Dem Hund die richtigen Signale senden | Hunde verstehen (14) | Tierratgeber | WDR

13 Mär 2021
134 343 Aufrufe

Sobald die Nachbarin im Garten unterwegs ist, schlägt Hund Kessy Alarm - und wie! Zum Glück gibt es Zäune. Doch damit es nicht zu ernsthaften Konflikten mit den Nachbarn kommt, ist nun der Hundecoach gefragt. Der zweite Fall führt Andreas Ohligschläger an den Niederrhein. Das Verhalten von Labrador-Mix-Hündin Joy ist ausgesprochen speziell. Karin und Heinz holten Joy aus dem Tierschutz - die Erfüllung eines lang gehegten Traums, nachdem ihre Kinder das Haus verlassen hatten. Mittlerweile geht der Hund aber nur noch mit spazieren, wenn beide dabei sind. Andreas Ohligschläger will Licht ins Dunkel bringen und herausfinden, warum sich Joy so verhält.
Andreas Ohligschläger ist Hundehalter und Mensch-Hund-Coach. Bei "Hunde verstehen" kümmert er sich um Problemfälle wie Kessy und Joy. Er ist in ganz Nordrhein-Westfalen unterwegs und unterstützt Hundehalter, ihre Hunde wieder richtig zu verstehen.
👍 Lasst uns einen Like da, wenn euch das Video gefallen hat!
-----------------------------------------------------------------------
🐕 Mehr Folgen von Hunde verstehen: dehave.info/news/PLO8lnEN5VWhMYFjMoHoWLzI9KM8LD9PyP
🦮 Hunde verstehen in der ARD-Mediathek: www.wdr.de/k/hunde-verstehen_mediathek
🐕‍🦺 Tiere suchen ein Zuhause auf Facebook: facebook.com/tieresuchen/
🐩 Mehr Infos zum Revier für Hunde: www.revier-fuer-Hunde.de
🐈‍⬛ Mehr Tiere im WDR: www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen
---
#Hundeerziehung​ #bellen​ #HundeVerstehen​ #Leinenführigkeit #Hundecoach​

KOMMENTARE
  • Ich liebe DIESE Serie !!!!

    Master C.E.O.Master C.E.O.Vor 8 Tage
  • Kessy ist so süß mit der Tessa ❤️

    Stefan LothesStefan LothesVor 10 Tage
  • Vielen Dank! Die Videos hab ich erst vor gut 2Wochen entdeckt.... Ich hab zwar "mein Problem" noch nicht gesehen, aber mit all den Tipps Mut geschöpft, meine konsequente Linie, die ich im Hundetraining dazumal lernte, wieder zu fahren. Glücklich bin ich, dass meine Familie nun Dinge, die mich schon so lange ärgern, plötzlich ändern, weil sie es nun von Andreas und nicht mehr von mir hören... danke Andreas.

    Melby HoMelby HoVor 13 Tage
  • Immer schön die sozialen Medien auf trapp halten.

    oneLove 68oneLove 68Vor 17 Tage
  • x

    dog wedldog wedlVor 17 Tage
  • Mein Hund ist wie er ist. Seid 14 Jahren quatscht die ohne Unterlass wenn die ihre Tour hat. Wenn mir das auf den Zünder geht, hol ich sie rein, sonst lass sie bellen.

    Frau ElsterFrau ElsterVor 19 Tage
  • Sehr cool, der deutsche Cesar Millan 👍💜

    Homo LuminousHomo LuminousVor 20 Tage
    • Hat überhaupt nichts mit Cesar gemein...

      Pirjo RätyPirjo RätyVor 11 Tage
  • ein echt tolles Video!!!

    B.Johannes OswaldB.Johannes OswaldVor 23 Tage
  • Alles schön und gut. Unsere Nachbarn ignorieren unseren Hund auch, bringt aber gar nix. Schon wenn unser Hund das Auto der Nachbarn hört, dreht sie durch. Draußen ist alles gut, das haben wir hinbekommen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Fremder sich dazwischen stellen könnte. Trotzdem guter Beitrag.

    M. B.M. B.Vor 26 Tage
  • Ich hoffe sehr, dass Heinz und Karin das schaffen und wirklich anfangen konsequent zu sein.

    Sarah LiSarah LiVor 29 Tage
  • Sandra ist mit Timing geboren, top! 😃

    Sarah LiSarah LiVor 29 Tage
  • Das Problem kannte ich. Dann hab ich , weil ich noch keine Hilfe hatte, 17 kg getragen. Und irgendwann war Nayeli das zu doof .

    Ronja MastRonja MastVor Monat
  • 🔥 man! Keep going!

    Beats24-7Beats24-7Vor Monat
  • Die Nachbarin bestätigt das Verhalten auch noch super 😂

    Linds SparklesLinds SparklesVor Monat
  • Heute ist doch schon Sonntag. Wann kommt die neueste Folge? 😥

    Katrin BKatrin BVor Monat
  • Nun, bei ursprünglichen Herdenschutzhunden wird so ein Hausfrauen-Hunde-Training NICHTS ändern! ( Habe zwei Mioritic.) - Dies sollten Sie erwähnen!-

    Angelika SadlovskiAngelika SadlovskiVor Monat
    • Ich habe auch einen Mioritic (Mischling?) aus Rumänien. Ich mußte mich in Sachen Erziehung total umstellen, da Herdenschutzhunde völlig anders als Hütehunde reagieren. Ich bin völlig begeistert von meinem Hund und liebe ihn über alles.

      Marlies KrumböhmerMarlies KrumböhmerVor Monat
  • Solch Hilfe könnten wir auch mal benötigen, bei manchen Dingen weiß ich auch nicht, wie ich mich verhalten soll und die Hundetrainerin hat im einzeltraining gesagt, dass bellen in Ordnung ist. (Es ist aber echt oft anstrengend und ich finde es nicht in Ordnung, dass Sie mich so anbellt, teilweise auch andere Menschen und vorallem Hunde, die sich schneller bewegen als Schritt.)

    Lena Sy 95Lena Sy 95Vor Monat
    • Bellen ist auch perse nichts schlechtes. Sobald du anfängst genervt zu sein schwappt das auf den Hund über. Leinenruck, anschreien hingegen macht es alles nur schlimmer. Falls dir deine Trainerin dir nicht zeigt wie du mit deinem Hund arbeiten kannst und sogar das Bellen ignorierst... Dann solltest du einfach eine qualifizierte Trainerin suchen :-) habe auch 3 Anlaufstellen benötigt um die passende Trainerin zu finden. Bei mir war es so gewesen, dass ich mehr Bindung zum Tier aufbauen musste, damit der Hund sich an mich orientiert.. Egal was ist. Je unsicherer der Hund, desto mehr Ruhe, Gelassenheit, Fröhlich musst du sein. Sobald du auf diese nervöse/unsichere Energie eingehst hast du verloren. Und dein Hund kauft dir nicht die Chefrolle ab. Dann bist du nur ein Fähnchen im Wind. Bei der Trainer Auswahl würde ich immer nachfragen nach der Qualifizierung und mit der Art von Hunden mit denen schon gearbeitet wurde.

      CultoryCultoryVor 21 Tag
  • Mein Hund bellt Fremde an die am Gartenzaun vorbeigehen. Sie bellt auch wenn Leute auf Grundstück kommen. Ich finde das gut. Ich habe keinen unerwünschten Besuch. Meine Nachbarn bellt sie nicht an und ich habe auch kein Terror auf der Seite des Gartenzauns. Wenn ich nicht möchte dass sie bellt, stoppe ich es.

    Jo.A. BussardfederJo.A. BussardfederVor Monat
  • Unser Hund ist wie kessy . Sobald die Nachbarshunde draußen sind wird gekläfft. Leider auch sobald er raus in den Garten darf . sozusagen als Signal hey Leute passt auf ich bin draußen .. bei einem Schäferhund garnicht so einfach dazwischen zu gehen . Weiß langsam auch nicht mehr weiter 🙈

    Nicole GorusNicole GorusVor Monat
    • Das Problem haben wir auch. Wenn man im Hof und Garten zu tun hat, verpasst man auch mal den Moment in dem man dazwischen gehen sollte. Unsere Hündin lässt sich aber durch hartes Training lenken. Es hat schon was mit der eigenen Körpersprache zu tun. Seitdem ich sehr aufrecht auf sie zugehe, klappt es ganz gut. Probieren Sie es aus. 🙂

      M. B.M. B.Vor 26 Tage
  • andreas ist ein top hundetrainer. super energie, liest situationen und die hunde extrem schnell. geht super mit den menschen um und trainiert sie. für mich mit der frau nowak die besten meiner meinung nach

    abshak amaluabshak amaluVor Monat
  • Passt den Viechern endlich eine Windel an, sie kacken übelst die Gehwege voll - und wenn du höflich das Ende der Leune darauf ansprichst, wirst als Hundehasser angepöbelt !!!----ich bezahle Steuern etc.....

    Mi HoeMi HoeVor Monat
  • Joy hat unerfahrene Besitzer und haben die Hilfe von Andreas glaube ich nicht wirklich befolgt

    Mia Elisa NawinMia Elisa NawinVor Monat
  • Lieber Andreas, Ich merke dass dir das Rudelleben wirklich wichtig ist, was ich auch sehr sehr schön finde. (Im gegensatz zu Leuten die einfach nur Geld damit verdienen wollen und z.B. ein Tier aus einem Loch retten, ob wohl sie es selber dort rein gesetzt haben. Und wenn es denen wirklich wichtig ist anderen Tieren zu helfen, dann würden sie es nicht filmen und erst mal 5 Minuten warten, sondern gleich helfen.) Ich habe von dir echt viel gelernt, auch wenn ich selber keinen Hund und auch kein anderes Tier habe, habe ich sogar Freunden mit ihrem Rüden geholfen, der immer und immer wieder an der Leine zog, andere Hunde oft angebellt hat und geknurrt hat. (Ich selber finde diese Rollleinen auch gerade für solche Hunde wie er nicht geeignet.)Er war beim spielen immer sehr geduldig und hat nur selten mal beim spielen geknurrt. Immer wenn ich bei meiner Freundin war die den Hund Namens Charlie hat, habe ich beim spazzieren gehen mit ihr und ohne sie Charlie ,,erzogen/Grenzen aufgezeigt'',(was auch echt Spaß gemacht hat), nicht immer zu ziehen, weil wir auch oft an der Landstraße am Seitenstreifen langegangen sind, und es in manchen Sittuation schon knapp war. Seit einiger Zeit hat Charlie Respeckt vor mir und zieht nur noch am Anfang, was für mich aber normal ist. Ich habe es mit ihm immer gedultig und freundlich geübt, habe mich hingesetzt wenn er zu wild war und war selber leise. Oft habe ich ihm sogar Grenzen aufgezeigt, und blitzschnell ihn zurück gedrück wenn er schon wieder nach vorne vorpreschen wollte. (Leider war er auch nicht früher in der Hunde-Schule.) . Naja danke jedenfalls für deine Tipps. Liebe Grüße Felicitas PS: Achso sag mal, wie alt isst eigentlich Molly? Wäre schön wenn du dich melden könntest...

    _gelöscht_ S._gelöscht_ S.Vor Monat
    • @Jannic Meckmann Danke dir 😀

      _gelöscht_ S._gelöscht_ S.Vor Monat
    • Das hast du richtig schön 👍 geschrieben

      Jannic MeckmannJannic MeckmannVor Monat
  • Lieber WDR - über die Probleme mit Cassie kann ich ehrlich nur schmunzeln. Das ist so harmlos, verglichen mit unserer rumänischen Mischlingshündin. Wie komme ich an einen Termin mit Euch? Unsere Laika und wir haben echte !!! Probleme, die wir trotz langer Hundeerfahrung nicht in den Griff kriegen. Wir wären sehr sehr dankbar für Eure Hilfe.

    Ruth BaeumlerRuth BaeumlerVor Monat
    • In der Infobox unter dem Video ist ein Link für das Revier für Hunde. Da findet man bestimmt eine Telefonnummer oder Email. Ich würde da einfach mal anrufen oder mal eine Email schreiben. Viel Glück 🍀

      SaBiNsCh 82SaBiNsCh 82Vor Monat
  • Sorry aber dieses Rudelding ist so ein Blödsinn. Natürlich ist der Hund brav ohne Halter oder wenn er unter mehreren Hunden ist. So doof kann er nicht sein aufzumucken, sonst wäre ein ganzes Rudel gegen ihn. Das ist einfach nur unnatürlich und ein riesiger Stress für den Hund unter so vielen fremden Hunden zu sein, die selbst schon ein eingeschworenes Team sind. Meine Meinung!

    Klaraaa B.Klaraaa B.Vor Monat
    • Richtig. Der Hund kommt in ein komplett fremdes Gebiet wo alle anderen Hunde sich schon kennen und sicher fühlen. Klar das der da kleine Brötchen backt. Viele Hunde zeigen auch 'fiddle about' um Konflikte zu meiden was die Menschen dan als 'spielen' wahrnehmen Zwischen wild fremden Hunden ist es in der Regel aber eben kein Spiel... Heißt nicht das es sich nicht dazu entwickeln kann, aber es ist meist eben eher ein Versuch die Situation zu lockern.

      SobaInuSobaInuVor Monat
  • Ein toller Typ, der Andreas er macht alles mit Geduld und ♥️ Ich finde beide Hunde trotzdem toll, egal wie sie sich verhalten🐕🍀♥️👏👍🥰

    Ursula DörnerUrsula DörnerVor Monat
  • Magst du mal zu mir kommen, da hast du wirklich einen schwierigen Fall.

    nadya habignadya habigVor Monat
  • Genau diese Sendung brauchte ich 😂👌✅

    Sabine DolzynskiSabine DolzynskiVor Monat
  • Ich würde eher sagen das Joy Herrchen und Frauchen nicht als Rudelführung akzeptiert. Es gibt keine klare Führung.

    DeppenGamingLPDeppenGamingLPVor Monat
    • @Leben mit SaarloosWolfhund Dieser Schwachsinn hält sich dank solcher Sendungen :( Die zusammen gewürfelten Hunde in der Tagesstätte werden ja auch als 'Rudel' bezeichnet Ständig das Gerede von 'Führung übernehmen' usw Da hab ich lieber den Trainer vom MDR...da geht es ganz ohne Druck und die Besitzer bekommen einen Trainingsplan der Sinn macht.

      SobaInuSobaInuVor Monat
    • Rudelführer gähn. Rotkäppchen lebt. Wie kann sich dieser Schwachsinn so lange halten? Rudel sind artinterne Familienverbände in denen Elterntiere ihre Jungen großziehen. Alles andere ist veralteter Blödsinn. Hunde bilden weder ein Rudel mit Menschen noch kann man wie ein Hund agieren. Man kann ihm allerdings eine Brücke schlagen zur Menschenwelt und zugleich seine hündischen Verhaltensweisen und Bedürfnisse einbeziehen. Das ist das was die meisten nicht verstehen.

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Monat
  • Wieder eine tolle Folge ❤️ keine leckerlies,einfach Körpersprache und Konsequenz. Einfach ein toller Mensch. Ich hoffe,er liest die Kommentare und weiß,wie sehr er mir,mit seinen Tipps geholfen hat. Meine hat endlich wieder etwas abgenommen. Davor habe ich alles mit leckerlies trainiert. Weil es immer so beigebracht wird. Aber Respekt fehlte trotzdem. Habe das Gefühl,ich und mein Hund verstehen uns besser. Bitte mehr folgen 🙏🏼

    T. M.T. M.Vor Monat
    • @as sie liebt Stöcke,aber manchmal bleiben die kleinen Stücke im Hals,wenn sie hastig ist. Zu Hause holt sie ihre Spielzeuge aus dem Korb,dann ist sie in ihrem Element. Wir trainieren gerade die impulskontrolle,weil sie leicht reizbar ist,wenn fremde Hunde uns entgegenkommen,darum kann ich sie zur Zeit nicht ableinen. Muss halt mal ausprobieren ☺️

      T. M.T. M.Vor Monat
    • @T. M. verstehe :-D verbal ist doch auch schon besser als immer ein Keks! Nicht jeder Hund findet jedes Spielzeug cool... Manche haben den Sinn da eher gar nicht für, andere nehmen alles an. Vielleicht mal bisschen durchtesten - da kann man einfach schauen, was für den Hund allgemein eine Belohnung ist :-) Rennen findet meine megagut, die Hündin von ner Freundin klemmt da den Schwanz ein, ist ihr nicht geheuer...

      asasVor Monat
    • @Sabine Seewölfchen Und was die andere Tierarten angeht - keine Ahnung, ob man Frösche und Meerschweinchen trainiert. Dazu kann ich nichts sagen. Aber Kommunikation zwischen Mensch und Hund (auch Mensch und Mensch) findet eben körpersprachlich und verbal statt oder kann so stattfinden. Das heißt ja aber nicht, den Hund ständig zu bedrohen. Was ist denn mit Lob? Geht auch körpersprachlich oder verbal... Von unter Druck setzen hat hier eigentlich keiner was gesagt, oder?

      asasVor Monat
    • @Sabine Seewölfchen Wie meinst du das? Inwiefern ist "körpersprachliches Bedrohen" Konditionierung?

      asasVor Monat
    • @as da hast du recht. Ich versuche sie jetzt durch andere Dinge zu loben,entweder verbal oder ich versuche auch mal ein spielzeug interessanter zu machen,was aber leider noch nicht so gut klappt. Weil sie mit ihren Bällen von zu Hause,draußen nicht spielt. Außer,es ist ein snackball. Da wären wir wieder beim Thema 😂 ja,also das Thema Gewicht hat mit am meisten gestört. Sie wird im Juni 3,möchte nicht,dass sie da schon Übergewicht hat. Obwohl ich es abgezogen habe vom Futter,stieg or Gewicht. Sie war aber nicht krank. Wurde schon abgecheckt. Muss irgendwas falsch gemacht haben. Sie hat jetzt wieder ihr Normalgewicht. ☺️

      T. M.T. M.Vor Monat
  • Mir gefallen die Methoden von Andreas und auch von Martin Rüter viel besser, als z.B. die von Cesar Milan.

    Gina GerberGina GerberVor Monat
    • @Jana Herbst Das stimmt doch nicht. Fast alle Probleme in den bisher vorgestellten Folgen hat er gelöst.

      Hilde BlumeHilde BlumeVor 10 Tage
    • Viele Hunde im videos können nicht mal bei Fuß gehen

      Mambo dogo argentinoMambo dogo argentinoVor Monat
    • Das ist César Milan light... César ist für mich immer noch der beste, klarste und am konsequentesten.... ich sehe viele Trainer die César kritisieren und dann aber langsam doch seine Methode übernehmen ... light natürlich... man will sich ja mit allen gut stellen ... eigentlich traurig

      Daniela PeetzDaniela PeetzVor Monat
    • @Jana Herbst Das wusste ich tatsächlich nicht, habe auch noch nicht viele Folgen gesehen. Es gefällt mir, dass er sehr einfühlsam ist. Cesar Milan ist mir einfach zu hart und geht mit den Hunden oft sehr übergriffig um.

      Gina GerberGina GerberVor Monat
    • Bei Andreas ist aber nie das Problem am Ende gelöst.. schon so viele Videos gesehen, wo das Problem das es zu lösen galt nicht zu 100% behoben war.

      Jana HerbstJana HerbstVor Monat
  • Diese beiden Fälle zeigen, dass man in den allermeisten Fällen den Hunden keinen Vorwurf machen darf. Braucht man nicht lange fachsimpeln oder diskutieren. Im Fall bin Joy und seinen Besitzern zeigt sich einmal mehr, dass nicht jeder Hund zu seinen Menschen passt und umgekehrt. Denen kann leider selbst der erfahrenste Hundetrainer nicht weiterhelfen. Zwei m.M. nach klassische Fälle mangelnderErziehung die in diesem Beitrag gezeigt wurden. Trotzdem mal wieder gut gelöst vom Hundetrainer. Dennoch würde ich jedem empfehlen der diese Sendung verfolgt. Bei Problemen mit seinem Vierbeiner sollte man sich umgehend besser an einen erfahrenen Hundetrainer wenden und nicht versuchen das alles zu kopieren was da im Netz so angeboten wird. Es bedarf immer erst einer fundierten und gründlichen Fallanamnese um die Situation richtig einzuschätzen und zu bewerten. Da gibt es unendlich viele Lösungswege und nie den goldenen Mittelweg. Ich bitte das zu bedenken, denn oft sind das die Besitzer die am Ende verzweifelt sagen, sie hätten schon alles versucht. Dabei so viele ineffiziente Methoden angewandt haben, dass sie sich und ihrem treuen Vierbeiner am Ende mehr geschadet haben als es gut war. Am Ende fehlt es den meisten an der nötigen Konsequenz nur eine Methode über einen längeren Zeitraum durchzuziehen. Was ein Hund für unerwünschte Verhaltensweisen über eine lange Zeit in seinem Gehirn abgespeichert hat, lässt sich nicht innerhalb kurzer Zeit so einfach löschen. Dennoch...schöne Sendung...schöner informativer Beitrag...keine spektakulären Fälle dieses Mal...aber gut!

    UdoUdoVor Monat
  • .

    Bärbel SuswedykBärbel SuswedykVor Monat
  • Bei Joy vielleicht mal über Entspannung arbeiten und nicht nur über Druck und Strafe?

    Sophie HansenSophie HansenVor Monat
    • @Sabine Seewölfchen ja genau, dem Trainer fehlt Fachwissen. Und Joys Körpersprache kann er nicht richtig interpretieren. Ich hoffe, die Halter suchen sich einen echten Trainer.

      Sophie HansenSophie HansenVor Monat
    • Dafür ist dieser Trainer leider nicht geeignet. Er müsste halt zu Fortbildungen bereit sein, dann klappt es viel besser ohne Zwang, Druck und Strafe, vor allem artgemäßer für die armen Hunde. Man bekommt motiviertes und nachhaltiges Verhalten OHNE ständig kontrollieren und überwachen zu müssen.

      Sabine SeewölfchenSabine SeewölfchenVor Monat
    • @Jane Doe der Hund hat Angst, der Hund hat (Trennungs) Stress. Was genau willst du da bestrafen?

      Sophie HansenSophie HansenVor Monat
    • @Jane Doe nein musst du nicht. Du kannst dem Hund ein Alternativverhalten beibringen. Zb eine Aufgabe geben die er gerne macht sowohl am Zaun als auch in der Leinenbegegnung. Als Basis müssten die Besitzer an der Orientierung arbeiten, damit diese Hündin erstmal ansprechbar wird. Click für Blick wäre dazu ein guter Einstieg, reicht aber allein nicht. Dafür braucht es allerdings KnowHow. Zischen, Rudelführer Blödsinn und Alphagetue werden das Ganze nur verschlimmern. 😉

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Monat
    • "Über Druck und Strafe" Hm. Du möchtest einen Hund nicht bestrafen, wenn er etwas falsch macht? Dann musst du deinem Hund aber jedes Mal ein Leckerli geben, auch wenn er das Kommando nicht ausführt. Stichwort positive Bestrafung.

      Jane DoeJane DoeVor Monat
  • Ich liebe die Sendung!

    Franziska GFranziska GVor Monat
  • Wie Kessie zu Anfang erst so verschämt wegguckt während Frauchen von seiner Bellerei erzählt 😂🙏

    JF 2707JF 2707Vor Monat
  • Ist mir ein Rätsel warum bei so Problemen wie mit dem Gartenzaun so ein guter Hundetrainer kommen muss. Da hätten 2 DEhave Videos und den Hund nicht sich selbst überlassen doch schon geholfen. So einfache Dinge die wirklich gut in den Griff zu bekommen sind nach 5 Minuten einlesen ins Thema 🤷‍♂️ da gibt's doch ganz andere Fälle

    LiquiT-JeyLiquiT-JeyVor Monat
    • Die könnte man aber nicht so "einfach" lösen vor der Kamera 😉.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor Monat
  • wenn ein hund im rudel ist braucht er einer führer.- wenn das der mensch nicht bringt - übnernimmt der hund - da das in der natur (wolf) das Leben und Rudel lebensgefährlich enden könnte. Deshalb übernimmt Hund - wenn er spürt der Mensch ist kein starker Füher.

    einszweidreieinszweidreiVor Monat
    • @Leben mit SaarloosWolfhund von ,,Rudelführerkämpfe.,, hab icjh auch nichts geschrieben,- wenn du es falsch aufgenommen hast - so big sorry - das ist mein erfahrungswert und meinung - und die darf man ja äussern

      einszweidreieinszweidreiVor Monat
    • Absolut falsch. Wölfe leben in Familienverbänden in denen Elterntiere ihre Jungen großziehen. Tolerant und freundlich. Da gibts keine Rudelführerkämpfe. Caniden erziehen durch das Prinzip Elternschaft. Alles andere ist Schwachsinn aus dem Mittelalter. Hunde streben NICHT nach der Weltherrschaft 😉

      Leben mit SaarloosWolfhundLeben mit SaarloosWolfhundVor Monat
  • A ndreas wie immer mit super Wissen und sehr viele Verständnis und Konsequenz, Realismus !!! Klasse !!

    Doris Reisinger SchwarzDoris Reisinger SchwarzVor Monat
  • Sehr interessant das Thema Bellerei am Gartenzaun. Hab ich hier genau so. Meine Nachbarin glaubt, dass es eine gute Idee wäre, noch lauter zu schreien als der Hund bellt. Ist damit logischerweise seit Jahren noch keinen Schritt weiter. Die andere Strategie: Komm, Leckerchen ! Funktioniert prima, solange der Hund kaut.

    Bine MajaBine MajaVor Monat
    • also ich würde dir empfehlen den Hund jedes mal aus der Situation rauszunehmen wenn er bellt. Das ist zwar aufwdndig und anstrengend aber bringt wirklich sehr viel! Praktisch zum Zaun darfst du nur wenn du leise bist, bellst du bist du raus

      j.kj.kVor Monat
    • @Bine Maja Ich dachte, diese zwei Sätze wären inzwischen bekannt, wie der sprichwörtliche bunte Hund. Ob Albert Einstein dies nun wirklich gesagt hat, oder ob man es ihm in den Mund gelegt hat, darüber streiten sich zwar die Geister, aber ich traue es ihm zu 🙃

      Ulrike HülsmannUlrike HülsmannVor Monat
    • @Bine Maja Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

      Ulrike HülsmannUlrike HülsmannVor Monat
    • @Bine Maja Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. Albert Einstein

      Ulrike HülsmannUlrike HülsmannVor Monat
    • @Ulrike Hülsmann Laß hören !

      Bine MajaBine MajaVor Monat
  • Wo sind denn hier die ganzen schlauen Leute, die uns erzählen wollen, dass die gezeigten Hunde nicht gut genug beschäftigt werden bzw nicht ausgelastet sind 😃 Der Terrier ist bestimmt nur nicht ausgelastet genug. Der muss mal n paar Runden ums Dorf rennen bis die Zunge auf dem Boden schleift :D genau das ist das Problem :D

    SuppenkasbarSuppenkasbarVor Monat
  • Wenn der Bully schon so provokant ankommt.... 😀

    Kleiner FroschKleiner FroschVor Monat
  • Ich finde das immer toll wie Grenzen gesetzt werden. Welche kleine Geste das immer sind die da grosses bewirken. Das es noch tolle Nachbarn und Hundebesitzer gibt.

    Christiane LauensteinChristiane LauensteinVor Monat
    • Hi, Christiane! Auf jeden Fall! 😊

      WDRWDRVor Monat
  • Ja wieder eine neue Folge.

    AesciAesciVor Monat
  • Interessanteste Sendung im deutschen Fernsehen. Danke.

    Suburp212Suburp212Vor Monat
    • ❤️

      WDRWDRVor Monat
  • Schade, dass man A. Ohligschläger nicht klonen kan😃😃😃😃

    Unbekannt UnbekanntUnbekannt UnbekanntVor Monat
    • @WDR ernsthaft: A. Ohligschläger sollte - wenn er denn Zeit hätte - Hundetrainer ausbilden. Bei uns zB gibt's im Radius von da. 60-70 km keine einzige vernünftige "Hundeschule", die so arbeitet, wie Hr. Ohligschläger es tut. Entweder gibt es die "antiautoritäre" Erziehung (vor allem mit Leckerli und viiieeeel reden) oder diejenigen, die meinen, den Hund "brechen" zu müssen. Und beides ist schlicht falsch...

      Unbekannt UnbekanntUnbekannt UnbekanntVor Monat
    • @WDR nee, ich würd den "Klon" sofort zu mir nach BaWü holen😎😀😀

      Unbekannt UnbekanntUnbekannt UnbekanntVor Monat
    • Hi, Unbekannt! Und jeder bekommt dann eine eigene Sendung? 😂

      WDRWDRVor Monat
  • Von Ohligschläger könnte es jede Woche neue Videos geben :-))

    Susanne N.Susanne N.Vor Monat
    • es gibt doch auch jede woche neue videos haha

      Pia KindlerPia KindlerVor Monat
  • 17:43 ...auch Joy "bockt" nicht aus Trotzigkeit, sondern es gibt keine Führung und daher auch kein Folgen... fände es super, wenn Andreas schrittweise von der üblichen Diktion des falschen Verständnisses "aggressives Verhalten" weggehen würde zu ev. "aggressives weil angstbesetztes Verhalten entstanden durch fehlende Führung" oder so 22:06... ❤ (Cassie war ja auch nicht aggressiv, sondern hat Revier verteidigt... ;)...

    mssummerrose1mssummerrose1Vor Monat
  • 8:17 ...ist es nicht eher so, dass der Hund quasi gezwungenermaßen die Führung übernommen hat, weil der Mensch dies aus einer Art Schwäche ganz gerne dem Hund abgegeben hat... ? Die Formulierung "er hat sich was herausgenommen" dreht die Frage nach der Ursache etwas missverständlich um, kommt mir vor...

    mssummerrose1mssummerrose1Vor Monat
    • Sehe ich auch so. Deshalb haben sie auch das Grundstück gegenüber gepachtet. So nach dem Motto: Mach du mal, wir haben keinen Bock. So muss der Spaziergang ja auch nicht wirklich funktionieren....🤷🏻‍♀️ Manche Hunde habens echt nicht leicht mit ihren Menschen.

      N.LIGHTN.LIGHTVor Monat
  • Feuer und Flamme 😢😢😢

    💥EXPLOSIVHDKNALL💥Willkommen💥💥EXPLOSIVHDKNALL💥Willkommen💥Vor Monat
  • Viel gelernt😍...wir haben Nachbarn, die ihren Hund immer aussperren und der kläfft wirklich stundenlang, sehr nervig, leider interessiert es die Nachbarn nicht. Gibt es etwas was wir machen können, damit der Hund Ruhe gibt, falls ja wäre ein Tipp sehr schön 😊...Danke vorab!!!

    Susanne B.Susanne B.Vor Monat
    • Ich weiss, aber dann wird's vielleicht noch schlimmer....

      Susanne B.Susanne B.Vor Monat
    • @Susanne B. Wenn der Besitzer da nicht mitmacht, wird's schwierig. Kannst ihn höchstens wegen Lärmbelästigung anzeigen an Sonn- und Feiertagen.

      Jane DoeJane DoeVor Monat
    • @Kleiner Frosch sind daheim, eine Mauer (zum Glück) dazwischen..

      Susanne B.Susanne B.Vor Monat
    • Ja, die ganze Nachbarschaft hat wegen anderen Dingen einen gemeinsamen Brief geschrieben, komplett uneinsichtig und nicht kooperativ, daher wird für einen Mediator keine Bereitschaft da sein...Ich wollte nur wissen ob etwas von mir gemacht werden kann, wie "aus" etc. Wahrscheinlich hilft nur Akzeptanz...aber am Samstag 6.45 fällt das schwer.. 😊

      Susanne B.Susanne B.Vor Monat
    • Vielleicht kann auch ein/e Mediator*in helfen?

      WDRWDRVor Monat
  • Betr. Joy- warum muss sie morgens unbedingt raus? Meine Kleine schläft auch bis 11Uhr mindestens und will nicht raus. Alles ok.

    C. K.C. K.Vor Monat
    • @C. K. 😊👍

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Katrin stimmt, bin Rentnerin.

      C. K.C. K.Vor Monat
    • Beide sind berufstätig und sind um 11Uhr vielleicht schon außer Haus. Sie haben vielleicht einfach einen anderen Rhythmus als Du und Dein Hund.

      KatrinKatrinVor Monat
  • Hallo WDR, wie könnte man mit euch oder der Herr Oligschläger in Kontakt kommen? Wir haben nämlich eine Malinois Hündin (so wie man am Profilbild sehen kann) und wir haben da so ein paar kleine Probleme mit ihr die wir irgendwie alleine nicht in den Griff bekommen, wir würden uns freuen wenn es möglich wäre hier Unterstützung bei zu bekommen.

    Moreth the MadMoreth the MadVor Monat
    • Hi, Moreth! Du kannst gerne mit den Kolleg*innen von Tiere suchen ein Zuhause in Kontakt treten: www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/kontakt/index.html

      WDRWDRVor Monat
    • tiere@wdr.de wird auch zwischendurch eingeblendet

      Philipp HumkePhilipp HumkeVor Monat
    • Einfach auf seine Webseite gehen. Vielleicht habt ihr auch einen moderaten Trainer in der Nähe.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor Monat
    • Bei 34:22 Min steht dass man sich per Email an tiere@wdr.de wenden kann. Lg

      Alexis WonderlandAlexis WonderlandVor Monat
  • Mich würde interessieren, ob Herr Ohligschläger auch schon mal gebissen wurde und warum.

    GabrielaGabrielaVor Monat
  • Wenn ich Joy so sehe, werde ich an mich und meinen Jamie erinnert. Er bockt, sobald ich einen Einkaufstrolley, eine Krűcke oder einen Rollator benutze. Er ist gestresst, sobald ich nur eine Tasche oder einen Schirm in der Hand halte. Ich habe ihn aus dem Tierschűtzern aus Bosnien, wo er von klein auf 2 Jahre eingesperrt war. Er ist schreckhaft und reagiert panisch auf laute Geräusche. Ich wűrde gern Herrn Ohligschläger um Hilfe bitten, kann mir aber die Trainerstunden nicht leisten. Manchmal bin ich echt verzweifelt, wenn er so unkooperativ ist. Ich liebe den kleinen Mann und gebe ihn nicht mehr her.

    I. St.I. St.Vor Monat
    • @N.LIGHT danke 😇❤...

      mssummerrose1mssummerrose1Vor Monat
    • @mssummerrose1 Sehr gut erklärt👍❤️👍

      N.LIGHTN.LIGHTVor Monat
    • ...schrittweise verknüpfen mit positiven Reizen, Futter, Lob, sicheres Auftreten, nicht zu sehr bemuttern, sondern sicher und zügig handeln, laut sprechen, nicht mit Babystimme, bei Rückzug dem Hund keine besondere Aufmerksamkeit geben, sondern nur für Annäherung und auch selber immer eher neutral und ruhig sein... das Ergebnis (ruhiges Verhalten) visualisieren...👍

      mssummerrose1mssummerrose1Vor Monat
    • Oje der arme sowas hatte eine Freundin von mir auch mit einem Straßen Hund aus Rumänien der hatte Angst vor jeder Art von Beutel sie werden halt oft getreten und geschlagen wo sie herkommen , vielleicht findest du Hilfe bei dem Verein wo du deinen Hund her hast ?

      Veronika GablerVeronika GablerVor Monat
  • ich finde die zwei Menschen aber mega nett weil die würden nicht überlegen ich hoffe ich sehe das richtig den Hund wegzugeben gute Menschen werden am Ende immer ein guter Ergebnis bekommen DRAN BLEIBEN GLG

    Susanne ZackeSusanne ZackeVor Monat
    • Hi, Susanne! Vielen Dank für deine lieben Worte! ❤️

      WDRWDRVor Monat
    • Nicht jeder Mensch passt zu jedem Hund und es ist keine Schande, wenn man zu dieser Erkenntnis kommt und für seinen Hund die richtigen Menschen sucht. Verantwortung und Liebe fürs Tier bedeutet nicht nur, an dem Tier auf Teufel komm raus festzuhalten. Manchmal bedeutet es auch es gehen zu lassen, wenn es dem Tier ein bessere Leben ermöglicht. Und das ist jetzt nicht auf das Ehepaar dieses Beitrages gemünzt, sondern allgemein gehalten.

      KatrinKatrinVor Monat
  • nein nicht bezug nehmend auf den Hund bezug nehmend auf das Leben und die Arbeit und ich denke Menschen wie die zwei die ja sicher viel Gutes leisten sollte der Hund nicht das Manko abbekommen die Ängste die Verzweiflung also so das echte Leben das unsere Hunde tagtäglich erleben seht ihr euch vielleicht a bissl erspüren danke lg

    Susanne ZackeSusanne ZackeVor Monat
  • also ich glaube dass beide Menschen durch ihre Berufe Berufung inhaltlich sehr viel an den Hund abgeben abends irgendwann mal halt egal beim steicheln beim ankommen miteinander reden usw. ich glaube dass das schon sehr gute Menschen sind aber das sie beide viel an den Hund abgeben emotional also ihre Emotionen aus der Arbeit unterschwellig meine dann kommts so der Hund weis buchstäblich nicht mehr weiter danke lg so sehe ich diesen Beitrag ich meine unsere HUnde sind ja den ganzen freien Tag bei uns oft werden Emotionen nur mehr bei den Tieren abgeladen ist so danke lg aus Tirol Schwaz

    Susanne ZackeSusanne ZackeVor Monat
  • Sie schüttelt und kratzt locker die Kommandos, die keine sind, ab.

    Irene SchellenbeckIrene SchellenbeckVor Monat
  • Vor allem bekäm die erstmal ein dreifach verschnalltes Sicherheitsgeschirr von mir, damit sie sich nicht rauszieht.

    Irene SchellenbeckIrene SchellenbeckVor Monat
    • Recht hast du, aber eine Dauerhafte Lösung ist dies nicht..Ich bin mir sicher das es mit viel Übung auch so klappen wird..😁

      Manuela ZabelajManuela ZabelajVor 26 Tage
    • Genau und einfach weitergehen evtl die Leine auch um die Hüfte binden und nicht zu kurz...!

      Daniela PeetzDaniela PeetzVor Monat
    • Definitiv 👍👍👍

      N.LIGHTN.LIGHTVor Monat
  • Der Kollege Heinz, versichert 3 mal wir müssen jetzt Konsequent sein, handelt aber nicht danach...

    Michelle OpkMichelle OpkVor Monat
    • Manche können einfach nicht Konsequent sein alles jahrelang Übung....

      Diam KingDiam KingVor Monat
    • Ja, ist mir auch aufgefallen. Manche Hunde habens echt nicht leicht mit ihrem Menschen. ☺️ Wie sollen sie sich ändern können, wenns der Mensch nicht tut🤷🏻‍♀️

      N.LIGHTN.LIGHTVor Monat
  • Ich frag mich auch, warum kriegt die Joy nicht erst mal ein Sicherheitsgeschirr aus dem sie nicht raus kann um sie einfach jedes Mal wenn sie stehen bleibt kurz hinter sich herzuziehen um ihr klarzumachen "das nutzt nix" und zusätzlich eine dünne Leine an der man sie auch mal kurz strafen kann für Bocken, an der dann aber NICHT gezogen wird. Dafür aber auch ein ganz tolles Spielie mit dem sie kurz belohnt wird wenn sie es mal für 20 Meter gut macht sodass sie eine Motivation hat korrektes Verhalten zu zeigen. Der Ansatz hier ist viel zu Wischiwaschi. Einfach mal ein gutes, faires Gebrauchshundetraining und ein ganz korrektes "Hundeplatzfuß" üben lassen mit viel Bestätigung wo aber für den Hund klar wird, hier läuft es nicht nach meiner Nase. Der Ohlichschläger ist nicht der passende Trainer für dieses Problem. Viel zu wenig Struktur und konkrete Anweisungen für Übungen um das abzustellen.

    petrairenepetraireneVor Monat
    • @Astrid Klingemann Ja, genau das meine ich, das Verhalten des Tiers lesen lernen. Damit man problematisches Verhalten schon in der Anbahnung erkennt und nicht erst wenn der Hund andere Hunde angeht, manisch an mir hochspringt oder sich weigert weiterzugehen. Und sie brauchen die regelmässigen Trainerstunden, damit jemand sie bei ihren Versuchen auf den Hund einzuwirken korrigiert, der die Körpersprache korrigiert, das richtige Timing von Belohnung und Strafen, Finden der passenden Reaktion auf das jeweilige Verhalten in Echtzeit. Also eine live Schritt für Schritt Anleitung. Weil die haben einfach keine Ahnung und müssen es von Grund auf lernen, wenn sie diesen Hund behalten wollen. Wenn ich eine neue Sprache lernen will langt es ja auch nicht einen Wochenendkurs bei der VHS zu machen um das irgendwie benützen zu können. Ich sehe den Hundesport da auch als konkretes Übungsfeld für die Besitzer, wo eben auch die Besitzer nicht in ihre alten Muster von Hätschidätschi-Dutzidutzi ich lieb den Hund ja so und lass ihn einfach machen fallen dürfen, um bei den Besitzern selbst erst mal etwas Disziplin und Körperkontrolle herzustellen. Die haben ja nach dem Training hier in den Videos noch nicht mal begriffen, dass sie sich ständig die Butter vom Brot nehmen lassen .

      petrairenepetraireneVor Monat
    • @petrairene ,im Prinzip sind wir der gleichen Ansicht,nur das ich denke sie müssen ihren Hund erstmal verstehen lernen (lesen lernen),oder ich sage mal schlicht verstehen wie Hunde „ticken“und der eigene dann im besonderen.Ich denke das reine Übungen da auch nicht helfen (Unterordnung) …wobei eine Anleitung/Hilfestellung ganz klar gut wäre , nötig wäre…Sie haben es einfach noch nicht verstanden,betrachten das ganze noch aus der „menschlichen „ Sicht und sind dann mit den Einzelpunkten(Aufgaben) überfordert.Aber eben auch weil es nicht thematisiert wird warum,wieso,weshalb.Und das diese Videos kein komplettes Training sind,sondern nur medienwirksam zusammengeschnitten ist,habe ich ja schon gesagt.Das ist für den Zuschauer,der ein Stück weit unterhalten werden will,sich ein paar Tipps herausziehen möchte (also müssen die recht allgemeingültig sein) usw.Jedenfalls vermute ich das.Ich gehe absolut davon aus das ein wirkliches Training hinter den Kulissen weitergeht und auch nicht morgen vorbei ist😏.Ich würde mir manchmal nur wünschen das man den Menschen ein bissel mehr erklärt…

      Astrid KlingemannAstrid KlingemannVor Monat
    • @Katrin da stimme ich dir zu! Wir haben eine Hündin mit ca 1 Jahr ausm Tierschutz übernommen, haben sie jetzt seit etwas mehr als 2 Jahren. Straßenverkehr war ganz schlimm zu Anfang, bei Hund in Sicht hat sie vor Aufregung an der Leine Pirouetten gedreht, keine Ahnung, wie das mit der Leine funktioniert... Da war ich erst mal gut beschäftigt, ihr zu erklären, wie ich mir das vorstelle. Wir haben immer bisschen Unterordnung gemacht, auch draußen, einfach für den Kopf. Fand sie immer cool! Aber für den Alltag ist es, finde ich, einfach wichtiger, den Hund so gut wie möglich zu verstehen (kann man ja lernen!) und entsprechend kommunizieren zu können. Seit ca 7Monaten sind wir im Training für die Begleithundeprüfung (mit Coronaunterbrechung) und seit wir dort das Fuß üben, schaut sie mich auch so an der Leine öfter an und hält ihre Position neben mir besser. Aber dass sie an der Leine nicht allein unterwegs ist und bitte nicht so weit vor mir laufen soll, haben wir diskutiert, nicht konditioniert. Kann mir vorstellen, dass der schwarzen Hündin in der Doku ein Training dieser Art Spaß machen würde, aber ob es die Problematik löst? Hund schnallt ja schon, wo Hundeplatz und wo Alltag stattfinden

      asasVor Monat
    • @as stimmt. Und in diesem Fall wird halt auch mehr gebraucht als schnödes SitzPlatzFuss- Unterordnungstraining. Das ist in einem normalen Alltag nicht nötig. Was nützt es mir, wenn der Hund sich hinsetzt auf Befehl, aber nervös von einer Arschbacke auf die Andere rutscht. Orientierung am Menschen fänd ich hier als sinniger. Mir wäre es wichtig, dem Hund seine Unsicherheit zu nehmen, ihm den Nervösen Zahn zu ziehen und ihm zu zeigen, dass es eine tolle Sache ist, sich an mir zu orientieren, der Himmel ihm nicht auf den Kopf fällt. Klassisches SitzPlatzFuss würde sich dann mit der Zeit mit einfügen, wenn der Bedarf besteht. Nur einer meiner Hunde kannte Unterordnung. Er war ein RiesenschnauzerMix, der da bock drauf hatte und wir haben eine Weile Obidience gemacht. Meine Galgodame wäre dafür gar nicht empfänglich. In ihrer Genetik herrscht vorrangig jagen und den Tag zu genießen. Bedürfnisse und Fähigkeiten von Hund und Halter müssen halt mit bedacht werden. Mir scheint, bei Dir und Deinem Hund wurde auch eher auf etwas anderes als klassische Konditionierung geschaut. Das finde ich toll!

      KatrinKatrinVor Monat
    • @as Es kann diesem Hund vor allem beibringen, dass einfach bockig stehen bleiben wenn der Mensch läuft überhaupt keine Option ist.

      petrairenepetraireneVor Monat
  • Sehr gut

    Felix HenkeFelix HenkeVor Monat
  • 🌺🍀🌺🍀🌺🍀

    marvonamarvonaVor Monat
  • herr andreas ohligschläger: alles schön und gut. und vielleicht sind ihre videos auch nicht gestellt. möchte nur einmal sehen, wie der "caoch" meine beiden 40 und 55 kilo schweren cane corso einfach mit einem fingerschnipsen daran hindern, sich beim spazieren auf andere hunde zu stürzen oder auch nur nicht an der grundstücksgrenze auszuflippen. ich wohne in südungarn und hier gibts es leider keine solche fachleute wie den herrn aus der eifel. also herr ohligschläger, wenn sie denn interesse haben sollten und es mich nicht ein vermögen kostet. habe schon fast tausend (euronen) an den herrn kainz aus österreich nutzlos verbrannt, das will ich nicht noch mal haben!

    kira dragokira dragoVor Monat
    • Wir haben eine Herdenschutzhündin, die hat auch locker ihre 40 Kg. Sie ist der liebste Hund (geworden) den man sich denken kann. An der Leine wird weder gezogen noch gebellt, ich habe nie einen Hund gehabt der sich so gut mit Menschen und anderen Tieren verträgt. Es liegt nicht nur an der Rasse wie ein Hund ist und vor allem auch nicht an der Größe wie gut man ihn erziehen kann. Natürlich muss man sich durchsetzen bei der Erziehung und meiner Meinung nach braucht man nur einen Guten Verstand für sein Tier und in den wenigsten Fällen einen teuren Hundetrainer.

      Backyard FarmBackyard FarmVor Monat
    • @SobaInu, wenn man mit SchemaF nicht weiterkommt und daraus zur Abgabe rät. Da fällt mir nichts sachliches mehr zu ein. Ein Glück, das der Halter sich nach einem anderen Trainer umgeschaut hat. Ist ja nicht so, dass ein auffälliger CC einfach zu vermitteln wäre.

      KatrinKatrinVor Monat
    • Es war schon mal ein Cane Corso in der Sendung und der hat sich in der Tat nicht beeindrucken lassen. Er hat der Halterin dann zur Abgabe geraten - die hat ihn aber behalten und mit einer anderen Hundeschule hinbekommen. Vom Kainz (dieser 'Hundeschweiger') halte ich auch ehrlich gesagt gar nichts... Vielleicht finden sie noch den richtigen Hundetrainer. Würde darauf achten das es niemand mit viel 'blabla' ist der weiß was er tut und die Lerntheorie versteht. Viel Glück!

      SobaInuSobaInuVor Monat
    • @S CSB 👌👍 Ich frag auch immer, ob man bei einem Couch lernt, wie man eine couch potato wird??? 🥔😂🥔😂

      Ulrike HülsmannUlrike HülsmannVor Monat
    • Couch = Möbelstück Coach = Trainer

      S CSBS CSBVor Monat
  • Mein Labradormix Ben hat mit anderen Personen auch selber bestimmt, wie weit er gehen will. Er hat sich dann gesetzt oder hingelegt. Wenn ich dabei war, lief er ohne Porbleme. Diese Folge hätte ich damals gut gebrauchen können. Danke für diese tolle Sendung.

    Silke KumarSilke KumarVor Monat
    • Hi, Silke! Es freut uns sehr, dass Ben und du die Situation auch so gut in den Griff bekommen habt!

      WDRWDRVor Monat
  • Ich liebe diese folgen man lernt was und ich schauen immer alle viedeos

    capi capicapi capiVor Monat
  • Wieder eine sehr ineressante Folge, wo ich mir viele Inspirationen holen konnte. Danke! :)

    IsaIsaVor Monat
    • ❤️

      WDRWDRVor Monat
  • Hm, wie kann man A. Ohligschläger für den Nachbarn buchen.... Nachbar unterhalb hat leider sich einen Border/Colli Mix zu gelegt und nun ist der überaktive Hund alles am verbellen was sich bewegt oder (hört). Dabei ist Nachbar "beratungsresistent"...... Soll ich mal rund in der Nachbarschaft sammeln gehen, vielleicht bekommen wir den "Stundensatz" zusammen..... Mich nerft es einfach, dabei ist der Hund ansonsten ein völlig lieber Vertreter seiner "Zunft".

    MrUedesMrUedesVor Monat
    • @Jane Doe so wird es sein....Lt. Besitzer ist der Hund doof und soll ja nur Haus und Hof bewachen......wie früher auf dem Lande.....Da gehört der Hund zum Hof, bekommt etwas zum fressen und fertig.

      MrUedesMrUedesVor Monat
    • Definiere Nachbar unterhalb. Haus oder Wohnung? Bei Mietwohnungen ist es einfach. Würde ich auch nur im allergrößten Notfall nutzen, aber wenn der Besitzer komplett beratungsresistent ist, wird er sich auch von einem Hundetrainer nichts sagen lassen 😅

      Jane DoeJane DoeVor Monat
    • Hi, MrUedes! Total schade, vielleicht könntet ihr das Problem als Hausgemeinschaft besprechen und eine Lösung finden.

      WDRWDRVor Monat
  • Endlich wider ein neues Video 😊

    Gabriel GruberGabriel GruberVor Monat
  • Warum ist die Kommentarfunktion bei Eurem letzten Video über die Zähne deaktiviert?

    Dominik.Dominik.Vor Monat
  • Ich liebe eure videos,ich habe selbst einen Hund und die videos helfen mir auch wirklich weiterd:))

    elli ._.elli ._.Vor Monat
    • Das ist toll! :)

      WDRWDRVor Monat
  • Sandra und Kessy kriegen das sicher hin....ich muss aber auch die Nachbarn echt loben das sie aktiv helfen für ein besseres Miteinander.

    Mara HoodMara HoodVor Monat
    • Hi, Mara! Absolut! Das ist natürlich auch nicht selbstverständlich, wie die Kommentare hier zeigen.

      WDRWDRVor Monat
    • Die Nachbarin war wirklich toll!! Aber auch die mit den Hunden hat mitgespielt, fand ich ebenfalls toll!

      KatrinKatrinVor Monat
  • Ich habe einmal eine Frage an die Allgemeinheit, da es mir schon öfters aufgefallen ist, dass die Besitzer als Feedback bekommen haben, den Hund mit mehr Artgenossen in Kontakt kommen zu lassen (von der Überraschung der Besitzer wenn ihr Hund mit anderen spielt und sich komplett anders verhält mal ganz zu schweigen); Gibt es in Deutschland keine Hundezonen, wo sie miteinander im Freilauf und eingezäunt spielen können? Ich selbst lebe in Wien, daher die Verwirrung.

    Niki FeherNiki FeherVor Monat
    • Nein sowas gibt es fast nirgendwo:(

      Xy AnonymXy AnonymVor Monat
    • @Shila's Welt eine Freundin von mir, die sich vor zwei Jahren den ersten Hund holte, hatte auch gedacht, es wäre eine feine Sache. Sie hat sich auch ganz schnell umentschieden. Nach einem Jahr etwa holte sie sich einen Zweithund dazu. Finde ich persönlich eh am schönsten. Nur einen Hund haben finde ich langweilig. 😬

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Katrin Ich bin hier dorthin gegangen, weil ich seinerzeit Shila den Kontakt mit anderen Hunden ermöglichen wollte. Da es aber auch so ablief wie geschildert habe ich ihr einen Hundekumpel geholt. Er war auch kurz davor ein Wanderpokal zu werden und im Nachhinein vermute ich auch das er früher geschlagen wurde. (Sind beide übrigens auf meinem Kanal zu sehen😉)

      Shila's WeltShila's WeltVor Monat
    • @Shila's Welt das ist wirklich schade, denn eigentlich ist es eine schöne Idee. Vor allem, wenn es ein schönes Gelände ist. In Schleswig Holstein haben wir (mindestens) zwei Gelände, die im Wald sind und man tolle Sachen machen kann mit dem Hund und ggf die Hunde unter sich.

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Niki Feher ich, weiß von einem Platz, der privat geführt wird, wo es ordentlich zugeht. Aber auch nur, weil man einen Eintritt bezahlt und die Besitzer Wert darauf legen, dass jeder seiner Verantwortung nachkommt. Hier in Norwegen sind die Plätze kaum vorhanden, aber hier gehen die Menschen ständig auf Wandertouren, die brauchen sowas in der Regel nicht.

      KatrinKatrinVor Monat
  • Klasse Video weiter so ganz lieben Gruss aus Thailand und bleibt alles gesund.

    Real APBT PitbullReal APBT PitbullVor Monat
    • @WDR Bitte und bleibt gesund euch einen tollen Sonntag

      Real APBT PitbullReal APBT PitbullVor Monat
    • Hi, Real! Danke für das Feedback! Liebe Grüße nach Thailand.

      WDRWDRVor Monat
  • Ich warte so lange schon auf eine neue volge👍👍😘😍🎀🎈💗🎊🎉🙋🐴😂🐎😁

    Lisa #loveLisa #loveVor Monat
  • Joy würde ich als FlatCoatedMix einordnen, der Kopf spräche dafür. Ich finde es gut das der Trainer noch ergänzte, dass sie unsicher ist. Ich habe durch aus einen eher nervösen Hund gesehen und keinen der einfach nur frech ist. Auch bei der Szene, wo beide Besitzer auf den Gartenstühlen saßen. Joy brauchte meiner Meinung nach niemanden verteidigen, weil keiner der Hunde zu den Stühlen ging , bevor sie hinging und dann machte sie alarm aus ihrer, meiner Meinung nach Unsicherheit/Nervösität heraus. Ich kenne FlatCoated in der Regel als nervöse Hunde. Ich finde es toll, dass Joy nicht mehr das K9 trägt, aber auch diesmal hätte ich mir einen Hinweis vom Trainer gewünscht mit der Ergänzung warum ein Hund der zieht, dieses nicht tragen sollte. Meinem Gefühl nach, braucht Joy mehr aktive, fröhliche Momente mit ihren Menschen, wie auch anders herum. Kessy, finde ich, war ein leichtführiger Hund, dem einfach nur ein paar Regeln klar und deutlich aufgezeigt werden musste. Und das Frauchen hatte ein gutes Gefühl dafür. War schön mit anzusehen. Ich wünsche den Besitzern von Joy ein wenig mehr Leichtigkeit und jemanden, der sie darin begleitet und bestärkt.

    KatrinKatrinVor Monat
    • Ja, eine Erklärung zum K9 wäre mal ganz gut. Das taugt nix als 'permanent' Führgeschirr.

      Kleiner FroschKleiner FroschVor Monat
    • @Niki Feher alles gut, hatte nur das Bedürfnis mich zu rechtfertigen. 😬🤘

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Katrin das stimmt! Entschuldigung, habe den Satz falsch interpretiert.

      Niki FeherNiki FeherVor Monat
    • @Niki Feher @Niki Feher laut Rassebeschreibung sind sie ja auch eher nicht nervös. Zucht und wie die Besitzer ihre Hunde großziehen, ich sage bewusst nicht erziehen, weil es vieles ausschließen würde, hat natürlich auch seinen Einfluß darauf. Aber ich sagte ja auch nicht, dass alle FlatCoated so sind, nur das sie in meinem Umfeld (Pension/Training) eher nervös waren.

      KatrinKatrinVor Monat
    • Habe selbst einen Flattie und bin mit den Besitzern der Geschwister befreundet und alle 3 wurden von unserer Trainerin als selbstbewusst und eigenständig beschrieben, was die anderen und ich nur bestätigen können. (Die 3 werden zu Blindenführhunde ausgebildet). Sonst kann ich diesem Kommentar nur zustimmen.

      Niki FeherNiki FeherVor Monat
  • Ich bin der hund im hintergrund ab 30:21 😆

    KloetenhenneKloetenhenneVor Monat
    • Einfach mal chillen. 😬🤘

      KatrinKatrinVor Monat
  • Bei dem Geschirr würd ich auch nicht laufen. Wollen

    Sarahs SocialmediaworldSarahs SocialmediaworldVor Monat
    • @Irene Schellenbeck wir sprechen verschiedene Sprachen. Lass gut sein.

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Irene Schellenbeck , ich habe keine Ahnung was Du mir und warum Du es mir erzählen willst.

      KatrinKatrinVor Monat
    • @Irene Schellenbeck und das erzählst du mir aus welchem Grund?

      KatrinKatrinVor Monat
    • Das Geschirr, auch wenn ich diese Art von Geschirr, vor allem für einentiehenden Hund nicht empfehlen würde, war aber nicht Schuld daran, dass der Hund nicht gehen wollte. Zudem der Hund im nächsten Teil ein anderes Geschirr anhatte.

      KatrinKatrinVor Monat
  • Ja eine neue Folge🥰

    Sarah BinderSarah BinderVor Monat
  • Ich mag verantwortungsbewusste Menschen, die Hunde aus dem Tierschutz aufnehmen! Ich darf seit13 Monaten mit einem Rüden (4 1/2) aus Rumänien zusammenleben und wir beide haben mithilfe von Andreas Tipps große Fortschritte gemacht. Ich habe dabei festgestellt, dass es im Prinzip immer um Führung mit klaren Signalen, Grenzen und "bei sich selbst bleiben" geht. Und natürlich um Übung, Übung und nochmals Übung. Andererseits darf mein Hund auch sooft es möglich ist im Freilauf "Köter" sein, was ihm und mir guttut und ihn sichtbar glücklich macht. Dass er dabei oft nass und dreckig wird ist Nebensache 🙂

    MCVitus reggaeadictetMCVitus reggaeadictetVor Monat
    • Naja als ersten Hund ist ein Tierschutz-Hund aber auch nicht unbedingt geeignet! Dann lieber einen der noch keinen Knacks weg hat, als dass man mit einem traumatisierten Hund gar nicht klar kommt und ihn doch wieder ab gibt! 🙈

      Lisa LynnLisa LynnVor Monat
    • Tatsächlich ist es nicht immer automatisch verantwortungslos, sich keinen Hund aus dem Tierschutz zu holen (weil das in deinem allerersten Satz so klang) - aber ich bin trotzdem 100% bei dir, dass es kein Hund vom Züchter sein muss, solange es so viele Hunde in Not gibt.

      Piaf ChenPiaf ChenVor Monat
    • @j.k mimimimi 😁 Heul dich doch woanders aus, du scheinst echte Probleme zu haben

      MCVitus reggaeadictetMCVitus reggaeadictetVor Monat
    • @as Wenn es nicht so gemeint wäre hätte sie nicht noch extra das wort verantwortungsbewusst reingebracht.

      j.kj.kVor Monat
    • @j.k ne, das steht da nicht und scheint mir auch nicht so gemeint gewesen zu sein.

      asasVor Monat
  • Voll schönes Video! Ich schau mir immer alle Folgen an und freu mich voll wenn eine neue kommt 🤩🤩🤩🤩🤩🤩

    KaraTeKaraTeVor Monat
    • @WDR èèèè

      Sajo AmerSajo AmerVor 5 Tage
    • @WDR Wann kommt die nächste Folge??????????? Also Episode Nr 15

      ClooneyClooneyVor Monat
    • Hi, KaraTe! Danke für dein tolles Feedback! :)

      WDRWDRVor Monat
  • Tolles Video, auf so eins habe ich gewartet. Meine bewacht auch den Garten. Was mich nur traurig macht,beide Familien hatten Schottergärten und Jedemenge Kirschlorbeer als Hecken. Artenvielfalt fängt im eigenen Garten an.Wir brauchen Insekten und Vögel. Unsere Hunde sind Luxus und für uns wichtig,aber vergesst nicht die Biodiversität ,auch im kleinsten Garten.

    GartenfeeGartenfeeVor Monat
    • Genau Veronika...bei uns sind auch viele Nester drin also bleibt er stehen ☺️🙈nicht schön aber trotz allem nützlich

      Gina LeistnerGina LeistnerVor Monat
    • Und???wir haben vor dem Haus auch Steine...ca.15 m2...und daneben Bodendecker...wo ist das Problem?pöbelt die Leute doch mal persönlich an ,statt nur im Netz 😡es sieht gut aus und ist pflegeleicht...wir arbeiten alle den ganzen Tag und abends sind wir einfach k.o....was blöderweise keiner weiß ist,weil nicht einsehbar...wie die Gärten hinterm Haus aussehen...wir haben einen riesen Wildgarten...und das haben viele...die wollen es vor dem Haus halt schön und pflegeleicht haben .... Das hat aber nichts mit dem Video zu tun..also muss man auch nicht drauf rumhacken.ach diesen blöden Kirschlorbeer haben wir vom Vorbesitzer auch geerbt...weg bekommt man den nicht ohne schwere Chemiekeule also bleibt er stehen...ob er dir nun gefällt oder nicht 🤣

      Gina LeistnerGina LeistnerVor Monat
    • Kirschlorbeer wird von vielen Gärtnern empfohlen ,wächst schnell ist immergrün 🤷ich hab so ein Monster im Garten ich kann ihn nicht wegschneiden das Zeug kommt wieder und jedes Jahr 1,5 Meter abschneiden mit der Leiter ist echt anstrengend ich persönlich würde kein Pflanzen allerdings ist unsere voll mit Vogelnestern also ganz unnütz dann doch nicht

      Veronika GablerVeronika GablerVor Monat
  • Deine Videos sind so schön

    ElenaElenaVor Monat
  • Tolles Video

    Lena KlusLena KlusVor Monat
  • Endlich eine neue folge😍

    Levi LPLevi LPVor Monat
DEhave