Wie alte Malertechniken eine Zimmerdecke retten | SWR Handwerkskunst

1 Dez 2020
74 612 Aufrufe

Mercedes Kupczyk ist Kirchenmalermeisterin. Ihre Einsatzgebiete sind aber nicht nur Kirchen, sondern auch Häuser, wie das älteste Haus in Wertheim, in der Münzgasse 2, das unter Denkmalschutz steht. Eher zufällig wurden dort florale Malereien an den Decken gefunden, vergilbt und verblichen. Wer sie vor rund 450 Jahren gemalt hat, ist nicht bekannt. Mit Hilfe der Materialien und Techniken von damals wird Mercedes Kupczyk diese Zimmerdecke eines Privathauses ins Heute retten. An manchen Stellen der Decke findet sie abgeblätterten Putz. Breite Löcher tun sich zwischen Holzbalken und Putzfeld auf. Mit Stahlbürste und einem feinen Pinsel schaut die gebürtige Sächsin erst einmal, was zu retten ist. Sie kratzt, bürstet und pinselt sich durch die Falten der letzten Jahrhunderte in der Decke. Sie entfernt Ruß, Staub und Dreck, denn sie will möglichst viel vom Original bewahren, es ist ein Fenster in die Renaissance mit Staunfaktor. Dann baut Mercedes Kupczyk mit natürlichen Materialien die Decke wieder auf, Schicht für Schicht. Wie der Maler damals, arbeitet sie mit Luftkalkmörtel, Kuh-Kalk, Rosshaaren und Pigmenten. Die gelernte Malerin und Lackiererin mit Fachrichtung Kirchenmalerei hat das Wissen bewahrt und studiert. Die Meisterin weiß um die Offenheit der natürlichen Materialien, wie lebendig und langlebig sie sind, wenn man sie richtig behandelt. Ihr Baumarkt ist die Natur und ihr Handwerk ist wie eine Reise durch die Geschichte der Materialien, Techniken und der Kunst. Alles ist handgemacht und taugt für Do-it-yourself auch in jedem Privathaushalt. Vor Jahrhunderten erprobt und gegenwärtiger denn je.
Wir freuen uns auf deine Meinung zum Film in den Kommentaren und nicht vergessen: Handwerkskunst abonnieren! - dehave.info
In "Handwerkskunst" wird in jedem Film ein Handwerk vorgestellt - vom ersten Arbeitsschritt bis zur Vollendung. Mit langen Einstellungen, genauen Beobachtungen, ruhigen Schnittfolgen und ohne störende Hintergrundmusik, kann jeder nachvollziehen, wie die Dinge entstehen und begreifen, warum gutes Handwerk auch große Kunst ist.
Autorin: Lidija Covic
Kamera: Steffen Bohnert
Ton: Daniele Guida
Schnitt: Torsten Truscheit
Grafik: SWR Fernsehen
Redaktion: Mia Funk
Social Media Redaktion: Land und Leute RP online
Produktion: EIKON Media

Netiquette:
www.swr.de/netiquette
#Handwerkskunst #DIY #Deckenmalerei

KOMMENTARE
  • Weiss nicht ob es fehl am Platz ist. Aber eine sehr attraktive Frau

    bob bobbob bobVor 4 Tage
  • Oh, vor paar Monaten hab ich in Wertheim malocht, und wir haben genau in der Gegend bei 3:40 gepennt. Und das Schloss was man da sieht. Da sind wir auch hoch, bis ganz nach oben. Mich durchzog so ein mittelalterliches Gefühl. Die Stadt ist sehr sehr alt. Ein Traum.

    kagRRakagRRaVor 5 Tage
  • Auch für einen Nichtfachmann wie mich ist der Beitrag sehr interessant und informativ gestaltet. Es sind aber für mein Empfinden zu viele Detailgrossaufnahmen enthalten, welche den Bildfluss ziemlich unterbrechen.

    G. HuberG. HuberVor 6 Tage
  • Ich habe mal ein Praktikum bei einem Restaurator gemacht und wir haben da mehrere Monate Malereien in Kirchen retuschiert, das war die schönste und meditativste Arbeit die ich je gemacht habe, ich wünschte in meinem jetzigen Job wäre das auch nur annähernd so. Einfach wunderbar. Ein toller Film.

    1234567 891011121234567 89101112Vor 6 Tage
  • Ist dieser schöne Film noch auf echtem 16mm Filmmaterial gedreht worden?! An einigen Stellen des Filmes, besonders ab 41:26 ist im Hintergrund ein Geräusch wie das Rattern einer 16mm Filmkamera zu hören. Oder ist das bloss das Geräusch von dem Lüfter eines Scheinwerfers? Vielen Dank für diese interessante Folge!

    bluearcturusbluearcturusVor 10 Tage
  • Respekt an sie.. tole Künstlerin

    Automehanicar. KG. Mirko ServiceAutomehanicar. KG. Mirko ServiceVor 11 Tage
  • Weiß jemand, wie das Stück bei 27:30 heißt?

    Hannes MHannes MVor 13 Tage
    • Vielen Dank!

      Hannes MHannes MVor 8 Tage
    • @ThNer Genau, "Wut über den verlorenen Groschen" nennt man es auch.

      JavahascrashedJavahascrashedVor 8 Tage
    • Das ist das Opus 129 "Rondo a capriccio", von Beethoven. Ich hab den Anfang davon im Film, aber nicht sehr sauber, gespielt, Entschuldigung dafür.

      JavahascrashedJavahascrashedVor 8 Tage
    • Die Jagd nach dem verlorenen Groschen von Beethoven dürfte das sein🙈

      ThNerThNerVor 8 Tage
  • Ganz großes Kino die Frau. Das Wissen und die ruhige Hand die sie hat. Einfach klasse.

    Charles RedfernCharles RedfernVor 26 Tage
  • Ein Aspekt: ich finde es beachtlich, wenn ein Besitzer genügend Ehrfurcht vor der Vergangenheit und gleichzeitig auch genügend Geldmittel im Kreuz hat, um diese Erhaltung zu finanziern. Und selbstverständlich auch meinen grossen Respekt vor dieser Fachfrau.

    ZweebleZweebleVor Monat
  • Solche Folgen finde ich immer am interessantesten: Menschen mit besonderen Berufen, die sich in irgendeiner Form mit Geschichte oder historischen Methoden beschäftigen

    SabriSonneSabriSonneVor Monat
  • Absolut beidruckend mit vieviel Liebe und Ehrfurcht vor dem alten Bestand und der Maler*in, die/der ihn erschaffen hat, sie arbeitet. Das Ergebnis ist einfach nur schön. Man sieht, dass es ein lebendiger, unperfekter Mensch geschaffen hat, was mich sehr berührt. Nicht nur die hier gezeigte Handwerkskunst kann überzeugen, sondern auch die Machart des Films ist mal wieder hervorragend. Auch die Menschen, die diese Doku erschaffen (Kamera, Ton, Schnitt usw.) sind Meister ihres Fachs! Hut ab! Ich bin sehr gespannt, was uns in Zukunft noch erwartet. Ich freue mich in jedem Fall auf noch viele neue Folgen und dass diese Serie niemls endet!

    F MF MVor Monat
    • Danke, das freut uns! :)

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Echt beeindruckend wie so etwas von statten geht. Ob es auf dieser Meisterschule auch das Fach Geduld gibt? Bei diesem Gefummel würde ich spätestens nach zwei Stunden den Hammer holen ;-). Riesen Respekt vor diesem Handwerk und dieses ständige "Überkopf-Arbeiten", ... Autsch

    Sascha HameSascha HameVor Monat
  • Unglaublich, wie das die Halswirbelsäule der Frau auf Dauer mitmacht...

    petra Spetra SVor Monat
  • Der Ton ist so gut, dass das Video nahezu ein 45min ASMR Video ist.

    logikiuslogikiusVor Monat
    • Hi logikius! :)

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Kann es eventuell sein dass diese Frau schon mal bei einem Fernsehbeitrag mitgewirkt hat? Mich beschleicht das Gefühl als hätte ich das Gesicht schon einmal gesehen.

    MüllermanMüllermanVor Monat
  • Respekt für das handwerkliche Können! Jedoch könnte etwas mehr an Arbeits- bzw. Persönlicher Schutzausrüstung nicht schaden. Letztendlich natürlich jedem selbst überlassen- aber gerade wenn das Fernsehen zugegen ist, dann doch eher vorsichtiger sein.

    Dennis PetersDennis PetersVor Monat
  • Wie viele Folgen der SWR Handwerkskunst gibt es egtl. schon? Und kann man diese Reihe in hoher Qualität (nicht komprimiert) auf BluRay erwerben?

    gruddygruddyVor Monat
    • 75 Folgen a 45 Minuten gibt es bis jetzt (erste Dezember Hälfte 2020)

      Handwerkskunst!Handwerkskunst!Vor Monat
    • Hi gruddy! Die Reihe gibt es nicht auf BluRay zu erwerben. Außer hier auf DEhave finden Sie aber alle Folgen gesammelt in der ARD Mediathek: www.ardmediathek.de/swr/sendung/handwerkskunst/Y3JpZDovL3N3ci5kZS8yNTA4MjkzNg/ Viele Grüße!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Ist es wichtig ob es ein Maler war oder eine Malerin?! Es geht um die Kunst und nicht um feministisches Schulter klopfen. 😑

    KornspitzKornspitzVor Monat
    • Diese dämliche Frage fiel mir auch auf

      P EtP EtVor Monat
  • Eine Verkleidung mit Rigips- oder grauen Siebdruckplatten wäre die kostengünstige und zeitgemäße Alternative gewesen. Nein, ganz im Ernst: dies war für mich eine der besten Folgen der Handwerkskunst-Serie, und ich habe größten Respekt vor der Geduld und dem Können der Künstlerin, nicht zuletzt auch, weil sie die Arbeit ihrer Vorgänger respektiert, sich in die vorhandene Malerei einfühlt und sich zurück nimmt. Das ist ein wohltuender Unterschied zu beispielsweise sogenannten Star-Architekten, die historischen Gebäuden ihre modernistischen Duftmarken aufpfropfen. Auch dem Auftraggeber, der eine authentische Restaurierung einem geleckten "wie neu" Ambiente vorzieht, kann man nur danken. Die filmische Umsetzung rundet den Beitrag positiv ab. Danke SWR!

    Harald FinsterHarald FinsterVor Monat
  • Hallo, Nielen Dank erst mal für dieses tolle Format. Ich bin seit Jahren ein treuer Zuschauer und würde mir eine Folge über die Restauration von Analog Kameras wünschen. Beste Grüße

    MrYadiGuaarMrYadiGuaarVor Monat
    • Hi MrYadiGuaar! Vielen Dank für dein Lob! Deine Idee geben wir gerne weiter. :-)

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Super Frau, guter Film und liebe Grüsse von Malerin zu Malerin 👋🏻

    Franziska WunderliFranziska WunderliVor Monat
  • ...es gibt ja auch Rollgerüste 🙈 Große Hochachtung vor dieser Arbeit!!!

    Tast ErTast ErVor Monat
  • tolle Arbeit mit sicherer Hand Sachverstand und Farbgefühl .

    R LR LVor Monat
  • Ruhm und Ehre gehen raus für diese tolle Serie und natürlich vor allem für diese handwerkliche Leistung!

    n1k0nXn1k0nXVor Monat
  • Also wenn ich in einen Raum gehe, dann ist der erste Blick in der Regel auf due Wande. Weil die Decken weiß gestrichen sind, also eher unspektakulär 😄

    Fabian BöschFabian BöschVor Monat
  • Bekomme schon Nacken- und Kopfschmerzen beim Zugucken.

    Christian FiebigChristian FiebigVor Monat
  • Wow, überragende Folge. Die Tontechnik ist genial, wie das Knistern eingefangen wurde bei Minute 8. Anfangs dachte ich zwar "ne, diese Stimme 45 Minuten lang anhören..." Aber es hat sich recht schnell gelegt irgendwie. Bei der Dame kann man wahrlich von einer Meisterin sprechen. Und nun steht mein Tee kalt in der Küche, da ich nicht wegschauen wollte und ihn vergessen habe =D

    Tim STim SVor Monat
  • Und heute denkt man wirklich man behersche das handwerk, wenn man eine rauhfaser tapete an die wand bringt oder irgenteine stein optik spachtelung oder wärmedämmung "beherscht " . Das ist doch ein ganz anderes Arbeiten, als was heute gemacht wird . Vor allem gut ist , wie viel natürliche komponenten dort eingebracht werden .

    le linnele linneVor Monat
  • So gut wie sie das auch macht, aber selbst ein Faultier bewegt sich schneller

    Nikolai EbertNikolai EbertVor Monat
  • Oh man, so viel Geduld hätte ich auch gerne.....

    ronnie berzinsronnie berzinsVor Monat
  • Freihand gerade Linien ziehen,da erkennt man den Profi. Wahnsinn. Mir imponiert auch immer dieses gefühlsmäßige anmischen von Farbe,das kann man halt nicht messen. Großartiges Video.

    Franziska I.Franziska I.Vor Monat
  • Tolle Arbeit, doch eine kleine Kritik, handelüblicher Spiritus ist mit Pyridinbasen vergällt, hier wäre ein reiner unvergällter Alkohol besser, weil es sonst mit der Zeit, zu Farbveränderungen kommen kann. Schöne Serie - weiter so.

    sualk rennurbsualk rennurbVor Monat
  • Ich bin sehr beeindruckt wie viel Arbeit in der Restaurierung einer Zimmerdecke stecken, sehr schöner Beitrag

    M. FranchiM. FranchiVor Monat
  • 😎 Something new 4 YOU: dehave.info/down/Zpumk6jQjYjTzKA/video Our new music video! 🎧

    Jens HatzigJens HatzigVor Monat
  • Kirchenmalermeisterin, Archäologin, Chemikerin, Restauratorin, Künstlerin und ganz nebenbei noch Mutter, und so was von Sympathisch.

    Michael KluckowMichael KluckowVor Monat
    • Von Archäologie habe ich aber nichts gesehen ^^ Eher Kunsthistorikerin

      Bucklige BrotspinneBucklige BrotspinneVor 11 Tage
  • Tolle sendung weiter so immer wieder schön eure sendungen

    Andreas LotzAndreas LotzVor Monat
  • An dieser Stelle mal ein Danke für eure tolle Arbeit! Und großes Lob an die Handwerker, oder besser Künstler, da draußen.

    Stamm WürzeStamm WürzeVor Monat
    • Hi Stamm! Herzlichen Dank!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Meine allergrößte Hochachtung an Frau Kupczyk, nicht nur was ihre handwerkliche Kunst betrifft, sondern auch die körperliche Belastung, kopfüber den ganzen Tag auf der Leiter, RESPEKT!👌👍 Und wieder mal eine schöne Folge Handwerkskunst, Danke SWR.👍🙏 LG vom Mittelrhein

    Franz D.Franz D.Vor Monat
    • Hi Franz! Danke für das danke! :) LG zurück

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Wie interessant ist dieser Beitrag bitte 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

    SonnenfroschSonnenfroschVor Monat
  • Prima. Neue Folge ;). Zurücklehnen und geniessen . ☺️ Immer wieder faszinierend . Wie immer. Grosses Lob an euch und diese Serie . Hoffe auf viele weitere interessante Folgen. Beste Grüsse

    multi_bobmulti_bobVor Monat
    • Hi multi_bob! Dankeschön!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Was für eine wunderschöe folge. Da passt einfach alles

    Markus RadnerMarkus RadnerVor Monat
  • Bei 31:50,ist da links im Bild ein Staubkorn oder ein Geist ?,LG

    A.Kunz2001A.Kunz2001Vor Monat
  • Wieder eine wirklich gelungene Folge, Kameraführung, lightsetup sowie Schnitt und vor allem die Tonqualität sind erstklassig und wirken sehr entspannend. Besonders gefällt mir der ausgewogene Wechsel zwischen den Stimmen des Erzählers und der Malerin. Ich bin froh wenn ich sitzend am Schreibtisch einen geraden Strich mit Lineal und Bleistift auf ein Papier bekomme und Sie schafft stehend auf der Leiter ein Kunstwerk überkopf, Wahnsinn.

    DT 4866DT 4866Vor Monat
  • Ich könnte jedesmal heulen, wenn ich so etwas schönes sehe. Das zieht sich fast durch die gesamte Serie. Danke lieber SWR.

    Andreas BöttgerAndreas BöttgerVor Monat
    • Sehr sehr gerne! 😁

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Eine tolle Folge. Warum die Malerin hier bei dem "entfernt Staub, Dreck und Ruß" vieler Jahrhunderte allerdings keine Atemmaske zum Selbstschutz anhat.. wenn sie direkt darunter steht.. und der ganze Modder auf sie herniederriesielt.. ihre Lungen werden sich nicht freuen... etwas leichtsinnig.

    WeltenleserWeltenleserVor Monat
  • Respekt - wieder eine tolle und sehr schöne Folge, bitte weiter so 👍

    Udo RudolphyUdo RudolphyVor Monat
    • Danke, wir geben unser Bestes!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Wenn sie das mit dem Luftkalk nachmachen wollen sollten sie Handschuhe und Schutzbrille tragen da Kalk in Verbindung mit Wasser ätzend wirkt, die gute Frau Kupczyk hat das natürlich nicht nötig, ihr kann der Putz auch auf die zarten Hände fallen, ist anscheinend resistent die gute Frau aber bei der Warnung kein gutes Vorbild.

    Winfried KahlWinfried KahlVor Monat
    • Ist auch vorgemischter hydratkalk das geht noch. Eigentlich wurde damals Sumpfkalk hergestellt aus Branntkalk benutzt. Diesen im puren Zustand würde sie sicherlich nicht lange so verwenden 😅

      Jango55 CRPJango55 CRPVor 2 Tage
  • Ich stehe dieser Strich-Retusche, bei der man den Unterschied zwischen Original und Nachbearbeitung hervorstreicht generell kritisch gegenüber. Tlw wird dies auch bei Gemälden so angewandt. Das letztliche Ergebnis ist letztlich nur ein Kompromiss und leider unästhetisch.

    FabianFabianVor Monat
  • Zauberhaft 😍 ich könnte stundenlang zusehen und zuhören. Eine beeindruckende Künstlerin. Ich liebe diese alten Häuser und dass dieses Haus so erhalten bleibt ist phantastisch. Danke für diese Dokumentation, für diese immer wieder wunderschönen Nahaufnahmen und klarem Ton. 🥰

    Asja AsjaAsja AsjaVor Monat
    • Sehr gerne!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Wie immer gute Doku..

    HokraussHokraussVor Monat
  • Hut ab 💫respect

    Tailoring from RecyclingTailoring from RecyclingVor Monat
  • Immer wieder eine Freude und sehr inspirierend 😊👍

    Dominik RickerDominik RickerVor Monat
  • Ich muss hier mal ein großes Lob für den Ton loswerden.. Bild ist natürlich auch sehr schön :-)

    Siriusweb pSiriusweb pVor Monat
    • Richtige Ohrgasmen!

      M. R.M. R.Vor 13 Tage
  • Peter Sichling: Genau. Sascha ist bestimmt ein “ Kevin“, hoho

    Ursula AhrensUrsula AhrensVor Monat
  • Der allererste Gedanke, wo ich die Caption las: "Mh, find ich nicht so interessant......ach, schau es dir doch mal an!" .. Es ist doch sehr interessant, wie viele Arbeitsschritte benötigt werden, welche Materialien verwendet werden und das ständige Arbeiten über Kopf und das Kreative dahinter....und das schöne Endergebnis! Es hat sich wieder einmal gelohnt, zuzugucken! 😍

    pegatanpegatanVor Monat
  • Tolle Doku. Vielen Dank für die schöne Stunde 👍

    Jörg AlthoffJörg AlthoffVor Monat
    • Gerne :)

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • DAS ist Handwerk. UND Kunst. Ganz großes Können. Ich ziehe den Hut. Ganz nebenbei eine sehr coole und entspannte Frau. Danke für Ihre Arbeit.👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

    meermenschmeermenschVor Monat
  • Unglaublich! Alleine was dieses Haus schon erlebt hat und heutzutage wird ein Großteil der modernen Bauten nach 50 Jahren auf die Sondermülldeponie geschoben! Diese alten Materialien erleben gerade ihre Renaissance, weil man jetzt merkt wie groß der Nachteil der hochgepriesenen, neumodernen Baumaterialien ist.

    Rainer BullshitRainer BullshitVor Monat
  • Faszinierende Arbeit mit viel Wissen und echtem Respekt vor dem alten Handwerk. Klasse!

    cavokcharlycavokcharlyVor Monat
  • Liebes SWR-Team, ich liebe euch. Amen 😅

    NAYCILL MUSICNAYCILL MUSICVor Monat
    • Da werden wir ja ganz rot 😅 Danke!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Respekt. Bin selbst kreativer Malermeister und freue mich immer wieder Nachfahren von Dekorationsmalern zu erleben. Farben, Lacke und diverse Mittelchen zusammenrühren. Das ist Pionierarbeit der Chemie und Physik aus vergangener Zeit. Wissen um Altes zu neuem Glanz zu verhelfen. Dies steht in keinem Prospekt oder Praxismerkblatt der Farbenindustrie. Kirchenmaler, ein harter, aber garantiert erfüllender Beruf. 👍

    Michael KalkMichael KalkVor Monat
  • Ich genieße jede Minute Eurer Sendereihe. Danke, das macht echte Freude !

    Modul - Acoustic DuoModul - Acoustic DuoVor Monat
    • Danke Dir, das freut uns zu hören!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • Faszinierend von der ersten bis zur letzten Minute. Besonders begeistert hat mich, wie alte Techniken weiterleben und die natürlichen Werkstoffe Jahrhunderte überdauern. Von vielen modernen "Errungenschaften " der Bauchemie weiß man schon jetzt, dass sie nicht nur nicht funktionieren, schon bald wieder aufwändig und teuer "endsorgt" werden müssen und auch noch giftig für Mensch und Umwelt sind. Kompliment für die fachkundige, einfühlsame Arbeit und natürlich auch für die tolle Doku.

    Dirk DettmersDirk DettmersVor Monat
  • This lady is so wonderfully calm. And you can see it in her work as well.

    Rafael VončinaRafael VončinaVor Monat
  • Eine sehr fleißige und intelligente Frau. Schön, dass so jemand das Handwerk und keinen vorlesungssaal bereichert.

    oVerGOOFoVerGOOFVor Monat
    • Und deswegen wird es auch aussterben.

      DerMoosfrauDerMoosfrauVor Monat
  • Mercedes macht es sich auch nicht leicht. Sie steht auf einer Leiter, die nicht sehr ergonomisch ist. Eine Leiter mit flachen Sprossen würde ihre Füße viel weniger belasten. Renaissance-Deckenmaler wie Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle lagen auf dem Rücken.

    Horatio HornblowerHoratio HornblowerVor Monat
  • Hab schon Nackenschmerzen nur vom Zugucken.

    IkarikunIkarikunVor Monat
  • Der absolute Wahnsinn. Ich bin selber im Handwerk als Dachdecker tätig. Am liebsten arbeite ich mit Schiefer. So wie es schon seit Jahrhunderten ausgeführt wird. Eure Filme zeigen wie viele unterschiedliche Handwerksberufe es eigentlich gibt, an die kaum noch einer denkt. Und das schönste daran ist, dass diese Tätigkeiten keine Maschinen machen können. Am liebsten würde ich alle diese Berufe mal ausprobieren. Leider gibt es nicht mehr viele junge Leute die solche Berufe ausüben möchten. Die alten werden weniger und mit ihnen geht das Wissen, welches über Generationen weiter gegeben wurde. Im Altbau diffusionsoffen arbeiten, Kuhmist statt neuste Chemie, wiederbeleben statt abreißen. Das ist Handwerk. Hoch lebe das ehrbare Handwerk

    ChoKs92ChoKs92Vor Monat
    • @Th Stein Ja, denn wenn man doch genau zuschaut: die sind alle zufrieden und sehr glücklich mit ihrer Arbeit. Warum? Weil sie mit IHREN HÄNDEN etwas schaffen, das nicht nur DA ist, sondern etwas tut. Und wenns nur "schön" tut, egal. Es ist etwas, von dem andere WIRKLICH etwas haben. Weil da so viel drin steckt. Können, Hingabe, Leidenschaft und es erst als "fertig" aus der Hand geben wenn SIE zufrieden sind. "Sie" als Mehrzahl: der Handwerker UND der Kunde.

      Schwarzer MannSchwarzer MannVor Monat
    • Ich hoffe, dass diese Serie dazu beiträgt einige junge Leute dafür zu begeistern.

      Th SteinTh SteinVor Monat
    • DA haste RECHT. Gibt hier ja auch ne Folge mit Schieferdachdeckung, einfach nur KLASSE !!

      Schwarzer MannSchwarzer MannVor Monat
  • Wieder ein wundervoller Beitrag. Komme selbst aus dem Handwerk und finde es immer wieder toll, Berufe kennen zu lernen, mit denen man nicht viel zu tun hat.

    Ralf Searge PappersRalf Searge PappersVor Monat
  • 😴 nach 5 min eingeschlafen.

    Sascha WeiglerSascha WeiglerVor Monat
    • @Alex93X Deiner war jetzt auch nicht nötiger, oder sinnvoller, oder interessanter 🤣 (Ja ich weiss, meiner auch nicht, aber ich bin mir darüber wenigstens im Klaren)

      DerMoosfrauDerMoosfrauVor Monat
    • Da hast Du was verpasst!

      Tobias BraunTobias BraunVor Monat
    • Und immer wieder du. Hast du eigentlich nichts anderes zu tun als Videos auf diesem Kanal zu kritisieren?

      Christoph K.Christoph K.Vor Monat
    • Dann einfach n anderes Video anschauen. Es muss Ihnen ja nicht jedes Video gefallen. Der Kommentar ist dennoch unnötig.

      Alex93XAlex93XVor Monat
    • Danke Ihnen für diesen geistreichen Kommentar.

      TillTillVor Monat
  • OMG hat sie eine ruhige Hand und schaut wirklich gut aus was sie da macht. Ich freue mich immer sehr über diese Folgen da hier nicht dieser Einheitsbrei sondern wirkliche Handwerkskunst gezeigt wird.

    K. B.K. B.Vor Monat
  • Bravo! Schönes arbeit!

    Harald PohjonenHarald PohjonenVor Monat
  • Sehr guter Film für solche Arbeit zahle ich gerne Rundfunkgebühren. Solche Dokumentation sollten mehr gedreht werden.

    He-man jaHe-man jaVor Monat
    • Danke, das freut uns!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
    • Das wäre doch die Lösung: Man zahlt nur noch für die Sachenn, für die es sich wirklich lohnt. Und da ist diese Serie wirklich an allererster Stelle, pardon, in der allerersten Reihe.

      Julia ShepardJulia ShepardVor Monat
  • Erst durch das Handwerk sieht man wozu Menschen eigentlich Fähig sind :D

    AlphaFuAlphaFuVor Monat
    • @DerMoosfrau ja doch natürlich aber baut es nicht alles am ende iwie auf dem Handwerk auf ? aber versteh deine einwende wollte auch nicht sagen das Handwerker die absoluten Kings sind ^^ bin halt immer wieder fasziniert was der Mensch mit bloßen Händen erschaffen kann :)

      AlphaFuAlphaFuVor Monat
    • @DerMoosfrau finde das gehört zum handwerk dazu ;)

      AlphaFuAlphaFuVor Monat
    • Ja, so Atombomben bauen oder zum Mond fliegen beweist noch gar nix! 😉

      DerMoosfrauDerMoosfrauVor Monat
  • Sehr schöne Folge! 😊

    Marius HöfflinMarius HöfflinVor Monat
    • Danke!

      SWR HandwerkskunstSWR HandwerkskunstVor Monat
  • WÄRMEKISSEN für den Nacken vor dem Schlafengehen ist schonmal vorprogrammiert würde ich sagen :D

    Nesip Can GelNesip Can GelVor Monat
  • Hoffentlich wird sie für die starke Arbeit auch fürstlich bezahlt. Sie hat es sich mega verdient.

    Herr VorragendHerr VorragendVor Monat
    • @Holz & Leder Der Wettbewerb UND der Umfang der Zahlungsbereitschaft der Kunden, entscheiden über den Preis. Bei verlangten Stundenlöhnen, kommt es im Handwerk AUCH darauf an, welche Kosten auf den verlangten Stundenlohn umgelegt werden müssen. Ein Schlosser benötigt eine Halle, Sozialräume, Maschinen, diverse Software/Computer, Verbrauchsmaterial, Stapler, Kran, Pritschen-LKW......Eine Restauratorin benötigt einen kleinen Raum für ihr Material/Gerät-----FERTIG! Ich habe mal ein verfallenes ehemaliges Betonteilewerk gekauft. WARUM sollte ich da eine Handwerksfirma beauftragen? Ich habe einen Allround-Handwerker eingestellt!

      mauertalmauertalVor Monat
    • Davon kannst du ausgehen.. kaum eine Firma verlangt heute weniger als 60€ Stundenlohn.. eher mehr.. udn wenn das dann auch noch Aufträge für eine kommunale Einrichtung oder Kirche ist, dann wird nochmal das doppelte aufgeschlagen.. ich schätze Mal diese Arbeit wird kaum weniger als 12-15.000€ gekostet haben für 3 Wochen Arbeit

      Holz & LederHolz & LederVor Monat
    • @mauertal eine Problemquelle für die recht hohe Besteuerung liegt unter Anderem im System selbst. Wenn man bei der nächsten Wahl fürchtet, nicht mehr gewählt zu werden, dann schafft man sich bequeme Posten, die staatlich finanziert werden. In der nächsten Legislaturperiode dann genau das gleiche. Der Staatsapparat wächst und wächst....und das kostet eben Geld. Da der Staat an sich kein Kapital generiert, sondern von der Wertschöpfung der Gesellschaft lebt, aber schneller wächst als die Gesellschaftliche Wertschöpfung, müssen zwangsläufig die Abgaben erhöht werden. Da man aber nicht voraussehen konnte, daß sich die gewählten unbedingt in Lohn und Brot halten wollen, sei es auch auf Kosten derer, die sie wählen, hat man versäumt, dem Neu-Erschaffen von staatlich finanzierten Posten Grenzen zu setzen, die diese Bezeichnung auch verdient hätten.

      M. ClaudeM. ClaudeVor Monat
    • @mauertal Netto 42.50... ca. 4 std. aber ja alles im allem gebe ich dir recht. Die Besteuerung vor allem der Mittelschicht ist über die Jahrzehnte immer ungünstiger geworden, während Steuern der oberen Sicht immer günstiger wurden.

      Max MustermannMax MustermannVor Monat
    • @Herr Vorragend In JEDEM System gelten die Regeln des Marktes! In Sozialistischen Ländern.....oder in Ländern mit Subventionswirtschaft.......verläuft der Weg eben über Schwarz-, Schmuggel- oder "schräge" (ein gebrauchter Trabbi ist teurer als ein Neuer) Märkte. Mir macht derzeit Sorge, das die LEHRMEINUNG, die Wissenschaft der Volkswirtschaft..............nicht mehr zu stimmen scheint! Die Lehrmeinung sagt vereinfacht: WENN das Bruttosozialprodukt sinkt UND die Geldmenge steigt - DANN ist eine Inflation die logische Folge..................Nun ist in der EU seit Jahren die Geldmenge WEIT stärker gestiegen als das Bruttosozialprodukt. Allein in 2020 wird in der EU das BSP um ca. 8 % sinken UND die Geldmenge um 10 % steigen............und die Inflation liegt bei NULL!!!! WENN die Lehrmeinung Recht hat, dann kann eine Inflation NIE verhindert, sondern bestenfalls verzögert werden......mit einem Kumulierten Effekt! Dann gute Nacht Marie! SCHULD hat daran aber nicht die Wirtschaft, das Kapital, der Liberalismus......sondern die unfähige Staatswirtschaft!

      mauertalmauertalVor Monat
  • Mir tut schon beim zugucken Rücken und Nacken weh. Respekt an sie, den ganzen Tag überkopf zu arbeiten ^^

    NeroNeroVor Monat
    • @hans wurst Das das was in dem saure Gurkenglas ist keine sauren Gurken sind dürfte jedem ohne Beschriftung klar sein. Bei Getränkeflaschen ist eine Gefahr gegeben aber doch nicht hier. Der Inhalt ist trotz der Verpackung (Glas) nicht mit einem Lebensmittel verwechselbar. Meine Beizen, Schelllackansätze, etc. sind auch alle in solchen alten Gläsern. Solange das das Material nicht in geringen Dosen gefährlich ist besteht auch keine Gefahr, davon nimmt niemand freiwillig was zu sich.

      Th SteinTh SteinVor Monat
    • @hans wurstMag sein, dass du in deinem Leben gelernt hast, dass es grundlegend sinnvoll ist so zu handhaben. Ich finde es schade, an unpassender Stelle (typisch deutsch?) auf die Einhaltung von Vorschriften hinzuweisen. BZW. einen Verstoß klar erkannt zu haben (reine Unterstellung). Im Übrigen meine ich, im Hintergrund, beim Spritze auffüllen weiße Schildchen auf einigen Deckeln zu sehen. ....wie auch immer: tolle Arbeit und eine freundliche Persönlichkeit!

      iSchreineriSchreinerVor Monat
    • @Holz & Leder Das der Kommentar kommt war leider klar. Dein ganzer Körper ist ein chemischer Vorgang^^ *Zwinckersmiley* :D

      iSchreineriSchreinerVor Monat
    • @iSchreiner 18:20 ebenfalls ein Chemischer Vorgang ;)

      Holz & LederHolz & LederVor Monat
    • @iSchreiner Chemie ist auch in der Natur zu finden.. alles was miteinander reagiert ist ein Chemischer Prozess (Rostbildung zb. Oder Photosynthese etc.)

      Holz & LederHolz & LederVor Monat
  • Ich habs noch nicht fertig gesehen... Aber: Wieder ein sehr schönes Video! 🙃

    PaulPaulVor Monat
DEhave