De Bläck Fööss - 50 Jahre Kölner Urgestein | 60 MIN | Heimatflimmern | WDR

15 Aug 2020
37 850 Aufrufe

Sie gehören zu Köln wie der Dom und der Rhein: "De Bläck Fööss". Fast jeder Kölner kennt Lieder wie "Drink doch eine met", "Mer losse d‘r Dom en Kölle" oder den "Stammbaum". Die meisten können sie mitsingen. "En unserem Veedel" ist so etwas wie die kölsche Nationalhymne geworden. Und auch über die Stadt hinaus hatte die Band große Erfolge: Top-Ten-Platzierungen mit "Frankreich, Frankreich", Hitparaden-Auftritte und Tourneen.
Doch "De Bläck Fööss" sind immer eine Kölner Band geblieben - bis heute Vorbild aller kölsch singenden Gruppen wie "Höhner", "Brings", "Kasalla" oder "Querbeat". Seit 50 Jahren prägen die "Nackten Füße" - so die Übersetzung ins Hochdeutsche - den Sound der Stadt und sprechen wie kaum jemand den Kölnern aus der Seele. Und sie waren auch stets moralisches Gewissen. Sie bleiben sich treu und erfinden sich gleichzeitig immer wieder neu. Am Anfang revolutionär und bis heute zeitlos gut.
Wir erzählen die Geschichte der Band und ergründen mit Carolin Kebekus und Jürgen Becker den Mythos "Bläck Fööss". Wir blicken mit aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern sowie Wegbegleitern wie Wolfgang Niedecken und den Brings-Brüdern auf bewegte Zeiten. Von der Wiederbelebung des Sitzungskarnevals über Riesenhits bis hin zur Beinahe-Auflösung nach 24 Jahren durch den Ausstieg von Tommy Engel.
Nach diesem Tiefpunkt hat es die Band geschafft, wieder aufzustehen. Und hat weitere Hits geschrieben - vom "Bickendorfer Büdchen" bis "Die nächste Rund". Es folgten weitere Personalwechsel, junge Musiker kamen dazu. Und dabei gelang es den Bläck Fööss, die DNA der Band weiterzutragen, erfolgreiche Lieder zu komponieren und das Repertoire zu pflegen. Inzwischen spielt die dritte Generation der Band vor der vierten Generation der Fans.
Zum Jubiläum produziert die Gruppe ein neues Album: Die bekanntesten Stücke in neuen Versionen und mit prominenten Gästen. Dabei geht der Film auch tief in die Archive und begibt sich mit den verbliebenen Gründungsmitgliedern Erry Stoklosa und Bömmel Lückerath sowie ehemaligen Bandmitgliedern wie Hartmut Priess und Tommy Engel auf eine emotionale Zeitreise durch fünf Jahrzehnte deutscher Musikgeschichte.
Wir erleben die Gruppe live auf der Bühne und bei den Vorbereitungen der großen Jubiläumsfeierlichkeiten. Durch die Corona-Maßnahmen ist allerdings alles anders als geplant. Doch die Bläck Fööss nehmen auch diese Herausforderung an: Sie wollen mit ihren Liedern in diesen schwierigen Zeiten Hoffnung und Trost spenden.
#bläckfööss #50jahre #heimatflimmern #köln #kölsch
-----------------------------------------------------------------------
▶️ Weitere Videos von Heimtflimmern: dehave.info/down/Yph4lJSunoqSsaw/video
ℹ️ Mehr zur Sendung: www.wdr.de/fernsehen/heimatflimmern/index.html
📘 facebook.com/heimatflimmern
🎥 Mehr Dokus bei @WDR Doku : dehave.info
👍 Wenn euch das Video gefallen hat, lasst uns einen Like da!
---
Ein Film für Heimatflimmern von Andreas Fröhlich und Wilm Huygen
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Heimatflimmern ist ein Doku-Format, das spannende Geschichten aus dem Bundesland NRW erzählt.

KOMMENTARE
  • Was verbindet ihr mit den "De Bläck Fööss"?

    WDRWDRVor 2 Monate
    • Ich kann mich gerade daran errinern wie vor 2018 an Sylvester Hartmut Priess verabschiedet wurde und die halbe Kölnarena in Tränen ausgebrochen ist. Solche momente gibt es nur Selten. Solche Momente werden von Legenden geschaffen.

      Basti TVBasti TVVor Monat
    • Damit ist man aufgewachsen zusammen mit BAP und der Sprache im kölner Raum. Aber Ich glaube man versteht es nur wenn man in dem Umfeld aufgewachsen ist. Das sieht man am Schützenfest und Bauerhochzeit GRINS.

      Matthias LippMatthias LippVor Monat
    • Meine ganze Kindheit und Jugend wurde von den Fööss geprägt! Und nicht nur meine... Ein Beispiel : Silvester von 1988 auf 89 fand in Paris das jährliche Jugend Treffen von Taize statt. Jede Nation hatte ihren Treffpunkt, wo es dann Essen gab oder man sich austauschen konnte. Für die deutschen Teilnehmer war das damals vor Notre Dame. Ein Freund von mir hatte seine Gitarre dabei und spielte irgendwann auch Lieder von den Fööss. Immer mehr Menschen kamen auf uns zu, trauten sich anfangs nicht, sangen dann doch mit und lagen sich nachher, teilweise mit Tränen in den Augen, im Arm. In einer fremden Stadt unter zig tausend Menschen, mit Liedern wie dem Veedel, Kathrin oder Linda Lou alle Kölner herbeizulocken: DAS geht nur mit den Liedern der Bläck Fööss 🤗

      corio Oocorio OoVor Monat
    • ...de Kölsche Dom...-KVB...-Altstadt...-Kneipen..-Kölsch...-Mussik...-Määdsche...-Lääve...-Karneval...ungesowigger...

      Norbert EdgarNorbert EdgarVor Monat
    • Die schöne Stadt Köln.

      Stefan HolzStefan HolzVor 2 Monate
  • Alles.Et lLävve,de Musik,Freundschaft un dä FC

    Frank SteigerFrank SteigerVor Monat
  • Was für eine tolle Reportage!!! Danke WDR!!! Bin zwar Sauerländer, aber einige CD´S der Fööss habe ich auch in meiner Sammlung....

    trailrunnerxytrailrunnerxyVor Monat
  • Findet man das schlusslied irgendwo ?? 50johr

    Maximilian TempelMaximilian TempelVor Monat
  • TOP ! 👍👍👍👌🎥 🎸 🎼🎶🎶🎶 🎤 💋

    musicreview - Altgeräte für Musikermusicreview - Altgeräte für MusikerVor Monat
  • Wunderbare Kölnsche Musik -auch kritische Lieder-

    schweinebschweinebVor Monat
  • Wunderbare Fööss - mein Leben mit bestimmt- ich danke Ihnen!

    schweinebschweinebVor Monat
  • I love it!

    Matthias Held ProjectsMatthias Held ProjectsVor Monat
  • Weltklasse Doku, Weltklasse Band

    DieHockerDieHockerVor Monat
    • Vielen Dank für dein liebes Feedback, DieHocker! 😊

      WDRWDRVor Monat
  • ich bin mim Meiers Käthche groß jeworden, die Bläck Fööss haben viele viele unglaubliche Lieder geschrieben, es ist sehr schade dass hier in diesem Jubilämsfilm, ein ganz großer Kölner vergessen worden ist, Hans Knipp verstorben, hat über 100 Lieder für die Bläck Fööss komponiert, ohne ihn hätten es die Bläck Fööss so nicht gegeben. dat hät nur Kölle, seit Willy Ostermann und vielen anderen, gibt es 1000 Lieder, Krätzche, Verzällche über Köln das hat keine andere Stadt der Welt, diese Musik ist einmalig, aber ich schütte einen ganz großen Wermutstropfen in diese 50jährige goldene Zeit. die kölsch Sprooch, die Eckkneipen, allgemein die Dialekte werden aussterben. Köln ist dafür leider ein gutes Beispiel, inzwischen leben 1,1 Millionen Menschen in der Stadt, davon viele zugereiste, in dem Stadtteil Bickendorf wo ich her komme, " Lied em Beckendorfer Büdche, da kauf der Jupp sein Brüttche, beim Lisbeth en em Tütche" wurde immer kölsch gesprochen, meine Generation ist die letzte, welche die Mundart kann, Jahrgang von Mitte 50er Jahre bis Anfang 70er Jahre. von Bickendorf weiss ich es ganz genau, ich hab dort fast 60 Jahre gelebt, dort sind tausende von zu gewanderten alles junge Familien, aber keine einzige spricht kölsch, woher auch, sie kommen von überall her, aber können alle natürlich nur hochdeutsch. nicht nur in Köln ( Süddeutschland Bayern Pfalz, Schwaben, Hessen geht noch da wird die Mundart nicht ganz so schnell aussterben) man kann ohne Ende Leute im Fernsehen zusehn egal ob Politiker, Journalisten, egal wer, kein einziger spricht mehr irgendeinen Dialekt, dieser junge SPD Kühnert war heute abend bei Lanz, er kommt aus Berlin, diesen einzig artigen Berliner Dialekt, hat der nie persönlich gelernt, oder geschweige mit aufgewachsen. da sitzen 700 Mann im Bundestag, dat is ne Hochdeutschorgie ohne Ende, fast kein einziger hat irgendein, Idiom von seiner Heimat wo er her kommt. früher gab es so gut wie keinen Politiker welcher nicht einen Dialekt hatte, Strauss, Schmidt, Genscher , Kohl, Adenauer, Stoltenberg, Rau, Geissler, Späth,

    Heinz PottHeinz PottVor Monat
  • Das wird nicht mehr lange dauern ,dann wars das mit den Köllner.Der Karneval wird sterben wie alles in Deutschland. Die Scharia wird das verbieten.Gerade die Kölner und Mainzer in ihren Büttenreden sind sehr Regierungstreu und sehen in ihrem Leichtsinn nicht ,wo das hinführt,

    Lucia WohlgemuthLucia WohlgemuthVor Monat
    • Der Bankkaufmann im Gesundheitsministerium ist schon dabei.

      jean george pierrejean george pierreVor Monat
  • De BLÄCK FÖSS verbreiten das COLONIA VIRUS😉

    Norbert EdgarNorbert EdgarVor Monat
    • Unbedingt, Norbert Edgar! 👍

      WDRWDRVor Monat
    • @WDR Daröm muss isch öfters zo Foos no Kölle jonn😇

      Norbert EdgarNorbert EdgarVor Monat
    • Das kann man wohl sagen, Norbert Edgar! 😄

      WDRWDRVor Monat
  • Lääve Fööss...isch bin usm Bläck Forest😉un lääve üsch sigg üvver fuffzisch Johr. Fahre evver no Kölle um in de Keule üsch zo luure. Wenn de Fastelovent avvjesaacht weed wärd isch furschtbor driesche...üsch Norbert

    Norbert EdgarNorbert EdgarVor Monat
  • Tolle Doku. Aber warum wird Peter Schütten nur mit einem Halbsatz erwähnt?

    RotzstimmengoldkehlchenRotzstimmengoldkehlchenVor Monat
  • Ich habe sie gehoert von dem 1980's warhend meine zeit in Deutschland mit den Kanadishe Steikraften. Ich glaube ich bin die einzige Kanadische freunde. Verzeihe meinen Deutsch.

    Stephen McGaugheyStephen McGaugheyVor Monat
  • An WDR: Habe es vor wenigen Tagen gesehen. Wirklich Super!

    Stefan HolzStefan HolzVor 2 Monate
    • Das hören wir sehr gerne, Stefan Holz! 😊

      WDRWDRVor Monat
    • 🥰

      WDRWDRVor Monat
    • @WDR ...mi isset Häzz uffjejange...de Norbert usm Bläck Forest...😉

      Norbert EdgarNorbert EdgarVor Monat
    • @WDR Bitte schön!

      Stefan HolzStefan HolzVor 2 Monate
    • Hi, Stefan! Schön, dass es dir gefallen hat! Danke für dein Feedback😊

      WDRWDRVor 2 Monate
  • Ich bin mit den Bläck Fööss groß geworden. Sie gehören zu meinem Leben wie der Dom, der Rhein. Daran wird sich nichts ändern. Bläck Fööss for ever.

    Helene FringsHelene FringsVor 2 Monate
  • Ich bin mit den Lieder aufgewachsen. De Bläck Fööss gehören unzertrennlich wie der Dom einfach zu Köln.

    Mary SchumannMary SchumannVor 2 Monate
  • Eine tolle Doku und immer wieder unglaublich wie viele tolle Lieder die Fööss im Laufe der Zeit geschrieben haben! Man könnte ewig nur die Hits vorlesen und dazu noch all die Hymnen die nicht mehr aus Köln wegzudenken sind...

    Laurent WirmerLaurent WirmerVor 2 Monate
  • Böll hat laut Erry mitgeteilt; Köln wäre nach dem Krieg noch mehr zerstört worden, als während des Krieges. Das sind wahre Worte

    Astrid AlischAstrid AlischVor 2 Monate
  • Danke dass ihr die komplette Version hochgeladen habt! :) Die Fernseh-Version war ja nur 45 Minuten.

    Derb GentlerDerb GentlerVor 2 Monate
  • Mein Fernweh wird durch diese Doku noch mehr verstärkt

    Jessica PrebeckJessica PrebeckVor 2 Monate
  • Ich bin zwar "nur" Wahlkölner, aber ein Fan der Musik aus Köln. Das fing schon als Kind (Jahrgang 82) an und zieht ich bis heute, ein großer Bestandteil sind und waren immer die Bläck Föös. Den Jungs sollte man in Köln ein Denkmal bauen, denn kaum eine andere Band oder Künstler aus Köln haben das Leben und vorallem den Karneval geprägt. Die "neuen" Föös, haben sich wirklich toll eingebracht und spielen nicht "nur" die Musik der Bläck Föös, nein sie leben sie auch und das ist heute nicht mehr "normal". Was ich mir für nächstes Jahr wünschen würde, wäre das man ein großes Reunion Konzert mit allen (noch lebenden) ehemaligen Bandmitgliedern gibt.

    Lars KlingenbergLars KlingenbergVor 2 Monate
    • Was für eine tolle Idee. Eine Reunion mit allen Mitgliedern wäre super!

      WDRWDRVor 2 Monate
  • Wieso genau deaktiviert ihr die Kommentare im vorherigen Video über Geschlechterrollen? Wieso wird keine Diskussion über dieses Thema zugelassen? Ihr begebt euch auf ein ziemlich lächerliches Level mit solchen Aktionen

    Sam BrownSam BrownVor 2 Monate
    • Das Video gehört zur Jugendsendung neuneinhalb. Inhalte die speziell für Kinder sind werden auf DEhave seit Ende letzten Jahres besonders geschützt. Dazu gehört auch, dass die Kommentarfunktion bei Kinderinhalten grundsätzlich nicht verfügbar ist.

      WDRWDRVor 2 Monate
  • Meine Kindheit bin mit deren Lieder groß geworden

    svenja schrothsvenja schrothVor 2 Monate
    • Bis auf die fasten Zeit ja

      svenja schrothsvenja schrothVor 2 Monate
    • Dann lief die Musik von Bläck Fööss wohl rauf und runter bei dir, svenja schroth? 🙂

      WDRWDRVor 2 Monate
  • 26:54 Hey Hey Wiki - das Lied von Wiki ZDF war von denen.

    Hasan Tahsin ErdasHasan Tahsin ErdasVor 2 Monate
    • Oh ja, Hasan Tahsin Erdas! 🙂

      WDRWDRVor 2 Monate
  • Moin

    Tobi QTobi QVor 2 Monate
DEhave