EMPFINDLICH ODER WAS? I WAS IST HOCHSENSIBILITÄT I NATASCHA GEISLER UND ELLA THEBEE

29 Okt 2020
19 779 Aufrufe

Habt Ihr schon Momente gehabt, in denen Ihr Euch zu empfindsam vorkamt? Dachtet Ihr schon mal, dass Ihr schwächer seid, als andere, weil Euch bestimmte Situationen Kraft rauben oder Ihr mehr fühlt als andere? So ging es uns, bis wir von dem Begriff Hochsensibilität gehört haben. Wir erzählen Euch heute, was das bedeutet, was es für Auswirkungen hat und worin die Vor- und Nachteile liegen.
Vielen Dank an das Art'otel für die Zusammenarbeit und den Dreh in Eurem wunderschönen Zimmer.
www.artotelberlinmitte.de/
TEST ZUR HOCHSENSIBILITÄT
www.psychomeda.de/online-tests/test-fuer-hochsensibilitaet.html
HIER DEN DEhaveKANAL ABONNIEREN: dehave.info
INSTAGRAM: instagram.com/langeredekurzerderpodcast
FACEBOOK: facebook.com/LangeRedeKurzerDerPodcast/
Natascha Geisler auf Instagram @feenstueck
Ella Thebee auf Instagram @ellathebee

KOMMENTARE
  • Also erst mal: Ich liebe euren Podcast!!💕 Zum Thema Gerüche: in mir verknüpfe ich auch Gerüche richtig stark mit Emotionen, die wiederum mit Erinnerung verknüpft sind. Ich weiß noch, ich hatte mal ne Freundin besucht. Und im Hausflur erinnerte mich der Geruch total an die Puppen meiner Kindheit. (Leicht süßlich, n Hauch von Vanille und nach sehr weichem Plastik). Es war letztendlich der Geruch der Wände. - Von Heimat. Ich hätte dort Stunden verweilen können. Viele andere geschilderte Sachen kann ich auch wahnsinnig gut nachvollziehen. Wie kann man eigentlich Hochsensibilität herausfinden? - Geht das nur mit einer festen Diagnose (mittels Test) einer Psychologin?

    Énit ÉnitÉnit ÉnitVor 9 Tage
  • Ich habe den Test auch gemacht und mein HSP wert war beim 1. 69 % und bei den 2 anderen jeweils 100 %. Mich hat das Ergebnis etwas überrascht da ich nicht von einer so hohen Sensibilität ausgegangen bin

    ChristianChristianVor 22 Tage
  • Euer Podcast ist wie ein gutes Lied

    ChristianChristianVor 22 Tage
  • Genau, es wäre nämlich sehr übergriffig jemanden direkt drauf anzusprechen auf seine Gefühlswelt, denn derjenige will das oft gar nicht, damit würde man ihn überrumpeln.

    LoCo LiDo Jes!❤🌞😂LoCo LiDo Jes!❤🌞😂Vor Monat
  • ach wie schön war das!

    Jo JoJo JoVor Monat
  • Zu Nataschas Frage: da spielt vermutlich auch sehr stark das eigene Sternzeichen/Aszendent mit rein :-)

    hanamiorigamihanamiorigamiVor Monat
  • Ich habe vor einigen Jahren aus einer Laune heraus 2 Workshops für Hochsensible besucht (allgemeines Wissen und i.B.a. Beruf). Das waren die am besten investierten 20€ meines Lebens. Das war so ein durchgehender Aha-Moment. Leider ist der Ws i.B.a. Liebe nicht zustande gekommen :( Ich finde v.a. die diversen Typen ganz spannend (analytisch, emotional etc.) und wo man diese beruflich am besten einsetzen kann.

    hanamiorigamihanamiorigamiVor Monat
  • Es ist halt auch so, das ich wirklich so viel fühle und in meinem kopf verarbeite, dass ich mich oft bei Meinungsverschiedenheiten an keine Seite wenden kann. So viele Diskussionen drehen sich darum, dass sich zwei Seiten einfach felsenfest überzeugt sind. Da ich so viele Abzweigungen wahrnehme, nehme ich auch beide Überzeugungen war und kann nie in einer Runde äußern, dass ich auf einer Seite bin.. ich finde es aber gut das ich zu meiner Sensibilität stehe und Niemandem was vormache oder so "Handle als wie andere mich mögen könnten" ^^ich bin mittlerweile ich und das ist auch viel interessanter für viele, da ich ungewöhliche antworten gebe... :D so eine hassliebe hahaha

    iovu vuiovu vuVor Monat
  • In 7 Minuten is es soweit😂😂

    Anni SanniAnni SanniVor Monat
    • 😄😘😘😘

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Ich komme jetzt erst dazu diese Folge zu schauen. Und was für mich super spannend aber auch irgendwie komisch und manchmal sorgenbehaftet ist, ist dass ich mich bzw meine Gefühle in meinem Sohn sehe. Ich war zuletzt so verzweifelt weil mein Sohn seit der Kita Eingewöhnung nach Hause kommt und eine Stunde nicht zu beruhigen ist. Er weint und will alleine sein und lässt sich nicht anfassen. Als ich mit meiner Mama drüber geredet hat meinte sie: du warst genau gleich, sobald nach der Kita das Auto in die Garage gefahren ist hast du angefangen zu weinen. Und das habe ich heute noch, wenn ich unter Menschen bin brauche ich danach erstmal Zeit mich abzukappseln und Ruhe. Auch zb dass ich mich nach der Schule erstmal ne runde schlafen legen musste. Heute macht alles Sinn und ich hoffe sehr dass ich meinen Sohn abholen kann und er niemals dieses Gefühl haben muss er ist zu viel und seine Gefühle haben keinen Platz ❤💔

    LeaLeaVor Monat
  • Ok, nach zwei Wochen nehme ich mir mal die Zeit für diese schöne Folge. Oft rausche ich durch Videos durch, aber es ist eigentlich wünschenswerter, bewusst zu hören. Nunja, fällt mir häufiger schwer. Bei mir wurde ein ähnliches Gefühl ausgelöst, als ich die Begriffe Asexualität und Aromantik für mich entdeckt habe. Es gibt Menschen, die ebenso empfinden? Ich muss gar nicht anders sein? Auch wenn das durch heteronormative Sozialisierung sehr stark in mir verankert bleibt, dass ich denke, anders sein zu müssen. Kann man extravertiert und hochsensibel sein? Irgendwie scheint mir Introversion und Hochsensibilität teilweise zu korrelieren. Das mit dem "Gefühle sehen" fällt mir schwer, "zu glauben". Ich hab mal eine Freundin kennengelernt, die das auch so empfunden hat und mir fällt es schwer, zu verstehen; auch zu verstehen, wie das sein kann... ich versuche das rational zu ergründen, aber das geht nicht. Eine Frage habe ich aber noch, Ella, in deinen Vlogs, du machst "immer" soooo viel! Wie? Ich bin nicht hochsensibel, denke ich, ich denke aber teilweise, dass ich gerne sensibler wäre. Ich habe das Gefühl, dass das helfen kann, in sozialen Situationen zu handeln. Ich fühle mich häufig inkompetent, weil ich nicht weiß, wie ich auf andere Menschen reagieren soll und wenn ich das nicht kann, z.b. das Gefühl habe eine schlechte Freundin zu sein. Oder weil Menschen, die als Vorbilder fungieren, häufig so geprägt sind, aber ich ja nicht meine Art zu empfinden verändern kann. Liebe Grüße ❤️

    Hannah HHannah HVor 2 Monate
    • Da hast du in meinen Augen etwas sehr richtiges gesagt, liebe Hannah - du kannst deine Art zu empfinden nicht ändern. Das musst du auch nicht. Du hast u.a. geschrieben, du hättest manchmal das Gefühl eine schlechte Freundin zu sein. In Kontext gesetzt mit dem Anfang meiner Nachricht: egal wie du persönlich Dinge empfindest - was du immer machen kannst, ist einen Freund/ eine Freundin zu fragen, was sie gerade brauchen, ob es etwas gibt, das du tun kannst. So bist du für sie da. Es genau so nachempfinden zu können ist nicht nötig. ❤️😘

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Danke für die tolle Folge. Ihr habt das echt toll erklärt.

    JuleJuleVor 2 Monate
  • ich wurde auch schon ganz oft komisch angeschaut oder so Sachen gesagt wie :" oh du bist zu sensibel. Du darfst Sachen nicht so nah an dich heran lassen. " Früher hieß es "oh du bist ja ne heulsuse!" Ich reagiere ganz extrem auf Gespräche,weswegen ich nach Geburtstagsfeiern oft Weine und mich ausgelaugt fühle. Manchmal merke ich das auch währenddessen und ziehe mich dann erstmal in einen ruhigen Raum,um wieder "klar" zu kommen. Gefühle und Stimmungen von anderen nehme ich auch sehr deutlich und schnell wahr.

    Kristina GründlingKristina GründlingVor 2 Monate
  • Mir kam vieles, was ihr angesprochen habt sehr bekannt vor. Was soll ich sagen, ich habe den Test gemacht und Bingo! Mein Mann sagte, dass er nun verstehen kann, warum ich Jahreszeiten riechen kann :D und mir ist aufgefallen, dass Freunde nie verstehen konnten, warum ich in einer Bar die Musik nicht hören konnte, wenn der Geräuschpegel von den Leuten zu laut war.. Nun habe ich auch darauf eine Antwort!! Vielen Dank fürs Augen öffnen ❤️

    AustralisaAustralisaVor 2 Monate
    • ❤️😘

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Ich sitze grade hier und muss fast weinen, weil ich mich so verstanden fühle :D

    Annika SchneiderAnnika SchneiderVor 2 Monate
    • Fühl dich umarmt ❣️

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Das mich verschiedenste Gerüche an verschiedenste Situationen erinnern habe ich auch. Genau so mit Musik. Habe aber nie daran gedacht das ich Hochsensibel sein könnte.

    Steffi AmbrassSteffi AmbrassVor 2 Monate
  • Was ich persönlich richtig blöd finde: Eigentlich mag ich gut gemachte Horrofilme/-serien, Thriller etc. total gerne, aber mein Herz rast jedes Mal wie verrückt und ich habe teilweise Wochen später noch Albträume. Für mich ist das nicht einfach "nur" Nervenkitzel, sondern ich habe immer das Gefühl, mittendrin und selbst betroffen zu sein. Ich hab mal The Shining im Kino gesehen und ich finde den Film so genial, gleichzeitig hatte ich die ganze Zeit die Finger in die Armlehne gekrallt und ständig den Impuls, rauszulaufen. Von "You" auf Netflix hatte ich heute wieder einen echt krassen Albtraum nach meinem Bingewatching vor zwei Wochen. Hatte auch direkt nach dem Anschauen total komische Gedanken im Alltag bei der Interaktion mit Menschen. Ich muss das echt vorsichtig dosieren und vertrage das nur in ganz kleinen Dosen...

    Gabi WGabi WVor 2 Monate
    • Hör da auf dich. Wenn du merkst, dass dir sowas nicht gut - lass es sein. ❤️

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Danke für das Video😊 jetzt ergibt vieles Sinn💖

    Esmeralda GermaniaEsmeralda GermaniaVor 2 Monate
  • Sehr interessant! Ich hätte mich jetzt selbst nicht als hochsensibel eingestuft (weil, wieso sind nicht alle so wie ich?) aber aus Interesse habe ich den Test auch einfach mal gemacht. Das hat meine Wahrnehmung schon bestätigt, dass ich in manchen bereichen doch sensibler bin als meine Mitmenschen. Echt spannend, danke euch ^^

    Marisa ZenginMarisa ZenginVor 2 Monate
  • Vielen, vielen Dank fuer dieses Video, ihr zwei Lieben! Ich bin selbst hochsensibel (mittlerweile auch durch meine Psychologin diagnostiziert) und bin froh, dass ich das nun benennen kann. Ich habe als Baby schon viel geschrien und meine Eltern zur Verzweiflung gebracht. Heute kann ich kaum an Familienfesten teilnehmen, denn Parties und viele Menschen sind fuer mich Stress und zu viel...Das stößt- vor allem bei der Familie meiner Stiefmutter- auf großes Unverständnis und wird als “Ach, die hat kein Interesse an uns” abgetan, was fuer mich nicht einfach ist. Ich versuche aber mittlerweile, fuer mich einzustehen - was schwierig ist- aber ich merke einfach, dass mir das “ja sagen, wenn ich nein meine” gar nicht gut tut. Ich danke Euch nochmals sehr fuer dieses Video! Es hilft so sehr zu verstehen und anerkennen!

    Ann-Kathrin GloverAnn-Kathrin GloverVor 2 Monate
    • ❤️❤️❤️

      FeenstückFeenstückVor Monat
  • Also ich habe den Test gemacht und wurde in Typ 3 eingestuft mit einer Übereinstimmung von 106%. Dachte immer ich bin komisch. Jetzt ergibt es etwas mehr Sinn. Könntet ihr vielleicht eine Folge oder ein Video machen mit Tipps im Umgang damit?

    Dr. AnonymusDr. AnonymusVor 2 Monate
  • Ich kenne das genau mit den vielen Menschen am Tisch, bei denen man genau spürt, wie es jedem geht und wer sich nicht mag. Gerade habe ich einen neuen Job angefangen und da merke ich mal wieder, dass ich auch sehr genau wahrnehme, ob andere Menschen mich mögen und mit meiner Arbeit einverstanden sind. Grundsätzlich bin ich der Überzeugung, dass es völlig ok ist, dass sich nicht jeder super sympathisch findet und es verschiedenen Arbeitsansätze gibt, mit denen nicht jeder einverstanden sein muss. Deshalb ist es auch gar nicht mein Ziel, dass mich jeder total gerne mag und würde es niemandem übel nehmen. Schwierig finde ich dann eher Situationen, in denen ich genau spüre, dass jemand mit meiner Arbeit nicht so richtig einverstanden ist, mir aber dann bei Nachfrage nur erzählt, dass er alles toll findet. Oft interessiert mich die Meinung und Ideen anderer ja wirklich und würden mir bestimmt weiter helfen bzw. den Weg in eine konstruktive Diskussion eröffnen. Wenn mir dann jemand gegenüber steht, bei dem ich mir zu 99% sicher bin, dass er gerade nicht ehrlich ist, kann die Situation für mich sehr unangenehm sein. Und bei mir relativ fremden Kolleg*innen will ich dann auch nicht unbedingt behaupten, dass ich aber denke besser zu wissen, was sie eigentlich sagen wollen. Keine Ahnung, ob ich das jetzt gut erklären konnte. Insgesamt finde ich es manchmal einfach unangenehm zu genau wahrzunehmen, was andere Personen denken/fühlen. Manchmal interessiert es mich nämlich eigentlich auch nicht, was jemand von mir hält, so lange wir einen guten Weg finden miteinander auszukommen. Ich komme dann auch manchmal in Zweifeln, ob ich das jetzt wirklich richtig deute oder mir nur einbilde so viel zu wissen, weil ich es auch nicht wirklich beschreiben kann, warum ich oft einfach weiß, wie jemand gerade fühlt - ich weiß es dann einfach irgendwie. Die Erfahrung zeigt, dass ich im Nachhinein meistens recht hatte, gleichzeitig will ich mir aber auch nicht einbilden immer alles zu wissen, was andere fühlen. Insgesamt will ich meine Hochsensibilität aber auch nicht missen, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, wie es ist, wenn man das alles einfach nicht wahrnimmt. Und oft bringt es ja auch Vorteile mit und wird von den eigenen Herzensmenschen sehr geschätzt.

    Mia L.Mia L.Vor 2 Monate
  • Krass nach Ellas letzten Videos zu Hochsensibilität dachte ich, dass ich zwar sehr sensibel bin, aber nicht hochsensibel. Aber als Ella das mit dem Schlafen im ersten Semester gesagt hat, ist mir einiges klar geworden😅

    Jana BlumenduftJana BlumenduftVor 2 Monate
  • In einigen Passagen konnte ich mich wiederfinden. Habe dann gerade mal diesen Test dazu gemacht. Entspreche "der Norm", aber einige Schwächen, die angezeigt wurden, sind tatsächlich wahr. Ich halte seit einigen Jahren einen gewissen Lärmpegel (große Menschenmenge) nicht mehr so gut aus. Ich lasse mich leicht ablenken, wenn ich zb lesen möchte oder lernen muss. Ich bin der Meinung, wenn man bestimmte Dinge weiß, dass man dann leichter damit umgehen oder etwas verändern kann.

    Sandra P.Sandra P.Vor 2 Monate
  • Ich finde euren Podcast und die besprochenen Themen sehr interessant, auch wenn es für mich nichts für zwischendurch ist. Da braucht man echt schon mal eine ruhige Minute (bzw. ca 40 ruhige Minuten :) ) Aber das ist auch gut so. Ich frage mich allerdings, wo die Werbung für die Hotels bleibt? Den Link in der Infobox habe ich gesehen, aber sprecht ihr euren räumlichen „Gastgeber“ überhaupt an oder habe ich das überhört?😅 Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Hotels total untergehen, dabei wolltet ihr doch gerade denen helfen und durch die Aufmerksamkeit besser durch die Pandemie bringen (auch wenn jetzt gerade wieder innerdeutsche Übernachtungen quasi verboten sind).

    Vera T.Vera T.Vor 2 Monate
    • @Feenstück Ah achso, dann hatte ich das nur falsch verstanden. Dann hoffe ich wirklich, dass es den Hotels über den Sommer etwas gebracht hat, immerhin habt ihr ja schon vor einer ganzen Weile gedreht. Danke für die Aufklärung! ☺️

      Vera T.Vera T.Vor 2 Monate
    • Nene, hat alles seine Richtigkeit. Das bewerben fand/ findet nie innerhalb der Podcastfolge statt, sondern immer im Vlog auf Ellas Kanal im jeweiligen Aufnahmezeitraum. Also als wir die Folge gedreht haben. Liebe Grüße und bleib gesund 😘

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich hab tatsächlich kurz vor Nataschas Frage "bin ich überhaupt hochsensibel? Am Ende bin ich es doch nicht" auch nach einem Test gegoogelt und bin auf denselben gestoßen, wie in der Infobox. Tadaaa 100%, musste auch sehr lachen 😂 Danke fürs Teilen & drüber sprechen!! Wir sind nicht alleine! ❤️

    Christin 0201Christin 0201Vor 2 Monate
  • Etwas, das mich schon mein Leben begleitet... ich galt immer als 'die Heulsuse/Mimose/überempfindlich'... Ich kann mich an Gespräche von vor 20 Jahren und noch länger zb erinnern, so wie ihr.. wortlaut, Farben, was wurde getragen... Ähnlich wie bei Natascha, habe ich dann immer das Gefühl, es läuft ein Film. Ich merke sofort wie es Menschen geht.Das Abgrenzen funktioniert mal gut und mal weniger...Manchmal ist es sehr anstrengend... Danke für diese Folge❤❤❤❤

    lilly lottchenlilly lottchenVor 2 Monate
  • Oh man, so krass einfach, was ella erzählt hat, dass sie in ihrem ersten Studienjahr so viel geschlafen hat, habe ich immer, wenn ich in ikea oder ähnliches soll. Oder shoppen allgemein. Muss mich danach einfach hinlegen und schlafen. Ich weiß schon länger, dass ich hochsensibel bin, trotzdem war ich von ein paar Sachen sehr überrascht. Zum Beispiel dachte ich, jeder Mensch bekommt "flashbacks" (egal ob positiv oder negativ) durch gerüche und Musik. Wenn ich gewisse Dinge an "schlechten" Tagen höre oder rieche ist der Tag gelaufen. Schlimm wird es, sobald ich müde bin. Da kann ich dann fast nichts mehr verarbeiten. Und, dass ella bewusst Musik her nimmt um ihre Stimmung zu steuern, um damit dann bessere Sachen zu schreiben kenne ich... habe vor vielen Jahren eine fanfiktion geschrieben und meine Musik bewusst mit Musik verändert. War alles sehr düster und depressiv. Habe meinem damaligen Freund damals gesagt, er solle sich jezzt nicht wundern, wenn ich depressiv wirke, ich mache das mit Absicht fürs schreiben. Und dass ich hinterher nur ein zwei Lieder bräuchte um wieder normal zu sein. Können das nixht alle Menschen? Krass... habe nie darüber nachgedacht, dass das daran liegt. Vielen Dank für diese tolle Folge! Ich liebe es, euch reden zu hören!

    Yume KapunktYume KapunktVor 2 Monate
  • Nathascha, vielen Dank für deine total reflektierte Art über deine HS zu reden. Ich habe den Eindruck, dass du in deiner Erfahrung einfach schon so manches durchlitten und verstanden hast und eine liebevolle Art sowohl dir gegenüber als auch den Menschen um dich herum gefunden hast. Das ist total hilfreich und ich habe durch deinen Umgang damit heute nochmal etwas Neues mitgenommen! Es ist so wunderschön zu sehen, wie ihr zwei euch gefunden habt und euch unterstützt 🥰

    Ann-Christin KimpelAnn-Christin KimpelVor 2 Monate
    • Es freut mich unglaublich, dass du etwas Neues für dich aus dieser Folge mitnehmen konntest. Danke ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Hallo an alle wundervollen Menschen die das hier lesen :) Ich fühle mich sehr gesehen, wenn ich euch beim reden zuhöre. Es ist echt wunderschön zu sehen, wie sich zwei Menschen so gut tun und einander eine Bereicherung darstellen können! Normalerweise schreibe ich nicht unbedingt Kommentare, hier würde ich jeddoch gerne etwas zu dem Test sagen, den Natatscha erwähnt hat und den ihr auch in der InfoBox verlinkt habt. Vermutlich müsste ich mehr Recherche betreiben, trotzdem würde ich diesen gerne kritisieren. Die Fragen sind auf eine Art und Weise gestellt, dass ich mich und vermutlich viele andere hochsensible Menschen sehr gut darin wiederfinden können und es sehr einfach ist antworten zu finden. Die Unterteilung in die verschiedenen "Typen" beschreibt jeddoch nicht wirklich verschiedene Typen von Hochsensibilität sondern wie gut man diese reflektiert und wie man in Leben und Alltag damit umgeht. Darauf auf welche Sinne man besonders empfindlich reagiert, wird nicht eingegangen. Ich möchte damit nicht sagen, dass der Test schlecht oder falsch ist, nur anmerken, dass mir das aufgefallen ist. Ich wünsche jedem der das liest einen wunderschönen Tag voll Liebe!

    Annika RichterAnnika RichterVor 2 Monate
    • Liebe Annika, danke für deine Nachricht - vor allem weil du, wie du schreibst, für gewöhnlich keine Kommentare schreibst. Wir wissen die Zeit die du und alle anderen investieren sehr zu schätzen❣️ Vielen Dank für das unter die Lupe nehmen des Tests. Unter diesen Gesichtspunkten werde ich ihn auch nochmal genau unter die Lupe nehmen. Ich hatte in der Folge ja gesagt, dass ich ihn nochmal unter anderen Grundvoraussetzungen (nicht auf dem Beifahrersitz und auf der Autobahn) machen werde, was ich bisher aber noch nicht getan habe. Vielleicht werde ich auch noch die Zeit finden und nach weiteren Tests stöbern, um einen Vergleich in der Aufbereitung und der Art der Auswertung machen zu können. Das interessiert mich 🧐 Hab eine gute Woche und bleib gesund!

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • ...da habe ich mich testen lassen 🤣🤣🤣🤣 ich habe mich so selbst ertappt gefühlt...Danke Natascha ❤

    Alex AAlex AVor 2 Monate
  • Ob ich mich erkannt hab? Absolut! Und wie ihr es gesagt habt: ich bin nicht alleine 😱🎉 Zug fahren ist sooo anstrengend. Ich sehe immer, wie es allen geht- auch wenn die es selbst noch nicht wissen. Ich rieche alles, bevor es andere riechen können und wohl meine größte Superkraft: ich kann exakt benennen, wo ich Schmerzen hab. So exakt, dass mir mein Arzt erst nicht geglaubt hat. Der Test(Danke für den) sagt auch: zu 100% Type 3 und damit definitiv hochsensible. Ja, manchmal macht es mir das Leben nicht leichter, aber es ist meine Superkraft, die ich nicht missen will ☺️😍 Bis bald 🌸

    EllyEllyVor 2 Monate
    • ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich fühle mich soooo angesprochen. Danke dafür ❤️

    LAura WeiherLAura WeiherVor 2 Monate
  • Hallo zusammen, seit Anfanf des Jahres weiß ich "offiziell" das ich Hochsendibel bin. Was für eine Erleichterung mich endlich in eine Schublade zu packen und nicht mehr zu denken "Warum bin ich so komisch?" sondern zu sehen, das es auch anderen so geht :-) Über das Jahr habe ich einige Dinge an mir besser verstanden, vieles fällt an seinen Platz und ich versuche nicht mehr gegen mich zu kämpfen, sondern mit mir zu arbeiten. Folgende Frage kam heut früh bei mir auf: ich hab es mal mehr, mal weniger mit etwas zu tun, was ich für mich als "emotional ausgelaugt" beschreiben würde. Mir fällt es dann schwer bewusst etwas zu empfinden (häufig Freude), weil es mich erschöpft bzw. weil ich die Kraft dazu nicht habe. Nach meinen aktuellen Beobachtungen an mir hab ich es besonders in der PMS Zeit und wenn ich viele Reize verarbeiten muss (z.B. Stress im Job, zu laute Geräusche...). Hat das so oder so öhnlich noch jemand? Wie geht ihr damit um? Nehmt ihr euch Pause oder zwingt ihr euch zu Dingen? Gibt es Therapeuten, die auf HSP spezialisiert sind? Ich versuche seit sehr langer Zeit besser mit Stress umzugehen, kann bis jetzt jedoch nur für mich sagen: ich kann schlecht mit Stress umgehen :-) Habt ihr mit eurem Partner/Familie über die hochsensibilität gesprochen? Wie haben die reagiert? Ich hab bis jetzt exakt eine Person mit der ich darüber sprechen kann und die mich versteht, weil es ihr genauso (oder ähnlich) geht. Danke, einen schönen Sonntag an alle und bleibt Gesund

    Tara SkyTara SkyVor 2 Monate
    • @Queen SsS Danke 😊 Das gibt mir viel, zu wissen, das ich nicht alleine bin :)

      Tara SkyTara SkyVor Monat
    • Genauso geht es mir auch oft. Du bist nicht alleine! ❤

      Queen SsSQueen SsSVor Monat
  • Wieder eine ganz tolle Episode 🙏 Ich bin auch hypersensibel, wobei bei mir Sehen, Hören und Riechen relativ ausgeglichen sind. Ich verbinde auch sehr oft erlebte Dinge (Gerüche, Lieder, Kleidung) mit Emotionen und kann auch sehr oft Situationen sehr gut wiedergeben, besonders getragene Kleidung (teilweise Jahrzehnte her). Die einzige "negative" Komponente bei mir ist, dass ich als "Heulsuse" bezeichnet werde, da das mein emotionales Ventil ist, ich habe da aber kein Problem mit, eher im Gegenteil... ich stehe zu meinen Tränen! Ganz liebe Grüße ❤

    Schneeweisschen 1981Schneeweisschen 1981Vor 2 Monate
  • Der Aspekt, Dinge "zu sehen" war für mich neu beim Thema Hochsensibel, aber genau das habe ich auch. Ich werde oft angesprochen darauf, dass ich andere "lese wie ein Buch", was manche unheimlich finden.

    Birgit MeierBirgit MeierVor 2 Monate
  • Mit nem leckeren Kaffee ein guter Start in den Tag 🤗 Jetzt mache ich den Test 😋 mal gucken was dabei rauskommt 💁 Ich bin schon auch Team Heulsuse bei Filmen und Co, brauche immer mal meine Ruhe für mich alleine, kann aber nicht in sehr vielen Punkten zustimmen 😇

    Julia 93Julia 93Vor 2 Monate
  • Danke für das Video😇 P. S: Heute seht ihr beide besonders gut aus, vor allem eure Haut strahlt! Könnt ihr eine Hautroutine oder auch make up empfehlen? Dankeschön 😁 Schönes Wochenende, bleibt gesund!

    ViktoriaViktoriaVor 2 Monate
  • Test gemacht... Typ 1, 75%, Typ 2, 94% und Typ 3 100% 😅🙈😂

    Mrs.Lastminute LynnMrs.Lastminute LynnVor 2 Monate
  • Also einen bestimmten Moment, wo ich gemerkt habe, dass ich hochsensibel bin, gab es eigentlich nicht, aber ich habe schon sehr früh gemerkt, dass ich z.B. als Kind lieber alleine gespielt habe, dass ich sehr sensibel auf Streit (auch von anderen Menschen) war/bin. Ich bin super harmoniebedürftig & konfliktscheu, bin sehr sensibel, wenn ich selbst Kritik bekomme & beziehe schnell Sachen auf mich. Ich genieße es zwar Zeit mit meinen FreundInnen zu verbringen, aber merke doch, dass ich nach einem Treffen auf jeden Fall Zeit zum runterkommen & auftanken brauche. Ich bin auch sehr sensibel, was Gerüche oder bestimmte Materialien auf meiner Haut angeht. Ich hasse z.B. das Gefühl, wenn meine Socken zu kurz sind, ich Stiefel trage & dann die Jeans an meinem Bein reibt. 🙈 Klingt auch wieder so crazy, aber gut. Finde es eigentlich interessant zu wissen, darüber zu lernen, was zum Thema hochsensibilität alles dazugehört. Dass es eben nicht nur bedeutet "schneller anzufangen zu weinen"... Früher hat mich meine Hochsensibilität sehr belastet, aber jetzt kann ich das eigentlich sehr gut "für mich nutzen". Ich merke sofort, wenn mir jmd. was vorspielt oder wenn es jemandem nicht gut geht, der mir nahe steht. Danke für den tollen Podcast!

    Elisabeth SchumannElisabeth SchumannVor 2 Monate
  • Es fühlt sich an, als bekäme man den Spiegel vorgehalten.

    Sabrina PiasSabrina PiasVor 2 Monate
  • Danke für den schönen Podcast mit diesem Thema. Hochsensibilität ist auch bei mit gegeben und äußert sich darin, dass ich alle Stimmungen meiner Mitmenschen wahrnehme und verarbeiten muss. Ich bin, glaube ich, sehr empathisch und interessiere mich wirklich sehr für die Gefühlswelt meiner Mitmenschen. Das hat natürlich zur Folge, dass mir auch wirklich viel erzählt wird. Und die Menschen sind bedürftig und hören oft gar nicht auf , zu reden. Ich kenne wirklich Menschen, die einmal tief Luft holen und dann stundenlang ohne Pause reden. Bei mir ist überlebenswichtig, mir Pausen zu nehmen, mal stopp zu sagen -was oft schwierig ist- . Das Allein-sein brauche ich immer wieder mal am Tag, um mit der enormen Reizüberflutung klar zu kommen. Das ich schon mal jemanden gesagt hätte, dass ich hochsensibel bin, kann ich mich nicht erinnern. Ich befürchte, dass dann so etwas kommen würde, wie: "ja klar, du bist etwas ganz besonderes" . Es tut aber gut, zu merken, dass es wirklich vielen Menschen so geht.

    Dana Kerstin MuysersDana Kerstin MuysersVor 2 Monate
  • Wo du geflüstert hast Ella, dachte ich du könntest auch sehr gut ASMR mal machen. Bekam kurz einen Schauer🥰

    Pusteblume WindPusteblume WindVor 2 Monate
  • Es war so herrlich die Szenen aus dem Outtake Video nun im Gesamtzusammenhang wieder zu finden :D Ich hab mich in sehr vielen Punkten wiedergefunden und werde auf jeden Fall auch mal den Test machen. Am meisten habe ich mich darin wieder gefunden, Situationen retten zu wollen damit andere sich wohlfühlen. Währenddessen betrachte ich mich manchmal und denke mir „was quatscht du denn da gerade für eine Scheiße?“ So bist du doch eigentlich nicht/ so fühlst du dich doch gerade gar nicht. Also Selbstentfremdung um anderen zu dienen. Muss ich mir dringend entwöhnen. Ich danke euch einmal mehr für diese tolle folge 🧡

    felicia moldenhauerfelicia moldenhauerVor 2 Monate
  • Bin total geflasht ich bin ganich seltsam ich bin Hochsensiebel. Plötzlich passt alles zusammen wie ein puzzle .Ich möchte nächstes Jahr studieren gehen habt ihr irgebd welche Tipps wie ich das durchstehe ? .. Vielen lieben Dank für den test und für euch ....

    leni hegerleni hegerVor 2 Monate
  • Ich freue mich sehr über dieses Video! Schön, dass ihr hier verstanden werde, das fühlt sich toll an! 🥰 Da das ja nicht so richtig diagnostiziert werden kann, ist es für mich in mehreren Gesprächen schon nicht so leicht gewesen, zu erklären, was da in mir vorgeht und dass das bei mir normal ist... Danke euch auf jeden Fall! 💕

    Annie G.Annie G.Vor 2 Monate
  • So so vieles davon ist mir bekannt. Auch, dass, es mir damit besser geht es benennen zu können oder auch daran zu zweifeln, ob ich wirklich hochsensibel bin. Ich habe mal ein Gedicht zum Thema verfasst. Falls es jemand lesen möchte: julyrainlife.wordpress.com/2019/09/16/emotionsschwamm/

    July RainJuly RainVor 2 Monate
  • Schöne Folge :) ich bin glaube ich das Gegenteil von Hochsensibel- bekomme immer sehr wenig von meiner Umgebung mit (wenn ich mich nicht total drauf konzentriere) und kann nichtmal nach einem Gespräch sagen, was sas Gegenüber anhatte oder wie er/sie gerochen hat :D

    Tanja LampingTanja LampingVor 2 Monate
  • Ihr sprecht mir aus der Seele! Besonders das Erinnern von Gesprächen und Situationen, was wer in welcher Situtation genau gesagt hat, wo es sich abgespielt hat, wie das Wetter an dem Tag war usw. Hat Vorteile, aber auch viele Nachteile! Danke für das tolle Video!!!

    Blue SkyBlue SkyVor 2 Monate
  • Bin absolut nicht hochsensibel aber fast alle Dinge treffen bei mir auch zu.. was heißt das jetzt für euch oder mich 😀

    Kay DKay DVor 2 Monate
  • Hallo! Ich bin auch durch Ellas Video darauf gekommen. Und ich hab den Test gemacht... krasses Ergebnis. Aber bestätigt, was ich schon wusste. Mittlerweile kann ich ganz gut damit umgehen... bei mir ist es oft so, dass ich sehr verletzlich und emotional war und viele damit schlecht umgegangen sind. Ich müsse ein dickeres Fell haben und ich solle mich nicht so anstellen... ich muss auch schauen, dass ich mich nicht zu leicht jmd hingebe und zu viel Gefühl investiere, gerade in Menschen, denen es nicht gut geht. Da muss ich much noch schützen.. meine Liebessprachen sind nämlich Berührung und Aufmerksamkeit in Form von Zeit oder Gespräch schenken, ich kümmere mich auch gern, wird aber teilweise missverstanden, weil ich mich nicht immer gut abgrenzen kann... übe aber. Danke euch für diese Folge!!! Weiter so. ❣🙏

    Cordula JanßenCordula JanßenVor 2 Monate
    • Du sagst es: üben... ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ok bin baff... zuerst wollte ich mir das Video nicht anschauen weil bin ja nicht Hochsensibel. Ja ich bin nah am Wasser gebaut und ja ich komm mit Veränderungen nicht so gut klar und ok vielleicht fühl ich meine Gefühle sehr intensiv. Aber naja konnte mich dann doch damit identifizieren dass ich, wie Ella, nach der Arbeit oft müde bin. Ich mich oft überwinden muss noch was im Haushalt zu tun. Ka warum 🤷‍♀️ Hab aus Neugier den Test mal gemacht und siehe da: Laut Test bin ich Hochsensibel. Weiß zwar nicht wie wahrheitsmässig so ein Test ist aber bin erstmal baff...

    Jessica Da SilvaJessica Da SilvaVor 2 Monate
  • Super Video, vielen Dank euch beiden! Ich habe jetzt, auch durch den Test, verstanden was mit mir los ist. Habt ihr vieleicht einen Tipp, wie man Menschen kurz, knapp und freundlich agen kann, dass man nicht deren seelischer Mülleimer ist und sich nicht ihre Probleme zu den eigenen machen kann? Ich habe nämlich so langsam das Gefühl, dass es Menschen gibt, die "riechen" können, dass sie einen ausnutzen und für ihre Zwecke missbrauchen können. Von solchen Menschen möchte ich mich distanzieren, ohne mich groß rechtfertigen zu müssen, und ohne lange Diskussionen. Ich wäre euch für eine Antwort echt dankbar! 😙

    NimaBoeNimaBoeVor 2 Monate
  • Großes Kompliment! Ich habe das vor allem mit emotionalität und Geräuschen, Umgebungslärm, Stadtgewimmel, verschiedene Geräusche gleichzeitig - natürlich belastet es mehr, wenn ich selbst nicht ganz ausgeglichen bin. Große Probleme macht mir die Fremdzuschreibung, auch z. B. Innerhalb der eigenen Beziehung... hab dich doch nicht so, stell dich doch nicht so an...

    Sa BrinaSa BrinaVor 2 Monate
  • Was mich zu dem Thema interessieren würde: ist man von Geburt an hochsensibel oder kann sich das im Verlauf des Lebens auch entwickeln?

    cold watercold waterVor 2 Monate
  • Kompliment an euch beide für diese tolle Folge. Man merkt, wie sehr ihr euch in diesem Thema zuhause fühlt. Einfach schön, danke euch für den wertvollen Input. Grüße nach Berlin! 🤗

    Mari KMari KVor 2 Monate
  • Oha! Ich war bisher auch schon der Meinung, hochsensibel zu sein, aber viele "Symptome" trafen auf mich dann doch irgendwie nicht so doll zu, zB Reizüberflutung durch Lautstärke oder viele Personen kenne ich, aber hab ich nicht so oft. Aber was mich bei eurem Gespräch total abgeholt hat/was ich sehr gut kenne, ist, dass ich die Stimmungen anderer stark wahrnehme und auch nicht ausblenden kann. Das kostet mich mega viel Energie und beeinflusst mich immer total stark und verunsichert mich total häufig. Denn leider beziehe ich das viel zu oft direkt auf mich und denke, vielleicht hab ich ja was falsch gemacht. Dann bin ich gedanklich auch ständig damit beschäftigt zu überlegen, wie ich dafür sorgen kann, dass die negativen Schwingungen aufhören und die Leute sich wohlfühlen. Es war gerade eine super Erkenntnis, dass man sich auch bewusst dagegen entscheiden kann und eben nicht dafür verantwortlich ist, wie die Stimmung im Raum ist, nur weil man sie intensiv spürt! Aber es ist wirklich schwierig, weil ausblenden muss man sie ja dann trotzdem noch, damit es einem selbst hilft, sich da raus zu nehmen. Was bei mir auch ein negativer Aspekt ist, dass ich total sensibel auf Umgebungswechsel reagiere. Das ist wahnsinnig anstrengend. Gerade bei Reisen oder wenn ich Leute besuche, kostet mich das super viel Kraft und Zeit, bis ich mich wohl und sicher fühle. 😐 Deshalb bin ich auch das totale Heimwehkind, schon immer! Danke für das Video 😍 war echt hilfreich!

    Anni eats plantsAnni eats plantsVor 2 Monate
  • Habt ihr schon mal was von Scanner-Persönlichkeiten in Zusammenhang mit hochsensibilität gehört? Bei mir kommt beides zusammen 🤦🏼‍♀️😅 und bei Ella könnte ich mir das auch vielleicht vorstellen?! 🤔 ein Podcast dazu oder ein Statement im vlog würde mich mega freuen! 🤗

    Susanne BSusanne BVor 2 Monate
  • Liebe Ella und Natascha ich habe mich in manchen Sachen die ihr gesagt habt sehr gut wieder . 😘

    AmalieAmalieVor 2 Monate
  • Ich habe auch erst vor einer Weile davon gehört und festgestellt, hmm... kommt mir bekannt vor. 😅 Ich habe manchmal Angst vor mir selbst, wenn ich so etwas wie Vorahnung habe. So wie Ella sagte, man merkt wenn andere einem was vormachen 🙈 Geruch-, und Gehörsinn sind bei mir sehr ausgeprägt. Andere machen sich immer lustig darüber 😒 dafür bin ich emotional nicht sooooo dolle sensibel. Aber wir sind nicht allein 💪😅🍀 Laut Test, hochsensibel wehrlos Typ 3 🙈

    NIIB_SNIIB_SVor 2 Monate
  • Aber oh mein Gott wie toll ist denn bitte das Gefühl wenn die Stimmung in einem Raum mit Menschen die man lieb hat, mega gut ist und man sich einfach treiben lassen kann weil man sicher ist, kommt selten vor aber wie toll ist die Situation wenn du weißt, "ich bin glücklich, ich bin sicher, ich werde geliebt und ich muss gerade gar nichts machen".

    Christin KarolusChristin KarolusVor 2 Monate
  • Ich fand das Thema sehr spannend, halte mich selbst aber nicht für besonders sensibel, geschweige denn hoch. Trotzdem kam bei meinem test 81% raus, was mich an dem Test zweifeln lässt.

    Kristin HeinrichsKristin HeinrichsVor 2 Monate
  • Test gemacht und bei allen drei Typen über 80%. Die Auswertung war interessant, da ich mir aktuell wirklich mehr Fokus und Gelassenheit in meinem Alltag wünsche. Ich geh ziemlich schnell an die Decke und bin genervt. Ein Roter halt, falls jemand die Theorie mit den vier Farben kennt. Ich reagiere empfindlicher auf Gerüche, auch migränebedingt. Laute Nebengespräche stressen mich, weil ich mich dann schlechter auf mein Gegenüber oder meine Arbeit oder auf Lesen konzentrieren kann. Ruhe ist dagegen toll zum entspannen, gönnen ich mir aber zu selten. Meistens kommt doch eine Form von Berieselung durch Musik, Podcasts oder DEhave Videos dazu.

    Iberis AmaraIberis AmaraVor 2 Monate
  • Tolle Folge über eins meiner Lieblingsthemen

    Podcast Hochsensibel & Stark mit Jacqueline KnoppPodcast Hochsensibel & Stark mit Jacqueline KnoppVor 2 Monate
  • Mein Mann ist auch sehr hochsensibel. Und ich merke, dass es für Männer oftmals noch viel schwieriger ist, weil es gesellschaftlich nicht akzeptiert ist, dass Männer sensibel sind, Gefühle zeigen und auch gar nicht verbergen können, Grenzen in ihrer Belastbarkeit haben etc. Er stößt da oft bei anderen Männern auf Ablehnung und kommt oftmals mit Frauen besser zurecht, weil sie diese sensible Art eher schätzen. Ich habe seine Hochsensibilität auch mehr und mehr schätzen gelernt, am Anfang war es für mich aber schon schwer zu akzeptieren, dass zum Beispiel Reisen oder andere neue Situationen eine große Herausforderung für ihn sind oder Feierabend auch wirklich Feierabend sein muss, wo er Ruhe braucht, und auch nur Teilzeit geht. Jetzt erwarten wir Nachwuchs und ich bin sehr gespannt, wie das so klappen wird :-).

    Nimu114Nimu114Vor 2 Monate
  • Unglaublich!!! Ich bin doch nicht verrückt! Ihr beschreibt Sachen, von denen ich dachte ich wäre die einzige, bei der das so isr! Zum Bsp das mit tot müde nach 2 Std Uni oder dass man sich viel länger zurück und genauer erinnert als andere! Geht mir ständig so! Super- Folge!!!😘😘

    Maria Mueller-hornbachMaria Mueller-hornbachVor 2 Monate
    • Das mit der Erinnerung hat mich auch gewundert weil ich gefühlt die einzige war, die sich an viele Dinge mit 2 und 3 Jahren erinnern kann.

      Elena Maria SiegertElena Maria SiegertVor 2 Monate
  • Podcast hören und Ellas Kalender gestalten tut gut. Ich finde das Thema sehr interessant, ihr habt mich zum nachdenken gebracht. Ich empfinde mich manchmal als eher abgestumpft oder blockend gegen solche Empfindungen, aber evtl bringt der Test ja was anderes zum vorscheinen.

    Fraeulein TintenklecksFraeulein TintenklecksVor 2 Monate
  • Es gibt keine Test der genau bestimmt ob man Hochsensiebel ist oder nicht. Es ist nicht genau wissenschaftlich Beleg im Moment. Siehe den Linke vom Funk Kanal "Psychologeek". dehave.info/down/Y46DZNm3ro6ytJw/video

    Verena StrunkVerena StrunkVor 2 Monate
  • Kompliment, Natascha! Du hast eine unglaublich eindringliche, wortgewandte und intelligente Art zu Reden und zu erklären. Höre euch gleichermaßen gerne zu. Ich habe mich selbst in einigen Punkten wiedererkannt und möchte gerne an dem Thema weiter "arbeiten".

    Stefanie RetzlaffStefanie RetzlaffVor 2 Monate
    • Vielen Dank 🤗❤️🙏🏼

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Warum kam denn da nach: "von Tuten und Blasen keine Ahnung haben " ein Cut? 😁 (8:16) Was war da los? Da hattet ihr doch bestimmt wieder eure lustigen 5 Minuten! 😂

    Stefanie RetzlaffStefanie RetzlaffVor 2 Monate
    • Neeeee 😂

      LANGE REDE, KURZERLANGE REDE, KURZERVor 2 Monate
  • Eine sehr schöne Folge :) Ich wusste schon vor Ellas Video damals, dass ich hochsensibel bin und hatte auch einen Test gemacht. Das Video war aber sehr gut erklärt und ich habe es vielen Freund*innen geschickt. Ich war dann sehr erleichtert, dass es einen Namen dafür gibt und wie ihr auch sagt, dass ich damit nicht allein bin. Es gibt viele Vor- und Nachteile und gerade was Ella sagte - zu merken es geht jemandem schlecht und nicht sofort hinzuspringen und helfen zu wollen, das fällt mir sehr schwer. Meine Frustrationstoleranz ist auch nicht sonderlich hoch, wenn es Leuten schlecht geht, sie in einer Tour jammern und dann nichts tun. Das Thema hatte ich letztens erst in der Therapie. Dann eben nicht gleich mit Lösungsansätzen um die Ecke zu springen und komm wir machen jetzt dies oder das - das ist echt schwer. Mein Schreibberaterin in der Uni hat mal was Schönes gesagt "Sie müssen die Welt nicht allein retten. Ich bin mir sehr sicher das könnten Sie, aber das müssen Sie gar nicht." Wenn wir sehr emphatischen Menschen "das Sagen" auf dieser Welt hätten, wäre es meiner Meinung nach sehr wahrscheinlich wesentlich harmonischer und ich denke ein bisschen retten wir schon die Welt - jeden Tag jede*r auf seine/ihre Art und Weise ein kleines Stückchen

    Eri ErdbeerEri ErdbeerVor 2 Monate
    • @Feenstück ja stimmt sich nicht immer verantwortlich fühlen passt dazu auch. Ich arbeite dran. Manchmal klappt das schon. :)

      Eri ErdbeerEri ErdbeerVor 2 Monate
    • Da bin ich komplett bei Dir - sich zurückzuhalten und nicht immer sofort hinzuspringen ist sehr schwer. Das meinte ich auch mit "..sich nicht immer verantwortlich fühlen.." Trotzdem ist man oder bin ich natürlich da und reagiere, aber manchmal will dein Gegenüber vielleicht auch gar nicht, dass man sofort in die Vollen geht. Lange Rede, Kurzer: den Umgang damit zu lernen, für sich und andere ist ein Weg, aber keiner den man nicht gehen kann. Jeder in seinem Tempo. ♡♡♡

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Meine ersten gedanken nach dem ella video zu diesem thema: aso...ahja.....mmmmh....stimmt, ist ja eigentlich logisch... hmmm Danke für diese folge, werde ich bei gelegenheit mal meiner mama zeigen :)

    F. H.F. H.Vor 2 Monate
    • Wir freuen uns, dass sie dir gefallen hat. Auch als nicht "Neuling" in Bezug auf Hochsensibilität.♡♡♡

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ohja Gespräche werden noch wochenlang analysiert - oftmals wissen andere Beteiligte gar nicht mehr den genauen Wortlaut - kommende Situationen werden mehrfach filmreif durchgespielt - bin auch sehr dankbar für die Thematisierung dieses Themas. Konnte so auch nein Kind besser verstehen

    Studenten-MamiStudenten-MamiVor 2 Monate
    • Mir kommen auch oft einfach automatisch bestimmte Sätze im exakten Wortlaut wieder in den Kopf, obwohl ich gerade bei etwas anderem bin. Dann wird die ganze Situation direkt nochmal zur Analyse angeboten :D

      Mia L.Mia L.Vor 2 Monate
    • ❤️❀❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich bin multitalentiert mit Musik und Kreativität. Und ich bin sehr stolz auf meine Talente. Hoffe jeder hat diesen Gefühl!

    Schlaufuchs 2704Schlaufuchs 2704Vor 2 Monate
  • Ich kann das Buch: "Ich spüre was, was du nicht spürst" von Anne Heintze sehr empfehlen! Einerseits mehr Einblicke in die Thematik und andererseits gute Praxistipps für Betroffene und Personen von außen (mein Freund ist es nicht und hat es sich dennoch ausgeliehen, damit er mich besser versteht)

    Schlaufuchs 2704Schlaufuchs 2704Vor 2 Monate
    • Oh, super. Danke für die Empfehlung! ♡❀♡

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich sag' nur Strobolicht und Blaulicht... Ein Graus für mich. Da muss ich mich wegdrehen und versuchen nicht hinzugucken

    Schlaufuchs 2704Schlaufuchs 2704Vor 2 Monate
    • Ahhhrgh. Same. Stroboskoplicht ist für mich extrem schlimm. Das pack ich nicht. Blaulicht hingegen finde ich unangenehm, kann es aber besser verstoffwechseln.

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Wow grad den Test gemacht... und ._. 94% erreicht.. oha.. krass. Das erklährt soooo viel. omg

    NatiKieselNatiKieselVor 2 Monate
    • Ich habe es auch als erleichternd empfunden und konnte richtig durchatmen, als ich durch Ellas Video damals darauf gestoßen bin. Herzlich Willkommen in der wundersamen und wunderbaren Welt der Hochsensiblen. 😘 ♡

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Mir fällt sofort ein, dass ich super sensibel auf Medikamente reagiere. Ich vertrage nicht alle Lebensmittel, Menschenmassen ziehen mir Energie und ich bin gerne alleine. Hat aber auch viele Vorteile, ich kann mich gut auf andere Personen einlassen und bemerke schnell Stimmungen in Räumen

    Schlaufuchs 2704Schlaufuchs 2704Vor 2 Monate
  • Gerüche nehme ich auch sehr intensiv war. Ich fand es schon als Kind wahnsinnig faszinierend, dass es bei meinen Großeltern, meinen Freundinnen etc. überall anders roch... Musik versetzt mich auch immer in der Zeit zurück. Lustigerweise passiert mir das auch mit Büchern. Bestimmte Abschnitte in meinem Leben verknüpfe ich mit bestimmten Romanen, weil ich diese Roman(reihen) in dieser Zeit gelesen habe. Klingt das für irgendwen nicht komisch? 🙈

    Ulrika MüllerUlrika MüllerVor 2 Monate
    • @Mari K Ja, der Sommer nach meinem Abi wird wohl immer mit Romanen von Jane Austen in Verbindung stehen 😄

      Ulrika MüllerUlrika MüllerVor 2 Monate
    • Bei mir ist das auch mit verschiedenen Filmen 😅

      Elena Maria SiegertElena Maria SiegertVor 2 Monate
    • Das mit den Romanen kenne ich auch! Ist richtig schön, wenn es um wunderbare Geschichten geht, die einen in eine tolle Zeit versetzt haben.

      Mari KMari KVor 2 Monate
    • Also für mich klingt das absolut nachvollziehbar. ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Der Test ergab bei mir Hochsensibel - Wehrlos. Ich fühle mich überhaupt nicht wehrlos, ich kann eigentlich ganz gut mit mir umgehen. Das Problem ist nur, dass die Welt nicht meinen Bedürfnissen entspricht. Ich hätte gerne 4 Arbeitstage mit höchstens 6 Stunden und einer Stunde Pause bitte. Achja und kein Großraumbüro, 'ne Wand in meinem Rücken und ein Fenster mit Baum davor und ein Sofa zum Langmachen und mal kurz Gehirn abschalten. Und nein, ich möchte in der Pause nicht in der überfüllten Cafeteria über Kollegen lästern. Danke.. Utopisch? Ja, ich weiß. Stattdessen so: "Nein, Jochen, ich hab den Ordner Bettlaken Bilder immer noch nicht fertig bearbeitet. Mein Gehirn stottert seit 3 Stunden auf 40% Leistung herum. Auf Toilette gehen und für 2 Minuten mit geschlossenen Augen auf dem Klodeckel sitzen ist leider nur wie Pusten auf 'ne Fleischwunde. Was? Ja, mein Auge zuckt immer so."

    Natz SchafNatz SchafVor 2 Monate
    • Wenigstens bin ich nicht so empfindlich was Emotionen anbelangt.. oder hab zumindest nicht so das ausgeprägte Harmoniebedürfnis.... :v

      Natz SchafNatz SchafVor 2 Monate
  • Liebe Ella, Liebe Natascha ich habe den Hochsensibilitäts-Test gemacht und war überrascht, was eigentlich alles dazu gehört. Ich habe vor allem Probleme Geräusche zu filtern, und bin bei einigen Dingen knapp über der Norm. Ich bin auch generell eine eher nervöse Person (was sich durch Koffein noch verstärkt), für mich ist das aber nicht unbedingt negativ. Eher bin ich wahrscheinlich für andere anstrengend. 🙈 Ich bin zwar nicht Hochsensibel, aber vielleicht auch nicht so "abgestumpft" wie ich dachte. 😅 Liebe Grüße DasMieps

    DasMiepsDasMiepsVor 2 Monate
    • Ach, warum solltest du denn abgestumpft sein? Und vor allem, super wichtig (!!!): n i c h t Hochsensibel zu sein, heißt in keinster Weise jemand wäre nicht emphatisch und emotional, hätte kein gutes Gespür für Situationen oder Menschen, etc. ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • meiner meinung nach die beste folge bisher !! :) nichtmal zwingend nur vom thema, die stimmung holt mich wahnsinnig ab. es ist suuuper interessant gemacht, nicht zu "steif", sehr humorvoll, sehr locker. Als würde man wirklich mit euch irgendwo sitzen und quatschen ! :)

    Sabrina YOSabrina YOVor 2 Monate
    • Danke Sabrina ❤️ Das freut uns sehr!

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Nach euren Erzählungen glaube ich eigentlich nicht, dass ich hochsensibel bin, aber ich schaue mir den Test mal an und bin gespannt auf das Ergebnis :D ...ok, laut Test wär ich wohl doch hochsensibel. Bei der Einordnung der verschiedenen Typen zwischen 75% und 94% Übereinstimmung... Klar kann sich Hochsensibilität unterschiedlich äußern, aber vieles, was ihr erzählt habt, hätte ich jetzt so nicht von mir behauptet... Interessant!

    Jessi BJessi BVor 2 Monate
  • Danke für den Prinzen Ohrwurm 😂 das ist alles nur geklaut, eo-e-o. 😂❤

    SarahPanterchenSarahPanterchenVor 2 Monate
    • Das ist alles gar nicht meineeeeeee

      LANGE REDE, KURZERLANGE REDE, KURZERVor 2 Monate
    • 😂 `Tschuldigung 🙊

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich fühle euch so, aber beide ❤️

    Natascha EbingerNatascha EbingerVor 2 Monate
    • Ich bin zwar nicht abgesprochen, aber ich schicke hier trotzdem mal ein Herz ❤️

      Christina RaafChristina RaafVor 18 Tage
    • ❤️

      LANGE REDE, KURZERLANGE REDE, KURZERVor 2 Monate
    • ❤️

      Natascha EbingerNatascha EbingerVor 2 Monate
    • ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ja, der test hat nur bestätigt was ich immer gefühlt habe ❤️ danke Ihr beiden

    Natascha EbingerNatascha EbingerVor 2 Monate
    • Ja total!! So kann man besser ungehen mit allem! ❤️

      Natascha EbingerNatascha EbingerVor 2 Monate
    • Ist es nicht schön und irgendwie beruhigend, wenn man plötzlich >versteht

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich liebs❤️🙏 danke euch sehr dafür. Alles wirklich alles "same"💗 hi Schwestern 👋😘

    Aline NussbaumerAline NussbaumerVor 2 Monate
    • Hellou Schwester! ☺️❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Alle Menschen verbinden Gerüche mit Erinnerungen. Die Zentren dafür liegen im Gehirn direkt nebeneinander und die Synapsen regen sich dann gegenseitig an. Kleiner Fun fact. :D Ich bin immer noch unschlüssig, was ich über Hochsensibilität denken soll. Bei manchen Punkten erkenne ich mich komplett wieder, bei anderen gar nicht. Dass ich Stimmungen sehr schnell wahrnehme hat etwas mit meinen Erfahrungen in der Kindheit zu tun und ich bin mir sicher auch etwas damit, dass wir als Frauen gelernt haben, immer auf die Gefühle von anderen Rücksicht zu nehmen und zu machen, dass es allen gutgeht. Empathie führe ich eher auf Prägung zurück, das hilft mir für mein Leben mehr. Und dass ich geräuschempfindlich bin, stört mich nicht. Aber es freut mich, dass euch dieses Label so geholfen hat. :)

    Becky FaBecky FaVor 2 Monate
    • @Lila witzig. Ich bin extrovertiert, deswegen denke ich immer, ich kann gar nicht hochsensibel sein. Aber ich kenne das auch von Freundinnen, die introvertiert sind und sich halt so bezeichnen, wenn sie mal Ruhe brauchen :)

      Becky FaBecky FaVor 2 Monate
    • Viele angesprochene Punkte korrelieren auch mit (starker) Introversion. Zumindest ist das bei mir so. Ich bin sehr schnell reizüberflutet und gerade zum Arbeiten brauche ich einfach Stille, sonst bin ich am Ende des Tages ausgelaugt. Ich hab das bisher immer auf meine starke Introversion zurückgeführt:)

      LilaLilaVor 2 Monate
    • Absolut - ich kann deinen Rückschlüssen definitiv zustimmen. Vieles ist so angelegt, einiges gefördert, etc. Die Begrifflichkeit HOCHsensibel finde ich im allgemeinen eher schwierig, weil sie den Anschein gibt, etwas besonderes zu sein und ungewollt implizieren kann, andere wären quasi "abgestumpft". Und dem ist keineswegs so. Die Differenzierung zwischen deinen Punkten und unserem Folgenthema liegt (sehr vereinfacht ausgedrückt) in der Geschwindigkeit, Dauer, Intensität, wenn man es so unterbrechen kann. ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
    • Danke! Den Hinweis habe ich gebraucht, um das richtig einordnen zu können!

      Becky FaBecky FaVor 2 Monate
    • Ich verstehe was Du meinst. Ich habe aus psychologischen Fachkreisen gehört, dass "echte" Hochsensibilität keinen Bereich (Geruch/Gehör/Sicht/körperliche Empfindungen/Emotionen....) ausschließt sondern alles umfassend betrifft. Diejenigen, die z.b. nur auf manche Punkte ansprechen gelten als "sensibel" in diesem Bereich.

      Miss Gretchen CoversMiss Gretchen CoversVor 2 Monate
  • Ich wusste schon vor dem Test durch mehrere andere Tests und auch Gespräche mit einer Psychotherapeutin, dass ich definitiv hochsensibel bin, habe den Test aus Neugierde aber trotzdem gemacht... Mir ging es ähnlich wie Natascha, 100% Typ 2 und 3... Hochsensibilität ist ein wahnsinnig spannendes Thema und ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren damit... Ellas Video dazu hat mich schon sehr berührt, weil sie ihre Erfahrungen mit dem Thema so gut auf den Punkt gebracht hat und ich mich in einigen Dingen durchaus wiedergefunden habe. In anderen Bereichen ist meine Sensibilität weniger oder stärker ausgeprägt, das unterscheidet sich ja auch von Person zu Person. Danke, dass ihr auch angesprochen habt, dass Hochsensibilität gleichermaßen positive und negative Seiten hat und, dass es einen gleichermaßen einschränkt wie beflügelt. Man ist nicht schwach, weil man sensibel ist. Man ist eben einfach nur sensibel - bekommt mehr mit, fühlt mehr, riecht mehr, hört mehr, sieht mehr... :)

    Staubfingers TochterStaubfingers TochterVor 2 Monate
    • ❤️✿❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Ich weiß, ich bin hochsensibel und da das für mich der Normalzustand ist, denke ich bei fast allem, was gesagt wird: "Ja, stimmt. Geht mir auch so, war schon immer so. Aber ist das wirklich etwas Besonderes? Ist das nicht bei allen so?" Deshalb fände ich es spannend, wenn auch nicht-hochsensible Menschen sich zu dem Thema äußern würden. :)

    JennyBumblebeeJennyBumblebeeVor 2 Monate
    • @Monchiane B. Wow, jetzt wo ich gerade deinen Kommentar lese.... Ich kann mich tatsächlich auch daran erinnern als Kind nach einem langen Tag die Welt wie in Watte wahrgenommen zu haben. Es war ein Gefühl von sich ausklinken... ich hab dann immer gesagt, dass ich mich gerade von außen sehe, wie als würde ich einen Film gucken. Das konnte nie jemand verstehen. Danke, dass du mir diese Erinnerung zurückgebracht hast ☺

      Julia stJulia stVor 2 Monate
    • Genau das habe ich auch gedacht! Laut Test bin ich hochsensibel und ich kenne vieles und noch mehr, was eben beschrieben wurde. Als Kind war ich manchmal so voll mit Eindrücken , dass ich ein Gefühl bekam, als wäre ich im Traum, hat sich alles eher realitätsfern angefühlt... hat nie einer verstanden, ich weiß auch nicht, ob das stimmt, aber ich ordne es jetzt mal so ein... aber ich habe nie nach einem Benennen gesucht... ich bin halt ko nach der Arbeit (Therapeutin...d.h. ständiges Wahrnehmen und nennen der Gefühle anderer) und kann dann nicht noch zum Sport oder sonst was... ich bin ko, wenn ich in der Stadt bin, ich kann kein Radio zu Hause laufen lassen, höre insgesamt wenig Musik etc. pp. Ist halt so. Man muss ja insgesamt lernen, nicht immer zu vergleichen und mehr von sich zu erwarten... einfach annehmen, wie man ist. Wenn man sich Sorgen macht, vielleicht mal einen Bluttest machen, ob man auch gesund ist, aber ansonsten einfach mal etwas entspannen und sich erlauben. Dem Vergleich mit Menschen, die sich als nicht hochsensibel bezeichnen fänd ich auch spannend. Ich glaube, es gibt viele Typen, die anders ticken (mein Freund z.B.), aber ich weiß nicht, ob man das immer als Hochsensbilität bezeichnen kann... ist ja wissenschaftlich auch noch nicht geklärt, ob es das wirklich gibt... was nicht heißt, dass man dann falsch tickt, faul ist, etwas falsch ist etc. pp., aber die Erklärung ist eine andere. Danke für das Video, habe viel mitdiskutiert, was ihr leider nicht hören konntet 😂

      Monchiane B.Monchiane B.Vor 2 Monate
  • Ich liebe es, dass ihr keine Hintergrundmusik verwendet!!! Optimal für Hochsensible. ;)

    Leonie NeubauerLeonie NeubauerVor 2 Monate
    • @LANGE REDE, KURZER KEINE HINTERGRUNDmusik... 😘 ...Nein, haben wir bewusst nicht gemacht, weil der Fokus auf dem Gespräch liegt. Ohne Ablenkung. So gerne wir Musik auch haben, wollten wir kein Gedudel im Hintergrund. ❤️😘

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
    • Wir haben lange gesucht. Wie schön, dass sie Dir gefällt

      LANGE REDE, KURZERLANGE REDE, KURZERVor 2 Monate
  • Ich liebe es euch beiden zuzuhören!

    Melanie JosephineMelanie JosephineVor 2 Monate
  • Mir gehts auch so ! Wenn Geburtstage sind , bin ich richtig platt weil ich die ganze Zeit so viele Gefühle um mich herum habe und denke ich müsste diejenige sein damit sich wirklich jeder wohl fühlt und am Ende das Tages bin ich fix und fertig. Bin mega Harmonie bedürftig und versuche immer alles zu klären und es recht zu machen und verstelle mich teilweise und das ist auch so anstrengend ... dabei bin ich nicht so oder will so gar nicht sein... ich versuche praktisch seine Gefühle zu adaptieren um den anderen es leichter zu machen sich zu öffnen. Es macht mich fertig wenn es jemanden schlecht geht und und und ... 🤷🏼‍♀️ bitte mehr zu dem Thema 😱 wie kann man besser damit umgehen etc.

    Zimt schneggeZimt schneggeVor 2 Monate
    • @Feenstück Fluch und Segen zugleich , ich möchte es gerne positiver sehen so zu sein , es fällt mir nicht immer leicht - danke für euer Video, das war wieder so ein AHA Moment heute 💕 Oft lenkt mich , was andere von mir denken und ich verbasel mir mein Hirn noch am nächsten Tag deswegen ... gehts euch ähnlich ? ❤️

      Zimt schneggeZimt schneggeVor 2 Monate
    • "..Gefühle adaptieren.." Sehr passende Beschreibung... ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Liebe Ella und liebe Natascha, super spannendes Thema. Ich bin erst vor kurzem auf dieses Thema gestoßen; es passt also sehr gut, dass ihr darüber sprecht.

    Mi chelinMi chelinVor 2 Monate
    • Dir und deinen Liebsten auch Gesundheit und passt auf euch auf! 🌺❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Irgendwie hatte ich das geahnt seit ich das Wort das erste mal bei Ella gehört hatte. Als Kind hatte ich immer fürchterlich Kopfschmerzen wenn wir zum Einkaufen in die Stadt gefahren sind. Zum Teil so schlimm das ich schon geweint hab bevor wir überhaupt los sind. Meine Eltern haben das auf ein Minimum reduziert aber was zum anziehen brauchte ich ja trotzdem =D inzwischen ist es etwas besser geworden. Mag auch daran liegen das ich inzwischen besser kanalisieren kann. Was aber nach wie vor ein sehr schweres Pflaster für mich ist sind mehrere Tage mit Freunden zum Beispiel ohne die Möglichkeit mal ganz für sich alleine und in Ruhe zu sein. Mit dem Thema Emotionen und zwischenmenschliche Stimmungen fang ich besser erst gar nicht an. Hätte ich mir einiges an Stress, Kummer und auch Ärger erspart hätte ich auch mal meine Klappe gehalten und mich nicht eingemischt. Inzwischen ist auch das besser! Da hat mir mein Mann einiges mit auf den Weg gegeben. Er tickt so gesehen ganz anders als ich und schaut eher nach sich selbst als es allen anderen recht machen zu wollen. Das hat mir die letzten 5 Jahre mein Leben in der Hinsicht sehr erleichtert. Auf der andern Seite kann ich die Vorteile die auch ihr angesprochen habt immer noch nutzen und meinen guten Freunden und Familienangehörigen eine Hilfe sein. ♡

    meli lalameli lalaVor 2 Monate
    • Das ist genau der Punkt: sich einpendeln und ein gutes Mittelmaß finden.. Das ist ein Prozess.. Ich freue mich für dich, dass du hierfür Unterstützung durch deinen Mann hattest. ❤️

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • Das ist wirklich ein sehr guter Podcast geworden, vielen Dank. Hab mich ziemlich gut wieder erkannt 😅😊

    Silke StenglerSilke StenglerVor 2 Monate
    • 🌺🤗

      FeenstückFeenstückVor 2 Monate
  • muss gleich den test machen :)

    LauraLauraVor 2 Monate
  • Ein spannendes Gespräch! Danke dafür. Ich habe im Umfeld einige hochsensible Menschen und dachte lange, ich könnte verstehen, wie sie empfinden, weil ich auf Empathieebene und emotional auch extrem wenig Filter besitze. Klassisches heulen bei der Edeka Weihnachtswerbung. Aber erst nach einer Hirn OP vor zwei Jahren hat sich bei mir eine visuelle und auditive Hochsensibilität entwickelt und ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen Menschen auf der Welt, die ein Vorher und ein Nachher kennen. Ich muss klar sagen, ich hatte keine Ahnung, wie anstrengend diese Überreizung und vor allem die Erholungsphase sein können. Ich verwende dafür immer liebevoll das Wort "übermenscht", da die Überreizung bei mir ganz häufig in sozialer Interaktion entsteht. Trubelig Menschenmengen (also mehr als zwei Leute in einem Raum 😄) oder Hintergrundgeräusche bei Gesprächen fordern mich enorm. Dann brauche ich oft Tage, um mich wieder völlig zu regenerieren. Es ist extrem schwer, das Menschen begreiflich zu machen, die das nicht kennen.

    Luise LassmallebenLuise LassmallebenVor 2 Monate
    • Übermenscht finde ich großartig als Beschreibung!

      Kathi W.Kathi W.Vor 2 Monate
  • Oha, sehr interessantes Thema, das bei euch beiden aber natürlich auch kommen musste. Denn wenn man diesen Kanal hier verfogt, hat man bereits mitbekommen, dass ihr beide HSP seid. Ich habe den Test aus Neugier gemacht und bin eine 100prozentige. Ups, als Teenager wurde mir unterstellt, zu unsensibel zu sein und ich verstecke diese Ader oft unter Burschikosität, um mich nicht angreifbar zu machen. Also nicht im Freundeskreis, sondern bei Kollegen etc. Denn ich bin auch noch ausserdem ein kleiner Freak - ich kann alles das nicht leiden, was viele Menschen um mich herum toll finden (Frühling, Sommer, Sonne, Wärme) und liebe alles, was viele um mich herum nicht mögen (Herbst, Winter, Kälte, Regen, dunkle Tage). Und grade beim Punkt "Gerüche" hast du, Ella, mich abgeholt. LG

    rambows worldrambows worldVor 2 Monate
  • Zwar random aber: Spricht man in solche Mikrofone nicht immer seitlich rein und nicht von oben? 😮

    Glacyneyla - LifestyleGlacyneyla - LifestyleVor 2 Monate
DEhave