Streit um Präsenzunterricht - Corona-Risiko in der Schule | Westpol | WDR

10 Nov 2020
28 562 Aufrufe

Volle Klassenzimmer statt Unterricht auf Distanz - genau das sorgt für Frust in Solingen und Krefeld. Die Städte hatten Pläne für einen Unterricht im Schichtbetrieb erarbeitet. Damit wollten sie das Ansteckungsrisiko in den Schulen für Schüler*innen und Lehrer*innen mindern. In beiden Städten gibt es viele Corona-Fälle, auch an den Schulen. Doch die zuständigen Minister Karl-Josef Laumann und Yvonne Gebauer haben die Pläne einkassiert. Bürgermeister, Schüler und auch die Opposition sind sauer.
👍 Wenn euch das Video gefallen hat, lasst uns einen Like da!
-----------------------------------------------------------------------
▶️ Weitere Videos von Westpol: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhPWUp6KEKYfnEIsV6u2Uvv8
ℹ️ Mehr zur Sendung: www1.wdr.de/fernsehen/westpol/index.html
🐤 Westpol bei Twitter: twitter.com/Westpol
---
Ein Beitrag für Westpol von Alexander Roetting.
Dieser Beitrag wurde im November 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Westpol ist ein politisches Fernsehmagazin für Nordrhein-Westfalen.
#Schule #Corona #Westpol #Distanzunterricht #Präsenzunterricht #HomeSchooling

KOMMENTARE
  • Wie läuft es bei euch mit dem Unterricht?

    WDRWDRVor 23 Tage
    • @WDR online unterricht und wenn schüler ja probleme haben kann man sich ja gegenseitig helfen z.B. mit videochat

      Jana DürrJana DürrVor Tag
    • Ich komme jeden tag nach hause mit Kopfschmerzen, ich war schon 3 mal dieses jahr krank und abstand kann einfach nicht immer gehalten werden. Es vermischen sich auch klassen und das ist einfach unvermeidlich. ES MUSS SICH WAS ÄNDERN!

      Jana DürrJana DürrVor Tag
    • @z I P h Y n X danke :)

      L LL LVor 3 Tage
    • @L L uff mein beileid

      z I P h Y n Xz I P h Y n XVor 9 Tage
    • Ein Klassenkamerad liegt jetzt seit einer Woche unter Beatmung im Krankenhaus. Ein anderer Schüler hat seinen Vater angesteckt der daraufhin verstorben ist. Aber Hauptsache die Schulen bleiben offen. 😡😡🤐

      L LL LVor 9 Tage
  • Könnt ihr die Lehrer nicht einfach IMPFEN LASSEN!!

    Michael KönigMichael KönigVor 19 Stunden
  • LÜFTEN die lösung aller probleme

    Freerun lifeFreerun lifeVor Tag
  • Bei uns an der Schule gibt es alleine in meiner Stufe mindestens 2 Corona Fälle aber anstatt jemandem Bescheid zu sagen wird es verheimlicht selbst die die neben der Person saßen bekommen keine Information

    MaximMaximVor 2 Tage
  • 😂😂😂

    XRP RippleXRP RippleVor 2 Tage
  • Ist meine Schule die einzige, wo es nur Tageslichtprojektoren und sonst nichts weiter als vier alte Windows 7 Computer im Informatik Raum gibt

    FilipFilipVor 3 Tage
  • Bei uns ist eine solche Technik nicht vorhanden

    FilipFilipVor 3 Tage
  • Macht einfach die scheiß Schule zu oder lasst die Schüler wie in anderen Ländeen selbst entscheiden.

    Samuel KlosSamuel KlosVor 7 Tage
  • auf biegen und brechen die schulen auflassen ,egal mit welchen folgen.in der heutigen zeit ist es möglich übers internet zb über skype zu unterrichten .die schleppen dann alles wieder in ihre familien ein ,wo dann auch schwere fälle auftreten .heute sind es über eine millionen fast jeder neunte ist betroffen ,muss sowas sein .was für eine dumme politik .so bekommen wir das nie in den griff ,und dann auch noch der kolateralschaden ist ja noch schlimmer als das virus .schule zu bis es besser wird sonst geht alles vor die hunde ,und man muss auch überlegen wenn das nie besser wird ,haben schüler und auch andere bald keine kontakte mehr nie mehr,als einmal den arsch zusammen kneifen .kurz weniger kontakte ,als später gar keine kontakte mehr.

    oliver niedereichholzoliver niedereichholzVor 7 Tage
  • Verrückte Idee, aber: Warum lässt man nicht die Schüler individuell entscheiden, ob sie sich Online in den Unterricht einschalten (wie hier im Video Beitrag veranschaulicht) wollen oder nicht? Und wer lieber in den Präsenz Unterricht will (weil zB Arbeitsgeräte wie Laptops etc. privat nicht vorhanden sind), soll das weiterhin dürfen? (Und bei zu jungen Schülern wie U14-Jährige, sollen dann entsprechend die Eltern stellv. entscheiden.) Es scheint so, als ob frei von jeglicher Vernunft Politk und Schulministerium auf ihre Macht beharren wollen. In Städten sind Schulen mit 30 Schülern pro GLEICHEM Klassenzimmer immer noch Alltag... Die Frage ist, warum das selbst ernannte höchste Gebot der Gesundheit nicht für Schüler, Lehrer und andere Mitarbeitende an Schulen gitl >_< Aber gleichzeitig Hotel und Gastro bestraft werden, in der privat viel für Hygieneauflagen seitens der Inhaber finanziert worden ist, um eben NICHT wieder schließen zu müssen >_< (Zumal es in diesen Bereichen unter Einhaltung der Auflangen bis Jetzt keine Evidenz für erhöhtes Infektionsgeschehen und potenziell erhöhtes Risiko gibt...)

    randomstuff24krandomstuff24kVor 10 Tage
    • Leider sind viele Schulen immer noch nicht für den digitalen Unterricht ausgelegt, weshalb Präsenzunterricht meistens noch die einzige Lösung ist. Die Kolleg*innen von WDR extra haben sich damit mal genauer befasst: www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-extra/video--homeschooling-in-nrw---alles-andere-als-digital-100.html

      WDRWDRVor 10 Tage
  • Lernen bis zum letzten lebenden Schüler gar kein bock

    no ディックno ディックVor 11 Tage
    • Dein Profilbild passt so dazu xD

      zKreacherzKreacherVor 11 Tage
  • Also unsere schule ist echt dreck aber die haben es echt hinbekommen jeden Schüler Microsoft Teams bei zu bringen und das wir Homeschooling machen können falls nötig

    z I P h Y n Xz I P h Y n XVor 12 Tage
  • Ich frage mich was an online Unterricht so schwer ist, ich meine in manchen Ländern ist es auch nicht so schwer gewesen online Unterricht einzuführen, und daher das die meisten Schüler sowieso ein PC/Laptop haben wird es wahrscheinlich auch nicht so teuer sein, das die Schüler die kein Mobiles-Endgerät haben eines von ihrer Schule zu Verfügung gestellt bekommen.

    TychoSevenTychoSevenVor 12 Tage
  • Wenn Corona schon am Anfang direkt in den Schulen gewesen wäre, hätten wir vor 6 Monaten schon lange dicht gemacht!

    Avillence _hollowAvillence _hollowVor 13 Tage
  • Meine Schule hat nicht mal gescheites WLAN xd

    Cuteunicorncat 23Cuteunicorncat 23Vor 15 Tage
  • Ich mache vorraussichtlich in diesem Schuljahr mein Abi und habe um ehrlich zu sein keine lust auf Distanzunterricht, da ich befürchte, dass ich mit dem Lernstoff nicht so gut hinterherkommen würde. Aber ich kann es verstehen falls es nun dazu kommen würde

    Bleib Stark!Bleib Stark!Vor 16 Tage
    • Geht mir genau so, ich bin aber erst 2022 dran. Wir hatten jetzt auch eine Woche "Homeschooling" wegen einem Infiziertem. Keine Videokonferenzen, nur Aufgaben über Aufgaben. Alles ohne Erklärungen versteht sich. Lerneffekt = 0. Wenn das so weiter geht, kriegen wir riesige Probleme.

      The_DMBThe_DMBVor 13 Tage
    • In Ordnung, @Bleib Stark! 🙁

      WDRWDRVor 16 Tage
    • @WDR Ne ich finde unser Klassenraum ist dafür noch viel zu klein

      Bleib Stark!Bleib Stark!Vor 16 Tage
    • Vielen Dank, dass du uns einen Einblick in deine Schule und deine Klasse gewährst, @Bleib Stark! Genügend Abstand spielt natürlich auch eine essentielle Rolle, wenn es darum geht, das Virus einzudämmen. Könnte man diesen trotz der recht hohen Anzahl an Schüler*innen bei euch umsetzen? Oder ist euer Klassenraum dafür zu klein?

      WDRWDRVor 16 Tage
    • @WDR Unsere Schule ist leider nicht allzusehr modern. Wir haben beispielsweise keine digitale Tafel und Programme wie jitsi meet, welche wir nur aus datenschutzrechtlichen Gründen benutzen dürfen stürzen auch häufig ab.... Unsere Klasse (wir sind 26) sitzt ohne Abstand aber mit Masken nebeneinander.

      Bleib Stark!Bleib Stark!Vor 16 Tage
  • Unglaublich, wie es solche Politiker ins Amt schaffen......Hauptsache dicke Gehälter kassieren und nichts leisten. Von tuten und blasen keine Ahnung........

    SodinaSodinaVor 16 Tage
  • An unserer Schule müssen Lehrer nicht in Quarantäne, auch wenn sie mit erkrankten Schülern geknuddelt hätten, weil es sonst zu wenig Lehrer gäbe... LOGIK 🙄

    Mi YongMi YongVor 16 Tage
    • Das klingt sehr unvernünftig. Natürlich ist es wichtig, genügend Lehrer zu haben, aber doch nicht auf Kosten der Gesundheit anderer.

      WDRWDRVor 16 Tage
  • Sehr einseitige Darstellung, hier wird eine Seite schlecht geredet, während die andere Seite in den Himmel gelobt wird, grenzt schon fast an Propaganda

    Lennart K.Lennart K.Vor 16 Tage
    • Danke für dein wichtiges Feedback an uns, @Lennart K.!

      WDRWDRVor 16 Tage
    • @WDR Ganz klar die positiven Aspekte des Regelunterrichts, hier werden lediglich die negativen Punkte genannt, ebenso werden nur Schüler*innen gezeigt die gegen den Regelbetrieb sind, es wird das Bild vermittelt, dass alle Schüler*innen diese Meinung vertreten.

      Lennart K.Lennart K.Vor 16 Tage
    • Welche Aspekte fehlen deiner Meinung nach, @Lennart K.?

      WDRWDRVor 16 Tage
  • es wäre einfach besser wenn man die Schulen schließt. Hygienekonzept hin oder her. Die Schulen und Kindergärten waren das erste das Anfang des Jahres geschlossen wurde und jetzt halten sie sie krampfhaft offen. Natürlich existiert ein Hygienekonzept, wir müssen uns jedes Mal wenn wir reingehen die Hände desinfizieren usw., aber das Gedränge im Gang oder in der Pause bleibt ja.Wir müssen wegen Corona den ganzen Winter in der Pause draußen auf dem Pausenhof sein und dürfen nicht reingehen. In halben Klassen konnten wir versetzt in die Pause und jetzt wo alle wieder da sind müssen wir mit 3 Minuten Unterschied rausgehen, was jetzt sowieso niemand mehr macht. Manche Lehrer denken auch sie müssen die Fenster die ganze Zeit offen lassen und wir erfrieren halb in den Klassenzimmern und eine Lehrerin an unserer Schule trägt nichtmal eine Maske, weil sie davon Kopfschmerzen bekommt und erlaubt es den Schülern die Masken im Unterricht auszuziehen. Ich weiß nicht wo das hier alles noch hinführen soll. Ich finde man könnte immerhin die Klassen von 8 aufwärts in A und B Wochen einteilen.

    Hannah SofiaHannah SofiaVor 16 Tage
  • Es tut mir ja leid, aber diese Ausstattung an Schulen ist eben ein totaler Sonderfall.

    Marie RudolfMarie RudolfVor 17 Tage
  • Im Moment ist es vor allem: Schule um jeden Preis. Es wird willentlich in Kauf genommen, dass Menschen krank werden, nur, um an der Idee der geöffneten Schulen weiter fest zu erhalten. Das ist nicht vertretbar.

    Gigi BelleGigi BelleVor 17 Tage
  • 1:24 : Was für sozialkontakt und entwicklung? Wo ist da die Logik? Gruppenarbeiten, Sport, so ziemlich alles was mit sozialem Kontakt zu tun hat ist seit den neuen Regeln strikt verboten.. Das einzigste was noch bleibt sind die kurzen Gespräche mit dem Nachbarn (die übrigens während den Stunden verboten sind) in den Pausen. Also, wieso können wir uns nicht auch gleich online unterhalten? tf

    R3dW1ndR3dW1ndVor 17 Tage
  • Da is NRW ja genau so dumm wie Bayern was das Thema Schule angeht. Geh zwar auch nen Privat Gymnasium ,macht in dem Fall aber kein Unterschied. Die Probleme in der Schule und ein unfähiges Bildungs Ministerium sind die gleichen.

    Alex AlphaAlex AlphaVor 17 Tage
  • Keine sorge , wir vereinsamen Zuhause nicht. Homeschooling ist besser als in der Klasse eingeengt zu werden, mit 40 Leuten. Die Türkei macht homeschooling , warum nicht wir ???

    elif bulutelif bulutVor 18 Tage
  • Wir hatten nen positiven Fall in der Klasse und hatten sogar noch Sportunterricht ohne Masken an dem Tag ... wir wurden 3 Tage in Quarantäne gesetzt und dann hat das Bildungsministerium angerufen und meinte wir MÜSSEN/SOLLEN wieder in die Schule, da keine Gefahr ausgeht. Bis zu dem Zeitpunkt hat sich nicht mal einer aus der Klasse testen lassen..aber wir sollen wieder in die Schule?? Erzählt nix von Schutzmassnahmen ihr Falschen

    crunchyfourupiecrunchyfourupieVor 18 Tage
  • Die Schulen zu schließen sollte die letzte Maßnahme sein. Wieso wird nicht auf leerstehende Säle oder Sporthallen ausgewichen? Wieso werden die Klassen nicht geteilt und die eine Gruppe wird vormittags und die andere nachmittags unterrichtet? Weil die Lehrer keine Überstunden machen wollen? Ärzte und Pflegepersonal müssen die ja auch machen, die fragt auch keiner. Während des ersten Lockdowns waren die Lehrer ja auch wahrlich nicht ausgelastet. Wenn homeschooling, dann aber wirklich mit Liveschaltung zum Unterricht und nicht nur montags per email Aufgaben zuschicken, wie es bei meinen Kin dern die Regel war. Die Aufgaben mussten bis auf wenige Ausnahmen noch nicht mal eingeschickt werden, also blieb es quasi den Schülern überlassen, ob sie die überhaupt erledigen. Wer Glück hatte, dass die Eltern zuhause waren und sich engagiert haben, war da glatt im Vorteil. Mit Chancengleichheit hatte das nichts zu tun. Solange ich in meinem Umfeld mitbekomme, dass sich weiterhin schön privat verabredet wird, auch mit mehreren Kindern, sehe ich sowieso nicht ein, wieso es dann homeschooling geben soll, in der Schule werden wenigstens Masken getragen.

    Die KaninchenbandeDie KaninchenbandeVor 18 Tage
  • Der Altersmedian der Sterbefälle lag bei 82 Jahren Quelle RKI

    Thilo ScholzThilo ScholzVor 18 Tage
  • Heute abend ab 19 uhr wird es auf ddb radio org eine Sendung mit genau diesem Themeninhalt geben. Alle sind eingeladen mitzuhören und auch mitzumachen.

    Flanders-SFlanders-SVor 18 Tage
  • Bei mir sieht das anders aus in der klasse alle sitzen neben einander und die masken sind unter der nase und in den pause gehen alle vom schulhof damit sie keine maske tragen müssen

    goofygoofyVor 18 Tage
  • Wir haben an unserer Schule (1500 Schüler + 150 Lehrer) über 30 Fälle das einzige was passiert ist (wenn überhaupt) die Sitznachbarn für eine Woche in Quarantäne geschickt werden. Homeschooling ist in der Situation gerade die beste Variante weil man kein Ansteck Risiko an Schulen mehr hat und ich mehr zu Hause lerne als wenn ich 8 h am stück eine Maske tragen muss. Aber Hey immer dran denken... Fenster auf - Corona Weg!

    DIE WAND VON HANDDIE WAND VON HANDVor 18 Tage
  • 300k schüler und 200k Lehrer sind in Quarantäne und die Schulen bleiben trotzdem auf? Macht irgendwie kein Sinn oder?

    Jason MollJason MollVor 18 Tage
    • Hauptsache die Wirtschaft bleibt gesund. Es ist einfach traurig...

      DerkuuhlereDerkuuhlereVor 17 Tage
  • Zum Glück lebe ich nicht in diesem Bundesland, die Frau ist doch verrückt

    Michael KuchtaninMichael KuchtaninVor 18 Tage
  • Liebe Politiker, macht doch einfach Umfragen an Schulen !

    ich binich binVor 19 Tage
    • Ne dann würden die ja eine logischere Lösung für die ganze Sache finden... und Logik hat in der Politik nichts verloren!

      TachboiTachboiVor 2 Tage
  • 2 Schüler an einem Tisch ?! Bei uns haben wir 4

    ich binich binVor 19 Tage
  • Sieht so die Pandemie aus? Stand: 14.11.2020 an und * mit * Corona sind in Deutschland 149 Menschen pro 1.000.000 Einwohner gestorben. 2019 hat es in Deutschland 939.520 Todesfälle (auch mit Viren-/Grippeerkrankungen) gegeben, also etwa * 11.320 * Verstorbene pro 1.000.000 Einwohner. Hinweis: Durch die grausamen Maßnahmen in diesem Jahr sind auch Menschen gestorben.

    Peter JohannesPeter JohannesVor 19 Tage
  • Ich werde aus Protest denk ich mal zuahuse bleiben. Danke gebauer, dass du deine Schüler mental zerstörtst.

    CreepexCreepexVor 19 Tage
  • ,,Wohl der Kinder'' Einfach Schulen schließen. Punkt

    CreepexCreepexVor 19 Tage
    • Ahja? Und der Schaden der Schüler, davon redet keiner.

      CreepexCreepexVor 18 Tage
    • Nix Punkt! Der Schaden von Schulschließungen ist viel höher als der Schaden durch den Virus.

      ו ו ו asal muncaidh ו ו וו ו ו asal muncaidh ו ו וVor 18 Tage
  • Habe noch keine Institution erlebt die sich so wenig selber helfen kann wie unsere Schule

    Uwe RossdeutscherUwe RossdeutscherVor 19 Tage
  • Österreich verhängt harten Lockdown - auch Schulen zu! - das ist konsequent! Was macht Merkel? Was macht die Deutsche Regierung? JETZT LEBEN RETTEN - NICHT ABWARTEN UND TEE TRINKEN! Wir müssen reagieren!

    Ralf RathRalf RathVor 19 Tage
    • @Creepex Das liegt aber auch daran, dass Österreich keine Bundesländer hat, welche die gefühlte Monarchie ergattern. Der Streit ist nämlich unter den Ländern extremst. Viele wollen das, andere das. es ist ein einziges chaotisches rechtssystem. Infektionsschutzgesetz hier oder da. Ein bundesweiten beschluss wird es nicht geben. Trotzdem sollten die leute im Vulnerablen Haushalt die Chance haben, von Zuhause aus am Unterricht teil zu nehmen. Das hat bei uns monate lang gut funktioniert

      TiweyTiweyVor 17 Tage
    • Ja leider. Ich wünschte ich würde in Österreich leben, dann wär ich in einem Land, welches wenigstens vernünftige Politik hat.

      CreepexCreepexVor 19 Tage
  • GEBAUER MUSS WEG!

    AmiyaAmiyaVor 19 Tage
    • Dein Anime Mädchen Profilbild auch

      Max FischerMax FischerVor 10 Tage
  • Macht die scheise zu weil ich will zocken

    rammorammoVor 19 Tage
  • Ich, Abiturient 2021 empfinde Frau Gebauer als strafe! Was ist schon die Gesundheit von Schülern und ihren Familien, gegen einen „Normalen Alltag in der Schule“? Volle Klassen, noch vollere Busse, aber nein, das Abi 2021 muss zwanghaft durchgezogen werden. Gebauer muss weg!

    HerculexxHerculexxVor 19 Tage
  • Was ist mit den Leuten die sich einfach heutzutage noch kein Internet leisten können die paar Euro ist ja alles schön und gut aber für manche Leute sind diese paar Euro essen für ein paar Tage. Macht der Staat da kostenloses Internet nein also. Oder Kindern mit Geschwistern nicht jede Familie hat Geld und jedem Kind ein Computer zu kaufen.Da müsste die Regierung echt mal einen nachlegen

    BlaaaaBlaaaaVor 19 Tage
  • Das zeigt das unsere Politiker alle samt dumm sind ! Die haben gut reden und treffen Entscheidungen von denen die nie betroffen sind .

    the underdogthe underdogVor 20 Tage
  • Denkt dran, das Lüften wird uns vor corona schützen :) Ignoriert die Schüler, die sich in der Pause die Masken abziehen und eng in Gruppen miteinander reden. :)

    Pepe HandsPepe HandsVor 20 Tage
    • @Leon Hast du auch eine Quelle für deine Behauptungen mit den Lungenkrankheiten?

      The_DMBThe_DMBVor 12 Tage
    • @The_DMB weil Lungenkrankheiten (Paradox) beim tragen einer Maske begünstigt werden, da man zu wenig Sauerstoff und zu viel Kohlenstoff einatmet. Über einen längeren Zeitraum, wieder holt jeden Tag. Zudem haben die Schüler leider nicht den Luxus sie ausziehen zu können. In den Pausen lediglich beim verlassen des Schuldgeländes. Zusammenreimen kann ich mir leider nicht, wieso das in deinem Fall nicht so schlimm ist, vielleicht ja, weil du sie wirklich öfter abnimmst.

      LeonLeonVor 12 Tage
    • @Leon Warum sollte das ungesund sein? Ich esse und trinke zwischendurch, habe auf dem Fahrrad die Maske ab. Auf der Arbeit kommt es drauf an ob ich an der Kasse sitze oder am Beckenrand stehe, wenn letzteres der Fall ist muss ich sie nicht tragen, nur, wenn ich mal auf die Toilette oder in den Pausenraum durch das Eingangsgebäude muss. Ich leide weder unter Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Atembeschwerden oder sonstigem. Mir geht es bestens. Daher verstehe ich dieses ganze Drama um einen Schultag mit Masken absolut nicht.

      The_DMBThe_DMBVor 13 Tage
    • @The_DMB du weißt, dass das extrem ungesund ist?

      LeonLeonVor 13 Tage
    • @BlueSplex Ist kein Problem. Das von 7:15 bis 16:00, und dann anschließend noch auf Arbeit.

      The_DMBThe_DMBVor 13 Tage
  • Sorry , aber die Kultusministerkonferenz kommt ihren Aufgaben gegenüber über Kindern / Teenagern nicht nach . Das Wohl des Kindes 😂😂😂, das Recht auf Bildung 😂😂😂😂. Entschuldigen sie liebe Politiker , wo ist ein Recht auf Sicherheit ? Das beschreibt ihr immer in euren tollen Reden, das ihr das natürlich in eure Entscheidungen einfließen lasst. Gebt uns einfach weiter tolle lüftungstipps und Masken bei dreißig Leuten im engsten Raum. Und leugnet ruhig weiter das 1/4 der Infektionen kein Hotspot in der Welt sind . Ich gehe aufs abi zu und bin in der beschissensten Lage überhaupt , soll ich in der Schule bleiben und meinen guten Schnitt weiterführen? Oder soll ich verantwortungsbewusst meine kranke Mutter schützen , ihr könnt mich mal , tut mir leid aber das musste mal gesagt werden.

    Nic HeinrichNic HeinrichVor 20 Tage
  • Die Bilder in diesem Beitrag sind ein Fake: Schülerinnen und Schüler die diszipliniert die Maske tragen? Dass ich nicht lache!!! Die Situation in Kassel: Schülerinnen und Schüler VOR dem Schulgelände...Abstand? Maske? Regeln? Fehlanzeige!!! (Beispiel: Friedrich List Gymnasium) "Ey, lass mich mal an Deiner Kippe ziehen!" - auch kein Problem für die Schüler, denen außerhalb des Schulgeländes offensichtlich alles egal ist. An anderen kasseler Schulen ist es ähnlich! Wozu die ganzen Regeln, wenn diese dämlichen und verantwortungslosen Hosenscheißer sich nicht dran halten? Leute: So kriegen wir die Pandemie nie in den Griff. Das geht nur mit gnadenlosem durchgreifen.... oder Schulschließung!

    Christian SchmidtChristian SchmidtVor 20 Tage
  • So Leute, ich habe heute eine e-mail von meinem Oberstufenkoordinator bekommen, in der geschrieben ist, dass ein Lehrer iniziert sei, aber der Name aus Datenschutzgründen nicht genannt werden darf. Jetzt sind alle Schüler der 11.Klasse als Stufe 2 Kontaktperson eingeteilt, was nichts bedeutet. Keine Quarantäne oder sonst was. Zusätzlich sind wir in der Klausurenphase was soweiso schon stressig ist. Die Corona Maßnahmen sind lächerlich. Im Bus startet es bereits mit dichtem Gedränge( Busfahrer ohne Maske mit Indizent von 170). Dann geht man in die Schule und darf in einer langen Schlange die Treppen raufgehen mit Maske. In den Pausen steht uns ein Zimmer zu, indem mindestens 50 Leute immer sind. Von Abstand oder sonstigen Hygieneregeln ist keine Spur. Im Unterricht sind wir in voller Stärke, manchmal sogar in 4er Reihen. Und das soll zur Eindämmung des Virus führen? Ich glaube nicht! Trotzdem setzt man alles darauf, dass die Schüler schön ausgelastet sind, aber von Rücksicht auf die Pandemie ist keine Spur.

    ja hija hiVor 20 Tage
    • Also ich sitze in Mathe, von eigentlich 3 Reihen in der vierten, da es zu voll ist. genau vor der Türe

      TiweyTiweyVor 17 Tage
  • Ja, setzt doch alle gleich in Einzelhaft wie im Gefängnis, das ist bestimmt gesund, ihr seid verantwortungslos

    Uta HendlUta HendlVor 20 Tage
  • Bei meinen Enkelkindern läuft es aktuell gut. Aber mein Enkel regt sich über die permanente Maskenpflicht auf. Seine Klasse hat kein Sport, keine Nachmittagsunterrichte und keinen evangelischen Religionsunterricht. Bei meiner Enkelin sieht es düster aus. Ihre Klasse musste für 2 Wochen in Quarantäne aufgrund eines Mitschülers, der Corona hatte. 5 Lehrer mussten in Quarantäne, die restlichen 5 konnten in die Schule zurückkehren. Bei den Schulen meiner Enkelkinder scheinen die Maskenpflicht und Abstandsregel zu funktionieren. Aber sie müssen im Klassenzimmer und im Gebäude mit Masken gehen. Aber im Sport nicht, obwohl die Zahlen steigen. Und auch im Schulhof im Freien muss die Maske getragen werden mit Ausnahme beim Essen und trinken. In München haben wir dabei über 320 Infektionen. Im Unterricht sitzen sie dicht aneinander. Es sind insgesamt 30 Schüler.

    Dominik PDominik PVor 21 Tag
  • Macht bitte entweder geteilte Gruppen oder Komplett dicht, wir sind in unserer Berufsschule über 2k Leute und in meiner Klasse sind wir 24 Schüler/innen in einem Raum...

    xXsonicXxxXsonicXxVor 21 Tag
    • @WDR Ja, für mich wäre die geteilte Gruppe Variante viel besser! :)

      xXsonicXxxXsonicXxVor 21 Tag
    • Hi, xXsonicXx! Also bist du dafür, dass eure Klasse dann geteilt würde? Oder wie würde das konkret aus deiner Sicht aussehen?

      WDRWDRVor 21 Tag
  • Bitte Schule zu machen danke

    zehra Tanzehra TanVor 21 Tag
    • @WDR klar homeschooling ist besser als das man jeden Tag mit verschiedenen Lehrern und Schülern in einem Raum bleibt

      zehra Tanzehra TanVor 20 Tage
    • Hi, zehra! Wäre generelles Homeschooling dann aus Deiner Sicht sinnvoller? Oder gibt es aus deiner Sicht vielleicht eine andere Alternative?

      WDRWDRVor 21 Tag
  • Bei uns in Österreich sind die Oberstufen im Homescooling

    Alex1902Alex1902Vor 21 Tag
  • Am meisten ärgert mich, dass alle Politiker immer davon reden, Risikogruppen schützen zu wollen. Dabei werden eine Menge risikobehaftete Familienangehörige von Schulkindern durch die Anwesenheitspflicht aktiv dazu gezwungen sich einem gefährlichen bis tödlichem Risiko auszusetzen: Laut NRW-Regierung darf die Anwesenheitspflicht im Unterricht nur für Kinder, die selbst zu einer Risikogruppe gehören, aufgehoben werden, nicht aber, wenn Haushaltsangehörige zur Risikogruppe gehören. Die Infektionsvermeidung soll vorrangig im Haushalt erfolgen...... Mal ganz konkret: ich habe seit meiner Kindheit Asthma, jede Erkältung schlägt mir schwer auf die Lunge. Letzten Winter hatte ich zwei Lungenentzündung, diesen Herbst bereits eine (kein Corona, einfach nur eine Erkältung, die sich in meiner Lunge festsetzt). Bei einer Corona-Infektion kann ich im besten Fall "nur" mit mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt rechnen. Beruflich war die Risikominimierung kein Problem, ich habe auch zuvor meist im Homeoffice gearbeitet und konnte seit März komplett umstellen. ABER ich bin alleinerziehende Mutter von einem 9 jährigen, der jeden Tag mit 26 Kindern ohne Maske in einem engen Klassenzimmer sitzt, sich (mit Maske) durch die Gänge quetscht, sich Umkleiden und Toiletten teilt und am maskenlosen Sportunterricht teilnehmen muss. Bei einem Inzidenz-Wert von über 170 in unserer Stadt. Das stellt mich dann doch vor einige Fragen: Wie soll ich mich bitte zu Hause von meinem Sohn isolieren? Soll das "im Wohle meines Kindes" sein? Was soll mit meinem Sohn passieren, wenn er sich und zwangsläufig mich mit Corona ansteckt? Ist es "zu seinem Wohl" wenn ich wochenlang schwer krank bin (oder schlimmeres)? Gibt es einen Plan, was mit Kindern passiert, deren Eltern sich wegen covid-19 Erkrankung wochenlang nicht mehr um sie kümmern können, weil die Landesregierung sie aktiv dazu zwingt, ihre Gesundheit und Leben aufs Spiel zu setzten? Und soviel zu "sozialen Kontakten" und "Persönlichkeitsentwicklung": Außer massiven Ängsten, dass seine Mutter sterben könnte, entwickelt mein Sohn momentan in der Schule garnichts. Soziale Kontakte funktionieren auch "super", weil er versucht, möglichst niemandem zu nahe zu kommen um Ansteckung zu vermeiden. Und nein, dass habe ich ihm nicht eingeredet. Mir wäre es auch lieber, wenn er unbeschwert lernen und spielen könnte, aber einem 9jährigen kann man eben auch nicht mehr soooviel vormachen. Meiner Meinung nach setzten Frau Gebauer und Herr Laschet mit ihrem Beharren auf ausnahmslosen Präsenzunterricht mein Leben und das vieler Angehöriger von Schulkindern bewusst aufs Spiel. Der klagende Vater hat ganz recht; das ist versuchte Körperverletzung und hat mit Kindeswohl nichts zu tun. Und zum Abschluss: Ich bin ja auch nicht für erneute Schulschließung und sehe auch, dass die Schule für viele Kinder sehr wichtig ist. Aber ich hätte eben gerne eine Wahl, welches Risiko ich eingehe. Das Homeschooling von meinem Sohn hat im Frühjahr übrigens problemlos geklappt...

    Sandra MüllerSandra MüllerVor 21 Tag
  • Sie sagen sie müssen das Wohl des Kindes berücksichtigen aber wenn es krank wird ,wie soll das gut sein ? Das ergibt kein Sinn!

    Ela .mEla .mVor 21 Tag
  • Nicht jede Schule ist so digitalisiert. Bei uns herrscht immer noch der Overheadprojektor 😫

    •Allegra••Allegra•Vor 21 Tag
    • Ich glaube, die wenigsten Schulen in NRW sind so gut ausgestattet.

      Britta RiedelBritta RiedelVor Tag
    • Same

      Bleib Stark!Bleib Stark!Vor 16 Tage
    • Der gute alte OHP hat noch nie geschadet

      xg3hheulenxg3hheulenVor 18 Tage
  • Ao einfach löst man das Problem: Fester auf und der Virus ist raus 😄 ihr seit so geil 😄

    Justin PJustin PVor 21 Tag
  • Bin i froh dasi in Österreich wohn. Da Kurz Baste mocht des suppa. Say gay.

    JunkrushHDJunkrushHDVor 21 Tag
    • Eure Regierung spinnt auch nicht

      Yellow AQuaristikYellow AQuaristikVor 11 Tage
    • du glücklicher :/

      CreepexCreepexVor 19 Tage
  • Ich verstehe nicht wie die Brillenträger das machen. Bei mir ist immer alles angelaufen und hab 0 Sicht.

    Max FuryMax FuryVor 21 Tag
    • Fühl ich, ich gewöhne mich entweder dran oder setz die Brille einfach nur auf wenn ich etwas wichtiges lesen muss. Wenn die Räume wärmer wären, wäre das Beschlagen kein Problem. Aber das ständige Lüften kühlt den Raum durchgehen ab. Wir Brillenträger müssen damit leider leben..

      LucermanLucermanVor 8 Tage
    • Musst die Brille über die Maske machen

      gghg ghvgghg ghvVor 21 Tag
  • "Fenster auf und Lüften". Ihr habt das unterkühlen vergessen.

    Tarah OdrigTarah OdrigVor 21 Tag
  • Versteh nicht was ihr alle habt? Lüften ist doch die Generallösung. Fünf Minuten Fenster auf dann hat das Virus sowieso keine Chance mehr.

    HerrTypHerrTypVor 21 Tag
    • Und sooo schön billig! 💶💶❤👀

      nicnicVor 19 Tage
  • Wenn es laut ihr um das Wohl des Kindes geht dann ist es wahrscheinlich besser wenn alle zu hause bleiben

    TommakerTommakerVor 21 Tag
  • Ich wohne selber in NRW Düsseldorf wir sind selber ein Risiko Gebiet und wenn ich richtig liege sind wir bei ungefähr 195 coronafällen in Düsseldorf selbst an unserer Schule gabs um die 2-5 Fälle aber Gebauer lässt uns weiterhin Morgens in denn vollen Bus in die volle Bahn stecken und dann hat einer Corona ist in der Bahn voll gequetscht und dann in der Schule und dann beginnt das Drama

    Ali_AkbarAli_AkbarVor 22 Tage
  • Die Schulen sollten schließen.Früher gabs Kohleferien im Winter.Wir haben trotzdem die Schule überlebt.

    Kunstforum HaselKunstforum HaselVor 22 Tage
  • Ich bin schon etwas länger aus der Schule bereits raus, ich kann aber nicht verstehen und nachvollziehen, wie stur und uneinsichtig man nur sein kann die Schulen um jeden Preis in solchen Zeiten offen zu halten. Ich meine, man lernt in der Schule fast alles, was man als Erwachsener nie und niemals brauchen wird und danach vergisst man alles sowieso, weil es nicht genützt wird. Das kann ich heute als junger erwachsener berufstätiger Mann gut bestätigen. Die Kinder und Jugendlichen werden heute immer noch mit unnötigem Wissen unter Leistungsdruck vollgestopft und man merkt auch irgendwo, dass die meisten dieses Wissen gar nicht mehr wissen wollen, oder gar deswegen die Schule schön für ein paar Tage schwänzen. Das derzeitige Schulsystem ist veraltet und braucht eine komplette Generalüberholung über Generationen hinweg. Daran ändert weder die Digitalisierung, noch ein super modernes Tablet in jeder Klasse was, wovon immer so groß geredet wird, das ist eine komplett stumpfsinnige und kleingeistige Lösung. Einfach Schulen schließen und während der Zeit das Schulsystem komplett umkrempeln, so einfach ist das.

    V43 1018V43 1018Vor 22 Tage
    • @whuzupmamän Die Bildungsinstituten und Universitäten, usw. habe ich nicht miteinbezogen, genau aus dem Grund, weil man dort auch nur spezifisch das lernt, was man später brauchen wird. Im Gymnasium, oder in der Realschule Beispielsweise ist das größtenteils nicht der Fall.

      V43 1018V43 1018Vor 20 Tage
    • Naja so einfach ist das nicht. Das gibts zB. noch die Kollegs die Labor und Werkstättenunterricht haben und diese sind das Herzstück der HTL Ausbildung und diese kann man so gut wie gar nicht über Distance Learning gestalten. Deswegen ist es sehr wichtig dass zumindest diese in die Schule zum Präsenzunterricht dürfen. Außerdem hat der bisherige Lockdown nichts an den Zahlen geändert bzw. hätte ein verschärfter Lockdown auch nichts geändert. Die Fälle die wir zur Zeit haben sind die, die man sowieso nicht stoppen hätte können und bei allen weiteren macht ein Lockdown genauso keinen Unterschied. Was das veraltete Schulsystem generell angeht stimm ich Dir zu!

      whuzupmamänwhuzupmamänVor 20 Tage
  • Das Problem ist und war immer schon, dass Politiker und muffige Beamte, die nicht vor Ort sind, bestimmen, wie Schule abzulaufen hat. Das war IMMER schon ein riesen Problem. Schulen dürfen nicht die Lehrer einstellen, die sie brauchen, es wird ihnen irgendwer zugeteilt (teils mit Fächern, die überdurchschnittlich vorhanden sind, sodass Lehrer fremde Fächer unterrichten müssen, die sie nie studiert haben), es fällt Unterricht aus, weil Stellen nicht bewilligt werden und die Klassenräume sind ohnehin schon lange viel zu klein. Aber es tut sich NICHTS. Statt offen zu sein für Möglichkeiten, wird alles sofort abgeblockt.

    lostvampire69lostvampire69Vor 22 Tage
  • Hört auf,seit langer Zeit gibt es Internet,andere Länder haben schon lange digitalen Unterricht. Unsere Regierung hat es verpennt Internet auszubauen. Die Ministerien für Bildung haben verpennt schon vor 20 Jahren Lehrer auch auf so etwas umzuschulen. Jetzt werden die Kinder und Jugendliche soviel versäumen,das eigentlich stellenweise ein ganzes Jahr verloren geht. Da werden Kinder immernoch bis zu 1,5 h am Morgen und Nachmittag durch die Gegend gefahren,zu irgendwelchen Schulen, die der Zeit sowieso hinterherlaufen. Leute fangt an umzudenken.

    Birgit RisseBirgit RisseVor 22 Tage
  • Präsenzunterricht in so einer Zeit: vor allem für Obstufenschüler eine absolute Frechheit. Riesen Diskussion selbst in der Fachhochschule. Ärgerlich! In der Unterstufe wäre mMn noch eine Diskussion zulässig, aber bei den derzeitigen Zahlen auch schon nicht mehr.

    Ski HaslSki HaslVor 22 Tage
    • @WDR es mag verallgemeinernd klingen, aber von meinem Bekanntenkreis und meiner eigenen Erfahrung aus verschiedenen Schulen: die LehrerInnen haben großteils die Sachen nicht richtig erklären können oder uralte Skripen und Unterrichtsmaterialen (tw bis zu 20 Jahre alt) zur Verfügung gestellt Hab bspw. 6 Rechnungswesen Lehrer gehabt und erst der letzte hat es mir so erklären können, dass ich es auch verstanden habe.

      Ski HaslSki HaslVor 12 Tage
    • @Ski Hasl Ist deine Aussage über Lehrer*innen nicht etwas verallgemeinernd?

      WDRWDRVor 12 Tage
    • @The_DMB ja. War sogar in zwei (also eigentlich 3) Also ich habe genug Lehrer gehabt, um das Beurteilen zu können

      Ski HaslSki HaslVor 13 Tage
    • @Ski Hasl Kann man nicht. Lehrer individuell auf Schüler eingehen. Das kann Simple Club z.B. nicht. Bist / warst du selber in der Oberstufe?

      The_DMBThe_DMBVor 13 Tage
    • @The_DMB kann man auch. Viele LehrerInnen können nun mal nicht erklären und man bekommt mittlerweile als Schüler sogar TheSimpleClub empfohlen. Also naja LehrerInnen machen nun mal nicht alle ihre Arbeit. 🤷🏻‍♀️ Nach dem Bildungssystem an sich, sind in unserer Bildung die LehrerInnen ein riesen Problem.

      Ski HaslSki HaslVor 13 Tage
  • Ich verstehe die ganze Diskussion hier nicht, lüften ist doch der absolute Endgegner des Virus😂😂 sobald das Fenster offen ist ist man doch quasi immun...

    OfficialKosGameOfficialKosGameVor 22 Tage
  • Wir brauchen eine Alternative ! Homeoffice wäre das Beste. Zumindest sollte es von der 10 bis zur 13 Klasse, Zuhause zu arbeiten, eine Möglichkeit sein ! Die Gefahr sich im Bus anzustecken ist hoch ! Der Schüler kann sich die Infektion genauso im Bus geholt haben, sowie in der Schule ! Die Zahlen steigen wieder ! Es sind doch schon mehr als 300.000 Schüler und 30.000 Lehrer in Quarantäne laut Bericht ! Sollen wir uns alle anstecken ! Nicht jeder Erwachsene Mensch ist vollständig Gesund. Gerade die Menschen, die über 50 sind oder andere Erkrankungen haben ! Nicht jedes Immunsystem ist stark genug ! Außerdem sind manche Gesundheitsämter total überfordert ! Schicken den einen länger in Quarantäne als den anderen, habe ich in der Schule mitbekommen.

    Zara ZanaZara ZanaVor 22 Tage
  • Wir tragen nicht mal Masken, und sind 24 Schüler in der Klasse....

    Marc HoffmannMarc HoffmannVor 22 Tage
    • @WDR Nein, überhaupt nicht wir sitzen ohne Masken und ohne Mindestabstand. Das Fenster ist komplett zu weil, es klat sei... Und die Papiertücher sind kaum vorhanden wenn man die Hände waschen möchte!!! (10. Klasse)

      Marc HoffmannMarc HoffmannVor 20 Tage
    • Hi, Marc! Das können wir nachvollziehen. Werden denn anderen Maßnahmen in eurem Unterrichtsräumen umgesetzt, wie beispielsweise Mindestabstand oder das Öffnen von Fenstern?

      WDRWDRVor 21 Tag
    • @WDR Hallo, WDR also unsicher nicht aber ist halt blöd wegen meine Großeltern die Angst haben....

      Marc HoffmannMarc HoffmannVor 21 Tag
    • Hi, Marc! Ist das für dich okay oder fühlst du dich damit unsicher?

      WDRWDRVor 21 Tag
  • Mein Sohn saß am Montag in einer vollbesetzten Berufsschulklasse(Sachsen Anhalt) ohne Mundschutz und am Samstag wurde ein Mitschüler positiv getestet. Die Schule brauchte bis 16.30 Uhr um Quarantäne zu verhängen. Also 8 Stunden gegenseitiges Anhusten ohne Schutz. (und es husteten mehrere) So läuft das leider. Heute wurden alle getestet. Bin gespannt, wie viele positiv sind. (die wohlbemerkt am Montag noch nett zusammen hockten)

    Tapfer13Tapfer13Vor 22 Tage
    • @JustinProjects junger Mann, das frag ich mich hier schon die ganze Woche. Besonders das man als Störenfried gilt, wenn man die Schule darauf aufmerksam macht. Erlebe ich hier seit Tagen

      Tapfer13Tapfer13Vor 19 Tage
    • @Tapfer13 Das ist einfach unglaublich, ich hoffe mal, das sowas bald als Warnschuss für unsere Regierung gilt. Ich als Jugendlicher darf mich in meinem Alltagsleben nur noch behindern lassen, kann meine Sozialkontakte kaum pflegen und würde Bußgelder bekommen, sollte ich mich zu dritt von den Blauen erwischen lassen, aber in der Schule mit 20 Leuten auf engstem Raum existiert Corona scheinbar nicht mehr. Was ist denn mit unserer tollen Digitalisierung und Optimierung des Distanzunterrichts geworden? Am Jahresanfang hat das doch geklappt, wieso ist das jetzt laut Regierung No-Go?

      JustinProjectsJustinProjectsVor 19 Tage
    • @JustinProjects 5 weitere Mitschüler sind am Mittwoch positiv getestet worden.

      Tapfer13Tapfer13Vor 19 Tage
    • Bitte auf dem laufenden halten, würde mich auch interessieren

      JustinProjectsJustinProjectsVor 19 Tage
  • Warum müssen Schüler nicht mehr in Quarantäne?

    MrsMüsliMrsMüsliVor 22 Tage
    • Dann sehen die Zahlen besser aus... Denk dran: *Schulen*. *Sind*. *Sichere*. *Orte.* Oft genug wiederholen, dann wirkt's

      nicnicVor 19 Tage
  • Danke ARTE! Der ganze Wahnsinn mal wirklich neutral Berichtet/Dokumentiert 🙏 dehave.info/down/l5eAc5bGnpuVvGk/video sollte man mal ALLEN Menschen zeigen!

    Captain IgloCaptain IgloVor 22 Tage
  • Dann wählt doch die Verantwortlichen ab - das Risiko Tod durch Corona ist da!

    Ralf RathRalf RathVor 22 Tage
  • Wie haben auch zwei positiv getestete Corona-Infizierte an unserer Schule und haben einen Inzidenz-Wert von 114, trotzdem bleibt die Schule offen bzw. geht nicht in Szenario B und nur Teile der betroffenen Klasse müssen zuhause bleiben, mit der neuen Begründung dass, um in Szenario B gehen zu können, eine ganze Klasse oder ein ganzer Jahrgang betroffen sein muss. Also die Logik dahinter habe ich noch nicht begriffen, auch nicht warum wir Sport trotz allem weiter machen dürfen / müssen.. Meiner Meinung nach nicht das Richtige was man hätte tun können.

    InklinkInklinkVor 22 Tage
    • @WDR Ich finde in der Tat dass man zur Klassenaufteilung bzw. Szenario B wechseln sollte. Ich persönlich fand es viel besser in Gruppen und abwechselnd zur Schule zu gehen, weil man sich dann wesentlich besser konzentrieren konnte und auch mehr Möglichkeiten hatte sich zu melden. Aber einfach die Schulen im Normalbetrieb weiter laufen zu lassen und eine Maskenpflicht im Unterricht einzuführen finde ich schon sehr fahrlässig, alleine schon weil man sich nicht mehr so gut konzentrieren kann und lernen allgemein schwieriger wird. Wenn man die Verbreitung effizient stoppen will sollte man auch dementsprechende Maßnahmen ergreifen, die auch das Schließen der Schulen mit sich zieht, oder halt zu mindest in Szenario B zu wechseln.

      InklinkInklinkVor 22 Tage
    • Bist du für eine Klassenaufteilung oder was denkst du wäre eine angebrachte Maßnahme?

      WDRWDRVor 22 Tage
  • Aufstand!! Wie in Polen!!!!!

    WhiteSheepDriverWhiteSheepDriverVor 22 Tage
  • Das Risiko ist schon da sich im Unterricht sich anzustecken...

    drenck !drenck !Vor 22 Tage
  • Ach komm schon es wird viel geredet und nichts getan... Ich kann nicht ruhig schlafen weil ich immer denke wenn ich angesteckt werde meine Familie anstecken und andere auf dem Gewissen haben.

    SYR GHOSTSYR GHOSTVor 22 Tage
    • Danke für deine Meinung!

      WDRWDRVor 22 Tage
    • @WDR danke für die Antwort, die Klassen sollen wenigstens aufgeteilt werden oder online Unterricht soll stattfinden, und so wird weniger corona Fälle geben.

      SYR GHOSTSYR GHOSTVor 22 Tage
    • Also möchtest du eher strengere Maßnahmen, SYR GHOST?

      WDRWDRVor 22 Tage
  • Liebes WDR, es gibt in Schulen i.d.R. niemanden im Alter von über 70 Jahren. Damit ist auch i.d.R. niemand besonders bedroht. Es gibt demnach keinen Grund für irgendwelche Maßnahmen an Schulen. Bussi!

    darfmanfragendarfmanfragenVor 22 Tage
    • @nic Ja, sagen Sie Ihrer Kollegin gerne das Sie vor Covid-19 keine Angst haben braucht. Die Todeszahlen bei Pneumonie sind übrigens trotz Impfung, sprich Ihre Kollegin hat vermutlich Jahrzehnte keine Angst vor einer viel größeren Gefahr gehabt. So funktioniert Manipulation und Konditionierung.

      darfmanfragendarfmanfragenVor 19 Tage
    • @darfmanfragen ich werde die frohe Kunde meiner Kollegin ausrichten, sie wird sich sicherlich darüber freuen. Die Gute hat sogar eine Pneumokokken-Impfung, da kann dann ja bezüglich sonstiger Erkrankungen nichts schief gehen.

      nicnicVor 19 Tage
    • @nic Es gibt praktisch keine Todesfälle u70 an Covid-19. Hören Sie auf das Märchen mit den Vorerkrankungen zu erzählen. Wenn Sie sich Sorgen um Vorerkrankte jüngere Menschen machen sollten Sie mal besser bei Pneumokokken/Pneumonie schauen, jedes Jahr ca. 20.000 Tote und auch ein erhöhtes Risiko für meist noch berufstätige Menschen. Das kümmert Sie aber nicht weil es nicht in den Medien stattfindet Sie edler Heuchler.

      darfmanfragendarfmanfragenVor 19 Tage
    • Nö, stimmt schon. Alle Schüler und Lehrer sind gesund. Niemand mit Krebs, COPD, Diabetes, Herzerkrankungen. Alle topfit. ...die paar, die das betrifft, wird man doch wohl verschmerzen können, gell?

      nicnicVor 19 Tage
    • @Der Jous Viren müssen von Zellen gerissen werden damit Sie in Aerosolen landen. Das geht nicht durch einfaches atmen. Daher "macht" der Virus ja husten, damit er sich verbreiten kann. Wollen Sie sich noch lächerlicher machen und einen Linkbeweis für diesen denkbar plausiblen Fakt? Aber ich sehe schon, Sie klammern sich mit allen Kräften an irgendwelche theoretisch möglichen Szenarien wo auch genug vermehrungsfähige Viren beim bloßen ausatmen einen anderen Menschen infizieren. Wenn Sie solche Gedanken bis zum Ende denken bleibt Ihnen nur der Freitod denn ein gewisses Grundrisiko gehört zum Leben leider dazu.

      darfmanfragendarfmanfragenVor 19 Tage
  • Bei uns halten sie sich nicht an die Abstandsregeln und dieses Lüftungssystem macht meisten Schüler bei uns erkältet, weil es nämlich fast 0 Grad draußen ist

    levelup.brlevelup.brVor 22 Tage
    • @WDR Ja, sie sagen Abstand halten und Maske benutzen sonst nichts. Und immer eine Jacke mitnehmen

      levelup.brlevelup.brVor 22 Tage
    • Das klingt nicht gut, @levelup.br. Geben euch eure Lehrer*innen irgendwelche Tipps?

      WDRWDRVor 22 Tage
  • ich verstehe nicht warum erst was passieren muss bevor die Klassen aufgeteilt werden, sollte man nicht versuchen uns Schüler zu schützen und nicht warte biss was passiert und dann reagieren?

    ITcohmTVITcohmTVVor 22 Tage
    • Immer wieder gerne, @ITcohmTV 😍😂

      WDRWDRVor 22 Tage
    • @WDR danke und danke das ich hier einmal alle hinschreiben durfte hat mal gut getan 😂

      ITcohmTVITcohmTVVor 22 Tage
    • Das klingt tatsächlich etwas schwierig. Wir drücken dir die Daumen, dass es bald besser wird!

      WDRWDRVor 22 Tage
    • @WDR Eigentlich haben alle eine Meinung und die ist das sich was ändern sollte, unser Lehrer stimmt uns ja zu, aber er kann da ja auch nicht viel machen. Meine Kollegen aus der Ausbildung gehen zum Teil auf dieselbe Schule und finden das alles ein bisschen merkwürdig, weil wir auf der Arbeit sehr strenge Regeln mit Abstand, Maske und Umziehen haben, aber in der Schule nicht mal 30cm Abstand zu einander haben da es der Platz einfach nicht zulässt...

      ITcohmTVITcohmTVVor 22 Tage
    • Hi, ITcohmTV! Danke, dass du das mit uns teilst. Habt ihr das denn schon als Klasse vorgeschlagen? Oder sind andere Mitschüler*innen anderer Meinung?

      WDRWDRVor 22 Tage
  • Was ich allerdings dann nicht verstehe ist folgendes: Man muss im Unterricht eine Maske tragen, darf jedoch die Maske absetzen wenn man was essen möchte oder trinken (anders geht es nicht)aber im Sport Unterricht darf man ohne Maske Sport machen?! Man darf draußen mit maximal 2 Haushalten treffen und mit Abstand. In der Schule sitzen aber 20 verschiedene Haushalte zusammen ohne Abstand! Da soll einer die Politik verstehen.

    Ramon ZwiRamon ZwiVor 22 Tage
  • Wichtigste Regel: Soziale Kontakte vermeiden. Warum gibt es keinen Schicht- und Distanzuntericht? Gebauer: Ja es geht ja nicht nur ums lernen, wichtig sind ja auch die sozialen Kontakte.

    Emanuel _Emanuel _Vor 22 Tage
    • @Leon 1:20

      Emanuel _Emanuel _Vor 13 Tage
    • Realtalk? Hat sie das so gesagt?

      LeonLeonVor 13 Tage
    • Du hast das warme Mittagessen vergessen (wir ignorieren mal eben den Punkt, dass die Mensen im vielen Schulen derzeit eh dicht sind)

      nicnicVor 19 Tage
    • Gebauer und Laschet denken nur an ihre politischen Vorteile.

      Die FernsichtDie FernsichtVor 21 Tag
    • wer kennt es nicht. In der Schule ist es viel sozialer als wenn man sich mit seinen Freunden treffen dürfte.

      Yasin BiyikliYasin BiyikliVor 21 Tag
  • Des ist ne schwieeeerige Diskussion und ich hab meine Karotte

    19881141a55507651eef80ac27d2c2a119881141a55507651eef80ac27d2c2a1Vor 22 Tage
    • 🥕

      WDRWDRVor 22 Tage
  • DEhave zensuriert: Quo vadimus? - Wohin gehen wir? Wollen wir überhaupt mit diesen „politisch-demagogischen“ Innumeracy Geeks weitergehen? Ein "falsches Maß" (z.B. COVID-19 RT-PCR-Testung mit nur „Testfallpositiven“) als Messgrundlage kann keine valide Arbeitsgrundlage bieten und abgeben! Wer viel so misst, misst tatsächlich nur viel Mist! Was ist los mit und in Euren „Gehirnen“? Lasse ich mir gegen meine eigenen Erfahrungen und Empfindungen (sog. Selbst-/Eigenkompetenz) von ANDEREN einreden, dass ich mir in die Hose gemacht habe, obwohl ich genau weiß, dass es nicht der Fall ist (nicht so ist), nur weil diese Anderen es wollen, dass es so sei, wie diese es wollen! Nach Prof. Dr. Mika J. Mäkelä, Tuomo Puhakka, Olli Ruuskanen et al.: "Viruses and Bacteria in the Etiology of the Common Cold" J Clin Microbiol. 1998 Feb; 36(2): 539-542, wird im November 2020, wieder die vollkommen natürlich auftretende Influenza- und Corona A-D-Virus-Saison, wie jedes Jahr, beginnen (sog. RNA Viren, wie auch SARS-CoV-2, Tollwut, HIV, Ebola usw.). Durch diese natürlich vorgegebene „Spät-Herbst-Winter-Frühjahr-Erscheinung“ von RNA-Influenza- und RNA-Corona Viren (A-D) wird die sog "natürliche RNA Nuklein-säure Belastung" (Kontamination) in den Probenmaterialien (wie Nasen-, Rachen-Sekreten u.v.a.) massiv ansteigen, und mit dem „zweckentfremdeten RT-PCR“ (= „falsches Maß“) leider vermehrt als "positiv" getestet (= horrende Zunahme der asymptomatisch, nicht manifest erkrankt positiv Getesteten = "politisch" als Infiziert deklariert!) dargestellt und mit allen möglichen, - meist vollkommen ungerecht-fertigten - unangenehmen Konsequenzen begegnet u. entgegnet. Jetzt wisst ihr, was in den nächsten Tagen und Wochen, vielleicht sogar Monaten, durch die „monistischen“ und politischen "Test-Zahlen-Fanatiker" verursacht - blickt doch mal vorurteilslos nach Schweden! - auf uns, "politisch" gemacht, zukommen wird. Kary Banks Mullis (1993 Nobelpries), der Erfinder d. PCR Methode, „dreht sich gerade mehrmals im Grabe um“, denn er hat schon in den 90iger Jahren vor dieser unerlaubten, momentan en masse stattfindenden, „Zweckentfremdung des PCR“ gewarnt. Gegen die diversen sog. „virale Erkältungskrankheiten“ gibt es bisher auch keine direkt kausale (direkte antiviral wirksame) Therapie, daher, wenn wir die unter-schiedlichsten "Erkältungen auslösenden Viren" in ihren uniformen „klinischen Verläufen“ kennen, ist es eigentlich nicht notwendig, diese noch in irgendwelchen „suspekten“ Tests „materiell“ nachweisen und typisieren zu wollen, da bis zum endgültigen Test-Endergebnis (RT-PCR?, Ag-, IG-G-IG-M Test), die meisten Menschen gar nicht schwer erkrankt waren und meistens schon bereits wieder genesen sind. Die "uneinsichtige" politische Mach(t)elite kann auf diese "Messzahlen-Explosion von positiv Getesteten" (Laborpandemie) nur einseitig linear logisch mit einem 2. Lock-down (und 3., 4., 5., usw. und sofort) antworten, weil sonst müssten Sie ja die "statistische Zahlenblindheit" (Innumeracy) und politische geführte „Covid-19- Inkompetenz“ (PCR-positiv ist nicht gleich Infektion!, ist nicht gleich krank!), seit Ende März 2020 absolut grassierend, zugeben. Politiker sind halt absolut makellos und fehlerfrei! Wissenschaftler arbeiten mit evidenzbasierten Fakten, Politiker leider mit Meinungen. "Nicht Experten zählen, sondern [unabhängige, belegbare] Fakten... Die Epidemiologie ist ein Paradigma, das keinen Begründungszwang kennt. Daher kann sich die Epidemiologie auch nicht vor Selbsttäuschung und Vorurteil schützen ... PARADIGMA ist die Sichtweise, in der die Adepten des Paradigmas "wissenschaftlich" arbeiten. Nach dem Sprachgebrauch der Alchemie [A] sind Adepten sowohl Schüler wie Meister des Paradigmas [P]... Der Autor [Immich] misst epidemiologische Studien an den gängigen Methoden der Biometrie. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Die zeitgenössische Epidemiologie missbraucht Daten, um wirklichkeitsfremde Paradigmen glaubwürdig zu machen. Doch niemand scheint sich an diesem Missbrauch zu stoßen. Eine ungehinderte Diskussion über den Missbrauch gibt es wenigstens nicht ...Aber es gibt wahre Forschungen. Allein die Geschichte zeigt es uns. Wer jedoch an wahre Forschung glaubt, vielleicht allzu naiv, dem kann niemand helfen; er muss seine Kritik überall dort anbringen, wo er die wahre Forschung in Gefahr sieht. Und das ist bei der Epidemiologie der Fall..." Prof. Dr. med. Herbert Immich (1917-2002), war Prof. f. Biometrie u. Medizinische Statistik UNI Heidelberg und FA f. Innere Medizin. Aus: Herbert Immich: "Paradigma Epidemiologie" Selbstverlag St. Peter-Ording 1991 "Hinter dem, was wir für die Regierung halten, thront im Verborgenen eine Regierung ohne jede Bindung an und ohne jede Verantwortung für das Volk. Die Vernichtung dieser unsichtbaren Regierung und Zerschlagung der unheiligen Allianz von korrupter Wirtschaft und korrupter Politik ist die entscheidende politische Herausforderung dieser Zeit." Theodore Roosevelt (1858-1919) Von 1901 bis 1909 der 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika 1906 Friedensnobelpreis (als 1.Amerikaner), für seine diplomatischen Initiativen, die maßgeblich zum Friedensschluss des "Russisch-Japanischen Krieges" (1904/05) beigetragen haben. Aus: Daniela Dahn: "Wir sind der Staat. Warum Volk sein nicht genügt" 4. Wie wird geherrscht? Die Bereicherungsmaschine der unsichtbaren Clans, S.85, 92, Rowohlt 4.Auflage 2017

    Dissident NonkonformistDissident NonkonformistVor 22 Tage
    • Und was genau möchtest du uns damit sagen oder willst du nur deinen allgemeinen Unmut zu Covid-19 mitteilen?

      WDRWDRVor 22 Tage
  • Ich hatte ein Recht auf einen eigenen Tisch. Wie man mich garantiert los wird... Macht mal schön so weiter... Genaugenommen könnt ihr euren M

    Melanie MurczakMelanie MurczakVor 23 Tage
  • Es müssen weiter steuern eingenommen werden, die Eltern sollen nur mit gutem Gewissen weiterarbeiten. Sonst ist die Bundesregierung schnell ... noch blanker als vorher.

    Nr CuzNr CuzVor 23 Tage
    • Liebe*r Nr. Cuz, viele Eltern sollen nicht nur mit gutem Gewissen weiterarbeiten, sie müssen es sogar. Sonst sind nämlich die Haushaltskassen noch blanker als vorher.

      WDRWDRVor 22 Tage
  • Liebe Schülerinnen und Schüler, herzlich Willkommen in unserer entsolidarisierten, desolzialisierten und entmenschlichten Gesellschaft. Lernet fleißig, dann dürft ihr vielleicht auch bald für mehr als nur den Mindestlohn arbeiten gehen, wenn ihr euch an die Regeln haltet. Danke!

    Peter KippingPeter KippingVor 23 Tage
  • diese minister sind doch ihre positionen am ausschöpfen. sie schauen sich nichtmals die lage vor ort an

    TiweyTiweyVor 23 Tage
  • Eine schleichende Verblödung und Folterung für KINDER ::MAN NIMMT UNS DIE LUFT ZUM ATMEN::

    Green ChakraGreen ChakraVor 23 Tage
  • Ich bin Mutter von 3 Schulkindern und Hausfrau. Ich sitze hier seit heute morgen mit dem schlimmsten trockenen Husten, Schmerzen und Atemproblemen, die ich je hatte. Meine Stimme ist fast weg. Es pfeifft richtig beim atmen. Während meine Kinder die letzten Tage nur "leicht erkältet" waren und wenige Male gehustet haben. Danke, Regierung, das Ihr Eure Schulöffnungen auf den Rücken der Familie zu Hause austragt. Nun muss ich hier um mein Leben bangen. Und genau DAS habe ich geahnt.

    EllenEllenVor 23 Tage
    • Du arme... Gute Besserung. Ich hoffe das diese IDIOTEN die Schulen wieder schließen.

      S. SchwindS. SchwindVor 12 Tage
    • Sie tun mir eht leid 😔

      Herkullista XDHerkullista XDVor 14 Tage
    • Naja eigentlich trockener Husten Schüttelfrost und leicht erhöhte Temperatur sonst wie ein normaler schnupfen ☺️

      Roxy G.Roxy G.Vor 18 Tage
    • @Roxy G. Danke. Welche Anzeichen und Symptome hattest Du?

      EllenEllenVor 18 Tage
    • Gute Besserung aber ich hatte vor kurzem auch corona ob das jetzt vorbei ist naja ich sitze jetzt noch 3 Tage in Quarantäne

      Roxy G.Roxy G.Vor 18 Tage
  • Ich kapier's auch nicht... Wenn das Wechselmodell gefahren würde, wären doch die ach so wichtigen Sozialkontakte gewährleistet 🙄 wo um Himmels willen ist das Problem???? Man provoziert eine große Eskalation!

    Melinda T.Melinda T.Vor 23 Tage
  • Meine Güte.. 99,8 % der Menschen überleben Corona, vllt sollten unsere Lehrer mal ne coronaweiterbildung machen. Bei offenem Fenster lernen, ihr habt sie nicht mehr alle. Damit macht ihr die Kinder erstreckt krank.

    mia gierckmia gierckVor 23 Tage
  • Wie können die Schulministerin nur so stur sein , Hauptsache Schule offen halten kostet was es wollen , aber was macht die Ministerin wenn die Lehrer alle krank sind ?! Ich dachte die wollen die Pandemie begrenzen ? Alle Corona Maßnahmen bringen nix , es ist nix halbes und nix ganzes . Wir werden bestimmt noch bis Mitte 2021 damit zu tun haben.

    Sybille Nathalie PiotrowskiSybille Nathalie PiotrowskiVor 23 Tage
    • @WDR irgendwie kann es keiner richtig machen , egal was sie beschließen, es gibt immer jemanden der das kritisiert oder das . Ich bin nur froh wenn dieser Wahnsinn endlich vorbei ist.

      Sybille Nathalie PiotrowskiSybille Nathalie PiotrowskiVor 20 Tage
    • Das stimmt natürlich. Während des ersten lockdowns waren die Schulen aber zu, dafür sind die Politiker*innen ebenfalls scharf kritisiert worden.

      WDRWDRVor 23 Tage
  • Die Alte gehört verklagt das kann nicht sein das man sich so verschließen kann die Regierung spricht von Digitalisierung wenn nicht die Schulen wer dann ? 🏫 es liegt auch daran das viele Lehrerin oder Lehrer 👩‍🏫 sich dagegen sträuben und überfordert sind 😾 Ja liegt daran das ein sehr geringer Teil der Lehrkräfte aus Leidenschaft den Beruf gewählt haben siehe Doku 👆🏼👆🏼👆🏼👍🏻 der Rest ist eben nicht interessiert an einer Veränderung im Schulwesen der größte Teil lässt eben zu wünschen übrig 👎🏻😡

    Maria EichMaria EichVor 23 Tage
  • Die Grundrechte wurden wegen Corona einfach so eingschränkt.

    Torsten MaierTorsten MaierVor 23 Tage
    • @Der Jous In Schweden sind ca. 6000 Menschen gestorben. Ob die mit den Maßnahmen gerettet worden wären, weiß man nicht. Aber die Strafen hier sind drakonisch, wenn die Maske nicht getragen wird.

      Torsten MaierTorsten MaierVor 19 Tage
    • @Torsten Maier Ja, Schweden, das wohl schlechteste Pandemiemanagement überhaupt, die Zahlen der Toten gehen durch die Decke

      Der JousDer JousVor 19 Tage
    • @Der Jous Naja, wenn jemand wegen nicht Tragens des Mundschutzes einen 4 Stelligen Betrag berappen muß, dann funktioniert etwas nicht mit dem Staat. Schau dir mal Schweden an, es ist viel Panik im Fernsehen.

      Torsten MaierTorsten MaierVor 19 Tage
    • Sag mir mal deine Argumente: Welche der Regeln verstößt denn gegen Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und vor allem: Gegen das Recht auf Leben, welches das wichtigste ist und auch immer sein sollte?

      Der JousDer JousVor 19 Tage
    • Einfach so? Es gibt weltweit mehr als 1,25 Millionen Todesfälle, in Deutschland sind es knapp 12 Tausend. Haben Risikopatient*innen kein Recht, weiterzuleben?

      WDRWDRVor 23 Tage
  • Wissenschaftlich gesehen ist die Aussage der Bildungsministerien "Die Schulen sind sichere Orte." SEHR dürftig und SEHR gefährlich! Lesen Sie folgenden Artikel des Deutschlandfunk; darin wird klar und deutlich, wie INKOMPETENT Frau Gebauer und die restlichen Bildungsminister sind: www.deutschlandfunk.de/covid-19-und-viruszirkulation-schulunterricht-ist.676.de.html?dram:article_id=482914

    EnduroEnduroVor 23 Tage
  • Ich lache nur bei den Klassengrößen hier, wir sind hier an der Berufsschule mit 40 Leuten seit drei Wochen in der Klasse. Aber nein, von Schulen gehen sicherlich keine Gefahr aus. Auch nicht im Sportunterricht wo man sich teilweise mit aber auch ohne Maske aneinander vorbei quetschen muss. Im Umkleideraum passen nicht einmal alle auf die Bänke. Wenn alle Schüler vor und nach der Pause durch Türen quetschen ist das sicherlich auch gut. Abstand und Hygiene (Flächendesinfektion? Händedesinfektion auf Toiletten?) braucht man wohl nur außerhalb von Schulen, da Corona Angst vor Bildung hat 🤷🏻‍♂️ Dem gegenüber stehen unbegründbare Schließungen in Bereichen die deutlich sicherer, das Unverständnis und das Gefühl das man verarscht wird wächst. Entweder Corona ist doch nicht so schlimm oder man spielt bewusst mit der Gesundheit von Schülern

    Frederick R.Frederick R.Vor 23 Tage
DEhave