OSTERSPECIAL | MAN KAT1 Expeditionsmobil/Camper Shelter FM1| Die Unterschiede zum U1300L UNIMOG?

3 Apr 2021
53 458 Aufrufe

Moin,
heute ist ferhnweh4x4 bei uns zu Gast und zeigt uns den MAN KAT1. Dieser befindet sich zurzeit im Umbau als Expeditionsmobil und soll später die Welt umrunden.

T-Shirt's/Hoodies: www.unimogteamfitzen.de
Facebook: facebook.com/unimogteamfitzen/
Instagram: instagram.com/unimogteam_fitzen/
Unimog Club: www.unimog-club-gaggenau.de/
Unser Equipment:
FILMKIT
Kamera - amzn.to/38lWZUY
Mikrofon - amzn.to/3nflh7u
Objektiv 70-200 - amzn.to/398NIz2
Objektiv 24-70 - amzn.to/2KZs1JO
Drohne - amzn.to/38itZgY
AnsteckMikro - amzn.to/394bNXO
Stativ - amzn.to/3b9F9Xk
MOG-Pflege
Wachs - amzn.to/3beqXfD
Felgenreiniger - amzn.to/3pOLU4O
Cockpit-Reiniger - amzn.to/3bjkgsH
Mog-Shampo - amzn.to/3pUZi7t
Mikrofasertücher - amzn.to/3s0qoMn

Moin Moin,
wir sind das Unimog Team Fitzen. Landtechnik und Landwirtschaft sind, neben den Unimogs, Teil unserer Videos.
Wir laden in regelmäßigen Abständen Videos rund um den Unimog hoch. Dazu gehört klassisches filmen der Maschinen im Einsatz, der Alltag auf einem Milchviehbetrieb sowie ausführliche Unimog Vorstellungen und Vergleiche. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. In den Mog Vlog's zeigen wir euch alles aus unserer Sicht und das mit nicht immer ganz Ernst gemeinten Sprüchen.
Viel Spaß auf unserem Kanal.

KOMMENTARE
  • Schraubenfedern. Beide. Trotzdem komplett andere Fahrwerksgeometrie. Lenker vs. Panhardstab plus Schubrohr.

    Peter SchrottPeter SchrottVor 3 Tage
  • Durchstieg zum Fahrerhaus ist natürlich möglich. Dazu müsste zwar das Ersatzrad weg um den Weg frei zu machen, würde aber sogar eine offene Terasse ermöglichen, oder alternativ, natürlich auch einen geschlossenen Tunnel. Letzteres ist übrigens toll für Hunde (oder sonstige Haustiere die mitgenommen werden sollen). Sie hätten ihren festen Platz und könnten sowohl während der Fahrt nach vorne kontakt zu Herrchen und Frauchen halten (dann Klappe zur Kabine geschlossen) oder auch beim Stehen den Gang als Hundehütte nutzen (dann Klappe zur Fahrerkabine geschlossen). Desweiteren würde aber auch die möglichkeit bestehen über einen Topsleeper auf dem Fahrerhaus ebenfalls einen Einstieg zu realisieren, hier würde man dann aber (ähnlich wie bei einer Buto-Kabine) über eine "Falltür" in die Fahrerkabine gelangen.

    Busch BriegelBusch BriegelVor 5 Tage
    • @Fernweh4x4 Der Aufwand ist mit dem Aufwand eines normalen Durchstiegs eines x-belibigen anderen LKW absolut vergleichbar. Zwar würde man eine zweite, wasserdichte Klappe benötigen, erspart sich aber (bei offener Bauweise) zugleich den Faltenbalg oder die Bürstendichtung. Die lösung mit überdachtem Durchstieg ist allerdings wirklich etwas aufwändiger. Alles in allem solltet ihr bei euren noch nicht vollendetem Ausbau zumindest die Option für einen Durchstieg / Übergang offen halten und den vorderen, rechten Bereich der Kabine nicht mit einem Möbelteil zubauen.

      Busch BriegelBusch BriegelVor 5 Tage
    • Da stimmt zwar, aber der Aufwand ist enorm. Im KAT-Forum macht das gerade jemand. Für uns war es den Aufwand nicht wert.

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 5 Tage
  • Ein 2 Tonner und nicht mehr.....

    h tgh tgVor 6 Tage
  • MAN or Deutz engine?

    Robert OwenRobert OwenVor 6 Tage
    • Deutz

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 5 Tage
  • Fahrtenschreiber stimmt nicht. Privatfahrten sind nicht aufzeichnungspflichtig.

    MarioMarioVor 7 Tage
  • We wish we could understand German :( As Unimog owners, we obviously love Unimogs but MAN KAT are so awesome too!

    The OutFitThe OutFitVor 7 Tage
    • Greetings to Australia! ^^

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 7 Tage
  • Ich hoffe das Ihr den Mundschutz absichtlich nicht beachtet habt. Weitermachen!

    Pet SchaPet SchaVor 7 Tage
  • mannoman ist der verbeuelt

    Svenson TimmSvenson TimmVor 8 Tage
    • Sind die KATs leider alle. Die Bundeswehr war beim Sandstrahlen leider nicht zimperlich...

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 7 Tage
  • Was habe ich damals meinen 5to GL bei der Bundeswehr geliebt ❤️

    J KJ KVor 8 Tage
  • Genau

    Matthias WeweringMatthias WeweringVor 8 Tage
  • Ich habe aeine Frage

    Jörg SichelschmidtJörg SichelschmidtVor 9 Tage
    • Macht ihr Beruflich Landwirtschaft

      Jörg SichelschmidtJörg SichelschmidtVor 9 Tage
  • MAN KAT ist schon mega cool , ob nu als Camper oder orignal BW , sind noch gut teuer die KAT , wenn mal einer für nen angenehmeren Preis zu haben ist würde ich mir auch einen kaufen. Ob der KAT es wohl auch durch den Fitzener Sumpf schafft 🤔🤔😅😉😉

    Mopar BastiMopar BastiVor 9 Tage
    • Was ein Unimog schafft, schafft ein KAT erst recht. :)

      Thomas EPunktThomas EPunktVor 9 Tage
  • Mega schöner kat. Ich hoffe ihr habt viel Spaß wenn ihr ihn fertig habt 💪💪

    JuliusJuliusVor 10 Tage
    • Dankeschön! Wir wollen damit (mindestens) einmal um die Welt reisen. :)

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 9 Tage
  • Gelesen Teil der man

    Bernd GutfleischBernd GutfleischVor 10 Tage
  • Deutz khd der sound 😍😍😍😍🎉🎉🎉🎉🎉👍👍👍👍🍻

    deutz 514 612 ddeutz 514 612 dVor 10 Tage
  • genau ;)

    andreas hartzandreas hartzVor 10 Tage
    • War mein erstes Mal vor der Kamera. ;)

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 10 Tage
  • Wieder ein sehr interressantes Video :)

    Lipper AgrarvideosLipper AgrarvideosVor 10 Tage
  • Tolles Video, insbesondere, da ich als Folgeprojekt für meinen Land Cruiser 100, der immer noch in Teilen rumliegt, zwischen Unimog und Kat1 schwanke. Würdet Ihr mir verraten, was der Aufbau gekostet hat? Und wer den gemacht hat? Und ob der Kollege den Lieferanten weiterempfehlen würde?

    HilmarFHilmarFVor 11 Tage
    • Unser Aufbau wurde von der Firma Independo gefertigt (ebenso der Zwischenrahmen). Die Qualität stimmt. Preis ist von Größe und Ausstattung abhängig, war aber konkurrenzlos.

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 10 Tage
  • Rapsöl fahren möglich? 0,75 € / l.

    easystreets70easystreets70Vor 11 Tage
    • @easystreets70 "Klingt alles schelmisch." Find ich gar nicht. Diese Gedanken entstanden um 2005/2006 herum. Damals war ja Pöl noch steuerfrei, richtig? Ich hatte jedenfalls erst vor ein paar Tagen durch Deinen Kommentar davon erfahren, daß es mittlerweile versteuert werden muß, sofern es als Kraftstoff verwendet wird. Daß der Pöltank in der Reserveradmulde unterkommen sollte, ist lediglich der Tatsache geschuldet, daß ich den Laderaum des Kombi weiterhin vollständig nutzen wollte. Ansonsten war nur noch ein eckiger Tank hinter dem Fahrer- oder dem Beifahrersitz denkbar. Dies wäre aber dann ziemlich unpraktisch für zumindest einen der auf der Rücksitzbank Mitreisenden gewesen. Motorraum ist ja beim Audi A4 eh schon vollgestopft , also blieb eigentlich nur die Reserveradmulde. Einen platten Reifen hatte ich mit meinem Privat-Kfz noch nie. Deshalb wollte ich kurzerhand auf das Reserverad verzichten. Ich hatte eine halbwegs automatische Umschaltung in der Überlegung: Ab einer gewissen Kühlwassertemperatur - sagen wir so um die 40°C - sollte ohne mein Zutun die erste Umschaltung auf Pöl erfolgen. Gleichzeitig sollte eine Zeitschaltung aktiviert werden, die nach etwa 5 Minuten ein Signal abgibt. Sollte nicht innerhalb der nächsten 30 Sekunden eine Reaktion meinerseits zur Verlängerung dieses Zeitintervalls (ähnlich wie ein nachtriggerbarer Treppenlichtzeitschalter) gekommen sein, wäre die Rückumschaltung auf Diesel erfolgt. Dies hatte ich mir so ausgedacht, damit ich für den nächsten Kaltstart immer einen relativ hohen Diesel-Anteil in der Einspritzpumpe und den Düsen gehabt hätte. Der Pöl-Zulauf hätte seinen eigenen Filterkopf mit anschraubbarem Filter bekommen. Dafür wäre ja gerade noch ausreichend Platz im Motorraum vorhanden gewesen. Der Filter wiederum sollte mit einer vom Kühlwasser durchflossenen Rohrwendel erwärmt werden. Am meisten Kopfzerbrechen hatte mir damals die Art des Umschaltventils gemacht, bis ich dann auf besagtes Pollak 6-2-Wegeventil kam. Das beschreiben die Amis auch ganz oft bei ihren Pöl-Umbauten ihrer Pickups oder Trucks. Der Vorteil dieses Ventils ist die Endabschaltung nach dem jeweiligen Umschaltvorgang. Es braucht also immer nur ein paar Sekunden lang Spannung.

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 7 Tage
    • @Christian Skywatcher Klingt alles schelmisch. Ich will für einen Unimog eine Tarnlösung, um Raps und/oder Heizöl zu fahren und schraube in meinem Kopf rum mit Relaisschalter und Standheizung. 4 x max. 60 l oder 240 l Reservetreibstoff darf man mitnehmen (in D). Du darfst nicht Diesel fahren, aber 240 l Benzin auf der Pritsche oder auf dem Hänger haben. Polizei oder Zoll machen zwar eh keine Kontrollen, aber wenn, muss im Tank, wo gemessen wird, Diesel sein. Ein montiertes und zum Tank umgebautes Reserverad kann auch James Bond sein.

      easystreets70easystreets70Vor 9 Tage
    • @easystreets70 Damals (um 2005 herum) habe ich mal bei einem Pöl-Umbaumaterial-Lieferanten fertige Kunststofftanks gesehen. Jedoch wollte ich den Tank aus Glasfaserlaminat selbst bauen, um möglichst viel Volumen der Reserveradmulde auszunutzen. Das Polyesterharz ist wahrscheinlich schon in der Dose zäh geworden. Die beiden PVC-Gewebeschläuche (Druckuft-Schlauchmaterial) für Vor- und Rücklauf liegen noch unbenutzt unter dem Teppichboden zwischen Kofferraum und Handschuhfach. Irgendwie ist immer wieder etwas dazwischengekommen. 😂

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 9 Tage
    • @Christian Skywatcher Stimmt, an den anderen Geruch hatte ich gar nicht gedacht 🤥schade, dass es gerade so schwierig ist, über die Grenze zu kommen.... Meinte natürlich die ganzen Frittenbuden🤣

      HilmarFHilmarFVor 9 Tage
    • @Christian Skywatcher Klingt nach einer guten Konstruktionsidee.

      easystreets70easystreets70Vor 10 Tage
  • VW-Bus-Gefühl.

    easystreets70easystreets70Vor 11 Tage
  • Was ein ranziger unimog. Hätte man nicht zeigen müssen neben dem geilem KAT

    Finn ThomsenFinn ThomsenVor 11 Tage
  • Ich frage mich da nur wo das H Zeichen herkommt. Nix org. Bw

    Thomas SchäferThomas SchäferVor 11 Tage
    • @Fernweh4x4 mit LED :D

      The19LRThe19LRVor 6 Tage
    • Hallo Thomas, wir haben dies in Abstimmung mit dem TÜV gemacht. Der RAL Farbton ist zeitgenössisch. Aufbauten wie unseren gab es von Anfang an beim KAT. So wurden die KATs nicht nur bei der BW eingesetzt, sondern auch bei Rallyes, als (Flughafen) Feuerwehren, auf Expeditionen, in der Landwirtschaft oder auch für Schwer- und Sondertransporte.

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 9 Tage
  • Moin Henning, schönes Fahrzeug der KAT. Da steckt viel Grips und Geld drin. Farm on, Andreas

    Andreas 515CAndreas 515CVor 11 Tage
  • 8 zylinder deutz luftgekühlt das hört man doch gerne 👌

    deutz lutzdeutz lutzVor 11 Tage
    • Am Besten den 413/513 Deutz in Verbindung mit dem Original: IVECO-Magirus Der KAT is wie der Uninog m.E. nicht optimal für lange Reisen bez. Geschwindigkeit/Geräusch. Kraftstoffverbrauch ist beim KAT auch in einer ganz eigenen Liga...

      runner9ffrunner9ffVor 10 Tage
  • Der Klang ist doch geil ! ODER?

    Claas BossClaas BossVor 12 Tage
  • Die wsk gibt es für den unimog auch.....eher im bereich zweiwege....Verstärkung beim aktuellen liegt wenn ich mich richtig erinnere bei2,7

    Ekki26Ekki26Vor 12 Tage
  • Fröhliche Ostern allerseits. Seit Sekunde 0:22 dreht sich alles um die EINE Frage: Wie bekommt man bitteschön die H-Zulassung für einen alten BW-LKW, der nicht mehr annähernd militärisch wirkt, sondern wie ein modernes LKW-Wohnmobil??? 🤷‍♂️ Und ich mach mir allen Ernstes nen Kopp darum, ob man die Wohnkabine nicht besser als Ladung auf der (Kipper-)Pritsche mitführt... 🤦‍♂️

    Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 12 Tage
    • Ich habe einen 680 STEYR mit Pritsche ,da kann Alles aufgelegt werden !

      Fiona EllerFiona EllerVor 10 Tage
    • @Thomas EPunkt "mitunter auch als Rallye (Begleit-) Fahrzeug von Porsche und BMW" Danke für den Hinweis, Tommy. So wird selbstverständich ein Schuh draus.

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 12 Tage
    • Zwar für militärische Zwecke entwickelt, wurde der KAT in unterschiedlichsten Versionen genutzt, mitunter auch als Rallye (Begleit-) Fahrzeug von Porsche und BMW. Es gab auch schon Wohnmobile und vieles andere. Ganz spannend dazu ist das Buch von Peter Oecker, „MAN - Die Allrad-Alleskönner“.

      Thomas EPunktThomas EPunktVor 12 Tage
  • Sehr gutes Video, wieder zu einem interessanten Thema Gesegnete Ostern Grüße Peter

    Peter NoegelPeter NoegelVor 12 Tage
  • Gutes Video Henning ! 👍

    Agrarservice TBAgrarservice TBVor 12 Tage
  • 👍😉😉😉✌️

    Janik SkerraJanik SkerraVor 12 Tage
    • Das Video mach so weiter ich bin echt begeistert beim Unimog und so auch in anderen Fahrzeugen und machst du weiter und bleib gesund

      Janik SkerraJanik SkerraVor 12 Tage
  • Hallo, schönes Video aber diese Fahrzeuge heißen nicht MAN KAT sondern MAN 5 to Mil GL KAT 1 oder GLW mit Winde wobei KAT nur für Kategorie 1 dieses Fahrzeug Typs steht.

    vlc171vlc171Vor 12 Tage
    • @vlc171 "ohne Allrad wäre der 1017 ein 5 to HÜ" Genauso wie mein damaliges Fahrschulfahrzeug, der olle Iveco (Magirus-Deutz) 4x2. Das war auch ein 5 t hü. Und eines meiner Dienstfahrzeuge war ein "LKW 2 t tmil gl" (oder auch "LKW 2t tmil gl" - die BW verwendete ja offensichtlich beide Schreibweisen, obwohl die erste grammatikalisch richtig ist). Der hatte jedoch Schraubenfedern und keine Spiralfedern. 😁

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 11 Tage
    • T Mil bedeutet beim Bund Teilmilitärtisch z.b Mercedes 1017 Allrad ist ein T Mil ohne Allrad wäre der 1017 ein 5 to HÜ =Handelsüblich unser besagter MAN ist ein Mil ein rein Militärisches Fahrzeug.

      vlc171vlc171Vor 12 Tage
    • "MAN 5 to Mil GL KAT 1" Ich kannte aus meiner BW-Zeit noch die Bezeichnung *t* mil (...oder was auch immer). Es wird ja immer gern *to* verwendet, ist aber rein wissenschaftlich betrachtet auch falsch. Einheitenzeichen für Tonne = *t*

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 12 Tage
    • Genau Mil Militärisch GL Gelände Oder GLW Gelände mit Winde KAT Kategorie 5 to Zuladung

      vlc171vlc171Vor 12 Tage
    • Mil = Militär ? GL = Geländeversion ? KAT = Katastrophenschutz oder Kategorie ?

      Buddha 1964Buddha 1964Vor 12 Tage
  • Sehr schön

    mattafakkahmattafakkahVor 12 Tage
  • finde ich gut das auch mal verwante vom Unimog vorgestellt werden- der man ist ja auch ein Meilenstein im Gelände

    Zeppys weltZeppys weltVor 12 Tage
  • ...also der wär mir zu klein würd nur KAT 8x8 kaufen für Fernreisen....

    Stefan85istStefan85istVor 12 Tage
    • Ja, der 8x8 ist sicher beeindruckend, da kriegt man einen netten Aufbau drauf. Wenn die Portokasse das Kleingeld hergibt, um die 2 zus. Achsen mit je 5L Diesel auf hundert km zu füttern, wäre das evtl. auch meine erste Wahl. Die Vernunft bremst mich dann aber auch noch an anderen Punkten aus: wo stelle ich das Biest hin? Auf welchen Campingplatz lässt man mich? Und dort wo Campingplätze keine Rolle spielen, da habe ich einfach zu viele Limits bez. Straßen und Brücken. Wenn das alles nicht wichtig ist, ist der 8x8 kurz nach Panzer das ultimative "Endzeitgerät", da wird sich wenig in den Weg stellen. Ich muss zugeben, mir wäre 4x4 auch zu klein, 6x6 wäre die optimale Größe, hat dann auch mehr Power (320PS). Aber eigentlich reicht der 4x4. Wie immer alles Geschmackssache, und vor allem ein Unterschied, was man gerne hätte im Sinne eines Stammtischgesprächs oder Forumsbeitrags, und was man sich dann schließlich zulegt, nachdem man sein Grundstück gemessen hat, mit seiner Frau gesprochen hat, und dann das Budget erstellt hat. Bei 20-30k€ pro Meter Aufbau würde ich mir 2 Meter sparen, da mir diese Meter keine zus. Funktionalität, dafür aber zu viele Nachteile brächten.

      HilmarFHilmarFVor 11 Tage
  • Es war schön in Fitzen, auf baldiges Wiedersehen! 👍🏻 instagram.com/fernweh4x4/

    Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 12 Tage
  • ich kenne die LKWs noch aus der Bundeswehrzeit. Absolute zuverlässige Technik aber der Spritverbrauch ist für Campertouren nicht akzeptabel. Da vergeht dir jede Freude

    chriss basajewchriss basajewVor 12 Tage
  • Täusche ich mich, oder gab es im Unimog nicht auch das Wandlerschaltgetriebe?

    Marcel15051988Marcel15051988Vor 12 Tage
    • @Buddha 1964 dehave.info/down/lI-ddcPaq5Oryn4/video&ab_channel=VehicleOperatorDE sowas quasi. Wäre wahrscheinlich beim Holzrücken auch ne feine Sache

      Marcel15051988Marcel15051988Vor 12 Tage
    • Es gab bei der Luftwaffe die Unimog als Lfz Schlepper, die hatten alle eine Wandlerschaltung und Zusatzgewichte am Heck aus Beton verbaut ! Habe die Dinger öfters gefahren und gewartet in Memmingerberg beim JaBoG34 😉👍

      Buddha 1964Buddha 1964Vor 12 Tage
  • Beeindruckendes Fahrzeug! Aber doch ziemlich durstig. Spritkosten 45 Teuros/100 km. Da kann eine Fahrt nach Spanien ganz schön teuer werden! Frohe Ostern an alle!

    Martin HintMartin HintVor 12 Tage
    • @Sven Schmidt Der Besitzer möchte damit sogar um die Welt fahren... also noch ein bisschen mehr Strecke als Grömitz :D

      L. F.L. F.Vor 9 Tage
    • Naja, damit fährt man ja auch nicht nach Spanien oder Grömitz an den Strand, oder?

      Sven SchmidtSven SchmidtVor 12 Tage
  • Wenn man sich die Filme mit Ubelix anschaut, HP Hommes empfiehlt auch Glasfenster, das hat Vorteile, da sie nicht so zerkratzen und thermisch scheint das auch besser zu sein.

    Jochen SchJochen SchVor 12 Tage
  • MAN im Vergleich zum Unimog: der Unimog 404 S (Benziner) war ein LKW 1,5 Tonnen, der hier gezeigte war der LKW 2 to gl (geländegängig) der zweiachsige MAN ist beim BUND der LKW mit 5 Tonnen Nutzlast, als Dreiachser mit 7 Tonnen und als 4-Achser mit 10 Tonnen Nutzlast, dabei hoch geländegängig und öfter mit Ladekran.

    Jochen SchJochen SchVor 12 Tage
    • Jawollja! 10 to gl in den Transportzügen der (gepanzerten) Kampftruppe - was hatten wir für einen Spaß mit den Autos. Sensationelle Geländegängigkeit! Viel schneller waren die “Kettengesichter“ 😂 nicht unterwegs...

      B SB SVor 12 Tage
  • So als Mann aus der Truppe. MAN Kat I ist ein Gemeinschaftsprodukt der LKW Industrie in Deutschland. Magirus Deutz (Motor) ist heute ein Teil von IVECO. In den 1960er Jahren liefen in die Entwicklungen einfach die Erfahrungen des II. Weltkrieges ein. Schaut man die Werbung für die geländegängigen Magirus Deutz LKW an dann war der luftgekühlte Motor im Vorteil da Witterungsunabhängig. Auch sind im Krieg Fahrzeuge nicht nur wegen der Kälte ausgefallen, zerschossene Kühler waren auch ein Problem.

    Jochen SchJochen SchVor 12 Tage
  • Mich würde interessieren welchen Wagenheber der Kat dabei hat.

    Deutz-Fahr D7807CADeutz-Fahr D7807CAVor 12 Tage
    • Den ganz normalen hydraulischen 12 Tonnen Wagenheber.

      Jan DolzmannJan DolzmannVor 6 Tage
    • Siemens Lufthaken 😈🤔😇🤣😃

      Buddha 1964Buddha 1964Vor 12 Tage
  • puling dein Wohnmobil gegen den KAT 1

    KtFuhrhaltereiKtFuhrhaltereiVor 12 Tage
    • Aber vorher ein bisschen mehr Luft runter von den Reifen, nicht so wie die Nummer im See:)

      HilmarFHilmarFVor 11 Tage
    • @Fernweh4x4 Auf einer durchnäßten Wiese wäre nett.

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 12 Tage
    • Die Idee hatten wir auch schon. 😂

      Fernweh4x4Fernweh4x4Vor 12 Tage
  • Wäre schön wenn man den KAT noch einmal sehen könnte wenn er fertig ausgebaut ist...

    Thomas HüttigThomas HüttigVor 12 Tage
  • Frohe Ostern und Grüße nach Fitzen !

    Alexander TrautmannAlexander TrautmannVor 12 Tage
    • Kann ich nur zurück geben

      Bianca BrandtBianca BrandtVor 12 Tage
  • Genau

    c vsc vsVor 12 Tage
    • Genau. 😂

      Christian SkywatcherChristian SkywatcherVor 12 Tage
  • Dzentes Fahrzeug

    SwaggerSwaggerVor 12 Tage
  • Was gibt es besseres ,als am Morgen erst Mal Unimog-Team guten zu schauen ??

    Nadine WinkelmannNadine WinkelmannVor 12 Tage
  • Hallo

    Hannes BöckerHannes BöckerVor 12 Tage
    • Frohe Ostern

      Hannes BöckerHannes BöckerVor 12 Tage
  • Moin cooles Video

    Defender!!!!Defender!!!!Vor 12 Tage
DEhave