Ein pistenfester Campervan für 12.000 Euro? So funktioniert Low-Budget!

20 Mär 2021
152 212 Aufrufe

Nicht jeder hat das Budget, sich einen teuren Allrad-Transporter zum Camper umzubauen. Dass es auch mit schmalen Kosten funktionieren kann, sich einen Van aufzubauen, der robust genug ist für Pisten und leichtes Gelände, möchte der explorer mit diesem Projekt zeigen.
• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
▼ EXPLORER ▼
Das Magazin für Allrad-Globetrotter. Sechsmal im Jahr am Kiosk oder digital als Epaper. Alles zum Thema Offroad Reisen, Touren und Expedition mit Allrad Wohnmobil, 4x4 Lkw oder Geländewagen.
Mit dem Abonnement bequem per Post direkt ins Haus geliefert bekommen - und das im Durchschnitt sogar eine Woche vor dem Verkaufsstart am Kiosk. Auch als App für Android und iOS erhältlich ► explr.de/abo
• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
► Kein Video verpassen. Jetzt Kanal abonnieren: explr.de/youtube-abo
► Exklusive Inhalte nur für EXPLORER DEhave-Mitglieder: explr.de/yt-mitglied-werden
► Digital lesen in der EXPLORER App (iOS & Android): explr.de/app
► Kostenlose Neuigkeiten aus der Szene. EXPLORER Newsletter: explr.de/newsletter
► Markt für gebrauchte Geländewagen und Expeditionsmobile: explr.de/markt
► Aktuelle Veranstaltungen und Treffen der Szene: explr.de/kalender
► Folge uns auf Instagram: instagram.com/explorermagazin
• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
▼ SPANNENDE LITERATUR FÜR GLOBETROTTER ▼
Festgefahren: Was nun?
Dieses Handbuch vermittelt alles Wissenswerte, um Reise-Offroader sicher und effektiv aus verfahrenen Situationen befreien zu können. ► explr.de/bergen-handbuch
Essen auf Rädern
Das neue Kochbuch für alle, die Spaß an cleveren und vegetarischen Camping Rezepten haben: Ein Roadtrip durch die Camping Küche. ► explr.de/kochbuch
Panamericana - Das Handbuch
Der beliebteste deutschprachige Panam-Campingführer ist hilfreich für alle, die eine Reise mit dem eigenen Fahrzeug durch Lateinamerika planen. ► explr.de/panam-handbuch
• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

KOMMENTARE
  • schön gemacht. und was ich besonders schön finde ist, dass man mal wieder sieht, dass fast alles irgendwie bezahlbar ist..... solange man alle arbeiten selbst macht 😅 hätte man das machen lassen, wäre man bestimmt nicht unter 45 tausend davon gekommen ps.: super idee, auch die arbeitstage zu zeigen und die uhrzeiten zu erwähnen

    AlexanderAlexanderVor 14 Stunden
  • Hallo, ich bin gespannt auf das Fahrwerk. Zu können wir mit dem 2. Teil dieser Serie rechnen?

    Denny UlrichDenny UlrichVor 4 Tage
  • Tolles Video. Gibt es dazu schon eine Fortsetzung?

    Mio mein MioMio mein MioVor 4 Tage
  • Tolle Arbeit und tolle Ideen! Ich denke aber ein Hochdach sollte schon sein, daran zu sparen ist nicht sinnvoll. Wer sich Gelände auf die Fahnen schreibt sollte mindestens Heckantrieb verbauen. Nichts für ungut.

    Marcus HonnenMarcus HonnenVor 5 Tage
    • Danke. Wir fahren künftig einfach im Rückwärtsgang.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 4 Tage
  • Wo macht Otto-Normal-Camper sowas? So ne geile Werkstatt hat auch nicht jeder

    Paul FühringPaul FühringVor 5 Tage
  • Klasse Projekt! Weshalb habt ihr euch dazu entschlossen, den Boden nicht zu dämmen?

    Helen SagemeyrHelen SagemeyrVor 6 Tage
  • Super Video, bitte unbedingt ausführlich das Thema Fahrwerk mit Test! Das wäre Klasse!

    Martin HankeMartin HankeVor 7 Tage
  • Respekt, top gearbeitet. Gibts auch etwas, was Du nicht kannst???👍🏻👍🏻👍🏻

    Dieter kDieter kVor 7 Tage
  • 20:30 Liontron Akku: der integrierte "Batteriemonitor" bzw die App taugt nichts, geringe Ströme werden nicht erfasst, so dass die Kapazität teilweise völlig falsch berechnet und angezeigt wird :-( ergo: wenn's genau sein soll, doch einen externen Batteriemonitor verbauen.

    ZacMcKrackenZacMcKrackenVor 9 Tage
    • Interessant, das werden wir mal beobachten!

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 9 Tage
  • sry aber warum wird denn der preis von der batterie im video nicht genannt? die kostet doch bestimmt 600 700 € oder? selbst wenn der monitor da schon mit drin ist finde ich das ne stange geld...

    flowflowVor 10 Tage
    • Die Batterie hat einen UVP von 640 Euro. Das ist kein Geheimnis, wir haben einfach nicht zu jedem Gegenstand den Preis aufgezählt. Eine 100Ah AGM-Batterie in Markenqualität bekommt man ab ca. 200-250 Euro.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 9 Tage
  • Hab insgesamt samt Auto für meinen Citroën Jumper umbaue mit Solar und Standheizung 3600 Euro bezahlt... War aber auch zu Budget haha. Hab den Bus mit 250.000km gekauft und musste sehr viel reparieren lassen und dann nach 20.000 weiteren Kilometern direkt Motorschaden. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich, wenn her euch keinen Bus leisten könnt kauft euch keinen. Hab festgestellt, dass man auch mit einem Golf 4 und einem Zelt überall hin reisen kann ;)

    JackopJackopVor 10 Tage
    • dehave.info/down/npdhnbbWhY3Kro4/video

      JackopJackopVor 10 Tage
  • Ein Toyota hiace 4x4 wäre eine vernünftige Basis! Preislich eben mit ducato.

    Räuber HermesRäuber HermesVor 10 Tage
    • @EXPLORER Magazin bin beruflich viel in der Schweiz unterwegs. Gerade die allrad Variante ist hier stark verbreitet. Wer hohe Kilometer und verzollung nicht scheut ist hier schon ab 6000chf dabei. Gruss und weiter so.

      Räuber HermesRäuber HermesVor 10 Tage
    • Ja, der Hiace wäre spannend, ist aber deutlich kleiner, eher VW-Bus-Göße. Problem ist aber vor allem die Verfügbarkeit und das gebotene Preis-Leistungsverhältnis. Da bist du derzeit bei 10.000 Euro und 200.000 km für das Basisfahrzeug.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 10 Tage
  • Was ist denn das für ein Sprühkleber 🙃👍🏻

    Daniel KraftDaniel KraftVor 11 Tage
  • Mit passendem Führerschein gibt es nicht nur ein passendes Fahrzeug mit Allrad, sondern für minimal mehr Geldeinsatz kann man durchaus ein reisefertiges Fahrzeug hin bekommen . .....

    taktlos nixdataktlos nixdaVor 11 Tage
    • Du meinst einen Lkw. Stimmt. Aber nicht jeder will Lkw fahren.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 9 Tage
  • Moin, wann kommt denn die Fortsetzung?

    SoaringAwayFromItAllSoaringAwayFromItAllVor 12 Tage
    • im Laufe des April.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 12 Tage
  • Sehr gut, danke!!!

    A KA KVor 12 Tage
  • Vielen Dank!

    Elbasan MorinaElbasan MorinaVor 12 Tage
  • Welches Schweißgerät ist denn das? 🤔

    elNutzeroelNutzeroVor 14 Tage
  • Hm, an Geländeuntauglichkeit ist das Fahrzeug allerdings kaum noch zu übertreffen.

    juergen07091973juergen07091973Vor 14 Tage
    • Nicht schlimm. Uns geht es um pistentauglichkeit, da sind andere Dinge wichtiger - und vielen Globetrottern genügt genau das.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 14 Tage
  • Selbst ist der Martin 👍. Was sagt man im Osten: "Goldene Hände"

    Reinhold UReinhold UVor 15 Tage
  • Weitere Episoden in diesem Format wären Klasse. Super Video

    Tom MTom MVor 17 Tage
  • Wann kommt das nächste video?🥰

    Weis heitWeis heitVor 17 Tage
  • Allrad gibt es in der " Mikokcamper " Klasse für 12.222 € nicht ?! Gebt mir das Geld ich Bau euch was.

    Matthias KeuthMatthias KeuthVor 18 Tage
  • Ganz großes Kino; vielen Dank dafür! Ihr werdet immer besser. Ich verstehe, dass ihr keine Promo-Links anbietet, aber Produktangaben mit Bezugsquellen bieten doch alle Fachzeitschriften (siehe z.B. Magazine aus dem Heise Verlag), ohne das gleich die redaktionelle Unabhängigkeit verloren geht. Dieses Projekt ist jedenfalls so gut, dass es ein dickes Sonderheft wert wäre ;-)

    Frank ReineckeFrank ReineckeVor 18 Tage
  • WOW FESCHE KARRE !!!

    Der FahrradwohnwagenmannDer FahrradwohnwagenmannVor 19 Tage
  • Wer Zeit, Geschick, Werkzeug und eine grosse Garage hat, der ist klar im Vorteil . So kann man mit wenig Budget zu einem guten Ergebnis kommen .

    poudrierespoudrieresVor 19 Tage
  • Eigentlich eine super Idee+ ausgezeichnete Umsetzung 👍👍👍 Eigentlich! Den Preis sehe ich aber total unrealistisch, weil Das Auto bekomme ich nie und nimmer für solch einen Preis beim Händler, eher von Privat. Also vorm Ausbau zur Inspektion und somit sind 1000€ weg. 2. als Anfänger, der durch das Video Feuer gefangen hat, brauche ich im Gegensatz zu Euch ( Profiwerkstatt) entsprechendes Werkzeug, also nochmals mindestens 500€. Wer kann schon Edelstahl schweißen? Nach mal 1000€. Was bei Euch fehlt ist die äußere Hohlraumversiegelung hinter den Kunststoffteilen und auch innen, wieder 500€. Räder und Reifen gibt es auch nicht umsonst. Dazu das Umschreiben der Papiere/ TÜV. Die Solaranlage und Standheizung ist auch richtig teuer und zum Verschrauben der Möbel mit dem Fahrzeug brauche ich Schraubnieten mit entsprechendem Werkzeug. Da bin ich locker bei einem 10er angelangt und brauche noch die kompletten Möbel, Trenntoilette, Wasserversorgung. Als Anfänger muss ich also für ein Projekt in dieser Qualität ein Drittel drauf rechnen, oder?

    Ingo SchedifkaIngo SchedifkaVor 19 Tage
    • @EXPLORER Magazin ich finde es eine ausgezeichnete Idee von Euch sowas überhaupt mal vorzustellen. Ich sehe es wie ein Autokauf: Grundsumme+ Extras = Gesamtkosten. Dieses Projekt sehe ich als Anregung und nicht zum exakten Nachbau. Wenn ich von Euren Budget ausgehe und auf 15.000 kalkuliere, sollte ich hinkommen, bei vergleichbarer Qualität. Wie gesagt, ich finde dieses Video richtig gut👍👍👍 und bin gespannt auf die anderen Teile.

      Ingo SchedifkaIngo SchedifkaVor 19 Tage
    • Das sind eine ganze Menge vorgeschobener Argumente. Natürlich bekommst du so ein Auto nicht mit Garantie und Kuss vom Händler, für so etwas muss man schon in die zweite Reihe. Natürlich braucht man für ein DIY-Projekt eine Handvoll Werkzeug, das ist doch irgendwie klar. Und ob man sich jetzt für 300 Euro Materialkosten einen dachträger selber schweißt oder für dasselbe Geld drei fertige Bügel aus dem Zubehör aufschraubt, ist pari. Wir haben das ganze schon recht genau kalkuliert, inklusive wc, Rädern, reifen und allem anderen übrigens, aber wer mehr ausgeben will, kann das auch gerne tun. Und wer sich ein paar Argumente suchen will, warum das nicht klappen kann, dem sei das auch freigestellt ;-)

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 19 Tage
  • Über 10k....low budget is für mich was anderes.

    More MusicMore MusicVor 19 Tage
    • Das ist okay.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 19 Tage
  • Ich finde es toll - doch warum kauft man keinen gebrauchten für 4 oder 8 K ?? statt für 12K selber zu bauen. Was übersehe ich hier?

    soydan sogukcesmesoydan sogukcesmeVor 20 Tage
    • A) Wenn es für den Preis etwas fertiges gibt: nur zu! Nach unserer Kenntnis gibt es in dem Preisbereich nichts umwerfendes. B) Es geht ja auch um das Thema DIY, nicht direkt darum, einfach nur etwas zu kaufen.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 20 Tage
  • Da schaut man gerne zu! Danke!

    limmis.comlimmis.comVor 20 Tage
  • Sehr schönes Video.! Wieso habt ihr denn so eine teure Heizung genommen?

    ChrisChrisVor 20 Tage
    • Weil nicht in jedem Van eine Autoterm stecken muss.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 20 Tage
  • Ich würde euch gerne den Kraftsprühkleber von Lederkonzept empfehlen. Damit habe ich mein Carpet Filz im Van festgeklebt. Hält genauso gut wie von Würth und ist nicht ganz so teuer.

    MarcusonBMCMarcusonBMCVor 20 Tage
  • Hallo es wäremal interessant wenn ihr die Materialien verlinken würdet zum Beispiel der Sprühkleber und so. 😉👍🏻

    Sven SchaatschmidtSven SchaatschmidtVor 20 Tage
  • Eventuell wiederhole ich Vorredner aber Allrad ist nicht gleich Geländetauglichkeit und Zweiradantrieb heißt nicht ausschließlich Straßenbindung. Der ausschlaggebende Faktor ist und bleibt der Mensch hinter dem Lenkrad und was jener aus seinen individuellen technischen Voraussetzungen macht.

    Nico S aus WNico S aus WVor 20 Tage
  • Den Uhu Sprühkleber hab ich auch zuerst benutzt... war ein großer Fehler - seither nur noch das gute Zeug von Würth^^

    JoyJoyVor 21 Tag
  • Super Informatives Video. Wäre noch super wenn die gekauften Teile wie die Schränke verlinkt werden könnten. Ansonsten wirklich klasse.

    Luis HerterichLuis HerterichVor 21 Tag
  • Mit der Verwendung von Tischlerplatten spare ich Gewicht. Das ist vor allem bei einem Wohnwagen interessant, aber auch ein Pkw hat seine Grenzen und es ist immer schön, etwas mehr Zuladung zu haben. Bei einer Sitzbank reicht ein Rahmen und 3 mm Sperrholz. Kleiner Tipp beim Sägen von Holzwerkstoffen (Spanplatten, Tischlerplatten usw.) Ein gutes Klebeband in Ca-Maß auf die Platte kleben, das Endmaß auf das Klebeband tragen und dann mit einer Stichsäge mit feinem Sägeblatt ausschneiden, natürlich ohne Pendelhub.

    Alfred KAlfred KVor 22 Tage
  • Respekt, Martin! In Russland sagen sie: Sie haben goldene Hände! Ich habe mit Vergnügen zugesehen! Ich wollte selbst einen Einbildschirm bauen! Es war wunderbar und würdig!

    Camper33Camper33Vor 22 Tage
  • Hallo, tolles Video. Frage: Kann man irgendwo die Schritte des Ausbaus + Teileliste im Detail bekommen? Wenn’s nach mir geht auch kostenpflichtig. Grüße andreas

    andreas pytlikandreas pytlikVor 22 Tage
    • Da kommen die kommenden Wochen und Monate verschiedene Artikel und Videos zu. Manches im Heft (Möbelbau z.b. in der 03-21), manches online.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 22 Tage
  • Sah das nur so aus oder habt ihr die Schrauben der Dachverkleidung wirklich direkt in die (Metall-)Holme gesetzt? Würde ich wg. Kältebrücken nicht (noch einmal...) machen...

    moreorlesslikesomoreorlesslikesoVor 22 Tage
    • @EXPLORER Magazin Das Dumme ist, dass letztlich unvermeidbare Innenraum-Luftfeuchtigkeit bei winterlichen Temperaturen u.U. an (freiliegenden) Schraubenköpfen zur Befestigung der (beschichten) 3mm Dachverinnenverkleidung, die direkt mit dem eiskalten Karosserieblech verbunden sind, kondensieren und sogar gefrieren kann. Wenn's innen dann wieder wärmer wird kann es dann sogar (ein bisschen) tropfen... Ich hatte seinerzeit wegen 1-2 cm mehr Kopffreiheit auf eine Isoliertrennschicht an den Dachholmen verzichtet und würde das heute nicht mehr so machen, sondern notfalls lieber ein bisschen den Kopf einziehen.

      moreorlesslikesomoreorlesslikesoVor 22 Tage
    • Der Wagen ist nicht maximal isoliert. Da sind die Handvoll Schräubchen vernachlässigbar

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 22 Tage
  • Geht’s noch weiter in dem Projekt???

    Agent ShieldAgent ShieldVor 23 Tage
    • Wir haben doch erst angefangen?

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 22 Tage
  • Was ´n Traum! So´n Werkstatt, Werkzeug und das Allround KnowHow für Ausbau, Elektrik, KFZ Technik. Nächstes Leben ;-)

    I Am ichI Am ichVor 23 Tage
  • Also Angst vor Aufquellen bei OSB haben aber hässliches Laminat verlegen?

    Geo cachingGeo cachingVor 23 Tage
    • Hässliches laminat? Nicht in diesem Auto.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 23 Tage
  • 👌👍👏✔

    martin kiemartin kieVor 23 Tage
  • DANKE! Schöne Erklärungen und der Tag-für-Tag-Fortschritt hilft bei der Einschätzung der anzufallenden Arbeit. Bin sehr auf die Fahrgestellanpassung gespannt. Eure Sicherheitshinweise haben bei mir die Idee geweckt Oberschränke, die ich eh für Kleidung nutzen wollte, in flexibler Stoff/Synthetikform zu suchen, also eine Art aufhangbarer Längsrucksack. Der bricht einem dann auch nicht den Hals, wenn er mal beim Unfall fliegt. Ist weniger schön, spart aber such Montagezeit.

    SebastianSebastianVor 23 Tage
  • auch wenn mir persönlich in diesem Fall das Basisfahrzeug zu klein und zu grottig wäre - der Ausbau ist definitiv sehr gelungen und gut umgesetzt... Kompliment

    J. J.J. J.Vor 23 Tage
  • 28:53 ein Büro - Mensch, der rechts wie links schweißen kann - mein Respekt

    MOON WALKERMOON WALKERVor 24 Tage
    • Das kommt davon, wenn man als Kind von Links- auf Rechtshänder umgebogen wird. Man ist gestraft fürs Leben.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 24 Tage
  • Spart ordentlich Geld im Verhältnis zu Trimobil und wie die alle heißen!

    polier2004polier2004Vor 24 Tage
  • Unterfahrschutz nur für den Motor und nicht den Tank? Ansonsten nettes Projekt mit sinnvollen Komponenten. Jetzt müsste man noch ein Sperrdiff aus dem Hut Zaubern :D

    Tim WegnerTim WegnerVor 24 Tage
  • Ist der Bau vom Dachträger legal? unser TÜVler meinte, einen Eigenbau auf dem Dach nimmt er nicht ab, sei zu gefährlich. oder ist das wieder nur von der Prüfstelle abhängig? Danke Vorab, und weiter so, SUPER Videos!!

    Hans WurstHans WurstVor 24 Tage
    • @EXPLORER Magazin Super Danke, wir wollten den Träger anschrauben und kleben, da eine Dachterrasse oben drauf soll. Das Kleben könnte das Problem sein....

      Hans WurstHans WurstVor 24 Tage
    • Gute Frage, auch deshalb haben wir uns bei dem Auto mal an das Thema rangemacht. Aktuell ist der Stand der Recherche: Geht man an originale Konsolen (was hier der Fall ist), und ist der Träger mit Bordmitteln lösbar (was hier der Fall ist), gilt es als Ladung. Und hat damit keine Eintragung nötig.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 24 Tage
  • Tolles Video. Super sachlich, viele gute Ideen, konnte sehr viel für mein eigenen Ausbau den ich demnächst starten möchte mitnehmen. Aber kleine Anmerkung: ich weiß noch nicht ob im nächsten Teil eine kostenaufstellung kommt und ob dort irgendetwas von den Werkzeugen gesagt wird. Aber man sollte grade bei Low-Budget bauten nicht vergessen, dass man ein ordentliches Repertoire an Werkzeug, bzw. den Zugang dazu braucht. Selbst wenn man alles nur mietet kommt da ordentlich was zusammen: Oberfräße, Stichsäge, Akkuschrauber, Tischkreissäge usw. Und ja mir ist bewusst das es ei Lidl oder so auch günstige Sachen gibt. Ich wollte nur drauf hinweisen, falls dies nicht am Ende der Serie sowieso passiert, dass die Werkzeuge ein nicht zu vernachlässigender Faktor bei den Kosten sind.

    FshrFshrVor 25 Tage
  • Es gibt einen DEhave Kanal, da ist ein Pärchen mit einem Serien-Pössl Kastenwagen bis nach Thailand gefahren. Namen habe ich gerade vergessen, aber die haben auch nix vermisst, außer mal etwas mehr Bodenfreiheit. Super, das Video hier, auf jeden Fall.

    Christoph HorstmannChristoph HorstmannVor 25 Tage
    • meinst Du "Let's get otter here"?

      HolßHolßVor 24 Tage
  • Krasse Leistung.. andere frickeln zu Dritt einen Monat und bekommens nicht so gut hin.

    barleybreederbarleybreederVor 25 Tage
  • Guten Tag; wie seht es aus mit der Isolation, wieviel sollten man isolieren und wie dik? Wenn ich betrachte das mein Alter Wohnmobil Isoliert wurde durch der Hersteller mit Styropur von 25mm. MfG.

    Ludwig Van BovenLudwig Van BovenVor 25 Tage
  • Danke, den mit dem Kleber kenne ich zur Genüge (leider) - Mistkleber hält fast überall, nur nicht dort, wo er soll... Wie plant man sowas am Besten?

    sim samsim samVor 25 Tage
  • Super gemacht. Eine Auflistung der verbauten Komponenten wäre noch ein Traum. Ich freue mich sehr auf die weiteren Episoden 😃

    ChrisChrisVor 25 Tage
  • Die Szene mit dem abgelösten Dachhimmel hat bei mir ein echtes Déjà-vu ausgelöst. Mit diesem "Baumarkt UHU" hatte ich exakt das gleiche Problem. Schön wenn man ins Auto kommt und die Arbeit des Vortages hängt nur noch an einer Ecke... ärgerlich, denn Textilien und Holz werden explizit als Anwendungsbereich genannt.

    Markus TrinlerMarkus TrinlerVor 25 Tage
  • Ist ja ganz nett aber für einen Laien ohne große Werkstatt, Werkzeug, Ahnung und Hilfe nicht machbar. Trotzdem natürlich ein sehr schönes Ergebnis, tolles Video 👍

    Mario. SMario. SVor 25 Tage
    • Das ist eine Ausrede, die nicht zählt. Das Video zeigt ja gerade, dass du keine Helfer brauchst. Und eine Halle ist zwar bequem, aber hunderte schrauber in Deutschland basteln vor der Tür. Und wenn du nicht gerade alte Dielen zu leisten umarbeiten willst, kommst du bei so einem Projekt problemlos mit einem haushaltsüblichen werkzeugsatz aus.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 25 Tage
  • Tolles Video und gut gemacht 👍👍 und das alles noch fuer normales Geld, Respekt 👍 Ich habe seit vielen Jahren einen alten Camper , wo es immer was zu tun gibt, aber so einen Bus ausbauen ist ja mal was . Weiter so und bleib gesund 😃😃👍👍

    Hans - Dirk KumpfertHans - Dirk KumpfertVor 26 Tage
  • Respekt Martin! Das alles in so kurzer Zeit? Nicht schlecht. Beim Thema Elektrik bin ich raus 😂 Sowas würde ich machen lassen

    AsYouKnowAsYouKnowVor 26 Tage
  • Super Video, danke! Interessant und informativ!

    CampFeelingCampFeelingVor 26 Tage
  • Bewundernswert was der Martin alles kann!!! 👍 Der Ducato ist bestimmt ein toller Camper geworden. Man sollte öfters mal ein einfacheres Fahrzeug nutzen und das gesparte Geld besser in Zeit zum damit Reisen investieren. Es macht doch auch Spaß zu improvisieren und mal eine Zeit lang auf den ganzen Alltagsluxus der Ersten Welt zu verzichten. Dann erlebt man eine tolle Zeit auf Achse und muss sich auch nicht so vor dem Neid anderer Menschen fürchten. Ich bin schon sehr aufs nächste Video gespannt.

    gondar82gondar82Vor 26 Tage
  • Danke für das Video. Das 10-Köpfige Kamerateam würde ich wegen der Unschärfe sofort rausschmeißen.

    der schredderder schredderVor 26 Tage
  • Super Video Super Ideen Wer hier den Daumen nach unten setzt ist wohl eher Neidisch auf eure Arbeit Weiter so 👍🏻

    braunmi1braunmi1Vor 26 Tage
  • Sehr gute Arbeit, Martin. Dankeschön

    MY - CalypsoMY - CalypsoVor 26 Tage
  • ... Ausschnitte mit der Stichsäge: es gibt auch Sägeblätter für "Stoßschnitte" (Zahnung umgekehrt), damit man auch mal von oben sägen kann ...

    Tom111060Tom111060Vor 26 Tage
  • Genial, ich schau das Video, mach mir jede Menge Notizen, bin begeistert und jetzt werde ich mir Explorer abonnieren. Macht weiter so!! Welcher Sprühkleber wurde jetzt verwendet? Das habe ich nicht lesen können (der UHU wars ja nicht ;-).

    Benny BehrBenny BehrVor 26 Tage
  • Hallo Martin, Wir sind auch am Überlegen uns einen Ducato in H1 jedoch l2 anzulegen. Hast du vielleicht ein Maß innen o.K Bodenplatte u.K Dachverkleidung? Ansonsten super Arbeit. Danke schon mal.

    Cengiz AltintokmakCengiz AltintokmakVor 26 Tage
  • Du hast eine komische definition von 'low budget'

    Jon JonJon JonVor 26 Tage
  • Sehr geiler Ansatz! Ich hab (auch aus Budgetgründen) auch nur nen Ducato mit Frontantrieb. Der muss aber auch maximal auf Waldwegen vorankommen. Habe es bei der Umbereifung mit AT Reifen belassen und komme bisher klar. Eine Woche vor mir sind sie mit dem Harvester durch den Wald, so sahen die Wege aus. Ging ohne Allrad. Langfristig werde ich mir trotzdem eine Forstwinde ins Auto legen, falls ich mich doch mal fest wühle. Rückegassen und nasse Wiesen meide ich trotzdem besser.

    Tom EinickeTom EinickeVor 26 Tage
  • Es gibt Sichsägeblätter, die auf Stoß sägen, geht wunderbar für Ausschnitte ect.

    Jochen DoppJochen DoppVor 26 Tage
  • Super Video mal wieder. Wann geht es mit dem Pajero weiter?

    Explorer 4x4Explorer 4x4Vor 26 Tage
  • Sehr gut gemacht 👍👍👍 Interesant wären vielleicht noch links zu den Produkten (würde sich auch für euch "auszahlen" 😉)

    kaki barikaki bariVor 26 Tage
    • Ja, und mit der Auszahlung wäre es dann auch hin mit der redaktionellen Unabhängigkeit.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 26 Tage
  • Mega! Ganz tolles Video mit extrem tollen Ideen für einen günstigen Ausbau und die Optimierung der Fertigmöbel. Martin. Ich bin wieder einmal sehr beeindruckt von Deinen Ideen, Deinen Fähigkeiten und insbesondere von Deiner, zumindest im Video präsentierten Gelassenheit 😉👍

    Torge KirchhoffTorge KirchhoffVor 26 Tage
  • Lasst doch den Fronttriebler im Gelände mal gegen einen Hecktriebler mit und ohne Sperre antreten. Wäre sicher interessant welche Budget 2WD Variante besser offroad performt.

    Jan LenzJan LenzVor 26 Tage
    • Klingt gut, aber wir können uns die Autos ja auch nicht herzaubern ;-)

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 26 Tage
  • Ganz gutes Video...allerdings würde ich ein Hochdachfahrzeug nehmen ....immer leicht gebückt...ne danke

    H. N.H. N.Vor 26 Tage
  • Der UHU hält auf gar nix. Zum basteln daheim vielleicht ok, aber Finger weg von dem Zeug beim Filzen. Wir hatten unseren Alkoven damit gemacht. Boden geht natürlich, Seitenwände auch noch gerade so. Aber Überkopf reicht das Eigengewicht, damit alles wieder runterkommt. War bei uns exakt dasselbe. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem Würth Sprühkleber gemacht. Der hält extrem gut.

    Sebastian LippSebastian LippVor 27 Tage
  • Vorzüglich. In Zeiten, wo sich Menschen 300.000-Euro-Mobile kaufen oder bauen - um dann doch kaum zu fahren - eine ganz feine Darstellung dessen was geht, was muss, um einfach zu fahren. Klasse.

    Peter_CBBOPeter_CBBOVor 27 Tage
  • Echt cool. Falls man den Kasten kaufen könnte. Wäre ich sofort dabei.

    Waldcraft1978 DEWaldcraft1978 DEVor 27 Tage
  • Super Idee und absolut nachvollziehbares Projekt! Clevere 4x2-Treiber fahren in Nordafrika in Gegenden rum, wo sich 90% aller Vierradler niemals hintrauen würden. Gutes Beipiel dafür Gilbert von "sandblech" mit seinem 4x2-Düdo. EInes hab' ich aber nicht kapiert: Warum war das ausziehbare Bett plötzlich fertig eingebaut? Das zaubert sich ja nicht einfach so da rein.

    Katzen- OpaKatzen- OpaVor 27 Tage
    • Zu den Möbel kommt im Laufe des April noch ein eigenes Video - das Bett war von allen Bauteilen am schnellsten zusammengesetzt, keine 30 Minuten.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 26 Tage
    • In 3 Tagen kann man schon mal ein Bett einbauen :)

      Tyrion LannisterTyrion LannisterVor 26 Tage
  • Auch wenn es ein 4x4 off-road camper Magazin ist finde ich diese low budget Idee super ! Ich selbst wollte ursprünglich auch einen 4x4 Kastenwagen aufbauen, musste mich aber schon bald der Realität stellen was Gebrauchtwagen Preise anging. Es wurde dann ein LT2 mit zumindest einer hinterachssperre 🙈 Von dem her bin ich bei diesem Projekt genau so begeistert als wenn ihr den 10 unimog Umbau testet 😉

    Christoph MerzChristoph MerzVor 27 Tage
  • Tolles Video, vielen Dank! 👍🏻 Ich bin immer wieder von dem vielfältigen handwerklichen Geschick begeistert. Freue mich schon sehr, wenn's weiter geht! 😊

    Christian JakobChristian JakobVor 27 Tage
  • Sauber! Martin ist ein Allround-Talent ;) Respekt!

    De KaDe KaVor 27 Tage
  • UhU sprühkleber klebt nicht! Das ist einfach minderwertiger Mist. Hatte 1:1 das gleiche Problem. Steht aber auch nicht auf der Dose drauf. Der Sprühkleber einer Künzelsauer Firma ist hier unschlagbar.

    Dieder2388Dieder2388Vor 27 Tage
  • Sehr informativ! Ich kann nur leider nicht verstehen warum der Boden nicht gedämmt wird. Es ist furchtbar unangenehm wenn im Winter oder der kalten Jahreszeit die Kälte von unten im Bus hochsteigt. Ich würde nie wieder auf eine Dämmung verzichten wollen.

    AJTJDJAJTJDJVor 27 Tage
    • Das stimmt grundätzlich, aber es kommt auch immer auf die Verhältnismäßigkeit an. Cnut beispielsweise hat einen dick gedämmten Boden, an den stellen wir aber auch andere Anforderungen. Dieser kleine blaue Flitzer soll erstmal zeigen, dass es auch mit einem fleißigenstudenten-budget gehen kann, sich was haltbares aufzubauen.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 26 Tage
  • Mir gefällt wie ihr euch um uns kümmert, euer Kanal wird stetig besser! Zum Ducato hab ich noch einen low Budget Tip der mit der Breite zu tun hat: Hinter der Sitzreihe passt quer ein Fahrrad hinein, dafür könnte man hinter dem Fahrersitz hin zu den Schubläden etwas Platz lassen(geht auch mit mehreren Fahrrädern). Hat bei mir gut funktioniert das Fahrrad über Kopf mit dem Lenker in die Sitzkonsole einzufädeln. Manchmal hatte ich auch einfach das Vorderrad demontiert, dann gehts noch einfacher. Klötzchen unter den Lenker um die Höhe auszugleichen und das Ganze mit ner Schlinge am Sitz gesichert. Zwischen Sitz und Fahrrad noch einen Vorhang und niemand sieht bei Abwesenheit das Bike.

    Jeff SchmidtJeff SchmidtVor 27 Tage
  • top gemacht danke

    günter sturhangünter sturhanVor 27 Tage
  • Super Projekt, mehr von solchen bis max. 50td, da hat aber einer Spaß am Wig Schweißen gefunden. Kleiner Tipp zur Gesundheit, beim Schweißen auch eine Schutzmaske tragen, zB. von 3M mit Filter gibt es extra für Schweißer und passen unter den Helm ca. 80 Euro mit Filter und einen Feuerlöcher bei dem ganzen Holz (Staub).👍 Jetzt noch ein Low-Buget Feuerwehr LKW😘 und dann damit ab zur Abendteuer Allrad 😎

    Auf AchseAuf AchseVor 27 Tage
  • Sehr cool gemacht! Richtig geiler Inhalt bei euch auf dem Kanal! Freue mich schon aufs nächste Heft. Habt ihr eigentlich schonmal einen Bericht über einen Mitsubishi L300 in einem Heft gehabt? Ich bin gerade dabei meinen L300 4WD zu schweißen ;-) Alt,rostig, hässlich und aus Japan. Genau mein Ding. Ein Video von der Motorinstandsetzung gibt es bei mir auf dem "Kanal" War ein Totalschaden, aber er läuft wieder und ist auf dem besten Weg zum Oldie.

    marc ringmarc ringVor 27 Tage
    • L300 ist eine super Basis!

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Beim nächsten mal nur noch die Schnittflächen der Siebdruckplatten versiegeln. Kostet vll 5€ aber erspart in ein paar Monaten/Jahren viel Ärger wenn doch mal Wasser unters Parkett läuft.

    Marcus GroßMarcus GroßVor 27 Tage
  • Noch 3 Werbespots mehr und es wäre kein Film mehr übrig geblieben

    roth kunst . deroth kunst . deVor 27 Tage
    • Noch drei Werbesports weniger und wir könnten euch solche Produktionen nicht bieten. Sowas fällt ja nicht vom Himmel, wenn Frau Holle die Kissen schüttelt.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 26 Tage
  • Für 5000 Euro gibt es auch Fahrzeuge mit AWD zu kaufen. Ich selber habe einen sehr guten gebrauchten Ford Transit MK7 AWD für das Budget kaufen können. Klar er hat keine Differenztialsperre, aber die kann man nachrüsten wenn es das Geld mal zu lassen sollte. Und mit AWD kommt an sicher schon ein Stück weiter als ohne.

    lau_lou.photographylau_lou.photographyVor 27 Tage
    • Ja, stimmt, wenn man etwas sucht und in anderen Bereichen Abstriche in Kauf nimmt, gerade die Transit sind derzeit der wohl günstigste Weg, einen 4wd-Van zu kaufen. Wir wollen aber gerade mal aktiv das Thema 2wd auch austesten - und haben zeitgleich einen Wagen gesucht, der technisch gut dasteht (eben auch einsteigertauglich sorgenfrei). 4x4 und 6x6 haben wir ja schon ;-)

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Tolles Projekt! Danke!

    Francito MerchhustlerFrancito MerchhustlerVor 27 Tage
  • Tolles Video und wir sind sehr gespannt auf die nächsten Videos aus der Reihe. Bin in kürzester Zeit ein mega Fan von Euch geworden. Bedenken muss man halt schon, dass neben dem handwerklichen Geschick und vor allem Wissen auch das ganze Werkzeug notwendig ist. Wenn man das alles kaufen muss wird es gleich um einiges teurer.

    Thomas MlinekThomas MlinekVor 27 Tage
    • @EXPLORER Magazin okay okay da hab ich wohl übertrieben und das Kommentar auch gleich angepasst 😊

      Thomas MlinekThomas MlinekVor 27 Tage
    • Werkzeug kaufen = 10tausende teurer? Nee, das passt nicht. Alle Arbeitsschritte, die wir zeigen, lassen sich auch mit einfacheren Mitteln bewerkstelligen, aber auch in unserer Werkstatt steht nichts für diese Summe. Das teuerste ist sicherlich die Kreissäge/Fräse mit passendem Tisch (in Summe neu ca 1.500€), das geht aber auch mit Handgeräten, Schweißgerät warne mit allem Zubehör etwa 500 Euro. Wer so ein Projekt startet und gar kein Werkzeug hat, muss natürlich in etwas Ausrüstung investieren, sollte aber mit ca 1.500 Euro für das wichtigste auskommen - und das ist nach Auto-Fertigstellung ja nicht weg. Gute lässt sich auch gebraucht kaufen, selten benötigtes ausleihen, egal ob bei Freunden oder im Fachhandel.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Mal wieder eine fantastische Episode! Viele gute Ideen und Anregungen.

    ochjoo77ochjoo77Vor 27 Tage
  • Super klasse ..... das Fahrzeug ist gekauft...... Selbst machen "Ja schön" da reichen die 12.000.-- nicht.... mir fehlt 1. die Werkstatt--- 2. die Werkzeuge..... 3. die Begabung .... 4. das Geld um die Perosn zu bezahlen , ich schätze (mit Einkaufzeit )ca. 200 wenn nicht 250 Stunden, a die Stunde 50.-- € plus Mwst sind ca 70.-- gleich = 14.000.-- bis 17.500.-- Arbeitskosten..... SCHADE klappt doch nicht mit dem TITEL ....(LOW- Budget) (siehe oben), ist halt nicht jeder so Begabt oder hat schon so viele Van ausgebaut wie er.....ABER DAS KAUFANGEBOT STEHT .....

    Rolf KrczalRolf KrczalVor 27 Tage
    • Nee, das passt nicht. 1. Schrauben geht bei gutem Wetter problemlos vor der Tür, für komplizierteres gibt es deutschlandweit Selbsthilfe-Werkstätten. 2. Alle Arbeitsschritte, die wir zeigen, lassen sich auch mit einfacheren Mitteln bewerkstelligen, aber auch in unserer Werkstatt steht nichts für diese Summe. Das teuerste ist sicherlich die Kreissäge/Fräse mit passendem Tisch (in Summe neu ca 1.500€), das geht aber auch mit Handgeräten, Schweißgerät warne mit allem Zubehör etwa 500 Euro. Wer so ein Projekt startet und gar kein Werkzeug hat, muss natürlich in etwas Ausrüstung investieren, sollte aber mit ca 1.500 Euro für das wichtigste auskommen - und das ist nach Auto-Fertigstellung ja nicht weg. Gute lässt sich auch gebraucht kaufen, selten benötigtes ausleihen, egal ob bei Freunden oder im Fachhandel. 3. Nur wer macht, kann Übung bekommen. Muss ja nicht in 21 Tagen fertig sein. 4. Geld die Person zu bezahlen?? Und ich dachte immer, bei DIY ist es der Trick, selbst Hand anzulegen. Also, keine Ausreden suchen, sondern einfach machen. Das wollen wir mit diesem Beitrag transportieren. Es muss nicht perfekt werden ( und dieser Van ist alles andere als perfekt).

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Tolles Projekt👍vielen Dank Martin und ans ganze Team.

    Die BluDie BluVor 27 Tage
  • super! .. frage: warum tämmt ihr den boden nicht? beste grüsse

    Go with the Flow - Follow the sunGo with the Flow - Follow the sunVor 27 Tage
    • @EXPLORER Magazin Ok, ja das habe ich mir gedacht... danke für die Erläuterungen! Cool wie Du alles kannst... Schweissen, ... Respekt!!🙏🤙👍😎

      Go with the Flow - Follow the sunGo with the Flow - Follow the sunVor 27 Tage
    • Boden dämmen hieße, mindestens 2 weitere Zentimeter Innenhöhe zu verlieren, ein Tag mehr Arbeit, mehr Kosten für Dämmung und Material. Dieser Van soll kein Wintercamper werden, und für die Übergangszeit tut es auch die Dämmwirkung von 12mm Siebdruck und 10mm Parkett. Jedenfalls hatte ich gestern Abend keine kalten Füße bei der Einweihung...

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Na toll... wofür ich 1 Jahr brauchen würde bei halb so guten Ergebnissen, wird hier mal in 2 Wochen fix was richtig geiles gebaut und 1a dokumentiert. Weiß nicht ob ich mich freuen oder heulen soll ;) Weiter so

    Fuchs xxlFuchs xxlVor 27 Tage
    • Genau mein Gedanke 😂 Ich habe Monate für die Elektrik gebraucht, hier wird es in zwei Tagen erledigt. Vorbereitung, Möbelbau etc genauso 😆

      123MR321123MR321Vor 26 Tage
    • Einfach machen, das eigene Auto ist immer das geilere ;-)

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
  • Abgesehen davon, dass eure Tools mehr als 12.000 kosten, wenn ich richtig gesehen habe, ein ehrliches Danke für die Blicke in die Trickkiste. Ich nehme an, ihr habe Edelstahl Alu vorgezogen, weil es sich viel leichter schweißen lässt? Oder doch auch statische Hintergründe? Alu ist ja superflexibel und leichter, aber außerhalb von Nieten und Bohren doch unangenehmer. Gewichtsangabe für Schrank, Dachreling etc. hilft dem "Nachbauer" schon vorher zu wissen, ob es sich ausgeht. Alle Daumen die ich habe nach oben!

    Martin HuiberMartin HuiberVor 27 Tage
    • @Martin Huiber da ist wohl das Komma verrutscht. Mit 1000Wp bekommst du 3,5Kwh am Tag.

      Sanuk SabaiSanuk SabaiVor 16 Tage
    • @EXPLORER Magazin So sehen gute Antworten aus. Was zum Schmunzeln und Fakten. Mein Projekt wäre eine Dachkonstruktion, wo ich 2x3Panele in groß unterbringen kann UND links und rechts die gleiche Größe dazuhängen(ausziehen wäre über-drüber). Vorzugsweise, weil es ja einfach bleiben soll, mit 4 Linear-Aktuatoren für eine Nachführung. Der Umbau auf Elektro ist der Hintergrund. Mit meinen 1000Wp auf meinem Dach kann ich jetzt das Gas getrost über Bord werfen, vor allem wenn ich 20kWh Selbstbau LiFePO4 mit hinein nehme. Da tut weder der Kaffee noch die Infrarotheizung weh ;). Diese Kontruktion würde bis 35kWh/Tag ernten und somit 120km Reichweite bedeuten. Autarkie im Höchstmaß. Soviel zu Träumen, aber alle Komponenten existieren bereits.

      Martin HuiberMartin HuiberVor 26 Tage
    • Niemals haben wir Werkzeug für mehr als 12.000 :-D Niemals nie. Nur gesammelte Werke aus 20 Jahren. Zum Metall: Ja, Edelstahl wegen einfacherer Verarbeitung und geringerem Schweißverzug. Alu kommt vielleicht in Zukunft mal, wenn der Umgang mit dem WIG-Schweißgerät sicher(er) sitzt. Aber der Wagen hat gute Reserven gehabt, da kam es auf die 20 Kilo Mehrgewicht gegenüber Alu auch nicht an. Ist bei Abnahme mit 2.350 gewogen worden, also hat der gesamte Umbau 400 Kg Material gekostet.

      EXPLORER MagazinEXPLORER MagazinVor 27 Tage
DEhave