Wenn junge Frauen keine Kinder haben wollen l Frau TV l WDR

19 Jun 2020
51 821 Aufrufe

Lysann will keine Kinder und hat sich mit 23 sterilisieren lassen. Auf ihrem Weg zur Sterilisation musste sie schnell feststellen, dass es nicht einfach ist, Ärzt*innen zu finden, die diesen Eingriff durchführen.
Der Gedanke, dass ein Kind in ihr heranwächst, ist für sie schrecklich. Als Lysann die Recherche zur Sterilisation im Netz beginnt, merkt sie schnell, dass es gerade für junge Frauen schwer ist, diesen Eingriff durchführen zu lassen. Unter 30 und ohne Kinder: fast unmöglich.
Wie lange sie gebraucht hat, um eine passende Klinik zu finden und welche Hürden sie bis zur Operation nehmen musste, davon erzählt sie in diesem Video.
#Sterilisation #keineKinder #FrauTV

KOMMENTARE
  • Mir geht es genauso.Sie spricht mir aus der Seele.Ein Kind haben wäre der pure Albtraum für mich 😞

    FionaFionaVor 5 Tage
  • Ich kann ihre Argumente und Sichtweisen zu 100 % unterstreichen. Danke dafür!

    Alan WakeAlan WakeVor 9 Tage
  • Liebe Lysanne, du bist definitiv KEIN Sonderfall! Ich bin 26 und für mich steht seit jeher fest, dass ich NIEMALS Kinder haben will. Die Vorstellung, schwanger zu sein, etwas in mir wachsen zu lassen und zu gebären um dann ständig dafür zuständig zu sein ist für mich der große Albtraum überhaupt. Schon immer gewesen. Noch dazu kommt, dass ich Kinder absolut nicht leiden kann, in jeder Hinsicht. Auch wenn mir Leute Baby Bilder zeigen regt sich da rein gar nichts, im Gegenteil. Es nervt mich nur und ich finde es lästig.

    LoucaLoucaVor 13 Tage
  • Ich bin 30 und will auch keine Kinder, weil sie zu viel Geld und Zeit kosten. Und in diese Welt? Man lebt nur um zu arbeiten und Rechnungen zu zahlen, es gibt so viele traurige kaputte Leute mit Depressionen, Burnout, Angststörungen etc. Wenn ich die Wahl gehabt hätte dann wäre ich auch nicht auf der Welt

    Daisy MæDaisy MæVor 16 Tage
  • Antinatalismus.

    More AnticipatingMore AnticipatingVor 18 Tage
  • Dein Leben, dein Körper, deine Entscheidung

    Silver_Cat_GangSilver_Cat_GangVor 21 Tag
  • Das ist ja auch alles okay . Aber sie wirkt einfach so herzlos und hart . Ein Kind würde ihr tatsächlich vielleicht sogar gut tun . Oder vielleicht ein Hund . Geht ja auch . Aber als wäre irgendwie etwas gestorben in ihren Augen .

    Meditative SoulhoopingMeditative SoulhoopingVor 22 Tage
    • Warum? Leben ist mehr Leid als Freud. Das sagt auch der Antinatalismus.

      More AnticipatingMore AnticipatingVor 18 Tage
  • Kinder bekommen ist auch eine endgültige Entscheidung, die man nie wieder rückgängig machen kann und das kann man auch später bereuen. Man sollte Frauen ihre Meinung lassen und aufhören so zu tun, als könnten diese dummen Wesen eh nicht wissen, was für sie am besten ist.

    Nati BerlinNati BerlinVor 22 Tage
  • Genau das Richtige. So bleibt einem Mann die ungewollte Schwangerschaft und ebenfalls erspart.

    Heiko HathorHeiko HathorVor 27 Tage
  • Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch über seinen Körper und sein Leben selbst bestimmen können sollte. Wenn eine Frau keine Kinder möchte, dann ist es doch besser, wenn sie es lässt, damit nicht später das Leben der Frau und des Nachwuchses ruiniert ist. Als Kind herauszufinden, dass man nicht gewollt ist, stelle ich mir unerträglich vor! Und genauso glücklich, wie ich jetzt über meine erste Schwangerschaft bin, ist diese Dame eben über ihre Sterilisation!

    Jazzy BlueJazzy BlueVor Monat
  • Schrecklich überall Tattoos

    no boddyno boddyVor Monat
  • Gute Entscheidung für Dich getroffen und das sollte man respektieren. Es ist Dein Körper, dein Leben, deine Entscheidung - deine Geschichte. Warum solltest Du Hormone schlucken bis zu Deinen Wechseljahren?! Daumen hoch. Du bist Dir treu geblieben. Ich glaub Du bist echt eine coole Socke😉. Alle anderen Frauen, die keine Kinder bekommen können - es ist eure Geschichte, euer Leben euer Körper - der nicht kann oder will, warum auch immer - NICHT ABER LYSANNS Geschichte. Und sie ist nicht euer Blitzableiter - sucht euch Hilfe da wo ihr sie bekommen könnt und nicht über dyslikes oder schlimme Worte zu Lysann. Sterilisation sollte selbstbestimmt sein. Es gibt auch genügend Gründe warum dies so bleiben soll. Lg

    Jay JayJay JayVor Monat
  • Ich weiß nicht wie man so sein kann.... Mir fehlen die Worte

    Shanice TahShanice TahVor Monat
    • Das ist Folge eines intellektuellen Denkprozesses.

      More AnticipatingMore AnticipatingVor 18 Tage
  • Ich kann Lysanne verstehen und ich finde es auch ok, dass sie sich sterilisieren lassen wollte. Andererseits denke ich, dass die Ärzte auch aus gutem Grund bei jungen kinderlosen Frauen zurückhaltend sind. Sie werden die Erfahrung gemacht haben, dass Grade Diese ihre Entscheidung oft bereuen. Und nur weil Lysanne so reflektiert ist, muss das ja nicht auch für alle anderen Frauen mit Sterilisationswunsch gelten. Viele machen es vielleicht wirklich zu fahrlässig. Ich finde es gut, wie es in der Klinik in der sie war gelaufen ist, weil da beide Seiten ernst genommen wurden.

    AnjaAnjaVor Monat
  • Kann das zwar nicht nachvollziehen warum man keine Kinder will aber finde auch wer absolut keine Kinder will sollte sich sterilisieren lassen. Es gibt zu viele ungewollte Kinder die abgetrieben werden.

    Semira954Semira954Vor Monat
    • @More Anticipating ich auch nicht 🤣🤣

      Daisy MæDaisy MæVor 16 Tage
    • Ich kann die nicht verstehen, die Kinder haben wollen.

      More AnticipatingMore AnticipatingVor 18 Tage
  • Kann sie voll verstehen. Wollte auch nie kinder. Bin dann trotz verhütung mit meinem mann schwanger geworden. Habe abtreiben lassen. Wenn ich das geld hätte würd ich den eingriff sofort durchführen lassen. Man würde sich so sicher und frei fühlen

    Hirsch HunterHirsch HunterVor Monat
    • @k T italien. Der arzt hat mir einen kostenvoranschlag machen wollen. 6000 € 🙈🙈

      Hirsch HunterHirsch HunterVor Monat
    • Wo bist du denn? Ich hab mich in Deutschland sterilisieren lassen aber auch da is es je nach Klinik unterschiedlich denke ich.

      k Tk TVor Monat
    • @k T nicht in allen ländern

      Hirsch HunterHirsch HunterVor Monat
    • Kostet doch nur 700€

      k Tk TVor Monat
  • Ich respektiere ihre Entscheidung. Es ist ihr Körper und über den verfügt nur sie allein.

    LittleprincessLittleprincessVor Monat
  • Ihre Meinung finde ich gut und verdient Respekt und Anerkennung. Bei uns in der Nachbarschaft ist es genau das Gegenteil. Unser Nachbar hat 12 Kinder und wenn man täglich miterleben muß was da abgeht, da kann man nur den Kopf schütteln. Dann lieber keine Kinder.

    Lasst Prian freiLasst Prian freiVor Monat
  • Warum verhütet man denn, wenn man eh keinen Sex hat? Bei Regelschmerzen gibt es andere Mittel und Wege, zB Mönchspfeffer. Ich hab auch regelmäßig starke Schmerzen, aber nur deshalb werde ich sicher keine künstlichen Hormone nehmen.

    BlackCanvas ATBlackCanvas ATVor Monat
  • so eine hätte ich gerne ;-)

    Marco KitzlerMarco KitzlerVor 2 Monate
  • Oder was ist, wenn Kinder, die geboren werden, sich später beschweren, weil sie nicht leben und v.a. arbeiten wollen? Wer haftet dann?

    Magical CatMagical CatVor 2 Monate
  • Ich respektiere ihre Entscheidung... Und wünsche ihr, dass sich ihre Meinung nie ändern wird bzw. dass sie es nie bereuen wird 😎... (Ja, ich "habe" 2 Kinder, 22 und 24 Jahre alt... Das Beste in meinem Leben 💕💕)

    Birgit LautenBirgit LautenVor 2 Monate
  • Ich selbst bin 18 w und kann keine Kinder bekommen würde aber gerne noch nicht jetzt aber dann wenn ich mit beiden Beinen im Leben stehe und oder wenn ich mich bereit dazu fühle...

    Naël StylesNaël StylesVor 2 Monate
  • Es eben jede seiner Entscheidungen Das is dann so akzeptieren und fertig.

    Andy dehnAndy dehnVor 2 Monate
  • Ich bin mir nicht sicher ob man mit 24 Jahren schon so eine radikale Entscheidung treffen sollte. Vielleicht kommt tatsächlich der Wunsch erst in 10 Jahren. Warum muss man so eine radikale Entscheidung treffen? Aber gut, sie ist ja mit 23 auch schon total zugehackt 🙈. Sie mags radikal.

    Melli WiMelli WiVor 2 Monate
    • Also ich hab mich nicht sterilisieren lassen um mich dann künstlich befruchten zu lassen. Ist halt die Option für Frauen die doch noch ihre Meinung ändern. Wobei das glaube ich öfters diejenigen sind, die schon Kinder haben und denken ihr kinderwunsch ist abgeschlossen und dann wollen sie doch noch eines. Bei Frauen die wirklich von innen heraus keine Kindern wollen und überzeugt Kinderfrei leben hab ich iwie noch nie mitbekommen, dass sich da was ändert. Außerdem kann man nie wissen was in 10 Jahren ist egal bei welcher Lebensentscheidung. Ich finde es auf jeden Fall sehr nervig von Leuten die mich nicht kennen unterstellt zu bekommen, dass ich zu blöd bin zu wissen was ich möchte und was nicht.

      k Tk TVor 2 Monate
    • Sagt auch niemand, dass sie mit 20 Kinder bekommen soll. Aber sich erst zu sterilisieren und dann mit künstlicher Befruchtung ein Kind zu bekommen ist doch vollkommen daneben. Niemand weiss mit 20 was er in 10Jahren gut findet, das Argument mit der ‚gefestigten Persönlichkeit‘ ist also quatsch. Es gibt einen Grund warum die meisten Ärzte das nicht machen 😉

      Melli WiMelli WiVor 2 Monate
    • Warum muss man mit Anfang 20 schon sein erstes oder zweites Kind bekommen? Die Entscheidung ist noch radikaler. Nach einer sterilisation hat die Frau immerhin noch die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung. Und manche ändern halt nicht ständig ihre Meinung sondern sind trotz jungem Alter schon eine feste Persönlichkeit.

      k Tk TVor 2 Monate
  • Und dann gibts auch noch die Adoption, wenn sie kinder möchte... das vergessen irgentwie alle

    Kevin HorstmannKevin HorstmannVor 2 Monate
  • Ich kann das nicht wirklich verstehen, denn ihr hat ja auch jemand das Leben geschenkt... aber lieber so als Wenn solche Menschen Kinder bekommen die sie dann später nur hassen und schlecht behandeln!

    Lola SaukLola SaukVor 2 Monate
    • Ich denke nicht, dass Sie ihr Kind schlecht behandeln oder hassen würde. Sie hat einfach kein Bock drauf, fremdbestimmt leben zu müssen. Was ich absolut nachvollziehen kann! Freiheit ist ein schönes Gefühl! Diese Gesellschaft liegt dem Irrtum auf, dass jeder Mensch der unfreiwillig! zur Welt gebracht wird, auf ewig zum Dank verpflichtet ist und Jemandem ( in der Regel den eigenen Eltern oder der Rentenkasse) was "schuldet". Das ist Blödsinn!! Ich muss einen Sch..ß! Wir müssen alle sterben, sonst nichts....

      Friede FrigideFriede FrigideVor Monat
  • Warum keine hormonfreie Spiralle? Kann bis zu 10 Jahre dein bleiben...

    Hass macht hässlichHass macht hässlichVor 2 Monate
    • Weil sie vielleicht die entgültige Variante wollte?

      Aniana PituAniana PituVor 2 Monate
  • Das mit dem Bereuen würde ja theoretisch auch auf Abtreibungen zutreffen...und das geht ja vergleichweise "leicht"... Ich find übrigens beides nicht gut...

    Melinda T.Melinda T.Vor 2 Monate
  • GUTE FRAU, UND DAS SAGE ICH SELTEN;-)

    Denis GrochlaDenis GrochlaVor 2 Monate
  • Sie sieht aus wie eine Trendsettterin . Da es in der heutigen Zeit keine Beständigkeit mehr gibt , würde ich auch auf eigene Kinder verzichteten.

    Donate SchulDonate SchulVor 2 Monate
  • Ich wollte auch nicht, dann wollte ich plötzlich doch und jetzt wohne ich in einer anderen Wohnung und mein Mann und meine Tochter wohnen zusammen. Ich sehe sie regelmäßig, aber kann sie nicht 24/7 um mich haben. Aber ich liebe sie mehr als mein Leben. Würde für sie sterben. Der Weg funktioniert zum Glück für uns. Ich finde es mutig und toll das sie ihren Weg geht. Es ist ok keine Kinder zu wollen. Es ist ok Kinder zu wollen. Es ist ok Kinder zu adoptieren. Es ist ok in allen Richtungen.

    Stephi JezorkeStephi JezorkeVor 2 Monate
  • Jeder kann leben wie er will, ob mit oder ohne Fruchtbarkeit. Aber ich verstehe lysann leider nicht. Nicht, weil sie keine Kinder will, aber warum das so im Fokus steht, sich dazu noch zu tätowieren usw. Habe sie in einer anderen Doku auch schon gesehen und finde sie ist da etwas zuuuu radikal. Sie hat ja so weit ich weiß zwei verschiedene steris machen lassen. Und verstehe nicht warum sie das so abwertet oder anekelt, wenn in ihr etwas heranwächst. Da denke ich halt, ob da hinter vllt noch etwas anderes steckt. Paradox ist ja auch noch, dass sie Pädagogin ist. Wie gesagt, jedem seins, aber bei ihr glaub ich, dass noch etwas anderes dahinter steckt.

    zouzou zou zeynepzouzou zou zeynepVor 2 Monate
  • Dumme Frau. Sorry, wie kann man so eine Entscheidung mit 23 schon fällen? Ich bin 10 Jahre älter, wenn ich überlege wie oft ich meine Meinung, egal in welchen Dingen, in den Jahren geändert habe.

    Lisa B.Lisa B.Vor 2 Monate
    • Sagst du auch zu anfang 20 jährigen dass sie dumm sind wenn sie sich in diesem Alter schon für die lebenslange Aufgabe entscheiden Mutter zu werden??

      k Tk TVor 2 Monate
  • Werde mich auch sterilisieren lassen.. Ich finde das ganze Thema Kinder kriegen, etc. abstossend und und möchte dass andere das gefälligst auch akzeptieren.

    Bad AppleBad AppleVor 2 Monate
  • Ich bin sowieso lesbisch, aber ansonsten exakt so. Mittlerweile will ich aber auch auf keinen Fall mehr ne Beziehung, egal mit wem. Deshalb lass ich den Eingriff nicht machen, lohnt sich nicht, so pessimistisch zu denken, weil solang ich nicht vergewaltigt werde, werd ich nicht schwanger. Saufen geh ich auch nicht und Drogen nehm ich auch keine. Filmrisse hab ich nie. Deshalb brauch ich da auch keine OP. Aber schwanger zu sein wär der absolute Horror für mich. Kann mir absolut nichts Schlimmeres vorstellen.

    Hershey LoveHershey LoveVor 2 Monate
  • Für den Fall, dass man leibliche Kinder doch noch iwann wollen würde, kann man doch Eizellen einfrieren lassen und dann über Leihmutterschaft ein Kind austragen lassen (wenn die Gebärmutter mit entfernt wurde). So kann einem keiner was ankreiden.

    Pauline KesslerPauline KesslerVor 2 Monate
  • Viele Frauen werden einfach entmündigt, wenn man sagt "sie könnten es bereuen keine Kinder mehr zu kriegen", als wären sie kleine Mädchen, die alle dem selben Traum vom Muttersein hinterher hecheln. Eine Entscheidung ist eine Entscheidung, das sollte jeder akzeptieren besonders Ärzte. Wozu gibt es die Volljährigkeit, wenn man sie nicht ausleben darf und anscheinend erst mit 30 erwachsen genug ist um diese Entscheidung zu treffen? 🤔

    Nici601Nici601Vor 2 Monate
  • Danke für diesen sehr wertvollem Beitrag! Auch ich möchte keine Kinder, weshalb der Gedanke der Sterilisation bereits im Raum steht. Ich finde es sehr wichtig, Frauen selbstbestimmt über ihren Körper entscheiden zu lassen. Den Eingriff nicht zu machen, "weil die Frau es später bereuen könnte", ist ein nett gemeinter Gedanke, aber hilft der Betroffenen nicht.

    Andrew P.Andrew P.Vor 2 Monate
  • Ich bin männlich 22 und habe mich vor ca einem Jahr sterilisieren lassen. Seit dem fühle ich mich auch deutlich entspannter und bin sehr glücklich, da so eine Art "Druck" weg ist.

    Mehr anzeigenMehr anzeigenVor 2 Monate
    • @Digital Plugged wow, was ein erwachsenes sachliches Kommentar. Für jemand der anscheinend Kinder möchte und ein Vorbild bzw. Elternteil werden will.

      Mehr anzeigenMehr anzeigenVor 9 Tage
    • Gut gemacht noch mehr von deiner Sorte wäre kein Segen für die Menschheit xD

      Digital PluggedDigital PluggedVor 9 Tage
  • Sorry aber der Frau sieht man sofort an dass sie damaged good ist

    Ard UinoArd UinoVor 2 Monate
    • Das ist nicht einmal richtig geschrieben.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
    • Was?

      карменкарменVor 2 Monate
  • tolle Frau! Ich habe es definitiv auch vor, keiner bestimmt über mein Leben und Punkt!

    V.V.Vor 2 Monate
  • Antinatalismus. Zum Wohle der Erde.

    Andreas MeinhofAndreas MeinhofVor 3 Monate
    • Die Deutschen brauchen wir sowieso nicht aber danke für das geschenkte Land und jetzt geht arbeiten lol Meine Kinder haben Hunger.

      Digital PluggedDigital PluggedVor 9 Tage
  • Die würde ich als Mutter aber auch nicht haben wollen. 👍🏻 Ist ihr gutes Recht,keine Kinder haben zu wollen,ABER: dieses WERBEN dafür finde ich übertrieben schädlich!!! Ihr tut fast so,als wären Frauen,die keine Kinder wollen, benachteiligt werden. Das GEGENTEIL ist aber der Fall & wer das leugnet,der leugnet auch, das wir doch genau DESWEGEN die Massenmigration hinnehmen müssen. Ich denke,wir "sterben" aus,keine Kids, blablabla...🤦🏻‍♀️ Es muss wieder mit VOLLSTEM Respekt gehandelt werden,es kann nicht sein, das ein Kind zu bekommen wie ein Projekt dargestellt wird, das man "nebenbei" erledigen kann. Es ist eine Lebensaufgabe,ein 24/7 Job und für die gesamte Gesellschaft ein Gewinn, WENN man sich bewusst für oder auch gegen entscheidet.

    Sara SosoSara SosoVor 3 Monate
    • @lou17x was du da erzählst,stimmt aber nur zum Teil. Wahr,unter 35 wird man dich nicht so schnell sterilisieren wie z.B.mit 40! ABER: es wird jetzt NICHT abtreibenden Ärzten gedroht, Eltern finden jetzt mehr als einen "Fachmann"für ihren "Trans-Teenie",das neu gedachte Geschlecht kann auf Kosten aller verlangt werden.... früher hattest du als Paar auch es schwieriger, als Adoption- Eltern in Frage zu kommen, JETZT... Worauf ich hinaus will,ist respektvoller Umgang mit jedem Leben...aber dieser Umgang wird manchmal von Faktoren bestimmt,die sind so... wandelbar. Achtsam muss man bleiben.

      Sara SosoSara SosoVor 2 Monate
    • Werben? Du stellst das so hin als würde jeden Abend zur Prime-Time eine Sterilisationswerbung im Fernsehen ausgestrahlt. Videos wie dieses hier sind dafür da, Menschen über das Thema und die Hintergründe aufzuklären damit man andere besser verstehen kann. Für viele die keine Kinder wollen oder mit anderer Verhütung nur Probleme haben ist es extrem schwierig Informationen und Erfahrungen zu finden, gerade wenn man noch am Anfang seiner Recherche steht. Es hat doch niemand im Video was negatives über Frauen die Kinder haben gesagt. Und ja, auch wenn du das nicht so siehst werden Frauen die eine Sterilisation wollen im medizinischen System benachteiligt. Die reproduktiven Rechte dieser Frauen und natürlich auch Männer werden wegen der Meinung anderer eingeschränkt, und sogar ihre körperliche Freiheit. Es kann Jahre dauern, bis man endlich einen Arzt findet der es macht.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
  • Jeder hat die eigene Gewalt sein Leben zu bestimmen, aber man muss auch mit Konsequenzen rechnen. Wenn es immer weniger Kinder gibt, wird unser ohnehin schon ausgereiztes Sozialversicherungs-System zu Grunde gehen. Schließlich zahlt die jüngere Generation für die Ältere (Generationenvertrag). Das muss einem auch bewusst sein, wenn man Entscheidungen trifft, die evtl. auch das Umfeld beeinflussen kann. Man kann jetzt natürlich diskutieren, ob es dann Sinn macht an diesem System festzuhalten, was meiner Meinung nach schon längst angepasst werden sollte! Am Ende geht es, wie immer, um Geld und unsere Rente wird ohne privater Vorsorge nicht ausreichen. Und wenn man im hohen Alter Anspruch auf Pflege-Dienste etc. benötigt, wird man es auch spüren. Punkt. Ich will niemanden ein schlechtes Gewissen machen, aber - jetzt kommt der Witz an der ganzen Sache - denkt an die Kinder und Kindeskinder. Wenn man fester Überzeugung ist, dass es nicht funktionieren wird, dann ist es halt so und dann sollte einem auch niemand was vorschreiben. Wer dieses Thema auf die leichte Schulter nimmt, sollte sich dessen bewusst sein, welche Folgen diese "eigentlich doch große" Entscheidung mit sich bringt.

    ThalyonThalyonVor 3 Monate
  • Danke für diese Reportage! Ich verstehe nicht warum Leute es für selbstverständlich halten Kinder zu bekommen, das ist doch jedem selber überlassen. Ich persönlich möchte auch auf keinen Fall Kinder bekommen.

    SayuriSayuriVor 3 Monate
  • Ich kann das gut verstehen. Ich bin 25 will auch keine leiblichen Kinder und ich weis das sich daran auch nichts ändern wird.

    Diana HackDiana HackVor 3 Monate
  • Es geht Ärzte einen feuchten Kehricht an, warum man keine Kinder will oder ob man sich eventuell in Jahren dazu entscheidet. Dann kann man auch adoptieren. Wie übergriffig ist das denn ? Männer sagen " Ey, ich will keine Kinder, schneid mir die Samenleiter durch." zack- kein Thema, aber wage es mal wenn eine Frau das möchte. In was für einem Mittelaltertum wir doch noch leben ist gruselig.

    matze00007matze00007Vor 3 Monate
  • Ist wohl besser für sie . Gut für die Allgemeinheit . der Optik zu urteilen wohl aus der links extremen Ecke , die grundsätzlich einen Hass gegen Kinder haben ,insbesondere gegen "weiße". Der WDR hat ja erwiesenermasen sowieso ein Problem mit der deutschen Kultur , deutsche Kinder oder eine antidemokratische Grundeinstellung , Wie man die letzten Monaten gesehen hat. Einen sehr ausgeprägte grundsätzliche , links radikale Einstellungen , was wohl an der Belegschaft liegt,in den führenden Rängen. Daher noch nicht einmal verwunderlich ,das man es hier so glorifiziert . Die nahe Kooperation zur Antifa , in der die Hälfte der WDR Führung mit drinne hängt , So wie ,diese Frau wohl auch dazu gehört , lässt tief blicken in den WDR des "vermeintlichen" öffentlichen rechlichen Senders

    DIRK KÄMMERERDIRK KÄMMERERVor 3 Monate
    • Diese Frau hat garnichts gegen Kinder, sie arbeitet mit Kleinkindern und das mit Freude! Nur weil jemand keine eigenen Kinder möchte, muss derjenige nicht gleich was gegen Kinder haben.

      Ria TiRia TiVor 3 Monate
  • Jede Entscheidung muss man akzeptieren und respektieren. Eine Rente sollte man dann jedoch auch nicht erwarten... sie kann ja dann die gesamte Energie in einen privaten Vermögensaufbau stecken...

    Arv PrinsArv PrinsVor 3 Monate
    • @Terrahamster aber das ist doch alles richtig! Es stimmt auch, dass Bio grundsätzlich teurer ist als konventionelles Essen; dieses wird schließlich auch subventioniert! Es ist dennoch möglich viele Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen, oder zumindest regional! Eine Pauschalisierung dass Bio-Nutzer intelligenter sind als nicht Bio‘s habe ich nicht behauptet, jedoch haben die meisten Bio-Nutzer ein Verständnis für Natur und Umwelt. Prozentual gesehen haben mehr Bio-Nutzer ein Gespür dafür als Nicht-Bio-Nutzer! Darüberhinaus, die Menschen schmeissen so viele Nahrungsmittel weg. Wie wäre es, wenn man einfach weniger konsumiert und einkauft, dann in Bio-Qualität? Wir beide schauen schon in die gemeinsame Richtung, vielleicht hapert es etwas daran, dass wir digital miteinander sprechen und nicht bei nem kühlen Bier am See 😂 Alles Gute

      Arv PrinsArv PrinsVor Monat
    • @Arv Prins Dass Bio-Nutzer intelligenter als Andere sind, zweifle ich doch sehr an. Man muss sich Bio in erster Linie leisten können! Warum pflanzen sich denn die Leute weniger fort, die Bio nutzen? Wahrscheinlich, weil sie verstehen, welcher Raubbau an dem Planeten betrieben wird und dass dadurch Kindern die Ressourcen entzogen werden. Was in der industriellen Landwirtschaft falsch läuft, ist bekannt. Dennoch werden Entscheidungen, die z.B. für mehr Tierwohl sorgen sollen, immer wieder aufgeschoben. Stattdessen "kümmert" sich die Klöckner darum, dass Hunde aus Privathaushalten mindestens zwei Stunden an die frische Luft müssen. Von Frischluft und Sonne können Schweine und Hühner aus industriellen Mastbetrieben nur träumen. Dass Unkrautvernichter für das Insektensterben verantwortlich sind, ist bekannt. Trotzdem wird der Scheiß nicht verboten. Gülle massenhaft auszubringen hat Auswirkungen auf das Grundwasser. Dennoch wird nicht viel dafür getan, die Menge zu reduzieren, sondern auch noch die Scheiße aus dem Ausland übernommen und hier ausgefahren. "Bio" sollte eigentlich der Standard sein und keine Nische.

      TerrahamsterTerrahamsterVor Monat
    • @Terrahamster Doch es ist Panikmache. Denn in Panik kann kein Mensch richtig reagieren. Die Menschen laufen teilweise kopflos durch die Welt. Richtig, die konventionelle Landwirtschaft trägt Ihren Anteil daran, aber ich sehe jeden Tag ein zweistelliges Wachstum, dass die Menschen sich immer wieder und immer mehr für „bio“ entscheiden. Jetzt stell dir vor genau diese Menschen bekommen keine Kinder und geben dieses Wissen nicht an die Kids weiter! Denn gerade die intelligenten Bio-Nutzer vermehren sich weniger. Die konventionellen Hohlfrüchte dagegen umso mehr und viele Einwanderer haben ebenfalls ein schlechteres Verständnis von Umwelt und Natur; denn in der alten Heimat gibt es teilweise wenig Verständnis dafür. Daher ist es ja so wichtig auch diese Werte unseren Kindern mitzugeben!

      Arv PrinsArv PrinsVor Monat
    • @Arv Prins Wir erleben neben dem Klimawandel gleichzeitig das größte Artensterben nach dem Aussterben der Dinosaurier. Das ist keine Panikmache der Medien, sondern leider traurige Wahrheit. Gerade wenn du in der "Biobranche" tätig bist (was alles Mögliche bedeuten kann) weißt du ja, was die Nicht-Bio Landwirtschaft anrichtet. Dürren und Wassserknappheit wird in den nächsten Jahren auch immer mehr Thema werden.

      TerrahamsterTerrahamsterVor Monat
    • @Terrahamster das die Welt immer schlechter wird stimmt nicht, es wird uns von den Medien nur ständig gesagt, dass wir kurz vor der Apokalypse stehen. Ich bin selbst in der Biobranche tätig und wenn ich mir die Welt vor 20 Jahren anschaue war Sie definitiv schlechter. Warum? Weil die Menschen weniger nachgedacht haben. Es liegt an uns unsere Kinder so zu erziehen, dass sie im Einklang mit der Natur leben, statt dagegen. Aber ich sehe auch diese ganzen „Hipster“, die sagen „die Welt ist schlecht, die welt wird immer schlechter“ und laufen dann mit den teuersten Smartphones rum...... Und die Menschen bekommen nicht nur Kinder um Rente oder Pflege zu sichern, sondern weil es die höchste Form der Liebe ist: zwischen Eltern und Kind. Das weiß man aber tatsächlich ERST, wenn man selbst Kinder hat. Übrigens, den Satz: „die Lebensgrundlage für die Kinder wird zunehmend schlimmer“ haben schon unsere Großeltern von sich gelassen, und die Eltern Ihrer Eltern...

      Arv PrinsArv PrinsVor Monat
  • Lieber so als Abtreibung!

    Ceren KizilayCeren KizilayVor 3 Monate
    • Schon.. aber sag das mal den Ärzten.. "du bist zu jung " kommt dann..

      Aniana PituAniana PituVor 2 Monate
  • find ich gut, hoffentlich bereut sie es nicht spaeter, aber alles besser als abtreibung, lebe in den usa, hier kann man kinder im 9 monat abtreiben, das ist fuer mich mord

    margarete kressierermargarete kressiererVor 3 Monate
    • @lou17x totaler schwachsinn

      margarete kressierermargarete kressiererVor 2 Monate
    • Nur etwa 1.3% aller Abtreibungen in den USA finden nach der 21. Schwangerschaftswoche statt. Davon finden die meisten statt weil das Leben der Mutter in Gefahr ist oder das Kind die Geburt nicht überleben würde bzw eine Totgeburt ist und die Gesundheit der Mutter gefährdet. Andere Gründe für late term abortions sind zum Beispiel das schlechte Gesundheitssystem in den USA, bei dem es manchmal Monate dauern kann bis man einen Termin für einen Schwangerschaftsabbruch bekommt (besonders bei armen Menschen) hinzu kommt auch noch die konversative Politik, welche die reproduktiven Rechte der Frauen in den USA deutlich einschränken. Es ist natürlich leicht diese Hintergründe einfach zu übersehen und zu denken das Abtreibungen im 9. Monat alle gewollt sind und extrem häufig vorkommen aber das ist FALSCH. Diese Leute sollten nicht noch weiter eingeschränkt werden. Sie tun mir einfach nur leid.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
    • wtf? O.o Das finde ich ganz schön krass.

      TerrahamsterTerrahamsterVor 3 Monate
  • Ich finde es gut, dass darüber geredet wird. Ich bin 21 Jahre und will persönlich auch keine Kinder. Ich habe das auch schon mal mit meiner Mutter besprochen. Sie hat gesagt, dass ich als Kind zwar mit Babypuppen gespielt habe aber wenn ich gefragt wurde, ob ich mal Kinder will, wenn ich groß bin, dann habe ich schon als Kind "Nein" geantwortet. Ich wusste tief Innen glaube ich schon immer, dass ich keine Kinder will. Ich hatte auch eine Zeit lang Albträume, dass ich schwanger bin. Ich finde es einfach nicht gut ständig gesagt zu bekommen "Du bist noch jung. Du änderst deine Meinung noch." Das kann natürlich bei einigen sein aber ich fühle mich dadurch oft wenig verstanden oder ernst genommen.

    Elevator GirlElevator GirlVor 3 Monate
  • Ich schaue die Doku an und bin hin und her gerissen. Einerseits will ich akzeptieren, dass sie diese Überzeugung hat und andererseits denke ich an mich. Bis ich 27 war ich absolut überzeugt keine Kinder zu wollen. Ich fühlte mich nicht bereit Kinder in die Welt zu setzen, die Risiken aller Art ausgesetzt sind. Ich dachte daran was ich mit einem kleinem Fehltritt in der Psyche eines Kindes anrichten könnte. Und jetzt kommt's; und dann habe ich meinen Mann kennengelernt und er hat auf meinen Wunsch keine Kinder zu bekommen absolut verständnissvoll reagiert und alles akzeptiert. Ein halbes Jahr später da spürte ich plötzlich diese Sehnsucht aufkeimen mit meinem Traummann eine Familie zu gründen. Ich für sie, dass sie ihren Wunsch erfüllt bekommt. Jeder soll so leben wie er es möchte.

    Viola WoodbookViola WoodbookVor 3 Monate
    • @lou17x und nein ich habe mit meiner Überlegung auch nicht intendiert, dass es bei allen so kommen wird. An meinem Beispiel und auch einigen anderen kann man aber auch sehen, dass es passieren könnte. Es ist ja immer noch der Konjunktiv, der den Ausgang offen lässt.

      Viola WoodbookViola WoodbookVor 2 Monate
    • @lou17x Ja klar, so Horrorähnlich war es bei mir ja auch. Ich habe mir die schlimmsten Verfehlungen der Menschheit ausgemalt. Also das war absolut vergleichbar. Vllt war ich einfach nicht so aufgeschlossen über eine Sterilisation nachzudenken.

      Viola WoodbookViola WoodbookVor 2 Monate
    • Es gibt einen Unterschied zwischen "nicht bereit" und "absolutes Horrorszenario nein danke". Und nur weil du persönlich deine Meinung geändert hast, heißt das nicht das es allen passieren wird. Es ist toll das du glücklich bist.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
    • @Helga Hansen Es gibt mehr als die traditionelle Familie die in der Geschichte auch echt nicht immer so toll war. Familien können ganz unterschiedlich aussehen und müssen keine Kinder beeinhalten. Bonus: Selbst wenn man Kinder hat heißt das nicht das man safe jemanden im Alter hat.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
    • Ich bin ganz bei Dir. Ich habe die Welt bereist, bin Motorrad gefahren, habe für eine bessere Welt demonstriert und wollte nie, nie Kinder haben, die alles beendet hätten und in eine böse Welt geboren werden. Tja, ich habe jetzt nicht nur einen Sohn, sondern gleich auch noch Zwillinge bekommen. Das Größte, was mir passieren konnte. Ich bin dankbar dafür. Sie sagt: " Bekommen, was man wirklich möchte...". Und genau das ist nichts Endgültiges. Hypokrath sagte: Nichts ist beständig ausser der Wandel. Und letztlich: Wie wird es sein, alleine, wenn sie mal 70 ist? Ohne Familie, die für Menschen so wichtig ist?

      Helga HansenHelga HansenVor 3 Monate
  • Völlig ok. Und aus globaler ökologischer Sicht muss man ihr dankbar sein.

    DocutainmentDocutainmentVor 3 Monate
    • @Digital Plugged Das Problem sind Flächen und Rohstoffe. Flächen, die die Menschheit nutzt, sind für die Tierwelt und Pflanzenwelt verloren.

      DocutainmentDocutainmentVor 9 Tage
    • Joar die Deutschen verbrauchen zu viel Co2 indem sie der Menschheit zu viel Sauerstoff wegatmen. Wenn es keine mehr gibt dann haben andere mehr Luft zum atmen.

      Digital PluggedDigital PluggedVor 9 Tage
  • Sehr wichtig finde ich, dass man den Schritt zur Sterilisation nicht allzu früh geht. Ich wollte NIE, NIE Kinder...plötzlich, mit 34, reifte da plötzlich der Wunsch in mir, doch Kinder zu bekommen. Deshalb sollte man hier in den Kommentaren die Aussagen von 20-jährigen eher skeptisch sehen.

    Lieselotte BlubberblubbLieselotte BlubberblubbVor 3 Monate
    • Es ist für dich natürlich super, dass du keine Sterilisation hattest und dann später doch Kinder wolltest. Aber wegen deinem persönlichen Erlebnis allen Kommentaren von 20 jährigen etc gegenüber skeptisch zu sein ist unnötig und voreingenommen. Nicht jeder Fall ist wie deiner. Die Meinung von Menschen die sich absolut sicher sind keine Kinder zu wollen ist nicht weniger wert weil deine Meinung sich verändert hat. Da ist garnichts dran "skeptisch zu sehen" weil es ihre Sache alleine ist. Erwachsenen Menschen zu sagen, sie dürfen nicht für ihren eigenen Körper entscheiden weil sie "zu jung sind" oder "weil es noch zu früh dafür ist" ist genau der Hintergrund warum es vielen Frauen und auch Männern schlecht geht, weil gerade auch viele Ärzte diese Meinung vertreten und sie bei dieser Entscheidung einschränken

      lou17xlou17xVor 2 Monate
  • Ganz ehrlich: Jeder darf mit seinem eigenen Körper machen, was er für richtig hält. Ernährung, Körperschmuck und ja auch eine so drastische Form der Verhütung. Wer bin ich denn über die freie, persönliche Entscheidung anderer zu urteilen? Wenn die Leute damit glücklich sind, dann sollen sie das machen, das geht mich als fremde Person doch gar nichts an. Nur hinterher rumheulen wäre dann... unpassend, aber das macht vermutlich kaum einer. Und Sterilisation ist definitiv nicht so gefährlich wie Kastration, weil eben das Hormonsystem nicht durcheinander kommt. Jeder soll glücklich werden, wie er möchte, wenn dabei kein anderer geschädigt wird.

    Ninja KeksNinja KeksVor 3 Monate
    • Da sind wir voll und ganz bei dir. Danke für das Teilen deiner Meinung, Ninja!

      WDRWDRVor 3 Monate
  • Das find ich auch nicht in Ordnung, dass einem selbst da die Mündigkeit abgesprochen wird - unfassbar.

    Bettina GBettina GVor 3 Monate
  • Jeder sollte das für sich selbst entscheiden. Ich persönlich bin super happy mit 5 tollen Kindern

    Jutta WatermannJutta WatermannVor 3 Monate
  • Sie will nicht bevormundet werden aber die Ärzte sollen bevormundet werden, wenn es darum geht zu operieren. Dürfen die Ärzte etwa nicht selbstbestimmt leben?

    Für DICH auf GolgathaFür DICH auf GolgathaVor 3 Monate
    • @Für DICH auf Golgatha Jedem seine Meinung :) Ich sehe jetzt das der Unterschied in unserer Meinung einfach darin liegt das ich diese OP nicht als "Unterbindung von Leben" sehe weil Frauen die keine Kinder wollen halt ja auch ohne die Sterilisation keine Kinder wollen

      lou17xlou17xVor 2 Monate
    • @lou17x Sehe ich in diesem Fall anders. Als Arzt hat man einen besonderen Bezug zum Leben. Viele werden Arzt um leben zu retten und nicht um es zu unterbinden. Das heißt ja nicht, dass die Ärzte ihr verbieten die op woanders durchführen zu lassen. Aber die Entscheidung, selbst nicht zu operieren kann ich absolut nachvollziehen.

      Für DICH auf GolgathaFür DICH auf GolgathaVor 2 Monate
    • Wenn man als Arzt seine eigenen Werte und Meinungen auf Patienten projeziert und ihre Selbstbestimmung mit seiner quasi "überschreibt" dann hat man den falschen Beruf gewählt.

      lou17xlou17xVor 2 Monate
  • HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

    Harami_SalamiHarami_SalamiVor 3 Monate
  • WDR, Es ware so einfach wenn der "Herr" sterilisiert ist Warum immer die Frau ?

    Olivia TransOlivia TransVor 3 Monate
  • Diese Aussagen sind einfach freaky🤦‍♀️ sie muss noch erwachsen werden. Sie kann einem nur leid tun!

    Delisa SabeticDelisa SabeticVor 3 Monate
    • Was ist bei dir falsch? Hahahaha

      карменкарменVor 2 Monate
  • Ich wollte auch NIE Kinder. Vabe Kinder als Last gesehen. Nervend ect... Nach einem Motorradunfall kam plötzlich der Wunsch nach einem Kind. Jetzt ist mein Kind fast 4 Jahre. Es sind die schönsten 4 Jahre meines Lebens und ich freue mich jeden Tag auf die vielen Jahre die noch kommen.

    S DVS DVVor 3 Monate
    • @Aniana Pitu wie wäre es mit ganzen Sätzen....mit Punkt und komma?

      S DVS DVVor 2 Monate
    • "Ich wollte auch nie" hört man immer von Frauen/Männern die andere Frauen nicht ernst nehmen und denken " wenn ich so denke bzw meine Hormone so sind dann sicherlich bei anderen Frauen auch!!!!!"

      Aniana PituAniana PituVor 2 Monate
  • Ich wollte auch nie kinder. Mit 32 habe ich meinen Traummann kennengelernt,wir haben geheiratet nach 4 monaten(8.8.18) . Am 5.5.19 kam unsere Prinzessin auf auf die welt. Ich liebe sie so sehr und möchte sie niemehr missen🥰🥰

    Severine SteinmannSeverine SteinmannVor 3 Monate
  • HELDIN 💜

    banananabanananaVor 3 Monate
    • ❤️

      Lysann L.Lysann L.Vor 3 Monate
    • 💛

      WDRWDRVor 3 Monate
  • Es gibt viele Frauen, die keine Kinder wollen und es ist okay aber man muss es nicht zelebrieren und auch nicht so tun, als sei die Annahme, dass man als Frau Kinder möchte so unmenschlich. Sorry aber die meisten Frauen wollen und bekommen Kinder oder eben später Katzen...

    LalilunaLalilunaVor 3 Monate
    • Also darf man freie Entscheidungen die man über seinen Lebensweg trifft nicht zelebrieren? Oh nein sag das mal einer den Facebook-Mamis die 8 mal am Tag posten was für ein Wunder ihr Kind ist. Schon irgendwie ne Doppelmoral oder? Nur weil es nicht deine Meinung ist dürfen Menschen trotzdem ihre Entscheidungen gutheißen und sich freuen. Außerdem hat niemand in diesem Video gesagt das Frauen die Kinder wollen unmenschlich sind. Es wird nur die ganze Zeit betont wie wichtig es ist jedem seine Entscheidung zu überlassen🤷🏼‍♀️

      lou17xlou17xVor 2 Monate
  • Aber wenn man sich künstlich befruchten lässt, dann lässt man ja keine eigene Eizelle von sich befeuchten. Braucht man dann eine Spender-Eizelle? Kennt sich da jemand aus?

    Anne MAnne MVor 3 Monate
    • doch, weil die Eierstöcke bei einer Sterilisation ja drin bleiben :) Eier werden also weiterhin produziert, die können nur nicht mehr in die Gebärmutter wandern, weil der Eileiter durchgeschnitten oder verödet oder entfernt wurde

      Marion RoosMarion RoosVor 3 Monate
  • Ich leben in Wien. Bei uns in Österreich ist es überhaupt kein Problem bei Männern eine Sterilisation durchführen zu lassen aber bei bei Frauen ist es so das mann es erst nach dem 3 Kindern machen lassen kann. Ich finde es unmöglich und unfair. Frauen können es bereuen und Männer nicht? Also ob.

    Marina TrifunovicMarina TrifunovicVor 3 Monate
  • Ich finds ja schon traurig wie man immer davon redet, man sei krank wenn man keine Kinder will.. und wegen dem Aussterben und Geld und Pflege und allein sein.. wie egoistisch kann man bitte sein und mir wegen sowas Kinder auf so eine Welt setzen? Lieber sag ich dann das ich keine bekommen kann statt keine möchte. Beileid kann ich vielleicht besser runterspühlen als die anderen Sprüche " du wirst es bereuen, warte ab, wenn du den richtigen hast,...."

    Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
  • Ich will auch definitiv keine Kinder haben und bin 31, ich wollte mich auch sterilisieren lassen aber mein Arzt wollte es bei mir leider nicht machen

    red roomred roomVor 3 Monate
    • @Marion Roos achso,danke für die Info:)

      red roomred roomVor 3 Monate
    • um so einen Arzt zu finden musst du Deutschlandweit suchen. Aber wende dich mal an das OP Zentrum in Hürth, die machen das ab 25 :)

      Marion RoosMarion RoosVor 3 Monate
  • Ich kann die Protagonistin sehr gut verstehen. Großes Kompliment an das Durchsetzungsvermögen und diese Stärke!

    Elisabeth Margarete EllerElisabeth Margarete EllerVor 3 Monate
  • super beitrag! ich wollte auch nie kinder, bin jetzt 39 und sehr glücklich mit dieser entscheidung. eine sterilisation hätte mir das leben erleichtert.

    kirinkirinVor 3 Monate
  • Betrifft aber nicht nur Frauen. Ein Freund wollte sich vor Jahren sterilisieren lassen und wurde immer wieder darauf hingewiesen daß er wiederkommen solle wenn er 40 wäre oder eigene Kinder hätte. Es scheint in dieser Gesellschaft einen seltsamen "Fortpflanzungszwang" zu geben.

    GerritGerritVor 3 Monate
    • Und es gibt auch eine Pille für Männer und 3 Monatspritze für Männer wo das Sperma abtöten. @wdr könntet ihr mal über die Pille und 3 Monatsspritze für Männer berichten? Allerdings finde ich sterilisation so früh egal ob bei Frau oder Mann nicht gut was wenn man es sich irgendwann doch anders überlegt?

      DEINE MUDDADEINE MUDDAVor 2 Monate
  • Genau, Sie macht das so wie es ihr passt in ihrem Leben. Jedem das Seine. Sie kann sich ja noch ein Tattoo stechen oder noch ein Stahl Ring ins Gesicht piercen. So wollen wir alle Frauen sehen auf unserer wunderschönen Welt.

    Andreas WidmerAndreas WidmerVor 3 Monate
  • Also ich bin ganz bei Ihr ... kann es absolut verstehen und reinfühlen und will diesen weg eigentlich auch aber finde eben auch keinen arzt der dies macht. Hatte unter dem Bild zu dem Thema schon einiges geschrieben ... findes einen Krassen unterschied wie positiv hier die Kommentare sind und wie negativ die Kommentare unter dem Bild sind und vor allem wieviele Männer sich das Recht raus nehmen einen deswegen zu verurteilen oder gar beleidigen obwohl sie weder Menstruation haben, eine ungewollte oder gewollte schwangerschaft aushalten müssen und sich oft einfach aus dem staub machen wenn sich ein Kind ankündigt ... Und nein ich bin keine über krasse feministin und auch keine männerhasserin ... aber sowas ist ein thema wo ich mir echt denke ... entweder leben und leben lassen oder sich dumme kommentare sparen ... den euer körper und eure psyche sind mit sowas nicht belastet ...

    Ella SommererElla SommererVor 3 Monate
    • Trete doch der Gruppe Selbstbestimmt Steril in Facebook bei :) dort bekommst du hilfe und Kliniktipps

      Lysann L.Lysann L.Vor 3 Monate
  • Starke Frau, starke Entscheidung!

    Laras LoungeLaras LoungeVor 3 Monate
  • Mich würde mal den Namen der Klinik interessieren, da ich als junge Frau bisher keinen Arzt gefunden habe, der mich als 23 Jährige sterilisiert! 😕

    Kerstin BKerstin BVor 3 Monate
    • Trete doch der Gruppe Selbstbestimmt Steril in Facebook bei :) dort findest du was du suchst :)

      Lysann L.Lysann L.Vor 3 Monate
    • Opz in Köln-Hürth zumindest ab 25 kein Problem

      JuliaAd85JuliaAd85Vor 3 Monate
  • Sehr starke Frau Ich bin jetzt 14 und seit ich denken kann will ich keine Kinder und wenn dann wie sie schon sagt gibt es noch Alternativen

    PandaPandaVor 3 Monate
    • @Lisa B. würdest du das auch sagen wenn beide sagen würden das sie Kinder wollen? Denke nicht!

      Aniana PituAniana PituVor 2 Monate
    • Oh man, bin fassungslos. Ihr seid Kinder! Ihr könnt doch noch garnicht wissen, was ihr in 10 oder 15 Jahren wollt! Ihr habt in dem Alter noch keinen Plan vom Leben.

      Lisa B.Lisa B.Vor 2 Monate
    • Seh ich genauso! Ich bin 15 und mit geht es genauso wie dir, ich hoffe mal darauf das Deutschland weiter ist wenn ich 18 bin, damit ich die OP machen lassen kann

      Inola S.Inola S.Vor 3 Monate
  • Leben und leben lassen.

    yaannicyaannicVor 3 Monate
  • Möchte sie allgemein keine Kinder oder möchte sich keine eigenen Kinder ?

    Jordan lppaJordan lppaVor 3 Monate
  • Der Dame sollte mal der Spiegel vorgehalten werden: Wenn Sie meint jeder hätte das Recht das zu tun was er/sie möchte, dann sollte sie auch den Ärzten - die den Eingriff abgelehnt haben - dieses Recht einräumen. Dieser Widerspruch scheint ihr nicht ganz klar gewesen zu sein.

    Werner R.Werner R.Vor 3 Monate
  • Als ob sie jetzt weis was sie in 10 Jahren will manche Menschen sollte man wirklich vor sich selber schützen irgendwann wird sie diese Entscheidung eh Bereuen .....

    JACKY GRYFFINDORJACKY GRYFFINDORVor 3 Monate
    • Kinder kann man auch bereuen. Es gibt viele Mütter die ihre Kinder bereuen, es wird nur nicht öffentlich gesagt, damit man nicht angeprangert wird! Ich wurde mit Ende 20 sterilisiert. Vor 16!!! Jahren, ich bereue gar nix. Habe immer noch keinen Kinderwunsch, der wird auch nie kommen. Bin überglücklich kinderfrei zu sein, es gibt nichts schöneres

      Marion RoosMarion RoosVor 3 Monate
    • Sie sagt doch, dann bereut nur Sie es! Künstliche Befruchtung geht ja trotzdem noch.

      JuliaAd85JuliaAd85Vor 3 Monate
    • Weil man ein Kind nie bereuen kann???? Denk nicht von 12 bis Mittag!

      Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
    • Woher willst du das wissen? Siehst du ihre Zukunft in einer Glaskugel?

      TerrahamsterTerrahamsterVor 3 Monate
  • Wer will schon kleine nervende Fratzen...

    это Ребеккаэто РебеккаVor 3 Monate
  • Ich habe mit meiner Mutter einen Krimi geschaut. Darin ging es darum das Frauen (meist Ausländerinnen) zur Abtreibung in eine Klinik gegangen sind und dan ungewollt unbewusst sterilisiert wieder Heim sind. Das war so ein Nazi Ding von einer Ärzte Gruppe die aus sieben wollten. Jedenfalls hat es dan eine der jungen Frauen, während der Ermittlungen, gesagt bekommen und ist total zusammen gebrochen. Ich persönlich muss jetzt nicht unbedingt aber plötzlich nicht mehr können finde ich auch furchtbar und beängstigend.

    Cake FairyCake FairyVor 3 Monate
    • ??? Was hat das mit dem Thema "Ich wollte eine Sterilisation" zu tun?

      lou17xlou17xVor 2 Monate
  • Wie sieht es nach dem Eingriff mit einem hormonellen Ungleichgewicht aus? Ich meine, davon mal gehört zu haben

    Lexie FiaLexie FiaVor 3 Monate
    • Alles wie vorher, es sei den man verhütet bis zur Op mit Hormonen, dann sieht es natürlich anders aus. Der Zyklus bleibt allerdings ganz normal

      JuliaAd85JuliaAd85Vor 3 Monate
    • Sollte nicht passieren da nur die Eileiter durchtrennt und max entnommen werden. Die Eierstöcke bleiben erhalten. Es ist sehr unwahrscheinlich dass sie zu schaden kommen

      stay strongstay strongVor 3 Monate
  • Sympathisch finde ich sie nicht, eher merkwürdig die Aussage es unerträglich zu finden, dass ein Kind in ihr wächst. Aber auch ich bin der Meinung, dass jeder entscheiden kann, ja sollte Kinder zu bekommen.

    Stefanie Betz HaasStefanie Betz HaasVor 4 Monate
    • Was ist daran komisch? Oder merkwürdig? Das eine Frau nicht das tun will was sie könnte? Sprich sie will keine Kinder obwohl sie es könnte? Was daran merkwürdig? Nicht für jeden ist sowas das schönste der Welt wenn in Ihnen was wächst

      Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
  • Kann sie zu 100% verstehen...

    Cindy HartwigCindy HartwigVor 4 Monate
  • Der letzte Satz ist richtig und wichtig.

    ThelukkestThelukkestVor 4 Monate
  • Immer wenn jemand mit "wir leben im 21. Jahundert" argumentiert, kommt meisten nur Müll raus.

    Y0uTu6e114Y0uTu6e114Vor 4 Monate
    • in unserer heutigen zeit bedeutet geistiger rückschritt fortschritt und die leute sind auch noch extrem überzeugt davon ... wie tief kann man noch sinken?

      Digital PluggedDigital PluggedVor 9 Tage
    • oh, ein ewig gestriger....Herzlichen Glückwunsch

      Marion RoosMarion RoosVor 3 Monate
    • Zeiten ändern sich!

      Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
    • Weil?

      Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
  • Na endlich wieder sinnvolle Videos.. Danke!!! 👍👍👍

    Special GuestSpecial GuestVor 4 Monate
    • Hi, Special Guest, danke 😍

      WDRWDRVor 4 Monate
  • Ich verstehe es ja aber wieso kastrieren ?!

    keozLPkeozLPVor 4 Monate
    • @Terrahamster ja ist mir auch gerade aufgefallen den ich kenne diese kastrieren sterilisieren nur von unseren Haustieren.

      keozLPkeozLPVor 4 Monate
    • Für mich ( ich bin zwar ein Mann) wäre das nichts. Aber das ist ihr Körper und sie darf und kann machen was sie möchte wenn sie niemand anderen damit einschränkt oder verletzt.

      keozLPkeozLPVor 4 Monate
    • Sie hat sich nicht kastrieren lassen, sondern sterilisieren. Bei einer Kastration werden die Eierstöcke entfernt, und das hat starke Auswirkungen auf den Hormonhaushalt.

      TerrahamsterTerrahamsterVor 4 Monate
    • Hi, keozLP! Wieso nicht? 🤔

      WDRWDRVor 4 Monate
  • Bin froh, das es in jungen Jahren nicht möglich ist! Hatte als Kind immer einen Kinderwunsch, als junge Erwachsene wechselte es immer wieder. Dann wollte ich keine Kinder, aus Angst davor es nicht zu schaffen! Aber jetzt, wo ich seit einigen Jahren einen ganz tollen Partner an meiner Seite habe, den ich über alles liebe, hab ich gemerkt wie sehr ich eigentlich tief in mir schon immer ein Kind mit einem lieben Partner haben wollte! Bin mega froh, dass es für junge Frauen nicht möglich ist! Dazu hab ich mit starken Periodenschmerzen schon immer zu kämpfen! Egal, ich freue mich einfach nur riesig auf unser Kind und meinem Partner geht's genauso! Im Nachhinein sehe ich es genauso wie die Ärzte! Zu jung, sollte eine Sterilisation nicht möglich sein! Kann diese junge Frau im Video auch verstehen, glaube trotzdem, das die Mehrheit der Frauen es später bereut! Denke die Ärzte kennen mehr Beispiele, wie mich. Die sich später doch für Kinder entscheiden! Ich hab meine Schwangerschaft nicht bereut, an keinem einzigen Tag!!!! Auch wenn es mir öfter körperlich mies geht empfinde ich einfach nur riesige Muttergefühle und eine unendliche Liebe zu meinem Ungeborenen!!!!!!!! Hätte bis vor gut zwei Jahren nicht gedacht, das ich das mal sage. Mein Mann empfindet genauso, er liebt sein ungeborenes Baby über alles und mich auch! Bin einfach mega glücklich!!!!

    Barti 85Barti 85Vor 4 Monate
    • Kinder kann man übrigens auch bereuen...später...kommt vielleicht noch

      Marion RoosMarion RoosVor 3 Monate
    • Also bist du froh darüber das es Frauen scheiße schwer gemacht wird ihr Wunsch zu erfüllen? Das Frauen immer eingeredet wird das es sich noch änder könne, das Frauen Angst haben schwanger zu werden weil Pille oder so nicht sicher genug ist? Das macht dich froh?

      Aniana PituAniana PituVor 3 Monate
    • Aber nicht allen Frauen geht es so wie dir! Was du schilderst, ist dein eigenes Empfinden und deine eigenen Erfahrungen, die nicht pauschal übertragbar sind. Nur weil du so denkst, heißt es nicht, dass jeder so denkt

      SmitsaSmitsaVor 3 Monate
  • Ich versteh sie voll und ganz, durfte mir erstmal von meiner Jahrelangen Hausärztin anhören dass es doch nen psyschichen Hintergrund haben muss dass ich keine Kinder haben will und hat mich zu ner Psyschologin überwiesen. Als muss es für sowas nen Hintergrund haben. Auch meine Familie versteht mich nich: Du wirst es in deinen älteren Jahren dann bereuen. Ich sagte mal zu ner Freundin mit Kind: Es gibt Menschen die sind dafür geboren Kinder zu haben und werden damit glücklich weil es sie mit Lebensfreude erfüllt und es gibt Menschen die kümmern sich lieber um sich und oder andere und finden darin ihre Erfüllung des Lebens. Wichtig ist im Leben glücklich zu sein und nich sich fortzupflanzen 😉 nur um den von der Natur gegebenen Sinn zu erfüllen. Man hat nur EIN Leben und das sollte man so nutzen dürfen wie man es möchte, besonders wenn einem alle Konsequenzen bewusst sind und es einen dann noch immer erfüllt.

    Aidail NightlightAidail NightlightVor 4 Monate
  • Danke, dass ihr das Thema aufgreift und zeigt, dass es auch anders gehen kann. Ich finde es mehr als befremdlich, dass so viele Ärztinnen und Ärzte den Eingriff verweigern, obwohl die Patientinnen sich sehr wohl Gedanken darüber gemacht haben und den Schritt gehen wollen. Damit maßen sie sich eine Entscheidung an, die ihnen überhaupt nicht zusteht. Es steht doch keiner morgens auf und denkt sich spontan beim ersten Kaffee „Och, eigentlich könnte ich mich heute auch mal sterilisieren lassen“. Die Ablehnung mit der Begründung „das könnte sie irgendwann bereuen“ ist eine nicht akzeptable Bevormundung. Die könnte man genau so gut im Kontext der plastischen Chirurgie aufhängen, wo es manchmal vielleicht sogar besser aufgehoben wäre. Aber da ist das Geschrei dann auch wieder groß. Auch der Rest der Gesellschaft behandelt Frauen oft genug ziemlich herablassend, was das Thema Kinder angeht. Ich habe solche unverschämten Fragen und das spürbare Unbehagen, das damit oft einhergeht, selber oft genug miterleben dürfen. „Na, wann ist es denn bei euch soweit?“ „Und, wann kommt das erste Kind?“ „Wäre es nicht langsam mal Zeit für was Kleines?“ „Und wie ist es mit Kindern?“ „Ich mein ja nur - Tick-Tack...“ Als wäre die Entscheidung eigentlich völlig klar und nur der Zeitpunkt ungeklärt. Warum hören Leute nicht mit dem Quatsch auf? Und vor allem: wenn eine Frau oder ein Paar durchblicken lässt dass Kinder weder geplant noch gewollt sind, dann haben andere das verdammtnochmal gefälligst zu akzeptieren und nicht eine völlig unsinnige und zermürbende Grundsatzdiskussion vom Zaun zu brechen. Damit wäre schon viel gewonnen. Was versucht so jemand hier eigentlich? Was erwarten Leute, die einfach so ungefragt Ratschläge und Einschätzungen zur Lebens- und Familienplanung Anderer von sich geben? Dass dann ggf. sofort in die Kiste gehüpft wird? Es ist anmaßend und in meinen Augen extrem unhöflich. Wenn ein Paar bzw. eine Frau es für angebracht hält, eventuelle Pläne mit anderen zu teilen und darüber zu sprechen, dann ist das OK. Aber auch nur dann. (Wiederholtes) Nachfragen und Nachbohren sind in jedem Fall ein absolutes No-Go. Kein „Ja, aber“ und kein „und was ist, wenn“.

    Flippin EckFlippin EckVor 4 Monate
  • Dieser Schritt setzt eine 99% Sicherheit voraus, dass der eigene Geist/die Seele in den nächsten 20-30 Jahren keine Änderung der Wertevorstellung/Gefühlslage vollziehen wird. Ich finde es bemerkenswert, wenn Menschen diese Eigenschaft schon so früh erlangt haben (wertungsfrei), verstehe aber auch Doktoren, wenn Sie hier vorsichtig/skeptisch sind. Ein ähnliches Thema zum selbstbestimmten Leben ist die Entscheidung zur Suizidhilfe: Ja, jeder sollte liberal mit seinem Leben umgehen können, insofern niemand anders geschädigt wird. Aber der Wunsch nach dem Ausscheiden aus dem Leben entsteht bei manchen Menschen auch aus einer durch Einsamkeit oder Verzweiflung geprägten kritischen Lebenssituation, wo durch eine adequate soziale/psychologische Betreuung eine Ausweg gegeben werden kann. Es gibt also immer zwei Seiten der Medaille.

    Christopher MoltisantiChristopher MoltisantiVor 4 Monate
    • Ich bin jetzt 25 und hatte in meinem Leben noch nie das Gefühl, später Kinder haben zu wollen. Das wird sich vermutlich in 10 Jahren auch nicht ändern. Falls doch bin ich dann bereits 35. Wenn ich jetzt weiterhin hormonell verhüten sollte, dauert es auch eine Zeit, bis der Körper wieder normal funktioniert. Teilweise bis zu 5 Jahre. Da wäre ich dann 40. Ab 35 werden Schwangerschaften langsam immer riskanter, die Gefahr, Fehlgeburten zu erleiden, steigt. Ich bezweifele, dass das mit der Schwangerschaft dann überhaupt noch klappt. Und ich möchte für meinen Teil auch nicht schon in Rente gehen wenn meine Kinder volljährig werden. Kinder sollten schon noch etwas von ihren Eltern haben.

      KillstealKatriiKillstealKatriiVor 4 Monate
  • Ich finde es klasse wie verantwortungsbewusst sie an die Sache ran geht. Bevor sie antreibt lieber so!!

    Becky FrankBecky FrankVor 4 Monate
  • Lysann ist ein wunderbarer Mensch sie hat mir auch alle Fragen beantwortet die ich hatte, da ich selbst eine Klinik suche die mich sterilisiert. 😊🙌

    An. T.An. T.Vor 4 Monate
    • ❤️❤️❤️❤️

      Lysann L.Lysann L.Vor 3 Monate
  • Für mich persönlich wäre ihr weg absolut nichts ich wollte immer schon Kinder aber ich kenne genug Frauen die nur Kinder haben weil es dazugehört diese Kinder sind nicht sehr glücklich ,darum jeder hat seinen Weg und sollte den auch gehen können 🤓

    Veronika GablerVeronika GablerVor 4 Monate
  • Also ich finde es die eigene Entscheidung. Bin jetzt 29 Jahre alt und habe eine Klinik gefunden,die den Eingriff durchführt und werde das für nächstes Jahr planen. Bin seitdem ich den Entschluss gefasst habe, sehr erleichtert. Ich fühle exakt genauso wie Sie was Schwangerschaft und Mutter sein angeht. Unfruchtbar zu sein, bedeutet für mich, endlich frei zu sein.

    D.L. FiD.L. FiVor 4 Monate
    • Hi, vielen Dank. Dir auch alles Gute;)

      D.L. FiD.L. FiVor 3 Monate
    • Alles Gute für die Op :)

      JuliaAd85JuliaAd85Vor 3 Monate
DEhave