Können wir den Klimawandel ohne Atomenergie stoppen?

18 Nov 2020
573 280 Aufrufe

Quellen: sites.google.com/view/sources-climate-nuclear/
In den letzten Jahren behaupten immer mehr Stimmen aus der Wissenschaft und dem Umweltschutz dass wir den Klimawandel nur mit Hilfe von Atomenergie bremsen können. Dass die Klimakatastrophe ohne Atomenergie sogar überhaupt nicht mehr verhindert werden kann. Das schockierte vor allem die, die schon seit Jahrzehnten gegen Atomenergie ankämpfen - und sich langsam gewinnen sahen. Was hat es damit also auf sich?
Soundcloud: bit.ly/2n8dAE5
Facebook: bit.ly/2n6AUBX
Twitter: bit.ly/2DDeT83
Instagram: bit.ly/2DEN7r3
Dinge erklärt - Kurzgesagt ist ein Wissenschaftskanal der komplexe Themen aus Weltraumforschung, Physik, Biologie, Politik, Philosophie und Technik einfach und verständlich in animierter Form erklärt.
Impressum: go.funk.net/impressum
Wir veröffentlichen alle zwei Wochen ein neues Video auf deutsch. Mal Übersetzungen von unserem englischsprachigen Kanal, mal exklusive Inhalte für den deutschen Markt.
Seit dem 28.09.2017 ist Dinge Erklärt - Kurzgesagt ein Angebot von funk

KOMMENTARE
  • Wir haben zu diesem Video sehr viel - meistens sehr konstruktives - Feedback erhalten, wofür wir zuerst einmal Danke sagen wollen. Die am häufigsten geäußerte Kritik betraf die Frage, ob Risiken und Probleme der Nutzung von Atomenergie ausreichend dargestellt wurden. Da wir solche Kritik sehr ernst nehmen und nicht missverstanden werden wollen, haben wir uns entschlossen, das Video um weitere Fakten zu ergänzen. Anfang Februar werden wir eine geupdatete Fassung veröffentlichen. Bis dahin verlinken wir in der Endcard auf unser Video „3 Argumente gegen Atomkraft“, das die Argumente anschaulich darstellt.

    Dinge Erklärt – KurzgesagtDinge Erklärt – KurzgesagtVor 4 Tage
  • Es wäre schön wenn die Leute und Politiker dieses Video sehen die es letztendlich wirklich in der Hand haben

    MotorradsegglMotorradsegglVor 9 Stunden
  • endlich ein vernünftiges Video über die Nutzung von Atomenergie! Wir müssen akzeptieren, dass wie den Klimawandel ohne Atomenergie nicht entgegenwirken können! Wir brauchen mehr Innovation und Forschung, um Probleme wie Atommüll sachlich zu behandeln.

    Santiago EnriquezSantiago EnriquezVor 2 Tage
  • Hahaha in your face direkt ins Grünerote gesicht von den eigenen Leuten aber im Februar rudert ihr ja zurück damit keiner auf die Idee kommt das ihr nazi seid. wer ist von euch denn auf die geniale Idee gekommen der kommunistischen grünen Jugend die Wahrheit zu sagen. mit der Realität kommen die doch nicht klar

    GesendetGesendetVor 2 Tage
  • Diese facts sind unserer Politik ganz bestimmt auch zugänglich und bekannt. Warum gehen die Entscheidungen dann so an dem vorbei, was für uns alle am Besten wäre?

    Sill WmithSill WmithVor 3 Tage
  • cool das kein mal die tickenden zeitbomben in ehemaligen salzminen erwähnt wurden

    ehren jägerehren jägerVor 3 Tage
  • Man muss diesbezüglich auch bedenken das viele Länder nicht die notwendige Kapatzität im Stromnetz haben um sauberen Strom von dort wo er produziert wird zum verbraucher zu bringen. Von der speicherung ganz zu schweigen

    Isamu1416Isamu1416Vor 3 Tage
  • Man kann nur hoffen, dass wir die Kernfusion hinbekommen.

    vfljedivfljediVor 3 Tage
  • Ich bin dafür den Atommüll in den Weltraum zu schießen oder auf dem Mars zu transpotieren

    Dave AlbrightDave AlbrightVor 6 Tage
    • Mars ist keine option den wollen wir besideln also bliebe die sonne. Wäre aber auch das problem wen das ding beim start explodiert oder es nicht aus der atmosphäre schafft

      Isamu1416Isamu1416Vor 3 Tage
  • Oh man, die Probleme und Gefahren der Atomkraft kommen hier viel zu kurz, werden fast nur beiläufig erwähnt. Es gibt noch viel mehr negative Aspekte. Es hat somit den Eindruck als wäre dieser Beitrag sehr einseitig, ja schon fast von der Atomkraft-Lobby selbst erstellt worden. Die Lagerung und Transport der Abfallprodukte ist sehr problematisch. Zudem fehlt hier warum erneuerbare Energien in Deutschland aktiv blockiert werden, wir könnten schon sehr viel weiter sein. Kein guter Beitrag sorry... Fokus auf die vielen Lösungen bitte.

    SinnemanieSinnemanieVor 6 Tage
    • Es gibt keine Atomlobby mehr (falls es denn je eine gab, weil wenn einem irgenwas politische nicht gefällt sinds eh immer erst mal die Lobbys, jaja wir habens verstanden) falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Alle in Deutschland tätigen Energieunternehemn haben ohne Ausnahme mittlerweile gesagt dass Ihnen das Thema zum Hals rausängt und eine Reaktivierung nicht in Frage kommt aus zwei Gründen: 1. So gut wie alle Genehmigungsverfahren für den Rückbau deutscher Kernkraftblöcke sind mittlerweile durchgewunken. Bei Auflösung eines solchen Antrags kann man sich auch gleich selber ins Knie schießen wenn man ein wirtschaftliches Unternehemen führt. 2. Der Staat hat sich dank seiner absoluten Kompetenz (und weil ihm keine rationalen Gründe für das Ende der Kernenergie in Deutschland direkt NACH einer Laufzeitverlängerung eingefallen sind; villeicht abgesehen von dem Sichheitsgedanken) die Abfall-Verwertung/ -Entsorgung/ -Endlagerung unter den Nagel gerissen. Die Konzerne sind happy dass sie das Problem vom Hals haben und ein Imagepunkt von der Bevölkerung gibts obendrauf da jetzt die Leute nicht mehr an Strahlung sterben sondern am Feinstaub der Kohleblöcke (?!?!) Also wirtschaftliche oder politische Gründe die Kernkraft hier ins positive Licht zu rücken gibt es einfach nach der aktuellen Lage überhaupt nicht. Das wollte ich nur mal kurz sagen... Über die Sichheit darf und muss gestritten werden! Aber ganz ehrlich: DIe Länder um uns herum, vor allem Frankreich und Belgien, werden ihre Blöcke nicht abbauen nur weil wir das machen. Und laut meinem Kenntnisstand haben bzw hatten wir hier die sichersten Blöcke Europas... Keine Ahnung ob das am Ende also tatsaächlich Sinn ergibt aber nun gut so ist es eben.

      Revolt37Revolt37Vor 22 Stunden
  • Solar ungleich Photovoltaik! Aber ansonsten Top-Video!. Hut ab.

    versus.versus.Vor 7 Tage
  • Das sage ich auch schon seit Jahren... ENDLICH gibt es mal einen brauchbaren Bericht, der nicht von irgendwelchen Aluhut-Naziseiten kommt und das genauso sieht wie ich.

    instrumentenfreakinstrumentenfreakVor 7 Tage
  • Ach ja ich weiß noch die Grünen mit "Nein zu Atomkraft" aber sich dann beschweren, das Wälder gerodet werden für den Braunkohleabbau.

    FresquezFresquezVor 7 Tage
    • @Julian NoPMO nun ja der Atomausstieg war ja auch eher eine Panikreaktion nachdem was in Fukushima passiert ist.

      Isamu1416Isamu1416Vor Tag
    • @Isamu1416 die Grünen haben sogar teilweise den Kohleabbau mitbestimmt

      Julian NoPMOJulian NoPMOVor Tag
    • Mit logik haben die es ja noch nie gehabt

      Isamu1416Isamu1416Vor 3 Tage
  • Elektrische Magneten

    Saša FabjanSaša FabjanVor 8 Tage
  • wirklich klasse Video!

    Reisender91Reisender91Vor 9 Tage
  • Man, wirklich 3/4 Leute. Scheiße ist der shit erschreckend, aber keinen juckt es... was zum fick

    Creating ContentCreating ContentVor 10 Tage
    • trauriger scheiß.

      Creating ContentCreating ContentVor 10 Tage
  • Lisa Neubauer gefällt das garnicht.

    Walther SchwartzWalther SchwartzVor 11 Tage
    • @Walther Schwartz Wenn man sich für Atomkraft, Gentechnik oder evidenzbasierte Medizin ausspricht, kann man eine Karierre in der grünen Partei vergessen. Das weiß auch Luisa Neubauer.

      endlesscyclistendlesscyclistVor 6 Tage
    • @endlesscyclist anders als sie es vor kurzem behauptet hat glaube ich auch nicht das sie lediglich den Planeten Erde retten will. Ich bin auch für den Umweltschutz, aber ohne Kohlekraft brauchen wir halt AKWs fürs erste. Ich denke Luisa Neubauer will vorallem bei den Grünen Karriere machen.

      Walther SchwartzWalther SchwartzVor 6 Tage
    • Wenn sie sich für Kernkraft ausspricht, ist ihre Politikkarriere bei den Grünen sofort vorbei. Das Klima ist ihr sowieso egal.

      endlesscyclistendlesscyclistVor 6 Tage
  • Sehr spannendes Vieo mit guten Argumenten. Auf die Nachteile der Atomenergie seid ihr für meinen Geschmack sehr kurz eingegangen, aber natürlich setzt ihr eure Prioriäten und müsst die Länge des Videos im Auge behalten.

    G4M3R524G4M3R524Vor 11 Tage
  • Ich finde es gut das ihr dass Thema noch einaml zusammenfast

    PalluPalluVor 13 Tage
  • No sé hablar aleman pero creo que entendí v

    Kuyen KalfuKuyen KalfuVor 13 Tage
  • Aha. Atomkraftwerke klimafreundlich darzustellen finde ich ganz dreist. Was passiert mit den radiaktiven Atommül? Wo soll sie sicher gelagert werden?

    csocseszrocseszcsocseszrocseszVor 13 Tage
    • @jk201404 Ich weiß. Leider ist das bisher bei zu wenigen angekommen. Die "Atommüll im Keller/Garten lagerb" Trolle gibt es noch zu Hauf.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 5 Tage
    • Der Atommüll kommt in die Gen IV Reaktoren, dann wird die Lagerzeit auf 300 Jahre verkürzt.

      jk201404jk201404Vor 5 Tage
    • Kurzgesagt hat eine ganze Videoreihe zu vor- und Nachteilen von Atomkraftwerken gemacht.

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
    • Was hat das mit Klimafreundlichkeit zu tun? Selbst wenn Atommüll ein Problem wäre was hätte das mit dem Klima zu tun?

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 13 Tage
  • You are like kurgezat

    hentai_gamerhentai_gamerVor 14 Tage
  • Dank unserer irrational/Emotionsgesteuerten Kanzlerin ist eh alles verloren. Deutschland wird Industriell untergehen.

    KimJongBoomKimJongBoomVor 14 Tage
  • Korrekt gesagt: Ohne Atomenergie kann man den Klimawandel nicht verlangsamen. Klimawandel gab es immer, aber nicht in diesem Tempo.

    BridgeFighterBridgeFighterVor 16 Tage
    • Nein. Beides ist nicht korrekt.

      Peer189Peer189Vor 7 Tage
    • Niemand mag Klugscheißer

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
  • I don't speak a word in german but I'm here lol

    Lorrana SousaLorrana SousaVor 16 Tage
    • gg

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
  • Wow - Ich hatte Gänsehaut und bin vor Freude aufgesprungen. Zum ersten Mal seit 9 Jahren sehe ich eine kritische und sachliche Berichterstattung in Deutschland zu diesem wichtigen Thema - Und das erst noch finanziert durch die Rundfunkgebühren! Danke Kurzgesagt, dass ihr Narrative hinterfragt und von verschiedenen Seiten her beleuchtet. ❤

    sarkfacesarkfaceVor 17 Tage
  • In Marokko haben wie 42% erneuerbare Energie

    Mehdi LoutfiMehdi LoutfiVor 17 Tage
    • @MarioSchautYT 100% installierte Leistung erneuerbar bringt einem halt nichts ohne Langzeitspeicher. Das verstehen halt leider die wenigsten.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 10 Tage
    • @Mr Kokolore aber immerhin etwas

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
    • @Mehdi Loutfi Also Nachts bei Windstille quasi 0%.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 13 Tage
    • @Mr Kokolore installiert

      Mehdi LoutfiMehdi LoutfiVor 13 Tage
    • Installierte oder gesicherte Leistung?

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 13 Tage
  • immer sehr interessante Videos

    eaistcooleaistcoolVor 18 Tage
  • Milchmädchen sei wachsam....!

    Andreas StrozewskiAndreas StrozewskiVor 18 Tage
  • Einfach solarzellen nutzen

    Mister-tMister-tVor 18 Tage
    • @Mr Kokolore Stimmt.

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
    • @MarioSchautYT Ich hab ja nicht gegen einen Sonnen Kernenergie Mix. Im Gegenteil. So sehe ich die optimale Stromversorgung. Ein "einfach Solarzellen nutzen" reicht aber nicht. Wie gesagt solange man genügend Kernenergie hat kann man von mir aus so viel Solar hinzubauen wie man lustig ist, solange es der Umwelt nicht schadet.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 10 Tage
    • @Mr Kokolore Abspeichern. Und auch wenn, in der nacht kann man durch Atom/Kohle energie haben. Das ist dann zwar immernoch etwas, aber nur ganz wenig. Und dazu kommt ja noch wind. In der nacht gibt es ja auch wind. Oder wasser, in der nacht gibt es auch wasser.

      MarioSchautYTMarioSchautYTVor 10 Tage
    • Und Nachts? Oder bei langer Bewölkung?

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 13 Tage
  • Ich habe mich über Merkels Überreaktion sehr gewundert. Wenn man AKWs in Erdbebengebieten errichtet ist das logischerweise riskant, dies betrifft jedoch nicht D. Bei den Grünen müssen wahrscheinlich erst mal das Uhrgestein aus "AKW Nein Danke-Zeiten" in Rente gehen bevor sie diese umweltschädliche Haltung noch mal überdenken. Die zwei stärksten Parteien müssten sich eingestehen falsch gelegen zu haben was in einem Wahljahr nicht passieren wird. Dann also frühestens 2022 - und wieder ist ein Jahr verloren.

    PSDAndrePSDAndreVor 19 Tage
  • Ein klasse Video, ihr habt einen Abonnenten gewonnen. Auch die Kommentare zeugen von höherem Niveau und sachlicher Diskussionskultur.

    PSDAndrePSDAndreVor 19 Tage
  • Kann einer dieser Video mal bitte der Bundesregierung schicken???

    Gp MrGp MrVor 19 Tage
  • Und bis dahin lernen die Menschen evtl etwas vernünftiger mit Strom und Heizwärme umzugehen und sie nicht mehr zu verschwenden.

    Monika LerchMonika LerchVor 20 Tage
  • Endlich sagts mal jemand!

    SeppstoneSeppstoneVor 20 Tage
  • i just check out this video hope fully this will be shown in the main channel

    Gabe BorinezGabe BorinezVor 21 Tag
  • Me who doesn’t understand German:👁👄👁

    Tiffany FloresTiffany FloresVor 21 Tag
  • Die Animationen waren diesmal echt nize.

    ZenLoronZenLoronVor 22 Tage
  • Vor 5 Jahren hatten wir in der Schule eine Debatte über Atomkraftwerke. Ich war der einzige, der meinte man solle AKW nicht sofort abschalten. Find es schade, dass viele Menschen ziemlich kurzzeitig, undifferenziert und eingeschränkt denken. Man sollte immer die gesamten Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Betracht ziehen.

    SPKRSSPKRSVor 22 Tage
    • Das Problem ist, dass der Wissensstand bei der generellen Bevölkerung auf "Atomkraft? Nein Danke!" stehengeblieben ist aber keiner Lust hat sich vom Gegenteil zu überzeugen und daher aus Bequemlichkeit weiter gegen Atomkraft sind auch wenn sie keine Ahnung davon haben.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 20 Tage
  • Atomenergie als "saubere Energie" zu bezeichnen ist eine glatte Lüge. Atomkraft hinterlässt ein tödliche Radioaktivität für die zukünftigen Generationen... und die "sauberen" radioaktiven Abfälle sind nicht sicher lagerbar. Der Bau von Atomkraftwerken ist extrem teurer, die Lagerung der Abfälle ebenfalls. Würde man diese finanziellen Ressourcen in alternative Energien investieren, wären wir viel weiter. Das passiert aber nicht. Diese Video ignoriert zudem völlig, dass Investitionen in energiesparende Technik viel effektiver ist als Investionen in die in Energieerzeugung. Selbst mit erneuerbaren Energien. Dieses Video ist ein Werbefilm für die Atomlobby. Erschreckend, dass dieses Video eine aufgewärmte Neuauflage der Argumente der Atomindustrie ist. Wir waren schon viel weiter. Die Kommentare hier zeigen, dass die meisten diese Diskussionen nicht miterlebt haben. Jetzt wird sie wieder als neue "unbequeme Wahrheit" verkauft. Da fühlt sich jeder, der gerne kritisch gegenüber dem Mainstream sein möchte, sofort angesprochen. So manipuliert man.

    M MarchandaM MarchandaVor 23 Tage
  • Wow, richtig gut produziert, auf allen Ebenen gut: Struktur, Inhalt, Seriosität (Quellenangaben), Animation, Musik, Sprecher, Relevanz. Bestnote!

    JanJanVor 23 Tage
  • Es gibt keine Treibhausgase! Alle Gase erwärmen sich nach den Regeln der Thermodynamik und nicht anders! Sie verhalten sich Plancksche Körper, d.h. sie strahlen Energie wieder ab. Alles was wärmer als 0° K ist, strahlt! Durch thermodynamische Experimente kann man das leicht nachweisen, daß CO2 (Kohlendioxyd) und CH4 (Methan) keine Treibhausgase sind. Z.B. soll CH4 laut den Treibhausgasbeführwortern ein 23 mal stärkeres Treibhausgas sein als CO2. Wenn sie experimentell ein Liter Luft, ein Liter CO2, und ein Liter CH4 mit Solarstrahlern unter gleichen Bedingungen isobar erwärmen, d.h. eine bestimmte Menge an Strahlungsenergie pro Zeit zuführen, dann können sie die Temperatur messen. Ich hatte dieses Experiment sehr oft gemacht und immer wieder überprüft. Ich hatte mit Solarstrahlern Luft von 20°C auf 60°C isobar erwärmt. Die Luft dehnte sich aus, jedoch konnte sie aus den Gefäß nicht entweichen. Das Gleiche tat ich mit CO2 und CH 4 unter völlig identischen Bedingungen. Das CO2 erwärmte sich auf 61°C. Wenn CH4 einen 23 mal stärkeren Treibhausgaseffekt gegenüber CO2 haben sollte, dann müßte es sich auf auf 83°C erwärmen! Gemessen wurde aber nur 58°C. Zunächst dachte ich an einen Fehler, da ich von der Treibhausgashypothese ausging, die ich durch Messungen beweisen wollte. Doch die Messungen schlugen fehl. Doch dann fiel mir die Thermodynamik ein. Nach den Regeln der Thermodynamik waren die Messungen korrekt. Das CO2 war gegenüber der Luft nur um 1°C wärmer, weil es eine höhere Dichte hat. CH4 hat eine kleinere Dichte, weswegen es um 2°C kälter gegenüber Luft war. Die Wärmemenge wurde konstant über die Strahlung zugeführt und es stellte sich ein Temperaturgleichgewicht wegen der Abstrahlung ein. Diesen Effekt kennt jeder, wenn man durch ein Hochgebirge wandert. Je höher man steigt, umso kälter wird es, weil die Luftdichte wegen des geringeren Drucks nach oben abnimmt. Als ich meine Ergebnisse als auch die Experimente den Beführwortern der antropogenen Klimaerwärmung zeigte und vorführte, sagten sie zu mir, daß man den Treibhauseffekt nicht messen kann! Nun in der Naturwissenschaft ist es immer so, daß Theorien stets mit Meßergebnissen untermauert werden müssen. Bezüglich der Treibhausgashypothese wurden keine Messungen gemacht! Anstatt falsche Quellen zu bemühen, können Sie diese einfachen Versuche wiederholen und ihren Kopf einschalten. Sie werden zwar andere Temperaturen messen als ich, je nachdem wieviel Energie sie mittels Temperaturstrahlern zuführen. Doch sie werden die gleichen Temperaturverhältnisse messen, daß CO2 geringfügig wärmer als Luft ist und CH4 kälter. Ebenso, daß bei konstanter Energiezuführung bei allen drei Gasen ein Temperaturgleichgewicht infolge der Abstrahlung entsteht. Sie können zusätzlich auch die Abstrahlung, als auch die Einstrahlung messen und somit die Treibhausgashypothese widerlegen. Dieser Versuch ist nicht schwierig durch zuführen und die hierzu benötigten Mittel sind nicht sehr teuer! Sie können sich auch zusätzlich mit der Thermodynamik befassen, als auch mit den Gasgesetzen! Dazu gibt es jede Menge Literatur! Ebenso können sie sich mit Atomphysik befassen, in Bezug auf Energiespektren bei Atomen und Molekülen. Sie brauchen hierzu nicht unbedingt ein umfangreiches Physikstudium! Mit diesen Hintergrundwissen können sie berechnen, welche Temperaturerhöhung bei Gasmischungen entstehen. Z.B hat die Luft im Promillebereich einen CO2-Anteil. Aufgabe: Wie starkt ist die Erwärmung, wenn der CO2-Anteil der Luft um ein Promille erhöht wird? Als Antwort werden sie feststellen, daß die Temperaturerhöhug ebenfalls im Promille-Bereich bewegen wird, d.h. kaum meßbar. Bei Methan würde man eine Abkühlung erreichen! Wenn CO2 und CH4 Wärmestrahlung gemäß der Treibhausgasbeführworter Wärme absorbiert (was sogar stimmt), welchen Effekt hätte es auf der Erde, wenn ein Treibhausgas gut über die gesamte Atmossphäre gleich verteilt wäre? Antwort: Dann käme weniger Wärmestrahlung auf die Erdoberfläche an, um die Gesteine zu erhitzen. Was folgt daraus? Eine Abkühlung! Da aber absorbierte Wärme laut Max Planck wieder abgestrahlt wird, wird sich an der Wärmeeinstrahlung an der Erdobefläche sich kaum etwas ändern. Folglich herrschen dann auf der Eroberfläche die Bedingungen, die immer waren, weil weiterhin die Regeln der Thermodynamik gelten! Die Menschheit wird sich nicht durch eine (nicht antropogene) Klimaveränderungen in ernsthafte Gefahr bringen, sondern eher durch ihre massenhafte Vermehrung, die die Biossphäre des Planeten völlig zerstören kann und Massen von Menschen in den Hunger treibt. Eine Lösungsmöglichkeit die man schon 1700 Jahre an Homosexuellen ausprobiert hat, wäre: Man macht Heterosexualität zur Todsünde wie einst Homosexualität und entrechtet sie in ähnlicher Weise mit Sexverbot. Am Besten mit Todesstrafe und allgemeiner Ächtung! Das wird sicherlich weitere Probleme verursachen! Irgendwann kommt es vielleicht zu einer vernünftigen Lösung. Doch momentan steuern wir in Eiltempo auf eine tödliche Bevölkerungsexplosion zu, die wesentlich schneller vonstatten geht, als gewöhnliche Klimaschwankungen!

    WCiossekWCiossekVor 23 Tage
  • War schon immer der Meinung dass wir nicht auf atomenergie komplett verzichten sollten. Langfristig muss man die Atomenergie definitiv beseitigen(falls sich am atommüll nix ändert), aber zurzeit können wir das noch nutzen um akkute probleme zu bewältigen und danach kann man die atomkraft abschaffen.

    PruxconPruxconVor 24 Tage
    • Für das Atommüllproblem gibt es schon Lösungen: nuklearia.de/2016/12/09/strom-aus-atommuell-schneller-reaktor-bn-800-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/ dehave.info/down/aJqhZbika4uYppw/video dehave.info/down/k4ebf6TJkWbR2aQ/video

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 24 Tage
  • Sehr gutes Video!

    Erwin KlawuttkeErwin KlawuttkeVor 25 Tage
  • Ich bin jetzt kein Professor, aber wäre es nicht möglich über Parabolrinnen Kraftwerke den Energieverbrauch zumindest größtenteils umweltfreundlich zu ermöglichen. Solch ein Kraftwerk am Rande der Sahara gekoppelt mit einem Hoffmanschen Zersetzungsapperat, der den Strom in Wasserstoff umwandelt und ihn dadurch Transportfähig um ihn in die Welt zu verschiffen wäre doch denkbar. Und damit könnten zumindest die Autos Maschienen und andere bisher nicht strombetriebene Technologien mit Wasserstoff zu betreiben werden. Das wäre doch auch durchaus besser als Elektroautos hinterher zu rennen, dessen Batterien nichts taugen und zudem in der Herstellung Katastrophal sind. Der restliche Bedarf an Strom könnte ja dann durch andere Nachhaltige Energiequellen innerhalb Deutschlands erzeugt werden. Gibt es da irgndwelche Hacken die ich nicht bedacht habe? Vielleicht wollt ihr darüber auch mal ein Video machen, und dieses Szenario erklären, ob es dadurch eine Ökologische Lösung für das Problem der Umweltfreundlichen Energiegewinnung gibt

    teym and so onteym and so onVor 25 Tage
  • 2:47 Der Geist von Tsushima...!

    SmugLegendSmugLegendVor 26 Tage
  • Das Video ist totaler Schrott und eine Verarschung der Zielgruppe Jugend. Eure neuen Atomkraftwerke gibt es nicht und werden viel zu teuer werden. Wenn wir die 4Mrd Euro die für die Entschädigung von Vattenfall anfallen, in Speicher (Batterie) stecken würde, könnte man Speicher mit 16 000 Megawatt Kapazität bauen. Das sind 16 Kernkraftwerke bei 1h Vollast! Eure Argumente gegen die Erneuerbaren im Video sind keine, denn die Speicherproblematik ist gelöst! Es werden zur Zeit von allen großen Stromerzeugern große Speicher aufgebaut. Bevor eins Eurer neuen Kraftwerke den ProbeBetrieb aufnimmt, ist die Speicher Infrastruktur aufgebaut!! Das ganze auf eine Game Optik herunter zu brechen, ist eine Grafikidee aber mehr nicht.

    Martin ZiebellMartin ZiebellVor 26 Tage
    • @Martin Ziebell So eine undifferenzierte Meinung kann man auch nur vertreten, wenn man in der Windkraftindustrie abhängig beschäftigt ist. Nach 20 Jahren EEG wird ohne Subventionen keine neue Windkraftanlage aufgebaut. Im Gegensatz dazu haben alle deutschen Leichtwasserreaktoren für den Bau, Betrieb, Abbau und Endlagerung niemals staatliche Subventionen erhalten.

      endlesscyclistendlesscyclistVor 6 Tage
    • @Martin Ziebell Ach ja weil 1,4 GW und 50MW ja auch das selbe ist.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 7 Tage
    • Ich rede von Lithium Ionen Speicher. Kosten ca 150-200€ pro kwh Speicher. Steag hat 2017 90 Mwh in Betrieb genommen anstatt ein neues Kraftwerk zu bauen. Leag baut 50MW Lithium Ionen Speicher in der Lausitz....

      Martin ZiebellMartin ZiebellVor 7 Tage
    • Und die 16GW Speicher laden sich selber auf? Ich weiß das Atomkraft ein heikles Thema ist aber grundlose Beleidigungen helfen niemandem. Ich würde gerne wissen von welchen Speichern Sie ausgehen aber laut diesem Experten wird das zumindestens mit Pumpspeicherkraftwerken alleine nichts und die sind schon meines Wissens nach das beste was wir haben: dehave.info/down/nKJpmZGugWbU26Q/video dehave.info/down/kZ9yn8nSb6XPx2k/video

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 26 Tage
  • atomenergie mag zwar kaum treibhausgase produzieren.. aber was ist mit strahlunfg, vor allem der voj hochradioaktivem atommüll,der solange braucht wie die erde existiert um nur die hälfte seiner strahlenden komponenten abzubauen? wenn es eine technologie gäbe, mit der man den atommüll unschädlich machen könnte, würde das das energieproblem lösen.

    Resa's Random StuffResa's Random StuffVor 27 Tage
    • @A 350 und daran muss mehr geforscht werden. Kernfusion ist ja auch kernkraft und hat ein sehr großes potential wenn man erstmal weiß wie mans hinbekommt die ohne energiezufuhr am laufen zu halten

      Resa's Random StuffResa's Random StuffVor 25 Tage
    • Moderne Atomenergie ist die Lösung nicht die 50 Jahre alte Atomenergie In alten Kraftwerken werden von einem Uran Kern 7% Energie entzogen bei modernen 70% ist das eine Unterschied ob ein Kern 10 000 Jahre strahlt oder 300 Jahre?

      A 350A 350Vor 25 Tage
    • Da hab ich was für Sie: dehave.info/down/aJqhZbika4uYppw/video dehave.info/down/k4ebf6TJkWbR2aQ/video nuklearia.de/2016/12/09/strom-aus-atommuell-schneller-reaktor-bn-800-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 26 Tage
  • Im Chernobyl hat man ein dämliches Experiment versucht ohne was zu kontrolieren und in Fukushima gab es ein Zunami, ich verstehe nicht wie man diese Außnahmen in verbindung mit andere Atomkraftwerke zusammenbringt, die Amis haben sogar einen ( oder schon sogar mehr ) Atomreaktor(-ren) die vollstaändig von Studenten bedient werden, und da passiert nichts falsches, die machen nun mal keine overheat-Experimente oder wenn dann nicht so krass und haben eher niedrige wahrscheinlichkeit unter 8 meter Wasser zu gelangen... Ich finde es im algemeinen ein ziemlicher Käse das man Chernobyl und Fukushima als Beispiele für Atomkraftwerkenergie benutzt, den dies ist nicht richtig. Und ganz dazugesagt, die Wahrscheinlichkeit das etwas schiefleuft ist schon im algemeinen extrem gering, es gibt im normalfall mehrere Sicherheitssysteme, die im Chernobyl aus Experimnentele gründe zum großteil mit absicht und die Wasserkühlung ohne absicht ausgefallen... das ist fast wie wenn es eine Schullklasse mit 50 Kinder gäbe ( sogar noch mehr eigentlich ) und davon sind 2 problemschüller, der eine hat kein Bock auf Schule und der andere hatte pech in der Arbeit oder Prüfung... dann sagt man auch nicht das die ganze Klasse nicht zu gebrauchen ist o.ä.

    StatiStatiVor 27 Tage
  • fangen wir an monotone staatsmächte zu hinterfragen die ständig wissenschaftler töten die kurz davor sind uns die die zukunft zu katapultieren. nikola teslas fall war echt zu offensichtlich. edison und seine ölfreunde würde es niemals erlauben das tesla sein patent " Art of transmitting electrical energy through the natural mediums " ausführt. was?? kostenlose unendliche energie für jeden, dann können wir ja nicht die leute dafür arbeiten lassen. whoops jetzt ist er mysteriöserweiese gestorben, cia hat nur einfach so alle seine dokumente beschlagnahmt und sein labor ist auch nur zuffällig danach verbrannt.

    yuzyuzVor 27 Tage
  • Hammer. Gleichermaßen episch, informativ wie unfassbar ästhetisch! Find das mega was ihr macht!

    One of many AccountsOne of many AccountsVor 28 Tage
    • @A 350 Natürlich sollte man versuchen in Zukunft modernere Kraftwerke zu bauen das ist klar. Unseren 6 letzten in Deutschland die GER6 sollten wir aber trotzdem so lange wie möglich laufen lassen bis wir genügend neue Kraftwerke gebaut haben. Das würde die Expertise aufrecht erhalten bis wir die moderneren Kernkraftwerke haben und gleichzeitig fortlaufend CO2 einsparen.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 25 Tage
    • @Mr Kokolore Ja Aber nur die Moderne Atomenergie

      A 350A 350Vor 25 Tage
    • Unterstützen Sie die Kernenergie?

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 26 Tage
  • Finde Atomenergie wird etwas zu schön dargestellt, die Abfallbeseitigung ist keinesfalls umweltfreundlich. Falls man allerdings nur die reinen CO2 zahlen anguckt ist natürlich was dran. Aber finde es trotzdem eine sehr subjektive Darstellung

    Adhja DamanaAdhja DamanaVor 28 Tage
    • Ja, erschreckend, dass dieses Video eine aufgewärmte Neuauflage der Argumente der Atomindustrie ist. Wir waren schon viel weiter. Die Kommentare hier zeigen, dass die meisten diese Diskussionen nicht miterlebt haben. Jetzt wird sie wieder als neue "unbequeme Wahrheit" verkauft. Da fühlt sich jeder, der gerne kritisch gegenüber dem Mainstream sein möchte, sofort angesprochen. So manipuliert man.

      M MarchandaM MarchandaVor 23 Tage
    • Und allein schon die Gewinnung vom Yellow cake zerstört in Afrika ganze Landstriche.

      Sina KriegerSina KriegerVor 24 Tage
  • Sehr informativ, gut erklärt und aufschlussreich. Vielen Dank, super Arbeit.

    StingRayStingRayVor 28 Tage
  • In 100 Jahren könnte ein Klima wie in der Jura Zeit herrschen..... So nebenbei... Kann man mal drüber nachdenken

    Funny CatsFunny CatsVor 28 Tage
    • Eben ob das dramatisch oder nicht ist

      Funny CatsFunny CatsVor 28 Tage
  • Einfach die Menschheit von 8 auf 2,5 Milliarden (wie 1950) dezimieren und gut ist.

    Ich bin es nur!Ich bin es nur!Vor Monat
  • Ja AKWs scheinen eine gute Lösung für dieses Problem zu sein. - So lange bis sie einem um die Ohren fliegen.

    besorgter Burgerbesorgter BurgerVor Monat
    • Was nicht mehr geschehen wird.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 28 Tage
  • Schade, dass nur so kurz auf die Risiken der Atomkraft eingegangen wird und gar nicht betont wird, dass es extrem wichtig ist, Ressourcen einzusparen, Konsum/Verbrauch zu reduzieren.

    Amelie GeigerAmelie GeigerVor Monat
    • Darum geht es nicht. Es geht darum dass wir die Atomkraft brauchen egal ob man Energie einspart oder nicht.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor 28 Tage
  • Tschernobyl; Fukushima usw. Atomkraftwerkunfälle gibt es zwar nicht viele, aber dafür sind diese heftig; ist es das Wert

    Florian UnterfraunerFlorian UnterfraunerVor Monat
  • Nehmen wir uns Südtirol als Beispiel: in Südtirol wird 100% klimaneutraler umweltfreundlicher Strom produziert_ OHNE Atomkraft. Zwar wird nicht zu 100% klimafreundlicher Strom benutzt; aber wenigstens wird in Südtirol NUR klimafreundlicher Strom produziert. Der meiste aus Wasserkraft.

    Florian UnterfraunerFlorian UnterfraunerVor Monat
  • Klimafreundliche Energie aus Atomkraft...naja. Bei dem Abbau von Uran entsteht auch CO2. Und was man mit dem Atommüll macht...das weiß man auch noch nicht. Ich denke, es ist möglich die ganze Welt mit umweltfreundlichen und CO2 neutralen Strom zu versorgen. Atomkraft ist nicht die Lösung; sondern erneuerbare Energien.

    Florian UnterfraunerFlorian UnterfraunerVor Monat
  • Hallo zusammen!😊 Für alle Interessenten tiefsinniger Themen: Die Denkerecke ist dein Forum für Diskussionen und Erörterungen ebendieser. 👍 Jeder ist willkommen.✌ 👉 www.denkerecke.de/

    Denker EckeDenker EckeVor Monat
  • Heiße auf yt Gost_Giulian macht bitte die 10000 abos voll bittttttttttttttttte

    Patric WiechertPatric WiechertVor Monat
  • Ich bin 9 und finde das echt interesand meine Mutter ist auch verwundert das ich dass schaue 😏😎

    Patric WiechertPatric WiechertVor Monat
  • Kurz gesagt, ich bin der einzige in der Klasse, der in dem Punkt Recht hat. Aber dass ich schlau und clever bin ist für mich auch nichts neues xD

    N.I.C.KN.I.C.KVor Monat
  • Hmm interessantes Video, gute Argumente, super gemacht. Was ich mich aber noch frage: Was wäre wenn wir mitten in Deutschland ein weiteres Tschernobyl oder Fukushima erleben? Wie krass sind die Auswirkungen solcher Unfälle? Wie weit würde radioaktives Material getragen werden? Wie groß wären die komplett verseuchten Gebiete? Wie lange wären sie unbewohnbar und über wie viele Generationen hinweg wären die Folgen in Form von Krebs beispielsweise nachweisbar? Ich glaube gut und gern, dass wenn es ums Klima geht, die Atomenergie an sich eigentlich eine gute unterstützende Möglichkeit wäre, um den Klimawandel aufzuhalten. Das wurde hier in dem Video auch alles super rübergebracht. Auch glaube ich, dass der Klimawandel und die Feinstaubbelastung etc. sehr viele Todesfälle fordern, direkt oder indirekt. Vermutlich sogar aktuell schon mehr als die Atomkraft im Schnitt fordern würde, ganz zu schweigen von den Folgen einer kompletten Klimakatastrophe. Dennoch bleiben die Fragen oben nach diesem Video offen, sind die Folgen eines nuklearen Vorfalls so gut berechenbar? Das hat mit diesem Video jetzt erst einmal nur was am Rande zu tun, schließlich geht es um das Nutzen-Risiko-Profil der Atomkraft im Sinne der Klimaproblematik, aber ich finde sowas trotzdem wichtig. Zudem gibt es doch auch noch weitere, aber recht teure Möglichkeiten, die Energie umweltfreundlicher zu gewinnen. Hab alleine in den Kommentaren mehrere Videoverweise gefunden, wie gut die sind, kann ich nicht sagen. Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass das Risiko eines Vorfalls innerhalb eines Atomkraftwerkes, ziemlich stark von der Instandhaltung und den SIcherheitsmaßnahmen abhängt, welche aber nicht überall optimal erfüllt werden. Es gab, soweit ich weiß, viele Indizien auf "riskante" Schäden in französischen Kraftwerken, nahe der deutschen Grenze. Wie weit ist das untersucht worden, kann man vielleicht den Menschen als Risikofaktor ausschließen, durch neue Computergesteuerte Techniken innerhalb der Kraftwerke beispielsweise, so würde die Fehlerquelle "menschliches Versagen" minimiert. Ich hab nicht wirklich viel Ahnung davon, aber das sind so Dinge, die mir nach dem Video noch im Kopf umherspuken. Das ließ sich hier wie gesagt nicht alles abdecken und im Sinne des Klimas wäre Atomenergie wohl vermutlich echt eine riesige Hilfe, vor allem wenn man bedenkt, wie groß die Auswirkungen einer globalen Klimakatastrophe sein könnnen. Aber auch ich muss zugeben, dass ich skeptisch bleibe, auch wenn euer Video mich teils echt an der Antihaltung zweifeln lässt.

    Sonnenaufgang SonnenuntergangSonnenaufgang SonnenuntergangVor Monat
  • Die Ash Ketchum Mütze aus Pokemon bringt mich immer wieder zum lachen bei 1:00

    Eggis Fantasy KitchenEggis Fantasy KitchenVor Monat
  • Der Abbau von Uran ist auch eine schmutzige Sache und so wie es zurzeit abgebaut wird und wurde zerstört wertvolle Ökosysteme

    Chainsaw JonathanChainsaw JonathanVor Monat
  • Das Verbrennen von Holz zur Energieerzeugung (Bioenergie) ist schmutziger als das Verbrennen von Gas.

    noujaadwnoujaadwVor Monat
  • 2:47 Ghost of Tsushima?

    Youssef BonnYoussef BonnVor Monat
  • U wot m8?

    Small-Cata 42Small-Cata 42Vor Monat
  • Me ist italjan

    Luca MaddalenaLuca MaddalenaVor Monat
  • People diserve to be more educated on this matter ! Please allow this video to have a broader reach by translating it in english ;) Ich komme aus Frankreich und ich schreibe gerade meine Abschlussarbeit zu diesem Thema. Ich denke, das ist ein sehr wichtiges Thema. In Frankreich will die Regierung den Anteil der Atomkraft reduzieren, vor allem weil die Bevölkerung fälschlicherweise glaubt, dass die Atomkraft zur Erderwärmung beiträgt.

    watson539watson539Vor Monat
  • I understood nothing :D

    Shadow6284 -Shadow6284 -Vor Monat
  • Danke, dass ihr bei diesem kontrovers diskutierten Thema die Fakten so unemotional und sachlich präsentiert. Ich stand der Atomkraft eigentlich immer etwas skeptisch gegenüber, ihr habt mich in diesem Video aber überzeugt. Angst ist kein sehr guter Ratgeber und mit besserer Technologie wird es hoffentlich keine Unfälle in Kernkraftwerken mehr geben. Die Politik hat nur auf Druck des Volkes gehandelt und ein Großteil der Menschen hatten einfach Angst, ohne irgendwelche wissenschaftlichen Daten und Statistiken zu kennen (was leider oft der Fall ist). Ich denke, in Deutschland hat Atomkraft keine Zukunft, da wir Deutschen in vielem sehr skeptisch sind, hoffe aber, dass andere Länder die Atomkraft so lange wie nötig beibehalten.

    Jonas P.Jonas P.Vor Monat
  • Also wählt nicht die grünen weil sonst wirds niemals grün werden

    L8stL8stVor Monat
  • Kann das jemand an Merkel schicken?

    L8stL8stVor Monat
  • why isnt this english

    rakesh janirakesh janiVor Monat
    • @Eric ok

      rakesh janirakesh janiVor Monat
    • This is Kurzgesagts german channel. I guess they will also upload this video on their english channel after a while.

      EricEricVor Monat
  • Solla modal geht nicht mach mal ist dreckig da kommt wenige Strom ist energie

    Florian HasaniFlorian HasaniVor Monat
  • Ich habe mein Problem in meine buchstabe

    Florian HasaniFlorian HasaniVor Monat
  • Solle mit Öl geht nicht mach mal ist dreckig da kommt wenige Strom ist schlecht

    Florian HasaniFlorian HasaniVor Monat
  • Vielen Dank für dieses Video. Ich bin schon seit Jahren Befürworter der Atomenergie - in Verbindung mit den Erneuerbaren. Aber besonders hier in Deutschland sind die meisten Menschen und Politiker leider so "verstrahlt" und haben Angst vor einem GAU, was hier in unserem Land ein nahezu unmögliches Szenario ist. Die anti-Atomkraft-Bewegung ist hier einfach zu stark. Deshalb wird es wohl so kommen, dass wir 2022 alle AKWs vom Netz nehmen und die klimaschädliche Kohlekraft noch bis 2038 nutzen, was unserem Klima enorm schadet. Aber da spielen natürlich auch ökonomische Interessen mit rein, da Kohle hier abgebaut wird. Was ihr vielleicht noch hättet ergänzen können sind die neuen Kraftwerktypen der Generation IV, die inhärent sicher sind und sogar unseren Atommüll als Brennstoff nutzen können. Da liegt die Zukunft. Aber zum Glück haben das ja andere Länder bereits erkannt und nur wir Deutschen sind noch so "verstrahlt".

    M. LangeM. LangeVor Monat
  • #SaveGER6

    Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
  • Und was kann ich jetzt tun damit genau das passiert?

    Sean BrüskeSean BrüskeVor Monat
    • Video weiter verbreiten und laut werden! Kernenergie muss wieder in aller Munde sein damit sich etwas ändert. Informationen finden Sie hier: dehave.info/news/PL3TLStCiWflC_V3Dg3I7lYDQb7hQGhRjs

      Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
  • china hat togamak fusioniert atome :D

    Pommes CommanderPommes CommanderVor Monat
  • Ich finde Atomenergie gut, sollange die Reactoren sicher sind. Und es gibt sichere Reactoren. Lieber Strahlendes Zeug tief unter der Erde, statt Wetter extremen und Hungersnöte.

    Weblog des matter horns.Weblog des matter horns.Vor Monat
  • *Der sogenannte Klimawandel ist eine finanzielle Förderung der Atomlobby, weil es nämlich ansonsten keine Atomkraftwerke mehr gäbe.* *Atomkraftwerke verursachen auch ohne Endlager im Weltall sehr wenig Kohlenstoffdioxid.* *Der Atomlobbyismus und die Klimaerwärmung:* dehave.info/down/jI6Io6jNkHW7s5w/video *Die globale Atomkraft ist auf die Dauer viel bombiger als jeder kleine Klimawandel, da es ja immer mehr Atomkraftwerke gibt.*

    Das gesunde ZeugenmehrDas gesunde ZeugenmehrVor Monat
  • Traurig das Funk Geld dafür rauswirft das hier bloß die Propaganda der Atomindustrie verbildlicht wird, die Gegenargumente aber nur minimal angeschnitten werden :(

    joeyalphajoeyalphaVor Monat
  • Danke für das tolle Video du hast mich Überzeugt!

    Mario GallegoMario GallegoVor Monat
  • Die Erde existiert ca 4mrd Jahre und wird mindestens nochmal so alt. Es gibt keine Ideen für Endlager von Atommüll mir Halbwertzeiten von 250.000jahren und mehr.. Für Kinder und blöde Menschen ist das aber ein Super Video 👍

    Mocco MongananzoMocco MongananzoVor Monat
    • Die Lagerzeit lässt sich mit Gen4 auf 300 Jahr verkürzen

      jk201404jk201404Vor Monat
    • Finnland eröffnet 2023 ein Endlager....

      jk201404jk201404Vor Monat
  • Wieso hat man denn sowas zugelassen, wenn die Lösung doch so offensichtlich ist?

    Dreaming CloudDreaming CloudVor Monat
  • Ich will mehr AKWS!

    Geimber HDGeimber HDVor Monat
  • Könnt ihr mal noch ein video über überbevölkerung machen?

    Silvio MüllerSilvio MüllerVor Monat
  • Harrisburg, Tschernobil, Fukushima, tbc. , Gorleben und Co., ungelöstes Endlagerproblem, Zwischenlagerung und Atommülltransporte. Und Verlagerung der Verantwortung dafür auf unsere Kinder, Kindeskinder,... Alles im Video nicht kritisch gewürdigt. Atomkraft ist nur scheinbar eine Lösung für die Belastung unserer Erde durch Co2, und dies auch nur kurzfristig. Das Video ist toll gemacht, Argumente erscheinen nach 11 Minuten auch nachvollziehbar, aber bitte auch mal weiter denken.

    ThomasRWooldridgeThomasRWooldridgeVor Monat
  • Super Video! So können viele Menschen schnell einen guten Überblick bekommen und das braucht es!

    timeflowtimeflowVor Monat
  • Ein Atomlobby- Bericht?

    Manfred Dr. PoppeManfred Dr. PoppeVor Monat
    • Nein, ein berich von Klimaschützern

      jk201404jk201404Vor Monat
  • vieleicht eine dumme frage aber Atomkraftwerke unter der Erde die im notfall zugeschüttet werden können?

    Jack JJUJack JJUVor Monat
  • Für diejenigen die jetzt pro Atom-Energien sind: Der Beitrag der Kernkraft für den Klimaschutz wird unter dem Aspekt der sinkenden Erzgehalte relativiert: Zwar kann die Kernenergie bei hohen Erzgehalten (0,1 bis 2 %) als „low-carbon“ bezeichnet werden. Bei Erzgehalten um 0,01 % steigen die CO2-Emissionen allerdings bis auf 210 g CO2/kWhel an. Die Emissionen liegen zwar immer noch unter jenen von Kohle oder Öl (600-1200 g/kWhel), aber deutlich über jenen von Wind (2,8-7,4 g/kWhel), Wasserkraft (17-22 g/kWhel) und Photovoltaik (19-59 g/kWhel). Darüber hinaus ist der Einsatz von Kernenergie als Mittel zur Verringerung von Treibhausgasen teuer und langsam. Es dauert Jahrzehnte, bis eine Netto-Reduktion der THG eingetreten ist (Pasztor 1991; Findlay 2010). Die CO2-Vermeidungskosten von Kernenergie sind höher als die jeder anderen möglichen Technologie mit Ausnahme traditioneller Kohlekraftwerke. Windkraft- anlagen und KWK-Anlagen sind 1,5 mal so kosteneffektiv bei der Reduktion von CO2 wie Kernenergie, Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz bis zu 10 mal so kosteneffektiv. Seite 9 www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=www.wua-wien.at/images/stories/publikationen/studie-energiebilanz-nuklearindustrie-kurzfassung.pdf&ved=2ahUKEwiFgob_icTtAhWuzIUKHRJPD3cQFjACegQIARAB&usg=AOvVaw1Ch7qa8dU6I_f1Efbhkasa&cshid=1607626249520 Oder programm.ard.de/TV/arte/yellow-cake/eid_287247381058367

    Eric HißnauerEric HißnauerVor Monat
  • Dies ist keine Aufklärung, sondern PROPAGANDA: Seriös wäre, die Vor- und Nachteile der Technologien gegenüberzustellen und den Betrachtern dann ein eigenes Urteil zu erlauben. Stattdessen wird man hier mit seltsamen Animationen eingelullt und kriegt dann die Meinung der Autoren als einzige logische Schlussfolgerung präsentiert. Schade, dass ich DAS auch noch bezahlen muss.

    A RheinA RheinVor Monat
    • @A Rhein Aktuelle wissenschaftliche Quellen und auch der Weltklimarat gehen im Median von 12g CO2 /kWh aus. In Schweden oder Frankreich sogar noch weniger.

      endlesscyclistendlesscyclistVor Monat
    • @endlesscyclist laut dem focus Bericht, alles eingerechnet, 31 g/kWh. Das ist nicht viel, aber doch deutlich mehr, als bei Wind-und Wasserkraftwerk.

      A RheinA RheinVor Monat
    • @A Rhein 12g CO2/kWh (IPCC 2014)✌

      endlesscyclistendlesscyclistVor Monat
    • @endlesscyclist die Logik verstehe ich nicht. Ja, es werden auch Nachteile aufgezeigt, falls Sie das meinen. Aber das Video kommt dennoch zu einem "EINDEUTIGEN" Schluss.

      A RheinA RheinVor Monat
    • dehave.info/down/iGh_o86qrILAtYY/video Hier noch einmal nur für Sie. Das widerspricht ihrem Vorwurf der "Propaganda", oder? Dass Atomkraft annähernd CO2 frei Strom erzeugt, ist ein wissenschaftlicher Fakt.

      endlesscyclistendlesscyclistVor Monat
  • Meine meinung die Menschheit hat verloren

    zBornToHATEzBornToHATEVor Monat
  • Endlich mal eine Lanze, die für die Atomkraft gebrochen wird, ohne dabei die Kritik an ihr auszugrenzen. Absolut sehenswert!

    ChristianChristianVor Monat
DEhave