KARRIERE TIPPS DIE EUCH NIEMAND VERRÄT

27 Okt 2019
44 153 Aufrufe

Ich hab heute 15 Karrieretipps, die Euch niemand verrät.
HIER MEINEN KANAL ABONNIEREN: bit.ly/2KZOULG
WEEKLY VLOG PLAYLIST: bit.ly/2usu2m8
_____________________________
Achtung: Die folgenden Angaben sind Werbung, da ich auf konkrete Produkte hinweise. Wenn sie mit * gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen Affiliate Links. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, für Euch ist das Produkt aber nicht teurer.
Wimpern* - amzn.to/2HFKXcd
Kette (Eigenwerbung)
de.stilnest.com/collections/her-stories-and-songs-collection
MEIN EQUIPMENT
Kamera groß* - rstyle.me/~aF0GM
Kamera klein* - rstyle.me/~aCEuO
Kamerarucksack* - amzn.to/2RTRTcc
Vielen Dank fürs Angucken.

KOMMENTARE
  • Sehr hilfreiche Tipps! LG Mary

    Marie WolffMarie WolffVor year
  • Ich habe mich auch für ein duales Studium beworben, bei dem ich meinte niemals auch nur einen Einstellungstest absolvieren zu dürfen. Doch dazu kam es und gestern hatte ich (als einzige Bewerberin, da es sich sonst keiner zutraut, meinte die Chefin), ein unfassbar tolles Bewerberevent und Vorstellungsgespräch und das gibt so viel Kraft 💯😇

    LissyLissyVor year
  • Den letzten Tipp kann ich auch so 1:1 unterschreiben! Was ich alles gemacht habe, was absolut nichts mit dem zu tun hat, was ich jetzt mache und alles trotzdem so unfassbar wertvolle Erfahrungen waren, die mich weitergebracht haben und wahrscheinlich auch am Ende dahin, wo ich jetzt bin ☺️

    JelenaJelenaVor year
  • sehr schoene Tipps! Ich bin in den letzten Zuegen im Master und arbeite seit 1 1/2 Jahren als Hiwi. Es besteht die Chance, dass ich uebernommen werde. Vielleicht. Und was ich in den letzten Wochen gelernt habe ist, dass ich, auch wenn ich gerne eine Festanstellung moechte, NEIN sagen kann. Ich kann aufgaben ablehnen oder Menschen 'anpissen' weil ich was nicht (sofort) mache. Ich rede offen mit meiner Chefin und mit meinem Team drueber. Es ist eine Gradwanderung aber ich merke, dass ich dadurch ernster genommen werde. Mir werden neue Aufgaben anvertraut.

    Tatjana F.Tatjana F.Vor year
  • Super hilfreiches Video, danke dir 😊 man verbringt sehr viel Zeit seines Lebens auf der Arbeit und dann sollte man sich doch am Besten ein Umfeld aussuchen oder schaffen, in dem man sich wohl fühlt. Und das bedeutet vielleicht manchmal, sich nicht immer in den Vordergrund zu spielen - schon gar nicht auf Kosten Anderer. Zumindest empfinde ich das so :)

    Ängi FÄngi FVor year
  • Danke für dein schönes und besonders hilfreiches Video! Ich musste lachen an der Stelle, an der du erzählst, du wärst fast Opernsängerin geworden. Dann hätte ich dich sicher früher oder später mal getroffen in meiner „Karriere“. Sehr spannend :) Natürlich möchte jeder unbedingt gerne wissen was du stattdessen beruflich machst, aber hör’ nicht drauf, ein bisschen Privatsphäre muss sein ;-) Liebe Grüße von einem angehenden „Fan“😄

    Lui PompidouLui PompidouVor year
  • Kannst du vielleicht mal ein Video mit Tipps für Gruppenarbeiten machen? 😊

    Josephine FunkenJosephine FunkenVor year
  • Schön, dass die Videos dieser Art wieder zurück sind! 🥰

    Ella KönigsElla KönigsVor year
  • Kein Job ist die eigene Gesundheit (körperlich oder mental) wert. Ein Job ist nur ein Job, ein neuen Job findet man aber die Gesundheit, wenn sie geht, bekommt man sie nicht so einfach zurück. Also immer auch auf sich selbst hören, und eigene Grenzen kennen und akzeptieren.

    S. H. CamachoS. H. CamachoVor year
  • Danke für dieses Video es kommt zeitlich einfach perfekt für mich. Bin gerade erst richtig in die Berufswelt eingestiegen und zweifle manchmal so ein bisschen an meinem Verhalten. danke dafür du hast mich einfach in meinem Glauben bestätigt 🙏🙏

    Vanessa SantaluciaVanessa SantaluciaVor year
  • Vielen Dank, sehr coole Denkanstöße! Zumal ich mich gerade erst auf eine Stelle beworben habe, bei der ich noch unsicher bin, ob ich alles geforderte mitbringe. Ein Tipp von mir noch: Don't take shit. Arbeitgeber, die Arbeitnehmer ausnutzen (Studentenjobs/Praktika ahoi) gibt es nur so lange, wie es Leute gibt, die das mit sich machen lassen. Macht euch mit euren Rechten vertraut, es gibt meist auch Beratungsstellen an den Unis.

    weilandweilandVor year
  • Bevor ich das Video weiterschaue, muss ich nochmal eben auf Pause klicken und dir sagen, wie wunderschön du aussiehst! Irgendjemand hat unter deinem letzten Vlog schon kommentiert, dass deine Frisur an Monica aus Friends erinnert und jetzt sehe ich das auch jedes Mal. Und ich liebe einfach die Kombination aus deinem Teint, den dunklen Haaren und den blauen Augen sehr.

    Hiltja B.Hiltja B.Vor year
  • Danke liebe Ella für dieses Video! 💜 Mein Bruder ist gerade mit seinem Studium (BWL Bachelor) fertig geworden und hat es wirklich nicht leicht. Er sucht seit vier Monaten und bemüht sich richtig, hatte schon Coaching um seine Bewerbung zu optimieren. Leider hat er es bis jetzt erst einmal in ein Vorstellungsgespräch geschafft. Sein Lebensweg ist auch nicht geradlinig und er hat für das Bachelor-Studium acht Jahre gebraucht. Aber warum er acht Jahre gebraucht hat, wird von den Firmen gar nicht nachgefragt bzw interessiert die gar nicht. Er fliegt bei der ersten Sichtung der Unterlagen schon raus. Er hat somit nicht mal wirklich eine Chance, den Grund (keine Faulheit, gesundheitliche Gründe und ein Todesfall) zu erklären. Mir tut es leid, wenn ich sehe, wie die ganze Situation ihn belastet und an seinem Selbstwertggefpühl nagt. Dann gibt es noch dazu Bekannte, die ihm ganz unverblümt ins Gesicht sagen, dass er ja etwas falsch machen müsse, denn mit BWL könne man sich ja die Jobs aussuchen. 🙄 Dein Video macht Mut und ich würde mir mehr solcher bodenständigen, menschlichen Personen wie dich in Personalabteilungen wünschen.

    Silvia M.Silvia M.Vor year
    • Danke, liebe Ella! Er ist schon sehr stur und hartnäckig, aber man denkt sich ja dann doch oft, dass die Unternehmen dann genervt sind ;-) Aber ich werde ihn weiterhin dazu ermutigen, dass er es weiterhin so macht

      Silvia M.Silvia M.Vor year
    • Weißt Du, was er machen könnte? Persönlich hingehen und die Mappe abgeben. Ich wollte diesen einen Job unbedingt und hab immer wieder Absagen kassiert, also bin ich irgendwann zwei mal die Woche da angetanzt und hab denen klar gemacht, dass ich das Ganze wirklich will. Irgendwann haben sie nachgegeben und ich durfte mich beweisen. Manchmal ist Sturheit auch ein guter Berater.

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Ich komme aus der Gastronomie und muss leider sagen, dass einige Tipps da meiner Erfahrung nach überhaupt nicht greifen würden... Soll jetzt gar nicht böse gemeint sein, nur als Hinweis für diejenigen, die vielleicht noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen, dass letztendlich alles situationsabhängig ist und eine gute Portion gesunder Menschenverstand und Bauchgefühl nie schaden ;)

    MsBluluckyMsBluluckyVor year
  • Musste direkt bei „..die Fresse muss ich aber nicht jeden Tag sehen“ so lachen 🙈 Du hast sehr Recht mit der Sympathie, aber auch dem Respekt, das ist super wichtig und sollte von allen Seiten kommen. Ich habe schon Jobs verlassen auch im Studium, da es immer Alternativen gab und manchmal das Klima nach einer Zeit nicht mehr tragbar war. Was ich auch immer wichtig fand, war nicht beim Gruppenlästern mitzumachen und lieber gar nichts zu sagen, falls man sich nicht traut, offen dagegen zu sein und keinen Job mit „schlechter Stimmung“ zu verlassen. Meine Mama meinte auch immer: Man sieht sich immer zweimal...und man weiß echt nie, welche Kontakte einem mal helfen könnten.

    Michelle DMichelle DVor year
  • Zum Thema "Respektiert und seid nett zu allen" - Bester Ted Talk ever: dehave.info/down/emeieJWlnmrZ3X4/video

    feistchenfeistchenVor year
  • Voll gut, vielen Dank, Ella! Das Video macht wirklich Mut und es sind super Tipps dabei. 😊

    Claudia SchäferClaudia SchäferVor year
  • Hallo zusammen, ich habe vor 2 Monaten meine Ausbildung begonnen, bei dem zwischen meiner Bewerbung und der Unterschrift auf dem Vertrag geschlagene 4 Tage lagen. Ich habe eigentlich nur ein Praktikum gemacht, um meine fachhochschulreife zu bekommen, aber der Chef wollte mich nicht gehen lassen. Erst das Praktikum verlängert, mir dann einen aushilfsjob angeboten und schließlich nen ausbildungsplatz geschaffen. Ich hätte nie nie nie gedacht, dass ich dort mal lande. Und wollte es eigentlich auch nicht...aber ich habe ja gesagt und siehe da: ich werde in meiner ausbildung wahrscheinlich nichtmal die abteilung wechseln, und habe schon eine stelle für die sie mich ausbilden.... ich lerne so viele dinge über die firma, die ein azubi eigentlich gar nicht lernen sollte. Ich weiß nicht, ob ich nach den 3 Jahren wirklich bei der Firma bleibe, aber ich lerne so unglaublich viel, bei dem ich gar nicht wusste, dass bei unternehmen sowas abgeht. Also wann immer ihr eine Chance bekommt: Sagt ja. Im nachhinein könnt ihr immernoch Absagen. Aber schaut doch erstmal wo alles hinführt :)

    Saki YukawaSaki YukawaVor year
  • Mega mega gut 👍🏻 vor allem Lebenswege sind niemals gerade. Das habe ich auch erst sehr spät erkannt.

    SilasSeineSilasSeineVor year
  • Ich habe gelernt, dass man (ich) härter verhandeln muss bei Gehaltsvorstellungen. Klar sollte nichts Utopisches verlangt werden, aber wenn der Vorgesetzte einen wirklich braucht, dann zahlt die Firma auch in der Regel gerne mehr. Ich hatte Mal ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich vorher wusste, dass ich die Stelle nicht will. Habe das Interview dann als Übung mitgenommen und habe bei der Frage nach der Gehaltsvorstellung recht hoch angesetzt. Das Ergebnis: "Das von Ihnen angesetzte Gehalt ist zu hoch, machen wir Betrag XY (war immer noch höher als ausgeschrieben), ich denke, das ist fair." Das Ganze habe ich bei einem zweiten Interview wiederholt und auch da war die Reaktion überraschend rational. Beim dritten Gespräch wusste ich dann, dass die Firma speziell meine Skills gebraucht hat und relativ verzweifelt gesucht hat, also wurde da eine verhältnismäßig hohe Vorstellung genannt und diese wurde am Ende sogar noch übertroffen, weil die Firma wusste, dass mich noch eine andere will.

    Katha rinaKatha rinaVor year
  • Ich bin verwirrt, welchen Job übst du denn momentan neben DEhave (etc) noch aus?

    Lisa FLisa FVor year
  • Was du beschreibst bei "Frag den, der dich ggf nicht leiden kann" ist ein psychologisches Phänomen. Wenn jemand uns um einen kleinen Gefallen bittet, den man nicht abschlagen kann, dann muss man das für sich selbst rechtfertigen. Mag man die Person ist das leicht. Wenn nicht, dann redet man es sich quasi ein um einen Rechtfertigung zu haben. Das hat auch irgendwann mal ein Kaiser oder König mit einem anderen gemacht und hat damit Konflikte zwischen den Reichen beseitigt. Wer genau weiß ich leider nicht mehr, meine Sozialpsychologie Vorlesung liegt ein paar Jahre zurück 😅

    Sandra RothSandra RothVor year
  • Wir lästern nicht, wir stellen nur fest. :-D ... Spaß bei Seite, dies ist ein richtig starkes Video.

    Markus WolfMarkus WolfVor year
  • Vielen Dank Ella, tolles Video! Oh ich würde mir ja mal ein Singvideo wünschen...ein Cover oder ähnliches! *_*

    liolio lioliolio lioVor year
  • Ganz, ganz tolles Video!!! Unsere Zeit braucht keine Ellenbogen-Gesellschaft, sondern die Erkenntnis, gemeinsam zu wachsen...und du hast diese menschlichen Erfolgsfaktoren ganz klasse auf den Punkt gebracht!!!

    Theresa BucholdTheresa BucholdVor year
  • Oh Ella, ich vergesse ehrlich gesagt immer, dass du neben deinem Social Media Kram immer noch ein anderes (geheimes) Standbein hast. Und jedes Mal wieder bin ich eben um so verblüffter.. ich frage mich schon immer, wie Du all die jetzigen Sachen stemmst, und miteinander unter einen Hut bekommen kannst, aber dann noch quasi ein anderes Business on top?! Ich ziehe wirklich immer wieder meinen Hut vor Dir!! Du machst das ganz großartig, und Du bist echt ein riesiges Vorbild für mich. :)

    Jennifer KilianJennifer KilianVor year
    • Ach wie lieb. Danke ❤️

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Ui! Du warst endlich beim Friseur! 😁 Sieht richtig hübsch aus! 😘

    Lischen MüllerLischen MüllerVor year
    • Na ja 😶😉

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Tipp 1 schon mal falsch.

    Cosy FeliCosy FeliVor year
    • Was sind da Deine Erfahrungen?

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Schönes Video! Bitte mehr davon :) Gerne auch Richtung Selbstständigkeit...

    LittleMill SaxophonyLittleMill SaxophonyVor year
  • Es gibt wirklich keine geraden Lebenswege. Das hätte ich gerne von Anfang an gewusst.

    polly pocketpolly pocketVor year
  • Vielen vielen Dank Ella 😘 war echt sehr interessant, denn ich bin gerade dabei, mich zu bewerben und kann sehr gut nachvollziehen, was du meinst. Ganz liebe Grüße

    Monice 9Monice 9Vor year
  • Danke für die tollen Tipps 🙃 Stimme dir bei allen Bereichen zu!! Vor allem was das Lästern angeht. PS. Woher hast du denn die Kunstpflanzen im Hintergrund? 👆😍

    viktoriajulia_singsviktoriajulia_singsVor year
    • @Ella TheBee würde gerne beide wissen! :) habe auch Katzen und einen Hund und die knabbern alle echten Pflanzen an. Irgendwann muss ich die echten Pflanzen wohl weggeben :(

      viktoriajulia_singsviktoriajulia_singsVor year
    • Welche von beiden?

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Was ich gelernt habe: dass es kein "Versagen" ist, wenn man kündigt. Ich habe mich bei einem Job so unwohl gefühlt, bis ich dann plötzlich eine Angststörung entwickelte und fast täglich Panikattacken hatte. War dann ein Teufelskreis, denn somit hatte ich dann auch Panik davor zu kündigen und keine Kraft mehr um mir einen neuen Job zu suchen. Erst nach 2,5 Jahren habe ich es dann "geschafft" zu kündigen - gefolgt von einem Jahr Krankenstand um wieder auf die Beine zu kommen. Soweit hätte es nie kommen müssen, wenn ich schon viel früher gecheckt hätte, dass es vollkommen okay ist, wenn man kündigt.

    Ines PinterInes PinterVor year
  • Richtig gute Tipps, liebe Ella. Ich stimme dir in allen Punkten vollkommen zu. :)

    Uta JUta JVor year
  • Hintergrundmusik ist wiklich nichts für mich...aber danke für das gute Video!! 🙌☺

    Magdalena HofstätterMagdalena HofstätterVor year
  • Richtig tolles Video!

    o8minzblatto8minzblattVor year
  • Das mit der Sympathie kann ich nicht so ganz unterschreiben.. Ich wurde beispielsweise mehrmals nicht zur Ausbildung zur Buchhändlerin angenommen, weil ich, Zitat: "Nicht aktiv genug auf Kunden zugehe" Zitatende. Was ich absolut nicht nachvollziehen kann, da das was ist, was man lernt, wenn mans macht. Zudem kann man nicht erwarten, dass Jemand, der sonst in irgendwelchen Hörsälen sitzt und erst seit 2 Tagen in nem riesigen Buchladen steht und keine Ahnung hat wo was ist, plötzlich auf Kunden zugeht, die dazu oft noch gar nicht wissen, was sie suchen und grundsätzlich auf mich zukommen, WENN sie etwas suchen, VON SICH AUS. Aber gut. War halt so. Wollte ich nur mal gesagt haben :D ansonsten: Super Video, wie immer, Ella

    Sarah BlumSarah BlumVor year
  • Danke für das tolle Video. Meine bessere Hälfte schätzt dich auch sehr und wenn er deine Videos auf Pause stellt, weil er etwas sagen möchte, dann entschuldigt er sich immer bei dir für die Unterbrechung. Gestern meinte er zu mir, dass deine Tipps vermutlich Tipps sind die deine Community meistens schon verinnerlicht haben und gerade wegen diesem Lebensstil Fans von dir sind. Daher müssten eigentlich die Leute deine Videos sehen die nicht Teil deiner Community sind. Ich fand auch, dass ich schon einige Dinge beherzige, aber das Video macht einem wieder bewusster, dass man sein Verhalten auch selbst lenken kann und macht Verhalten methodisch. Liebe Grüße an dich und deine Liebsten.

    roseanka Roseroseanka RoseVor year
  • ❤️

    NIKA!NIKA!Vor year
  • Neue Haare? Schööön!! :) Jetzt mach ich mir einen Kaffee und los gehts mit dem Video :)

    MuhalkaCZMuhalkaCZVor year
  • Ja, genau.... ich stehe auch gerade an einem Punkt, an dem ich unbedingt einen Teil meiner Arbeit rausschmeißen muss. Dieser Teil tut mir nicht gut. Ich dachte immer ich gewöhne mich schon irgendwann daran. Aber nichts da... ich werde gerade krank davon. Natürlich schließe ich die laufenden Projekte in diesem Bereich noch ab. Wir haben schließlich Verträge geschlossen. Aber dann muss es gut sein damit. Ich habe noch einen anderen Bereich. Angst umtreibt mich natürlich, dass die Einnahmen dort nicht reichen. Aber ich habe mich noch zu einem weiteren Lehrgang angemeldet und hoffe einfach da drauf, dass ich das alles wie gewünscht hinkriege. Klar, es gibt auch immer Leute, die sagen, dass man das dann unbedingt hinwerfen muss, wovon man krank wird. Aber ich muss auch meine Rechnungen bezahlen können. Ist schwierig. Aber ich will es vagen.

    MarionMarionVor year
  • Wie zum Teufel kriegst du es immer hin, dass man das Gefühl bekommt, nicht der letzte loser zu sein😅 Ich liebe deine Videos❤️

    Mia MazekeenMia MazekeenVor year
  • Was ich auch noch wichtig finde ist, dass man zu sich selbst steht. Man muss nicht alles machen, was von einem verlangt wird. Ich darf ruhig sagen, dass ich die Aufgabe zwar machen kann und es super ist, dass die Aufgabe mir zugetraut wird, ich mich aber in dieser Rolle nicht wohl fühle und ich diese deshalb nicht machen möchte.

    FeliciaFeliciaVor year
  • Liebe Ella, das ist ein grossartiges Video und ich (38) kann alle Punkte so nur unterschreiben. Ich hoffe sehr, dass dieses Video viral geht und diejenigen, die es sehen, sich die Tipps auch zu Herzen nehmen. Ich glaube, dadurch würde die Arbeitswelt einiges entspannter werden. Danke

    FeliciaFeliciaVor year
  • Ich bin momentan dabei, mich zu bewerben. Und es hilft so unglaublich zu wissen, dass es tausend Gründe geben kann, warum jemand anderes genommen wurde und dass es wirklich selten mit einem selbst zu tun hat. Eine Sache die mir sprachlich bei diesem Video aufgefallen ist: Du sprichst fast die ganze Zeit vom dem Chef, aber wenn es um Klatsch und Tratsch geht, um die Lästerschwester.

    JulieJulieVor year
  • Jetzt muss ich doch mal fragen: Wo hast du dieses wunderschöne Oberteil her? Die Tipps haben mich sehr angesprochen, vor allem bezüglich des persönlichen Potentials

    Sarah HenningSarah HenningVor year
  • Die Technik, andere, die man nicht mag, um Hilfe zu fragen, ist etwas, was Abraham Lincoln schon benutzt hat. Dieser Effekt ist sogar ziemlich interessant, wenn man ihn mal googlet

    Stef anieStef anieVor year
  • Ich ärger mich bis heute, das ich mich nicht schon eher auf die Stelle für einen Ausbilder im Unternehmen beworben habe.. Jedesmal, wenn die Stelle rauskam dacht ich mir "ach..da gibt es sicherlich jemanden der deutlich besser qualifiziert ist als ich!" und dann trifft man auch noch Leute, die genau die geforderten Sachen haben und die schwärmen wie toll das wäre wieder in dem Bereich zu arbeiten..und mein Selbstbewusstsein "ja ok..lass es..die Leute sind besser geeignet als du!" Und seit einem Jahr wurde nun die Stelle nicht besetzt..Ich hatte meinem alten Ausbilder ne Mail geschrieben vor ner Weile, aber bis heut keine Rückmeldung erhalten (hatte nur erfragt ob sich jemanden gefunden hätte bzw ob die Stelle noch mal ausgeschrieben wird in nächster Zeit). Ich weiß nicht, ob es mir Punkte bringt in der Personalabteilung nachzuhaken, bei den Personen wo ich im Durchlauf war und die (so hoffe ich) kein negatives Bild von mir haben. Ich würde es schon gern machen..Mein Vater war 40 Jahre Ausbilder in der Elektrobranche und er meinte letztens zu mir als ich meinen Wunsch dahingehend ansprach: "Kleine Leute, kleine Probleme..Große Leute, große Probleme!" Ich weiß ja das auch er immer wieder Probleme mit Azubis und Vorgesetzten hatte, aber das lässt einen in der Person und im Charakter wachsen..

    MülchschnüddeMülchschnüddeVor year
  • Ich arbeite in einer Behörde und hier hast du nur Möglichkeiten weiterzukommen, wenn du entweder den Vitamin-B-Schein hast oder in dem Bewerbungsinterview richtig nach deren Punktesystem geantwortet hast. Ob du schon Vorkenntnisse oder evtl. sogar schon einmal dort hospitiert hast (eine Art Praktikum), die Kollegen mit dir sehr zufrieden waren und dich gerne dort hätten, das wird überhaupt nicht mit einbezogen.... Zum Kotzen ist das! Da ich im öffentlichen Dienst aber sozusagen eine Jobgarantie habe, fällt es mir sehr schwer, mich anders zu orientieren....

    Kaline 1980Kaline 1980Vor year
  • Ein weitere Tipp: Versuche voraus- und abzuschauen. Natürlich ist es immer gut, wenn man bei Unsicherheiten nachfragt, aber manche Fragen kann man sich auch sparen, wenn man einfach erfahrene Kollegen beobachten. Wie macht den Frau X die Aufgabe Y und warum ist sie deutlich schneller als die Anderen? Sowas kann man durch beobachten teilweise sehr gut übernehmen und sammelt dadurch nicht nur beim Chef sondern auch bei den Kollegen Pluspunkte.

    Jenny LehmannJenny LehmannVor year
  • Deine Aussagen kann ich zu hundert Prozent unterschreiben!

    lux 28lux 28Vor year
  • Wie wäre es mit Studententipps? :)

    arctic foxarctic foxVor year
  • Du erinnerst mich gerade so sehr an meine Mentorin nach der Ausbildung. Sie war empatisch und tüchtig und wirklich eine großartige Kollegin!

    fabjentefabjenteVor year
  • Super Video! Nächstes mal wieder zu René 🙊🙈💇🏻‍♀️

    Leo HellLeo HellVor year
    • Definitiv!!! Nie wieder woanders hin. 😭❤️

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Hallo Niemand, deine Tipps sind klasse!

    Christin WallerChristin WallerVor year
  • Sehr informatives Video und gut in Worte gefasst. Fortsetzung erwünscht!

    TheDubai9TheDubai9Vor year
  • Wie geil genau so was kann ich jetzt brauchen 🙈❤️ ELLA wie schaffts du das noch so super Videos zu machen und dein Familienleben zu managen! Respekt ❤️ einen schönen Abend wünsche ich dir 🌙

    Lele SLele SVor year
  • Ach Ella, dieses Video kommt so unglaublich passend für mich! Ich fange nächsten Monat bei meiner neuen Arbeit an, nachdem ich lange nicht arbeiten konnte und habe so ein Emotionengewusel in mir, dass ich schreiend im Kreis rennen könnte 😅 Das hier hilft mir daher gerade echt sehr und deine Videos zu Routinen, Putz- und Stressorganisation gucke ich momentan rauf und runter, weil sie mir so gut helfen ☺

    Lilu MüllerMeierSchulzLilu MüllerMeierSchulzVor year
  • Ein weiterer Tipp wäre, klare Grenzen zu ziehen wenn es um Erreichbarkeit und Freizeit geht. Klar nicht um Punkt vier alles fallen lassen, aber es ist nicht ok Arbeit in jedes zweite Wochenende mitzunehmen.

    Julia KJulia KVor year
  • Tipps zum Studium von mir an dieser Stelle: - setz die Prioritäten klar auf das Wesentliche, sprich arbeite nicht zu viel in Nebenjobs, sondern konzentrier dich aufs Studium und lebe lieber sparsam. - kündige im (Neben)Job, wenn du respektlos behandelt wirst und sag das im letzten Gespräch auch; das darf man sich nicht gefallen lassen! - halte durch in Zeiten des Zweifels, die gehören dazu. Aber andererseits solltest du dir auch regelmäßig deine Motive und Ziele bewusst machen und hinterfragen, ob du dich auf dem richtigen Weg befindest, also ob das grundlegende Gefühl stimmt, oder du nicht eigentlich einen anderen Wunsch hast. - butter richtig rein und mach dir klar, dass 5 Jahre Studium die Basis legen werden für 40+ Jahre Arbeiten. Du willst ja später gute Optionen haben! Vielleicht hilft das ja jemandem. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung 😃

    Anni eats plantsAnni eats plantsVor year
  • Wow, ein großartiges Video! So mancher Tipp war mir noch neu, andere habe ich selbst schon in Nebenjobs wahrgenommen. Bitte mehr solcher Videos und generell so Lebensratgeber-Videos 😍 aber ich liebe eh all deinen Content!

    Anni eats plantsAnni eats plantsVor year
  • Das finde ich mal ein sinnvolles Video! Ich freu mich grade echt, dass mir das vorgeschlagen wurde✨

    Josie RoseJosie RoseVor year
  • "Jemanden um Rat fragen, der einem nicht sympathisch ist" ist mir in den letzten Monaten an der Arbeit auch sehr bewusst geworden, denn gerade Kollegen, die viel wissen, wirken oftmals erstmal besserwisserisch und man fühlt sich unwohl in deren Gegenwart, weil man denkt, man ist ja nicht so schlau, wie der oder die Person.. Aber ich habe auch gelernt, über meinen Schatten zu springen und merke wirklich, wie ich selber auch von dem Wissen anderer profitieren kann und wenn die Person mir etwas erklärt hat, dann weiß sie auch, dass ich das kann und kommt dann auch schonmal und fragt, ob ich eine Aufgabe übernehmen kann. Mir wird also mehr zugetraut und ich hab mehr Selbstbewusstsein :)

    Sandra WilhelmSandra WilhelmVor year
  • Tolle Tipps, danke 🙂 ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch in meinem aktuellen Traumjob und direkt der 1. Tipp war sehr beruhigend für mich 🙂

    Nikki BondNikki BondVor year
  • Vielen Dank für das Video. Einige Dinge kenne ich zu gut und kann da nur nicken. Gute Tipps 😊👍 Liebe Grüße PS du hast Recht man traut sich zu wenig zu 😅 passt bei mir zb.

    Moon LightMoon LightVor year
  • Das waren ganz tolle Tipps, liebe Ella. Diese werden einem nicht alltäglich beigebracht und sind zu Herzen zu nehmen. Ich habe mich in seeehr vielen Punkten wiedergefunden, Punkte, die ich über die Jahre am eigenen Leib erfahren und auch gelernt habe. Immer wieder zu beherzigen! Vielen Dank für dieses, auch sehr aufbauende, Video! :) P.S.: Sehr schönes Oberteil!

    SherenelleSherenelleVor year
  • Ich versuche immer duch solche Videos Hints zu Ellas Selbständigkeit zu bekommen, bin da echt neugierig 🙈

    Michelle GürnthMichelle GürnthVor year
  • Könntest du mir verraten wie das Lied heißt, dass gleich am Anfang läuft? Verwendest du oft in deinen Videos und ich mags total 😊

    Lisa MariaLisa MariaVor year
    • Before Chill. :)

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Was für tolle Tipps das sind! Basierend auf Menschlichkeit, Warmherzigkeit, eigenen Erfahrungen und einer kleinen Portion Cleverness. Der Aufwand hat sich gelohnt ;)❤️

    Sarah SophieSarah SophieVor year
  • Liebe Ella, es ist so schön diese Art von Video von dir zu sehen! Vielen lieben Dank!

    Thea R.Thea R.Vor year
  • Super Video Ella😊👍! Gerne mehr davon!!!!

    Alexandra TaliaAlexandra TaliaVor year
  • Liebe Ella, ich würde mich sehr über einen Podcast von dir freuen. So Kaffeeklatsch mäßig (wie am Anfang), einfach lockeres Reden

    23456 0987423456 09874Vor year
  • Das ist wirklich ein Video mit Mehrwert, vielen Dank dafür!

    Anni KaAnni KaVor year
  • Oh Gott irgendwie hab ich jetzt voll Angst vor der Arbeitswelt😓

    Marie L.Marie L.Vor year
    • musst du nicht haben, sind alles nette Menschen und es gibt immer welche, die wie man selbst tickt. (außer in 2-PersonengBetrieben :))

      MiSaLiAnWMiSaLiAnWVor year
  • Ich muss sagen ich hätte das Video wegen dem Titel mit Karriere fast nicht geschaut. Bin froh, dass ich aber trotzdem drauf geklickt hab. Ich hätte es "Tipps für ein erfolgreiches Berufsleben" oder so genannt! :)

    somesugarsomesaltsomesugarsomesaltVor year
  • Ich bin ultra introvertiert und finde diese ständige Interaktion mit Kollegen im Büro einfach soooo anstrengend, auch wenn ich die meisten nur auf dem Flur sehe. Aber wir sind zu zweit bzw. 2 Tage die Woche zu dritt in einem Büro und selbst das finde ich schon anstrengend, vor allem weil ein Kollege (gleichzeitig mein 1. Vorgesetzter) immer nur schwätzt und meckert und teilweise auch über andere Kollegen lästert. Ich weiß nie, wie ich darauf reagieren soll, weil mir das so unangenehm ist. Ich mache immer mit Absicht super spät Pause, damit ich mit niemandem reden muss. Ich sitze zwar den ganzen Tag nur aber bin nach der Arbeit mental so ausgelaugt. Wie war das nochmal mit den Hobbys? Dazu hab ich meistens gar keine Energie oder Lust mehr. Ich möchte einfach nur heim und alleine sein oder wortlos mit meinem Freund kuscheln.

    IsitalalaIsitalalaVor year
    • @Steffi Hmpl Zwar erst jetzt gelesen aber vielen Dank für die Tipps :) Wünsche dir auch alles Gute weiterhin :)

      IsitalalaIsitalalaVor year
    • Jetzt weiß ich wieso ich abends nach der Arbeit auf dem Sofa immer einschlafe, obwohl ich auch "nur" aufm meinem Bürostuhl sitze. Mir geht es auch ganz genauso. Aber es ist wichtig sich da Ausgleich zu schaffen. Bei uns gibt es z. B. einmal die Woche Betriebssport und ich merke, dass mir das total gut tut. Erst tauschen die anderen sich über das betriebliche Geschehen aus (ich höre meistens nur zu) und dann geht's ran an die Arbeit. Dabei wird auch immer drauf geachtet das viel gelacht wird und dadurch werde ich auch lockerer und mache dann doch mal einen Witz und nach dem Sport habe ich alles vergessen und bin dann viel motivierter zuhause noch etwas zu erledigen. Ansonsten versuche ich an mir zu arbeiten indem ich mir schon vorher bewusst ein paar Fragen überlege (wie war dein Wochenende? , wie war das mit Thema xy eigentlich nochmal?) ja.. Klingt bescheuert aber selbst so einfache Fragen... Aber dadurch kommt man ins Gespräch und übt solche Smalltalks. Ja und zu deinem Vorgesetzen.. Zieh dir seine negative Stimmung einfach nicht rein oder bringe ihm zum Nachdenken wenn er wieder über andere meckert indem du sagst: Ja aber vllt wusste Frau XY das nicht besser, weil sie noch nicht so lange im Unternehmen ist.

      Steffi HmplSteffi HmplVor year
    • Danke, ich dachte ich bin die Einzige der es so geht. Ich fange nächsten Monat in einer neuen Firma an und mir graut es schon vor den vielen fremden Kollegen. Einen Tipp, was da hilft habe ich leider nicht. Aber zumindest wissen wir, wir sind nicht alleine damit🤗

      Maren LülsdorfMaren LülsdorfVor year
  • Ich weiß nicht, ob das ein Thema wäre, worüber du ein Video machen möchtest, aber mich würde interessieren, welche Fragen man sich stellen könnte, wenn man nach dem Studium oder der Schule nicht so wirklich weiß, wo man hin möchte. Vielleicht ja zusammen mit deiner Carolin? Oder in ihrem Podcast? Ich weiß zum Beispiel, dass ich in einem reinen Büro-Job untergehen würde, aber ich habe keine Ahnung wo es sonst für mich hingehen könnte.

    Civetta47Civetta47Vor year
  • Hallo liebe Ella, deine Tipps sind klasse! Ich selber arbeite in der Brustkrebs Früherkennung, und ich mache natürlich auch Nachsorge. Ich bin nebenbei auch Ausbilderin für meinen Beruf. Ich glaube, dass erfolgreich sein oder wie du es nennst die Karriere zu machen auch immer von innen heraus kommt ich kann dann nur von mir sprechen, da ich jeden Tag mit Patienten zusammen arbeitet die sehr sehr schwere Schicksale Mutter fragen, muss ich in Anführungsstrichen immer höflich und freundlich sein. Ich selber, komme von ganz unten. Und habe mich über die Jahre hochgearbeitet. Vielleicht, hat mir da auch mein Lebensmotto ein bisschen geholfen. D.h.: Qualität kommt von Qual .... was vielleicht auch ein großer Vorteil ist, ich kann nicht sehen ich bin blind. Und gehe daher natürlich auch noch mal ganz anders auf Menschen ein. Ich hoffe das es euch gut geht! Viele liebe Grüße

    Sabrina ZolloSabrina ZolloVor year
  • Tolles Video, vor allem der Freundlichkeitstipp!!!

    Evelyn PendlEvelyn PendlVor year
  • Ella, deine Tipps sind super. Das Warten lohnt sich immer. ❤️

    Fanta L.Fanta L.Vor year
  • Ich finde Tipp 2 sollte gar nicht erst angesprochen werden müssen.... Es sollte selbstverständlich sein, dass man jeden gleich behandelt und zwar respektvoll und freundlich.....

    Tatiana DistanteTatiana DistanteVor year
  • Woher ist das tolle Kleid?

    Pusteblume 87Pusteblume 87Vor year
    • @Britta plusb Da ist leider das Label rausgeschnitten. :/

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
    • Verrätst du die Marke?

      Britta plusbBritta plusbVor year
    • Second Hand :)

      Ella TheBeeElla TheBeeVor year
  • Tolles Video liebe Ella ich würde mich über ein zweiten Teil freuen😊👍

    laura. blume_laura. blume_Vor year
  • Ein super Video wieder liebe Ella! :) Könntest du vielleicht ein Video machen über Zukunftsängste? Besonders wenn man 2 Mal sein Studiengang gewechselt hat (beim 1. Studiengang 2 Semester und beim 2. Studiengang 6 Semester und den 3. Studiengang diesen Wintersemester anfängt). Ich liebe meinen aktuellen Studiengang sehr und deckt zu 90% meine Interessen. Doch diese Ängste, dass man keinen Job findet und umsonst studiert hat lassen mich absolut nicht los. Dadurch habe ich öfters Schlafprobleme 🙈 Liebe Grüße Kyara ❤️

    NocciNocciVor year
    • Ich finde die Ider toll. Zukunftaängst - privat wie beruflich - und wie man damit umgehen kann.😊🌻

      Maybe 001Maybe 001Vor year
  • Wenn man sich nur auf die Uni/ die Arbeit konzentriert, arbeitet man schlicht auch nicht produktiv. Meine besten Prüfungen waren immer dann, wenn ich durch irgendwas anderes abgelenkt war (soloauftritt einen Tag vor der Prüfung, einmal wars ein Wasserschaden...)

    Sagalia HeidemarieSagalia HeidemarieVor year
    • Oh, da hab ich eine Story: 2016 hatte ich eine Mündliche Prüfung, durch die ich 2014 einmal durchgefallen war. Am Abend davor hatte ich ein Kochevent mit Gästen, spülte nach 1 Uhr nachts noch alle Teller, weil ich nur ein Zimmer hatte und ich das nicht riechen wollte. Gegen 9 Uhr herum die Prüfung gehabt - gleiches Thema wie damals, nur dass ich die Aufgabe mit 1* gelöst hatte :D

      To KaTo KaVor year
  • Oh ja, das mit den Fragen ist wirklich wichtig. Hab ich im Praktikum mal nicht gemacht, weil jemand meine Arbeit korrigiert hat und ich dann das als Praktikantin nicht hinterfragen/kritisieren wollte. Gab eine große Aufregung und mir wurde nachher gesagt, dass es auf keinen Fall mein Fehler sei, ich aber auf sowas gerne aufmerksam machen dürfte. Hab draus gelernt :D

    Charlotte ZoeCharlotte ZoeVor year
    • Und es war natürlich mal wieder ein wunderbares und hilfreiches Video!

      Charlotte ZoeCharlotte ZoeVor year
  • Sehr schönes Video, Ich liebe diese Videos, wo man danach mit erhobenen Haupt rausgeht! Ich habe auch viel gemacht und weiß immer noch nicht wohin mit mir, aber irgendwie denke ich auch immer: "Das wird schon und du findest schon was." Ich denke diese Einstellung kommt grade durch solche Erfahrungsberichte wie du es hier grade erzählt hast, man macht sich so verrückt und am Ende ist es total egal, oder sogar richtig gut, dass man diesen Umweg gegangen ist! Grade die Sache mit den: "Du weißt nie ob du es nochmal gebrauchen kannst" Ich mache grade was sehr untypisches für mein Studium und denke auch: "Hmmm, aber dass passt jetzt nicht so richtig gut zusammen..."aber es macht mir so viel Spaß! Und deswegen mache ich es auch weiterhin. Danke Ella!

    Nadine D.Nadine D.Vor year
  • Endlich mal "richtige" Tipps 😊🙏 Ich gehöre leider zu den Menschen die iwie nicht sonderlich gut ankommen. Ich bin nett, freundlich, zuverlässig usw. hab aber leider null Ausstrahlung und kann mich überhaupt nicht verkaufen. Sogesehen ist es fast schon ein Wunder, dass ich überhaupt einen Job bekommen habe 😅😂

    Kathi LissKathi LissVor year
    • hi. Da würd ich sagen hat mir Improvisationstheater total geholfen. Ich hab neue Seiten an mir entdeckt und kann mal Ausstrahlung anschalten und wenn es zu anstrengend ist auch wieder sein lassen. In der Theaterpädagogik findet man das bei Präsenz-Übungen. Das sind dann so Übungen, bei denen alle durch den Raum laufen und kleine Lampe oder Deckenfluter spielen. Hilft total. Man bekommt mehr Feingefühl für den Körper, einfach weil man außerhalb der typischen Bewegungsmuster ist.

      MiSaLiAnWMiSaLiAnWVor year
    • Ausstrahlung hat sehr viel damit zu tun, was man über sich selbst denkt und was man sich zutraut. Deine Aussagen "Ich habe überhaupt keine Ausstrahlung" und "Ich kann mich nicht gut verkaufen" sind Glaubenssätze. Du glaubst daran, also ist es so. Wahrscheinlich hast du in der Vergangenheit eine schlechte Erfahrung gemacht oder du hattest als junger Mensch jemand im Umfeld, der diesen Glaubenssatz in dir verankert hat. Ich kann dir das Buch "Die Charismaqueen" von Laura Wällnitz empfehlen, das hat mir total geholfen :) und das schöne ist, dass das Buch nicht wie ein klassischer Ratgeber geschrieben ist, sondern die Strategien anhand einer fiktiven Person erklärt werden und man ihren Weg quasi miterlebt vom schüchternen Mädchen zur selbstbewussten Frau 😊 LG und einen schönen Sonntag

      XxNonameGirlxXXxNonameGirlxXVor year
  • Das Video kommt für mich gerade genau richtig :) Danke Ella, wichtige tolle Infos!

    CiriCiriVor year
  • Ich denke mal, dass die Einstellungsgründe von Branche zu Branche unterschiedlich sein können. Ich arbeite in einem Ingenieurbüro und habe auch Mitspracherecht bei den Neueinstellungen. Natürlich spielt Sympathie eine Rolle, aber die Nr. 1 ist die Qualifikation. An letztrem kommt absolut niemand vorbei. Und bei den wenigen Leuten, die entlassen werden müssen, war „Unfähigkeit“ der Hauptgrund. Wenn man nicht mehr weiß, mit was man diejenigen beschäftigen kann, ohne dass laufend Fehler gemacht werden, dann muss er/sie leider gehen, möge er sonst so sympathisch sein. Letztlich geht es um das Wohl aller Kollegen, denn wenn einer zu wenig kann, dann muss das immer jemand ausbügeln und ist der Leidtragende. Das kann man auf Dauer nicht machen und führt zu Spannungen unter den Kollegen. Ich will damit sagen, dass das keiner aus Böswilligkeit tut. Es ist ganz einfach Realität.

    NanaNanaVor year
  • oo man bin ich froh Selbstständig zu sein...

    Leah NYBLeah NYBVor year
  • War da etwa jemand beim Friseur? Was ich gelernt habe ist 1. Viel wichtiger als deine Qualifikationen ist, dass du Bock drauf hast, die Sachen zu lernen. 2. Die Welt wäre ein kleines Stückchen besser wenn alle freundlich zueinander wären. 3. Kümmert euch um euch selbst, um eure Psyche, eure Hobbys etc

    Karl. A SchnikowKarl. A SchnikowVor year
  • Hey Ella, danke für deine Tipps. Mich würden auch Tipps zur Selbstständigkeit interessieren. Wie hast du es geschafft, von dem was du gerne machst leben zu können? und wie hast du herausgefunden, was du wirklich gerne machst? Ich finde es recht schwer bei all den Möglichkeiten, DAS zu finden was für mich passt (bzw. an einer Sache wirklich dran zu bleiben). Wahrscheinlich gibt es auch nicht DAS eine, sondern ist immer wieder ein Herausfinden auf's Neue, da man sich ja auch weiterentwickelt. Würde mich auch super gerne mal mit dir persönlich austauschen, da ich denke, dass es sehr inspirierend sein könnte. :-) Vielleicht ergibt es sich ja mal. Bis dahin, alles Liebe.

    Emila ViolettEmila ViolettVor year
  • Tolles Video! Ich kann dir bei vielen Punkten zustimmen, bei anderen nicht, weil ich diese Erfahrungen noch nicht gemacht habe... mit dem geradlinigen Lebenslauf kann ich dir nur zustimmen, mein Lebenslauf ist auch eher zackig, aber mittlerweile ist es so daß ich meinen Job nicht machen könnte, hätte ich diese Zacken nicht alle mitgenommen. Mit der Sympathie habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht und es stimmt! Wichtigster Tipp aus dem Video (meiner Meinung nach) immer die Augen und Ohren offen halten, einbringen und nett zu allen sein! 😆

    sabbabinasabbabinaVor year
  • Hallo liebe Ella - ich wollte gerade deinen Links zur großen + zur kleinen Kamera folgen, aber ich werde merkwürdig umgeleitet. Magst du da vielleicht nochmal nach schauen? 😊 Lieben Dank und viele Grüße, Nina

    Nina BalzerNina BalzerVor year
  • Ella du bist wirklich die allerbeste (: ich schätze es so sehr, einfach ans Handy gehen zu können und so wertvolle Tipps zu bekommen (: eine schöne woche dir, Freund Fritz, wim und den katzis (:

    Flora JnFlora JnVor year
  • Ich mache eine Ausbildung in einer Softwarefirma wo das Arbeitsklima einfach ein Traum ist. Jeder ist super nett, immer offen. Es gibt niemanden, den ich nicht symphatisch finde, selbst mein Chef wird von allen hoch gelobt. Lästereien gibt es einfach gar nicht.

    xEllenxytalksxEllenxytalksVor year
  • Ein Extra Tipp von mir Beachte deine Gedanken und was sie mit dir machen und glaube an deine eigenen Werte. Ganz besonders auch im Job 😉

    Sandra BaljeSandra BaljeVor year
  • Top liebe Ella 👍🏻❤️ wir sind seit 10 Jahren selbständig und ich kann die Dinge echt nur unterschreiben😉 gern mehr von solchen Themen🥰

    Sandra BaljeSandra BaljeVor year
  • Ich finde außerdem, dass Hobbies einfach wichtig sind als Ausgleich zum Job. Niemand kann und sollte 100 % nur für den Job da sein.

    Stefanie RetzlaffStefanie RetzlaffVor year
DEhave