Endlich die Führung übernehmen | Hunde verstehen (10) | WDR

13 Feb 2021
95 026 Aufrufe

Der Klassiker: Rüde Lenny ist eigentlich ein ganz entspannter Hund, aber wenn die Post kommt, wird er zum Briefträgerschreck. Auch wenn andere Fremde auf "seinem" Grundstück auftauchen, dreht Lenny durch. Tico hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Beim Spaziergang sagt er, wo es langgeht und zieht seine Halterin Heide durch die Gegend. Es ist sogar schon zu Unfällen gekommen, bei denen sie sich die Rippe gebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen hat. Kann Hundecoach Andreas Ohligschläger Heide helfen, endlich die Kontrolle zu übernehmen?
Andreas Ohligschläger ist Hundehalter und Hund-Mensch-Coach. Bei "Hunde verstehen" kümmert er sich um Problemfälle wie Lenny und Tico. Er ist in ganz Nordrhein-Westfalen unterwegs und unterstützt Hundehalter, ihre Hunde wieder richtig zu verstehen.
👍 Lasst uns einen Like da, wenn euch das Video gefallen hat!
-----------------------------------------------------------------------
🐕 Mehr Folgen von Hunde verstehen: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhMYFjMoHoWLzI9KM8LD9PyP
🦮 Hunde verstehen in der ARD-Mediathek: www.wdr.de/k/hunde-verstehen_mediathek
🐕‍🦺 Tiere suchen ein Zuhause auf Facebook: facebook.com/tieresuchen/
🐩 Mehr Infos zum Revier für Hunde: www.revier-fuer-Hunde.de
🐈‍⬛ Mehr Tiere im WDR: www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen
---
#Hundeerziehung #Leinenführigkeit #HundeVerstehen #Hundecoach

KOMMENTARE
  • Andreas du bist der beste und einzige

    Lima LumLima LumVor Tag
  • Soso,der Hund ist respektlos...ich finde den Herrn , der die Hundehalter hier auf so unangenehme Weise vorführt zumindest ebenso respektlos.

    Bettina JuwaraBettina JuwaraVor Tag
  • Byakuya Kuchiki

    Kiraisjustice4everKiraisjustice4everVor Tag
  • Ich fühle mit Heide! Es tut mir so leid dass sie es nicht schafft, resoluter zu handeln. Ich hoffe sie findet dafür noch den richtigen Weg und muss ihren geliebten Hund nicht abgeben, würde aber auch verstehen wenn sie das tut. Meine Dobermannhündin ist ähnlich hysterisch. Ich bin ein sehr resoluter und konsequenter Mensch, sonst könnte man die gar nicht ausführen. Das erste was ich ihr beigebracht habe ist, dass sie beim Spaziergang nicht mehr vor mir laufen darf. Punkt. Ich bin jedes Mal umgedreht wenn sie mich überholt hat. Sie hat es ziemlich schnell verstanden. ich muss sie zwar ständig erinnern, kann aber dafür mit lockerer Leine laufen und muss nur noch verbal eingreifen mit dem Wort "zurück". Oder indem ich einen Schritt zurück mache, dann springt sie sofort rückwärts. Ich habe sehr schnell gemerkt dass der Hund keine extra Lebensqualität gewinnt, wenn er mehr Leine hat. Gebe ich ihr 30 meter Leine, rennt sie auch nur bis ans Ende, guckt in der Luft herum und zerrt mich durch die Gegend. Dann kann sie auch genauso den ganzen Weg bei Fuss laufen, dabei kann sie ja auch in der Luft rumgucken. Schnuppern oder Geschäfte erledigen macht sie so gut wie nie auf Spaziergängen, dazu ist die einfach zu sehr "auf Draht". Auch sie rempelt oder stupst in Stress-Situationen und vergisst sich dann manchmal komplett, obwohl sie weiss dass sie es nicht darf. Wenn man sie mit Herausforderungen konfrontiert, zB bei Fuss an anderen Hunden vorbei gehen, kann es sein dass sie nach meinem anderen Hund schnappt weil sie total frustriert darüber wird nicht ziehen zu dürfen. Sie hat null Frustrationstoleranz und das ist wirklich ein heftiges Geduldsspiel. Da muss man wirklich in sich ruhen. Ich habe mir jetzt ein Sacco Cart gekauft, und das scheint diesem Hund wirklich Freude zu machen, weil sie ihr Zerren jetzt konstruktiv umsetzen kann und darf. Die Gewöhnung daran war zwar erst etwas schwierig, aber bald werde ich sicher allein fahren können. Sie muss nur noch ein Stopp-Kommando lernen (auch wenn ich eine Bremse habe). Denn am Fahrrad will ich auch keinen ziehenden Hund haben, und im Sacco Cart hat man die Kontrolle darüber wo der Hund geht oder hingelenkt wird weil man mit der Lenkung den Zugbügel bewegt, zwischen dessen Stangen der Hund angebunden ist. Am Fahrrad wäre es mir zu gefährlich wenn zB ein Auto von hinten kommt und mein Hund der vor mir läuft und das Rad zieht, schwenkt auf einmal nach links ins Auto. Da hat man ja null Kontrolle.

    Alines Welt - wie sie ihr gefälltAlines Welt - wie sie ihr gefälltVor Tag
  • Auch wenn es vielleicht blöd klingt aber Heide wird ihrem Hund nie gerecht werden. Es passt einfach nicht. Wenn sie ihren Hund wirklich liebt sollte sie sich trennen und das Tier jemanden überlassen der genug Knowhow hat um das Tier zu Händeln und adäquat auszulasten...sowohl körperlich als auch geistig. So ein Hund geht ohne Aufgaben kaputt.

    Mara HoodMara HoodVor 2 Tage
  • Lieber WDR, lieber Andreas, das war Nix. Warum werden solche Sendungen gezeigt? Ich dachte kurzzeitig ich bin bei DSDS und der Bohlen sagt: du kannst es halt nicht! Absolut ungenügend!

    Sonja SiebensteinSonja SiebensteinVor 2 Tage
  • Saarloos Wolfhund , lerne wie man auf Kommentare antwortet 🤣 hab keine deiner Antworten gesehen

    madi adilbekovmadi adilbekovVor 2 Tage
  • Leute.. ihr wisst doch gar nicht was alles hinter der Kamera besprochen wurde. Ich bin mir sicher dass bei so einem agilen Hund definitiv über Auslastung gesprochen wird. Was aber schnell mal vergessen wird, sind die RUHEübungen.. Ich hab selber nen Hund mit ordentlich Go zuhause und was war am schwierigsten ihm beizubringen? Ruhe. Es ist eben nicht immer Action. Klar wird Heide nicht der richtige Ansprechpartner sein, meiner Meinung muss mit diesem Hund richtig gearbeitet werden.. (Besonders wenn Dobermann drin ist) ABER Ruhe ist das A und O... 70-80% des Tages wird geruht und gerade wenn der Hund immer wieder so aufdreht. Ruhe und Auslastung gehen Hand in Hand. Ich wünsche Heide alles Gute, vielleicht schafft sie ja diese Wendung um 180 Grad.. Mit diesem Hund muss wirklich gearbeitet werden und man muss vor allem auch Selbstbewusstsein ausstrahlen.

    0okamisART0okamisARTVor 2 Tage
  • Es sieht immer alles so leicht aus...Ich trainieren mit meiner Mona schon seit 1 Jahr an ihren "Macken" aber sie ist auch schon fast 9 jahre alt. Alles was ich in diesem Jahr zustande gebracht hab ist das sie mich nicht mehr komplett hinterherschleift sondern nur noch ab und zu leicht an der Leine zieht. Jedenfalls solange kein anderer Hund zusehen ist. Sie hatte schon 7 vorbesitzer. Das sind nur die von denen wir wissen.Sie wurde immer abgeschoben statt mal zeit zu investieren und mit ihr zu trainieren. Ich würde sie niemals hergeben.dafür hab ich sie schon viel zu sehr ins Herz geschlossen. Aber nun bekomme ich auch noch ein Kind und das wird mit sicherheit noch lustig werden.mit einen ziehenden Hund an der Leine und nem Kinderwagen...Also der Hr.Ohligschläger kann gerne mal bei mir vorbeikommen😉

    Sandra DittmannSandra DittmannVor 3 Tage
  • Was ich bei der Heide und ihrem Hund sehe, ist dass sie dort auch einen Hund hat der eine Jagdhund-Mischung ist, der Hund bringt doch schon an sich ein Potenzial mit was ausgelastet werden will und muss. Viele Menschen schaffen sich Hunde an und machen sich keine Gedanken darüber :was habe ich da überhaupt an der Leine" und wundern sich dann im Nachhinein, wenn die Hunde vor lauter Unterforderung nicht mehr zu händeln sind. Es gibt nunmal Rassen und auch die Mischlinge daraus, die arbeiten müssen die beschäftigt werden wollen, die geben sich nicht mit dreimal am Tag nur Gassigehen zufrieden, die brauchen was für Kopf und Nase. Das ist jetzt kein Angriff, denn jeder wächst ja mit seinen Aufgaben.

    Sam CarterSam CarterVor 3 Tage
  • Yogalehrerin und Jagdhund, passt einfach nicht zusammen

    CosmicCatoCosmicCatoVor 3 Tage
  • Top! Wie immer !

    Julia RomeoJulia RomeoVor 3 Tage
  • 5:25 ........................ man muss in freier Wildbahn aber echt auf passen dass man von Fremden nicht schief an geguckt wird weil man anscheinend Tourette hat. Mit der Alternative: "Hallo!" bin ich wenigstens immer freundlich zurück gegrüßt worden :-D. Mittlerweile klappt es mit einem ab und zu ein gesetzten "Ey!" prima. Ich bin mir sicher, der Hund ist einfach klüger als ich und hat meine Körpersprache besser gelernt als ich seine. Und an all die, die sich tatsächlich trauen mit ihren Fehlern in die Öffentlichkeit zu gehen und sich damit ja auch der virtuellen Häme all der Besserwisser stellen, geht mein größter Respekt. Ich würde mich in sieben kalten Wintern so etwas nicht trauen. Lieber mit Stirnlampe und mitten in der Nacht durch den Wald als solche Kommentare schlucken zu müssen. Und nein, wir gehen und radeln zu jeder Tageszeit durch den Wald, falls sich jetzt jemand berufen fühlt mich zu schulmeistern ;-). Es ist alles eine Sache der Zeit und der Übung, nach 5 Jahren sind der Schnuffi und ich ein recht gut ein gespieltes Team. Auf jeden Fall ein ganz dickes und großes Dankeschön, dass ihr mir die Möglichkeit gebt mich selbst zu überdenken und damit meinem Hund das Leben womöglich noch schöner zu können. Und dem Andreas (mögen wir uns nie im Wald treffen weil jemand aus der Siedlung euch gerufen hat :-D) danke ich natürlich auch.

    Rika TemmeRika TemmeVor 3 Tage
  • 2:23 Wenn dich als Hundetrainer der Hund zur Begrüßung erstmals fast in den Hintern beißt...

    Solèy LalinSolèy LalinVor 4 Tage
    • 😂😂😂😂😂😂

      BlasterLadyYTBlasterLadyYTVor 2 Tage
  • Ich würde sagen, dass Heide als erstes im Haus anfangen muss, den Hund zu bändigen. Dort muss sie ihm konsequent Raum nehmen und Frustrationstoleranz trainieren. Der Hund braucht Führung. Heide, ich wünsche dir Erfolg. Das schaffst du schon

    Si naSi naVor 4 Tage
  • Tolle Videos! Werd mit dem Hund meiner Eltern auch ein paar Trainingseinheiten einführen! Vorallem draußen wen andere Hunde vorbei kommen 😅

    Franzi JFranzi JVor 5 Tage
    • Hi, Franzi! Das freut uns! :)

      WDRWDRVor 5 Tage
  • Hundebesitzer vergessen oft das der Hund sich das verhalten seiner Menschen abschaut Hunde bekommen solch ein verhalten nicht von selbst

    Dog live LaraDog live LaraVor 6 Tage
  • Die meisten Hundebesitzer zeigen dem Hund einfach nicht das man der Boss ist sondern lassen den Hund einfach laufen und tuhen nix

    Dog live LaraDog live LaraVor 6 Tage
  • Hier siehst du wie ein Hundecouch in wirklichkeit als Menschencouch arbeitet. Die hier vorgestellten Hunde sind nicht der Kern des Problems. Glückwunsch an die Hundehalter, dass ihr euch Hilfe bei einem so erfahrenen Trainer geholt habt.

    Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
  • Nur so aus Neugier. Warum wird der Beruf des Hundehalter/in immer genannt ?

    Bay EBay EVor 6 Tage
  • Die Besitzer von Lenny sind so sympathisch und ihr Erfolg gibt mir Mut, unsere rumänische Mischlingshündin, die einige Probleme macht, besser zu verstehen. Danke für diese tolle Sendung!

    Ruth BaeumlerRuth BaeumlerVor 6 Tage
  • Haide braucht vorallem ein anderes Geschirr und eine andere Leine. Ein Zuggeschirr ist definitiv das falsche Geschirr. Ich würde ein Y Geschirr mit Brustring empfehlen. Etwas Beziehungsarbeit sprich gemeinsame Aktionen wäre vielleicht auch von Vorteil. Sieht mir so aus als wäre da Dobermann mit bei. Der muss seine Energie los werden. So lange Haide das nicht hinbekommen kann, zieht er sie noch in 5 Jahren durch die Landschaft.

    Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
  • Gott sei Dank hatte ich immer Glück mit meinen Hunden. Vielleicht habe ich auch was richtig gemacht 😂

    Silvia TorcheSilvia TorcheVor 6 Tage
  • Hundeflüsterer ....jeder Hund wird erst mal auf eine für ihn fremde Person so reagieren. Das ist keine Zauberei.

    Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • Ach ja? Jeder Hund auf jede ihm unbekannte Person? Und wieso hat der kleine weiße Hund dann Heide gleich angesprungen?

      TheAnkstarTheAnkstarVor 4 Tage
    • Jeder Hund? Da täuscht du dich aber gewaltig

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 5 Tage
  • 😂 wtf wieso rennen die mit einer Leine im Haus rum Diese Ausreden immer 🤦‍♀️ Der Hund kann den Trainer nicht lesen Das Problem wird danach weiter bestehen bleiben weil die Besitzer unwissend sind warum der Hund es "falsch" macht

    ȚANJA ȚÅȚȚANJA ȚÅȚVor 7 Tage
  • Sehr sympathischer Trainer 😍

    Bianca BothaBianca BothaVor 7 Tage
  • Ich bin von diesem Format enttäuscht. Wir haben das Jahr 2021 und noch immer werden die Hunde vermenschlicht/ das Verhalten falsch interpretiert 'Der Hund ist der Chef' 'Will die Führung übernehmen' 'Kein Respekt' Und anstatt das man an den eigentlichen Schrauben dreht und einen Trainingsplan erstellt, werden die Halter emotional an ihre Grenzen gebracht, zumal es eben NICHT nur eine Frage der Ausstrahlung ist - wobei wir unseren Hunden da auch gar nichts vormachen brauchen. Hunde körperlich blocken oder kurz mit Geräuschen (z.b Schnippsen) aus dem Moment zu holen ist für mich kein Training sondern allenfalls Management für den Zeitpunkt bis es Fortschritte gibt. Der braune Hund z.b wirkt einfach total überdreht und zum Teil auch überfordert, zudem voller Energie Dann im Naturschutzgebiet : Neues Terrain und viele Jogger/Radfahrer (bewegen sich schnell und somit ein Reiz für diesen Hund) Klar ist er da aufgeregt und er ist auch schlicht nicht leinenführig. Hat für mich nichts damit zutun das er alle 'attackiert'.

    SobaInuSobaInuVor 7 Tage
    • So so.... 🙈🙈🙈

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
  • Ich befürchte die gutmütig heide lässt sich auch von ihren Mitmenschen so behandeln wie von dem Hund, DA liegt der Hase im Pfeffer... Sie muss grundsätzlich lernen selbstbewusst Ihre Grenzen abzustecken. Tiere spiegeln nur was sie in uns sehen!

    Mrs. BraveheartMrs. BraveheartVor 7 Tage
  • Wir bieten Hilfsmittel und Hilfssysteme für alte und kranke Hunde aus Neopren - Nature Pet

    Nature PetNature PetVor 8 Tage
  • Ich empfinde Heike Energetisch als sehr zurückhaltend. Warum ihr vom Tierheim ein Welpe, der offensichtlich Jagdhundanteil hat und quierlig ist, vermittelt wurde ist mir unverständlich. Ein ruhiger Erwachsener oder schon älterer Hund wäre doch viel besser gewesen. Ein trauriges aber gutes Beispiel warum die Auswahl des passenden Welpen für den Menschen so wichtig ist. Am besten ist doch immer man sucht sich einen Hund aus der unter seinem eigenen Energieniveau liegt.

    Dorit WittigDorit WittigVor 8 Tage
  • Ich empfehle Hundeschule dörner ist ein top Trainer

    Uzair concrafterUzair concrafterVor 8 Tage
  • Lennys Frauchen sieht aus wie die Frau die immer lacht und Videos davon macht😂

    Liss SchmetterlingLiss SchmetterlingVor 8 Tage
  • Der Hundetrainer hat abgenommen, oder?

    bfkrugbfkrugVor 8 Tage
  • Haben die ersten Leute keinen Briefkasten?! Ist doch auch ohne Hund nicht gut,wenn alle Post auf dem Boden landet. Da tritt man am Ende noch mit schmutzigen Schuhen drauf,gerade für amtliche Post nicht so gut! Und Tico ist ein Arbeitshund,anders wird der seine immense Energie nicht los. Der Hund ist nicht böse,aber der braucht einen ganz klaren Chef und Aufgaben,die ihn auslasten. Das kann ihm Heide dauerhaft nicht geben,fürchte ich. Und selbst der besser erzogene Nachbarshund rempelt und springt sie beim Hundetausch an. Die sollte sich eine Katze zulegen.

    KAROLINKAROLINVor 8 Tage
  • Ich glaube tatsächlich, dass Heide und ihr Hund nicht zusammenpassen. Das kann es ja geben und ist auch nichts, weshalb man sich schlecht fühlen muss. Sie ist halt nicht taff und stringent und das ist auch okay. Nur ihr Hund braucht nunmal was anderes. Ich könnte mir vorstellen, dass es beiden langfristig besser gehen würde, wenn sie ihn abgeben würde. Auch wenn das natürlich nicht einfach ist.

    Georgia BennerGeorgia BennerVor 9 Tage
    • @Ralf Thelen Klar! Und hier wurde ja auch echt alles versucht. Aber manchmal passt es halt einfach nicht. Wie auch bei Beziehungen zwischen Menschen. Ich meine das echt nicht böse, war nur mein Eindruck.

      Georgia BennerGeorgia BennerVor 5 Tage
    • .....oder sie holt für sich die passende Hilfe und ist bereit an sich hart zu arbeiten .

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
  • Ich glaube, dass Tico eigentlich ein toller Hund ist. Voller Energie. Laut dem Sprecher handelt es sich um einen "Mischlingsrüden"? Welche Rassen da wohl vertreten sind? Dobermann? Pinscher? Waimeraner? Wahrscheinlich ein Jagd-, Wach- und Arbeitshund. Der braucht Konsequenz und Disziplin, EINE Bezugsperson (deswegen kann das aber trotzdem ein Familienhund sein, aber er wird nur einen als Rudelführer akzeptieren - das macht aber nichts, denn das ist bei vielen Hunden so und das ist alltagstauglich, wenn man das weiß und entsprechend damit umgeht), Aufgaben und Auslastung. Ich wette, der hat den "will to please" ohne Ende und der rackert und ackert den ganzen Tag, wenn er die richtigen Aufgaben bekommt. Dann kann das ein klasse Hund sein. Und...liebe Heide...tue das bitte Dir und dem Hund nicht mehr weiter an. Der gehört zu einem Jäger oder auf einen Bauerhof oä. - ist nicht böse gemeint, aber ihr werdet glaube ich nicht glücklich miteinander. Du brauchst dann auch kein schlechtes Gewissen zu haben, weil Du ihm ja auch was gutes tust, wenn er z.B. auf einen Bauernhof kommt. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen. LG

    Gerald OttenGerald OttenVor 9 Tage
    • ich verstehe immer nicht wieso alle denken ein Hund "gehört auf den Bauernhof". Ich habe selbst einen Dobermann der sehr ähnlich tickt wie Tico. Spaziergänge machen mit der null Bock, die ist nur am Zerren und in der Luft nach beweglichen Gegenständen gucken. Ich wohne auf einem Bauernhof, aber was bringt das dem Hund? Ich kann die hier nichtmal frei laufen lassen, weil die sofort wegrennt wenn nicht alles perfekt eingezäunt ist. Auf einem Hof braucht man aber einen Hund, der auf dem Grundstück bleibt. Das machen Hunde mit Jagdinstinkt nicht. Ich fahre mit dem Hund jetzt Sacco Cart, damit kann ich sie besser auslasten. Ich kann nämlich auch nicht so schnell rennen dass ihr Joggen spass machen würde mit mir.

      Alines Welt - wie sie ihr gefälltAlines Welt - wie sie ihr gefälltVor Tag
    • Hab ich mir bei den beiden auch gedacht,so weh das Heide tun wird. Aber sie kann den Hund nicht auslasten,selbst wenn sie möchte. Wie schon jemand anders hier schrieb,die braucht was Gemütliches,wenn es schon ein Hund sein soll.

      KAROLINKAROLINVor 8 Tage
  • Ich finde auch, Tikko ist nicht ausgelastet. Und entgegen der Meinung, Heide muss zu Ruhe und Gelassenheit kommen, finde ich eher, Tikko spiegelt ihr, dass sie nicht in ihrer Kraft und Lebendigkeit ist. Die Frage ist eher, wann im Leben sie sie verloren hat... Ruhe hat sie genug. Energie ist das, was ihr fehlt. Die ersetzt Tikko für sie. Hunde sind bereit, für ihre Menschen alles zu geben... Hier wird leider nur am Verhalten gearbeitet. Das ist zu sehr an der Oberfläche gekratzt. Sowohl Heide als auch Tikko brauchen was anderes... dieses Coaching hilft beiden nicht.

    SiBa LaSiBa LaVor 9 Tage
    • @Ralf Thelen und was hast du dauernd mit deinem Yoga. Ich glaube kaum, dass das den Hund interessiert ob Frauchen Yoga lehrt oder beim Finanzamt arbeitet.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • Der Tikko hält nichts von Yoga und der Heide fehlt leider u.a. komplet der Instikt und die Bereitschaft dem Hund Grenzen aufzuzeigen.

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
  • 🌺🍀🌺🍀🌺🍀

    marvonamarvonaVor 9 Tage
  • Wie immer: tolle Sendung. Habe selbst 2 Racker und konnte das eine oder andre schon umsetzen. Ich finde vor allem Andreas O. wirklich klasse. Diese Ruhe und der liebevolle Umgang mit den Tieren ist wunderbar. Wäre sein "Revier" in meiner Nähe, wär ich wahrscheinlich Dauergast (einfach auch, um die Hunde zu beobachten). Schade, dass es sowas bei uns nicht gibt🤨

    Unbekannt UnbekanntUnbekannt UnbekanntVor 10 Tage
    • Dem schließe ich mich voll an, er ist einfach nur super und ich gucke mir alle Videos an

      Verena WagnerVerena WagnerVor 4 Tage
  • Doch nur traurig was so viele Leute keine Ahnung von Hund haben sie haben es nicht verdient ein Hund zu haben wenn sie nicht das Fachwissen haben ist liegt nicht an dem hund sondern meistens an den Menschen selber aber wir müssen immer auf die Hunde es schieben🙄

    Christian FritzChristian FritzVor 10 Tage
    • @Vergess En doch die stimmt die willst du nicht wahrhaben die Wahrheit tut weh

      Christian FritzChristian FritzVor 2 Tage
    • @Christian Fritz Deine aussage stimmt nicht, du solltest nachdenken bevor du hier vorurteile stellst.

      Vergess EnVergess EnVor 7 Tage
    • @Vergess En doch weil weil sie denken es liegt am Hund holen sie sich Hilfe und nicht weil sie das Gefühl haben sie machen es falsch die meisten sagen nämlich am Anfang immer ja ich bin mir sicher was ich alles richtig mache und nur paar Kleinigkeiten falsch mache aber von wegen Neuigkeit ist ein sie doch Hauptgrund also stimmt deine Aussage gar nicht denk bitte fochernach was du schreibst😉

      Christian FritzChristian FritzVor 7 Tage
    • keiner schiebt es auf die hunde. deswegen holen sich ja die besutzer hilfe

      Vergess EnVergess EnVor 7 Tage
  • Na aber immerhin bekommen die Leute dann auch keine Rechnungen 😂 oder zumindest nicht am Stück 🤣

    Inspiredby SeoulInspiredby SeoulVor 10 Tage
  • Ich hoffe sehr für Heide,dass sie es schafft. Wenn nicht, für die beiden dann eine richtige Entscheidung trifft.

    Svenja HerrmannSvenja HerrmannVor 10 Tage
  • Heide hätte sich besser informieren( Rasse , Erziehung) sollen, bevor sie sich einen Hund ausgesucht hat.. war sie nie mit ihm einer Hundeschule ?

    BABii FACEBABii FACEVor 10 Tage
    • Sie war doch mit Tico beim Hundetraining und bekam dort eine offenbar ungeeignete Leine empfohlen.

      KAROLINKAROLINVor 8 Tage
  • Das soll jetzt nicht beleidigend oder ähnliches sein aber ich musste ein bisschen darüber schmunzeln dass die Yoga Lehrerin laut Andreas keine Ruhe ausstrahlt gegenüber ihrem Hund. Nicht darüber das Sie den Hund nicht Händeln kann! Sogar größten Respekt das Sie sich da Hilfe holt Aber es klingt so widersprüchlich für mich das eine Yoga Lehrerin keine Ruhe vermitteln kann 😅

    jasisuessjasisuessVor 11 Tage
    • Sie hatte/hat keine Ruhe! Das sie so nah am Wasser bebaut ist , zeigt doch sehr deutlich welche Gefühle vorrangig sind wenn sie ihre Hund führt. Yoga Lehre hin oder her.... sie ist auch nur ein Mensch 🙄

      Balu TraildogBalu TraildogVor 6 Tage
    • @Jenny S. Aber in der Folge wird doch davon gesprochen das sie keine Ruhe für den Hund ausstrahlt und nicht das Sie zu Zaghaft ist 🤔

      jasisuessjasisuessVor 9 Tage
    • Ich glaube nicht, dass es um Ruhe geht, denn sie ist ja kein hibbeliger oder nervöser Mensch. Für meine Begriffe geht es eher um Konsequenz, Bestimmtheit und Eindeutigkeit. Heide strahlt Zaghaftigkeit und Unsicherheit aus (ist nicht böse gemeint!), damit verunsichert sie auch den Hund. Ich bin tatsächlich der Meinung, dass Heide und Tiko nicht zusammenpassen. Da Heide ihr Naturell nicht mal eben ändern kann, sollte sie sich lieber einen Hund suchen, der von seinem Naturell her eher gemütlich und gelassen ist. Oder gleich eine Katze, denn ich habe das Gefühl, dass Heide gar kein Hundemensch ist.

      Jenny S.Jenny S.Vor 9 Tage
    • Ich hatte den gleichen Gedanken 😉

      Outdoor HeikoOutdoor HeikoVor 9 Tage
  • Krass komme auch aus Hamm ahahah

    elizaelizaVor 11 Tage
  • An sich mag ich diesen Trainer, weil eben nicht - wie so oft - nur über Kommandos und Leckerlies gearbeitet wird. Was mich aber mit jeder Folge mehr wundert: es geht nie um eine artgerechte Auslastung/ Beschäftigung der Hunde! Vor allem Tico müsste mal beschäftigt werden. Mal kurz frei auf ner Wiese toben (warum ist er z.B. auch im Garten immer an der Leine??) und dann irgendwelche Kopf-, bzw. Nasenarbeit. Das schweisst zusätzlich zusammen. Ein Hund WILL ja auch arbeiten. Suchen, apportieren (das kann auch im Haus Socken in die Waschmaschine tragen sein - da hat unserer mega Spaß ;-) ) usw ... @WDR wäre super, wenn Ihr Euch mal dazu äussert, warum Andreas nie die Beschäftigung mit den Hunden thematisiert.

    TanjaTanjaVor 11 Tage
    • @K. G. mir geht es mit meiner neuen Dobermannhündin genauso. Mache ich mehr, will sie auch immer mehr und es gibt keine Grenzen wie lange sie laufen kann

      Alines Welt - wie sie ihr gefälltAlines Welt - wie sie ihr gefälltVor Tag
    • @Verena Wagner Genau so =)

      K. G.K. G.Vor 3 Tage
    • @K. G. genauso ist es, ein richtiges Mittelmaß muß gefunden werden, meiner kann auch total aufdrehen,aber wichtig ist, ihn auch wieder runter zu kriegen. Und was ich noch sagen wollte, diese schreckliche Leine ist bei dem Hund vollkommen daneben, mit einer guten Führleine erstmal so lange arbeiten, bis er anständig an der Leine geht

      Verena WagnerVerena WagnerVor 4 Tage
    • @Verena Wagner genau das meinte ich. Hatte nicht komplett aufgehört mit ihr was zu machen. Sondern erst mal für den Moment, das sie mal wieder runter kam.Das Problem war, es wurde immer gesagt das sie nicht ausgelastet ist. Darauf hin hatte ich immer mehr gemacht.Ihr Problem war aber nen ganz anderes. Dazu kam dann halt noch die Überforderung mit zu viel an Auslastung. Beides ist klar wichtig. Aber nicht immer nur Auslastung sondern auch Ruhe. Und das verstehen viele falsch.

      K. G.K. G.Vor 4 Tage
    • Ich habe auch einen Dobermann,wir machen auch sehr viel zusammen, aber trotzdem alles in Maßen und ganz viel Ruhe,ein entspannter Hund an meiner Seite, er glücklich und ich glücklich

      Verena WagnerVerena WagnerVor 4 Tage
  • Grenzen setzen fängt nicht erst am Gartentor an. Wie im Video gesehen, muss Heide schon auf dem Sofa Grenzen deutlich setzen. Das ist eine grundsätzliche Sache, die Heide in einzelnen Situationen konkret erklärt und dann geübt werden muss. Heide, die eh schon nicht genau weiß Wie, steht vor der Kamera mit total viel Anspannung und Druck und soll dem Hund Ruhe vermitteln... das kann kaum gut gehen. Schade! Ich vermute, sie hätte das ohne Kamera, mit guter professioneller Anleitung und step by step besser hinbekommen.

    Nora B.Nora B.Vor 11 Tage
  • die kontrolle hat immer die zolipei

    Ma SolitudeMa SolitudeVor 11 Tage
  • Diese Haide braucht mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein,und dasals Yoga Lehrerin,mmh🤔

    Fliegender EngelFliegender EngelVor 11 Tage
    • Sie unterrichtet Menschen und keine Hunde. Eine gute Menschenkenntnis bedeutet nicht gleich gute Hundekenntnis. Sie ist mit Sicherheit im Umgang mit Menschen sehr gelassen, nur halt die Interaktion mit Hunden muss Sie noch lernen. Vielleicht kannst Du ja bei Ihr Yoga Unterricht nehmen.. Man lernt nie aus. 😁

      CultoryCultoryVor 9 Tage
  • Wie geht es Heide und Tico jetzt wohl? Das beschäftigt mich sehr. Ich hatte den Eindruck, dass er Spiele braucht zum Energie loswerden.

    HufnagelXXLHufnagelXXLVor 11 Tage
  • Ja endlich habe mir schon lange was neues von euch gewünscht super super super bitte mehr davon.🖒🖒🖒

    Damiana Esposto PützDamiana Esposto PützVor 11 Tage
  • Jeder Hund braucht Führung. Liebevolle konsequente Führung führt zu Vertrauen beim Hund und die Führung wird dadurch mit der Zeit immer leichter. Das Problem für viele ist, dass das Arbeit ist. Und keine Arbeit die nach 15 Minuten am Tag erledigt ist. Keiner würde auf die Idee kommen ein Kind nur 15 Minuten am Tag zu erziehen. Einen Hund ins Haus zu holen heisst für mind. 10 Jahre konsequent mehrere Stunden am Tag Verantwortung übernehmen, Seid Ihr dazu nicht bereit, schafft euch keinen Hund an. Ihr tut dem Tier keinen Gefallen....

    Andreas Schmitz-SchunkenAndreas Schmitz-SchunkenVor 11 Tage
  • Meine Mina ist zwar ned so hart drauf,gerne würde ich mich aber auch mal draussen hinhocken...problem -14crad und alles Nass :D

    OoJoshioOOoJoshioOVor 11 Tage
  • Danke lieber Andreas fürs neuen Video. Liebe Heide, du bist doch eine Yoganerin und weißt wie man in Ruhe kommt. Tico kann sehr gut zu dir passen, da er genau diese Ruhe braucht. Da ist nur ein Knackpunkt: lt. deiner eigenen Aussage: jeder hat seine Grenzen, blockierst du dich selber. Wir können alle über unsere eigene Grenze hinaus wachsen, wenn wir es auch wollen. Tico könnte dir verhelfen beweglich zu werden. Er ist ein Geschenk an dich. Gib ihn ehrlich, gefühlte Klarheit. Tip: tiefe Bauchatmung hilft dabei. Lieben Gruß ☺️

    Birgitt SimonBirgitt SimonVor 11 Tage
  • Besitzer/-in: "Der will am liebsten zu dieser Person hin und sie beißen. Das ist Stress, sowohl für uns als auch für den Hund." Postbote: Hallo.

    Known As The InconspicuousKnown As The InconspicuousVor 12 Tage
  • Molly verströmt gar keine "gute Energie", sondern testet einfach nur, ob sie den anderen Hund unterbuttern kann. Lenny passt sich sozial direkt an und beschwichtigt, während Molly nicht von ihm ablässt und ihn weiter bedrängt. Später im Film sieht man auch, dass Lenny von Molly angeführt von den anderen Hunden gehetzt wird. Das ist kein Spiel, sondern Mobbing auf seine Kosten. Warum? Hunde im Spiel wechseln sich ab, machen Pausen. In einer fairen Spielsituation wird kaum ein Hund sich ausschließlich jagen lassen. Im Zweifel lernt Lenny so nur, dass er in ähnlichen Situationen nicht mehr klein bei gibt, sondern ähnlich wie Molly, direkt in die Konfrontation geht - denn sein Gesuch, dass er nicht auf Konfrontation auf ist und in Ruhe gelassen werden möchte, wird ignoriert. Und zu Heide und Tico: Der Hund braucht massiv Impulskontrolle und scheint sich nicht entspannen zu können. Dabei ist die Aufregung scheinbar stark an die Halterin gebunden, die aber völlig alleine damit gelassen wird. Der Hund ist hoch gestresst und verunsichert, das ist keine Basis für ein Training. Er braucht deutlich mehr Feedback darüber, wie er sich überhaupt verhalten soll, was er allerdings kaum bekommt und deshalb wahllos Dinge ausprobiert, für die er dann auch noch auf "den Deckel" bekommt, weil er ja irgendwas macht. Faires Training für Hund und Halterin ist das nicht. Ein Großteil der fahrlässigen Probleme an der Leine wären übrigens schon erledigt, wenn die Halterin die Leine nicht ständig lang laufen lassen würde, sodass Tico ordentlich Schwung zum reinspringen nehmen kann. Alleine der Tipp, ihn erstmal konsequent kurz zu führen, hätte ihr vermutlich schon mehr in die Hand gegeben, als dieses Wischi-Waschi. Manche Leute brauchen klare Anweisungen was und warum sie etwas machen sollen, was vom Trainer versäumt wurde - das ganze war von vorneherein also set-up-to-fail.

    TianareTianareVor 12 Tage
    • @Sabine Seewölfchen beim zweiten Mal ist eine zwei Meter Leine dran. Und wo "zerrt" der Trainer den Hund weg? Im Gegenteil der Hund zerrt den Trainer durch die Gegend.

      TheAnkstarTheAnkstarVor 4 Tage
    • Bei so kurzen Sequenzen kann man das schlecht sagen. Was ich aber gesehen habe war das Gleiche. Kein Spiel sondern eine Jagt.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • Danke. Selbst eine 3 m Leine und konsequentes Alternativverhalten würde unheimlich helfen. Und medizinische Abklärung. "Er will zu dir" "Er stalkt sie, braucht sie für seine Zwecke".... Ein Fremder reißt einen Hund vom Besitzer weg und wundert sich über Stress beim Hund 🤦‍♀️ und glaubt, dass es an ihm lurgt, dass er beim böllig fremden ruhiger ist . Auweh. Da gehört dringendvein Trainer dran, der nicht die Besitzerin als Schuldige ausmacht und versucht, ihn über Druck zu führen. 😥

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor 9 Tage
  • Liebes Team, die Sequenz mit dem Hund der Yoga Lehrerin lässt mir keine Ruhe. Der Hund scheint ein Dobermann oder Pinschermischling, die Ohren sind kahl. Dobermänner und Pinscher neigen zur Schilddrüsenunterfunktion, manchmal auch Überfunktion. Der Hund müsste bei diesem auffälligen Verhalten unbedingt einem Tierarzt vorgestellt werden. Das fehlt mir komplett, ein Hund, der so von der Rolle ist, ist kaum trainierbar. Die Besitzern erhält meiner Ansicht nach zu wenig konkrete Anleitung. Schon zu Hause, im Haus müsste das Training zur Ruhe zu kommen, beginnen. So überzeugt mich das gar nicht, leider! Das Thema Auslastung fehlt völlig, ebenso ein Leinenführigkeitstraining in konkreten Schritten, Arbeit über Lob und Belohnung, wenn er es gut macht. Ist mir alles zu CM mäßig! Schade! Vielleicht sollte der Hund mal bei Dr. Lindner fiffy@co vorgestellt werden?

    MsDobidobMsDobidobVor 12 Tage
    • @Ralf Thelen der Hund verhält sich, wenn er gedeckelt wird, überhaupt nicht "normal" sondern eskaliert im Laufe des Films immer stärker. Wenn du Hunde lesen könntest,würdest du das sehen können. Dein Gebashe gegenüber der Halterin weil sie Yogalehrerin ist, ist verletzend, übergriffig und respektlos.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 6 Tage
    • @M Bine 🤕🤕🤕

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
    • @MsDobidob: 🤕🤕🤕 Bin nicht das Team aber ich könnte mir folgendes als Antwort vorstellen : Nix Tierarzt! Erstens. Der Hund hält überhaupt nichts von Yoga Methoden. Und zweitens. Der Hund verhält sich doch völlig normal wenn er vom Trainer oder von der Bekannten geführt wird. Sogar im Rudel. Du hast anscheinend ,warum auch immer, diese Filmsequenzen übersehen . Und drittens. Will Heide einen Hund halten sollte sie, unter passender Anleitung, viel an sich selbst arbeiten. Das wird sie viel Kraft und Energie kosten aber man kann ihr nur wünschen dass sie diese aufbringt .

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
    • Genau das habe ich auch gedacht- der Hund könnte ein Schilddrüsen-Problem haben. Und nachdem die Freundin an dem Hund geruckt hat und er sie dafür gelobt hat, habe ich weggeschaltet, da ich doch sehr enttäuscht war, dass so eine Methode öffentlich im TV gezeigt wird und andere wieder dazu animieren könnte, Hunde energisch zu händeln.

      M BineM BineVor 11 Tage
  • "Ändert sich der Mensch, ändert sich der Hund!" Leider wollen sich die wenigsten Menschen ändern, sich ihren Ängsten und Schwächen stellen. Hunde sollen funktionieren.... Unsere Hunde leiden. Es wäre so einfach, einfach....

    jutta vierschjutta vierschVor 12 Tage
    • Der Hundecouch ist eigentlich mehr ein Menschencouch

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
    • Die meisten fürchten sich vor dem angeblich dominanten Hund. Dann wird schnell alles falsch gemacht. Gerade unsichere Hunde werden fälschlich oft für dominant gehalten.

      Silvia TorcheSilvia TorcheVor 6 Tage
  • Möchtegern Cesar Milan

    《Crush シ》《Crush シ》Vor 12 Tage
    • Er ist der einzig Wahre!

      《Crush シ》《Crush シ》Vor 12 Tage
  • Der Tico ist ein Junger Dobermann- (mix) und ist dem entsprechend eine extrem fordernde Hunderasse. Er braucht etwa 3-4 Stunden körperliche sowie geistige Auslastung täglich. Ich denke das ausrasteten am Gartentor hat eher etwas mit extrem angestauter und überschüssiger Energie zu tun, da er vermutlich gar nicht von der Leine kommt und deshalb nicht ausgelastet ist. Man kann von einem Hund nur Kooperation und gehorsam erwarten, wenn man seine Bedürfnisse erfüllt. Und dieser Hund muss erst mal richtig ausgelastet werden und 2 Stunden durch den Wald rasen bevor man erwarten kann, dass er nicht mehr an der Leine zieht. Ich finde es schlimm, dass dieser Trainer immer nur die Hunde harsch korrigiert, anstatt die gesamte Lebenssituation zu beachten. Nicht der Hund muss lernen, dass er seine Energie nicht rauslassen darf, sondern die Halterin müsste darüber aufgeklärt werden, wie sie den Hund richtig auslasten kann. Und nach dem der Hund die nötige Bewegung bekommen hat, kann man dann natürlich auch an anderen Baustellen arbeiten und den Hund etwas runterfahren und Ruhephasen in den Alltag integrieren. Völlig falscher Trainingsansatz und unqualifizierter „Trainer“!👎🏻

    Lz 777Lz 777Vor 12 Tage
    • @TheAnkstar Der ist doch nur so überdreht, weil er völlig unterfordert ist. Wenn er jeden Tag die Auslastung bekommen würde die er braucht, hätte sich dieses extreme Ziehen nach einer Woche erledigt. Und wer nicht in der Lage ist seinen 25kg Hund zu halten, sollte sich überlegen ob er den richtigen Hund hat.

      Lz 777Lz 777Vor 4 Tage
    • @Lz 777 jau, wenn man den Hund noch weiter aufdrehen will, dann hetzt man ihn 2 Stunden durch den Wald. Die Halterin begibt sich dafür dann in ein Michelin Männchen Kostüm, damit sie mit möglichst wenig Verletzungen aus der Nummer rauskommt...

      TheAnkstarTheAnkstarVor 4 Tage
    • Aha. Hier also kommtieren die Bundeshundetrainer mit 50 Jahre Berufserfahrung und mit zig hunderten von Hundehaltern und Hunden , die durch ihre Hand gegangen sind.

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
    • @Lz 777 😢

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 6 Tage
    • @Lz 777 gibt nur einen Daumen nach oben den ich dir geben kann. Man sieht kein einziges mal dass dieser Hund gelobt wird. Er wird ausschließlich gestraft und gedeckelt. Dazu wie in jeder Sendung die völlig falsche Cheftheorie. Dass ein Hund Erfolgserlebnisse an der Seite seines Besitzers braucht, kommt hier noch nichtmal zur Sprache. Und genau an solchen Hunden scheitert dann dieses veraltete strafbasierte Handling. Mit methodenvielfältigem Training, bei dem die Besitzerin erstmal geschult wird, was ein Hund einer solchen Genetik braucht, hat das recht wenig zu tun. Schade. Beide, Besitzerin und Hubd sind am Schluss traurig und frustriert.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 6 Tage
  • Tja, manche Menschen dürfen einfach keine Hunde besitzen.

    Suburp212Suburp212Vor 12 Tage
  • "das ist stress, sowohl für uns als auch den hund." - über den briefträger spricht natürlich niemand. vielleicht sollte er mal seinen finger durch den briefschlitz stecken?

    RealClassic GamingRealClassic GamingVor 12 Tage
    • Ein Hund wird eine Bestätigung in Form von einem Leckeren sowieso nicht annehmen so lange er aufgeregt ist. Wäre also völlig unnötig.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • @Sabine Seewölfchen damit hast du dir doch gerade alles selbst beantwortet. sieht so aus als hättest du lediglich probleme hundesprache zu deuten. wie gesagt : du verwechselst hunde mit menschen. ich kann dir in der richtung cesar millan empfehlen. dann wirst du den unterschied zwischen mensch und hund besser verstehen. auch wenn wir uns in unserem rudelverhalten in vielerlei hinsicht ähneln sind wir eben nicht gleich.

      RealClassic GamingRealClassic GamingVor 8 Tage
    • @RealClassic Gaming nope. Du verwechselst wieder vorgespieltes Verhalten mit Emotion. Bei Zuwendung geht es auch nicht darum, sich selbst mit in die Emotion des anderen zu setzen und auch "aggressiv, ängstlich , leidend" zu agieren, sondern die negativen Gefühlen durch eine positive Emotion zu verbessern. Fortbildungen im Gute Bereich Tiertraining helfen enorm, dann klappt es bei Hühner, Tigern und Hunden gleichermaßen gut. Ohne dass man eine schnipsende dominante Person ist, die andere körperlich einschränkt und glaubt, Emotionen statt Verhalten zu belohnen 🤦‍♀️

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor 8 Tage
    • @Sabine Seewölfchen du verwechselst hier anscheinend menschen mit hunden.... und selbst bei menschen ist es fragwürdig ob du einem kind was gestürzt und sich wehgetan hat den kopf streicheln solltest während es schreit und immer lauter wird, als wäre das schlimmste auf dieser welt passiert. am besten du gibst dem kind dann natürlich noch einen schokoriegel damit du emotional erpressbar wirst.... lebewesen für positive interaktion zu belohnen ist völlig normal. aber das was du beschreibst ist das kontraproduktivste was man tun kann. es sei denn du sprichst hier von einem ganz anderen kontext als ich das gerade tue.

      RealClassic GamingRealClassic GamingVor 8 Tage
    • @RealClassic Gaming Stress kann man nicht belohnen. Wenn ich dir einen Schokoriegel gebe, weil du nervös bist, fühlst du dich nicht im nervös sein bestärkt, sondern beruhigst dich und findest die Situation angenehmer. Genauso geht rs Hunden . Diesem Irrtum, dass man Emotionen wie ein Verhalten brlohnen oder bestrafen könnte, darf man nicht mehr aufsitzen.

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor 9 Tage
  • OMG man muss den Hund erziehen und man muss wissen wie man mit nem Hund umgeht und dann benimmt sich der Hund auch!!!? Wow!!! Warum haben wir uns einen Hund angeschafft wenn wir mit Hunden nicht mal umgehen können? Weil wir Idioten sind ! Hört einfach auf Hunde wie Meschen zu behandeln! Der Coach ist Super Aber ich finde wie César Milan es erklärt tausend mal besser! Hunde sind Rudeltiere und der Halter muss der Alpha sein und nicht der Hund

    madi adilbekovmadi adilbekovVor 12 Tage
    • @Mandy Raasch Fakt ist dass man einen Hund nicht wie einen Menschen behandeln kann! Einen Alpha im Rudel gibts immer und ja es ist schon längst nicht mehr aktuell zu sagen dass ein Alpha mit roher Gewalt ein Alpha werden kann. Alpha ist Dominant, intelligent und weis am besten was fürs Rudel am besten ist! Wenn ein Hund merkt dass der Mensch schwach ist und sich nicht wie ein Leittier verhält , übernimmt das Tier die Führung..... und das ist das meiste Problem bei "Problem Hunden" weil Ingeborg mit ihrem geliebten Rudy wie mit ihrem Sohn redet den sie nie hatte oder wie die Tochter die sich nur an Weihnachten meldet ..... jedenfalls behandeln die meisten ihre Hunde wie Menschen und da liegt das Problem.... also ich habe Hundetrainer Shows in 8 verschiedenen Ländern gesehen im drei verschiedenen Sprachen und kenne fast alle Sendungen. Aber Danke für ihren Link

      madi adilbekovmadi adilbekovVor 3 Tage
    • Ich empfehle mal ein bisschen aktuelle Themen zum Thema zu recherchieren. Das mit dem Rudelführer und Alphatier ist seit bestimmt 20 Jahren nachweislich überholt. magazin.mydog365.de/erziehung/methoden/rangordnung/

      Mandy RaaschMandy RaaschVor 7 Tage
  • Ich hätte das mit den Briefkasten nicht als erstes gemacht, weil dann hört das der Hund ja auch und rennt vieleicht auch an die Tür, und dann probiert er die Türklienke vieleicht auch runter zu drüken. Leni hat sich ja auch verbessert. Deswegen hätte ich das nicht gemacht mit dem Briefkasten.

    Sandra MüllerSandra MüllerVor 12 Tage
  • ENDLICH!!! Habe so auf eine neue Folge gewartet. Ich mag diesen Hundetrainer sehr. Sehr emphatisch,ehrlich und konsequent. Er nimmt seine Aufgabe ernst und auch die Leute,mit ihren Problemen. Er redet auch nicht viel. Sondern das,was gesagt werden muss. Kein Ewiges schwätzen und drum herum erzählen. Super verständlich. Er arbeitet viel mit Energie und das ist die Richtung,die ich auch bevorzuge. Er stopft die Hunde nicht mit leckerlies voll. Habe viel von ihm gelernt. Das mit der Türe,werde ich auch mal mit der Leine versuchen. Habe es vorher immer ohne gemacht. Wieder was gelernt ☺️ Herzlichen Dank,bitte mehr Videos von ihm. Natürlich gibt es ein 👍🏼 von mir.

    T. M.T. M.Vor 12 Tage
    • Würde er gelernt haben positive zu verstärken, auch über Futter, würde die Dame den Hund locker führen können und eine Abgabe wäre nie Thema .

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor 9 Tage
    • @WDR habe mich sehr für die Familie mit dem Lenny gefreut. RESPEKT! Mich würde auch interessieren,was aus den anderen beiden geworden ist. Das hat mir so leid getan für beide. Hoffe,sie hat es hinbekommen und musste ihn nicht abgeben.

      T. M.T. M.Vor 12 Tage
    • Danke sehr für dein liebes Feedback an uns, T.M.! Wir freuen uns, dass der Beitrag so informativ für dich war und neue Tipps und Tricks parat hatte! 💯👍

      WDRWDRVor 12 Tage
  • Das freut mich sooo, eine neue Folge!! Ich hab lange drauf gewartet, danke!👍

    SteffiSteffiVor 12 Tage
    • Das ist total schön zu hören, Steffi! Vielen Dank für deine lieben Worte an uns! 🤗

      WDRWDRVor 12 Tage
  • Ich finde es schade, dass er Heide nicht klar gesagt hat was sie tun soll 😔 ständig habe ich gehört, werde ruhiger... Was soll sie mit so einer Aussage anfangen? Meiner Meinung wäre das Stichwort:,, werde Selbstbewusst!" Die Frau ist doch ruhig, eher zu ruhig und lässt sich von dem Hund anpöbeln und alles machen 😔 Sie meint es nur lieb und weiss einfach nicht wie sie mit ihm umgehen soll. Hier sollte man einfache Dinge zeigen, wie Grenzen setzen und sich nicht anspringen lassen usw...

    KyTiMaKyTiMaVor 12 Tage
    • Mir fehlt wirklich, dass er ihr sagt was sie konkret machen soll, um mehr Selbstbewusstsein auszustrahlen. Dass ihr das fehlt, weiß sie doch längst, da braucht er auch nicht am Ende auf die Knie gehen für diese Erkenntnis.

      Arun MümmelArun MümmelVor 12 Stunden
    • ja ich denke auch da liegt das Problem, dass sie nicht technisch weiss wie sie das umsetzen soll. Sie bräuchte ein paar Werkzeuge zur Hilfe, so einen Stufenplan und "wie reagiere ich wenn". Wenn mir jemand sagt nun sei doch mal stärker, dominanter, ruhiger oder was auch immer, dann werd ich ja nicht nur von der Aussage automatisch anders. Ich brauche das Werkzeug dazu um da hinzukommen.

      Alines Welt - wie sie ihr gefälltAlines Welt - wie sie ihr gefälltVor Tag
    • Ruhiger werden z.b. ? Warum alles "zerdenken " ??? Einfach mal annehmen was gesagt wurde. Und das war Ruhiger sein und? ...ja genau Grenzen setzen

      Balu TraildogBalu TraildogVor 6 Tage
    • Stimme absolut zu! Selbstbewusstsein kann man leider nicht einfach anknipsen. Natürlich wissen wir nicht was Andreas ihr noch so alles an Tipps gegeben hat, aber vielleicht würde ihr es ja schon helfen für sich schon im Haus eine Handvoll klarer Regeln aufzustellen, die Tico ohne Wenn und Aber immer einzuhalten hat. Bspw. ein Zimmer in das er nicht mehr darf, ruhiges Warten bevor er an sein Futter darf oder sein Geschirr angezogen bekommt, nicht mehr aufs Sofa... Das ist erstmal viel leichter umzusetzen als direkt an so eingespielten Verhaltensmustern wie der Gartentür oder der Leinenführigkeit zu arbeiten wo der Stresspegel für beide schon so hoch ist. Erfolgserlebnisse bei solch "schaffbaren" kleineren Baustellen sorgen dann für mehr Selbstbewusstsein bei Heide und vllt auch Aha-Erlebnisse für Tico

      EmmalausEmmalausVor 12 Tage
    • Sie ist doch jogalehrerin

      Bettina SchmitdBettina SchmitdVor 12 Tage
  • Er redet die ganze Zeit von Ruhe.. Ich glaube aber sie als Yogalehrerin ist die Ruhe in Person. Er hätte ihr den Tipp geben sollen, dem Hund Grenzen zu geben, vor allem Körpersprachlich und verbal, aber nicht, mach dich noch kleiner. Der Hund braucht Impulskontrolle. Bad advice.

    honeykekshoneykeksVor 12 Tage
    • @Arun Mümmel das funktioniert bei Welpen, aber wohl kaum bei diesem Hund

      honeykekshoneykeksVor 9 Stunden
    • Mein Tipp wäre sei ein Baum, wenn er zieht stehen bleiben bis er wieder bei dir ist mach einen Schritt, wenn er zieht wieder stehen bleiben. Das kann eine Weile dauern bis man überhaupt vom Grundstück kommt, aber es lohnt sich. Der Hund will ja laufen, kommt aber nur vorwärts wenn er nicht zieht.

      Arun MümmelArun MümmelVor 13 Stunden
    • @Sabine Seewölfchen Seh ich genauso. Und Alternativverhalten wäre hier so wichtig. Von Training seh ich absolut nichts.

      Nina HamburgNina HamburgVor 8 Tage
    • Der Hund braucht hauptsächlich Alternativverhalten. Er muss lernen, was er machen soll, statt immer nur an allem gehindert zu werden. Es wäre so einfach mit beiden zu arbeiten und es schmerzt, diesem "Trainingsansatz" hier zuzusehen.

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor 9 Tage
    • Danke für deine Einschätzung, honeykeks!

      WDRWDRVor 12 Tage
  • Sehr mutig, sich als Hundehalter dabei filmen zu lassen! Und schön, dass sie sich (erneut!) Hilfe holen. Das machen nämlich die Meisten nicht, sonst gäbe es nicht so viele "Tut-Nixe"!!!

    Patricia B.Patricia B.Vor 12 Tage
  • warum erklärt Andreas Heide nicht KONKRET was sie anders machen soll??? Ich finde, dass er wirklich nicht einfühlsam mit ihr umgegangen ist. Sie scheint ein sensibler Mensch zu sein, sie tut mir leid.

    freedomfreedomVor 12 Tage
    • @Leben mit SaarloosWolfhund word!

      honeykekshoneykeksVor 5 Tage
    • @Balu Traildog es ist nicht die Tatsache dass sie sensibel ist, sondern keine Basics hat, und offenbar die Hundeschulen, inklusive der betreffenden, es versäumt haben, ihr diese zu vermitteln. Ich fand gut, dass hier im Film dazu geraten wurde, das Erziehungsgeschirr abzunehmen, da dieses ja nur ein unangenehmer Schmerzreiz ist. Ansonsten konnte ich in dem gesamten Film ausser die falsche Cheftheorie und den Hund Deckeln so gar nichts sehen, von dem, was an zielführendem Training wichtig wäre.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor 6 Tage
    • Weil es nicht um den Menschen geht! Es soll dem Hund in der Beziehung mit dem Menschen geholfen werden . Ihre zu sensibel Art, ist doch schuld an allem....

      Balu TraildogBalu TraildogVor 6 Tage
    • @Ralf Thelen Was ist daran Quatsch ‽ DaS Geschirr ist nix und eine Schleppleine um Leinenführigkeit zu lernen ist auch nix. Ist die Antwort auf " Quatsch was du empfiehlst" . Wurde wohl gelöscht.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • Vielleicht hält Tikko Yoga für Humbug

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
  • In ganz abgeschwächter Form rastet mein Terrier aus dem Tierschutz auch an der Tür aus. Ich gehe auch erst raus, wenn er zur Ruhe gefunden hat und zeige immer wieder klar die Grenzen. Das hat mir schon viel geholfen!

    Feli GoFeli GoVor 13 Tage
  • 🐩🐩

    Michael HülsdünkerMichael HülsdünkerVor 13 Tage
  • Schon erstaunlich, daß man das mit der Post nicht schon so gelöst hat, das man einen Postkasten am Haus angebracht hat, so daß der Postbote die Post nicht durch den Türschlitz stecken muss. Wäre das erste was ich geändert hätte.

    C. K.C. K.Vor 13 Tage
    • @Mara Hood Nun, das sehe Ich in dieser Situation etwas anders. Den Stress hätte ich mir da nicht gemacht. Ein Briefkasten ist ja Heute das normalste der Welt. Damit wäre für alle Seiten der Stress auf beiden Seiten unkompliziert gelöst gewesen, meine Meinung.

      C. K.C. K.Vor Tag
    • Warum willst du dich dem Hund anpassen? Das ist doch Blödsinn. Zuerst ist es dann der Postkasten, später das nächste dann folgt wieder das nächste.....das wird ein ewig drehendes Karrussell.....Konsequent sein, es wird keine Post zerfetzt, punkt.

      Mara HoodMara HoodVor 2 Tage
    • Genau das habe ich mir auch gedacht😂

      BlasterLadyYTBlasterLadyYTVor 2 Tage
    • @Heidenheim75 Postboten haben da bestimmt das eine oder andere andere unschöne Erlebniss. Wenn man dann noch Angst vor Hunden hat.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor 6 Tage
    • @Heidenheim75 wieso, der kann doch Karate....

      Mike EskreamaMike EskreamaVor 12 Tage
  • Heide sollte diesen Hund abgeben. Der ist nichts für sie. Zu viel Energie

    Krey ZeeKrey ZeeVor 13 Tage
    • @Ralf Thelen dann schau dir mal den Kommentar oben drüber von mir an (der letzte Satz von Punkt 4), dann weißte wo das Problem meiner Meinung nach liegt.

      honeykekshoneykeksVor 5 Tage
    • Weil es eine Sache ist, sich Videos anzuschauen, Bücher zu lesen oder sich anzuschauen, wie Hundebesitzer mit ihren Hunden umgehen. Erst wenn Du selbst einen Hund konsequent erzogen und Erfahrung gesammelt hast, kannst Du beurteilen, was schief läuft oder auch nicht. Und Du kannst mir glauben, dass ein Hund, der mit seinem Besitzer macht was er will dazu neigt, dieses Verhalten auch bei anderen Menschen, die er als "untergeordnet" betrachtet, zu zeigen. Und gerade wenn es sich dann um Kinder handelt kann es ganz schnell gefährlich werden. Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass die im Film gezeigte Dame dem Hund die Chance einräumen sollte, bei einem anderen Besitzer ein gutes u. schönes Leben zu führen. Denn: Liebe zum Hund bedeutet, dass der Mensch den Bedürfnissen des Hundes gerecht wird. Und in diesem Beispiel bedeutet "gerecht werden" dem Hund Führung zu geben und es einzusehen, dass Heide es bei diesem (einen) Hund eben nicht kann.

      Unbekannt UnbekanntUnbekannt UnbekanntVor 5 Tage
    • @Liss Schmetterling 😂😅😅😉👍

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 5 Tage
    • @honeykeks so so. Zuviel Energie? Das ist doch nicht das Problem!

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 5 Tage
    • @Unbekannt Unbekannt warum fragst du?

      honeykekshoneykeksVor 5 Tage
  • Super zu 100% mein Style ...bravo das es noch Hundetrainer gibt die klartext sprechen und Gesunden Menschen verstand haben !!! Die Hundehalter müssen sich öndern !!!!!

    Rene MeierRene MeierVor 13 Tage
  • Das „An der Tür bellen“ hatte meine Tante auch mal... Der Postbote hat sich gar nicht mehr an die Tür getraut. Irgendwann hat sie einen Brief von der Stadtverwaltung bekommen und musste ihren Hund abgeben. Danke für das tolle Video, wiedermal super Arbeit von Andreas Ohligschläger 👍🏼

    DeLike21 - Brawl StarsDeLike21 - Brawl StarsVor 13 Tage
  • Ganz ganz viel Applaus! Finde eig. Von allen der beste HundeMenschtrainer........ vorallem sehr viel Gefühl für die sehr unterschiedlichen Besitzer ,,,, ( mit wildem Tico ist schon schwierig,weil ohne Ruhe reinbringen zu können nimmt der Hund nichts auf ,glaube die süße Heide ist ein " Katzenmensch"😻....... würde sowas von gerne mal ins " Revier" ---- meine Bewunderung und Danke für die vielen hilfreichen Filme und auch für die mutigen ,die zum Dreh bereit sind vor großem Fernsehpublikum! Ganz toll fand ich das Hochseilgehen und Ruheübung vorm Gartentor danke

    Rosl WaldRosl WaldVor 13 Tage
  • Heide ist wohl eher ein Katzenmensch.

    sunny78 Bellsunny78 BellVor 13 Tage
    • Könnte gut sein! Erkenntnis tut eben manchmal weh...

      Mike EskreamaMike EskreamaVor 12 Tage
    • Den gleichen Eindruck habe ich auch...

      vestaostovestaostoVor 13 Tage
    • Nicht unbedingt. Aber in diesem Fall passen Hund und Halter wohl wirklich nicht so gut zusammen.

      Heidenheim75Heidenheim75Vor 13 Tage
  • Er ist einfach genial, der Andreas. Das Mutter Sohn Team ist gut. Heide: Aufwachen! Nicht rumjammern. Ich möchte diesen Hund nicht geschenkt, aber er ist als Welpe gekommen und zu dem gemacht worden, was er nun ist. Es gibt keine Entschuldigung. Hier ist Arbeit angesagt, sonst geht das in die Hose.

    MastinomamaMastinomamaVor 13 Tage
    • Arbeit ja. Und zwar sollte Heide unter einem erfahrenen Couch an sich arbeiten . Dann werden Tikko und Heide ein gutesTeam

      Ralf ThelenRalf ThelenVor 6 Tage
    • Der Hund braucht Auslastung,Aufgaben,der ist nicht böse! Und natürlich eine klare,ruhige Führung. Die gibt ihm Heide aber nicht,vielleicht sollte sie wirklich einen anderen Hund haben,oder gar keinen.

      KAROLINKAROLINVor 8 Tage
  • Ich bin einfach immer wieder fasziniert von Andreas. Ich selber bin kein Hundealter, aber als ich neulich mit dem Hund eines Freundes draußen war - es war das erste Mal - haben mir diese Dokus sehr geholfen. Vielen Dank dem WDR und Andreas ❤️

    Er WinEr WinVor 13 Tage
    • Das freut uns riesig zu hören, Er Win! Herzlichen Dank für das Feedback. 😊

      WDRWDRVor 12 Tage
    • Hundehalter*

      Er WinEr WinVor 13 Tage
  • Liebe Heide, ja es ist wahrscheinlich der falsche Hund für dich. Aber nun hast du ihn. Und du kannst es schaffen. Einen Hund wie Tico eingrenzen zu wollen ist der falsche Weg. Tico hat so eine enorme Energie, dass man die Energie umlenken muss. Versucht man ihn einzugrenzen, wird sich das nur noch mehr aufstauen und explodieren. Tico braucht eine Beschäftigung, eine Aufgabe in der er aufgeht. Diese würde ihn fordern und sollte konsequent jeden Tag umgesetzt werden. Das Training im Garten zu beginnen ist aus meiner Sicht der nicht richtige Ansatz. Die ersten Trainings von sicher 10 Tagen hätten in der Wohnung stattfinden müssen. Denn man geht beginnt immer auf dem kleinsten Level. Der Garten war schon eine Überforderung für euch beide. Mir ist aufgefallen dass du sehr ernst und traurig wirkst. Auch das sollte man angehen, indem man etwas findet, wo ihr miteinander Freude habt und trotzdem der Hund seine Energie loswerden kann. Es ist noch nicht zu spät. Tico ist ein Hund der gut geführt werden kann, wenn man weiß wie. Also gib nicht auf, sondern finde den richtigen Trainer. Ich wünsche euch alles Gute. Myria

    Myriade HundeexpertenMyriade HundeexpertenVor 13 Tage
    • Auslastung ist zwar wichtig, aber es sah von den Ausschnitten im Beitrag nicht so aus als wäre hier die Basis vorhanden um irgendwie mit dem Hund arbeiten zu können. Wie soll sich Tico bei dem Erregungszustand auch nur ansatzweise konzentrieren können? Es geht gar nicht um Autorität oder Grenzen setzen, sondern darum dass Tico lernt zu entspannen, weil er sich an seiner Besitzerin orientieren und sich auf sie verlassen kann. Die wenigsten Hunde fühlen sich in der Führungsrolle wohl, die meisten sind damit eher überfordert und dadurch entstehen solche unerwünschten Verhaltensweisen. Ich finde den Ansatz von Andreas einleuchtend und kann aus der Erfahrung mit meiner Hündin aus dem Tierschutz sagen, dass es funktioniert wenn man klare Regeln aufstellt, die jederzeit einzuhalten sind und dem Hund Entscheidungen abnimmt.

      EmmalausEmmalausVor 12 Tage
    • Energie loswerden ist das eine aber was er auch braucht ist Führung. Man hat doch gesehen wie fix das geht wenn man eine gewisse Autorität hat. Und was soll man Heide sagen "hau mal auf den Putz und steh nicht rum wie ne Feder im Wind?". Wenn man Tico nur zuflüstert "es wäre jetzt nett wenn du mal sitz machen könntest" kann man so viel Energie loswerden wie man lustig ist und das wird nix. Deutliche, klare und autoritäre Ansagen. Ohne Aggression und ohne Unsicherheit ist genau das was er braucht und nichts Anderes. Dazu bräuchte Heide ein ganz anderes und viel intensiveres Coaching das sie ihr Auftreten grundsätzlich ändert.

      DaveDaveVor 12 Tage
    • @Sandra Ja, heutzutage werden viele Hunde leider nicht mehr erzogen, sondern eher verpimpelt. Das kann man täglich auf den Straßen deutlich erkennen. Viele Hunde erziehen ihre Besitzer, nicht umgekehrt.

      Snoopy0Snoopy0Vor 12 Tage
    • Nur mal sein Gedanke an alle die ein Problem mit Grenzen setzen haben: im Rudel wird aufgeregtes Verhalten auch unterbunden. Manchmal auch durch rennen umgelenkt das ist richtig. Aber ganz auf Grenzen verzichten, naja das muss jeder selber wissen.... ...ist ja in der modernen Hundeerziehung eh verpönt....

      SandraSandraVor 13 Tage
    • Sehe ich auch so.. Eingrenzen ist hier nicht der richtige Ansatz, erstmal auslasten, vielleicht mit einer ruhigen, konzentrierten Sache wie Nasenarbeit, aber auch körperliche Energie loswerden. Dadurch wird die Beziehung ja schon mal besser. Auch an der Grunderziehung und am Respekt arbeiten, aber erstmal müssen die Grundbedürfnisse des Hundes befriedigt sein und das ist bei so einem Arbeitshund eben nicht leicht..

      RWSderKönigRWSderKönigVor 13 Tage
  • Bei der Halterin von Lenny konnte man nach dem Training ganz deutlich sehen, daß sich ihre Ausstrahlung sehr zum positiven gewandelt hat. Leider fand ich das Beispiel mit Heide sehr schade. Es war deutlich zu sehen das sie sich sehr unwohl fühlt und zum Teil auch vorgeführt wird. Andreas betont immer wieder sie solle ruhiger werden. Aber ist das das zentrale Problem? Gut, in einer Sequenz sagt er sie soll sich nix gefallen lassen. Ich vermisse jedoch, wie Andreas ihr konkret zeigt wie sie an sich arbeiten kann. Ich verstehe auch nicht warum Andreas ihr nicht zeigt, wie sie ihrem Hund deutliche Grenzen setzt.

    SandraSandraVor 13 Tage
    • @Mike Eskreama Du meinst Martin Rütter. Von dem halte ich nicht sonderlich viel. Ich meine von Rütter.

      Snoopy0Snoopy0Vor 4 Tage
    • @Vergess En Dann geht doch zu Rütto!

      Mike EskreamaMike EskreamaVor 6 Tage
    • sorry aber für mich ist er kein hundetrainer sondern eher ein besitzer bloßsteller

      Vergess EnVergess EnVor 7 Tage
    • Schmerz führt manchmal zu Erkenntnis und haben den Zweck diese auch wirklich wertschätzen zu können. So hart sollte das jetzt gar nicht klingen, tut es aber doch. Sei es drum.

      Mike EskreamaMike EskreamaVor 12 Tage
    • Heide hat noch ein tiefer sitzendes Problem... so glasklar, wie sie selbst zum Schluss zugegeben hat, dass der Hund es mit ihr machen kann... das ist doch recht auffällig. Andreas könnte ihr noch so viel zeigen aber wenn sie im Inneren nicht ausstrahlt was sie muss um dem Hund halt zu geben und Grenzen zu zeigen, helfen tausend Übungen auch nichts. Das ist auch was er immer wieder rüber bringen wollte. Die Freundin von Heide war doch vom Auftreten her auch eine PERSON und deswegen konnte Sie den Hund im nu auf seinen Platz verweisen.

      Tim KimTim KimVor 13 Tage
  • Was ist mit FEUER UND FLAMME?

    Feuerwehr VideosFeuerwehr VideosVor 13 Tage
    • Bitte

      Feuerwehr VideosFeuerwehr VideosVor 13 Tage
    • Hören

      YT-KiannYT-KiannVor 13 Tage
    • Dankeschön das will ich auch

      YT-KiannYT-KiannVor 13 Tage
DEhave