Vodafone sperrt Kunden-DNS-Port

3 Mai 2021
36 825 Aufrufe

Vielen Dank für Ihre Unterstützung:
SemperVideo.de/spende
Fragen und Antworten auf
twitch.tv/sempervideo
www.patreon.com/sempervideo?ty=c
amzn.to/28YoGFh
github.com/RPiList/specials
dehave.info/down/k2pyqbO7pYG3uH4/video

KOMMENTARE
  • Mein port 53 ist über Vodafone offen, der dns verwaltet aber nur meine Zone und erlaubt keine Rekursion

    FabianFabianVor Tag
  • An der stelle versteh ich die sperrung, jedoch was ich als großes Problem bei Vodafone sehe, sobald ich auf eine Website gehe, die nicht auf port 443 weiterleitet, werde ich weitergeleitet auf eine SecureNet seite von Vodafone die angibt, dass mein Netzwerk von Virenbefall betroffen ist. Super nervig! Scam ist es auch nicht, keine downloads oder ähnliches und ist auch eine vodafone seite. 3 mal versucht anzurufen auf welcher basis die sich das erlauben, aber konnte mir bis jetzt keiner was dazu sagen…

    shadowPrismshadowPrismVor 4 Tage
  • Dankeschön.

    Hanif HaiderHanif HaiderVor 5 Tage
  • Da hier ja so viele sind die Ahnung von dem Thema haben (will ich keinem Absprechen). Was kann man nun wirklich verwenden, wenn man über das Mobile Netz Unterwegs ins Internet möchte ohne an das Filternet zu geraten und dabei trotzdem sicher und nicht allzu langsam zu sein. Ich lese immer bloß keinen VPN... dann noch die Geschichten mit den DNS leaks. Geht das auch und überhaupt ohne eine Verbindung zum Filternet Router.

    Florian TammFlorian TammVor 6 Tage
  • Ich hasse Vodafone!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ZaphodZaphodVor 7 Tage
  • Dies ist nur ein DEhaveAlgoritmuskommentar.

    Peter Pott-erPeter Pott-erVor 7 Tage
  • Hab auch nen offenen DNS Server auf meinem dedicated Server, dann bekommt man immer regelmäßig Mails vom BSI mit einer Anleitung wie man das behebt.

    Niclas PNiclas PVor 8 Tage
  • ^^

    TRUMPF BAMTRUMPF BAMVor 8 Tage
  • Ich habe dieses Video gesehen und etwas gelernt, das ist gut!

    Hinotama FyreheartHinotama FyreheartVor 9 Tage
  • Pihole mit Unbound und Hyperlocal, für unterwegs dann per Wireguard verbunden, ein Traum 👌

    Benni S.Benni S.Vor 9 Tage
  • So ganz komme ich nicht mit... Wenn ich das Video richtig verstehe ist mein Pi-Hole offen? Meine Einstellungen in der Fritzbox: Internet -> Zugangsdaten -> DNS-Server: Dort bei "Andere DNSv4/6-Server verwenden" die IP meines Pi-Holes angeben? Und im Pi-Hole bei Settings -> DNS -> unten bei "IP address of Your DHCP Server (router)" die IP meines Routers... Damit ist mein Pi-Hole offen?

    metapha 23metapha 23Vor 9 Tage
  • Wo sind die verlinkten Videos in der Beschreibung?

    Dom nikDom nikVor 9 Tage
  • nur ganz kurz^^

    AFGautonompunkAFGautonompunkVor 10 Tage
  • Was denkt Ihr über Firefox VPN? Macht Ihr ein Video über Firefox VPN?

    AffenfaustAffenfaustVor 10 Tage
  • Linux ist ❤️

    CharonCharonVor 10 Tage
  • ooops.. kurz mal pihole von meinem vps deinstallieren.

    Thirty SixThirty SixVor 10 Tage
  • Das ist gut. Und das ist schlecht. ♥

    Valentin JayValentin JayVor 10 Tage
  • Creampie holes finde ich aber tendenziell besser

    NEO-MKNEO-MKVor 10 Tage
  • Hmm - ob die VPN klappt ist dann auch so ne Frage... Ich hatte mal den Fall (ist aber schon 5 Jahre oder so her), dass ich mich von zu Hause (einem Vodafone-Anschluss) nicht per VPN (damals per Cisco-Client) nicht beim Kunden einklinken konnte, weil Vodafone damals VPN-Verbindungen für Privatnutzer verboten hatte... Kann sein, dass sich das wieder geändert hat.

    Husky110Husky110Vor 10 Tage
  • Dieses Video ist sehr Informativ, das ist gut. Okay seit 2007 😂

    Omega MusicOmega MusicVor 10 Tage
  • Ich immer noch froh, bei Vodafone gekündigt zu haben. Jetzt gehts mir gut.

    AffenfaustAffenfaustVor 10 Tage
  • Kurz zusammen gefasst.. Gut...schlecht.... gut....gut..... verständlich....gut....DEhave schlecht.....gut....gut.....ok 🤣😂

    T. aus B. an der SpreeT. aus B. an der SpreeVor 10 Tage
  • "Temporär" - ganz wichtig. Wird das genannt, ist es gut. Wenn nicht: schlecht.

    Raven-WoodsRaven-WoodsVor 10 Tage
  • Hui, das ist gut... Äh schlecht. Danke für das Video, Top :-D :-)

    KarstenKarstenVor 10 Tage
  • wäre es nicht richtig gewesen sich mit vpn zuhause einzuklinken um dann seinen pihole zu nutzen?

    Völlig EgalVöllig EgalVor 10 Tage
  • In diesem Kommentar nur ganz kurz ein Danke für die tolle Arbeit. Ich verfolge den Kanal schon seitdem ich DEhave das erste Mal aufgerufen habe.

    Blue ArkBlue ArkVor 10 Tage
  • Guten Tag, ich habe nach dieser Video Serie mein Pi openvpn installiert dehave.info/down/eKaoXtvAeoyT1mU/video. Es funktioniert alles soweit, aber wenn ich bei meine wie ist meine IP Seite schaue habe ich immer noch die gleiche IP. Wo liegt bei mir der Fehler mit dem Zertifikat kann ich mich connecten.

    Ugo RussinoUgo RussinoVor 10 Tage
  • "The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing." - Edmund Burke

    TheLaser373TheLaser373Vor 10 Tage
  • danke für das video

    Krischi KirscheKrischi KirscheVor 10 Tage
  • Also ich hatte eine ähnliche Überlegung bzgl. PiHole im Internet, ich habe es via Proxmox auf einem Dedi installiert in einer seperaten VM, dnsmasq so eingestellt, dass es nur auf der lokalen ipv4 lauscht und dann auf meinem Host mittels Nginx dns over tls eingerichtet für unterwegs, sprich Handy, funktioniert einwandfrei

    keske9keske9Vor 10 Tage
  • Informieren schön und gut, aber sperren geht doch zu weit oder? Wenn man jetzt selber einen Webserver betreibt, der vermutlich eine Lücke aufweißt und der jetzt einfach down genommen werden kann, dann ist dass schon bedenklich. Man zahlt dafür Geld Zugang zum Internet zu erhalten und nicht für ein Sicherheitsteam was bei belieben einfach eigene Services sperrt nur weil sie der Meinung sind.

    JD297JD297Vor 10 Tage
  • Gut.

    Iron RoseIron RoseVor 10 Tage
  • Vodafone ist eh ein Drecks Verein.

    Legend HDLegend HDVor 10 Tage
  • "[...] DEhave. Das ist schlecht."

    Mox BlueMox BlueVor 10 Tage
  • Was interessiert mich eigener DNS mit pi-hole, Adguard- oder Quad9-DNS blockt auch unterwegs das meiste weg.

    Real CyphoxReal CyphoxVor 10 Tage
  • #gefährlicheshalbwissen ... ich bin der Meinung jeder und meine Mutter sollte ein Pi Hole an der Fritz-box(Speed-Port) haben, aber für ein pi-hole-"to Go" ist noch etwas Recherche notwendig. Ich mache alles dicht, während andere einen offenen Server ins Netz stellen...hmm

    nictounictouVor 11 Tage
  • BMP 1.1mb sehr gut

    jan phillipjan phillipVor 11 Tage
  • Das schlimme ist es gibt immer Leute die selbst mit Anleitung nicht wissen was sie tun

    01001010 0100110101001010 01001101Vor 11 Tage
    • Hm. Der Zusammenhang keine Ahnung Anleitung ist doch ziemlich offensichtlich. Insofern ist es zumindest für mich genauso offensichtlich, dass alles, was nicht in der Anleitung steht auch nicht "gewusst wird". Das kann man jetzt schlimm finden, aber - egal in welchem Bereich des Lebens - es gehört irgendwie dazu.

      OggyKakerlakeOggyKakerlakeVor 11 Tage
  • Ich liebe SemperVideo einfach. Damals durch das Star Wars in Telnet Video auf euch aufmerksam geworden, abonniert und mir Videos angeschaut ohne überhaupt zu verstehen worum es geht. Aber es hat mir eins gebracht und zwar mein Interesse geweckt. Jetzt bin ich 25, ausgelernter Systemintegrator und mir sicher, dass SemperVideo einen großen Teil dazu beigetragen hat. Danke Sprecher und Kollegen. Okay.

    soɯǝouǝ. makes musicsoɯǝouǝ. makes musicVor 11 Tage
  • Ich hab da mal ne frage 😅 Der Sprecher hat mal vor längerer Zeit (bestimmt schon ein paar Jahre her) ein (oder mehrere) Video(s) hoch geladen, in dem es darum ging, dass er seine Videos ab sofort auch auf einer anderen Streaming Plattform hochlädt. Ist das immer noch so oder gibt's die Seite schon gar nicht mehr? Würde nämlich gerne wissen wie die Seite hieß, finde aber die entsprechenden Videos dazu nicht mehr.

    Robert K.Robert K.Vor 11 Tage
  • Das ist naiv.

    njeri123njeri123Vor 11 Tage
  • nice

    MaxMaxVor 11 Tage
  • Guter Hinweis vielen Dank Meddl On :)

    vegetarischer DrachenLordvegetarischer DrachenLordVor 11 Tage
  • 😂 erstmal Vodafone Werbung vorher bekommen

    Joe BakkaJoe BakkaVor 11 Tage
  • Vodavone = Schweine

    ProgrammTubeProgrammTubeVor 11 Tage
  • Kennt jemand von euch ein Tutorial, wie ich Pi-Hole auf meinem Pi installiere wenn ich auf dem PI bereits eine Nextcloud laufen habe? Das müsste ansich ja iwie über Container gehen oder?

    DoktorMetzgerDoktorMetzgerVor 11 Tage
  • Das Video schauen. Das ist gut. Den Kanal zu abonnieren. Das ist gut. Einen Dislike dazulassen. Das ist schlecht.

    4Crafters4CraftersVor 11 Tage
  • Semper Videos Sprüche sind natürlich altbekannt, doch irrt Ihr mit der Angreifbarkeit des Pi-Holes ganz und gar. Wie bitte soll mich denn derzeit Irgendjemand aufspüren können? Wir sind doch aktuell sämtlichst komplett maskiert!

    FeigerNaziFeigerNaziVor 11 Tage
  • "nicht alle Videos gesehen" - das ist wie Kuchen backen mit halbem Rezept. Wenn am Ende keine Angaben zur Temperatur im Herd stehen, dann gibt es ja noch ne Chance, das einer merkt, da fehlt was. Fehlt mittendrin Mal was, dann wird's schwieriger

    TYPE xxi - WOLFTYPE xxi - WOLFVor 11 Tage
  • Sehr interessant wie so eine Attacke funktioniert.

    Max MustermannMax MustermannVor 11 Tage
  • Alter hab grad nen schock bekommen. Habe irgendwie am schluss das kleine Wörtchen "Port" überlesen. Dachte schon die Sperren in meiner Fritzbox das ich ein eigenen DNS eintragen kann. Ich hoffe die bekommen noch richtig ein aufm sack das die einfach so Seiten sperren.

    Phobos2kPhobos2kVor 11 Tage
  • Also so ich habe einen VPN server und es sind keine Ports geöffnet denn mein VPN Server läuft auf 443 der kann nicht vom Provider gesperrt werden. Denn er wird für SSL Webseiten benutzt und kann nicht einfach so gesperrt werden. Mit PI hole und Power DNS wird es Internet fast doppelt so schnell.

    Frank MilzFrank MilzVor 11 Tage
    • ?? Einen DNS-Server soll man eben nicht offen im Internet anbieten, auch mit anderem Port nicht.

      Paul EwePaul EweVor 10 Tage
  • Am Ende hat Sprecher es versaut. Es hätte enden müssen: Das ist dann... OK.

    Mac DanielMac DanielVor 11 Tage
  • Ne Frage: Wieso hat er das gemacht? Er kann Pihole doch einfach auf nem homeserver laufen lassen, DNS im Router auf Pihole leiten & von außen den VPN der Fritzbox nutzen. Dann würde er doch auch über Pihole surfen ohne das Risiko oder?

    Kilzx47Kilzx47Vor 11 Tage
    • @Kilzx47 Ich vermute mal, dass der eben keinen Plan hatte, wie man das vernünftig macht. Nachdenken und machen kommt bei vielen Leuten leider in der falschen Reihenfolge... ¯\_(ツ)_/¯

      NoodlesNoodlesVor 5 Tage
    • @Noodles Ja aber wieso hat der Typ den anderen Weg genommnen? Welche Vorteile hat er sich daraus erhofft?

      Kilzx47Kilzx47Vor 5 Tage
    • So ist es. Deswegen hat der Sprecher ja auch genau das im Video empfohlen.

      NoodlesNoodlesVor 11 Tage
  • Ihr solltet mal ein Video machen, wie man mit "FBEditor" auch bei Leihgeräten den DNS-Server des Routers ändert. Es ist eine Unverschämtheit von Vodafone diese essenzielle Funktion zu sperren.

    genericgermangamergenericgermangamerVor 11 Tage
    • @Nico Litschke Ja, wenn man ein Leihgerät will, muss man die Fritzbox nehmen um dann über Umweg die Config zu editieren, nur damit man den fucking DNS ändern kann. Bisher funktioniert dieses Verfahren noch und ich habe hier auch keine andere Wahl als Vodafone. Entweder Holzinternet von der Telekom, oder 1000mbit von Vodafone.

      genericgermangamergenericgermangamerVor 11 Tage
    • Ja, das ist eine Schweinerei. Ich habe eine Vodafone DOCSIS Station. Ich kann keinen DNS Server, keine Portfreigabe und keine DDNS einrichten. VPN über das Pi ist also auch nicht mehr möglich.

      Nico LitschkeNico LitschkeVor 11 Tage
  • Sehr informatives Video. Nice.

    YogurtYogurtVor 11 Tage
  • Ist es überhaupt generell möglich einen PiHole uber einer Vodafone Fritzbox zu betreiben ? Die Fritzbox von Vodafone ist ja gebrandet und es ist leider nicht möglich einen DNS Server dort auszuwählen

    Bastian F.Bastian F.Vor 11 Tage
    • Den eigenen DNS-Server im Heimnetz stellst du nicht dort ein, wo du festlegst, woher die FritzBox ihre DNS-Anfragen beantwortet bekommen soll. Geh mal zu Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkeinstellungen > IPV4-Adressen (weiter unten auf der Seite) > dort trägst du dann bei "Lokaler DNS-Server" die IP-Adresse des PiHole-Gerätes ein. Geräte im Heimnetz bekommen dann via DHCP diesen DNS-Server zugewiesen und fragen nicht mehr bei der FritzBox an. Das sollte auch bei sämtlichen gebrandeten Fritten gehen.

      Thomas RödigerThomas RödigerVor 11 Tage
  • Meine Mutter gerade so: „Diesmal hat der sich ja echt mal kurz gefasst“ hahahaha 😂😂😂

    PrivatPaulerPrivatPaulerVor 11 Tage
    • @High Vizion | Musik- & Videoproduktion Wer weiß, wer weiß.....wir sind ja hier eher zum Spaß, ich zumindest. Also auch nicht alles zu ernst nehmen.

      Micha grmblfixMicha grmblfixVor 9 Tage
    • @Micha grmblfix ich wage stark zu bezweifeln, dass seine Mutter zuhört 👌. Nicht alles glauben was man im Internet liest 😉.

      High Vizion | Musik- & VideoproduktionHigh Vizion | Musik- & VideoproduktionVor 9 Tage
    • @Valentin Jay So lernt aber auch die Mutter dazu. Das ist gut.

      Micha grmblfixMicha grmblfixVor 9 Tage
    • Wenn ich deine Mutter wäre, würde ich dir Kopfhörer kaufen.

      Valentin JayValentin JayVor 10 Tage
    • Macht er doch immer...."Nur ganz kurz" 😉

      Matze HerdMatze HerdVor 11 Tage
  • Für den Algorithmus... das ist gut 😁

    ChaoskimChaoskimVor 11 Tage
  • Das Video liken Das... ist gut

    FlawafflesFlawafflesVor 11 Tage
  • ich bin verwirrt.

    Kumamon KumamotoKumamon KumamotoVor 11 Tage
  • Was hat der jetzt genau angestellt? Bitte mal eine Skizze zeigen. Danke! :-)

    Christian WilhelmChristian WilhelmVor 11 Tage
    • PiHole von außen zugänglich gemacht. Das DNS Protokoll lässt sich leider so manipulieren dass die Antwort vom DNS Server (PiHole) zu einer anderen IP gesendet werden kann. Diese Antwort ist meist größer als die Anfrage. Mit vielen solcher offenen DNS Server kann ein Angreifer leicht einen DDos Angriff starten.

      istoOiistoOiVor 9 Tage
    • 2,50€ :-)

      Miky SMiky SVor 11 Tage
  • Scheiß Vodafone die drossln doch eh solche anbieter kann man zum mond schicken

    PC Wissen To GoPC Wissen To GoVor 11 Tage
  • Ich hatte erst gedacht Vodafon will jetzt verhindern, dass Leute andere DNS Server nutzen um deren Filternet zu umgehen, aber dass sie offene DNS Server der Sicherheit wegen temporär schließen ist ja eigentlich eine gute Sache, solange sie es dann auch zeitnah wieder öffnen sobald der Nutzer sich darum gekümmert hat.

    LucyLucyVor 11 Tage
  • Ganz kurz

    Hassan KareemHassan KareemVor 11 Tage
  • Die Sicherheitsinfos von Vodafone sind übrigens ganz praktisch. Nachdem Unitymedia von Vodafone aufgekauft wurde, haben wir auch eine Email mit einem Sicherheitshinweis bekommen. In unserem Fall hatte ich aus versehen meinen Homeserver in die DMZ gepackt und damit auch Teile meines Samba servers. Mag jetzt erst einmal dumm klingen. In meinem Fall wollte ich erreichen das ich vom 192.168.0.1 Netzwerk aus auch den Samba server im 192.168.1.1 Netzwerk erreichen will. Nur habe ich dabei vergessen dass das der 192.168.1.1 Router schon im DMZ von 192.168.0.1 war, damit ich nicht alle Ports doppelt öffnen muss. Ohne den Sicherheitshinweis hätte das sicher noch eine Weile gedauert bis ich den Fehler bemerkt hätte.

    MrDarkbluewaterMrDarkbluewaterVor 11 Tage
    • @Erebous Ist jetzt schon eine Weile her, aber die Info war nicht über das eigentliche Filesharing, sondern mit dem Samba server war noch irgendeine alte Komponente verbunden die ich nicht benutzt habe. Ich meine es war ein alter Authentifikationsserver.

      MrDarkbluewaterMrDarkbluewaterVor 11 Tage
    • Interessant dass Vodafone einen auch darauf hinweist, wenn man da seine Fileserver freigibt. Gut zu wissen!

      ErebousErebousVor 11 Tage
  • komisch.. telekom, seit jahrzenten nen eigenen dns mit einem linux rechner.. haben sich nie beschwert.. aber ich sichere und konfiguriere das ja auch richtig.

    sgpch1983sgpch1983Vor 11 Tage
  • Es ist gut das sich Leute mehr aufklären. Es ist schlecht das Sie bei der Hälfte aufhören. Es ist gut das Sie aus Fehler Lernen.

    Nuk-3- PainNuk-3- PainVor 11 Tage
  • Hey, welchen öffentlichen resolver sollte man eigentlich nutzen? Eigner = Provider = ich muss damit leben das Webseiten gesperrt werden. Doof "No logging" DNS server wie z.b. von Digitalcourtage = ich habe langsames Internet. Warum? Weil viele Internetdienste nunmal DNS based load balancing machen und der DNs von Digitalcourtage steht in Berlin. Ich bin aber ein paar hundert Kilometer weg von Berlin. Ergebnis = ruckelnde streams, langsam ladende Bilder, Playstation Downloads dauern ewig etc... Dann kann man einen resolver nutzen der Edns unterstützt wie quad9, Google, opendns. Damit fütter ich diese Dienste mit Daten und die Ziele könnten mich z.b. anhand der Edns Option tracken... Alles nicht ideal. Dann bliebe noch die Option einen eigenen DNS Server aufzusetzen. Aber mal ganz davon ab dass ich eigentlich keine Lust dazu habe, wären alle Anfragen des lokalen DNS servers an die autorativen DNS Server ja unverschlüsselt und dot oder doh bringt mir nix Mehr. Wie ichs auch drehe und wende alles hat seine Nachteile 😕

    Dawn.Dawn.Vor 11 Tage
  • Würde es nicht ausreichen den Google DNS Server am Rechner einzutragen? Aber wenn Vodafone schon diverse Seiten sperrt etc. Ja dann würde ich langsam aber sicher zur Telekom wechseln etc.

    Lothar HerzauLothar HerzauVor 11 Tage
    • Telekom sperrt ebenfalls, seit ca. 1,5 Monaten, per DNS-sperre.

      F L E XF L E XVor 11 Tage
  • Achtung, Achtung VouTube! Das ist eine Bürgerinformation an der Schwelle zur Informationsgesellschaft. @SemperVideo, Das ist gut.

    Markus 6820Markus 6820Vor 11 Tage
  • Ich finde den Port zu speren völlig falsch von Vodavone. Man kann einem darauf hinweisen und das sonnig erklären, aber es ist meine Entscheidung. Was wäre denn z.b. mit ntp.org. Das ntp Protokoll kann auch missbraucht werden, ist aber prinzipiell ne gute Sache die man auch nach außen hin freigeben kann und muss

    Ravin GünterRavin GünterVor 11 Tage
  • VideoTipp: Dank der neuen EU-Richtlinie, wonach YT eine Altersprüfung anhand von Ausweis/Kreditkarte machen will, können wir nun ja keine 18+ Videos mehr sehen ohne unsere personenbezogenen Daten an Google weiter zu weben. Zum Glück wurde ich darauf aufmerksam gemacht das es verschiedene Front-End's für YT gibt. Ich nutze zB invidious.tube um weiterhin 18+ Videos sehen zu können. Vllt ist das auch für deine Zuschauer interessant.

    TheVertical92TheVertical92Vor 11 Tage
  • ".bmp" - Diese Dateiendung wird immer noch benutzt? xD

    Limit87Limit87Vor 11 Tage
    • Wenn man seine Bitmaps nicht plötzlich *.xyz, *.123 oder *.987 nennen will, bietet sich *.bmp in der Tat immer noch an.

      NoodlesNoodlesVor 11 Tage
    • Ich benutze die auch noch, hauptsächlich in MS Paint.

      Wildcard71Wildcard71Vor 11 Tage
    • Selbstverständlich... Lul

      SlowbroTVSlowbroTVVor 11 Tage
  • Gut. Dann bitte ein Video wie man das ganze auch außerhalb nutzen kann in richtig. Oder gibt es schon ein Video dazu? Das mit dem VPN war mir jetzt nicht klar wie das funktionieren soll bzw der Aufbau ist.

    NanoPolymerNanoPolymerVor 11 Tage
    • @mpwr ahhhh verstehe, da hatte ich wohl einen Knoten im Kopf. Hätte ich auch selber drauf kommen können da ich ja VPN nutze um auf rein lokal erreichbare Dienste von außen zugreifen zu können xD

      NanoPolymerNanoPolymerVor 11 Tage
    • VPN Endpoint zu Hause, mobile Geräte verbinden sich über den VPN ins Heimnetz und nutzen damit den dortigen DNS Server (das PiHole) mit.

      mpwrmpwrVor 11 Tage
  • Man nehme die App 1.1.1.1 von Cloudflare und schon ist man aus dem Filternet raus

    Game UndergroundGame UndergroundVor 11 Tage
    • Nope. Nicht, wenn du eine Vodafone Fritzbox hast. Da kannst du den DNS-Server nämlich nicht einfach ändern.

      Hegenbrechts KanalHegenbrechts KanalVor 10 Tage
  • Aber aus welchem Grund wird das nun genau gesperrt, hat die Vodafone in ihren Vertragsbedingungen so drin stehen?

    MiniWireMiniWireVor 11 Tage
    • Weil die Server Missbraucht können/werden. Eine Suche nach "dns amplification attack" hilft dir vielleicht.

      MaxMaxVor 11 Tage
  • schön und gut, " safety wheels " sollten optional sein und nicht vom Provider vorgeschrieben, ne Info msg vom Provider hätte es auch getan

    KTheAlligatorKTheAlligatorVor 11 Tage
  • Das Video... das war gut. Die Vodafone Werbung danach... die war schlecht.

    Sick PicSick PicVor 11 Tage
  • Cannabis rauchen und in Cryptos investieren - Das ist auch gut.

    Gordon FreemanGordon FreemanVor 11 Tage
  • Könnt ihr nicht mal ein Video zum kompletten pi-hole machen? Oder alle Videos in ein Video Zusammenfügen?

    Marcus JMarcus JVor 11 Tage
    • Die Idee ist gut, aber der Mehraufwand ist schlecht. Eigentlich reicht mMn eine Playlist, sonst müsste alle naselang ein neues Video zusammengeschnitten/produziert und hochgeladen werden. Das kostet Zeit und hält Sprechers Kollegen von Wichtigerem ab.

      Spiesser33Spiesser33Vor 11 Tage
  • Für den Algorithmus

    Marcus JMarcus JVor 11 Tage
  • Man kann mittels HAproxy (FLOSS-Project) jeden Client im LAN zum offenen Internet exponieren - wie heißt das auf Deutsch … zugänglich machen? …ein billiges 5-Euro-VPS ist Minimalanforderung. Edit: technisch gesehen sollte das dann eine ausgehende Verbindung sein, verschlüsselt, VPN-ähnlich. HAproxy ist eigentlich ein Load-Balancer, aber mit Extras!

    Fluffy FloofFluffy FloofVor 11 Tage
  • Naja er könnte ja jemand sein der einen DNS Dienst selbst anbieten möchte. Vodafone mir ja nicht verbieten was ich mit meinem Anschluss mache.

    Björn BidarBjörn BidarVor 11 Tage
  • Ja das ist gut. Und Achja dies und das ist Schlecht. Und genau genommen ist es wieder gut, was bedeutet dass es schlecht ist...

    Turrican's WorldTurrican's WorldVor 11 Tage
  • Wie sieht das mit Dynamic IP aus? Wenn ich alle paar Tage eine neue IP bekomme ist (+ddns.net) kann mir das doch herzlich egal sein - oder werden auch in großen Mengen Domains getestet?

    Super4JetSuper4JetVor 11 Tage
    • Mit ZMap kann man das komplette IPv4 Internet in weniger als 1h mit einer einfachen 1 Gbit/s Anbindung scannen, mit 10 Gbits gehts in unter 5 Minuten und solche Server sind inzwischen ja auch für viele bezahlbar. Außerdem muss man bedenken das ja sowas nicht nur einer macht, sondern tausende. Wenn du die IP nicht mindestens sekündlich wechselst bietet das absolut keinen "Schutz".

      HippoHippoVor 11 Tage
    • Bei mir kommen dauerhaft Requests auf allen offenen Ports rein, wenn ich externe IP wechsel auch fast direkt wieder. Denke das wird flächig abgegrast.

      mpwrmpwrVor 11 Tage
  • Irgenwie war mir gleich klar warum der Provider ihm gesperrt hatte. Ich find das allerdings schon ziemlich fahrläßig was der Zuschauer gemacht hatte. Also wer sich nicht auskennt sollte sich entweder an die Anleitung halten oder es machen lassen. Wenn das Pi hole schon von ausserhalb deines Netzes per VPN erreichbar sein sollte dann aber nur mit VPN. Ohne VPN ist es sicher das du bald an ein DNS Amplification Attack teilnimmst.

    DalliDalliVor 11 Tage
  • Es ist hoffentlich auch bekannt, dass der Port 80 gesperrt wird.

    rplgnrplgnVor 11 Tage
  • Ich war kurz in einen Schock verfallen als ich das hier gelesen habe. Macht Vodafone auch mal was richtig.

    Tobias MünsterTobias MünsterVor 11 Tage
  • Der Titel hat mich erstmal denken lassen dass Vodafone jetzt keine Drittanbieter DNS mehr erlaubt, zum Glück ist das nicht so. Das ist gut

    FerrumFerrumVor 11 Tage
    • Also ich musste auch kurz die Luft anhalten. 😋

      NoodlesNoodlesVor 11 Tage
  • Ein solcher DAU sollte vielleicht doch lieber beim Addblocker via Plugin bleiben.

    gunnigunderichgunnigunderichVor 11 Tage
  • Eine weitere Frage zu DNS: Seit einiger Zeit hängt immer mal wieder der DNS-Resolver meines Pi-holes. Davon berichtet auch in eurem letzten Stream ein User (dehave.info/down/h4t1Xs_Pb23Upqw/video) bei Minute 19:35. Aufgrund dieses Videos frage ich mich, ob Vodafone das schuld sein kann bzw. ob Vodafone Einfluss darauf nehmen kann? (Mein Pi-hole ist nicht, wie in diesem Video beschrieben, per Weiterleitung von außen erreichbar). Vielen Dank für die viele Arbeit, die ihr in eure Videos steckt!

    MichaelMichaelVor 11 Tage
  • wenn man oder er so selten dämlich ist, kann er auch ohne Pi-Hole leben und als asshole in Internet gehen ....

    Pepe LustigPepe LustigVor 11 Tage
  • 😂 das ist gut! 😂

    BlackWolfDesignBlackWolfDesignVor 11 Tage
  • Die Telekom oder Vodafone haben DNS Server offen -> jeder Kunde kann das nutzen. Dadurch das sie offen sind, können die dann genauso gehackt werden mit der "DNS Amplification Angriff mit offenen DNS-Servern " Attacke? Wenn nein wieso dann PiHole? Wo ist da der Witz?

    Katja CzajkovKatja CzajkovVor 11 Tage
    • @Noodles wie du das geschrieben hast, hat mich zum schmunzeln gebracht ;-) Aber danke für die Antwort.

      Katja CzajkovKatja CzajkovVor 11 Tage
    • Es ist schon ein Unterschied, ob ein DNS-Server von einem komplett ahnungslosen 13-Jährigen bei Klaus und Jutta im Keller betrieben wird oder von Großkonzernen in einem gesicherten, rund um die Uhr von Fachkräften überwachten Rechenzentrum mit meterdicken Firewalls.

      NoodlesNoodlesVor 11 Tage
  • SemperVideo, das es dich gibt - das ist gut !

    fichte880fichte880Vor 11 Tage
  • Kann PiHole den auch so manipuliert werden und wenn ja wieso sollte PiHole so eine Lücke offen lassen?

    Skull TeriaSkull TeriaVor 11 Tage
  • Ich gehe davon aus, dass Vodafone von BSI aufgefordert wurde, eine Sperrung vor zu nehmen. Hat nichts mit Vodafone zu tun. Werden andere auch machen.

    Thomas SchlieterThomas SchlieterVor 11 Tage
  • Was ich mich aber frage: Wie hat Vodafone das denn mitbekommen? Eigentlich sollte es die ja nichts angehen, was der Kunde mit seinem Anschluss macht.

    SebiSebiVor 11 Tage
  • Zumindest hat der Vodafone Kunde die Möglichkeit Ports bei sich zu öffnen. Ich mit meinem DS-Lite kann nicht mal nach Hause Telefonieren :c

    Butterghost SnuunButterghost SnuunVor 11 Tage
    • @kenoalbatros Habe ich vor 4 stunden bereits gemacht jetzt läuft alles supi :D

      Butterghost SnuunButterghost SnuunVor 10 Tage
    • @Kilzx47 Der Bridge-Modus lässt sich nur Aktivieren wenn der Anbieter dir Dual Stack freigeschaltet hat.

      Butterghost SnuunButterghost SnuunVor 10 Tage
    • Eventuell kanndein Anbieter dir normales dual stack freischalten. Ich bin Kunde bei 1&1 und hatte dort anfangs auch nur ds lite aber nach dem vierten Telefonat mit der Hotline wurde ich dann auf Dual Stack umgeschaltet. Ein Freundlichkeit gepaart mit ein wenig Hartnäckigkeit und dem Hinweis, dass man ohne die Umstellung nicht im Homeoffice arbeiten kann können Wunder wirken ;)

      kenoalbatroskenoalbatrosVor 11 Tage
    • Du kannst den Bridge-Modus aktivieren & ne Fritzbox als Router nutzen. Dann hast du quasi alle Einstellungsmöglichkeiten der Fritzbox und ipv4

      Kilzx47Kilzx47Vor 11 Tage
DEhave