchindustrie. Das finde ich persönlich also sehr kritisch gesagt. Trotzdem finde ich die meisten eurer Videos toll. Viele Grüße

    Kürbis OrangeKürbis OrangeVor Monat
  • Ich hätte es gut gefunden wenn ihr ne Triggerwarnung vor die schlimmen Bildern gepackt hättet, die Beschreibung hatte ich leider nicht komplett gelesen und nicht damit gerechnet

    Julia SchumacherJulia SchumacherVor Monat
DEhave